#6801

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 10:31
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte


Zitat von: Maga 
...Was Melody - oder ist es Felicity? - angeht: Das neunmalkluge Geschwätz, die Binsen und die Unterbrechungen könnte ich ihr ja nachsehen, aber diese Frisur... :-)))

Es war wohl zuviel Fußballwerbung in letzter Zeit (lieber schwarz/weiß als Eure Frisuren)! :)
Die Frisur passte allerdings gut zu ihrem wirren Gewäsch. Ich fand sie auch sonst nicht schlecht (die Frisur). Und eines Tages kommt ein Mann in ihr Leben, und das Gewäsch hört schlagartig auf. ;)



nach oben springen

#6802

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 10:58
von BerSie
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Armes Israel? Ich würde eher sagen, arme 3-Sat-Redaktion.
Hier sehe ich nur das Problem: Lebenserfahrung gegen Windeln.
Nächstes Thema vermutlich: Lena und Harald Lesch diskutieren über Quantentheorie.

*grins*
Aus "Le Monde D.":
Schon ein Blick auf die Website des israelischen Außenministeriums, wo die palästinensischen Raketenangriffe aufgelistet sind, hätte ihm gezeigt, dass das Abkommen bis zum 4. November 2008 eingehalten wurde. Erst an diesem Tag wurde es durch die israelische Armee verletzt, mit einer tödlichen Kommandoaktion gegen die Hamas.
-
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0061.idx,20
-
Also, die Hamas hielten nach LMD den Waffenstillstand bis zum 4. Nov.; dann gab es die tödliche Kommandoaktion - danach flogen Kassams, welche dann wiederum Israel als Gaza-Kriegsgrund dienten!?
Interessant, wenn sich das durch andere Quellen erhärten ließe!?
Leider habe ich keine Muße zur Recherche und franz. Quellen kann ich nicht auswerten!
Vielleicht findet sich ja ein engagierter Forist?
-
Ließe jedenfalls den Gaza-Krieg in einem anderen Licht erscheinen!


nach oben springen

#6803

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:26
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
*grins*
Aus "Le Monde D.":
Schon ein Blick auf die Website des israelischen Außenministeriums, wo die palästinensischen Raketenangriffe aufgelistet sind, hätte ihm gezeigt, dass das Abkommen bis zum 4. November 2008 eingehalten wurde. Erst an diesem Tag wurde es durch die israelische Armee verletzt, mit einer tödlichen Kommandoaktion gegen die Hamas.
-
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0061.idx,20
-
Also, die Hamas hielten nach LMD den Waffenstillstand bis zum 4. Nov.; dann gab es die tödliche Kommandoaktion - danach flogen Kassams, welche dann wiederum Israel als Gaza-Kriegsgrund dienten!?
Interessant, wenn sich das durch andere Quellen erhärten ließe!?
Leider habe ich keine Muße zur Recherche und franz. Quellen kann ich nicht auswerten!
Vielleicht findet sich ja ein engagierter Forist?
-
Ließe jedenfalls den Gaza-Krieg in einem anderen Licht erscheinen!


Es bestehen kaum Zweifel , dass die Ereignisse sich so abgespielt haben wie im LMD geschildert .
Anscheinend sind aber die Daten über Kassam-Angriffe seitens der Hamas auf der Webseite des israelischen Aussenministeriuma umgehend gelöscht worden .
Am Gaza-Krieg war keinesfalls nur die Hamas schuld , wie hier im Forum gerne immer wieder betont wird .
Es ist schon richtig , dass kein Land Raketenbeschuss tolerieren kann , aber tödliche Komandoaktionen sind auch nicht hinnehmbar . Jedenfalls sieht es so aus als habe Israel die Waffenruhe zuerst verletzt .


nach oben springen

#6804

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:32
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Es bestehen kaum Zweifel , dass die Ereignisse sich so abgespielt haben wie im LMD geschildert .
Anscheinend sind aber die Daten über Kassam-Angriffe seitens der Hamas auf der Webseite des israelischen Aussenministeriuma umgehend gelöscht worden .
Am Gaza-Krieg war keinesfalls nur die Hamas schuld , wie hier im Forum gerne immer wieder betont wird .
Es ist schon richtig , dass kein Land Raketenbeschuss tolerieren kann , aber tödliche Komandoaktionen sind auch nicht hinnehmbar . Jedenfalls sieht es so aus als habe Israel die Waffenruhe zuerst verletzt .

Haben Sie Quellen?


nach oben springen

#6805

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:42
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Haben Sie Quellen?


Denke der LMD ist als Quelle ausreichend .
Was in der Zeitung steht , ist auch anderswo schon gesagt worden. Zum googeln ist mir zu warm.


nach oben springen

#6806

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:47
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Es bestehen kaum Zweifel , dass die Ereignisse sich so abgespielt haben wie im LMD geschildert .
Anscheinend sind aber die Daten über Kassam-Angriffe seitens der Hamas auf der Webseite des israelischen Aussenministeriuma umgehend gelöscht worden .
Am Gaza-Krieg war keinesfalls nur die Hamas schuld , wie hier im Forum gerne immer wieder betont wird .
Es ist schon richtig , dass kein Land Raketenbeschuss tolerieren kann , aber tödliche Komandoaktionen sind auch nicht hinnehmbar . Jedenfalls sieht es so aus als habe Israel die Waffenruhe zuerst verletzt .

Interessanter als die Frage, wer wann was zuerst, ist die Frage nach dem "Paradigmenwechsel" der frz. Nahostpolitik - immerhin ist Frankreich (anders als Deutschland) ein erfahrener und engagierter "Spieler" in den "questions orientales". Nachdem es bis Ende der 1950er Jahre eine sehr proisraelische Außenpolitik betrieben hatte, die im Suezabenteuer Mollets kulminierte, waren die 1960er, 70er, 80er und 90er Jahre eher proarabisch geprägt, wobei die Präsidentschaft Mitterands eine leichte Modifizierung bedeutete. Nun scheint nach der sehr israelkritischen Präsidentschaft Chiracs das Pendel in die andere Richtung auszuschlagen, was Folgen auch die europäische Nahostpolitik hat.

PSL hat natürlich recht, wenn er davor warnt, in den komplizierten Orient mit einfachen Ideen zu reisen...



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 11:49 | nach oben springen

#6807

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:56
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
PSL hat natürlich recht, wenn er davor warnt, in den komplizierten Orient mit einfachen Ideen zu reisen...

Moment, moment...;)
Hmm, habe ich in dem 3Sat Video etwas falsch verstanden.
Es war doch ein Spruch von DeGaulle: Ich reise in den komplizierten Orient mit einfachen Ideen.
Als Ratschlag gedacht, man solle es ihm doch gleichtun - Die Ideen für vermeintiche Lösungen seien bis jetzt zu kompliziert!?


nach oben springen

#6808

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 11:58
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Denke der LMD ist als Quelle ausreichend .
Was in der Zeitung steht , ist auch anderswo schon gesagt worden. Zum googeln ist mir zu warm.

Ok akzeptiert, mir ist warm nd faul bin ich auch!;)


nach oben springen

#6809

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:03
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Interessanter als die Frage, wer wann was zuerst, ist die Frage nach dem "Paradigmenwechsel" der frz. Nahostpolitik - immerhin ist Frankreich (anders als Deutschland) ein erfahrener und engagierter "Spieler" in den "questions orientales". Nachdem es bis Ende der 1950er Jahre eine sehr proisraelische Außenpolitik betrieben hatte, die im Suezabenteuer Mollets kulminierte, waren die 1960er, 70er, 80er und 90er Jahre eher proarabisch geprägt, wobei die Präsidentschaft Mitterands eine leichte Modifizierung bedeutete. Nun scheint nach der sehr israelkritischen Präsidentschaft Chiracs das Pendel in die andere Richtung auszuschlagen, was Folgen auch die europäische Nahostpolitik hat.
...


Die Nahostpolitik Frankreichs hat tatsächlich weniger mit Politik als mit der jeweiligen Persönlichkeit des franz. Präsidenten zu tun.
Für die europäische Nahostpolitikhat das wenig Folgen gehabt.


nach oben springen

#6810

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:11
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Moment, moment...;)
Hmm, habe ich in dem 3Sat Video etwas falsch verstanden.
Es war doch ein Spruch von DeGaulle: Ich reise in den komplizierten Orient mit einfachen Ideen.
Als Ratschlag gedacht, man solle es ihm doch gleichtun - Die Ideen für vermeintiche Lösungen seien bis jetzt zu kompliziert!?

Quatsch - werde nicht schlau aus PSL!


nach oben springen

#6811

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:17
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Ich verteidige diejenigen, die wie Hanswurst, GegenGewalt zu Unrecht des Antisemitismus beschuldigt werden,



Nun, dann erklären Sie doch mal, was Sie zur Behauptung veranlasst, Hanswurst werde "zu Unrecht" des Antisemitismus beschuldigt.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 12:18 | nach oben springen

#6812

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Ich danke ihnen. Man kann mir viel vorwerfen aber neonazi und antisemit sind vorwürfe die mich zu unrecht treffen.


Falsch "Kamerad", Ihre eigenen Beiträge widersprechen dieser Behauptung.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 12:22 | nach oben springen

#6813

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:25
von Gegen Gewalt
avatar


Zitat von: BerSie 
*grins*
Aus "Le Monde D.":
Schon ein Blick auf die Website des israelischen Außenministeriums, wo die palästinensischen Raketenangriffe aufgelistet sind, hätte ihm gezeigt, dass das Abkommen bis zum 4. November 2008 eingehalten wurde. Erst an diesem Tag wurde es durch die israelische Armee verletzt, mit einer tödlichen Kommandoaktion gegen die Hamas.
-
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0061.idx,20
-
Also, die Hamas hielten nach LMD den Waffenstillstand bis zum 4. Nov.; dann gab es die tödliche Kommandoaktion - danach flogen Kassams, welche dann wiederum Israel als Gaza-Kriegsgrund dienten!?
Interessant, wenn sich das durch andere Quellen erhärten ließe!?
Leider habe ich keine Muße zur Recherche und franz. Quellen kann ich nicht auswerten!
Vielleicht findet sich ja ein engagierter Forist?
-
Ließe jedenfalls den Gaza-Krieg in einem anderen Licht erscheinen!


Es gibt sehr viele Quellen in allen Sprachen.
Hier eine deutsche Quelle:
http://www.tagesschau.de/ausland/kommentar212.html


nach oben springen

#6814

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:26
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Die Nahostpolitik Frankreichs hat tatsächlich weniger mit Politik als mit der jeweiligen Persönlichkeit des franz. Präsidenten zu tun.
Für die europäische Nahostpolitikhat das wenig Folgen gehabt.

Nicht unbedingt. Die "israelische Politik" bis Ende der 1950er Jahre ergab sich ja aus den Kolonialabenteuern Frankreichs. Erst als es sich des algerischen Erbes entledigt hatte, konnte Frankreich daran gehen, engere Bindungen zu den arabischen Staaten zu knüpfen.

@ BerSie: Da verstehe ich das de-Gaulle-Zitat PSL anders. Da der Orient kompliziert ist, taugen einfache Ideen und Lösungen nichts. Es kann sein, dass es gar keine Lösung gibt...

@ NI: Normalerweise trägt derjenige, der eine Anschuldigung vorträgt, die Beweislast. Nicht umgekehrt. :-)



nach oben springen

#6815

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:30
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Gegen Gewalt 
Es gibt sehr viele Quellen in allen Sprachen.
Hier eine deutsche Quelle:
http://www.tagesschau.de/ausland/kommentar212.html

Jau - alles klar! Danke...


nach oben springen

#6816

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:40
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
@ BerSie: Da verstehe ich das de-Gaulle-Zitat PSL anders. Da der Orient kompliziert ist, taugen einfache Ideen und Lösungen nichts. Es kann sein, dass es gar keine Lösung gibt...

Ja, ich hab´s auch gerade noch mal geschaut - war beim ersten mal wohl abgelenkt!
Denke, so ist es zu verstehen!
-
PSL zum Afg.-Krieg: Natürlich lügt der Weltsicherheitsrat! Wie naiv sind sie denn?
http://www.youtube.com/watch?v=aMfslkG45cw


nach oben springen

#6817

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:47
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Dafür kann man DeGaulle sicher unterstellen, dass er mit seinen "einfachen Ideen" nicht etwa seine Unfähigkeit zu komplizierten Lösungsansätzen gemeint hat, sondern diese Einfachheit selber schlicht mit genial gleichsetzte.

So gut kenne ich den nicht, aber PSL ist ein Fan!
Die Sprüche: Meine Mörder schießen schlecht!
oder
"Voltaire verhaftet man nicht", als ihm im Algerienkrieg eine Generäle raten, Sartre zu verhaften, weil der die Soldaten zur Befehlsverweigerung aufgerufen hatte, sind schon groß!


nach oben springen

#6818

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 12:58
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
So gut kenne ich den nicht, aber PSL ist ein Fan!
Die Sprüche: Meine Mörder schießen schlecht!
oder
"Voltaire verhaftet man nicht", als ihm im Algerienkrieg eine Generäle raten, Sartre zu verhaften, weil der die Soldaten zur Befehlsverweigerung aufgerufen hatte, sind schon groß!

Natürlich ist PSL rechthaberisch, und natürlich ist er von sich eingenommen - man muss sich ja nur die Buchcover ansehen. :-) Allerdings: Er hat ein paar eigene Ideen und plappert nicht nach, was andere ihm vorsetzen. Er ist kein Propagandist, und er hat nicht selten recht behalten. Man kann sich kaum einen größeren Unterschied vorstellen als zu dem Schönredner Cem Özdemir, der jeden zweiten Satz mit "Als Freund Israels muss ich sagen..." beginnt, vermutlich, weil er meint, man könne ihm als Muslim antiisraelische Positionen unterstellen, worauf dann ein Blabla folgt.



nach oben springen

#6819

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:05
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Natürlich ist PSL rechthaberisch, und natürlich ist er von sich eingenommen - man muss sich ja nur die Buchcover ansehen. :-) Allerdings: Er hat ein paar eigene Ideen und plappert nicht nach, was andere ihm vorsetzen. Er ist kein Propagandist, und er hat nicht selten recht behalten. Man kann sich kaum einen größeren Unterschied vorstellen als zu dem Schönredner Cem Özdemir, der jeden zweiten Satz mit "Als Freund Israels muss ich sagen..." beginnt, vermutlich, weil er meint, man könne ihm als Muslim antiisraelische Positionen unterstellen, worauf dann ein Blabla folgt.

Er ist eben kein Politiker - da wäre er nach so einem Auftritt sofort erledigt - er nimmt die Position des distanzierten, nüchternen Betrachters und Analytikers ein, ohne Partei zu ergreifen.
4-5 Bücher habe ich von ihm gelesen.


nach oben springen

#6820

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:13
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte

.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,705829,00.html

Zwei, die trotz aller Unterschiedlichkeit irgendwie zusammengehören.



nach oben springen

#6821

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:23
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Die Abgeordnete meines Wahlkreises im Bundestag hat folgendes unternommen:

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_529009.html

und folgendes stammt aus ihrer eigenen Netzseite:" Als Vize-Präsidentin empfing Petra Pau heute Dov Khenin (Abgeordneter der Knesset) und Sharon Malki (Kommunal-Politikerin) aus Tel Aviv im Bundestag. In einer erweiterten Gesprächsrunde mit ihnen ging es um linke Politik in Israel und für Israel. Beide nehmen Freitag und Samstag in Berlin an einer internationalen „Metropolen-Konferenz“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung teil."


nach oben springen

#6822

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:31
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante Die Abgeordnete meines Wahlkreises im Bundestag hat folgendes unternommen:
http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_529009.html
und folgendes stammt aus ihrer eigenen Netzseite:" Als Vize-Präsidentin empfing Petra Pau heute Dov Khenin (Abgeordneter der Knesset) und Sharon Malki (Kommunal-Politikerin) aus Tel Aviv im Bundestag. In einer erweiterten Gesprächsrunde mit ihnen ging es um linke Politik in Israel und für Israel. Beide nehmen Freitag und Samstag in Berlin an einer internationalen „Metropolen-Konferenz“ der Rosa-Luxemburg-Stiftung teil."



Danke für diesen Link, Petra Pau kam also zur gleichen Ansicht über diese "Aktion" wie auch ich.


nach oben springen

#6823

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:32
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman .
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,705829,00.html
Zwei, die trotz aller Unterschiedlichkeit irgendwie zusammengehören.


Eine Feststellung, die Sie bei mir schon seit Jahren lesen können.


nach oben springen

#6824

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:43
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: NI 
Danke für diesen Link, Petra Pau kam also zur gleichen Ansicht über diese "Aktion" wie auch ich.

Dieses beweist sehr unterschiedliche Haltungen der LINKEn zu Israel, wobei auch hier der Unterschied zwischen den Abgeordneten mit staatstragenden Erfahrungen aus der Vergangenheit (eher pro Israel) mit westdeutschen Sektierern eine Rolle zu spielen scheint.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 13:43 | nach oben springen

#6825

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 13:49
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Dieses beweist sehr unterschiedliche Haltungen der LINKEn zu Israel, wobei auch hier der Unterschied zwischen den Abgeordneten mit staatstragenden Erfahrungen aus der Vergangenheit (eher pro Israel) mit westdeutschen Sektierern eine Rolle zu spielen scheint.



Ich möchte nun nicht weiter auf die "staatstragende Rolle" der einzelnen Abgeordneten der Linken eingehen, nur scheint mir Ihre Erklärung, angesichts des Verhältnisses der DDR zu Israel, nicht zutreffend. Wohl aber der Hinweis auf die westdeutschen Sektierer, die nicht nur Mitglieder der Linken sind, wie ein Herr Ströbele beweist.

Aber ich freue mich über jede Stimme der Vernunft, egal aus welcher Partei sie kommt.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 13:58 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263372 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen