#6701

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 13:17
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte


Zitat von: Maga 
Wo sind denn antideutsche Beiträge zu lesen? Im SpOn schreibt ein Forist solche Beiträge, die Geschichte seines Heimatlandes Österreich, das überproportional viele Nazi-Verbrecher, angefangen mit dem "Führer", hervorgebracht hat, wohl vergessend. Bei nahal habe ich nie auch nur das leiseste antideutsche Ressentiment gefunden. Sein Zorn richtete sich stets gegen einzelne Foristen.
@ ghassan: Liebe Iris, es ist nicht das erste Mal, dass ursprünglich auf Gott bezogene Begriffe, ihres Gottesbezuges entkleidet und "säkularisiert" werden.
Allen Foristen einen schönen Samstag.
Maga

Meine Name ist nicht Iris Hefets. Dieser Text stammt von Frau Hefets.


nach oben springen

#6702

Da haben

in Politik 10.07.2010 13:32
von Nante | 8.026 Beiträge | 13054 Punkte


Zitat von: nahal 
Sehr schönen ersten Beitrag. Begrüße Sie in diesem Forum.

Sie sich aber schwer getäuscht. Dies freundliche Begrüßung war etwas voreilig.

G Hassan will uns etwas mitteilen:
http://www.taz.de/1/debatte/theorie/arti...opferecke-raus/

Ich bezweifele, daß seine weiteren Beiträge Ihnen gefallen werden.


nach oben springen

#6703

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 13:36
von sayada.b. | 8.587 Beiträge | 13510 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Diese Beschönigung oder gar Rechtfertigung hätte ich wirklich gerne belegt. Auch Holger schlägt in diese Kerbe, ohne einen Nachweis dafür zu erbringen.
Mit was habe ich denn diese Inhalte beschönigt?
Und ab sofort bedeutet auch nicht gestern.


So, jetzt habe ich den Beitrag von Holger gelesen, auf welchen Du hier ja wohl anspielst...


@Holger: Du hast es so super ausgedrückt - ich unterschreibe den Beitrag #16303 ohne jede Einschränkung! Du darst meine nächsten Beiträge getrost bis ins kleinste Teilchen zerpflücken und ich zucke nicht - so sehr freue ich mich über Deine klaren Worte an Hans! :))


Und Hans, wenn Du diese Worte/Zeilen nicht verstehst und noch nach einem Nachweis von Holger verlangst, um seinen Text zu begründen, dann kann Dir wohl keiner helfen! Gibt es Dir denn gar nicht zu denken, wenn nicht ich, sondern Holger (bekanntlich nicht unbedingt nahals Fan) findet, Du solltest Dich schleunigst bei nahal entschuldigen???

Hans - was ist los mit Dir? Hasst Du die Juden/Israel so sehr, daß Du darüber jedes Maß verlierst??? Ich denke nicht, Du tickst so! Aber wieso klingen Deine Texte nur so? Lies Holgers Beitrag nochmals - besser/deutlicher kann man/Frau es nicht ausdrücken...


nach oben springen

#6704

RE: Da haben

in Politik 10.07.2010 13:44
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Nante 
Sie sich aber schwer getäuscht. Dies freundliche Begrüßung war etwas voreilig....

Sie war eher symptomatisch. Wird angenommen, jemand stehe auf der gleichen Seite, werden Aussagen objektiver wahrgenommen. Auch kritischere Beiträge.
Weiß man, dass jemand Israel wegen seiner Politik kritisiert, wird ein gleicher Beitrag mit gleichem Inhalt jedoch zerrissen.



nach oben springen

#6705

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 13:47
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
So, jetzt habe ich den Beitrag von Holger gelesen, auf welchen Du hier ja wohl anspielst...

Ich hatte doch auf meinen eigenen Beitrag gewartet, aus dem hervorgeht, dass ich den Brand von Synagogen "verstehen" kann.
Das pure Nachlesen unbelegter Anwürfe allein bringt noch nichts... :(



nach oben springen

#6706

RE: Da haben

in Politik 10.07.2010 13:53
von nahal
avatar


Zitat von: Nante 
Sie sich aber schwer getäuscht. Dies freundliche Begrüßung war etwas voreilig.
G Hassan will uns etwas mitteilen:
http://www.taz.de/1/debatte/theorie/arti...opferecke-raus/
Ich bezweifele, daß seine weiteren Beiträge Ihnen gefallen werden.


Sic täuschen sich, lieber Nante,
Diese/r Forist existiert bisher nur anhand seines/r ersten Beitrages.
Diesem habe ich zugestimmt. Ich werde mich zu weiteren auch äußern.


nach oben springen

#6707

RE: Da haben

in Politik 10.07.2010 13:58
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Sie war eher symptomatisch. Wird angenommen, jemand stehe auf der gleichen Seite, werden Aussagen objektiver wahrgenommen. Auch kritischere Beiträge.
Weiß man, dass jemand Israel wegen seiner Politik kritisiert, wird ein gleicher Beitrag mit gleichem Inhalt jedoch zerrissen.



Ihre stängige Versuche der Relativierung sind auch durch die Hitze nicht entschuldbar. Es ist Ihr Charakteristikum.

Ich habe den Artikel für gut befunden, habe aber auch meine Kritik dazu geäußert.


nach oben springen

#6708

Der gute Maga

in Politik 10.07.2010 14:01
von Nante | 8.026 Beiträge | 13054 Punkte


Zitat von: nahal 
Sic täuschen sich, lieber Nante,
Diese/r Forist existiert bisher nur anhand seines/r ersten Beitrages.
Diesem habe ich zugestimmt. Ich werde mich zu weiteren auch äußern.

ist in die gleiche Falle getappt.

Ich war gleich skeptisch, der Text war einfach zu glatt. Es wird wohl auf eine Uri Avnery-Diskussion hinauslaufen (wenn es denn ehrlich gemeint sein sollte).

Ich fürchte, aber eben nicht.


nach oben springen

#6709

RE: Da haben

in Politik 10.07.2010 14:03
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: nahal 
Ihre stängige Versuche der Relativierung sind auch durch die Hitze nicht entschuldbar. ...

Es ist ein allgemein bekanntes psychologisches Phänomen.



nach oben springen

#6710

RE: Der gute Maga

in Politik 10.07.2010 14:06
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Nante 
Der gute Maga ist in die gleiche Falle getappt....

Wer ist das nicht? Und wieso überhaupt soll eine Quellenangabe eine Falle sein?
Mich hat nur gewundert, warum ein Nick und dann mit dem vollen Namen unterzeichnen. Das war zu kurz gesprungen.



nach oben springen

#6711

RE: Der gute Maga

in Politik 10.07.2010 14:09
von nahal
avatar


Zitat von: Nante 
ist in die gleiche Falle getappt.
Ich war gleich skeptisch, der Text war einfach zu glatt. Es wird wohl auf eine Uri Avnery-Diskussion hinauslaufen (wenn es denn ehrlich gemeint sein sollte).
Ich fürchte, aber eben nicht.


ICH habe kein Problem mit dem Text. NULL, Nada.

Dass Juden den Holocaust auch aus einer transzendentalen, Sicht zu begreifen versuchen, ist nur verständlich. Es zeugt sogar von großer geistiger Stärke, es nicht "nur" auf einige Verbrecher abzuladen.
Dass mir eine solche Erklärung nicht genügt, habe ich, in der direkten Antwort darauf, klar und deutlich gemacht. NULL Falle.
Dass "die Deutschen" noch größere Probleme mit einer Erklärung haben und auch haben sollen, habe ich auch, genau so klar und deutlich gemacht.

Sowohl Maga als auch der neue Rezensent haben auf die Scheinheiligkeit aller Relativierungsversuchen und "wesensgleichen Vorwürfen" hingewiesen.
Dass der Forumsbetreiber, in seiner Altersverblendung, das nicht einzusehen vermag, ist bemitleidenswert.


nach oben springen

#6712

Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 14:21
von Nante | 8.026 Beiträge | 13054 Punkte


Zitat von: nahal 
ICH habe kein Problem mit dem Text. NULL, Nada.

Sowohl Maga als auch der neue Rezensent haben auf die Scheinheiligkeit aller Relativierungsversuchen und "wesensgleichen Vorwürfen" hingewiesen.

G Hassan mit dem Zitat von Iris Hefets. Der hat bisher nur einen inhaltlichen Beitrag und da steht nichts von Spiritualität und Scheinheiligkeit.

Ich meine nicht den Rezensenten von heute nacht um 01.35 Uhr. Mißverständnis?


nach oben springen

#6713

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 14:58
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte

NI schreibt: Sie erinnern sich sicher daran, dass es um die Webseite ging die der Kamerad hier eingestellt hatte und das war die Webseite eines Neo-Nazis. Sie versuchten nun von dieser Tatsache abzulenken und behaupteten, der Neo_nazi, der da als Autor firmiert, hätte diese Geschichte von NBC bezogen.

@ Das hat mit Ablenken nichts zu tun. Wovon sollte ich ablenken wollen ? Es steht doch alles da. Wenn ich mich recht erinnere steht NBC als Quellenangabe drunter und war, glaub, auch klickbar. Welcher Forist die Seite verlinkt und wer die Seite gestaltet hat, damit kann ich mich nicht befassen, weil mich nur Fakten interessieren.


nach oben springen

#6714

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 15:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner NI schreibt: Sie erinnern sich sicher daran, dass es um die Webseite ging die der Kamerad hier eingestellt hatte und das war die Webseite eines Neo-Nazis. Sie versuchten nun von dieser Tatsache abzulenken und behaupteten, der Neo_nazi, der da als Autor firmiert, hätte diese Geschichte von NBC bezogen.
@ Das hat mit Ablenken nichts zu tun. Wovon sollte ich ablenken wollen ? Es steht doch alles da. Wenn ich mich recht erinnere steht NBC als Quellenangabe drunter und war, glaub, auch klickbar. Welcher Forist die Seite verlinkt und wer die Seite gestaltet hat, damit kann ich mich nicht befassen, weil mich nur Fakten interessieren.



"Klickbar" war eine rechtsradikale und antisemitische amerikanische Webseite, die auch als Quelle angegeben war.


nach oben springen

#6715

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 15:17
von nahal
avatar


Zitat von: Nante 
G Hassan mit dem Zitat von Iris Hefets. Der hat bisher nur einen inhaltlichen Beitrag und da steht nichts von Spiritualität und Scheinheiligkeit.
Ich meine nicht den Rezensenten von heute nacht um 01.35 Uhr. Mißverständnis?



Der Beitrag mit dem Zitat enthielt:
"...des Heiligen ummantelt..."

Mit der Scheinheiligkeit meinte ich nicht diesen Beitrag, sondern die Hinweise der zwei Foristen.


nach oben springen

#6716

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 15:21
von BerSie (gelöscht)
avatar

400 Postings in 24 Stunden;- ihr habt hier ja viel "Spaß" gehabt.:(
Pff... eine kleine Provokation gekoppelt mit 2-3 Missverständnissen - und alles läuft aus dem Ruder...
So fangen wohl Kriege an!?


nach oben springen

#6717

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 15:25
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: nahal 
Versuchen Sie gar nicht, sich mit der jüdischen Philosophie zu befassen, Herr Bergmann.
Sie können es, für Anfänger, mit Hiob, versuchen.

;-)


nach oben springen

#6718

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 15:36
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: Foul Breitner NI schreibt: Sie erinnern sich sicher daran, dass es um die Webseite ging die der Kamerad hier eingestellt hatte...

"...der Kamerad"?


nach oben springen

#6719

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 15:41
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: BerSie 400 Postings in 24 Stunden;- ihr habt hier ja viel "Spaß" gehabt.:(
Pff... eine kleine Provokation gekoppelt mit 2-3 Missverständnissen - und alles läuft aus dem Ruder...
So fangen wohl Kriege an!?

"Leider ist das Ergebnis einer Diskussion oft nichts anderes als eine 'geoffenbarte Verstaendnisferne' gefolgt von einem Distanzempfinden, wenn man erkennen und hinnehmen muss, dass man sich einfach nicht vermitteln kann.

Die Grenzen und Schwierigkeiten einer verstaendnisvollen Kommunikation zwischen Menschen ist neben der Selbstsucht vielleicht die groesste Buerde der Menschheit."
Willie

Ja, so fangen manchmal auch Kriege an.


nach oben springen

#6720

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 15:50
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
"Leider ist das Ergebnis einer Diskussion oft nichts anderes als eine 'geoffenbarte Verstaendnisferne' gefolgt von einem Distanzempfinden, wenn man erkennen und hinnehmen muss, dass man sich einfach nicht vermitteln kann.
Die Grenzen und Schwierigkeiten einer verstaendnisvollen Kommunikation zwischen Menschen ist neben der Selbstsucht vielleicht die groesste Buerde der Menschheit."
Willie
Ja, so fangen manchmal auch Kriege an.

Fehlt jetzt nur noch, dass mir jemand das "kleine" in "kleine Provokation" vorwirft - Skandal schreit, mich in der Nazi-Ecke verortet, und hier ein "Gespräch" mit mir anfangen will!;)
Natürlich habe ich die meisten Postings, die hier gestern und heute eingestellt wurden, nicht gelesen - wäre wohl auch ´ne Zumutung. Habe also nur einen oberflächlichen Endruck von den "Vorkommnissen"...;)
Dem Fettgedruckten stimme ich zu!


nach oben springen

#6721

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 15:54
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Willie 
"Leider ist das Ergebnis einer Diskussion oft nichts anderes als eine 'geoffenbarte Verstaendnisferne' gefolgt von einem Distanzempfinden, wenn man erkennen und hinnehmen muss, dass man sich einfach nicht vermitteln kann.
Die Grenzen und Schwierigkeiten einer verstaendnisvollen Kommunikation zwischen Menschen ist neben der Selbstsucht vielleicht die groesste Buerde der Menschheit."
Willie
Ja, so fangen manchmal auch Kriege an.

Das ist allerdings nicht ganz vollständig: zu einem Krieg gehören auch gewaltbereite Menschen.



nach oben springen

#6722

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 16:09
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: NI 
"Klickbar" war eine rechtsradikale und antisemitische amerikanische Webseite, die auch als Quelle angegeben war.


Glaube eher, der Inhalt hat Ihnen nicht gepaßt ;-)


nach oben springen

#6723

RE: Da haben

in Politik 10.07.2010 16:09
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte


Zitat von: Nante 
Sie sich aber schwer getäuscht. Dies freundliche Begrüßung war etwas voreilig.
G Hassan will uns etwas mitteilen:
http://www.taz.de/1/debatte/theorie/arti...opferecke-raus/
Ich bezweifele, daß seine weiteren Beiträge Ihnen gefallen werden.

Ich möchte mitteilen das Dialog wichtig ist. Hier findet der Dialog leider viel zu wenig statt.
Frau Hefets ist eine Frau des Dialogs und verdient Anerkennung. Um sich in einem Dialog mit einer Thematik vernünftig beschäftigen zu können sollte man, um die Bedeutung und Wirkung der Worte die verwendet werden, bescheid wissen. Daher habe ich Frau Hefets zitiert.

Pilgerfahrt nach Auschwitz
KOMMENTAR VON IRIS HEFETS
http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/ar...nach-auschwitz/

Streitgespräch Iris Hefets und Stephan Kramer
"Wir müssen aus der Opferecke raus"
http://www.taz.de/1/debatte/theorie/arti...opferecke-raus/


nach oben springen

#6724

RE: Also ich beziehe mich auf

in Politik 10.07.2010 16:10
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Das ist allerdings nicht ganz vollständig: zu einem Krieg gehören auch gewaltbereite Menschen.

Gewaltbereitschaft ist Teil des Menschseins. Auch bei jenen, die ueber keine Gewalt verfuegen. Wenn die auch dann mitunter behaupten, dass sei, weil sie gewaltfrei seien.
Wer gewaltlos ist hat ja ueberhaupt keine Moeglichkeit zur Gewalttaetigkeit.

Ich kenne niemanden, der Gewalt besitzt und sich dieser enteignet, wenn gegen ihn Gewalt ausgeuebt wird. Ausser Jesus.

Zum Krieg benoetigt es stets mindestens zwei Parteien. Zur Gewaltausuebung jedoch nur einer. Geschichtliches Beispiel: Holocaust.

Krieg findet nur dann statt, wenn eine Partei die Gewaltausuebung einer anderen -oder die Androhung dessen nicht hinzunehmen bereit ist.
Geschichtliches Beispiel: Kriegserklaerung Englands und Frankreich an Deutschland nach dem Ueberfall auf Polen.



zuletzt bearbeitet 10.07.2010 16:22 | nach oben springen

#6725

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 16:24
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
Glaube eher, der Inhalt hat Ihnen nicht gepaßt ;-)


Es war vor allem der Zusammenhang mit der Debatte. Und natürlich der eine oder andere Satz den der Autor, ein bekannter Neo-Nazi, hinzugefügt hat.

Worum ging es da? Ein Mädchen mit seelischen Problemen malt ein Hakenkreuz an seine Tür um Aufmerksamkeit zu erregen.
Der Forist greift die Intention des Neo-Nazis auf, das als Beispiel für: "so sind die Juden", zu verwenden. Nicht etwa die Neo-Nazis sind für die Hakenkreuz-Schmierereien z.B. auf jüdischen Friedhöfen verantwortlich, nein es sind jüdische Mädchen die das tun.
Ich kenne diese Argumente aus etlichen Diskussionen mit Neo-Nazis, so wird dort auch immer das Beispiel des Mädchens mit dem eingeritzten Hakenkreuz angeführt, um von der tatsächlichen Gewalt der Neo-Nazis abzulenken.
Seltsam, auch dieses Beispiel hat der Forist Hanswurst verlinkt.

Sehen Sie, das ist es was den Hintergrund dieses Neo-Nazis deutlich macht.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263798 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen