#51

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 09:34
von Hans Bergman | 17.514 Beiträge | 48238 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #49
Neuwagenverkäufe in China brechen um 92 Prozent ein
Chinas drastische Schritte im Kampf gegen den Coronavirus haben schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft: Der Automarkt ist praktisch zusammengebrochen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...29-2b05ee46b44e

Das Virus ist die effektivste Umweltschutzmaßnahme seit langem.



Rico gefällt das
nach oben springen

#52

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 15:19
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #51
Zitat von Willie im Beitrag #49
Neuwagenverkäufe in China brechen um 92 Prozent ein
Chinas drastische Schritte im Kampf gegen den Coronavirus haben schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft: Der Automarkt ist praktisch zusammengebrochen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...29-2b05ee46b44e

Das Virus ist die effektivste Umweltschutzmaßnahme seit langem.

Wie es aussieht wird er erst einmal zum Wirtschaftkapputtmacher. Dann zum Arbeitsplaetzevernichter. Dann zum Leuteverarmer.



zuletzt bearbeitet 22.02.2020 15:20 | nach oben springen

#53

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 15:25
von Rico | 457 Beiträge | 4570 Punkte

Die Natur richtet das von selbst.


nach oben springen

#54

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 15:25
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

We continue to monitor the #Coronavirus situation and U.S. Army Garrison Italy created an information page on the garrison website at
https://home.army.mil/italy/index.php/coronavirus-update

U.S. Embassy to Italy issued the following alert through the Smart Traveler Alert System last night:

Health Alert – U.S. Embassy Rome, Italy February 21, 2020

Location: Region of Lombardy, Codogno and surrounding towns of Castiglione d’Adda, Casalpusterlengo, Fombio, Maleo, Somaglia, Bertonico, Terranova dei Passerini, Castelgerundo, and San Fiorano

Location Two: Vo’Euganeo in the Veneto region.
Event: On February 21, the Italian Ministry of Health announced 14 confirmed case of novel Coronavirus (COVID-19) in the town of Codogno in the Lombardy region and two cases in Vo’ Euganeo near Padua.

Public school and offices have been closed in the affected areas and Italian health officials have advised residents in these areas to avoid public spaces. Travelers in the area should be prepared for travel restrictions to be put into effect with little or no advance notice.

Actions to Take:
· Consult the CDC website, for the most up-to-date information regarding enhanced screening procedures.
· Review the Department of State’s COVID-19 Travel Alert.
· Check with the airlines regarding any flight cancellations and/or restrictions on flying.
· Wash your hands often with soap and water for at least 20 seconds. Use an alcohol-based hand sanitizer if soap and water are not available.
· Avoid touching your eyes, nose, or mouth with unwashed hands.
· Avoid close contact with people who are sick.
· Cover your mouth and nose with a tissue or your sleeve (not your hands) when coughing or sneezing.


nach oben springen

#55

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 17:54
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Südkorea meldet sprunghaften Anstieg von Coronavirus-Fällen
In China starben weitere 118 Menschen – und auch in Südkorea verschärft sich die Krise um das Coronavirus: Die Regierung erklärte eine Millionenstadt zur Sonderzone und sprach von einer "Notfall-Phase".

Daegu liegt im Südosten von Südkorea, etwa 2.5 Millionen Menschen leben dort. Inzwischen hat sich die Stadt zum Zentrum der Coronavirus-Krise in Südkorea entwickelt. Wie die Regierung in Seoul am Freitag mitteilte, stieg die Zahl der registrierten Neuinfektionen zuletzt sprunghaft um 52 auf 156. Südkorea ist damit der am stärksten von der Epidemie betroffene Staat außerhalb Chinas. Allein 41 dieser neuen Ansteckungen entfallen auf Daegu und Umgebung. In der Stadt hatte es auch den ersten Toten durch die aus dem Virus entstehende Lungenkrankheit (Covid 19) gegeben.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medi...c2-d6c1a4f7cb3b

Ich erinnere mich an Daegu. War frueher oefters dort.


nach oben springen

#56

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 18:09
von Hans Bergman | 17.514 Beiträge | 48238 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #52
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #51
Zitat von Willie im Beitrag #49
Neuwagenverkäufe in China brechen um 92 Prozent ein
Chinas drastische Schritte im Kampf gegen den Coronavirus haben schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft: Der Automarkt ist praktisch zusammengebrochen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...29-2b05ee46b44e

Das Virus ist die effektivste Umweltschutzmaßnahme seit langem.

Wie es aussieht wird er erst einmal zum Wirtschaftkapputtmacher. Dann zum Arbeitsplaetzevernichter. Dann zum Leuteverarmer.

Kommt alles der Umwelt zugute. Die globalisierte Wirtschaft vernichtet sie. Autarke regionale Einheiten sind die einzige Möglichkeit des Überlebens.



zuletzt bearbeitet 22.02.2020 18:10 | nach oben springen

#57

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 18:19
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte
nach oben springen

#58

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 22.02.2020 21:21
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Coronavirus gets a name: COVID-19
The World Health Organization has named the coronavirus “COVID-19,” WHO Director-General Tedros Adhanom Ghebreyesus said Tuesday. The “CO” stands for corona; “VI” for virus; and “D” for disease, Ghebreyesus said, speaking at a press conference.
This name avoided referring to any locations, animals or population groups to prevent the spread of “inaccurate or stigmatizing” information, Ghebreyesus noted.
He also defended China’s response to the virus. He cited the fact that while more than 40,000 cases of the virus have been reported in China, fewer than 400 cases have been reported in the rest of the world — and only one death.
This relatively small number of cases outside China is due to the “serious measures that China is taking” that are “slowing the virus to the rest of the world,” he said.
https://truepublica.org.uk/newsbits/coro...-name-covid-19/


nach oben springen

#59

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 02:24
von Landegaard | 16.866 Beiträge | 30516 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #52
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #51
Zitat von Willie im Beitrag #49
Neuwagenverkäufe in China brechen um 92 Prozent ein
Chinas drastische Schritte im Kampf gegen den Coronavirus haben schwerwiegende Folgen für die Wirtschaft: Der Automarkt ist praktisch zusammengebrochen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern...29-2b05ee46b44e

Das Virus ist die effektivste Umweltschutzmaßnahme seit langem.

Wie es aussieht wird er erst einmal zum Wirtschaftkapputtmacher. Dann zum Arbeitsplaetzevernichter. Dann zum Leuteverarmer.


Das ist genau das, was der Preis für effektiven Klimaschutz ist.

Das leugnen die Klimaschützer ebenso verbissen, wie die Trumps dieser Welt den Klimawandel leugnen.



Rico gefällt das
nach oben springen

#60

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 08:54
von nahal | 19.670 Beiträge | 29345 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #59


Das leugnen die Klimaschützer ebenso verbissen, wie die Trumps dieser Welt den Klimawandel leugnen.




"I think something’s happening," Trump said. "Something’s changing and it’ll change back again. I don't think it's a hoax, I think there's probably a difference. But I don't know that it's man-made."

https://abcnews.go.com/Politics/man-made...ory?id=58497146


nach oben springen

#61

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 14:42
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Trump Is Worried The Coronavirus Will Cost Him The Election
Privately, Trump is worried that a US coronavirus outbreak will slow down the economy and cost him the election.

The Trump administration is bracing for a possible coronavirus outbreak in the United States that could sicken thousands — straining the government’s public health response and threatening an economic slowdown in the heat of President Donald Trump’s reelection campaign.

“The biggest current threat to the president’s reelection is this thing getting out of control and creating a health and economic impact,” said Chris Meekins, a Raymond James financial analyst and former Trump administration HHS emergency-preparedness official.
https://www.politicususa.com/2020/02/21/...e-election.html


nach oben springen

#62

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 17:46
von Corto | 1.387 Beiträge | 12700 Punkte

Jetzt geht die Scheisse über Italien in ganz Europa viral.
Eigentlich wollten wir nächsten Samstag auf die Automesse Freiburg, aber meine Frau weigert sich jetzt...


zuletzt bearbeitet 23.02.2020 17:46 | nach oben springen

#63

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 18:30
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Italien riegelt betroffene Gebiete ab
Nach zwei Todesfällen und Dutzenden Ansteckungen hat sich die italienische Regierung zu drastischen Maßnahmen entschieden. Aus den als Epidemiezentren geltenden Orten im Norden darf niemand mehr ausreisen. Betroffen sind 50.000 Menschen. ...

...Und auch auf den Mailänder Modeschauen gibt es Konsequenzen: So verkündete zum Beispiel Giorgio Armani, dass seine für Sonntag geplante Modenschau ohne Publikum stattfinden und nur per Livestream zu sehen sein soll, um die Gäste zu schützen.

Italiens Außengrenzen sollen unterdessen geöffnet bleiben. Eine Aussetzung des Schengen-Abkommens für Italien wäre angesichts der jetzigen Lage nicht angemessen, sagte Regierungschef Conte.

Wegen der Situation im Nachbarland bereitet sich auch Frankreich auf eine Ausbreitung des Coronavirus vor. Die Lage werde "aufmerksam verfolgt", sagte Gesundheitsminister Olivier Véran im Gespräch mit dem "Le Parisien".

Auch auf der koreanischen Halbinsel spitzt sich die Lage zu: Wie die Gesundheitsbehörden am Samstag mitteilten, wurden in Südkorea binnen eines Tages 229 weitere Ansteckungen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Damit stieg die Zahl erfasster Fälle auf 433.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medi...e3-eaf2578d2b9f



zuletzt bearbeitet 23.02.2020 18:33 | nach oben springen

#64

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 18:35
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Zahl der Todesopfer in Italien steigt auf drei
Italien ist das Land in Europa mit den meisten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. In der Region Lombardei ist nun die dritte Person an den Folgen gestorben.

... Zunächst sollten Sicherheitskräfte die Regionen abriegeln. "Wenn nötig, werden es auch die Streitkräfte sein." Wer versuche, die Absperrungen zu umgehen, dem drohe strafrechtliche Verfolgung.

Unter anderem wurde daraufhin ein geplantes Fußballspiel von Inter Mailand abgesagt, so wie alle anderen Sportveranstaltungen in den dicht besiedelten Regionen Lombardei und Veneto. Auch Karnevalsfeste wurden abgesagt, Universitäten bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medi...4e-46e8b762cacc


nach oben springen

#65

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 18:38
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Italiens rote Zone
Binnen 48 Stunden stieg die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Italien sprunghaft. Die Behörden riegeln nun ein Gebiet mit 50.000 Einwohnern ab. So soll verhindert werden, dass die Krankheit Mailand erreicht. ...

... "Das Coronavirus ist nicht die Pest, alle Ärzte und Behörden rufen dazu auf, die Nerven zu behalten", schreibt die italienische Tageszeitung "La Repubblica" heute auf ihrer Seite 1. Und Conte mahnte seine Bürger, jetzt "nicht in Panik zu fallen".

Aber die Verunsicherung im Land wächst. Neben den gesundheitlichen Ängsten gibt es auch wirtschaftliche Bedenken. Die betroffenen Regionen Lombardei und Veneto produzieren fast ein Drittel der italienischen Wirtschaftsleistung und 40 Prozent der italienischen Exporte - und sind entsprechend eng mit Europa und der Welt vernetzt. Auch in den gesperrten elf Kommunen sitzen viele Unternehmen; die Regierung arbeitet deshalb schon an einer Art Marshallplan, um betroffene Firmen zu unterstützen.

In Mailand kündigte Bürgermeister Beppe Sala unterdessen an, alle Schulen für eine Woche zu schließen. "Ich bitte alle Bürger, ihre sozialen Kontakte zu reduzieren", sagte er. "Wir navigieren auf Sicht."


nach oben springen

#66

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 20:45
von mbockstette | 8.311 Beiträge | 10323 Punkte

Der Coronavirus in der Politik. In einer globalisierten Welt stellt die Ausbreitung des Virus eine nicht kalkulierbare Gefahr für jeden Menschen dar. In China aber stellt der Virus auch eine Gefahr für das Überleben des politischen Systems dar:

Zitat: Vor zwei Jahren hat sich Xi zum Führer auf Lebenszeit ausrufen lassen. Vor einem halben Jahr feierte sich das KP-Regime anlässlich des 70. Revolutionsjubiläums mit großem Tamtam selbst. Nun stellt die Krise eine neue, kaum kalkulierbare Gefahr für die Legitimität der Pekinger Führung dar.

Ist es möglich, dass auf die Gesundheitskrise eine Wirtschaftskrise folgt, die wiederum in einer politischen Krise endet? Xis Rede legt den Schluss nahe, dass die Führung ein solches Szenario für nicht ganz abwegig hält - und sich entsprechend vehement dagegenstemmt.

Die Demokratisierung ist überfällig
Eigentlich ist Chinas Demokratisierung längst überfällig. Die jährliche Wirtschaftsleistung pro Kopf liegt inzwischen umgerechnet bei über 17.000 US-Dollar. Auf einem solchen Wohlstandsniveau hatten sich andere Länder längst demokratisiert. Als beispielsweise Südkorea Ende der Achtzigerjahre die Diktatur beerdigte, lag die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung dort bei gerade mal 10.000 US-Dollar, wie aus OECD-Statistiken hervorgeht. Und Chinas nationaler Durchschnitt verschleiert das weit höhere Wohlstandsniveau der Metropolen im Osten des Landes.

Es gibt ein historisches Muster, wonach es im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung irgendwann zur politischen Liberalisierung kommt. Aus Untertanen werden Bürger, die über die Geschicke des Landes mitbestimmen, ihre Meinung sagen und Kritik äußern können. In China ist dieser Schritt bislang ausgeblieben. Das hat übrigens nichts mit chinesischer Kultur oder konfuzianischen Werten zu tun, wie Taiwan und Hongkong zeigen, zwei chinesische Staaten mit inzwischen demokratischer Tradition beziehungsweise lautstarken Demokratiebewegungen".

https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona...a6-dadbc901da51


Willie gefällt das
Rico gefällt das nicht
nach oben springen

#67

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 21:56
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Italien zwischen Panik und Schulterzucken
Drei Tote, mehr als 150 Infizierte. Italien erlebt Hysterie und Galgenhumor, seit im Norden das Coronavirus angekommen ist. Eindrücke aus einem Land, das wie kein anderes in Europa mit Covid-19 kämpft.
https://www.spiegel.de/panorama/coronavi...ed-1f2f4fb02e22

Österreich stellt Zugverkehr mit Italien ein
Weil bei zwei aus Italien kommenden Passagieren Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besteht, hat Österreich den Zugverkehr mit Italien komplett gestoppt. Betroffen ist auch der Zugverkehr nach Deutschland.
https://www.spiegel.de/panorama/coronavi...b2-661b8346c009


nach oben springen

#68

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 23.02.2020 22:04
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

White House to ask Congress for emergency coronavirus funding
However, the amount could be significantly lower than some public health officials have argued is necessary.
https://www.politico.com/news/2020/02/22...-funding-116761


nach oben springen

#69

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 24.02.2020 20:13
von Willie | 25.997 Beiträge | 113508 Punkte

Dow plunges 1,000 points, gives up gain for the year
Stocks fell sharply on Monday, with Dow Jones Industrial Average losses reaching 1,000 points. The number of coronavirus cases outside China surged, stoking fears of a prolonged global economic slowdown from the virus spreading.

The Dow traded 1,025 points lower, or 3.5%. The S&P 500 slid 3.5% while the Nasdaq Composite traded 3.9% lower. The 30-stock Dow is also negative for 2020.

It was the biggest percentage drop for the S&P 500 since October 2018 and it was the biggest Dow point drop since February 2018. The Dow and S&P 500 also gave up their gains for 2020.
“The second-largest economy in the world is completely shut down. People aren’t totally pricing that in,” said Larry Benedict, CEO of The Opportunistic Trader, adding a 10% to 15% correction in stocks may be starting. He also said some parts of the market, particularly large-cap tech stocks, appear to be over-owned. “It seems like there’s much more to come.”
https://www.cnbc.com/2020/02/24/us-futur...s-outbreak.html


nach oben springen

#70

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 09:16
von Landegaard | 16.866 Beiträge | 30516 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #62
Jetzt geht die Scheisse über Italien in ganz Europa viral.
Eigentlich wollten wir nächsten Samstag auf die Automesse Freiburg, aber meine Frau weigert sich jetzt...


In Köln gibt's den ersten Fall. Find ich super, das am Rosenmontag zu lesen. Wenn der vorher noch was feiern war, brauchen wir uns um Italien keine Gedanken mehr machen.



Leto_II. gefällt das
zuletzt bearbeitet 25.02.2020 09:17 | nach oben springen

#71

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 10:49
von ghassan | 2.042 Beiträge | 14699 Punkte

14 Tage Inkubationszeit bedeuten letztlich, dass wir gar nichts machen können, außer Händewaschen und abwarten.
Ich halte es angesichts der bisherigen Verbreitung und der Inkubationszeit für Schwachsinn, Infizierte in Quarantäne zu stecken geschweige denn Städte abzuriegeln.
Der Virus wird seinen Weg gehen und er wird noch zahlreiche Menschen das Leben kosten. Vermutlich werden es weniger Tode sein, als jährlich durch Arbeitsunfälle und durch Arbeit bedingte Folgeschäden sterben.
Obwohl ich zu der Hochrisikogruppe gehöre habe ich vor dem Virus weniger Beführchtungen als vor der Reaktion unserer Schwachköpfe* in Berlin
Wirklich schlimm wird es erst wenn unsere Blasenbewohner glauben Aktionismus betreiben zu müssen.


*Ich hoffe man darf heutzutage zu einem Schachkopf noch Schwachkopf sagen auch wenn er sich Politiker nennt.
Falls dies strafrechtlich relevant sein sollte, distanziere ich mich von dem Begriff, der dann vermutlich durch unbedarftes Mausklicken unentdeckt in meinen Text gerutscht ist.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: sayada.b., Leto_II. und Hans Bergman
zuletzt bearbeitet 25.02.2020 10:56 | nach oben springen

#72

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 11:46
von Rico | 457 Beiträge | 4570 Punkte

Schachköpfe sind nur selten Schwachköpfe.
😎


ghassan gefällt das
nach oben springen

#73

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 11:57
von Leto_II. | 21.928 Beiträge | 42413 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #71
14 Tage Inkubationszeit bedeuten letztlich, dass wir gar nichts machen können, außer Händewaschen und abwarten.
Ich halte es angesichts der bisherigen Verbreitung und der Inkubationszeit für Schwachsinn, Infizierte in Quarantäne zu stecken geschweige denn Städte abzuriegeln.
Der Virus wird seinen Weg gehen und er wird noch zahlreiche Menschen das Leben kosten. Vermutlich werden es weniger Tode sein, als jährlich durch Arbeitsunfälle und durch Arbeit bedingte Folgeschäden sterben.
Obwohl ich zu der Hochrisikogruppe gehöre habe ich vor dem Virus weniger Beführchtungen als vor der Reaktion unserer Schwachköpfe* in Berlin
Wirklich schlimm wird es erst wenn unsere Blasenbewohner glauben Aktionismus betreiben zu müssen.


*Ich hoffe man darf heutzutage zu einem Schachkopf noch Schwachkopf sagen auch wenn er sich Politiker nennt.
Falls dies strafrechtlich relevant sein sollte, distanziere ich mich von dem Begriff, der dann vermutlich durch unbedarftes Mausklicken unentdeckt in meinen Text gerutscht ist.





Berlin hat da nicht viel zu melden, wenn, dann die Schwachköpfe auf Kreisebene Das Infektionsschutzgesetz delegiert alles auf die örtlichen Gesundheitsämter. Das Gesetz gibt einen breiten Spielraum.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#74

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 12:10
von ghassan | 2.042 Beiträge | 14699 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #73
Berlin hat da nicht viel zu melden, wenn, dann die Schwachköpfe auf Kreisebene Das Infektionsschutzgesetz delegiert alles auf die örtlichen Gesundheitsämter. Das Gesetz gibt einen breiten Spielraum.


Erlöser Spahn wird schon eine Möglichkeit finden.
Warte eigentlich nur darauf, dass er mit Arztkittel und Mundschutz in vorderster Front (vor der Kamera) den Gummistiefel Schröder mimt um sich Punkte im Kanzlerrennen zu sichern.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#75

RE: Der Coronavirus in der Wirtschaft

in Politik 25.02.2020 12:47
von Hans Bergman | 17.514 Beiträge | 48238 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #62
Jetzt geht die Scheisse über Italien in ganz Europa viral.
Eigentlich wollten wir nächsten Samstag auf die Automesse Freiburg, aber meine Frau weigert sich jetzt...

Meine Schwester (etwa 400 Meter entfernt von WEBASTO wohnhaft) hat sich gerade höchst besorgt geäußert darüber, dass ihr Sohn und Gattin in Südtirol ihren Schiurlaub verbringen.



nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Rico, Nante, Hans Bergman, Maga-neu, Indo_HS

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: semiever
Besucherzähler
Heute waren 496 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1429 Themen und 270865 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Indo_HS, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, mbockstette, nahal, Nante, Rico, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen