#2601

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:26
von VK64
avatar


Zitat von: NAHAL 
. Sollten Schiffe der Aufforderungen nicht nachkommen, sind ALLE Mitteln erlaubt.

Was sollen denn diese langen Ausführungen.

Israel ist immer jedes Mittel erlaubt, egal, warum.Eine Begründung wird- falls ernsthaft und zwingend gefordert- per Textbaustein und Fotomontage nachgeliefert.

Frage mich nur, ob die Türkei bereits ein Kommando zur Eliminierung der beteiligten israelischen Soldaten zusammengestellt hat.


nach oben springen

#2602

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:27
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Siehe oben.
Bei Ihnen wäre ich nicht so höfflich gewesen.


Alle die hier mitlesen wissen das.
:)


nach oben springen

#2603

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:28
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
werter GeorgeF,
Solche apodiktische Meinugsäußerungen stehen Ihnen nicht gut. Wenn Sie eine solche Meinungäußern, was Ihnen zusteht, wäre es angebracht, diese auch zu belegen. Bis dann, ist diese wenig aussagekräftig und macht Ihren weiteren Beitrag kommnetierungsunnutz.
Hier, um Ihnen die Möglichkeit einer sachlichen Erwiderung zu geben:
" Blockade is defined as the interruption by a belligerent of access to a place, or to territory, which is in possession of an enemy. Blockade is probably confined to maritime hostilities..."
http://avalon.law.yale.edu/19th_century/int05.asp
Damit Ihre weiteren Ausführungen nicht wieder ins Leere gehen sollen:
Es ist völlig unmassgeblich, ob an Bord Waffen waren oder nicht. Der "belligerent", der die Blockade ausgerufen hat, hat das Recht, Schiffe zu kontrollieren. Sollten Schiffe der Aufforderungen nicht nachkommen, sind ALLE Mitteln erlaubt.

Alle Schiffe und auf der ganzen Welt?


nach oben springen

#2604

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:33
von VK64
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Warum also lehnten die "Friedensaktivisten es ab" auch Shalit in ihr Hilfsprogramm einzubeziehen?

Shalit war ein Besatzungssoldat.
Seine Freilassung hat Nethanjahu mehrfach verhindert.

Shalit geht es wahrscheinlich um ein Vielfaches besser als den zehntausend in israelischen Gefängnissen und Internierungslagern willkürlich inhaftierten und gefolterten palästinensischen politischen Gefangenen, darunter auch 200 Kinder unter 14 Jahren.Aber,
Entschuldigung, das interessiert Sie ja nicht, weil es nicht in iIhr Weltbild passt.


nach oben springen

#2605

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:41
von vk64
avatar


Zitat von: Maga 
Nun, von mir aus die Türkei gerne in die Nafta aufgenommen werden. Wenn die Amerikaner die Europäer dann wegen eines EU-Beitritts in Ruhe lassen. Wir haben genug "failed states" in der EU. Alle mehr oder weniger aus derselben Region...
Das strategische Gewicht, und da bin ich viel türkeifreundlicher als Mr. Friedman, hängt aber nicht von den Beziehungen zu Israel ab. So ein großes Gewicht hat Israel für die Türkei nicht. Das strategische Gewicht ergibt sich aus der Einwohnerzahl, der zunehmenden Wirtschaftskraft und vor allem der geostrategischen Lage der Türkei.

Nun, man sollte aber seitens der EU schleunigst die Assoziierungsabkommen mit Israel aufkündigen.
Wofür steht die EU nochmal?
Freier Verkehr von Personen, Waren und Dienstleistungen, Menschenrechte etc.?

Alles Werte,mit dessen Akzeptanz das in Israel herrschende Regime ein wenig Schwierigkeiten hat.


nach oben springen

#2606

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:43
von VK64
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Alle Schiffe und auf der ganzen Welt?
Natürlich.Israel darf auf der ganzen Welt bombardieren, liquidieren und natürlich-kontrollieren.


nach oben springen


#2608

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 15:51
von vk64
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Rollstühle, .

Rollstühle? Die Lieferung von Rollstühlen in den Gaza ist eindeutig ein terroristischer Akt der Hamasunterstützer, Sicherlich dienten diese zur Durchführung einer Gedenkfeier für Scheich Yassin, um anschließend zu Raketenteilen verschweißt zu werden.

Die israelische Armee hat richtig gehandelt.


nach oben springen

#2609

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: VK64 
Wie? Nur vierzig? Und damit wird die iasraelische Armee nicht auf saubere Art und Weise fertig? Ist die Nahkampfausbildung gestrichen wiorden?
1,5 Mio Palästiennser in Gaza einsperren, 1,2 Mio in der Westbank tagtäglich drangsalieren? Und dann wird man nicht mit vierzig Personen fertig?
Feige und dumme Waschlappen sind das, die nur rumballern können, zu blöde, eine Situation einzuschätzen. Eine Schande.
Das hätte wahrscheinlich die Dorfpolizei von Oberursel besser gemanagt.
Und, es muss einem Angst und bange vor dieser israelischen Armee werden, die offensichtlich aus lauter größenwahnsinnigen schwachköpfigen Brutalorambos ohne jeglichen Verstand und Anstand besteht. Die Kriegsverbrechen in Gaza sind noch omnipräsent, das Hotelkillerkommando noch niucht gefasst, schon töten sie, auf hoher See, erneut.


Mit anderen Worten, wie es NAHAL zu sagen pflegt: Alles IDIOTEN !!!


nach oben springen

#2610

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:21
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Mit anderen Worten, wie es NAHAL zu sagen pflegt: Alles IDIOTEN !!!



Sie tun mir Unrecht:
Sie habe ich nicht als Idioten bezeichnet.
Sie habe ich als ernstzunehemneden Feind (sowohl für mein eigenes als auch für Ihr Volk) bezeichnet, der bekämpft werden muss.



nach oben springen

#2611

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:27
von VK64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sie tun mir Unrecht:
Sie habe ich nicht als Idioten bezeichnet.
Sie habe ich als ernstzunehemneden Feind (sowohl für mein eigenes als auch für Ihr Volk) bezeichnet, der bekämpft werden muss.

Meinen Sie mich? Ich fühle mich geehrt, zumindest, was den Ihrerseits diagnostizierten ersten Teil meiner (Anm. von mir: nicht militanten)Feindschaft betrifft.


nach oben springen

#2612

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:34
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Meinen Sie mich? Ich fühle mich geehrt, zumindest, was den Ihrerseits diagnostizierten ersten Teil meiner (Anm. von mir: nicht militanten)Feindschaft betrifft.


Sicher meine ich sie.



nach oben springen

#2613

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:38
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: VK64 
Shalit war ein Besatzungssoldat.
Seine Freilassung hat Nethanjahu mehrfach verhindert...

Wie lief das ab? Ein Vertreter der Hamas kam mit dem Burschen an die Grenze und Nethanjahu hat beide davongejagt? Oder hat Nethanjahu sogar den Schlüssel seiner Zelle gestohlen?

Verstehen könnte ich das ja irgendwie: Nethanjahu ist vermutlich sauer, dass die Palästinenser wiederum den Stop des Siedlungsbaus verboten haben.

Im Ernst:
Wenn man mir noch einmal damit kommt, dass die andere Seite irgend einen ersten eigenen positiven Schritt verhindert habe, statt zuzugeben, ihn leider nicht endlich selber getan zu haben, dann passiert aber was!
(Was genau, weiß ich noch nicht).



nach oben springen

#2614

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:39
von vk64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sicher meine ich sie.

Schön, mal wieder von Ihnen zu hören.Wie geht`s?


nach oben springen

#2615

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:40
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sie tun mir Unrecht:
Sie habe ich nicht als Idioten bezeichnet.
Sie habe ich als ernstzunehemneden Feind (sowohl für mein eigenes als auch für Ihr Volk) bezeichnet, der bekämpft werden muss.


Sie schlagen langsam echt über die Stränge.
"Feind, der bekämpft werden muß"
Soll das eine Morddrohung sein?

*nachtraglich editiert - ich wollte mich nicht gehen lassen :)



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 16:46 | nach oben springen

#2616

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:46
von VK64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wie lief das ab? Ein Vertreter der Hamas kam mit dem Burschen an die Grenze und Nethanjahu hat beide davongejagt? Oder hat Nethanjahu sogar den Schlüssel seiner Zelle gestohlen?
Verstehen könnte ich das ja irgendwie: Nethanjahu ist vermutlich sauer, dass die Palästinenser wiederum den Stop des Siedlungsbaus verboten haben.
Im Ernst:
Wenn man mir noch einmal damit kommt, dass die andere Seite irgend einen ersten eigenen positiven Schritt verhindert habe, statt zuzugeben, ihn leider nicht endlich selber getan zu haben, dann passiert aber was!
(Was genau, weiß ich noch nicht).


Ruhig Blut, Ihr Testosteron schwappt gerade über. (Sayada, was ist los bei Euch?Können Sie nicht ein wenig helfen....)
Nethanjahu hat sich geweigert, das Abkommen über den bereits ausgehandelten Gefangenenaustausch zu unterschreiben.


nach oben springen

#2617

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:48
von vk64
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Sie schlagen langsam echt über die Stränge.
"Feind, der bekämpft werden muß"
Soll das eine Morddrohung sein?
*nachtraglich editiert - ich wollte mich nicht gehen lassen :)

Er meint sicherlich intellektuell. Von Zivilist zu Zivilist. Allerdings, würde er das als (ehem.) Idf- Angehöriger sagen, könnte man das schon als Morddrohung verstehen. Natürlich zur Rettung Israels.


nach oben springen

#2618

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:55
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: vk64 
Er meint sicherlich intellektuell. Von Zivilist zu Zivilist. Allerdings, würde er das als (ehem.) Idf- Angehöriger sagen, könnte man das schon als Morddrohung verstehen. Natürlich zur Rettung Israels.

Ich dachte, es gehe hier etwas familiärer zu. Diese Töne erstaunen mich.


nach oben springen

#2619

Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 16:56
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: VK64 
...Nethanjahu hat sich geweigert, das Abkommen über den bereits ausgehandelten Gefangenenaustausch zu unterschreiben.

Ich lasse so etwas nicht mehr gelten. Es zählt für mich unter Unwilligkeit, selber (überhaupt mal) einen positiven ersten Schritt zu gehen.
Mir gehen diese halsstarrigen Verhaltensweisen auf beiden Seiten dermaßen auf den Geist, dass ich es kaum jemand sagen kann.
Ich bin nur froh, dass ich binnen einer Minute abschalten kann, wenn ich will, sonst würde ich schreiend auf die Straße laufen.

Was hat denn übrigens dieser Nethanjahu sonst noch nicht unterschrieben, dass die Hamas ihre Charta nicht ändern kann? Ich meine jetzt nicht grundlegend, das kann man nicht verlangen, sondern nur in Nuancen, z.B. solche kleinen Nebensachen, dass man alle Juden ausrotten sollte.
Hat er auch noch die Schreibmaschine geklaut? Deshalb kann man nicht abändern? Das ist mir aber ein Früchtchen!



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 17:05 | nach oben springen

#2620

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 16:57
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: Nante 
Ich dachte, es gehe hier etwas familiärer zu. Diese Töne erstaunen mich.

Es ist gerade Familienzwist. Oder Krieg? :(



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 17:00 | nach oben springen

#2621

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 17:10
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 
Nun, man sollte aber seitens der EU schleunigst die Assoziierungsabkommen mit Israel aufkündigen.
Wofür steht die EU nochmal?
Freier Verkehr von Personen, Waren und Dienstleistungen, Menschenrechte etc.?
Alles Werte,mit dessen Akzeptanz das in Israel herrschende Regime ein wenig Schwierigkeiten hat.

Meinen Sie, die EU sollte dieses Atout aus den Händen geben, um was genau in der Nahostpolitik zu erreichen? Mit Regime habe ich so meine Schwierigkeiten, denn das "Regime" ist ja aus freien Wahlen hervorgegangen. Unterscheidet es übrigens von anderen Regimen der Region. Und "freier Verkehr von Personen, Waren und Dienstleistungen" ist natürlich zunächst auf den Binnenraum der EU bezogen.



nach oben springen

#2622

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 17:10
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Landegaard Zitat von: sayada.b.
Im übrigen - nicht ablenken. Es ging um die Linken! Haben die unter dem Deck auch mit Stöcken geprügelt? Denn Schiffsjungen oder wen sonst?



Ich lenke nicht ab, die Linke zu thematisieren, ist die Ablenkung.


Zitat von: sayada.b.
Die waren doch völlig ahnungslos und überrascht... Ich schlafe nicht mit einem Stock neben der Koje.



Ich auch nicht . Mein Haus schwimmt allerdings auch nicht vor der Küste Gazas. Deins?


Nur, lieber Holger, um die Linke ging es in meinem Post! Das Thema für meine Texte darf ich frei wählen, soweit kenne ich meine Recht (und Linke :)) Und wenn Du darauf antwortest, ist es Ablenkung, die Linken wegzulassen und in eine andere Richtung zu steuern, von der wiederum ich nix schrieb... Du bist doch sonst so genau... ???

Dein Haus liegt nicht vor Gaza? Warum eigentlich nicht? Der mediterane Raum ist doch traumhaft! Siehste - Du ziehst anscheinend auch Sicherheit vor...



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 17:11 | nach oben springen

#2623

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.06.2010 17:13
von VK64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich lasse so etwas nicht mehr gelten. Es zählt für mich unter Unwilligkeit, selber (überhaupt mal) einen positiven ersten Schritt zu gehen.

Einen positiven Schritt? war es nicht positive, den Raketenbeschuss einzustellen? War es nicht positive, seit Jahren keine Selbstmordanschläge mehr auszuführen? Was hat es gebracht?

Warumm sollte man diesen Besatzungssoldaten unter den gegeben Umständen freilassen. Allerdings- fragt sich, was man eigentlich davon hat, ihn festzuhalten. ich glaube, israel nutzt er mehr.

Zitat von: Hans Bergman 
Was hat denn übrigens dieser Nethanjahu sonst noch nicht unterschrieben, dass die Hamas ihre Charta nicht ändern kann? Ich meine jetzt nicht grundlegend, das kann man nicht verlangen, sondern nur in Nuancen, z.B. solche kleinen Nebensachen, dass man alle Juden ausrotten sollte.

Das steht da nicht drin. Nicht, dass ich irgendwelche Sympathien für die Hamas hegen würde, im gegenteil. Aber, Sie verstehen die Charta der Hamas genausowenig wie die frühere PLO-Charta.

Es geht hier nicht um Juden als Religionsangehörige, sondern um Besatzer, die nunmal (zionistische) Juden sind.
Und, dass man diese am liebsten zum Teufel jagen würde, ist für ein unter Besatzung lebendes Volk vollkommen normal.

Im übrigen- an wem ist es, Gesten zu zeigen?

An dem, der am Boden liegt?

Dem bleibt letztlich nur die Kapitualtion als einzige Geste..


nach oben springen

#2624

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 17:13
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 
Er meint sicherlich intellektuell. Von Zivilist zu Zivilist. Allerdings, würde er das als (ehem.) Idf- Angehöriger sagen, könnte man das schon als Morddrohung verstehen. Natürlich zur Rettung Israels.

Ich hoffe und glaube, dass es in der IDF trotz allem, viele gibt die weniger radikale Ansichten haben, als der Zahnklemptner aus Düsseldorf.
Wenn er sagt "bekämpfen", meint er "töten".

Das lässt sich ohne weiters aus seinen Beiträgen erschliessen.


nach oben springen

#2625

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 17:15
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Nante 
Ich dachte, es gehe hier etwas familiärer zu. Diese Töne erstaunen mich.


Warum? Sie haben hier überwiegend mit "Idioten" zu tun.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
nahal, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263350 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen