#8026

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.02.2023 23:29
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?


nach oben springen

#8027

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.02.2023 23:32
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?


Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel.



nach oben springen

#8028

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.02.2023 23:57
von Leto_II. | 27.675 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Als Musiker finde ich ihn überragend, er bearbeitet da allerdings auch sein besungenes Kindheitstrauma. nahal mag das anders sehen, ich verzeihe dem Genie, seinen Wahnsinn.


nach oben springen

#8029

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 08.02.2023 23:59
von Leto_II. | 27.675 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?


nach oben springen

#8030

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.02.2023 01:36
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.


nach oben springen

#8031

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.02.2023 01:38
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8027
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?


Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel.

Stimmt: Er hat noch nicht erreicht, dass die Ukraine keine Waffen mehr bekommt.


nach oben springen

#8032

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.02.2023 21:50
von Nante | 10.404 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #8028
Als Musiker finde ich ihn überragend, er bearbeitet da allerdings auch sein besungenes Kindheitstrauma. nahal mag das anders sehen, ich verzeihe dem Genie, seinen Wahnsinn.


Ich halte das Album "The Wall" für DEN Höhepunkt der Rockmusik. Als einen Geschichtenzyklus, der wie aus einem Guß wirkt und durch die visuelle Umsetzung Meilensteine gesetzt hat.


nach oben springen

#8033

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.02.2023 22:25
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?



nach oben springen

#8034

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 09.02.2023 22:27
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #8028
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Als Musiker finde ich ihn überragend, er bearbeitet da allerdings auch sein besungenes Kindheitstrauma. nahal mag das anders sehen, ich verzeihe dem Genie, seinen Wahnsinn.


Als Musiker ist er das. Sein Kindheitstrauma erklärt hier wenig. Vielleicht ist er in der Westbank radikalisiert? Wer weiß es schon. Ich finde, die Meinung kann man vertreten.



nach oben springen

#8035

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 00:05
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?


nach oben springen

#8036

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 00:28
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.



nach oben springen

#8037

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 01:26
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.


nach oben springen

#8038

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 09:04
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



nach oben springen

#8039

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 09:25
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.
So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.

Du hast geschrieben: "Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet".
Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?


nach oben springen

#8040

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 10:16
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039
Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.


Du quakst mich auf einen Begriff an, den ich nicht eingebracht habe. Wie kommst Du darauf, dass es meine Pflicht ist, jeden Deiner Brotkrumen aufzunehmen.

Der hilft hier eh nicht weiter. Spannender wäre die Frage, wie dem inhaltlich eigentlich begegnet wird. Ein paar Kampfbegriffe wie cancel culture abfeuerrn, was von russischer Propaganda palavern und ach ja, sein Vermögen zu erwähnen ist. Da sollte selbst Dir auffallen, dass das etwas dünn ist.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039

So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.


Sagtest Du nicht gestern, das passiert überhaupt nicht? Und wie wollen wir diese Absage aufgrund einer vertretenen Meinung uns schön reden? Innovative politische Debatte?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039


Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?



Ich hatte die Frage bereits beim ersten Mal beantwortet. Wenn dir die Antwort nicht passt, heißt das nicht, ich müsste dir eine neue geben.



nach oben springen

#8041

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 10:41
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8040
Zitat von FrieFie im Beitrag #8039
Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.


Du quakst mich auf einen Begriff an, den ich nicht eingebracht habe. Wie kommst Du darauf, dass es meine Pflicht ist, jeden Deiner Brotkrumen aufzunehmen.

Der hilft hier eh nicht weiter. Spannender wäre die Frage, wie dem inhaltlich eigentlich begegnet wird. Ein paar Kampfbegriffe wie cancel culture abfeuerrn, was von russischer Propaganda palavern und ach ja, sein Vermögen zu erwähnen ist. Da sollte selbst Dir auffallen, dass das etwas dünn ist.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039

So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.


Sagtest Du nicht gestern, das passiert überhaupt nicht? Und wie wollen wir diese Absage aufgrund einer vertretenen Meinung uns schön reden? Innovative politische Debatte?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039


Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?



Ich hatte die Frage bereits beim ersten Mal beantwortet. Wenn dir die Antwort nicht passt, heißt das nicht, ich müsste dir eine neue geben.


Ach, Landi.
Wenn man einen Begriff erklärt und warum man ihn in einer Diskussion verwendet, bedeutet das nicht, dass man dem zustimmt, was er beschreibt. Wenn ich "Aliens" erkläre, bedeutet das auch nicht, dass ich glaube, dass es sie gibt.

Die Frage, was die Meinungsfreiheit Waters kostet, hast Du noch nicht beantwortet.
Du hast nur verneint, dass das irgendwas mit Geld zu tun habe.
Also: was kostet es Roger Waters oder andere, ihre Meinung zum Ukrainekrieg oder Israel zu äußern?
Oder soll das die Antwort sein? :
"Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel."

Dann solltest Du doch wenigstens in der Lage sein, eine von Dir behauptete "Hass-Kampagne" zu belegen, die Waters irgend welche Einbußen bringen könnte, bzw was denn das Ziel der "Hass-Kampagne" sei.
(Möglichst, ohne den Begriff cancel cuture zu verwenden, der Dir ein Greuel ist, aber im Zusammenhang mit diesem Thema sehr oft verwendet wird, um solche angeblichen Kampagnen zu beschreiben.)


nach oben springen

#8042

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 11:08
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8041
Zitat von Landegaard im Beitrag #8040
Zitat von FrieFie im Beitrag #8039
Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.


Du quakst mich auf einen Begriff an, den ich nicht eingebracht habe. Wie kommst Du darauf, dass es meine Pflicht ist, jeden Deiner Brotkrumen aufzunehmen.

Der hilft hier eh nicht weiter. Spannender wäre die Frage, wie dem inhaltlich eigentlich begegnet wird. Ein paar Kampfbegriffe wie cancel culture abfeuerrn, was von russischer Propaganda palavern und ach ja, sein Vermögen zu erwähnen ist. Da sollte selbst Dir auffallen, dass das etwas dünn ist.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039

So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.


Sagtest Du nicht gestern, das passiert überhaupt nicht? Und wie wollen wir diese Absage aufgrund einer vertretenen Meinung uns schön reden? Innovative politische Debatte?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039


Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?



Ich hatte die Frage bereits beim ersten Mal beantwortet. Wenn dir die Antwort nicht passt, heißt das nicht, ich müsste dir eine neue geben.


Ach, Landi.
Wenn man einen Begriff erklärt und warum man ihn in einer Diskussion verwendet, bedeutet das nicht, dass man dem zustimmt, was er beschreibt. Wenn ich "Aliens" erkläre, bedeutet das auch nicht, dass ich glaube, dass es sie gibt.

Die Frage, was die Meinungsfreiheit Waters kostet, hast Du noch nicht beantwortet.
Du hast nur verneint, dass das irgendwas mit Geld zu tun habe.
Also: was kostet es Roger Waters oder andere, ihre Meinung zum Ukrainekrieg oder Israel zu äußern?
Oder soll das die Antwort sein? :
"Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel."

Dann solltest Du doch wenigstens in der Lage sein, eine von Dir behauptete "Hass-Kampagne" zu belegen, die Waters irgend welche Einbußen bringen könnte, bzw was denn das Ziel der "Hass-Kampagne" sei.
(Möglichst, ohne den Begriff cancel cuture zu verwenden, der Dir ein Greuel ist, aber im Zusammenhang mit diesem Thema sehr oft verwendet wird, um solche angeblichen Kampagnen zu beschreiben.)



Ach Friefie, wenn Du meinst, hier ginge es darum, einen Begriff zu erklären, schlage ich vor, klär Begriffe.

Das Ziel der Hasskampagne ist dir vor einem Beiträg selbst noch aufgefallen. Es geht darum, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Wie blöd kann man sich eigentlich anstellen. Ach Friefie...



nach oben springen

#8043

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 12:51
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8042
Zitat von FrieFie im Beitrag #8041
Zitat von Landegaard im Beitrag #8040
Zitat von FrieFie im Beitrag #8039
Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.


Du quakst mich auf einen Begriff an, den ich nicht eingebracht habe. Wie kommst Du darauf, dass es meine Pflicht ist, jeden Deiner Brotkrumen aufzunehmen.

Der hilft hier eh nicht weiter. Spannender wäre die Frage, wie dem inhaltlich eigentlich begegnet wird. Ein paar Kampfbegriffe wie cancel culture abfeuerrn, was von russischer Propaganda palavern und ach ja, sein Vermögen zu erwähnen ist. Da sollte selbst Dir auffallen, dass das etwas dünn ist.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039

So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.


Sagtest Du nicht gestern, das passiert überhaupt nicht? Und wie wollen wir diese Absage aufgrund einer vertretenen Meinung uns schön reden? Innovative politische Debatte?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039


Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?



Ich hatte die Frage bereits beim ersten Mal beantwortet. Wenn dir die Antwort nicht passt, heißt das nicht, ich müsste dir eine neue geben.


Ach, Landi.
Wenn man einen Begriff erklärt und warum man ihn in einer Diskussion verwendet, bedeutet das nicht, dass man dem zustimmt, was er beschreibt. Wenn ich "Aliens" erkläre, bedeutet das auch nicht, dass ich glaube, dass es sie gibt.

Die Frage, was die Meinungsfreiheit Waters kostet, hast Du noch nicht beantwortet.
Du hast nur verneint, dass das irgendwas mit Geld zu tun habe.
Also: was kostet es Roger Waters oder andere, ihre Meinung zum Ukrainekrieg oder Israel zu äußern?
Oder soll das die Antwort sein? :
"Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel."

Dann solltest Du doch wenigstens in der Lage sein, eine von Dir behauptete "Hass-Kampagne" zu belegen, die Waters irgend welche Einbußen bringen könnte, bzw was denn das Ziel der "Hass-Kampagne" sei.
(Möglichst, ohne den Begriff cancel cuture zu verwenden, der Dir ein Greuel ist, aber im Zusammenhang mit diesem Thema sehr oft verwendet wird, um solche angeblichen Kampagnen zu beschreiben.)



Ach Friefie, wenn Du meinst, hier ginge es darum, einen Begriff zu erklären, schlage ich vor, klär Begriffe.

Das Ziel der Hasskampagne ist dir vor einem Beiträg selbst noch aufgefallen. Es geht darum, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Wie blöd kann man sich eigentlich anstellen. Ach Friefie...


Na war doch ganz einfach, mal auf eine Frage zu antworten.
Für mich macht schon einen Unterschied, ob ich Fragen selbst beantworte, oder Du Deinen Standpunkt erläuterst.

Ich müsste ja gar keine Begriffe klären, wenn Du nicht an den Begriffen herummäkeln würdest. Insofern könntest Du uns den Teil der Diskussion auch ersparen. Genauso wie die ad hominem Abschweifungen.

Jemanden "aus dem Kulturbetrieb zu entfernen" ist exakt, was "cancel culture" beschreibt. Schön, dass wir geklärt haben, dass der Begriff hier exakt passt.

Nun bleibt halt noch die Frage, wie Du darauf kommst, jemand wolle oder könne Roger Waters, ein Mitglied einer der erfolgeichsten Bands der Erde, aus dem Kulturbetrieb entfernen. Immerhin hat auch seine seit vielen Jahren geübte Kritik an Israel, die von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird (-> Achtung, das ist keine Aussage darüber ob ich das tue oder nicht), seiner Karriere keinen Abbruch getan.

Und da Du den Begriff "Hass-Kampagne" eingebracht hast, kannst Du sicher auch erklären, worin Du eine solche erkennst.


nach oben springen

#8044

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 14:39
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8043
Zitat von Landegaard im Beitrag #8042
Zitat von FrieFie im Beitrag #8041
Zitat von Landegaard im Beitrag #8040
Zitat von FrieFie im Beitrag #8039
Zitat von Landegaard im Beitrag #8038
Zitat von FrieFie im Beitrag #8037
Zitat von Landegaard im Beitrag #8036
Zitat von FrieFie im Beitrag #8035
Zitat von Landegaard im Beitrag #8033
Zitat von FrieFie im Beitrag #8030
Zitat von Leto_II. im Beitrag #8029
Zitat von FrieFie im Beitrag #8026
Zitat von Landegaard im Beitrag #8025
https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/roger-waters-vor-dem-un-sicherheitsrat-ukraine-invasion-sei-nicht-unprovoziert-gewesen/ar-AA17fOTi?ocid=msedgntp&cvid=28a9fa13b0324cb09afc5e460dc28e09

Meinungsfreiheit und was sie mittlerweile kostet

Was hat das den 220-fachen Millionär denn gekostet? Seine Musiker-Karriere?

Bist Du Dir sicher, dass er noch käuflich ist?

Ich bin mir sicher, dass die, die am lautesten über die "woke cancel-culture" nörgeln, genau damit ziemlich viel Geld verdienen.



Achtung, Frage: Worauf basiert denn deine Sicherheit? Ich meine abseits davon, dass du in jedem, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hältst. Letzteres ist eine Zufügung, erkennbar am Punkt am Satzende. Die Frage endet mit einem Fragezeichen.

Als erstes nennst Du sein Vermögen, als habe das im Zusammenhang mit dem, was gerade passiert, irgendwas zu tun Und jetzt unterstellst Du, er verdient Geld damit. Aber hey, diffamieren für die gute Sache ist Dein Ding, gell?

Bwahahaha, es wird echt immer besser.
Ich halte also jeden der "die Woken nicht feiert, für rechtsradikal"?
Ich erspare uns beiden mal, nach irgend welchen Belegen dafür zu fragen. Aber danke für den Lacher.

Gegenfrage: Wenn ich meine, dass diejenigen am Gejammer Geld verdienen soll das belegt werden, aber die Behauptung, den Mann koste seine Meinung irgendwas, musst Du nicht belegen?

Dieter Nuhr, einer der größten Jammerer was cancelculture angeht, hat immer noch seine Sendung im ARD, wo auch LIsa Eckhart, die auch schonmal über canceln klagte, inzwischen regelmäßig auftritt. Für ihr Gejammer über eine Absage durfte sie auch in einer Reihe Talkshows auftreten und ihre Bekanntheit steigern. Auf Youtube hat sie zuletzt mit ihrer "arischen Schlampen-Kunstfigur" über 600.000 Klicks mit ihrem Auftritt bei Nuhr.
Ganz weit vorne bei den Klagen über Meinungsverbote und cancelzeugs ist Xavier Naidoo, der mit seinen Jammer-Videos zigtausende Klicks generierte.
Überzogen hat der vegane Burgerbratling Attila Hildmann, der sich vor Strafverfolgung in die Türkei absetzte. Davor hat er aber mit Querdenkerkrams und angeblichen Meinungsverboten (das ist Deutsch für cancelculture) erstmal an Bekanntheit und Umsatz zugelegt.
Dann haben wir eine Biologin, deren Namen außerhalb der Humbolduni nur noch ein paar Fischbiologen gekannt hätten, wäre nicht ein Vortrag von ihr abgesagt/gecancelt worden.
Und so weiter.
Wie es sich nun im Fall von Roger Waters verhält ist schwer nachzuvollziehen, weil der schon so stinkreich ist, dass eine leichte Delle im Umsatz kaum nachzuweisen sein wäre. Wurde eine Tour gecancelt, oder ein paar Konzerte in Polen? Hat er Plattenverträge verloren?
Oder verschafft ihm ein Haufen Leute, die seine Ansichten über Israel und den Ukrainekrieg teilen, neue Popularität und Klicks auf youtube und Spotify?
Angst vor Kontroversen hat der Mann jedenfalls nie gehabt. Im Gegenteil, waren sie Teil der Message von Pink Floyd.

Also was genau wolltest Du sagen? Was kostet Roger Waters die Meinungsfreiheit?



Deine Logik ist: Wenn die irren bis hysterischen Cancel-Forderungen (in manchen Fällen, die erfolgreichen hast du irgendwie vergessen) doch keinen Erfolg hatten, ist alles in Butter?

Wow, so kann man es natürlich auch sehen.

Deine Andeutungen, hier könne ich mich gemäßigt fühlen, habe ich mitbekommen und dich drauf angesprochen. Da fragst du jetzt nicht schon wieder wie Dööfchen nach einem Beleg, oder? Welchem Wahlverein hast Du evidentfrei Maga zugeordnet? Du hast keine Erinnerung? Ok, dann bevor Du mich wieder tagelang wegen deiner Demenz nervst, ich ziehe das zurück und nehme dich nicht mehr für voll.

Den Rest Deines Whataboutism-Tzunamis vergessen wir besser mal.

Du scheinst echt überfordert zu sein, das tut mir ein bisschen leid.
Zunehmend aggressives ad hominem wird Dir aber nicht helfen... im Gegenteil. Mich lässt das nämlich sehr kalt, weil ich schon ganz anderes erlebt habe. Dass Dir nichts anderes einfällt, ist ein Armutszeugnis.

Maga hat übrigens zugegeben, Argumente der AfD zu teilen.

Alles in Butter ist natürlich nicht, wenn Evidenz gar nichts mehr zählt.
Behaupte halt, Rogers koste die Meinungsfreiheit irgendwas... Du kommst ohne Beleg aus, von mir forderst Du einen.

Und ja, wenn Kritik der Popularität keinen Abbruch tut, gibt´s für Menschen, die von Popularität leben, nicht viel zu beklagen.
Such halt ein anderes Beispiel für cancelculture aus, an dem Du die Folgen nachweisen kannst... Waters ist dafür jedenfalls ungeeignet.



Wo sprach ich eigentlich von cancel culture? Genau, wer ist überfordert?



Aha, nun geht es wieder um einen Begriff, der Dir nicht passt.


Du quakst mich auf einen Begriff an, den ich nicht eingebracht habe. Wie kommst Du darauf, dass es meine Pflicht ist, jeden Deiner Brotkrumen aufzunehmen.

Der hilft hier eh nicht weiter. Spannender wäre die Frage, wie dem inhaltlich eigentlich begegnet wird. Ein paar Kampfbegriffe wie cancel culture abfeuerrn, was von russischer Propaganda palavern und ach ja, sein Vermögen zu erwähnen ist. Da sollte selbst Dir auffallen, dass das etwas dünn ist.

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039

So wird es genannt, wenn Leuten (angeblich) die Möglichkeit zur öffentlichen Meinungsäußerung zB auf Veranstaltungen genommen wird, zB indem sie abgesagt ("gecancelt") werden. Die Folge sind Einschränkung der Reichweite und finanzielle Einbußen.


Sagtest Du nicht gestern, das passiert überhaupt nicht? Und wie wollen wir diese Absage aufgrund einer vertretenen Meinung uns schön reden? Innovative politische Debatte?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8039


Also zum dritten mal die Frage: Was kostet es Roger Waters denn, wenn Du das auf ihn beziehst?



Ich hatte die Frage bereits beim ersten Mal beantwortet. Wenn dir die Antwort nicht passt, heißt das nicht, ich müsste dir eine neue geben.


Ach, Landi.
Wenn man einen Begriff erklärt und warum man ihn in einer Diskussion verwendet, bedeutet das nicht, dass man dem zustimmt, was er beschreibt. Wenn ich "Aliens" erkläre, bedeutet das auch nicht, dass ich glaube, dass es sie gibt.

Die Frage, was die Meinungsfreiheit Waters kostet, hast Du noch nicht beantwortet.
Du hast nur verneint, dass das irgendwas mit Geld zu tun habe.
Also: was kostet es Roger Waters oder andere, ihre Meinung zum Ukrainekrieg oder Israel zu äußern?
Oder soll das die Antwort sein? :
"Wissen wir noch nicht. Die Hass-Kampagne ist ja noch nicht am Ziel."

Dann solltest Du doch wenigstens in der Lage sein, eine von Dir behauptete "Hass-Kampagne" zu belegen, die Waters irgend welche Einbußen bringen könnte, bzw was denn das Ziel der "Hass-Kampagne" sei.
(Möglichst, ohne den Begriff cancel cuture zu verwenden, der Dir ein Greuel ist, aber im Zusammenhang mit diesem Thema sehr oft verwendet wird, um solche angeblichen Kampagnen zu beschreiben.)



Ach Friefie, wenn Du meinst, hier ginge es darum, einen Begriff zu erklären, schlage ich vor, klär Begriffe.

Das Ziel der Hasskampagne ist dir vor einem Beiträg selbst noch aufgefallen. Es geht darum, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Wie blöd kann man sich eigentlich anstellen. Ach Friefie...


Na war doch ganz einfach, mal auf eine Frage zu antworten.
Für mich macht schon einen Unterschied, ob ich Fragen selbst beantworte, oder Du Deinen Standpunkt erläuterst.

Ich müsste ja gar keine Begriffe klären, wenn Du nicht an den Begriffen herummäkeln würdest. Insofern könntest Du uns den Teil der Diskussion auch ersparen. Genauso wie die ad hominem Abschweifungen.

Jemanden "aus dem Kulturbetrieb zu entfernen" ist exakt, was "cancel culture" beschreibt. Schön, dass wir geklärt haben, dass der Begriff hier exakt passt.

Nun bleibt halt noch die Frage, wie Du darauf kommst, jemand wolle oder könne Roger Waters, ein Mitglied einer der erfolgeichsten Bands der Erde, aus dem Kulturbetrieb entfernen. Immerhin hat auch seine seit vielen Jahren geübte Kritik an Israel, die von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird (-> Achtung, das ist keine Aussage darüber ob ich das tue oder nicht), seiner Karriere keinen Abbruch getan.

Und da Du den Begriff "Hass-Kampagne" eingebracht hast, kannst Du sicher auch erklären, worin Du eine solche erkennst.




Haben wir Murmeltiertag?

Es wird versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Die ersten Erfolgsmeldungen stelltest Du ein. Deine Frage, die Du ständig meinst, mir stellen zu müssen hatte ich damit beantwortet, dass wir abwarten müssen, was da noch an Erfolgen kommt.

Was soll der Querverweis zu "was von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird"? Was hat das mit dem aktuellen Thema zu tun? Ich weiß natürlich was. Es geht hier einzig um die Person, dessen Erfolg du dir nicht verkneifen kannst, ein weiteres mal rauszukotzen.

Worum es eigentlich geht schrieb ich, kein Wort dazu von Dir. Es ist müßig mit radikalisierten Ideologen eine Debatte zu führen.



nach oben springen

#8045

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 17:16
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8044


Haben wir Murmeltiertag?

Es wird versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Die ersten Erfolgsmeldungen stelltest Du ein. Deine Frage, die Du ständig meinst, mir stellen zu müssen hatte ich damit beantwortet, dass wir abwarten müssen, was da noch an Erfolgen kommt.

Was soll der Querverweis zu "was von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird"? Was hat das mit dem aktuellen Thema zu tun? Ich weiß natürlich was. Es geht hier einzig um die Person, dessen Erfolg du dir nicht verkneifen kannst, ein weiteres mal rauszukotzen.

Worum es eigentlich geht schrieb ich, kein Wort dazu von Dir. Es ist müßig mit radikalisierten Ideologen eine Debatte zu führen.



Ach so, die reine Behauptung, es werde versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen ist natürlich Beleg für alles.
Du hast zwar genau das Gegenteil mit Deinem Link bewiesen, in dem darüber berichtet wird, dass Waters vor dem UN-Sicherheitsrat eine Rede gehalten hat (also exakt das Gegenteil von dem, was Du unterstellst), und ich habe gar keine "Erfolgsmeldungen eingestellt" bezüglich irgend welcher Hass-Kampagnen, sondern Beispiele von Leuten genannt, bei denen der Bekanntheitsgrad und die Umsätze sich durch die Kontroverse und vermeintliche cancel culture verbessert haben.

Was der Vorwurf des Antisemitismus´ mit unserem Thema der cancel culture gegenüber Waters zu tun hat? Habe ich bereits geschrieben: trotzdem Waters zum Thema Israel seit einigen Jahrzehnten ausgiebig die Meinungsfreiheit nutzt, hat er trotz Kritik an einigen seiner Äußerungen (Du würdest es "Hass-Kampagne" nennen) keine Einbußen, weder an Bekanntheit noch Auftritten noch Einnahmen.
Nun äußert er sich zum Ukraine-Krieg, und Du unterstellst, dass "man" ihn nun mit einer "Hass-Kampagne" "aus dem Kulturbetrieb entfernen wolle".
Aber gut, dann ist das halt nur so ein Bauchgefühl von Dir, das ganz ohne Belege für irgendwas auskommt.


"Es geht hier einzig um die Person, dessen Erfolg du dir nicht verkneifen kannst, ein weiteres mal rauszukotzen." ... ich nehme an, dass dieses grammatikalische Schleudertrauma damit zu tun hat, dass ich Waters´ Vermögen ansprach. Aber auch wenn Du Dich angekotzt fühlst, habe ich nichts rausgekotzt, sondern einen möglichen Indikator angesprochen, mit dem sich irgend welche negativen Auswirkungen freier Meinungsäußerungen nachweisen ließen. Gerne kannst Du andere Auswirkungen aufführen. Machst Du aber nicht, weil es keine gibt.


Küsschen von der dement quakenden, blöden, radikalisierten Ideologin, die jeden, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hält. Ich find Dich auch niedlich!



zuletzt bearbeitet 10.02.2023 17:17 | nach oben springen

#8046

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 17:24
von Pepe | 1.961 Beiträge

Mit Pink Floyd ist es wie mit Queen. Als sie vom Massenpublikum entdeckt wurden, waren sie nicht mehr so gut.


https://m.youtube.com/watch?v=K5btkqoc5ZE


Things are not what they seem.


nach oben springen

#8047

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 17:27
von Landegaard | 20.918 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8045
Zitat von Landegaard im Beitrag #8044


Haben wir Murmeltiertag?

Es wird versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Die ersten Erfolgsmeldungen stelltest Du ein. Deine Frage, die Du ständig meinst, mir stellen zu müssen hatte ich damit beantwortet, dass wir abwarten müssen, was da noch an Erfolgen kommt.

Was soll der Querverweis zu "was von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird"? Was hat das mit dem aktuellen Thema zu tun? Ich weiß natürlich was. Es geht hier einzig um die Person, dessen Erfolg du dir nicht verkneifen kannst, ein weiteres mal rauszukotzen.

Worum es eigentlich geht schrieb ich, kein Wort dazu von Dir. Es ist müßig mit radikalisierten Ideologen eine Debatte zu führen.



Ach so, die reine Behauptung, es werde versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen ist natürlich Beleg für alles.


Hast Du eigentlich belegt, dass er ein Vermögen von 220 Mio Pfund besitzt?




Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Du hast zwar genau das Gegenteil mit Deinem Link bewiesen, in dem darüber berichtet wird, dass Waters vor dem UN-Sicherheitsrat eine Rede gehalten hat (also exakt das Gegenteil von dem, was Du unterstellst), und ich habe gar keine "Erfolgsmeldungen eingestellt" bezüglich irgend welcher Hass-Kampagnen, sondern Beispiele von Leuten genannt, bei denen der Bekanntheitsgrad und die Umsätze sich durch die Kontroverse und vermeintliche cancel culture verbessert haben.


War das die Absicht der Hasskampagne? Gibt es neben Geld vielleicht weitere Dinge, die als "Preis" zu beachten wären? Willst Du mir gescheiterte Shitstorms jetzt als etwas gutes unterjubeln? Gehts noch?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Was der Vorwurf des Antisemitismus´ mit unserem Thema der cancel culture gegenüber Waters zu tun hat? Habe ich bereits geschrieben: trotzdem Waters zum Thema Israel seit einigen Jahrzehnten ausgiebig die Meinungsfreiheit nutzt, hat er trotz Kritik an einigen seiner Äußerungen (Du würdest es "Hass-Kampagne" nennen) keine Einbußen, weder an Bekanntheit noch Auftritten noch Einnahmen.
Nun äußert er sich zum Ukraine-Krieg, und Du unterstellst, dass "man" ihn nun mit einer "Hass-Kampagne" "aus dem Kulturbetrieb entfernen wolle".
Aber gut, dann ist das halt nur so ein Bauchgefühl von Dir, das ganz ohne Belege für irgendwas auskommt.


Kampagnen, die jemand ohne Eingehen auf die Inhalte, die zu kritisieren wären, gleich aus dem Kulturbetrieb entfernen wollen, sind nun mal Hass-.Kampagnen. Face it.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Küsschen von der dement quakenden, blöden, radikalisierten Ideologin, die jeden, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hält. Ich find Dich auch niedlich!



Oh, zu all dem kommt noch die Fähigkeit zur Ironie dazu. Nett, machts aber nicht besser.



nach oben springen

#8048

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 20:31
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8047
Zitat von FrieFie im Beitrag #8045
Zitat von Landegaard im Beitrag #8044


Haben wir Murmeltiertag?

Es wird versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen. Die ersten Erfolgsmeldungen stelltest Du ein. Deine Frage, die Du ständig meinst, mir stellen zu müssen hatte ich damit beantwortet, dass wir abwarten müssen, was da noch an Erfolgen kommt.

Was soll der Querverweis zu "was von einigen als Antisemitismus ausgelegt wird"? Was hat das mit dem aktuellen Thema zu tun? Ich weiß natürlich was. Es geht hier einzig um die Person, dessen Erfolg du dir nicht verkneifen kannst, ein weiteres mal rauszukotzen.

Worum es eigentlich geht schrieb ich, kein Wort dazu von Dir. Es ist müßig mit radikalisierten Ideologen eine Debatte zu führen.



Ach so, die reine Behauptung, es werde versucht, ihn aus dem Kulturbetrieb zu entfernen ist natürlich Beleg für alles.


Hast Du eigentlich belegt, dass er ein Vermögen von 220 Mio Pfund besitzt?




Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Du hast zwar genau das Gegenteil mit Deinem Link bewiesen, in dem darüber berichtet wird, dass Waters vor dem UN-Sicherheitsrat eine Rede gehalten hat (also exakt das Gegenteil von dem, was Du unterstellst), und ich habe gar keine "Erfolgsmeldungen eingestellt" bezüglich irgend welcher Hass-Kampagnen, sondern Beispiele von Leuten genannt, bei denen der Bekanntheitsgrad und die Umsätze sich durch die Kontroverse und vermeintliche cancel culture verbessert haben.


War das die Absicht der Hasskampagne? Gibt es neben Geld vielleicht weitere Dinge, die als "Preis" zu beachten wären? Willst Du mir gescheiterte Shitstorms jetzt als etwas gutes unterjubeln? Gehts noch?

Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Was der Vorwurf des Antisemitismus´ mit unserem Thema der cancel culture gegenüber Waters zu tun hat? Habe ich bereits geschrieben: trotzdem Waters zum Thema Israel seit einigen Jahrzehnten ausgiebig die Meinungsfreiheit nutzt, hat er trotz Kritik an einigen seiner Äußerungen (Du würdest es "Hass-Kampagne" nennen) keine Einbußen, weder an Bekanntheit noch Auftritten noch Einnahmen.
Nun äußert er sich zum Ukraine-Krieg, und Du unterstellst, dass "man" ihn nun mit einer "Hass-Kampagne" "aus dem Kulturbetrieb entfernen wolle".
Aber gut, dann ist das halt nur so ein Bauchgefühl von Dir, das ganz ohne Belege für irgendwas auskommt.


Kampagnen, die jemand ohne Eingehen auf die Inhalte, die zu kritisieren wären, gleich aus dem Kulturbetrieb entfernen wollen, sind nun mal Hass-.Kampagnen. Face it.


Zitat von FrieFie im Beitrag #8045

Küsschen von der dement quakenden, blöden, radikalisierten Ideologin, die jeden, der irgendwie die Woken nicht feiert, für rechtsradikal hält. Ich find Dich auch niedlich!



Oh, zu all dem kommt noch die Fähigkeit zur Ironie dazu. Nett, machts aber nicht besser.

Witzig, ich hatte neben Geld auch gerade eben den Bekanntheitsgrad genannt, und Du hast einen Artikel verlinkt über die Ansprache von Waters vor dem UN-Sicherheitsrat. Ich nehme mal an, dass da nicht jeder Popmusiker eingeladen wird zu sprechen.

Weiterhin fehlt also jeglicher Beweis für Hass-Kampagnen, cancel culture oder shitstorms gegenüber Waters.
Die kannst Du natürlich weiterhin einfach so annehmen, aber ich kann dann genauso annehmen, dass es eben keine sind, sondern sich eher um das handelt, was man gemeinhin Kritik nennt. Die tritt auch mal gehäuft auf, wenn man öffentlich seine Meinung verkündet, und umso mehr, je bekannter jemand ist. Ein shitstorm/eine Hasskampagne müsste Spuren im Internet hinterlassen.

Ich rede auch nicht von Hass-Kampagnen, die zufällig erfolglos waren, sondern davon, dass einige (nicht alle!) angebliche cancel culture/Hass-Kampagnen/shitstorms sich als nicht existent erwiesen haben, und im Gegenteil zum angeblichen Ziel der angeblichen Kampagne den angeblichen Opfern mehr Bekanntheitsgrad verschafften.

Und da bei Waters jeder Beleg für irgend eine Kampagne fehlt, fehlt auch der dafür, dass Waters aus dem Kulturbetrieb entfernt werden solle.

Die exakte Höhe des Vermögens von Waters hat mit alldem nichts zu tun, die 220 Mio sind eine der niedrigeren Schätzungen. Andere gehen von über 300 Mio aus.
Waters könnte es sich also tatsächlich leisten, auch im ganz wortwörtlichen Sinn, mit Meinungsäußerungen etwas zu riskieren.
Aber wie gesagt, tut er sowas schon sehr lange und schon immer kontrovers.
Andere riskieren ganz konkret ihren Lebensunterhalt.
Darum meine Verwunderung, dass Du ausgerechnet bei Waters meinst, dass ihn Meinungsfreiheit etwas kosten könne.


nach oben springen

#8049

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 23:26
von Landegaard | 20.918 Beiträge

https://www.zeit.de/digital/games/2023-0...t-computerspiel

Und es geht munter weiter, diesmal jk Rowling. Der Kontostand wird sicher nachgereicht.

Neu ist mir, dass sie transfeindlich ist.

"ie Harry Potter-Autorin J.K. Rowling wird nach einer Reihe von Tweets über das biologische Geschlecht abermals als transphob kritisiert. „Wenn das biologische Geschlecht nicht real ist, gibt es auch keine homosexuelle Zuneigung“, schrieb die Schriftstellerin am Samstagabend auf Twitter. „Wenn das biologische Geschlecht nicht real ist, löscht das die Realität von Frauen weltweit aus“. Rowling schrieb, sie kenne und respektiere Transmenschen. Stelle man aber das Konzept des biologischen Geschlechts infrage, führe dies dazu, dass viele nicht mehr „bedeutsam“ über das Leben von Männern und Frauen diskutieren könnte. Es sei kein Hass, die Wahrheit zu sagen, so Rowling."

Aber warum darüber sprechen, wenn man sich auch um ihr Canceling kümmern kann.



nach oben springen

#8050

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 10.02.2023 23:36
von Nante | 10.404 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #8048
Andere riskieren ganz konkret ihren Lebensunterhalt. Darum meine Verwunderung, dass Du ausgerechnet bei Waters meinst, dass ihn Meinungsfreiheit etwas kosten könne.


Nero war auch anerkannter Künstler seiner Zeit. Er dichtete und sang. Aber sein Renommee war nach dem Brand Roms nachhaltig beschädigt. Die Liste der Künstler, die sich durch Aussagen oder Taten diskreditiert hatten, ist lang. Die Dokumenta 15 ist ein ganz aktuelles Beispiel.

Auch die Diffamierung von DDR-Malern zählt dazu. Die erlebten eine unverdiente Abwertung. Sicher wird Waters die Kampagne nicht unmittelbar im Geldbeutel spüren. Auch mit dem Auftritt vor der UNO hast Du recht (wie könnte es anders sein, wir haben ihn gesehen), aber welche Kräfte und Faktoren hinter dem Auftreten steckt, ist in den Medien eigentlich nicht behandelt worden.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 106 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322723 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen