#8201

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 06.08.2012 16:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat:
"Drygalla erhielt unterdessen Rückendeckung vom Vorsitzenden ihres Heimatclubs. "Nadja ist bei uns nie durch rechtsradikales Gedankengut aufgefallen. Ich finde es erbärmlich, dass ein junges Mädchen in Sippenhaft genommen wird", sagte der Vorsitzende des ORC Rostock, Walter Arnold, dem "Focus". Arnold befürchtet, dass damit die sportliche Karriere der Ruderin beendet sein könnte.

Drygalla habe sich offen von rechtsextremem Gedankengut distanziert, sagte auch Sennewald. "Sie hat immer wieder betont, dass sie die politischen Überzeugungen von Michael Fischer nicht teilt." Nach ihrer Abreise aus London sei Drygalla "am Boden zerstört", berichtete Sennewald aus einem Gespräch mit der Ruderin vom Samstagmorgen."

http://www.spiegel.de/panorama/ruderin-d...r-a-848220.html


Mehr noch als die olympische Funktionärs-Kamarilla tun sich bei diesem Possenstück deutsche Minister und Parlamentarier hervor, und das mit Argumentationen auf Beckmann-Niveau ("Autobahnen geht gar nicht!").
Wie will die Politik mit derartigem Gesinnungsterror eigentlich verirrte junge Menschen für demokratische Überzeugungen zurückgewinnen, fragt man sich .


nach oben springen

#8202

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 07.08.2012 07:47
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Swann
06.08.2012 16:35 #131373
Zitat:
"Drygalla erhielt unterdessen Rückendeckung vom Vorsitzenden ihres Heimatclubs. "Nadja ist bei uns nie durch rechtsradikales Gedankengut aufgefallen. Ich finde es erbärmlich, dass ein junges Mädchen in Sippenhaft genommen wird", sagte der Vorsitzende des ORC Rostock, Walter Arnold, dem "Focus". Arnold befürchtet, dass damit die sportliche Karriere der Ruderin beendet sein könnte.

Drygalla habe sich offen von rechtsextremem Gedankengut distanziert, sagte auch Sennewald. "Sie hat immer wieder betont, dass sie die politischen Überzeugungen von Michael Fischer nicht teilt." Nach ihrer Abreise aus London sei Drygalla "am Boden zerstört", berichtete Sennewald aus einem Gespräch mit der Ruderin vom Samstagmorgen."

http://www.spiegel.de/panorama/ruderin-d...r-a-848220.html


Mehr noch als die olympische Funktionärs-Kamarilla tun sich bei diesem Possenstück deutsche Minister und Parlamentarier hervor, und das mit Argumentationen auf Beckmann-Niveau ("Autobahnen geht gar nicht!").
Wie will die Politik mit derartigem Gesinnungsterror eigentlich verirrte junge Menschen für demokratische Überzeugungen zurückgewinnen, fragt man sich .



Ich würde da sogar noch ein Stück weiter gehen und behaupte, selbst wenn sie rechtsextreme Ansichten hätte, wäre das kein Grund sie von Olympia auszuschliessen.
Wohin führt sowas? Müssen dann Linksextreme ebenfalls heimfahren? Fundamentalistische Gläubige und Anhänger der Scientolgen auch?
Dürfen Weissrussen, Saudis und Sportler aus Katar dann noch teilnehmen. Was ist mit den Chinesen? Müssen wir dann nicht auch erst checken, ob sie sich von ihrem Regime distanzieren. Dürfen Israelis, die den Siedlungsbau gutheißen an der Olympiade teilnehmen.
Was ist mit Sportler aus dem Sudan, Syrien und dem Iran?
Ein Wesenstest für alle Sportler?

Während sich Bild und Blöd mit der "vielleicht oder vielleicht auch nicht undemokratischen Einstellung" von Drygalla beschäftigen, fordert der demokratische italienische Ministerpräsident Monti:

Wenn sich Regierungen vollständig durch die Entscheidungen ihrer Parlamente binden ließen, ohne einen eigenen Verhandlungsspielraum zu bewahren, wäre das Auseinanderbrechen Europas wahrscheinlicher als eine engere Integration.

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Da lach ich doch über eine Ruderin die einen NPD Freund hat.
Einfach übersetzt bedeuted dies:
Wenn die Regierungen sich an die Beschlüsse gewählter Volksvertreter halten müssen, geht Europa unter.
Die Lösung:

Eine "Verordnung des EU-Präsidenten zum Schutze von Volk und Europa".

Art. 1. Gesetze können außer in dem in der Grundgesetz vorgesehenen Verfahren auch durch die Regierung beschlossen werden. Dies gilt auch für die in den Artikeln xy Abs. xy und xy dem Grundgesetz bezeichneten Gesetze.

Art. 2. Die von der Regierung beschlossenen Gesetze können von dem Grundgesetz abweichen, soweit sie nicht die Einrichtung des Bundestags und des Bundesrats als solche zum Gegenstand haben. Die Rechte des Bundeskanzlers bleiben unberührt.

Art. 3. Die von der Regierung beschlossenen Gesetze werden vom Bundeskanzler ausgefertigt und im Gesetzblatt verkündet. Sie treten, soweit sie nichts anderes bestimmen, mit dem auf die Verkündung folgenden Tage in Kraft. […]

Art. 4. Verträge des Staates mit fremden Staaten, die sich auf Gegenstände der Gesetzgebung beziehen, bedürfen nicht der Zustimmung der an der Gesetzgebung beteiligten Körperschaften. Die Regierung erlässt die zur Durchführung dieser Verträge erforderlichen Vorschriften.



zuletzt bearbeitet 07.08.2012 08:20 | nach oben springen

#8203

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 07.08.2012 08:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok
07.08.2012 07:47 #131402



Ich würde da sogar noch ein Stück weiter gehen und behaupte, selbst wenn sie rechtsextreme Ansichten hätte, wäre das kein Grund sie von Olympia auszuschliessen.
Wohin führt sowas? Müssen dann Linksextreme ebenfalls heimfahren? Fundamentalistische Gläubige und Anhänger der Scientolgen auch?
...
Während sich Bild und Blöd mit der "vielleicht oder vielleicht auch nicht undemokratischen Einstellung" von Drygalla beschäftigen, fordert der demokratische italienische Ministerpräsident Monti...


Der Apparatschik aus Rom hat ja den Schwanz heute ganz schnell wieder eingezogen.

Aber bez. Gesinnungsfreiheit im Sport Zustimmung. Demokratie heisst nicht, dass alle gleichermassen korrekt denken. Diese Erkenntnis geht uns in unserer hysterischen Empörungskultur langsam flöten.

Vielmehr sollte man m.E. mal über Olympia und die Friedenspflicht nachdenken. Dass in Syrien gerade Tausende massakriert werden, scheint die Hüter des olympischen Geistes nicht die Bohne zu interessieren.



zuletzt bearbeitet 07.08.2012 08:21 | nach oben springen

#8204

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 07.08.2012 08:33
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Swann
07.08.2012 08:14 #131403


Der Apparatschik aus Rom hat ja den Schwanz heute ganz schnell wieder eingezogen.

Aber bez. Gesinnungsfreiheit im Sport Zustimmung. Demokratie heisst nicht, dass alle gleichermassen korrekt denken. Diese Erkenntnis geht uns in unserer hysterischen Empörungskultur langsam flöten.

Vielmehr sollte man m.E. mal über Olympia und die Friedenspflicht nachdenken. Dass in Syrien gerade Tausende massakriert werden, scheint die Hüter des olympischen Geistes nicht die Bohne zu interessieren.


Ach, wenn man noch anfangen würde Länder auszuschliessen, die an kriegerischen Handlungen beteiligt sind ...

wäre Trinidat und Tobacco vermutlich Führender des Medallienspiegels.
:)



zuletzt bearbeitet 07.08.2012 08:39 | nach oben springen

#8205

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 07.08.2012 09:05
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
07.08.2012 08:33 #131405


Ach, wenn man noch anfangen würde Länder auszuschliessen, die an kriegerischen Handlungen beteiligt sind ...

wäre Trinidat und Tobacco vermutlich Führender des Medallienspiegels.
:)




Die waren hier 2006 zur WM, die können feiern!


nach oben springen

#8206

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 07.08.2012 16:18
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Swann
06.08.2012 15:49 #131361

...
Aber bitte, was hat der beschissene Olympiazirkus schon noch mit Sportsgeist zu tun.

Ich muss gestehen, dass mich die Olympiade kaum interessiert.


nach oben springen

#8207

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale PC-Bullshit

in Forum Interna 08.08.2012 12:07
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Swann
06.08.2012 14:44 #131357
___


Ich bin kein Mattusek-Fan, aber seine Frage anlässlich des "Falls" Drygalla, ob wir eigentlich noch zu retten sind, ist diesmal berechtigt:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...a-a-848348.html

Lachhaft. Deutschland ist auf dem Weg, eine "Komiker-Nation" (O-Ton Merkel) zu werden. Gluecklich das Land, das solche "Probleme" hat.

So, und jetzt reichts fuers erste mit dem Internet. Hier sind es 33 Grad und das Meer wartet. :-)


nach oben springen

#8208

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale PC-Bullshit

in Forum Interna 08.08.2012 12:08
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
08.08.2012 12:07 #131473
...So, und jetzt reichts fuers erste mit dem Internet. Hier sind es 33 Grad und das Meer wartet. :-)

Schwimmst du drin oder gehst du drauf? ;)


nach oben springen

#8209

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 08.08.2012 12:10
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Swann
07.08.2012 08:14 #131403


Der Apparatschik aus Rom hat ja den Schwanz heute ganz schnell wieder eingezogen.



Schlimm, wie solche Dinge dermassen aufgebauscht und von Deppen wie Dobrindt, Bruederle und ihren italienischen Pendants aufgebauscht werden. Manchmal hat man das Gefuehl, nicht 2012, sondern 1912 zu leben.


nach oben springen

#8210

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale PC-Bullshit

in Forum Interna 08.08.2012 12:11
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
08.08.2012 12:08 #131474

... oder gehst du drauf? ;)

Nein, wuerde ich auf dem Meer wandeln, dann wuerdest du behaupten, ich koenne nicht schwimmen. :-)


nach oben springen

#8211

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 08.08.2012 13:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Maga-neu
08.08.2012 12:10 #131476

Schlimm, wie solche Dinge dermassen aufgebauscht und von Deppen wie Dobrindt, Bruederle und ihren italienischen Pendants aufgebauscht werden. Manchmal hat man das Gefuehl, nicht 2012, sondern 1912 zu leben.



Nach Lektüre des Interviews muss ich auch sagen, die Äusserungen Montis gaben diese Aufregung nicht her.
BTW: Monti ist ja durchaus ein intelligenter und sogar angenehmer Mann. Appartschik deshalb, weil er eben nicht gewählt ist und Politik nur nach technokratischen Zielvorgaben betreibt.



zuletzt bearbeitet 08.08.2012 13:48 | nach oben springen

#8212

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale PC-Bullshit

in Forum Interna 08.08.2012 21:48
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
08.08.2012 12:11 #131477

Nein, wuerde ich auf dem Meer wandeln, dann wuerdest du behaupten, ich koenne nicht schwimmen. :-)


Das behaupte ich auch so! Du wandelst eben IM Meer, auf dem Grund... :)


nach oben springen

#8213

RE: Bilder

in Forum Interna 12.08.2012 16:36
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge
nach oben springen

#8214

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale PC-Bullshit

in Forum Interna 14.08.2012 14:06
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
08.08.2012 21:48 #131519


Das behaupte ich auch so! Du wandelst eben IM Meer, auf dem Grund... :)

Nein, ich gehe nicht drauf und wandle nicht IM Meer...


nach oben springen

#8215

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 14.08.2012 14:09
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Swann
08.08.2012 13:40 #131481



Nach Lektüre des Interviews muss ich auch sagen, die Äusserungen Montis gaben diese Aufregung nicht her.
BTW: Monti ist ja durchaus ein intelligenter und sogar angenehmer Mann. Appartschik deshalb, weil er eben nicht gewählt ist und Politik nur nach technokratischen Zielvorgaben betreibt.

Ich koennte mir in einem Land mit einer "normalen" Geschichte und einer ausgereiften politischen Kultur so etwas wie einen "senatus ultimum consultum" vorstellen, durch den die Legislative fuer eine begrenzte Zeit Kompetezen an die Exekutive abgibt: Videant consules... Aber weder Deutschland (Geschichte) noch Italien (politische Kultur) gehoeren dazu. Ich glaube, Monti hat eher Kritik an der merkelschen Vorsicht geauessert, ohne die Dinge beim Namen zu nennen...


nach oben springen

#8216

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 14.08.2012 22:17
von Nante | 10.404 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
14.08.2012 14:09 #132236

Ich koennte mir in einem Land mit einer "normalen" Geschichte und einer ausgereiften politischen Kultur so etwas wie einen "senatus ultimum consultum" vorstellen, durch den die Legislative fuer eine begrenzte Zeit Kompetezen an die Exekutive abgibt...............


Maga, so was gibts doch nicht. Das ist eine idealistische Schwärmerei. Komm erstmal wieder zurück, dann werden wir Dir Deine Flausen schon noch austreiben...


nach oben springen

#8217

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 19.08.2012 02:41
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
08.08.2012 12:10 #131476

Schlimm, wie solche Dinge dermassen aufgebauscht und von Deppen wie Dobrindt, Bruederle und ihren italienischen Pendants aufgebauscht werden. Manchmal hat man das Gefuehl, nicht 2012, sondern 1912 zu leben.


Einer wenn nicht sogar der wichtigste Grundpfeiler der Demokratie ist die parlamentarische Kontrolle. Wenn ein demokratischer Ministerpräsident diese in Frage stellt, ist Kritik mehr als gerechtfertigt.
Das hat mit Aufbauschen nichts zu tun.
Ich habe eher das Gefühl 1930 zu leben.
Da wird kurzer Hand, die "Volksarmee" in ein Söldnerheer gewandelt, vergessen ist die SS und der Grund warum es eine Armee aus allen Bevölkerungsschichten geben sollte, dann wird per oberster Gerichtbarkeit der Einsatz gegen das deutsche Volk bewilligt (erstmal nur im Notfall) und dann spricht einer aus was alle in Brüssel scheinbar denken. "Das Problem ist die politische Kontrolle der Bürger".

Lies die Ermächtigungsgesetzte. Auf den ersten Blick und ohne Kenntnisse der Geschichte, liest es sich gar nicht so übel.
Der Reichkanzler will ja nur das beste für das deutsche Volk.



zuletzt bearbeitet 19.08.2012 02:42 | nach oben springen

#8218

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 21.08.2012 09:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok
19.08.2012 02:41 #132658


Einer wenn nicht sogar der wichtigste Grundpfeiler der Demokratie ist die parlamentarische Kontrolle. Wenn ein demokratischer Ministerpräsident diese in Frage stellt, ist Kritik mehr als gerechtfertigt.
Das hat mit Aufbauschen nichts zu tun.
Ich habe eher das Gefühl 1930 zu leben.
...


Nicht Ermächtigung ist das Zeichen der Stunde, sondern Selbstentmachtung (oder Selbstentmannung?), die der Parlamente nämlich. Willfährig geben Parlamentarier aller Länder immer mehr Entscheidungshoheit an ihre Fraktionschefs ab, welche diese wiederum der Regierung als Opfer darbringen, welche diese dann ihrerseits auf die Ebene des supranationalen Finanzregimes aus EU, IWF und EZB weiterreicht.

Der Grund dafür ist klar: die Abgeorndeten verstehen das, über was sie da entscheiden sollen (Eurorettung) nicht mehr und haben die Windeln voll. Wer Entscheidungshoheit abgibt, entledigt sich auch scheinbar bequem der Verantwortung.
Leute wie Monti haben letztlich nur Mittlerfunktion in diesem System.



zuletzt bearbeitet 21.08.2012 09:48 | nach oben springen

#8219

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 26.08.2012 21:13
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Nante
14.08.2012 22:17 #132309


Maga, so was gibts doch nicht. Das ist eine idealistische Schwärmerei. Komm erstmal wieder zurück, dann werden wir Dir Deine Flausen schon noch austreiben...

;-)


nach oben springen

#8220

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 26.08.2012 21:20
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
19.08.2012 02:41 #132658


Einer wenn nicht sogar der wichtigste Grundpfeiler der Demokratie ist die parlamentarische Kontrolle. Wenn ein demokratischer Ministerpräsident diese in Frage stellt, ist Kritik mehr als gerechtfertigt.
Das hat mit Aufbauschen nichts zu tun.
Ich habe eher das Gefühl 1930 zu leben.
Da wird kurzer Hand, die "Volksarmee" in ein Söldnerheer gewandelt, vergessen ist die SS und der Grund warum es eine Armee aus allen Bevölkerungsschichten geben sollte, dann wird per oberster Gerichtbarkeit der Einsatz gegen das deutsche Volk bewilligt (erstmal nur im Notfall) und dann spricht einer aus was alle in Brüssel scheinbar denken. "Das Problem ist die politische Kontrolle der Bürger".

Lies die Ermächtigungsgesetzte. Auf den ersten Blick und ohne Kenntnisse der Geschichte, liest es sich gar nicht so übel.
Der Reichkanzler will ja nur das beste für das deutsche Volk.





Ich habe das Ermächtigungsgesetz gelesen. Ich glaube aber nicht, dass es in dieser Diskussion etwas verloren hat. (Mittlerweile reagiere ich fast allergisch auf Verweise auf das Dritte Reich.) Zudem stelle ich hohe Anforderungen an die politische Kultur und an die Geschichte des Landes - in Norwegen könnte so etwas vielleicht funktionieren...

Was Monti angeht, so kann ich die Reaktionen auf sein Interview nur als "viel Wind um nichts" ansehen; ich kenne es allerdings nur in der italienischen Übersetzung, aber ich nehme an, er hat Italienisch (oder vielleicht Englisch) mit den Redakteuren gesprochen. Ist er ein "demokratischer Ministerpräsident"? Eigentlich ist er ein treuhänderisch agierender, über den Parteien stehender und nicht gewählter Ministerpräsident, der sein Amt angetreten hat, weil der "demokratisch gewählte Vorgänger" aus dem Land eine Art Bordell gemacht hatte, jedenfalls außerstande war, anständig und vernünftig zu regieren. (Was ihn natürlich nicht daran hindert, wieder anzutreten...)


nach oben springen

#8221

RE: Nadja Drygalla oder der ganz normale deutsche Wahnsinn

in Forum Interna 26.08.2012 21:32
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
26.08.2012 21:20 #133872


Was Monti angeht, so kann ich die Reaktionen auf sein Interview nur als "viel Wind um nichts" ansehen;...


Monti ist ein Goldman Sachs Manager und vertritt die Interessen der Banken in der EG.

Ebenso wie der ESM (den viele noch gar nicht kapiert haben!) ist der einer der Totengräber der Demokratie.

Gerne zitiere ich hier mal einen Staatsrechtler: Prof.Schachtschneider

"Prof. Schachtschneider:

„Die Staatsgewalt geht nicht vom Volke aus sondern von Banken, Konzernen, Medien und Politikern, die ihre gemeinsamen Interessen gegen den Willen des Volkes durchsetzen. Ihre Autorität über das Leben der Menschen wächst dank der Struktur des Geldsystems immer weiter, während der Staat systematisch immer tiefer in die Schuldenfalle getrieben wird. Folgen: Überwachungsstaat und Faschismus.“

” … Deutschland ist keine Demokratie mehr … da sind alle elementaren Prinzipien verletzt und ich bin nicht bereit den Parteien-Staat, die Parteien-Oligarchie und Medien-Oligarchie mit Demokratie zu bezeichnen …”

Monti gehört zu denen die den Staat (das sind wir!) immer tiefer in die Schuldenfalle treibt.
Reformen an Haupt und Gliedern am Banken-und Finanzsystem und den Staatsausgaben (Einhaltung der Verfassung, keine Alimentation der Kirchen, Zurückfahren der "Verteidigung" Ausgaben, etc.) sind überfällig.

Das was die Politik derzeit macht ist Konkursverschleppung auf hohem (die Demokratie aushebelnden) Niveau zu Gunsten der Banken (Hochfinanz)und des milit./industr./Söldner("Sicherheits") Komplexes und zu Lasten der grossen Masse des Volkes.


Was du nicht willst das man Dir tu, das füg auch keinem Anderen zu.


zuletzt bearbeitet 26.08.2012 21:34 | nach oben springen

#8222

Signaturen

in Forum Interna 29.09.2012 13:49
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Sollen Signaturen zulässig sein oder nicht?


nach oben springen

#8223

RE: Signaturen

in Forum Interna 29.09.2012 22:13
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman
29.09.2012 13:49 #138593
Sollen Signaturen zulässig sein oder nicht?

Nein


nach oben springen

#8224

RE: Signaturen

in Forum Interna 29.09.2012 23:55
von Foul Breitner | 1.697 Beiträge

Meine Stimme bitte zurücknehmen. Habe falsch gedrückt. Nein.


nach oben springen

#8225

RE: Signaturen

in Forum Interna 30.09.2012 09:48
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
29.09.2012 13:49 #138593
Sollen Signaturen zulässig sein oder nicht?


Guten Tag meine Damen und Herren,
in Anbetracht dessen was uns alle, und damit meine ich auch jene, die sich zu diesem Thema in einer Art und Weise, genauer gesagt vielleicht sogar zu Recht, wie ich meine. Es ist für das Land und seine Bewohner auch für seine Gäste, die man keinesfalls so, geschweige denn in solchen Situationen wie wir sie vorfinden, natürlich nicht oder gerade deshalb und darauf werde ich später in meinen Ausführungen noch genauer eingehen.
Zuerst einmal muss die relative Betrachtungsweise der Problematik, der wir unter oder anderst gesagt die Obliegenheiten dürfen keineswegs in Vergessenheit geraten. Gesamt Europäisch gesehen ist es unsere Pflicht, wenn nicht sogar unsere Bestimmung die Ambivalenz und exakt diese Betonung liegt auf, natürlich müssen wir camouflieren. Die Spanier, wie wir wissen, auch die Iren und sogar die Briten wissen genau was wir meinen, wenn wir sagen und genaugenommen sagen wir es auch dann wenn es niemand, ich wiederhole mich an dieser Stelle bewußt artifiziell, verstehen kann, wieso die dialektische Form der Konsolidierung in unserer Zeit, ja gerade in unserer Zeit eine so wichtige Rolle spielt.
Ich denke es dürfte nun keinerlei Fragen bezüglich der Eingangs gestellten Problematik bestehen.
In diesem Sinn wünsche ich noch eine gute Heimfahrt und einen angenehmen Tag.
RagnarLodbrok


*** ***


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 103 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322723 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen