#9551

RE: PKS

in Forum Interna 28.05.2024 21:19
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

https://www.ansa.it/sito/notizie/cronaca...349978ec3d.html

Papst Franziskus: troppa 'frociaggine. Hmm, ich würde es mit "zu viel Schwuchtelei" übersetzen. Nicht dass ich übermäßig PC bin, aber manchmal ist es besser, zu schweigen. :-)


nach oben springen

#9552

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 01.06.2024 15:26
von Nante | 10.445 Beiträge

Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.


nach oben springen

#9553

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 01.06.2024 16:43
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9552
Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.

Ich nicht. :-)


nach oben springen

#9554

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 01.06.2024 17:05
von Nante | 10.445 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9553
Zitat von Nante im Beitrag #9552
Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.

Ich nicht. :-)

Du bist so eben aus der Volksfront ausgeschert. Was hast Du zu Deiner Rechtfertigung vorzubringen?:))


nach oben springen

#9555

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 01.06.2024 20:54
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9552
Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.


Schön, es ist angerichtet. Ich hoffe, es wird sich lohnen. Befürchte aber...

Gruß an Leto!!!



nach oben springen

#9556

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 01.06.2024 22:57
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9554
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9553
Zitat von Nante im Beitrag #9552
Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.

Ich nicht. :-)

Du bist so eben aus der Volksfront ausgeschert. Was hast Du zu Deiner Rechtfertigung vorzubringen?:))

Dass ich keinen Verein unterstütze, der von "Rheinmetall" gesponsert wird. Das dürftest du als wahrer Proletarier eigentlich auch nicht tun. :-) Und btw, ich bin lieber bei den Gewinnern. :-)



zuletzt bearbeitet 01.06.2024 22:57 | nach oben springen

#9557

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 02.06.2024 10:21
von nahal | 24.525 Beiträge

Leider gewinnt man bei Fußball nur, wenn man Tore schießt. Note B gibt es nicht.


nach oben springen

#9558

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 02.06.2024 20:46
von Leto_II. | 27.856 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9556
Zitat von Nante im Beitrag #9554
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9553
Zitat von Nante im Beitrag #9552
Ich wünsche dem BVB alles Gute für heute. Wachst über Euch hinaus. Seid mutig. Lasst nicht nach.

Ich nicht. :-)

Du bist so eben aus der Volksfront ausgeschert. Was hast Du zu Deiner Rechtfertigung vorzubringen?:))

Dass ich keinen Verein unterstütze, der von "Rheinmetall" gesponsert wird. Das dürftest du als wahrer Proletarier eigentlich auch nicht tun. :-) Und btw, ich bin lieber bei den Gewinnern. :-)

Des Gewinners Sponsor ist sauber? Dagegen ist Rheinmetall Reinstmetall.


nach oben springen

#9559

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 02.06.2024 22:55
von Landegaard | 21.099 Beiträge

https://www.msn.com/de-de/sport/fussball...f4c01b34d&ei=32

Nach wenig Pause darf wieder jeder seine Haltung präsentieren



nach oben springen

#9560

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 08:17
von nahal | 24.525 Beiträge

`MehrVernunft´ ist offensichtlich besser informiert als Sie. In Deutschland wäre ein solcher Fall nicht möglich und das aus vielen Gründen.

-Klare Befangenheit des Richters

-Verjährung längst abgelaufen

-Anklagepunkte nicht offen gelegt

-Ablehnung der vermeintlichen Anklagepunkte durch die zuständige Behörde (Bundesanwaltschaft)

-Verbot der Zeugenaussage der Verteidigung

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024...rochen#comments


nach oben springen

#9561

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 11:06
von nahal | 24.525 Beiträge

Die erste Jüdin als Mexicos Präsidentin gewählt.


nach oben springen

#9562

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 14:35
von nahal | 24.525 Beiträge

"#TrumpSmellsLikeAss"

@Redaktion

Eine Frage, auch wenn Sie nicht antworten:

Ist das "sachlich und differenziert"?

Ihre einseitige Moderation ist eine Schande. Sie verkommen zu einer Propaganda-Maschine.

Sie können mich gerne sperren, es wäre nur einen weiteren Beweis für meine Kritik.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024...na#cid-70223475


nach oben springen

#9563

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 15:29
von nahal | 24.525 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #9562
"#TrumpSmellsLikeAss"

@Redaktion

Eine Frage, auch wenn Sie nicht antworten:

Ist das "sachlich und differenziert"?

Ihre einseitige Moderation ist eine Schande. Sie verkommen zu einer Propaganda-Maschine.

Sie können mich gerne sperren, es wäre nur einen weiteren Beweis für meine Kritik.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2024...na#cid-70223475

Ich hab´s geschafft. Ich wurde gesperrt !


nach oben springen

#9564

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 19:42
von Corto | 540 Beiträge

Die linken Wichser bleiben eben lieber unter sich ;)


nach oben springen

#9565

RE: Ruhrgebiet

in Forum Interna 03.06.2024 19:48
von Corto | 540 Beiträge

Das Motiv für den Mordanschlag des afghanischen Asylbewerbers auf den Islamkritiker Stürzenberger liegt weiter im Dunkeln...
Den Tod des Polizisten muss man derweil wohl als Kollateralschaden unserer allseits liebgewonnenen Willkommenskultur verbuchen.


nach oben springen

#9566

RE: Mannheim

in Forum Interna 04.06.2024 00:19
von Nante | 10.445 Beiträge

Ja, jetzt isser halt tot. Angesichts der Biografie des Afghanen kann man gut die Fehler des Systems ausmachen.

a) direkt am Tatort: selten wurde eine Fehlleistung so schnell und so hart bestraft. Sehr bedauerlich. Der Fokus der Polizeiarbeit lag an der Zuschauerseite, so daß sich der Attentäter von hinten anschleichen konnte. Die Reaktion der Mädchen in Uniform war ebenfalls leider so klischeehaft, daß dort grundsätzliche Erwägungen vorgenommen werden müssen.

b) die Bedeutung der Gegenöffentlichkeit. Durch die Verteilung des Videos war es weder den Leit- und Staatsmedien noch Staatsanwaltschaft noch Polizei möglich das Geschehen herunterzuspielen und zu vertuschen. Hier war wie selten der Nutzen von freien Medien zu sehen. Der islamische Terror und Fanatismus wurde ungefiltert sichtbar.

c) staatliche und politische Schlußfolgerungen: Änderungen wird es wohl nicht geben, die Vergabe der Staatsbürgerschaft ist gerade erleichtert worden, die Gerichte (für mich federführend an der Misere) urteilen weiter falsch, die Bundesanwaltschaft macht sich mit ihren gewundenen Formulierungen lächerlich und die nächsten Opfer sind vorprogrammiert.


nach oben springen

#9567

RE: Mannheim

in Forum Interna 04.06.2024 11:41
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #9566
Ja, jetzt isser halt tot. Angesichts der Biografie des Afghanen kann man gut die Fehler des Systems ausmachen.

a) direkt am Tatort: selten wurde eine Fehlleistung so schnell und so hart bestraft. Sehr bedauerlich. Der Fokus der Polizeiarbeit lag an der Zuschauerseite, so daß sich der Attentäter von hinten anschleichen konnte. Die Reaktion der Mädchen in Uniform war ebenfalls leider so klischeehaft, daß dort grundsätzliche Erwägungen vorgenommen werden müssen.

b) die Bedeutung der Gegenöffentlichkeit. Durch die Verteilung des Videos war es weder den Leit- und Staatsmedien noch Staatsanwaltschaft noch Polizei möglich das Geschehen herunterzuspielen und zu vertuschen. Hier war wie selten der Nutzen von freien Medien zu sehen. Der islamische Terror und Fanatismus wurde ungefiltert sichtbar.

c) staatliche und politische Schlußfolgerungen: Änderungen wird es wohl nicht geben, die Vergabe der Staatsbürgerschaft ist gerade erleichtert worden, die Gerichte (für mich federführend an der Misere) urteilen weiter falsch, die Bundesanwaltschaft macht sich mit ihren gewundenen Formulierungen lächerlich und die nächsten Opfer sind vorprogrammiert.

Ja, jetzt sind se halt da - die Verbrecher und Gefährder. Und die übliche Spirale kommt in Gang: .
1. Empörung über das Attentat.
2. Im Fall von Stürzenberger und "Rechtspopulisten" Schuldzuweisungen an das anvisierte Opfer.
3. Mahnwachen und Blumen für das Opfer - außer wenn es sich um einen "Rechtspopulisten" handelt.
4. Rufe nach Abschiebung und schärferen Kontrollen von Gefährdern und Straftätern.
5. Ablehnung durch die Grünen: Man dürfe die Taliban nicht finanzieren (obwohl man es de facto bereits tut)
6. Hinweis auf die mögliche Gefährdung der Gefährder in ihren Heimatstaaten und Verweis auf deutsche Gerichte.
7. Es ändert sich - nichts. Bis dann beim nächsten Attentat die Spirale wieder in Gang gesetzt wird.


nach oben springen

#9568

RE: Mannheim

in Forum Interna 04.06.2024 18:43
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9567
Zitat von Nante im Beitrag #9566
Ja, jetzt isser halt tot. Angesichts der Biografie des Afghanen kann man gut die Fehler des Systems ausmachen.

a) direkt am Tatort: selten wurde eine Fehlleistung so schnell und so hart bestraft. Sehr bedauerlich. Der Fokus der Polizeiarbeit lag an der Zuschauerseite, so daß sich der Attentäter von hinten anschleichen konnte. Die Reaktion der Mädchen in Uniform war ebenfalls leider so klischeehaft, daß dort grundsätzliche Erwägungen vorgenommen werden müssen.

b) die Bedeutung der Gegenöffentlichkeit. Durch die Verteilung des Videos war es weder den Leit- und Staatsmedien noch Staatsanwaltschaft noch Polizei möglich das Geschehen herunterzuspielen und zu vertuschen. Hier war wie selten der Nutzen von freien Medien zu sehen. Der islamische Terror und Fanatismus wurde ungefiltert sichtbar.

c) staatliche und politische Schlußfolgerungen: Änderungen wird es wohl nicht geben, die Vergabe der Staatsbürgerschaft ist gerade erleichtert worden, die Gerichte (für mich federführend an der Misere) urteilen weiter falsch, die Bundesanwaltschaft macht sich mit ihren gewundenen Formulierungen lächerlich und die nächsten Opfer sind vorprogrammiert.

Ja, jetzt sind se halt da - die Verbrecher und Gefährder. Und die übliche Spirale kommt in Gang: .
1. Empörung über das Attentat.
2. Im Fall von Stürzenberger und "Rechtspopulisten" Schuldzuweisungen an das anvisierte Opfer.
3. Mahnwachen und Blumen für das Opfer - außer wenn es sich um einen "Rechtspopulisten" handelt.
4. Rufe nach Abschiebung und schärferen Kontrollen von Gefährdern und Straftätern.
5. Ablehnung durch die Grünen: Man dürfe die Taliban nicht finanzieren (obwohl man es de facto bereits tut)
6. Hinweis auf die mögliche Gefährdung der Gefährder in ihren Heimatstaaten und Verweis auf deutsche Gerichte.
7. Es ändert sich - nichts. Bis dann beim nächsten Attentat die Spirale wieder in Gang gesetzt wird.


Mehr Messerverbotszonen. Ich bin enttäuscht, dass der Kanzler noch nichts gesagt hat. Ist wohl nicht so wichtig, wie die Schlächter von Sylt.



nach oben springen

#9569

RE: Mannheim

in Forum Interna 04.06.2024 19:59
von Corto | 540 Beiträge

Selbst Miss Piggy Phaser findet ganz plötzlich, dass die Sicherheit deutscher Staatsbürger vor den Menschenrechten afghanischer Messerakrobaten ohne Bleiberecht rangiere... Gut, das gilt wohl nur bis nach den "Europawahlen" kommenden Sonntag.
Danach dann wieder business as usual...


nach oben springen

#9570

RE: Mannheim

in Forum Interna 05.06.2024 08:43
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Kannte den noch gar nicht.

Wir müssen mehr differenzieren :)

https://www.youtube.com/watch?v=Ra3sYydygxg



nach oben springen

#9571

RE: Mannheim

in Forum Interna 05.06.2024 10:36
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Da haben wir es wieder: Die Polizei war selbst schuld:

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/o...ed8aa1437&ei=13



nach oben springen

#9572

RE: Mannheim

in Forum Interna 05.06.2024 14:19
von Leto_II. | 27.856 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #9570
Kannte den noch gar nicht.

Wir müssen mehr differenzieren :)

https://www.youtube.com/watch?v=Ra3sYydygxg

Der Herr ist einer der Gründe, warum ServusTV in linken Kreisen als ultrarechts verrufen ist.


nach oben springen

#9573

RE: Mannheim

in Forum Interna 05.06.2024 22:56
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Von Giorgio Agamben:

Die Erfindung des Feindes

Ich glaube, viele haben sich gefragt, warum der Westen und insbesondere die europäischen Länder durch eine radikale Änderung der Politik, die sie in den letzten Jahrzehnten verfolgt hatten, plötzlich beschlossen haben, Russland zu ihrem Todfeind zu machen. Eine Antwort ist durchaus möglich. Die Geschichte zeigt, dass, wenn - aus welchen Gründen auch immer - die Prinzipien, die die eigene Identität sichern, versagen, die Erfindung eines Feindes das Mittel ist, das es ermöglicht, sich mit ihm - wenn auch auf prekäre und letztlich ruinöse Weise - auseinanderzusetzen. Und genau das geschieht jetzt vor unseren Augen. Es ist klar, dass Europa alles aufgegeben hat, woran es glaubte - oder zumindest jahrhundertelang glaubte: seinen Gott, die Freiheit, die Gleichheit, die Demokratie, die Gerechtigkeit. Wenn die Religion, mit der sich Europa identifizierte, nicht einmal mehr von den Priestern geglaubt wird, hat auch die Politik längst ihre Fähigkeit verloren, das Leben der Menschen und der Völker zu lenken. Wirtschaft und Wissenschaft, die an ihre Stelle getreten sind, sind in keiner Weise in der Lage, eine Identität zu garantieren, die nicht die Form eines Algorithmus annimmt. Die Erfindung eines Feindes, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt, ist in diesem Moment die einzige Möglichkeit, die wachsende Angst vor all dem, woran man nicht mehr glaubt, zu stillen.

Und es zeugt gewiss nicht von Phantasie, sich denjenigen als Feind auszusuchen, der vierzig Jahre lang, von der Gründung der NATO (1949) bis zum Fall der Berliner Mauer (1989), den so genannten Kalten Krieg, der zumindest in Europa endgültig verschwunden zu sein schien, über den gesamten Planeten geführt hat.
Gegen diejenigen, die stur versuchen, auf diese Weise etwas zu finden, woran sie glauben können, muss man sich daran erinnern, dass der Nihilismus - der Verlust jeglichen Glaubens - der beunruhigendste aller Gäste ist, der nicht nur nicht mit Lügen gebändigt werden kann, sondern nur zur Zerstörung derjenigen führen kann, die ihn in ihr Haus aufgenommen haben.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)


nach oben springen

#9574

RE: Mannheim

in Forum Interna 06.06.2024 07:38
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9573
Von Giorgio Agamben:

Die Erfindung des Feindes

Ich glaube, viele haben sich gefragt, warum der Westen und insbesondere die europäischen Länder durch eine radikale Änderung der Politik, die sie in den letzten Jahrzehnten verfolgt hatten, plötzlich beschlossen haben, Russland zu ihrem Todfeind zu machen. Eine Antwort ist durchaus möglich. Die Geschichte zeigt, dass, wenn - aus welchen Gründen auch immer - die Prinzipien, die die eigene Identität sichern, versagen, die Erfindung eines Feindes das Mittel ist, das es ermöglicht, sich mit ihm - wenn auch auf prekäre und letztlich ruinöse Weise - auseinanderzusetzen. Und genau das geschieht jetzt vor unseren Augen. Es ist klar, dass Europa alles aufgegeben hat, woran es glaubte - oder zumindest jahrhundertelang glaubte: seinen Gott, die Freiheit, die Gleichheit, die Demokratie, die Gerechtigkeit. Wenn die Religion, mit der sich Europa identifizierte, nicht einmal mehr von den Priestern geglaubt wird, hat auch die Politik längst ihre Fähigkeit verloren, das Leben der Menschen und der Völker zu lenken. Wirtschaft und Wissenschaft, die an ihre Stelle getreten sind, sind in keiner Weise in der Lage, eine Identität zu garantieren, die nicht die Form eines Algorithmus annimmt. Die Erfindung eines Feindes, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt, ist in diesem Moment die einzige Möglichkeit, die wachsende Angst vor all dem, woran man nicht mehr glaubt, zu stillen.

Und es zeugt gewiss nicht von Phantasie, sich denjenigen als Feind auszusuchen, der vierzig Jahre lang, von der Gründung der NATO (1949) bis zum Fall der Berliner Mauer (1989), den so genannten Kalten Krieg, der zumindest in Europa endgültig verschwunden zu sein schien, über den gesamten Planeten geführt hat.
Gegen diejenigen, die stur versuchen, auf diese Weise etwas zu finden, woran sie glauben können, muss man sich daran erinnern, dass der Nihilismus - der Verlust jeglichen Glaubens - der beunruhigendste aller Gäste ist, der nicht nur nicht mit Lügen gebändigt werden kann, sondern nur zur Zerstörung derjenigen führen kann, die ihn in ihr Haus aufgenommen haben.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)



Und das Russland die Ukraine überfallen hat, bilden wir uns auch nur ein?



nach oben springen

#9575

RE: Mannheim

in Forum Interna 06.06.2024 10:58
von Leto_II. | 27.856 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9573
Von Giorgio Agamben:

Die Erfindung des Feindes

Ich glaube, viele haben sich gefragt, warum der Westen und insbesondere die europäischen Länder durch eine radikale Änderung der Politik, die sie in den letzten Jahrzehnten verfolgt hatten, plötzlich beschlossen haben, Russland zu ihrem Todfeind zu machen. Eine Antwort ist durchaus möglich. Die Geschichte zeigt, dass, wenn - aus welchen Gründen auch immer - die Prinzipien, die die eigene Identität sichern, versagen, die Erfindung eines Feindes das Mittel ist, das es ermöglicht, sich mit ihm - wenn auch auf prekäre und letztlich ruinöse Weise - auseinanderzusetzen. Und genau das geschieht jetzt vor unseren Augen. Es ist klar, dass Europa alles aufgegeben hat, woran es glaubte - oder zumindest jahrhundertelang glaubte: seinen Gott, die Freiheit, die Gleichheit, die Demokratie, die Gerechtigkeit. Wenn die Religion, mit der sich Europa identifizierte, nicht einmal mehr von den Priestern geglaubt wird, hat auch die Politik längst ihre Fähigkeit verloren, das Leben der Menschen und der Völker zu lenken. Wirtschaft und Wissenschaft, die an ihre Stelle getreten sind, sind in keiner Weise in der Lage, eine Identität zu garantieren, die nicht die Form eines Algorithmus annimmt. Die Erfindung eines Feindes, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt, ist in diesem Moment die einzige Möglichkeit, die wachsende Angst vor all dem, woran man nicht mehr glaubt, zu stillen.

Und es zeugt gewiss nicht von Phantasie, sich denjenigen als Feind auszusuchen, der vierzig Jahre lang, von der Gründung der NATO (1949) bis zum Fall der Berliner Mauer (1989), den so genannten Kalten Krieg, der zumindest in Europa endgültig verschwunden zu sein schien, über den gesamten Planeten geführt hat.
Gegen diejenigen, die stur versuchen, auf diese Weise etwas zu finden, woran sie glauben können, muss man sich daran erinnern, dass der Nihilismus - der Verlust jeglichen Glaubens - der beunruhigendste aller Gäste ist, der nicht nur nicht mit Lügen gebändigt werden kann, sondern nur zur Zerstörung derjenigen führen kann, die ihn in ihr Haus aufgenommen haben.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)


Warum hat man dann mit dem Feindbild "Klimawandel" eine Ersatzreligion installiert?

Kaliningrad wurde hochgerüstet, da wurde in Europa noch das Bonbon der Friedensdividende gelutscht und die USA haben hier Truppen abgezogen. Da passt was mit der Zeitachse nicht.

Wer hat denn das Feindbild aufgebaut?


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 159 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 323968 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen