#4226

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 16:25
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: ich lese und verlinke nur „Wir kamen und verwandelten die einheimischen Araber in Flüchtlinge. Und immer noch wagen wir es sie zu verleumden und schlecht zu machen, ihren Namen zu beschmutzen. Statt das wir uns wegen unserer Taten schämen und versuchen etwas von dem Bösen welches wir begangen wieder gut zu machen ... gehen wir her und rechtfertigen diese entsetzlichen Taten und versuchen sie sogar zu verherrlichen.“
Von Nathan Chofshi ... russischer pazifistischer Zionist und Schriftsteller, der 1908 nach Palästina auswanderte.



Wer ist Chofshi? Ihre Erfindung?


nach oben springen

#4227

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 16:40
von ich lese und verlinke nur
avatar


Zitat von: NI 
Wer ist Chofshi? Ihre Erfindung?


http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=...0998b6bb3b59350


nach oben springen

#4228

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 16:52
von Willie | 23.621 Beiträge | 89748 Punkte


Zitat von: NI 
Wer ist Chofshi? Ihre Erfindung?

Da moeglicherweise einer fehlerhaft abgeschrieben.:-)


nach oben springen

#4229

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 17:02
von Hans Bergman | 16.666 Beiträge | 39758 Punkte


Zitat von: Willie 
Da moeglicherweise einer fehlerhaft abgeschrieben.:-)

Und nicht zu verwechseln mit Kimchi.



nach oben springen

#4230

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:04
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Da moeglicherweise einer fehlerhaft abgeschrieben.:-)


Sehe ich auch so. Und zwar einer vom anderen...


nach oben springen

#4231

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: ich lese und verlinke nur 
http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=...0998b6bb3b59350


Das sagt leider überhaupt nichts über die Person aus.


nach oben springen

#4232

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:17
von Willie | 23.621 Beiträge | 89748 Punkte

Warum verschwand denn bloss mein Kimchi Beitrag?


nach oben springen

#4233

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:22
von Hans Bergman | 16.666 Beiträge | 39758 Punkte


Zitat von: Willie 
Warum verschwand denn bloss mein Kimchi Beitrag?

Er war eine Spur zu scharf!

Nein. Er "verschwand" nicht, er befindet sich am Stammtisch, wo sich u.a. auch meine "Provokation" zu diesem Beitrag befindet.
Soll ich ihn wieder in den Israel-Strang stellen?

Nächstes Mal warte ich jedenfalls noch länger, zwei Tage müssten reichen?, um themenfremde Beiträge zum Small-Talk in den Stammtisch zu geben.



nach oben springen

#4234

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:29
von Landegaard | 16.569 Beiträge | 27546 Punkte


Zitat von: NI 
Wer ist Chofshi? Ihre Erfindung?


Warum eine Erfindung? Trauen Sie soviel Selbstkritik einem Zionisten nicht zu? Da Sie keine Lust hatten zu googeln, dafür aber daran, einen Text einzustellen:

http://cosmos.ucc.ie/cs1064/jabowen/IPSC...s.php?auid=2291



nach oben springen

#4235

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:32
von Landegaard | 16.569 Beiträge | 27546 Punkte


Zitat von: Willie 
Da moeglicherweise einer fehlerhaft abgeschrieben.:-)


Möglicherweise hat da jemand keine Lust google zu bedienen.



nach oben springen

#4236

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 19:36
von Willie | 23.621 Beiträge | 89748 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Er war eine Spur zu scharf!
Nein. Er "verschwand" nicht, er befindet sich am Stammtisch, wo sich u.a. auch meine "Provokation" zu diesem Beitrag befindet.
Soll ich ihn wieder in den Israel-Strang stellen?
Nächstes Mal warte ich jedenfalls noch länger, zwei Tage müssten reichen?, um themenfremde Beiträge zum Small-Talk in den Stammtisch zu geben.

Nee, nee ist ja schon gut. Wichtig war das ja nicht. Ich wollte nur wissen, was, wo, wie und warum passierte.
Und jetzt bin ich ja im Bilde. Alles im gruenen Bereich.


nach oben springen

#4237

RE: Nakba

in Politik 17.06.2010 20:15
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Möglicherweise hat da jemand keine Lust google zu bedienen.



Ach er ist eine Erfindung der palästinensischen Propaganda...oder wie oder was?:)
Gibt es zu dem Mann auch andere Erkenntnisse als diese ewig gleichen wenigen Sätze über ihn?



zuletzt bearbeitet 17.06.2010 20:18 | nach oben springen

#4238

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 17.06.2010 20:39
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von:  In der Tat und es wundert mich, dass Ihnen dies nun aufgefallen ist. Nur reden nicht "wir" aneinander vorbei, sondern Sie weichen ständig vom Thema ab.

Aber natürlich geht es Ihnen darum, längst verurteilte Taten erneut zu verurteilen.

Nun, das ist lediglich Ihre Behauptung.

Am Tag dieses Massakers herrschte aber kein Krieg.

Das ist Ihre Frage, nicht meine. Diese Frage beantwortet sich schon dadurch, dass das Verbrechen der Irgun, in Deir Yasin, in Israel verurteilt wurde.
Meine Frage, ob Sie ähnliches über das Verbrechen von Kfar Etzion aus Jordanien berichten können, haben Sie ja lieber ignoriert.
Sie haben recht.



nach oben springen

#4239

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 17.06.2010 20:41
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Das hebe ich mir auf.;-)

Ich könnte natürlich unseren Anonymus auffordern, den Beweis anzutreten und ein entsprechendes Posting von mir hier vorzulegen. Hmm, ich glaube, das tue ich auch...



nach oben springen

#4240

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 17.06.2010 21:04
von Willie | 23.621 Beiträge | 89748 Punkte


Zitat von: Maga 
Ich könnte natürlich unseren Anonymus auffordern, den Beweis anzutreten und ein entsprechendes Posting von mir hier vorzulegen. Hmm, ich glaube, das tue ich auch...

Auja.:-)


nach oben springen

#4241

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 17.06.2010 22:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Nakba bedeutet Katastrophe.
Es soll die Flucht und Vertreibung arabischer Einwohnern vom heutigen Israel ausdrücken.
Der Begriff "Katastrophe" wird aber in arabischen Kreisen nicht mehr für die Flucht und Vertreibung allein, sondern allgemein für die Gründung Israels verwendet.
Im Gegensatz zu Ihrer unsachlichen Behauptung, wird die Tatsache der Flucht und Verteibung in den Schulbüchern Israels thematisiert:
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3428223,00.html
Bevor Sie sich weiter echauffieren:
Wie wäre es, Sie würden Links bringen, wo das Problem der Vertreibung großer jüdischer Gruppen aus arabischen Ländern in den jeweiligen Schulbüchern dieser Ländern thematisiert wird?


Ihr Link ist alt.
Der Faschist setzte sich durch!

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13848


nach oben springen

#4242

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 17.06.2010 23:12
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Ihr Link ist alt.

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13848


Ihrer muss ja noch älter sein. Die NRhZ stellte doch schon 1849 ihr Erscheinen ein.:)



zuletzt bearbeitet 17.06.2010 23:32 | nach oben springen

#4243

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 06:36
von Landegaard | 16.569 Beiträge | 27546 Punkte


Zitat von: NI 
Ach er ist eine Erfindung der palästinensischen Propaganda...oder wie oder was?:)
Gibt es zu dem Mann auch andere Erkenntnisse als diese ewig gleichen wenigen Sätze über ihn?


Keine Ahnung, ich bin dem Mann nie begegnet. Ich hatte bisher auch nicht den Anspruch, die Lebensgeschichte von Redakteuren zu kennen, bevor ich Artikel von ihnen lese. Ich denke auch nicht, dass man belegen muss, dass es Redakteure gibt, von denen man Artikel einstellt. Ich verstehe, dass Ihnen das hilft, sich inhaltlich nicht damit befassen zu müssen, allerdings ist mein Bauchgefühle eher das, dass Sie, so sie die Existenz eines Redakteurs pauschal in Frage stellen, Belege für diese eher ungewöhnliche These anführen sollten. Einfach alles unliebsame zur palästinensischen Propaganda zu erklären ist etwas dünn, finden Sie nicht?



nach oben springen

#4244

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels

in Politik 18.06.2010 07:10
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von:  
Ihr Link ist alt.
Der Faschist setzte sich durch!
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13848


Wollen Sie etwa "ich lese nur" oder gar "ich will nur verstehen" sein? Unmöglich!!! Beides können Sie nicht. Schließlich ging es nicht um "Nakba Gedenkfeiern", sondern um die Frage, ob die Vetreibung in den Schulen Israels thematisiert wird.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Gedenkfeiern gibt es übrigens auch in Polen nicht, wenn es um die Vertreibung der Schlesier und Pommern geht.

Und noch etwas, speziell für Sie:

In 1936....
"The Jews brought civilization and peace to the Arab Muslims, and they dispersed gold and prosperity over Palestine without damage to anyone or taking anything by force. Despite this, the Muslims declared holy war against them and didn't hesitate to massacre their children and women ... Thus, a black fate awaits the Jews in case the Mandates are cancelled and Muslim Syria united with Muslim Palestine." The interesting thing is that one of the letter's signatories was none other than the great grandfather of Bashar Al Assad, the president of Syria.

http://www.solomonia.com/blog/archive/20...-nakba-expulsi/


nach oben springen

#4245

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 07:16
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Keine Ahnung, ich bin dem Mann nie begegnet.


Ja, das grenzte auch an ein Wunder wenn Sie diesem "Autor" begegnet wären. Denn irgendwie scheint der, abgesehen von den wenigen, ewig gleichen Sätzen, die im Zusammenhang mit seinem Namen zu finden sind, nicht zu existieren.
Und wenn ein Autor gar nicht existiert, wer schreibt dann wohl?



zuletzt bearbeitet 18.06.2010 07:45 | nach oben springen

#4246

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 07:29
von Landegaard | 16.569 Beiträge | 27546 Punkte


Zitat von: NI 
Ja, das grenzte auch ein Wunder wenn Sie diesem "Autor" begegnet wären. Denn irgendwie scheint der, abgesehen von den wenigen, ewig gleichen Sätzen, die im Zusammenhang mit seinem Namen zu finden sind, nicht zu existieren.
Und wenn ein Autor gar nicht existiert, wer schreibt dann wohl?


Ich habe keine Lust, mit Ihnen über die Existenz von Autoren zu debattieren. Wenn Sie ihn für einen Fake halten, belegen Sie es halt.



nach oben springen

#4247

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 07:49
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Ich habe keine Lust, mit Ihnen über die Existenz von Autoren zu debattieren. Wenn Sie ihn für einen Fake halten, belegen Sie es halt.


Wie sollte man die Nichtexistenz eines Autor beweisen außer mit dem Hinweis, dass von ihm keine Veröffentlichungen zu finden sind. Logischer wäre es doch, die, die auf seiner Existenz bestehen, beweisen diese; was bei einem Autor, der ja angeblich Texte veröffentlichte, Bücher schrieb, nicht all zu schwer sein sollte.



zuletzt bearbeitet 18.06.2010 08:04 | nach oben springen

#4248

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 08:24
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Keine Ahnung, ich bin dem Mann nie begegnet. Ich hatte bisher auch nicht den Anspruch, die Lebensgeschichte von Redakteuren zu kennen, bevor ich Artikel von ihnen lese. Ich denke auch nicht, dass man belegen muss, dass es Redakteure gibt, von denen man Artikel einstellt. Ich verstehe, dass Ihnen das hilft, sich inhaltlich nicht damit befassen zu müssen, allerdings ist mein Bauchgefühle eher das, dass Sie, so sie die Existenz eines Redakteurs pauschal in Frage stellen, Belege für diese eher ungewöhnliche These anführen sollten. Einfach alles unliebsame zur palästinensischen Propaganda zu erklären ist etwas dünn, finden Sie nicht?
Hier, Holger, gibt es ein paar Sätze mehr über ihn. Aber vielleicht ist auch das palästinensische Propaganda...

http://books.google.de/books?id=092iadCw...0Hofshi&f=false

Ich verstehe nicht, was an der Tatsache so ungewöhnlich sein soll, dass es Juden gab, die in Palästina lebten und keine Zionisten waren. Es gibt doch auch heute Leute wie etwa Uri Avnery...



nach oben springen

#4249

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 08:36
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Hier, Holger, gibt es ein paar Sätze mehr über ihn. Aber vielleicht ist auch das palästinensische Propaganda...
http://books.google.de/books?id=092iadCw...0Hofshi&f=false




Der gesuchte Autor, der hier zitiert wurde, heißt aber Chofshi.


nach oben springen

#4250

RE: Nakba

in Politik 18.06.2010 09:22
von Landegaard
avatar


Zitat von: NI 
Wie sollte man die Nichtexistenz eines Autor beweisen außer mit dem Hinweis, dass von ihm keine Veröffentlichungen zu finden sind. Logischer wäre es doch, die, die auf seiner Existenz bestehen, beweisen diese;


Wenn mich nicht alles täuscht, ist ein Text des Autors, der nicht existiert, hier eingestellt worden, ebenso habe ich Ihnen ein Link auf eine Seite bereit gestellt, die sich mit dem nicht existierenden Autor beschäftigt. Ich weiß nicht, wozu es gut sein soll, noch mehr Veröffentlichungen einzustellen, wenn Sie schon zur ersten nichts sagen wollen, sondern lieber eine Voodoo-Debatte über die Existenz des Autors initiieren. Ich habe das Interesse jedenfalls nicht.

Der Punkt ist, Sie haben eine Vermutung, für die ich keinen Beleg sehe, an der Sie festhalten und das, obwohl bereits mehrere Belege eingestellt wurden, die etwas anderes sagen. Ich denke, es ist an Ihnen, Ihre These zu untermauern. Und falls Sie das nicht hinbekommen, habe ich einen logischen Vorschlag, wer dann seine Argumentation überdenken sollte.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 162 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263436 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen