#7051

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 11:57
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Habe gerade Sie dem israelischen Generalstab als Berater empfohlen.

Eine Antwort sieht anders aus !


nach oben springen

#7052

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 11:57
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Mein Sohn war Abonnent des Monde Diplomatique . Ich habe ihn deshalb des öfteren gelesen , habe aber keine Lust durch 100 Ausgaben ( falls noch vorhanden ) zu stöbern , nur weil Sie's gerne möchten .
Dass der MD eher israelkritisch ist stimmt , aber längst nicht alle eher israelkritischen Zeitungen sind Käseblätter .


Es bleibt also bei meiner Aussage zu "Monde Diplomatique", die Zeitung beschränkt sich beim Thema Nahost darauf Israel zu Kritisieren und ist auf dem anderen Auge blind.
Guter Journalismus ist etwas anderes. Meine Bezeichnung "linkes Käseblatt" also angebracht.

Nur mal so als Beispiel für die "Kritik" an Islamisten:


http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0049.idx,14


nach oben springen

#7053

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 11:58
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Die IDF agiert 250m auf gaza-Gebiet.
Ja, es ist legal.


Warum ist das legal ? Darf die Hamas auch 245 m auf israelischem Gebiet agieren ?


nach oben springen

#7054

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:00
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Ah, ein subtilerer Versuch einer nichtinhaltlichen Quellenkritik, da der Einwurf "Linkes Käseblatt" nicht überzeugt. Nun soll Ihnen irgendwer einen proisralischen Artikel einer Quelle raussuchen, die Sie selbst weder kennen und für die Sie sich nicht interessieren.


Nun wenn er behauptet, es handele sich dabei um ein ausgewogenes ernstzunehmendes Medium so sollte er das doch ganz leicht belegen können. Das kann er aber nicht, weil eben LMD alles andere als ausgewogen ist, sondern sich explizit der Kritik an Israel verschrieben hat.


nach oben springen

#7055

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:00
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: BerSie 
Praktisch ist der Abschuss von Raketen die einzige praktikable militärische Option, die Hamas hat!


Raketen aus dich besiedeltem Gebiet auf einen Gegner zu schiessen, ist keine militärische Option, sondern ein Kriegsverbrechen. Die Hamas hat dadurch 1500 Kerben im Colt.


nach oben springen

#7056

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:01
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Es bleibt also bei meiner Aussage zu "Monde Diplomatique", die Zeitung beschränkt sich beim Thema Nahost darauf Israel zu Kritisieren und ist auf dem anderen Auge blind.
Guter Journalismus ist etwas anderes. Meine Bezeichnung "linkes Käseblatt" also angebracht.
Nur mal so als Beispiel für die "Kritik" an Islamisten:
http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0049.idx,14


Sie "beschränkt" sich keineswegs Israel zu kritisieren , sie ist eher israelkritisch .
Das ist nicht dasselbe .
Ihre Ausage ist Mumpitz .


nach oben springen

#7057

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:02
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Eine Antwort sieht anders aus !


Mein Fehler. Ich setzte Ihr eigenes Denken voraus:
Hamas baut einen Tunnel, Ausgang 245 meter von der Grenze zu Isrel entfernt, unter einem Haus. Darin befinden sich bewaffnete Milizen. Es kann sich kaum um einen Tunnel für die Versorgung der Bevölkerung.
Sie sind der Meinung, Israel hätte, 24 Std täglich warten, bis diese bewaffneten Milizen die 245m überwunden haben.


nach oben springen

#7058

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:05
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Warum ist das legal ? Darf die Hamas auch 245 m auf israelischem Gebiet agieren ?


So könnte man argumentieren, leider nur dann, wenn man so tendenziös wie Sie, ist;

Als Israel sich auch dem Gazagebiet zurückzog, übergab man die Sicherheit der PA, mit ganz klaren Einschränkungen. Diese erlauben solche Aktionen. Diese sind somit legal.
Ihre implizierte Gleichstellung ist nicht kommentierungswürdig.


nach oben springen

#7059

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:07
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Sie "beschränkt" sich keineswegs Israel zu kritisieren , sie ist eher israelkritisch .
Das ist nicht dasselbe .
Ihre Ausage ist Mumpitz .


Entschuldigung, aber Ihre Aussage ist wohl Mumpitz, nicht die meine.

Der von mir verlinkte Artikel ist ihnen wohl auch entgangen:

http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010...el,a0049.idx,14

Ist es nicht rührend, wie sich LMD hier mit den Problemen der islamistischen Muslimbruderschaft in Jordanien befasst? Wo ist dabei der kritische Blick auf die Muslimbrüder, die ja die Basis des islamistischen Terrors darstellen?



zuletzt bearbeitet 12.07.2010 12:16 | nach oben springen

#7060

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:07
von nahal
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Raketen aus dich besiedeltem Gebiet auf einen Gegner zu schiessen, ist keine militärische Option, sondern ein Kriegsverbrechen. Die Hamas hat dadurch 1500 Kerben im Colt.


Diese "Gleichstellungsbeauftragten" übersehen gerne solche unangenehmen Seiten, wenn es dem Zwecke dient.


nach oben springen

#7061

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:07
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Raketen aus dich besiedeltem Gebiet auf einen Gegner zu schiessen, ist keine militärische Option, sondern ein Kriegsverbrechen. Die Hamas hat dadurch 1500 Kerben im Colt.

Ja und? Sind mögliche kriegsverbrecherische militärische Aktionen keine Optionen? Hat Israel keine Kriegsverbrechen begangen?
Phosphor!
http://www.tagesschau.de/ausland/gaza730.html


nach oben springen

#7062

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:09
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Ja und? Sind mögliche kriegsverbrecherische militärische Aktionen keine Optionen? Hat Israel keine Kriegsverbrechen begangen?
Phosphor!
http://www.tagesschau.de/ausland/gaza730.html


Ob´s Ihnen schmeckt oder nicht, der Einsatz von Phosphor ist kein Kriegsverbrechen per se.
Sollten Sie weiter Interesse an einer sachlichen Diskussion haben, versuchen Sie sich zu mäßigen und keinen Schwachsinn posten.


nach oben springen

#7063

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:15
von Landegaard
avatar


Zitat von: NI 
Nun wenn er behauptet, es handele sich dabei um ein ausgewogenes ernstzunehmendes Medium so sollte er das doch ganz leicht belegen können.


Ich bin mir nicht sicher, ob er das behauptet hat. Ich erinnere mich nur, dass Sie sagten, es sein ein "Linkes Käseblatt". Überhaupt sehe ich keine Verpflichtung, dass Quellen Ihren Anforderungen von Ausgewogenheit zu entsprechen haben. Möglicherweise ist Ihr Maßstab nicht der von guylux. Es gibt Foristen, die Angaben der IDF verlinken. Ihre Besorgnis ob deren Ausgewogenheit muss ich bisher überlesen haben. All diese Informationen haben ihre Berechtigung. Immer nur kritischen Blättern die Objektivität vorzuwerfen führt zu den Problemen, die Sie selbst aufzeigen.



Das kann er aber nicht, weil eben LMD alles andere als ausgewogen ist, sondern sich explizit der Kritik an Israel verschrieben hat.


nach oben springen

#7064

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:16
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Ob´s Ihnen schmeckt oder nicht, der Einsatz von Phosphor ist kein Kriegsverbrechen per se.


In dichtbesiedelten Gebieten m.W. allerdings schon. Wovon sprechen wir denn?


nach oben springen

#7065

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:17
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ob´s Ihnen schmeckt oder nicht, der Einsatz von Phosphor ist kein Kriegsverbrechen per se.
Sollten Sie weiter Interesse an einer sachlichen Diskussion haben, versuchen Sie sich zu mäßigen und keinen Schwachsinn posten.

Zitat:
Israel hat im Gazakrieg erstmals weißen Phosphor gegen palästinensische Zivilbevölkerung eingesetzt – und zwar „willkürlich und rücksichtslos“. Das belegen die Recherchen von Human Rights Watch (HRW), die jetzt in einem 71-seitigen Bericht veröffentlicht wurden. Die Armee habe die Granaten auf dicht besiedelte Gegenden abgefeuert, unnötig Zivilisten verletzt oder getötet – das aber sei ein Kriegsverbrechen, erklärte die in New York ansässige Menschenrechtsorganisation.
http://www.tagesspiegel.de/politik/inter...zt/1483432.html


nach oben springen

#7066

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:17
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Ich bin mir nicht sicher, ob er das behauptet hat. Ich erinnere mich nur, dass Sie sagten, es sein ein "Linkes Käseblatt".



Die zutreffende Bezeichnung für LMD.


nach oben springen

#7067

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:18
von VK64
avatar


Zitat von: nahal 
Ob´s Ihnen schmeckt oder nicht, der Einsatz von Phosphor ist kein Kriegsverbrechen per se.
Sollten Sie weiter Interesse an einer sachlichen Diskussion haben, versuchen Sie sich zu mäßigen und keinen Schwachsinn posten.

Der Einsatz von Phosphor übner bbewohntem gebiet ist ein kriegsverbrechen. nebenbei, nahal, für mich ist der ganze Einsatz in Gaza ein Massaker der IDF gewesen. Obbwir das nun Kriegsverbrechen oder einfach Massaker nennen, braucht bei di4eser Debatte, da hier ohnehin nur Möchtegernvölkerrechtler mit Halbwissen und jerweils einseitiger Positionierung beisammen sind, deren Meinung letztlich bei der Beurteilung - dio letztlich auch keine juristische, sondern eine Politische ist- unwichtig ist.

Israel interessiert das ohnehin nicht. Wären Israel sicher, dass es zu keiner -ohnehin wirkungslosen- Verurteilung durch die Gerichte käme, würde man eine internationale Untersuchung zulassen. Israel lässt aber keine zu, weil es wie jeder normaldenkende Mensch ohnehin weiß, dass es Kriegsverbrechen begangen hat.
Israel liefert ja ohnehin keine Kriegsverbrecher aus.
Lezttlich interessiert Israel auch nicht, ob die Weltöffemntlichkeit das Vorgehen israels als kriegsverbrechen bezeichnet oder nicht.

Wir alle wissen- die IDF hat mal wieder eine wehrlose Bevöklkerung hemmungslos massakriert. Der gazakrieg wird sich einreihen in die zahlreichen Massaker der IDFF und ihrer Vorgängerterrororaginsationen.


nach oben springen

#7068

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:22
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ob´s Ihnen schmeckt oder nicht, der Einsatz von Phosphor ist kein Kriegsverbrechen per se.
Sollten Sie weiter Interesse an einer sachlichen Diskussion haben, versuchen Sie sich zu mäßigen und keinen Schwachsinn posten.

Lieber nahal, ich frage mich, wo der von Clausewitz geforderte Primat des Politischen im Krieg geblieben ist? Oder gibt es einen Primat des Militärischen in der Politik? Der Einsatz von Phosphor, egal wie es juristisch aussieht, hat Israels Ansehen massiv geschadet. Sieht man dort denn nicht, wie sich die öffentliche Meinung in der Welt, auch in den westlichen Ländern, gegenüber dem Land gewandelt hat? Wie wird in Israel darüber berichtet, wenn Netanyahu praktisch den "Dienstboteneingang" nimmt, um ins Weiße Haus zu gelangen und der Präsident die Presse auslädt?



nach oben springen

#7069

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:22
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Zitat:
Israel hat im Gazakrieg erstmals weißen Phosphor gegen palästinensische Zivilbevölkerung eingesetzt – und zwar „willkürlich und rücksichtslos“. Das belegen die Recherchen von Human Rights Watch (HRW), die jetzt in einem 71-seitigen Bericht veröffentlicht wurden. Die Armee habe die Granaten auf dicht besiedelte Gegenden abgefeuert, unnötig Zivilisten verletzt oder getötet – das aber sei ein Kriegsverbrechen, erklärte die in New York ansässige Menschenrechtsorganisation.
http://www.tagesspiegel.de/politik/inter...zt/1483432.html


Es stimmt aber nicht.
Versuchen Sie sich etwas kundiger zu machen. Schauen sie sich, zB, den Bericht der ICRC an.
Ich möchte Ihnen bewußt die Links nicht geben, da mich Ihre sehr selektive Quellensuche etwas kommkisch vorkommt.
Arbeiten Sie etwas dran und zeigen Sie, dass Sie, entgegen meines Eindruckes, an der Sache und nicht an heiße Luft, interessiert seien.


nach oben springen

#7070

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:25
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Lieber nahal, ich frage mich, wo der von Clausewitz geforderte Primat des Politischen im Krieg geblieben ist? Oder gibt es einen Primat des Militärischen in der Politik? Der Einsatz von Phosphor, egal wie es juristisch aussieht, hat Israels Ansehen massiv geschadet. Sieht man dort denn nicht, wie sich die öffentliche Meinung in der Welt, auch in den westlichen Ländern, gegenüber dem Land gewandelt hat? Wie wird in Israel darüber berichtet, wenn Netanyahu praktisch den "Dienstboteneingang" nimmt, um ins Weiße Haus zu gelangen und der Präsident die Presse auslädt?


Das ist eine andere Frage, worüber ich auch gerne diskutiere.
Aber, locker vom Hocker Stuß über "Kriegsverbrechen" auszulassen ist Blödsinn.
Ob "Dienstboteneingang" oder die jetztigen "Leibesbezeugungen" fallen auf Obama zurück.


nach oben springen

#7071

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:26
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Lieber nahal, ich frage mich, wo der von Clausewitz geforderte Primat des Politischen im Krieg geblieben ist?


Clausewitz sagte, wenn die politischen Mittel nicht ausreichen, so ist der Krieg nichts anderes als ein Fortsetzen der Politik mit anderen Mitteln.


nach oben springen

#7072

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:27
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Es stimmt aber nicht.
Versuchen Sie sich etwas kundiger zu machen. Schauen sie sich, zB, den Bericht der ICRC an.
Ich möchte Ihnen bewußt die Links nicht geben, da mich Ihre sehr selektive Quellensuche etwas kommkisch vorkommt.
Arbeiten Sie etwas dran und zeigen Sie, dass Sie, entgegen meines Eindruckes, an der Sache und nicht an heiße Luft, interessiert seien.

Was ist los nahal? Sie machen wieder mehr Fehler als üblich!
Tagesschau - Tagesspiegel - selekiv? Hmm...


nach oben springen

#7073

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:27
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: BerSie 
Ja und? Sind mögliche kriegsverbrecherische militärische Aktionen keine Optionen? Hat Israel keine Kriegsverbrechen begangen?
Phosphor!
http://www.tagesschau.de/ausland/gaza730.html


Phosphr kann ein Kriegsverbrechen sein, richtig. Er kann aber auch militärische Option sein. Das von israelischer Seite Kriegsverbrechen beganngen wurden, bestreite ich nicht, nur der militärische Einsatz als solcher und die meisten Kolatertalschäden sind es eben nicht. Diese gehen auf die Hamas-Kappe, es jault da nur keiner deswegen. Israel hat die falsche Taktik angewand. Man sollte einfach jeden Abschussort einer Rakete mit Panzerhaubitzen beschiessen, das wär völkerrechtskonform und deutlich billiger, nur nicht an palästinensischen Menschenleben.


nach oben springen

#7074

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:28
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Was ist los nahal? Sie machen wieder mehr Fehler als üblich!
Tagesschau - Tagesspiegel - selekiv? Hmm...


Sie sollten sich kundig machen. Nicht weiter Stuß ablassen. Bringt wenig.


nach oben springen

#7075

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 12.07.2010 12:29
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Sie sollten sich kundig machen. Nicht weiter Stuß ablassen. Bringt wenig.



Er kann doch nicht anders.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Landegaard, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263796 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen