#8501

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 00:03
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8500
Zitat von Landegaard im Beitrag #8499
Zitat von FrieFie im Beitrag #8498
Zitat von Landegaard im Beitrag #8491
Zitat von FrieFie im Beitrag #8484
Zitat von Landegaard im Beitrag #8483
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8474
Assange und der Wertewesten:

Seit 2019 sitzt der 51-Jährige ohne Verurteilung in Haft.
https://www.spiegel.de/ausland/wikileaks...fd-01ccff5ad692

Im Zweifel für die Atommacht.


Fällt dir das dröhnende Schweigen der Moralmarktschreier auf, die jeden Panzer für die Ukraine für der Moral zwingendes Gebot besingen, hier aber keinen Ton aus ihren erbärmlichen Kehlen bekommen. Lustigerweise ist diese Reaktion verlässlich immer die gleiche.

Assange hat es geschafft, wirklich alle gegen sich aufzubringen und damit zur Symbolfigur für alles und nichts zu werden.

Nur ein winziger Ausschnitt: Im September 2016 gab Assange über den Twitter-Account von WikiLeaks bekannt, dass er im Falle der Freilassung von Chelsea Manning bereit sei, sich selbst ausliefern zu lassen und gegebenenfalls eine Haftstrafe in den USA anzutreten. Nach der Begnadigung Mannings durch Obama im Januar 2017 zog er dieses Angebot wieder zurück.
Wikileaks hat auch Pizzagate ausgelöst https://en.wikipedia.org/wiki/Pizzagate_conspiracy_theory über die Podesta-mails, die überhaupt keine kriminellen Machenschaften enthielten https://en.wikipedia.org/wiki/Podesta_emails ... und hat man sich schonmal gefragt, warum Trumps eMails nicht gehackt wurden?


Was ist dein Argument hier? Er hat nicht gefühlt gleich tief in Trumpschen Dreck gewühlt, deswegen ist es egal, wenn er im Knast verrottet?





Mein Argument ist, dass Assange zT selbst für die lange Haftzeit und Verzögerungen verantwortlich ist, dass er nicht neutral ist und fahrlässig oder bewusst populistisch sinnlose Verschwörungstheorien befeuert hat, die für Betroffene gravierende Folgen hatten.
Er sollte nicht in Haft sitzen, wenn die gesundheitlichen Beschwerden so schlimm sind, aber er ist kein unschuldiges Opfer.




Ist er dessen, was du ihn für schuldig hältst, denn angeklagt worden?

Für jemanden, der ständig warnt, man solle keiner Propaganda aufsetzten, tust du das hier ganz offensichtlich.

Es kann auch niemand die Erwartung haben, dass er "neutral" zu sein hat. Das erwartest Du nicht mal von schamlos für die Grünen schreibenden Gestalten bei ZON, oder? Und was für ein Verbrechen ist das, nicht neutral zu sein?

Da war die USA wenigstens konsequenter und hat von Vergewaltigung bis Kindesmissbrauch alles an Dreck auf ihn geworfen. Aber hey, stör du dich exklusiv an fehlender Neutralität.




Ja, das was ich ihm vorwerfe, ist erwiesen.


Das war nicht meine Frage.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Und von einer "Enthüllungsplattform" würde ich erwarten, dass sie neutral ist oder zumindest nicht "ganz zufällig" mitten in einem Wahlkampf allerhand eMails einer Seite veröffentlicht.


Es interessiert für ein Strafmaß nicht, was Du erwartest. Aber gut, halten wir fest: Du schmeißt ihn in den Knast, weil er nicht neutral ist und seine Veröffentlichung zum Wahlkampf brachte. Keine weiteren Fragen. Sei froh, dass immerhin Nante dich für eine Demokratin hält.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Aber hey, wenn die USA Assange wegen irgendwas beschuldigt haben, muss er ja unschuldig sein.


Ich hatte dich auch dazu was gefragt. Wieder viel Meinung und keine Ahnung.



nach oben springen

#8502

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 00:26
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8501
Zitat von FrieFie im Beitrag #8500
Zitat von Landegaard im Beitrag #8499
Zitat von FrieFie im Beitrag #8498
Zitat von Landegaard im Beitrag #8491
Zitat von FrieFie im Beitrag #8484
Zitat von Landegaard im Beitrag #8483
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8474
Assange und der Wertewesten:

Seit 2019 sitzt der 51-Jährige ohne Verurteilung in Haft.
https://www.spiegel.de/ausland/wikileaks...fd-01ccff5ad692

Im Zweifel für die Atommacht.


Fällt dir das dröhnende Schweigen der Moralmarktschreier auf, die jeden Panzer für die Ukraine für der Moral zwingendes Gebot besingen, hier aber keinen Ton aus ihren erbärmlichen Kehlen bekommen. Lustigerweise ist diese Reaktion verlässlich immer die gleiche.

Assange hat es geschafft, wirklich alle gegen sich aufzubringen und damit zur Symbolfigur für alles und nichts zu werden.

Nur ein winziger Ausschnitt: Im September 2016 gab Assange über den Twitter-Account von WikiLeaks bekannt, dass er im Falle der Freilassung von Chelsea Manning bereit sei, sich selbst ausliefern zu lassen und gegebenenfalls eine Haftstrafe in den USA anzutreten. Nach der Begnadigung Mannings durch Obama im Januar 2017 zog er dieses Angebot wieder zurück.
Wikileaks hat auch Pizzagate ausgelöst https://en.wikipedia.org/wiki/Pizzagate_conspiracy_theory über die Podesta-mails, die überhaupt keine kriminellen Machenschaften enthielten https://en.wikipedia.org/wiki/Podesta_emails ... und hat man sich schonmal gefragt, warum Trumps eMails nicht gehackt wurden?


Was ist dein Argument hier? Er hat nicht gefühlt gleich tief in Trumpschen Dreck gewühlt, deswegen ist es egal, wenn er im Knast verrottet?





Mein Argument ist, dass Assange zT selbst für die lange Haftzeit und Verzögerungen verantwortlich ist, dass er nicht neutral ist und fahrlässig oder bewusst populistisch sinnlose Verschwörungstheorien befeuert hat, die für Betroffene gravierende Folgen hatten.
Er sollte nicht in Haft sitzen, wenn die gesundheitlichen Beschwerden so schlimm sind, aber er ist kein unschuldiges Opfer.




Ist er dessen, was du ihn für schuldig hältst, denn angeklagt worden?

Für jemanden, der ständig warnt, man solle keiner Propaganda aufsetzten, tust du das hier ganz offensichtlich.

Es kann auch niemand die Erwartung haben, dass er "neutral" zu sein hat. Das erwartest Du nicht mal von schamlos für die Grünen schreibenden Gestalten bei ZON, oder? Und was für ein Verbrechen ist das, nicht neutral zu sein?

Da war die USA wenigstens konsequenter und hat von Vergewaltigung bis Kindesmissbrauch alles an Dreck auf ihn geworfen. Aber hey, stör du dich exklusiv an fehlender Neutralität.




Ja, das was ich ihm vorwerfe, ist erwiesen.


Das war nicht meine Frage.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Und von einer "Enthüllungsplattform" würde ich erwarten, dass sie neutral ist oder zumindest nicht "ganz zufällig" mitten in einem Wahlkampf allerhand eMails einer Seite veröffentlicht.


Es interessiert für ein Strafmaß nicht, was Du erwartest. Aber gut, halten wir fest: Du schmeißt ihn in den Knast, weil er nicht neutral ist und seine Veröffentlichung zum Wahlkampf brachte. Keine weiteren Fragen. Sei froh, dass immerhin Nante dich für eine Demokratin hält.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Aber hey, wenn die USA Assange wegen irgendwas beschuldigt haben, muss er ja unschuldig sein.


Ich hatte dich auch dazu was gefragt. Wieder viel Meinung und keine Ahnung.

Kannst Du nicht googeln? Natürlich Assange wurde angeklagt, sonst gäbe es kein Auslieferungsverfahren.
https://www.dw.com/de/us-justiz-weitet-a...-aus/a-53934650
Die Enthüllungen haben einerseits Kriegsverbrechen aufgedeckt, andererseits Informanten in Gefahr gebracht.

Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Dass Wikileaks nicht neutral ist, ist kein Verbrechen, und ich schmeiße niemanden in den Knast. Assange ist nur nicht das unschuldige Opfer oder der Heilige Sankt Whistleblower, als der er oft dargestellt wird.


nach oben springen

#8503

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 00:32
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8502
Zitat von Landegaard im Beitrag #8501
Zitat von FrieFie im Beitrag #8500
Zitat von Landegaard im Beitrag #8499
Zitat von FrieFie im Beitrag #8498
Zitat von Landegaard im Beitrag #8491
Zitat von FrieFie im Beitrag #8484
Zitat von Landegaard im Beitrag #8483
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8474
Assange und der Wertewesten:

Seit 2019 sitzt der 51-Jährige ohne Verurteilung in Haft.
https://www.spiegel.de/ausland/wikileaks...fd-01ccff5ad692

Im Zweifel für die Atommacht.


Fällt dir das dröhnende Schweigen der Moralmarktschreier auf, die jeden Panzer für die Ukraine für der Moral zwingendes Gebot besingen, hier aber keinen Ton aus ihren erbärmlichen Kehlen bekommen. Lustigerweise ist diese Reaktion verlässlich immer die gleiche.

Assange hat es geschafft, wirklich alle gegen sich aufzubringen und damit zur Symbolfigur für alles und nichts zu werden.

Nur ein winziger Ausschnitt: Im September 2016 gab Assange über den Twitter-Account von WikiLeaks bekannt, dass er im Falle der Freilassung von Chelsea Manning bereit sei, sich selbst ausliefern zu lassen und gegebenenfalls eine Haftstrafe in den USA anzutreten. Nach der Begnadigung Mannings durch Obama im Januar 2017 zog er dieses Angebot wieder zurück.
Wikileaks hat auch Pizzagate ausgelöst https://en.wikipedia.org/wiki/Pizzagate_conspiracy_theory über die Podesta-mails, die überhaupt keine kriminellen Machenschaften enthielten https://en.wikipedia.org/wiki/Podesta_emails ... und hat man sich schonmal gefragt, warum Trumps eMails nicht gehackt wurden?


Was ist dein Argument hier? Er hat nicht gefühlt gleich tief in Trumpschen Dreck gewühlt, deswegen ist es egal, wenn er im Knast verrottet?





Mein Argument ist, dass Assange zT selbst für die lange Haftzeit und Verzögerungen verantwortlich ist, dass er nicht neutral ist und fahrlässig oder bewusst populistisch sinnlose Verschwörungstheorien befeuert hat, die für Betroffene gravierende Folgen hatten.
Er sollte nicht in Haft sitzen, wenn die gesundheitlichen Beschwerden so schlimm sind, aber er ist kein unschuldiges Opfer.




Ist er dessen, was du ihn für schuldig hältst, denn angeklagt worden?

Für jemanden, der ständig warnt, man solle keiner Propaganda aufsetzten, tust du das hier ganz offensichtlich.

Es kann auch niemand die Erwartung haben, dass er "neutral" zu sein hat. Das erwartest Du nicht mal von schamlos für die Grünen schreibenden Gestalten bei ZON, oder? Und was für ein Verbrechen ist das, nicht neutral zu sein?

Da war die USA wenigstens konsequenter und hat von Vergewaltigung bis Kindesmissbrauch alles an Dreck auf ihn geworfen. Aber hey, stör du dich exklusiv an fehlender Neutralität.




Ja, das was ich ihm vorwerfe, ist erwiesen.


Das war nicht meine Frage.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Und von einer "Enthüllungsplattform" würde ich erwarten, dass sie neutral ist oder zumindest nicht "ganz zufällig" mitten in einem Wahlkampf allerhand eMails einer Seite veröffentlicht.


Es interessiert für ein Strafmaß nicht, was Du erwartest. Aber gut, halten wir fest: Du schmeißt ihn in den Knast, weil er nicht neutral ist und seine Veröffentlichung zum Wahlkampf brachte. Keine weiteren Fragen. Sei froh, dass immerhin Nante dich für eine Demokratin hält.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8500

Aber hey, wenn die USA Assange wegen irgendwas beschuldigt haben, muss er ja unschuldig sein.


Ich hatte dich auch dazu was gefragt. Wieder viel Meinung und keine Ahnung.

Kannst Du nicht googeln? Natürlich Assange wurde angeklagt, sonst gäbe es kein Auslieferungsverfahren.


Ich lass Dich heute besser mal in Ruhe. Da kommt ja nur Bullshit.



nach oben springen

#8504

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 00:48
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


nach oben springen

#8505

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 00:59
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8503
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502
Zitat von Landegaard im Beitrag #8501




Ist er dessen, was du ihn für schuldig hältst, denn angeklagt worden?


Kannst Du nicht googeln? Natürlich Assange wurde angeklagt, sonst gäbe es kein Auslieferungsverfahren.


Ich lass Dich heute besser mal in Ruhe. Da kommt ja nur Bullshit.



[/quote]
Jaja.
Noch kann ich unterscheiden, wessen ich ihn persönlich für schuldig halte, und wessen er angeklagt wurde und aufgrund allerhand legaler Komplikationen und Winkelzüge immer noch in Haft ist.
Aber ich will nicht weiter stören, wenn er Anlass gibt, Mitgefühl für andere Menschen zu entdecken.
Immerhin hat er das Glück, keine "Gesichtsgrätsche" und kein Grüner zu sein.


nach oben springen

#8506

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 01:00
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8504
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


Und was machen wir mit dem selben Twitter, das Beiträge zum Thema Ukraine in der Reichweite einschränkt?


nach oben springen

#8507

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 07.04.2023 10:28
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8506
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8504
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


Und was machen wir mit dem selben Twitter, das Beiträge zum Thema Ukraine in der Reichweite einschränkt?


Falsche Berichte von Journalisten ist das gleiche wie ein Algorithmus? Und seit wann halten wir nichts mehr vom "Hausrecht", mit dem du sonst jede Form von Zensur rechtfertigst?



nach oben springen

#8508

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.04.2023 11:37
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8507
Zitat von FrieFie im Beitrag #8506
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8504
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


Und was machen wir mit dem selben Twitter, das Beiträge zum Thema Ukraine in der Reichweite einschränkt?


Falsche Berichte von Journalisten ist das gleiche wie ein Algorithmus? Und seit wann halten wir nichts mehr vom "Hausrecht", mit dem du sonst jede Form von Zensur rechtfertigst?

Maga hat die Zensur eines Artikels bei Twitter angesprochen, jetzt unterdrückt Twitter mal eben ein ganzes Thema... aber das ist ja nur der Algorithmus, und hat nix mit Zensur zu tun. Klardoch. :D

Ich rechtfertige nicht "jede Form von Zensur", sondern der Gesetzeslage entsprechende, transparente Hausregeln in Foren und eine Verantwortlichkeit der Betreiber.



zuletzt bearbeitet 08.04.2023 11:38 | nach oben springen

#8509

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.04.2023 11:42
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8508
Zitat von Landegaard im Beitrag #8507
Zitat von FrieFie im Beitrag #8506
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8504
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


Und was machen wir mit dem selben Twitter, das Beiträge zum Thema Ukraine in der Reichweite einschränkt?


Falsche Berichte von Journalisten ist das gleiche wie ein Algorithmus? Und seit wann halten wir nichts mehr vom "Hausrecht", mit dem du sonst jede Form von Zensur rechtfertigst?

Maga hat die Zensur eines Artikels bei Twitter angesprochen, jetzt unterdrückt Twitter mal eben ein ganzes Thema... aber das ist ja nur der Algorithmus, und hat nix mit Zensur zu tun. Klardoch. :D

Ich rechtfertige nicht "jede Form von Zensur", sondern der Gesetzeslage entsprechende, transparente Hausregeln in Foren und eine Verantwortlichkeit der Betreiber.






Soweit ich das verstanden habe, wird das Thema nicht unterdrückt, sondern lediglich eingeschränkt.

Schön für Dich, wenn Du das rechtfertigst. Ich sage, Du regst dich über Hausrecht auf, wofür du bisher stets volles Verständnis hattest. Doppelmoral allenthalben.



nach oben springen

#8510

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.04.2023 12:17
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8509
Zitat von FrieFie im Beitrag #8508
Zitat von Landegaard im Beitrag #8507
Zitat von FrieFie im Beitrag #8506
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8504
Zitat von FrieFie im Beitrag #8502


Davon abgesehen ist erwiesen, was ich ihm vorwerfe: Verschwörungstheorien befeuert und einen Wahlkampf beeinflusst zu haben.

Verstehe. Was machen wir mit den Journalisten, die diese VT, diese Russia collusion hoax, befeuert haben? Was mit den Managern, die einen recherchierten Bericht der angesehenen NYP über die Bidens zensiert und so den Wahlkampf beeinflusst haben?


Und was machen wir mit dem selben Twitter, das Beiträge zum Thema Ukraine in der Reichweite einschränkt?


Falsche Berichte von Journalisten ist das gleiche wie ein Algorithmus? Und seit wann halten wir nichts mehr vom "Hausrecht", mit dem du sonst jede Form von Zensur rechtfertigst?

Maga hat die Zensur eines Artikels bei Twitter angesprochen, jetzt unterdrückt Twitter mal eben ein ganzes Thema... aber das ist ja nur der Algorithmus, und hat nix mit Zensur zu tun. Klardoch. :D

Ich rechtfertige nicht "jede Form von Zensur", sondern der Gesetzeslage entsprechende, transparente Hausregeln in Foren und eine Verantwortlichkeit der Betreiber.




Soweit ich das verstanden habe, wird das Thema nicht unterdrückt, sondern lediglich eingeschränkt.

Schön für Dich, wenn Du das rechtfertigst. Ich sage, Du regst dich über Hausrecht auf, wofür du bisher stets volles Verständnis hattest. Doppelmoral allenthalben.

Ich habe mich nicht aufgeregt, sondern zu Magas Aufregung eine Gegenfrage gestellt.

"der Gesetzeslage entsprechende, transparente Hausregeln" entspricht für mich nicht, irgendwo im Code versteckt ein ganzes Thema auch nur einzuschränken.
Die Entscheidung, Links zu dem Artikel zu blockieren, hielt ich auch für falsch.


nach oben springen

#8511

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.04.2023 14:07
von Nante | 10.432 Beiträge

@FrieFie: das Hausrecht oder die Netiquette von Kommentarbereichen sind ein weites Feld. Bei Twitter bin ich nicht vertreten, in sozialen Netzwerken schon gar nicht.

Deine Meinung interessiert mich: es geht um die Chatkontrolle, zu der es eine Kontroverse in den verschiedenen EU-Organen gibt. Wo ist die Grenze dieser (Kontrolle), welche Maßnahmen sind gerechtfertig?

Quelle: https://www.computerbase.de/2023-04/eu-i...auf-zielgerade/


nach oben springen

#8512

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.04.2023 15:35
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #8511
@FrieFie: das Hausrecht oder die Netiquette von Kommentarbereichen sind ein weites Feld. Bei Twitter bin ich nicht vertreten, in sozialen Netzwerken schon gar nicht.

Deine Meinung interessiert mich: es geht um die Chatkontrolle, zu der es eine Kontroverse in den verschiedenen EU-Organen gibt. Wo ist die Grenze dieser (Kontrolle), welche Maßnahmen sind gerechtfertig?

Quelle: https://www.computerbase.de/2023-04/eu-i...auf-zielgerade/

Die Kontrolle privater Chats per Scan und "KI" halte ich für falsch und unwirksam. Damit würden auch zB Chats erfasst (und womöglich ohne weitere Prüfung blockiert), in denen anonym um Hilfe gebeten wird.
Darum sollte es auch keine Klarnamenpflicht geben.
In jedem Fall kann eine KI oder Meldfunktion mit FAQs eine Moderation nicht ersetzen. Wenn Betreiber das nicht bieten können, sollten sie keine privaten Chats anbieten.

Aus der Erfahrung: ein Jugendlicher "A" schrieb mich als Moderatorin über PM an, dass ein anderer "B" von jemandem belästigt würde, der sich aber nicht traute, um Hilfe zu bitten. Zu dem Zeitpunkt war noch nichts vorgefallen, was eine KI erkannt hätte, aber der Jugendliche hatte schon allerhand persönliche Daten verraten und merkte, dass er nun damit unter Druck gesetzt wurde.
Mit Hilfe von "A" konnten wir "B" ansprechen, bzw ihn dazu bewegen, uns anzuschreiben und den Chatverlauf zu zeigen.
Es handelte sich eindeutig um die Anbahnung eines Treffens, mit allen psychologischen Mitteln: Erst "Lovebombing" (Lob, Bestätigung, Komplimente in hoher Frequenz), dann Forderung nach Aufmerksamkeit und Bitten um Hilfe und Treffen, dann Erpressung und Drohung (zB vor dem Haus auf ein Treffen zu warten) usw.
"A" und "B" hätten den User auch einfach blockieren können, hatten aber die Befürchtung, dass er dann andere belästigen würde.

Der Typ war ca. 40, der Jugendliche 15. Es war noch keine Straftat geschehen, daher haben wir den User aus dem Forum ausgeschlossen und keine Anzeige erstattet.

Solche Chats kann man kaum unterbinden (wenn man die Chatfunktion anbietet), sondern nur aufklären und Angebote machen, dass man Chats melden kann. Dafür braucht es Menschen, die man ansprechen kann, und nicht irgend einen Chatbot oder Multiple-Choice-Fragebögen.


nach oben springen

#8513

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.04.2023 23:09
von Nante | 10.432 Beiträge

Interessant, daß man, hier Kemal C., nach einer Vergewaltigung rechtsgültig verurteilt, immer noch auf freien Fuß war.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-m...eiber-li.332154

Ich hoffe nach der Verbüßung der Haftstrafe gibt eine Ausweisung nach Hause.... zu seinen Millionen.


nach oben springen

#8514

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.04.2023 23:22
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #8513
Interessant, daß man, hier Kemal C., nach einer Vergewaltigung rechtsgültig verurteilt, immer noch auf freien Fuß war.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-m...eiber-li.332154

Ich hoffe nach der Verbüßung der Haftstrafe gibt eine Ausweisung nach Hause.... zu seinen Millionen.



"Besonders schwerer Betrug" wurde da allerdings sehr leicht gemacht.


nach oben springen

#8515

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.04.2023 23:30
von Nante | 10.432 Beiträge

Stimmt, Leto.

Dafür war man an anderer Stelle etwas strenger: man durfte nicht auf der Parkbank sitzen, Berlin-Brandenburger wurden aus Mecklenburg verbannt, Boutiquen wurden geschlossen und Restaurants stranguliert.


nach oben springen

#8516

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.04.2023 07:43
von Corto | 525 Beiträge

@Nante diese Zeit der Zwangsschliessungen, Berufsverbote und Hausarreste war nachgerade eine der massivsten staatlichen Konjunkturmassnahmen seit der Abwrackprämie...nämlich für Amazon, Uber und Netflix. Übrigens eine durchaus nachhaltige, denn unzählige Einzelhändler, Restarants oder Kinos waren danach dauerhaft kaputt.

Wie dem auch sei, unsere "Ewigmorgigen" können das immer noch positiv unter dem Allzeckdogma "Digitalisierung" verbuchen.


zuletzt bearbeitet 10.04.2023 07:45 | nach oben springen

#8517

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.04.2023 22:03
von Nante | 10.432 Beiträge

Das Infektionsschutzgesetz hat mehr bewirkt als der Ausnahmezustand und die Verhängung des Kriegsrechts. Das ist schon bedenklich.


nach oben springen

#8518

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 00:04
von Landegaard | 21.077 Beiträge

https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie...ndheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.



nach oben springen

#8519

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 01:06
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


nach oben springen

#8520

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 01:39
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.



zuletzt bearbeitet 11.04.2023 01:40 | nach oben springen

#8521

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 09:14
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8520
Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.


1. Wann habe ich für den moralischen Einsatz von Medikamenten plädiert?
2. Aha, da wird also was "vorbereitet"... irgend welche Indizien dafür? Dass das Medikament bei 6-Jährigen gegen frühzeitig einsetzende Pubertät eingesetzt wird? Und wer bereitet da was vor - die übermächtige Trans-Lobby, die unser Gesundheitssystem komplett im Griff hat?
Ich bat um ein Zitat aus dem Artikel, das darauf hinweist.
3. Transsexualität kann schon vor der Pubertät auftreten. Ob und welche Behandlung nötig sind, entscheiden Psychologen und Ärzte zusammen mit den Eltern, so wie bei anderen Diagnosen auch.
4. Ja, das wird behauptet. Nachweis?


nach oben springen

#8522

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 09:32
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8521
Zitat von Landegaard im Beitrag #8520
Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.


1. Wann habe ich für den moralischen Einsatz von Medikamenten plädiert?
2. Aha, da wird also was "vorbereitet"... irgend welche Indizien dafür? Dass das Medikament bei 6-Jährigen gegen frühzeitig einsetzende Pubertät eingesetzt wird? Und wer bereitet da was vor - die übermächtige Trans-Lobby, die unser Gesundheitssystem komplett im Griff hat?
Ich bat um ein Zitat aus dem Artikel, das darauf hinweist.
3. Transsexualität kann schon vor der Pubertät auftreten. Ob und welche Behandlung nötig sind, entscheiden Psychologen und Ärzte zusammen mit den Eltern, so wie bei anderen Diagnosen auch.
4. Ja, das wird behauptet. Nachweis?


1. Ist einen Beitrag her, meine Güte.
2. Ja, die Debatte in den USA ist da Indiz.
3. Kann sie das? Von wie vielen Fällen sprechen wir da und warum entscheidet nicht der Betroffene selbst darüber, wenn er die Reife dazu hat, welche Behandlung er will? Die Wahrscheinlichkeit scheint mir geringer zu sein als das Risiko, dass die Eltern mit den Ärzten einen Fehler begehen.



nach oben springen

#8523

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 13:40
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8522
Zitat von FrieFie im Beitrag #8521
Zitat von Landegaard im Beitrag #8520
Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.


1. Wann habe ich für den moralischen Einsatz von Medikamenten plädiert?
2. Aha, da wird also was "vorbereitet"... irgend welche Indizien dafür? Dass das Medikament bei 6-Jährigen gegen frühzeitig einsetzende Pubertät eingesetzt wird? Und wer bereitet da was vor - die übermächtige Trans-Lobby, die unser Gesundheitssystem komplett im Griff hat?
Ich bat um ein Zitat aus dem Artikel, das darauf hinweist.
3. Transsexualität kann schon vor der Pubertät auftreten. Ob und welche Behandlung nötig sind, entscheiden Psychologen und Ärzte zusammen mit den Eltern, so wie bei anderen Diagnosen auch.
4. Ja, das wird behauptet. Nachweis?


1. Ist einen Beitrag her, meine Güte.
2. Ja, die Debatte in den USA ist da Indiz.
3. Kann sie das? Von wie vielen Fällen sprechen wir da und warum entscheidet nicht der Betroffene selbst darüber, wenn er die Reife dazu hat, welche Behandlung er will? Die Wahrscheinlichkeit scheint mir geringer zu sein als das Risiko, dass die Eltern mit den Ärzten einen Fehler begehen.


1. Ich habe GEGEN den Einsatz bzw das Verbot von Medikamenten aus moralsichen Gründen argumentiert.
In Texas wurde der Abtreibungspille die Zulassung entzogen, weil Lebensrechter sich dagegen eingesetzt haben. Das Medikament wurde nicht nur bei frewilligen Abbrüchen angewendet, sondern auch, wenn die geburt aus medizinischer Indikation eingeleitet werden musste.
2. Eine Debatte ist kein Indiz dafür, dass ein Mittel wie Smarties verschrieben wird.
3. Ja, sie kann. Das kann man nachlesen/googeln.


nach oben springen

#8524

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 13:49
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8523
Zitat von Landegaard im Beitrag #8522
Zitat von FrieFie im Beitrag #8521
Zitat von Landegaard im Beitrag #8520
Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.


1. Wann habe ich für den moralischen Einsatz von Medikamenten plädiert?
2. Aha, da wird also was "vorbereitet"... irgend welche Indizien dafür? Dass das Medikament bei 6-Jährigen gegen frühzeitig einsetzende Pubertät eingesetzt wird? Und wer bereitet da was vor - die übermächtige Trans-Lobby, die unser Gesundheitssystem komplett im Griff hat?
Ich bat um ein Zitat aus dem Artikel, das darauf hinweist.
3. Transsexualität kann schon vor der Pubertät auftreten. Ob und welche Behandlung nötig sind, entscheiden Psychologen und Ärzte zusammen mit den Eltern, so wie bei anderen Diagnosen auch.
4. Ja, das wird behauptet. Nachweis?


1. Ist einen Beitrag her, meine Güte.
2. Ja, die Debatte in den USA ist da Indiz.
3. Kann sie das? Von wie vielen Fällen sprechen wir da und warum entscheidet nicht der Betroffene selbst darüber, wenn er die Reife dazu hat, welche Behandlung er will? Die Wahrscheinlichkeit scheint mir geringer zu sein als das Risiko, dass die Eltern mit den Ärzten einen Fehler begehen.


1. Ich habe GEGEN den Einsatz bzw das Verbot von Medikamenten aus moralsichen Gründen argumentiert.
In Texas wurde der Abtreibungspille die Zulassung entzogen, weil Lebensrechter sich dagegen eingesetzt haben. Das Medikament wurde nicht nur bei frewilligen Abbrüchen angewendet, sondern auch, wenn die geburt aus medizinischer Indikation eingeleitet werden musste.
2. Eine Debatte ist kein Indiz dafür, dass ein Mittel wie Smarties verschrieben wird.
3. Ja, sie kann. Das kann man nachlesen/googeln.


1. Ne, hast Du nicht. Aber wenn Du das gemeint hattest, ist es ja gut.
2. Nach einem Indiz für eine smartiehafte Verteilung hattest Du auch nicht gefragt.

Sag mal Friefie. Weißt Du eigentlich nach 5 Minuten noch, was du vor 6 Minuten von Dir gegeben hast? Das ist ein wenig nervig, wenn dem nicht so ist.
3. Ja, kann man. Dann tue das auch.



nach oben springen

#8525

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.04.2023 14:01
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8524
Zitat von FrieFie im Beitrag #8523
Zitat von Landegaard im Beitrag #8522
Zitat von FrieFie im Beitrag #8521
Zitat von Landegaard im Beitrag #8520
Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Zitat von Landegaard im Beitrag #8518
https://www.zeit.de/zeit-magazin/familie/2023-03/fruehe-pubertaet-maedchen-gesundheitsprobleme

#ZON startet endlich die Werbekampagne für Pupertätsunterbrechende Medikamente. Natürlich geht es hier um eine viel zu früh Pubertierende, da will man gleich selbst die Spritze setzen. Tatsächlich soll das ermöglichen, die Pubertät überall aufzuhalten, wo sich wer seines Geschlechts nicht so sicher ist.

Na, Du kennst Dich ja aus.
Und die Alternative? Wie in Texas die Anwendung eines Medikaments verbieten, weil es moralisch/politisch nicht opportun ist?



Welches Medikament zu welchem Zweck? Für den moralischen Einsatz von Medikamenten bist ja eher Du zuständig.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8519

Ich kannte eine 3-Jährige, die phasenweise täglich Hormone für´s Wachstum bekam, auch per Spritze und zu Hause verabreicht. Diabetiker haben sich früher, vor der Erfindung der Pens und Pumpen, Spritzen selbst gesetzt.
Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, darum wäre nett, wenn Du belegen könntest, dass es darum geht, auch bei jeglicher Unsicherheit und nicht nur bei vermuteter diagnostitierter Transsexualität die Pubertät aufzuhalten.


Ich schrieb, das ist die Vorbereitung. Wieder Probleme mit der Sprache?

Was soll das eigentlich sein, eine diagnostizierte Transexualität im vorpubertärem Alter? Das ist mir im übrigen Beleg genug. Springst ja gleich selbst mit dem eigentlichen Zweck der Nummer aus dem Gebüsch.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8519
Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben.


In den USA meines Wissens schon.


1. Wann habe ich für den moralischen Einsatz von Medikamenten plädiert?
2. Aha, da wird also was "vorbereitet"... irgend welche Indizien dafür? Dass das Medikament bei 6-Jährigen gegen frühzeitig einsetzende Pubertät eingesetzt wird? Und wer bereitet da was vor - die übermächtige Trans-Lobby, die unser Gesundheitssystem komplett im Griff hat?
Ich bat um ein Zitat aus dem Artikel, das darauf hinweist.
3. Transsexualität kann schon vor der Pubertät auftreten. Ob und welche Behandlung nötig sind, entscheiden Psychologen und Ärzte zusammen mit den Eltern, so wie bei anderen Diagnosen auch.
4. Ja, das wird behauptet. Nachweis?


1. Ist einen Beitrag her, meine Güte.
2. Ja, die Debatte in den USA ist da Indiz.
3. Kann sie das? Von wie vielen Fällen sprechen wir da und warum entscheidet nicht der Betroffene selbst darüber, wenn er die Reife dazu hat, welche Behandlung er will? Die Wahrscheinlichkeit scheint mir geringer zu sein als das Risiko, dass die Eltern mit den Ärzten einen Fehler begehen.


1. Ich habe GEGEN den Einsatz bzw das Verbot von Medikamenten aus moralsichen Gründen argumentiert.
In Texas wurde der Abtreibungspille die Zulassung entzogen, weil Lebensrechter sich dagegen eingesetzt haben. Das Medikament wurde nicht nur bei frewilligen Abbrüchen angewendet, sondern auch, wenn die geburt aus medizinischer Indikation eingeleitet werden musste.
2. Eine Debatte ist kein Indiz dafür, dass ein Mittel wie Smarties verschrieben wird.
3. Ja, sie kann. Das kann man nachlesen/googeln.


1. Ne, hast Du nicht. Aber wenn Du das gemeint hattest, ist es ja gut.
2. Nach einem Indiz für eine smartiehafte Verteilung hattest Du auch nicht gefragt.

Sag mal Friefie. Weißt Du eigentlich nach 5 Minuten noch, was du vor 6 Minuten von Dir gegeben hast? Das ist ein wenig nervig, wenn dem nicht so ist.
3. Ja, kann man. Dann tue das auch.

1. Das war natürlich schwer zu erraten, dass ich nicht dafür bin, einem Abtreibungsmedikament die Zulassung zu entziehen.
Also nochmal die Frage: Möchtest Du, dass diese Pubertätsblocker nicht mehr eingesetzt werden, weil sie missbraucht werden könnten?

2. Doch, exakt das habe ich getan:
Ich: Meines Wissens werden solche Wirkstoffe nicht wie Smarties verschrieben
Du: Meines Wissens schon.
Ich: Ja, das wird behauptet. Nachweis?

3. Habe schon vor längerer Zeit begonnen, mich mit dem Thema zu befassen und einiges nachgelesen.
Kinder können schon ab dem 6. Lebensjahr das Gefühl haben, dass ihr biologisches nicht mit dem empfundenen Geschlecht übereinstimmt.
Bei anderen fängt es in der Pubertät an, noch andere finden es als Erwachsene heraus.



zuletzt bearbeitet 11.04.2023 14:03 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 203 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323738 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen