#9326

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 24.02.2024 10:24
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

https://www.youtube.com/watch?v=llAnoLFUgHM

"The Strange Death of Europe": Überall im Westen dieselbe Geschichte. Wenn diese Politiker das Problem nicht lösen, werden es andere tun.


nach oben springen

#9327

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 24.02.2024 12:06
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Herrlich: "Ruprecht Polenz ist der ideale Komödiant für alle, die Böhmermann zu anspruchsvoll finden."
Alexander Wendt


nach oben springen

#9328

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 24.02.2024 21:13
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

https://www.facebook.com/photo/?fbid=774...192763680735275

Unser Komödiant (wohlgemerkt Polenz und nicht Broder) versteht mal wieder nur Bahnhof. Ich will nicht Ignazio Silone zitieren. Ich will auch nicht auf die schwarz gewandeten Antifanten eingehen, die wie die "squadristi" der Schwarzhemden, die mit Schlagstock (manganello) und Rizinusöl die politischen Gegner traktierten, "Hausbesuche" bei ihren Gegnern machen. (Die Schwarzhemden dürften allerdings physisch etwas eindrucksvoller gewesen sein als die Mamasöhnchen der Antifa.) Ich will auf den Faschismus selbst eingehen, jenes korporative System (man denke heute an die Parteien, Gewerkschaften, NGOs, Kirchen, Verbände, Universitäten und Schulen, die alle zum "Kampf gegen rechts" blasen) unter einem immer mächtiger werdenden Staat, der die Gesellschaft für seine Zwecke mobilisiert - u.a. für den Kampf gegen vermeintliche politische Gegner.
Mussolini: "Man mano che la civiltà assume forme sempre più complesse, la libertà dell'individuo sempre più si restringe." Übersetzt: Je komplexer die Zivilisation ist, desto geringer ist die Freiheit des Individuums.
Genau das, was wir in den westlichen Staaten beobachen.


nach oben springen

#9329

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 24.02.2024 21:27
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9328
https://www.facebook.com/photo/?fbid=7740881172590117&set=a.192763680735275

Unser Komödiant (wohlgemerkt Polenz und nicht Broder) versteht mal wieder nur Bahnhof. Ich will nicht Ignazio Silone zitieren. Ich will auch nicht auf die schwarz gewandeten Antifanten eingehen, die wie die "squadristi" der Schwarzhemden, die mit Schlagstock (manganello) und Rizinusöl die politischen Gegner traktierten, "Hausbesuche" bei ihren Gegnern machen. (Die Schwarzhemden dürften allerdings physisch etwas eindrucksvoller gewesen sein als die Mamasöhnchen der Antifa.) Ich will auf den Faschismus selbst eingehen, jenes korporative System (man denke heute an die Parteien, Gewerkschaften, NGOs, Kirchen, Verbände, Universitäten und Schulen, die alle zum "Kampf gegen rechts" blasen) unter einem immer mächtiger werdenden Staat, der die Gesellschaft für seine Zwecke mobilisiert - u.a. für den Kampf gegen vermeintliche politische Gegner.
Mussolini: "Man mano che la civiltà assume forme sempre più complesse, la libertà dell'individuo sempre più si restringe." Übersetzt: Je komplexer die Zivilisation ist, desto geringer ist die Freiheit des Individuums.
Genau das, was wir in den westlichen Staaten beobachen.

Ich würde es etwas anders formulieren: "Der Antifaschismus ist (der) salonfähiger Faschismus." Den anderen/echten gibt es schliesslich auch noch.


nach oben springen

#9330

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 25.02.2024 13:17
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

https://www.facebook.com/photo/?fbid=101...=a.465944604742

Hmm, trotz Warze nicht gerade Cindy Crawford...


nach oben springen

#9331

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 26.02.2024 15:30
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


nach oben springen

#9332

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 26.02.2024 16:31
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9331
Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


Nun fand ich ein Gruselkabinett schon immer interessanter als eine Misswahl.


nach oben springen

#9333

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 26.02.2024 18:55
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9332
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9331
Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


Nun fand ich ein Gruselkabinett schon immer interessanter als eine Misswahl.

Okay, hier hast du dein Gruselkabinett:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/l...bundesregierung


nach oben springen

#9334

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 26.02.2024 22:12
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9332
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9331
Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


Nun fand ich ein Gruselkabinett schon immer interessanter als eine Misswahl.

Okay, hier hast du dein Gruselkabinett:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/l...bundesregierung

Misswahlen waren früher halt anders scheisse. So what?

Immerhin hat Trump da ne ganz nette Figur gemacht. ;)

Die wirklich schönen Frauen, oder die, die sich dafür halten, machen auf Ista Kohle, die vermarkten sich heute lieber selbst, oder die gehen zur Heidi auf Pro7. Wir haben gerade mehrere Kulturwandel, in der analogen Welt vom Golden Blatt scheint das noch nicht angekommen. Als Wichsvorlage mag das noch funktionieren, die anderen Zielgruppe werden damit eh nicht mehr erreicht.

Deshalb finde ich das Gemecker dürftig und als Generalabrechnung finde ich das eher blöd.


nach oben springen

#9335

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 27.02.2024 09:43
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9334
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9332
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9331
Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


Nun fand ich ein Gruselkabinett schon immer interessanter als eine Misswahl.

Okay, hier hast du dein Gruselkabinett:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/l...bundesregierung

Misswahlen waren früher halt anders scheisse. So what?

Immerhin hat Trump da ne ganz nette Figur gemacht. ;)

Die wirklich schönen Frauen, oder die, die sich dafür halten, machen auf Ista Kohle, die vermarkten sich heute lieber selbst, oder die gehen zur Heidi auf Pro7. Wir haben gerade mehrere Kulturwandel, in der analogen Welt vom Golden Blatt scheint das noch nicht angekommen. Als Wichsvorlage mag das noch funktionieren, die anderen Zielgruppe werden damit eh nicht mehr erreicht.

Deshalb finde ich das Gemecker dürftig und als Generalabrechnung finde ich das eher blöd.

Die Misswahlen sind eigentlich uninteressant. Interessant ist der Gedanke der Inklusion, die auf alles übertragen wird. Wenn eine Frau, die man in jedem Supermarkt oder auf jedem Kinderspielsplatz, wie Schunke schreibt, sehen kann, zur Miss Germany gewählt wird, dann entwertet dies den Gedanken der Schönheit völlig. Ach ja, es kommt darauf an, dass die Preisträgerinnen eine "Geschichte zu erzählen haben" und für Offenheit und Tralala stehen. Wer eine Geschichte hören will, sollte sich eine Märchenplatte kaufen.
Dasselbe auf der Berlinale, jenem antisemitischen, steuerfinanzierten Treff: Der beste Film war dort der Film "Dahomey", ein absoluter Nischenfilm um den Kolonialismus.
Die Gesinnung zählt.
Demnächst wird Helge Lindh mit seinen Spaghettiärmchen noch zum Mister Olympia gewählt, denn eine Geschichte hat auch er zu erzählen... :-)
https://die-wueste-lebt.org/es-muss-kribbel/


nach oben springen

#9336

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 27.02.2024 10:08
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9335
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9334
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9332
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9331
Anabel Schunke zur Miss-Wahl:

Ach ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Jahren darüber geschrieben habe, weil es mittlerweile jedes Jahr dasselbe mit der Miss Germany Wahl ist, aber ich tue es trotzdem wieder.
1. Man hat in Deutschland jeden Bereich des öffentlichen Lebens politisiert und wokisiert. Hier zeigt sich abermals der totalitäre Ansatz dieser Ideologie. Im Fußball geht es nicht mehr vorrangig um Fußball, sondern um Haltung und bei einem Schönheitswettbewerb darf es auch nicht mehr um optische Schönheit, sondern um „personality“ gehen. Und „personality“ hat natürlich nur, wer möglichst viele Punkte im woken Bullshitbingo scored. Also trans ist, Muslima ist, an Krücken läuft oder zumindest irgendwelche anderen Opferkriterien erfüllt und dabei nicht ins gängige Schönheitsideal passt. Das ist wichtig, denn wer noch dazu richtig hübsch oder jung ist, bekommt ja wieder Woke-Punkte abgezogen.
2. Ist das eine Weltsicht, die extrem vom linken Schubladendenken und Neidgedanken dominiert ist, der besagt: Frauen können atemberaubend schön sein ODER „personality“ haben. Beides geht nicht. Als wären alle sehr schönen Frauen, die auch international bei einem solchen Wettbewerb bestehen könnten, Hohlbirnen, die sich nur für ihre Optik interessieren. Als könnten sie nicht studiert sein oder sich für gemeinnützige Zwecke engagieren, starke Frauen sein, was im Übrigen auch im Ausland schon immer ein Kriterium bei Miss-Wahlen war. Hinter diesem Gedanken steckt der tief verankerte Hass der woken Linken auf alles Herausragende, auf alles außergewöhnlich Schöne. Alles muss zurechtgestutzt und so lange dem Diktat der Gleichheit folgen, bis auch Lieschen Müller oder eben Apameh in Latzhose die Miss Wahl gewinnen kann.
3. Wird die ganze Veranstaltung so von ihrem ursprünglichen Sinn entkoppelt. Keiner will Lieschen Müller als Miss Germany sehen, außer vielleicht ein paar andere Lieschen Müllers, denen diese unfassbar nervige Gleichmacherei ein Gefühl der inneren Befriedigung gibt, weil sie so ihrem Neid auf Frauen frönen können, die dem gängigen Schönheitsideal entsprechen.
4. Steht diese Art des Wettbewerbs, der im eigentlichen Sinne keiner mehr ist, stellvertretend wie so vieles für Deutschlands Bestreben, sich auf allen Disziplinen von der Weltspitze zu verabschieden. Wer meint, er könne die Gesetze der Natur und das Wettbewerbsstreben des Menschen aushebeln und nur noch sozialistische Feel-Good-Veranstaltungen für das Mittelmaß zelebrieren (Stichwort Bundesjugendspiele), muss sich nicht wundern, wenn er international den Anschluss verliert. Es gibt nämlich sehr wohl noch Länder, in denen es genau um diesen Wettbewerb geht. Und deshalb gewinnen wir halt auch immer weniger im Sport, sacken komplett in der Bildung ab und werden auch die nächsten 100 Jahre auf internationaler Ebene der Schönheitskonkurrenz nicht mehr wettbewerbsfähig sein. So einfach ist das.
Insgesamt 15.000 Frauen haben sich für die Miss Germany-Wahl dieses Jahr beworben. Keine einzige herausragend schöne Frau hat (wenn man großzügig ist, zumindest eine relativ hübsche Frau) hat es ins Finale geschafft. Also gibt es entweder nur mittelmäßige Trutschen in Deutschland, die meinen Latzhose oder Hornbrille wäre das Styling der Wahl für eine Miss oder es wurde im Vorfeld eben alles ausgesiebt, was nicht in diese woke Schablone passt.
Ich brauche sowas nicht. Wenn ich einen Schönheitswettbewerb sehe, möchte ich außergewöhnliche Schönheiten sehen und ermitteln lassen, wer die Schönste von allen ist. Wenn ich da künftig nur noch Frauen sehe, die ich auch jeden Tag in Prenzlberg in Berlin auf dem Spielplatz mit ihren Kindern sehen kann (und zwar in demselben Outfit), dann kann ich mir das auch schenken.
Aber hey, seht es positiv: Wenn ihr die anderen Finalistinnen seht, wisst ihr, dass es uns hätte noch schlimmer treffen können. 😂🤡


Nun fand ich ein Gruselkabinett schon immer interessanter als eine Misswahl.

Okay, hier hast du dein Gruselkabinett:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/l...bundesregierung

Misswahlen waren früher halt anders scheisse. So what?

Immerhin hat Trump da ne ganz nette Figur gemacht. ;)

Die wirklich schönen Frauen, oder die, die sich dafür halten, machen auf Ista Kohle, die vermarkten sich heute lieber selbst, oder die gehen zur Heidi auf Pro7. Wir haben gerade mehrere Kulturwandel, in der analogen Welt vom Golden Blatt scheint das noch nicht angekommen. Als Wichsvorlage mag das noch funktionieren, die anderen Zielgruppe werden damit eh nicht mehr erreicht.

Deshalb finde ich das Gemecker dürftig und als Generalabrechnung finde ich das eher blöd.

Die Misswahlen sind eigentlich uninteressant. Interessant ist der Gedanke der Inklusion, die auf alles übertragen wird. Wenn eine Frau, die man in jedem Supermarkt oder auf jedem Kinderspielsplatz, wie Schunke schreibt, sehen kann, zur Miss Germany gewählt wird, dann entwertet dies den Gedanken der Schönheit völlig. Ach ja, es kommt darauf an, dass die Preisträgerinnen eine "Geschichte zu erzählen haben" und für Offenheit und Tralala stehen. Wer eine Geschichte hören will, sollte sich eine Märchenplatte kaufen.
Dasselbe auf der Berlinale, jenem antisemitischen, steuerfinanzierten Treff: Der beste Film war dort der Film "Dahomey", ein absoluter Nischenfilm um den Kolonialismus.
Die Gesinnung zählt.
Demnächst wird Helge Lindh mit seinen Spaghettiärmchen noch zum Mister Olympia gewählt, denn eine Geschichte hat auch er zu erzählen... :-)
https://die-wueste-lebt.org/es-muss-kribbel/


https://www.youtube.com/watch?v=AfhVRAA4oGM


Maga-neu :-)
nach oben springen

#9337

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 12:23
von nahal | 24.420 Beiträge

Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?


nach oben springen

#9338

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 12:56
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?

Ich lese das Käseblatt gar nicht mehr.


nach oben springen

#9339

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 12:59
von Landegaard | 21.028 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?


Name?



nach oben springen

#9340

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 13:00
von Landegaard | 21.028 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9338
Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?

Ich lese das Käseblatt gar nicht mehr.


Das ändert ja nichts daran, was da abgeht.



nach oben springen

#9341

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 13:25
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #9340
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9338
Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?

Ich lese das Käseblatt gar nicht mehr.


Das ändert ja nichts daran, was da abgeht.

Gelöschte und/oder zensierte Beiträge retten auch die Welt nicht.


nach oben springen

#9342

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 13:32
von Landegaard | 21.028 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9341
Zitat von Landegaard im Beitrag #9340
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9338
Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?

Ich lese das Käseblatt gar nicht mehr.


Das ändert ja nichts daran, was da abgeht.

Gelöschte und/oder zensierte Beiträge retten auch die Welt nicht.


Unter Weltrettung machen Sie es nicht, gut zu wissen ;)



nach oben springen

#9343

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 13:56
von nahal | 24.420 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #9339
Zitat von nahal im Beitrag #9337
Habe mich wieder bei diesen Antisemiten (ZON) angemeldet.
Ich nehme Wetten an:

wie lange, bis die mich wieder sperren ?!?


Name?

Groza

noch nichts freigeschaltet, bin noch "vorsichtig"



zuletzt bearbeitet 01.03.2024 14:00 | nach oben springen

#9344

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 19:19
von Nante | 10.425 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #9343
Groza

Großer Zar?


nach oben springen

#9345

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 20:26
von nahal | 24.420 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9344
Zitat von nahal im Beitrag #9343
Groza

Großer Zar?


Nein, der erste rumänische MP nach dem Krieg, abgesetzt von "deinen" Freunden, weil er nicht Kommi war. :-))


nach oben springen

#9346

RE: munteres Treiben

in Forum Interna 01.03.2024 21:58
von Nante | 10.425 Beiträge

Extra für Dich wieder einmal ein Ständchen: altrussische Gemeinden im Donaudelta. Ich kann da mitsingen. Obwohl altertümlich.

https://www.youtube.com/watch?v=SqIPc12iMTQ

P.S. Besonders der letzte Satz ist interessant.



zuletzt bearbeitet 01.03.2024 22:46 | nach oben springen

#9347

RE: Die NVA - ein Mythos

in Forum Interna 01.03.2024 22:41
von Nante | 10.425 Beiträge

Heute - der Jahrestag der Nationalen Volksarmee, der besten Armee des Deutschen Volkes. Die Friedensarmee.

Hier ein Blick auf das Zeremoniell. Von 1962 und noch rudimentär. Auch die Uniformen sind aus der Frühzeit. Epauletten, geschlossene Uniform, andersfarbiger Kragen... Aber der Schritt stimmt. Ein Probetraining auf dem Flugplatz.

https://www.youtube.com/watch?v=bWfniTWLVEQ

Hier ein Manöverfilm. Man betrachte die Beiträge der Polen, Tschechoslowaken, Rumänen und Bulgaren... Für den einen oder anderen Muttersprachler wahrscheinlich interessant.

https://www.youtube.com/watch?v=dwoBc7mVZlM

Ergänzung: die Parade 1984, man sieht deutliche Unterschiede bei den Uniformen im Vergleich zu 1962. Interessant: Armeegeneral Heinz Hoffmann war im Spanienkrieg um 1936 bis 1939 die Demokratie zu verteidigen, Generaloberst Horst Stechbarth war in der Wehrmacht und in der NSDAP.

https://www.youtube.com/watch?v=tRrdXX2eFGM



zuletzt bearbeitet 01.03.2024 23:00 | nach oben springen

#9348

RE: Die NVA - ein Mythos

in Forum Interna 01.03.2024 23:30
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9347
Heute - der Jahrestag der Nationalen Volksarmee, der besten Armee des Deutschen Volkes. Die Friedensarmee.

Hier ein Blick auf das Zeremoniell. Von 1962 und noch rudimentär. Auch die Uniformen sind aus der Frühzeit. Epauletten, geschlossene Uniform, andersfarbiger Kragen... Aber der Schritt stimmt. Ein Probetraining auf dem Flugplatz.

https://www.youtube.com/watch?v=bWfniTWLVEQ

Hier ein Manöverfilm. Man betrachte die Beiträge der Polen, Tschechoslowaken, Rumänen und Bulgaren... Für den einen oder anderen Muttersprachler wahrscheinlich interessant.

https://www.youtube.com/watch?v=dwoBc7mVZlM

Ergänzung: die Parade 1984, man sieht deutliche Unterschiede bei den Uniformen im Vergleich zu 1962. Interessant: Armeegeneral Heinz Hoffmann war im Spanienkrieg um 1936 bis 1939 die Demokratie zu verteidigen, Generaloberst Horst Stechbarth war in der Wehrmacht und in der NSDAP.

https://www.youtube.com/watch?v=tRrdXX2eFGM


Hmm, meine Polnisch-, Tschechisch-, Rumänisch- und Bulgarischkenntnisse sind ausbaufähig. Vielleicht könnte ich etwas Rumänisch lesen mithilfe von Italienisch, Französisch und Latein.
Wie unbefangen die NVA mit dem alten preußischen "Pomp and Circumstance" umging.


nach oben springen

#9349

RE: Die NVA - ein Mythos

in Forum Interna 05.03.2024 11:41
von Maga-neu | 35.139 Beiträge

Gerade auf fb veröffentlicht:

Reflections on the German mentality
Two recent reports make me sit up and take notice: A Bavarian grammar school is removing the name of a German writer (Ottfried Preußler) who wrote wonderful books because at the age of 17 (!) he wrote a book in which the Hitler Youth did not come off badly. I don't believe that all or even the majority of the teaching staff and the parents' council are riddled with representatives of the Cancel Culture, but obviously the sensible ones don't have the balls to put a stop to the absurdities. The second report is about an eighteen-year-old who - some people are interested in girls and parties at that age - has a peculiar hobby of tracking and reporting traffic offences (e.g. expired parking discs). In many countries there is denunciation, out of hatred, revenge, self-interest, but in hardly any other country are there so many people who denounce their fellow citizens with a clear conscience. Every country has its own strange to repulsive characters, but only this country produces this repulsive and strange character. If you take cowardice and denunciation together, you can better understand what happened in this country between 1933 and 1945.


nach oben springen

#9350

RE: Die NVA - ein Mythos

in Forum Interna 07.03.2024 11:46
von Landegaard | 21.028 Beiträge

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/o...e73765da5&ei=13

Aber selbstverständlich ist das Humor. Auch wenn er bemüht zu fremdenfeindlich (Alarm) und Transfeindlich (APOKALYPSE) rechtem Kram geframt wird.

Nein, dass Schönheit kein Kriterium mehr für die Wahl von Miss Germany ist, erkennt man daran, wenn man sich mal die Siegerinnen unserer Nachbarländer anschaut. Die auch ihre Nationalflagge tragen, nicht so wie Miss Germany, die irgendwie Miss Mensch zu sein scheint. Ja, das fasst wirklich gut zusammen, was mit diesem Land nicht stimmt.

Und genau das bringt der Comedian exakt auf den Punkt. Ist aber natürlich alles, nur nicht komisch.



nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Landegaard, mbockstette, nahal, Maga-neu, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323379 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen