#776

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 11.04.2010 23:58
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von:  #5752

Dass Sie ein Kretin sind, Breitner, müssen Sie nicht unbedingt so nachdrücklich beweisen.
Mit Ihrem Knobloch-Ding zeigen Sie noch zusätzlich, was für ein bedauernswertes Würstchen Sie sind.
nahal


Gebe ich gern zurück !


nach oben springen

#777

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 00:00
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5754

Was soll denn so ein Blödsinn? Verstehst Du das unter einer "sachlichen Debatte"??? Du kannst nahals Argumente ja prüfen - das ist möglich, wenn auch manchmal etwas aufwendig...
Jedenfalls finde ich, Dein Text ist eine ziemliche Frechheit! :-((


Wieso ist mein Text eine Frechheit ? Du unterstützt doch die ganzen Schweinereien hier.



zuletzt bearbeitet 12.04.2010 00:05 | nach oben springen

#778

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 06:25
von sayada.b. | 8.587 Beiträge | 13510 Punkte


Zitat von: Foul Breitner #5759

Wieso ist mein Text eine Frechheit ? Du unterstützt doch die ganzen Schweinereien hier.


Schweinereien unterstütze ich prinzipiell nicht! Juden und Schweine stehen sich genauso gegenüber, wie Moslems und diese Tierchen...
Und ich glaube nicht, daß Du mich genug kennst, um beurteilen zu können, wen oder was ich unterstütze. Jedenfalls bemühe ich mich stets, nicht nur eine Seite der Medaille zu betrachten! Aber darum ging es mir gar nicht - sondern um Form und Ton... Und in der Hinsicht kann ich Deinen Text nicht unter "sachliche" Diskussion einordnen, sorry!


nach oben springen

#779

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 10:28
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5753

Hier, gylux, die relevanten Stellen:
ARTICLE V
3. It is understood that these negotiations shall cover remaining issues, including: Jerusalem, refugees, settlements, security arrangements, borders, relations and cooperation with other neighbors, and other issues of common interest.
ARTICLE VIII
PUBLIC ORDER AND SECURITY
In order to guarantee public order and internal security for the Palestinians of the West Bank and the Gaza Strip, the Council will establish a strong police force, while Israel will continue to carry the responsibility for defending against external threats, as well as the responsibility for overall security of Israelis for the purpose of safeguarding their internal security and public order.
Annex II
It is understood that, subsequent to the Israeli withdrawal, Israel will continue to be responsible for external security, and for internal security and public order of settlements and Israelis. Israeli military forces and civilians may continue to use roads freely within the Gaza Strip and the Jericho area.
http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsou...op.html#annexii


Wo Israel einen Zaun bauen kann , lese Ich aus diesen Dokumenten nicht heraus .
Der Paragraph dass Israel die Sicherheit seiner Bevölkerung garantiert kann man natürlich so auslegen . Man könnte ihn aber auch so auslegen , dass Israel sämtliche Palestinenser in der Westbank einsperren darf . Das ist sogar noch sicherer als ein Zaun .


nach oben springen

#780

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 10:50
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5761

Wo Israel einen Zaun bauen kann , lese Ich aus diesen Dokumenten nicht heraus .


Das stimmt. Sie lesen aber auch nicht, wo israel den Zaun NICHT bauen kann.
Sie lesen aber, dass israel die Sicherheitshochheit hat.
Was ICH aber nicht aus Ihrer/n Antwort(en) lese, ist dass Sie auf meine Einlassungen, sachlich, eingehen.


nach oben springen

#781

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 11:38
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5762

Das stimmt. Sie lesen aber auch nicht, wo israel den Zaun NICHT bauen kann.
Sie lesen aber, dass israel die Sicherheitshochheit hat.
Was ICH aber nicht aus Ihrer/n Antwort(en) lese, ist dass Sie auf meine Einlassungen, sachlich, eingehen.


Sie verstehen von diesem Thema wesentlich mehr als Ich .
Ich versuche zu lernen und das kann man gut indem man Fragen stellt .
Auf die Frage ob Israel nicht alle Palestinenser einsperren könnte , haben SIE keine Anwort gegeben . Dass Israel das NICHT darf , steht auch im Text nicht drin .
Dass Israel die Sicherheitshoheit hat , hatte Ich schon geschrieben , warum Sie glauben es wiederholen zu müssen , entzieht sich meiner Kenntnis .
Was ICH aus Ihren Antworten lese , ist eine gewisse Überheblichkeit ( nicht nur in diesem Fall ) . Das zeugt , auch wenn Sie das so glauben , WEDER von Höflichkeit NOCH von höherer Intelligenz .


nach oben springen

#782

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5763

Sie verstehen von diesem Thema wesentlich mehr als Ich .
Ich versuche zu lernen und das kann man gut indem man Fragen stellt .
Auf die Frage ob Israel nicht alle Palestinenser einsperren könnte , haben SIE keine Anwort gegeben .



Die Frage (ob Israel nicht alle Palestinenser einsperren könnte) ist keine Frage, die einer Antwort bedarf. Es ist eine rethorische Frage, die unsachlich und einer Diskussion abträglich ist. Sie erwarten darauf auch keine Antwort. Also, was soll das?

Außerdem ist diese Frage, aufgrund Ihrer Behauptung, sie hätten das mit den Zonen schon verstanden, auch unverständlich:
Israel hat nicht die Sicherheitshochheit über "alle Palästinenser", sondern nur über die, die in den Gebieten der Zone C und, eingeschränkt, der Zone B.
Zu Ihrer witeren Information (und in der Hoffnung, weitere unsachliche rethorische Fragen zu vermeiden):
In der Zone C leben ca 5% der palästinensischen Bevölkerung. In der Zone A, die völlständig der PA untersteht, leben über 90% (neunzig) der palästinensischen bevölkerung der WestBank.


nach oben springen

#783

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:24
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hier können Sie die Bevölkerungsverteilung der verschiedenen Zonen:

http://en.wikipedia.org/wiki/West_Bank

Zone C --- 4% der palästinensischen Bevölkerung


nach oben springen

#784

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:28
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5764

Die Frage (ob Israel nicht alle Palestinenser einsperren könnte) ist keine Frage, die einer Antwort bedarf. Es ist eine rethorische Frage, die unsachlich und einer Diskussion abträglich ist. Sie erwarten darauf auch keine Antwort. Also, was soll das?
Außerdem ist diese Frage, aufgrund Ihrer Behauptung, sie hätten das mit den Zonen schon verstanden, auch unverständlich:
Israel hat nicht die Sicherheitshochheit über "alle Palästinenser", sondern nur über die, die in den Gebieten der Zone C und, eingeschränkt, der Zone B.
Zu Ihrer witeren Information (und in der Hoffnung, weitere unsachliche rethorische Fragen zu vermeiden):
In der Zone C leben ca 5% der palästinensischen Bevölkerung. In der Zone A, die völlständig der PA untersteht, leben über 90% (neunzig) der palästinensischen bevölkerung der WestBank.


Natürlich war es eine rethorische Frage .
Ich stelle sie , zu Ihrem besseren Verständnis , halt nochmal , aber ein bisschen anders :
Darf Israel in der Zone C und , eingeschränkt ,in der Zone B , ALLES machen was seiner Sicherheit dient und im Text nicht ausdrücklich verboten ist ?
Ich versuche einfach zu verstehen , was Israel darf und was nicht .


nach oben springen

#785

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5763

Was ICH aus Ihren Antworten lese , ist eine gewisse Überheblichkeit ( nicht nur in diesem Fall ) .


Das könnte sogar richtig sein.
Warum versuchen Sie nicht, sachlich-argumentativ, mir einen Grund zu geben, meine argumentative Haltung zu überdenken? Dadurch, dass Sie es mir so leicht machen, ist es sehr verführerisch, diese "überhebliche" Haltung einzunehmen und ständig weiter zu verstärken.
Würden Sie mir das Gefühl vermitteln, es ginge Ihnen mehr um das Verlangen, einen sehr komplizierten Sachverhalt besser zu verstehen und einzuordnen unde nicht, eigene Vorurteile bestätigt zu sehen (Sie haben selbst zugegeben, Sie seien nicht sehr mit der vertraut), würden Sie mich unterstützen, meine Unzulänglichkeit leichter zu überwinden.


nach oben springen

#786

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5766

Darf Israel in der Zone C und , eingeschränkt ,in der Zone B , ALLES machen was seiner Sicherheit dient und im Text nicht ausdrücklich verboten ist ?
Ich versuche einfach zu verstehen , was Israel darf und was nicht .



Natürlich darf Israel nicht ALLES machen. Wie das israelische Oberste Gericht schon öfters festgestellt hat, die Maßnahmen müssen "verhätnismässig" sein. Hier steht eine typische Güteabwägung zur Diskussion:
Was ist wichtiger:
Die Verhinderung von Selbstmörderbomben oder
eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Teilen der Bevölkerung

Das Oberste Gericht hat, in mehreren Einzelurteilen, klargestellt, wo diese Abwägung, durch die israelischen Sicherheitsbehörden, richtig und wo diese falsch gezogen wurde.

DASS der Zaun (und Mauer - denken Sie an Gilo, wo aus den Fenster der gegenüberliegenden Seite, ständig geschoßen wurde) seinen Sicherheitszweck erfüllt hat, wird von niemanden beschtriten.


nach oben springen

#787

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 12:45
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Gilo- Beit Jala

Between 2000-2002, during the first two years of the Second Intifada, there were over 400 shooting incidents targeting Gilo from Beit Jala. Although Beit Jalla is predominantly Christian, it was infiltrated by Fatah's TanzimTanzim
Tanzim is a militant faction of the Palestinian Fatah movement.Tanzim came to prominence in the street fighting which marked the beginning of the second Palestinian Intifada. Its members tend to be younger than those of other Fatah factions, often having grown up in the post-Oslo era...
gunmen, who purportedly positioned themselves in or near Christian homes and churches in the knowledge that a slight deviation in Israeli return fire would harm Christian buildings.

Andreas Reinecke, head of the German Liaison office to the Palestinian AuthorityPalestinian National Authority
The Palestinian National Authority is the administrative organization established to govern parts of the Palestinian territories of the West Bank and Gaza Strip....
, protested:


I would like to draw your attention in this letter to a number of incidents which occurred at "Talitakoumi" school in Beit Jala...which is funded mainly by the Protestant Church in Berlin. Over the last few days the school staff noticed attempts on the part of several armed Palestinians to use the school premises and some of its gardens for their activities. If they succeed in doing this, an Israeli reaction will be inevitable. This will have a negative impact on the continuation of the functioning of the school, in which no less than 1,000 [Christian] Palestinians study....You cannot imagine the kind of upheaval which will be provoked among the supporters of this school [in Germany] should they discover that the school premises are used as a battle ground.


The shooting included gunfire and mortar attacks. Many civilians were injured and homes facing Beit Jalla suffered extensive property damage, prompting many residents to leave. The Israeli government eventually built a cement barrier and bulletproofed the outer row of homes.

http://www.absoluteastronomy.com/topics/Gilo


nach oben springen

#788

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 13:26
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5768

Natürlich darf Israel nicht ALLES machen. Wie das israelische Oberste Gericht schon öfters festgestellt hat, die Maßnahmen müssen "verhätnismässig" sein. Hier steht eine typische Güteabwägung zur Diskussion:
Was ist wichtiger:
Die Verhinderung von Selbstmörderbomben oder
eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Teilen der Bevölkerung
Das Oberste Gericht hat, in mehreren Einzelurteilen, klargestellt, wo diese Abwägung, durch die israelischen Sicherheitsbehörden, richtig und wo diese falsch gezogen wurde.
DASS der Zaun (und Mauer - denken Sie an Gilo, wo aus den Fenster der gegenüberliegenden Seite, ständig geschoßen wurde) seinen Sicherheitszweck erfüllt hat, wird von niemanden beschtriten.


Sehen Sie , jetzt habe Ich verstanden :
der oberste ISRAELISCHE Gerichtshof bestimmt , was verhältnismassig ist und was nicht !!
Ist ja logo und ausserdem völlig neutral ! :-)
Für mich ist das Thema damit abgeschlossen .


nach oben springen

#789

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 13:28
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5767

Das könnte sogar richtig sein.
Warum versuchen Sie nicht, sachlich-argumentativ, mir einen Grund zu geben, meine argumentative Haltung zu überdenken? Dadurch, dass Sie es mir so leicht machen, ist es sehr verführerisch, diese "überhebliche" Haltung einzunehmen und ständig weiter zu verstärken.
Würden Sie mir das Gefühl vermitteln, es ginge Ihnen mehr um das Verlangen, einen sehr komplizierten Sachverhalt besser zu verstehen und einzuordnen unde nicht, eigene Vorurteile bestätigt zu sehen (Sie haben selbst zugegeben, Sie seien nicht sehr mit der vertraut), würden Sie mich unterstützen, meine Unzulänglichkeit leichter zu überwinden.


Selbsterkenntnis ist der 1. Schritt zur Besserung !
Gerade wenn man es ihm leicht macht , vermeidet der kluge Mann Überheblichkeit !


nach oben springen

#790

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 13:48
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5771

Selbsterkenntnis ist der 1. Schritt zur Besserung !
Gerade wenn man es ihm leicht macht , vermeidet der kluge Mann Überheblichkeit !


Ich behapte nicht, ich sei klug, weil "klug" eine absolute Größe ist, ohne Vergleichsmöglichkeit.
Im Gegensatz dazu steht "Überheblichkeit" in Relation zu etwas(jemand) - "über".

Sie machen es mir, bisher, zu leicht, in der Diskussion mit Ihnen, mich nicht "über" zu fühlen. Und unehrlich kann ich , nur höflichkeitshalber, nicht sein.

Zuürck zum Thema:
Sollten Sie weitere Fragen, Meinungen, Einlassungen zum Thema haben, gerne.


nach oben springen

#791

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 13:54
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5770

Sehen Sie , jetzt habe Ich verstanden :
der oberste ISRAELISCHE Gerichtshof bestimmt , was verhältnismassig ist und was nicht !!
Ist ja logo und ausserdem völlig neutral ! :-)
Für mich ist das Thema damit abgeschlossen .


1) Ja, es ist die dafür oberste Instanz, ob neutral oder nicht.
2) Diese apodiktischen und kindischen Gemütsausfälle (Für mich ist das Thema damit abgeschlossen) sind Ausdruck von Unhöflichkeit und Überheblichkeit, Charakterzüge, die sie vor nicht zu langer Zeit als kritikwürdig betrachteten.

Ein etwas sachlicherer Diskutant hätte geschrieben, welche Instanz er für die richtige gehalten hätte.
Sie müssen nicht ständig beweisen, Sie wollen nur Stunk veranstallten. Machen Sie´s etwas eleganter.

nahal


nach oben springen

#792

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 14:59
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5076

Wie?
Mir?
Die Quelle ist einfach eine seriöse, nicht zu beanstandende Quelle, mit unzähligen Querwerweisen.
Ist aber nur eine akademische Diskussion.
Wenn Sie schon darauf anspielen:
Die israelische Seite bringt fast nie die 242 in die Diskussion ein. Meistens wird diese von der Gegenseite gebracht.
Wenn dieses Papier aber gebracht wird, dann bitte auch richtig.


Natürlich beruft sich Israel nicht auf diese Resolution. Denn Israel HAT die Gebiete besetzt und siedelt munter weiter. Was da noch zum nachhaltigen Frieden steht, bringt ISrael keinen sonderlichen Gewinn, sondern würde unlösbare politische Beben bedeuten. Insofern tut Israel das, was in dieser Situation angebracht ist. Den Ball flach halten und etwaig fordernde Präsidenten aussitzen.

Ich kanns auch andersrum sehen: Die 242 ist Käse, weil es jede Seite berechtigt, sich in den Loungesessel zu flätzen und die andere Seite auffordern, irgendwie aktiv zu werden. Das führt zu nichts. Und da die Palis hälftig nicht wollen oder nicht können, bleibt das so und weil die Israelis keinen Gewinn haben das als Frieden zu sehen, was die Palis darunter verstehen (weniger Terror als normal), bleibt es auch hier so.

Ist damit irgendwer zufrieden?


nach oben springen

#793

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5610

"Auf Siedlungen in der Westbank verzichten"?
Wo haben Sie das her?
Auf ´neue Siedlungen in der Westbank´ verzichten. Daran hat man sich gehalten.
Auf welche US-Zusagen denken Sie?
Versuchen Sie sich verständlich auszudrücken.
nahal


Man hat sich daran gehalten? War es nicht Olmert selbst, der sagte, dass man sich nicht daran gehalten hat, zumindest in Bezug auf die Forderungen aus der Roadmap.


nach oben springen

#794

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



Das bedeutet, auf Deutsch:
1) er war vorher frei
2) in einem Hausarrest vergammelt man selten
3) in Israel sibnd alle Häusern nicht sehr weit vom Strand

4. Hausarrest ist Hausarrest und nicht etwa ein Standurlaub.



4)In fast allen anderen Ländern, würde dieser Mensch nie wieder freie Luft genießen können. In den meisten Ländern dieser Welt würden sich die Würmer längst an diesem sich erfreut haben.

Kommt auf die Vergleichsländer an, die Sie heranziehen. In Israels Nachbarschaft haben Sie sicherlich recht. Nur ist es diese Kultur des Täuschen und Tarnens, die hier offenbar wird und von jenen hinsichtlich Irans massiv kritisiert wird. Das ist alles nicht leicht nachvollziehbar.


Ergo:
Wer die Haltung Israels diesbezüglich kritisiert, ohne die Vergleiche zu beachten, muss sich geehrt fühlen, nur als senil bezeichnet zu werden. Normal wäre Antisemit.

Indem man von einem zivilisiertem Land mehr verlangt, als von unzivilierten? Versteh ich nicht.


nach oben springen

#795

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Wow. Abgefahrene Trennbalken :)


nach oben springen

#796

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:13
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5615

Was einer Grundlage entbehrt, kann nicht "normal" sein.
Eher könnte schon eine normale Beeinflussung durch ein geflügeltes Wort in Betracht kommen:
"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht..."


Schwachsinn, also ehrlich. So gesehen muss niemand dem NACHKRIEGSdeutschland ein Wort glauben. Immerhin gabs Kohl und die schwarzen Kassen. Überhaupt lügt jeder Staat nach dieser Logik. Mit dieser Einstellung bleibt nur, die Gerechtigkeit dem Recht des Stärkeren zu überlassen. Kriege sind da wenigstens ehrlich.

Führt das zu was?


nach oben springen

#797

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:20
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5616

Die Grundlage hast Du Dir selber gestern erarbeitet:
Dein lautes Schweigen gegenüber der klaren Aussage vk64 und gleichzeitiges Weiter-Krächzen im alten Stil.
Das gilt auch für alle anderen, die vk64-Beiträge gelesen haben und keine deutliche Stellung dazu bezogen haben.


Ich hab ihn jetzt gelesen und meine Übelkeit legte sich, nachdem ich die Folgebeiträge gelesen habe. Vielleicht verstehe ich es falsch, aber ich las da was von friedlicher Koexistenz in EINEM Staat, der mit Zionisten nicht möglich wäre. Sie haben es zweifellos als eine der vielen Varianten gelesen, die Juden mögen bitte ins Mittelmeer umziehen.

Wenn das das Motiv ist, so fällt mir dazu nur eine deutliche Stellungnahme ein. Meiner Ansicht nach, läuft die Einstaatenforderung aufs gleiche hinaus, ich möchte allerdings nicht soweit gehen, darin einen perfiden, weil schleichenden Vernichtungswillen, zu erkennen. Ich sehe in solchen Forderungen keinen Willen zur friedlichen Koexistenz, sondern das Wissen um eine zwangsläufige mathematische Dominanz, die irgendwann der Tod des heutigen Israels wäre. Dazu passt ein berühmtes Arafat-Zitat zur palästinensischen Gebährmutter.

Meines Beistandes können Sie in diesem Fall sicher sein.


nach oben springen

#798

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:22
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von:  #5778

Schwachsinn, also ehrlich. So gesehen muss niemand dem NACHKRIEGSdeutschland ein Wort glauben. Immerhin gabs Kohl und die schwarzen Kassen. Überhaupt lügt jeder Staat nach dieser Logik. Mit dieser Einstellung bleibt nur, die Gerechtigkeit dem Recht des Stärkeren zu überlassen. Kriege sind da wenigstens ehrlich.
Führt das zu was?

Ich kann mich nicht erinnern, dass deutsche Politiker in israelischen Talkshows rumhockten und den Israelis irgend etwas vorgelogen hätten.
Umgekehrt herum war ich aber selbst Augen- und Ohrenzeuge.

Und darauf beziehe ich mich selbstverständlich. Wenn nicht auf persönliche Erfahrung, auf was denn sonst?

Was Regierungsmitglieder ihrem eigenen Volk vorlügen, das sind deren inneren Angelegenheiten. Wenn jemand aber den Weltfrieden gefährdet, das geht eben alle an.



nach oben springen

#799

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:25
von sayada.b. | 8.587 Beiträge | 13510 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #5780

Was Regierungsmitglieder ihrem eigenen Volk vorlügen, das sind deren inneren Angelegenheiten. Wenn jemand aber den Weltfrieden gefährdet, das geht eben alle an.


Und das macht Israel in Deinen Augen? Hans - geh' dringend mal zum Arzt, bitte!
Sorry, aber netter vermag ich es grad nicht auszudrücken... :-(


nach oben springen

#800

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5779

Meines Beistandes können Sie in diesem Fall sicher sein.


Sie müssen landegaard sein, oder?

nahal


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263795 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen