#5401

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 15:21
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Marlies im Beitrag #5399
Zitat von nahal im Beitrag #5395
Zitat von Marlies im Beitrag #5390
Mord bleibt Mord.

Der Unterschied ist nur der Täter.
Der eine darf, der andere nicht.
Menschen erster Klasse dürfen morden, Menschen dritter Klasse dürfen das nicht.


Tötung als Notwehr ist erlaubt.
Eine Frau, die in Lebensgefahr wegen der Schwangerschaft ist, kann die selben Notwehrgründe anbringen.
.

Wie viel Prozent der Abtreibungen hierzulande werden deshalb durchgeführt,
weil die Mutter in Lebensgefahr ist oder vergewaltigt wurde?
0,0001% oder 0,0002%

2015 rd. 4%.


nach oben springen

#5402

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 15:36
von Marlies (gelöscht)
avatar

Ich las kürzlich die Meldung, dass in einer norddeutschen Stadt im Westteil der BRD der letzte Arzt in Ruhestand gegangen ist, der Abtreibungen durchführt und man dort ein Nachfolgeproblem habe. In diesem Zusammenhang wurde auch die dortige, durchschnittliche Anzahl von bisher zuletzt durchgeführten Abtreibungen genannt. Ich habe das mal auf Deutschland hochgerechnet unter der Vorgabe, dass in dieser Stadt der prozentuale Anteil von Abtreibungen dem Bundesschnitt entspräche, was natürlich vermutlich zu niedrig gegriffen ist. Dabei kam ich auf etwa 400.000 Abtreibungen pro Jahr für Deutschland. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles Notfälle waren. Wir wissen natürlich alle, dass der Paragraf 218 nur ein Formalismus ist und im Grunde die Abtreibung eine freie Willensentscheidung der Frau ist. Ich bin mir sehr sicher, dass in Deutschland Männer dafür mindestens 10 Jahre eingesperrt würden, wenn es Männer wären, welche die Kinder bekommen. Das Töten von Kindern ist ein explizites Frauenrecht. Die Fälle, die ich aus meinem Umfeld kenne, waren auch so geartet, dass immer die Frau abtreiben wollte und der Mann nicht.


nach oben springen

#5403

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 16:19
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Marlies im Beitrag #5402
Ich las kürzlich die Meldung, dass in einer norddeutschen Stadt im Westteil der BRD der letzte Arzt in Ruhestand gegangen ist, der Abtreibungen durchführt und man dort ein Nachfolgeproblem habe. In diesem Zusammenhang wurde auch die dortige, durchschnittliche Anzahl von bisher zuletzt durchgeführten Abtreibungen genannt. Ich habe das mal auf Deutschland hochgerechnet unter der Vorgabe, dass in dieser Stadt der prozentuale Anteil von Abtreibungen dem Bundesschnitt entspräche, was natürlich vermutlich zu niedrig gegriffen ist. Dabei kam ich auf etwa 400.000 Abtreibungen pro Jahr für Deutschland. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles Notfälle waren. Wir wissen natürlich alle, dass der Paragraf 218 nur ein Formalismus ist und im Grunde die Abtreibung eine freie Willensentscheidung der Frau ist. Ich bin mir sehr sicher, dass in Deutschland Männer dafür mindestens 10 Jahre eingesperrt würden, wenn es Männer wären, welche die Kinder bekommen. Das Töten von Kindern ist ein explizites Frauenrecht. Die Fälle, die ich aus meinem Umfeld kenne, waren auch so geartet, dass immer die Frau abtreiben wollte und der Mann nicht.

Beim letzten Fall in meinem Umfeld wollte der Vater die Mutter zur Abtreibung überreden, weil er nicht zahlen wollte. Ich habe ihm dann mal freundlichst die Rechtslage erläutert und seinen Platz als armes kleines Würstchen in dem Verfahren; er wird mich, glaube ich, ewig hassen. Das Ergebnis ist gerade 12 Wochen alt und sehr niedlich.



zuletzt bearbeitet 11.03.2021 16:20 | nach oben springen

#5404

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 16:51
von Rico (gelöscht)
avatar

Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,


nach oben springen

#5405

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 16:52
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


nach oben springen

#5406

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 20:12
von nahal | 24.500 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))


nach oben springen

#5407

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 20:54
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5406
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))

Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.


nach oben springen

#5408

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:00
von Nante | 10.432 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
Zitat von nahal im Beitrag #5406
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))

Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.



Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?


nach oben springen

#5409

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:13
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
...Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.


Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Habe ich jetzt nicht so verstanden. Eher so, dass er bald wird, aber es noch nicht weiß...



zuletzt bearbeitet 11.03.2021 23:14 | nach oben springen

#5410

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:15
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
Zitat von nahal im Beitrag #5406
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))

Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.



Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Nein, die Mama ist eine Schulfreundin meiner Grossen. Sie bekam Einzelunterricht. Sie kam halt zu uns, bevor sie mit ihren Eltern gesprochen hat.


nach oben springen

#5411

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:15
von Nante | 10.432 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5409
Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
...Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.


Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Habe ich jetzt nicht so verstanden. Eher so, dass er bald wird, aber es noch nicht weiß...

Beitrag 5403


nach oben springen

#5412

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:24
von Rico (gelöscht)
avatar

Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
Zitat von nahal im Beitrag #5406
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))

Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.



Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Da muss er noch ein wenig aufrüsten.
;-)


nach oben springen

#5413

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:24
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #5411
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5409
Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
...Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.


Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Habe ich jetzt nicht so verstanden. Eher so, dass er bald wird, aber es noch nicht weiß...

Beitrag 5403

Natürlich habe ich das Ergebnis schon auf dem Arm gehabt, das verlernt man ja auch nicht. Da bin ich überzeugter Softie. ;)


nach oben springen

#5414

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 11.03.2021 23:25
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #5412
Zitat von Nante im Beitrag #5408
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5407
Zitat von nahal im Beitrag #5406
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5405
Zitat von Rico im Beitrag #5404
Die Deutschen sind nicht sehr kinderfreundlich,

War ein Türke.


Wahrscheinlich ein völlig integrierter! :-))

Ganz verstanden, dass hier eine Frau so weitreichende Entscheidungen allein treffen darf, hat er nicht wirklich. ;) Anwesende deutsche Mädels waren aber nicht weniger verblüfft. Ich habe da einer gemischten Combo ordentlich die Leviten gelesen, einschliesslich meiner Grossen.



Willst Du uns jetzt verklausuliert mitteilen, daß Du jetzt Opa bist?

Da muss er noch ein wenig aufrüsten.
;-)

Eilt nicht. ;)


nach oben springen

#5415

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 10:39
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.



nach oben springen

#5416

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 13:32
von nahal | 24.500 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.


nach oben springen

#5417

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 14:22
von Marlies (gelöscht)
avatar

Die klassische Fokussierung beim Thema Abreibung auf die Frage,
ab wann Leben beginnt, ist ein Ablenkungsmanöver.
Es handelt sich nicht um eine akademische Frage.


nach oben springen

#5418

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 14:58
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.






Etwa in dem Sinne, dass auch ein werdender Mensch schützenswert ist.


nach oben springen

#5419

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 15:48
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.



Klar, man kann argumentieren, wie immer einem der Sinn steht. Verhütungsmittel waren schließlich auch mal verboten, weil sie potentielles Leben unterbinden.

Das Problem ist, dass viele Argumente zwar fabulierbar, aber wenig sinnvoll sind.



nach oben springen

#5420

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 16:30
von nahal | 24.500 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #5419
Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.



Klar, man kann argumentieren, wie immer einem der Sinn steht. Verhütungsmittel waren schließlich auch mal verboten, weil sie potentielles Leben unterbinden.

Das Problem ist, dass viele Argumente zwar fabulierbar, aber wenig sinnvoll sind.


Ihr Argument, dass "viele fabulieren" ist sehr intolerant.
Die Frage, wann ein menschliches Leben anfängt und damit auch wann "das Ding" Rechte hat, ist sehr wichtig und für die Bewertung maßgeblich.
Hier gibt es nicht "richtig" oder "falsch" sonder viel Spielraum.
Manche argumentieren moralisch, manche religiös, manche rein praktisch.

Richtig, viele argumentieren "wie immer einem der Sinn steht", was auch einen Ausdruck von Intoleranz sein kann.
Richtig, auch moralische Werte ändern sich mit der Zeit, wie Ihr Verhütungsmittelbeispiel zeigt.



zuletzt bearbeitet 12.03.2021 16:31 | nach oben springen

#5421

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 17:04
von Rico (gelöscht)
avatar

Abtreibung ist Sünde.


nach oben springen

#5422

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 18:21
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5420
Zitat von Landegaard im Beitrag #5419
Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.



Klar, man kann argumentieren, wie immer einem der Sinn steht. Verhütungsmittel waren schließlich auch mal verboten, weil sie potentielles Leben unterbinden.

Das Problem ist, dass viele Argumente zwar fabulierbar, aber wenig sinnvoll sind.


Ihr Argument, dass "viele fabulieren" ist sehr intolerant.
Die Frage, wann ein menschliches Leben anfängt und damit auch wann "das Ding" Rechte hat, ist sehr wichtig und für die Bewertung maßgeblich.
Hier gibt es nicht "richtig" oder "falsch" sonder viel Spielraum.
Manche argumentieren moralisch, manche religiös, manche rein praktisch.

Richtig, viele argumentieren "wie immer einem der Sinn steht", was auch einen Ausdruck von Intoleranz sein kann.
Richtig, auch moralische Werte ändern sich mit der Zeit, wie Ihr Verhütungsmittelbeispiel zeigt.


Sie verrennen sich haltlos. Es hat nichts mit Intoleranz zu tun, ein unsinniges Argument ein solches zu nennen. Ich habe ja nichts gegen solches Gerede, nur bin ich nicht einverstanden, dass es meine Welt in Form von Vorgaben tangiert. Da haben Sie wohl etwas missverstanden. Ein Beispiel: "Abtreibung ist Sünde" toleriere ich sehr gerne, nenne es trotzdem argumentativen Müll.

Mit allem anderen haben Sie recht, nur wird es dann für die ganz einfachen Glaubenssätze auch wieder viel zu kompliziert. Denn ab wann "das Ding" Rechte hat, ein Mensch ist und welche Selbstbestimmungsrechte seinem Recht zu opfern sind wird mit keinem der läppischen Einwürfe hier auch nur im Ansatz berührt. Merke: Ich war nicht derjenige, der sich von vornherein einer Argumentation verschloss, das können Sie ja selbst nachlesen.

Es mag sein, dass sich moralische Werte mit der Zeit ändern, das tun sie aber auch nicht von alleine.



nach oben springen

#5423

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 18:59
von nahal | 24.500 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #5422
Zitat von nahal im Beitrag #5420
Zitat von Landegaard im Beitrag #5419
Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.



Klar, man kann argumentieren, wie immer einem der Sinn steht. Verhütungsmittel waren schließlich auch mal verboten, weil sie potentielles Leben unterbinden.

Das Problem ist, dass viele Argumente zwar fabulierbar, aber wenig sinnvoll sind.


Ihr Argument, dass "viele fabulieren" ist sehr intolerant.
Die Frage, wann ein menschliches Leben anfängt und damit auch wann "das Ding" Rechte hat, ist sehr wichtig und für die Bewertung maßgeblich.
Hier gibt es nicht "richtig" oder "falsch" sonder viel Spielraum.
Manche argumentieren moralisch, manche religiös, manche rein praktisch.

Richtig, viele argumentieren "wie immer einem der Sinn steht", was auch einen Ausdruck von Intoleranz sein kann.
Richtig, auch moralische Werte ändern sich mit der Zeit, wie Ihr Verhütungsmittelbeispiel zeigt.


Sie verrennen sich haltlos. Es hat nichts mit Intoleranz zu tun, ein unsinniges Argument ein solches zu nennen. Ich habe ja nichts gegen solches Gerede, nur bin ich nicht einverstanden, dass es meine Welt in Form von Vorgaben tangiert. Da haben Sie wohl etwas missverstanden. Ein Beispiel: "Abtreibung ist Sünde" toleriere ich sehr gerne, nenne es trotzdem argumentativen Müll.

Mit allem anderen haben Sie recht, nur wird es dann für die ganz einfachen Glaubenssätze auch wieder viel zu kompliziert. Denn ab wann "das Ding" Rechte hat, ein Mensch ist und welche Selbstbestimmungsrechte seinem Recht zu opfern sind wird mit keinem der läppischen Einwürfe hier auch nur im Ansatz berührt. Merke: Ich war nicht derjenige, der sich von vornherein einer Argumentation verschloss, das können Sie ja selbst nachlesen.

Es mag sein, dass sich moralische Werte mit der Zeit ändern, das tun sie aber auch nicht von alleine.




"nur bin ich nicht einverstanden, dass es meine Welt in Form von Vorgaben tangiert"

Hier liegt das Problem:
Es ist gutes Recht, nicht einverstanden zu sein, aber es ist nicht nur "Ihre Welt"


nach oben springen

#5424

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 19:58
von Rico (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5403

Beim letzten Fall in meinem Umfeld wollte der Vater die Mutter zur Abtreibung überreden, weil er nicht zahlen wollte. Ich habe ihm dann mal freundlichst die Rechtslage erläutert und seinen Platz als armes kleines Würstchen in dem Verfahren; er wird mich, glaube ich, ewig hassen. Das Ergebnis ist gerade 12 Wochen alt und sehr niedlich.

Ein untergeschobenes Kind, bei dem schon während der Schwangerschaft feststeht,
dass Papa nur zum Zahlen da ist?


nach oben springen

#5425

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 12.03.2021 20:04
von Landegaard | 21.077 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #5423
Zitat von Landegaard im Beitrag #5422
Zitat von nahal im Beitrag #5420
Zitat von Landegaard im Beitrag #5419
Zitat von nahal im Beitrag #5416
Zitat von Landegaard im Beitrag #5415
Zitat von nahal im Beitrag #5387
Zitat von Landegaard im Beitrag #5385
Zitat von nahal im Beitrag #5380
Es ist verdammt schwierig, aber wir sollen ehrlich sein.
Pragmatisch müssen wir akzeptieren, dass Mord in bestimmten Lebenslagen und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt werden kann.
Das gilt sowohl für die Todesstrafe als auch für Abtreibung.,


Ich bin nicht bereit, auf dieses Brett zu steigen und Todesstrafe für das gleiche wie eine Abtreibung zu halten. Netter Versuch, nahal. ;)


Ihr Recht.
Beides ist aber gesetzlich sanktioniertes Leben nehmen.
Wenn man das Eine unter keinen Bedingungen für akzeptabel hält, das Andere aber doch, ist eine Inkosequenz nicht zu verneinen.


Also sind Schlachtungen in der Landwirtschaft auch das gleiche? Was Ihnen da wie Inkonsequenz erscheint, ist die ungleiche Bewertung ungleicher Dinge.


Ihr logischer Fehler:
Die Definition" Mensch" und ab wann ist ein Mensch Mensch.
Man kann argumentieren, ein Mensch sei erst dann ein Mensch, wenn er unabhängig den ersten Atemzug genommen hat.
Man kann auch anders argumentieren.



Klar, man kann argumentieren, wie immer einem der Sinn steht. Verhütungsmittel waren schließlich auch mal verboten, weil sie potentielles Leben unterbinden.

Das Problem ist, dass viele Argumente zwar fabulierbar, aber wenig sinnvoll sind.


Ihr Argument, dass "viele fabulieren" ist sehr intolerant.
Die Frage, wann ein menschliches Leben anfängt und damit auch wann "das Ding" Rechte hat, ist sehr wichtig und für die Bewertung maßgeblich.
Hier gibt es nicht "richtig" oder "falsch" sonder viel Spielraum.
Manche argumentieren moralisch, manche religiös, manche rein praktisch.

Richtig, viele argumentieren "wie immer einem der Sinn steht", was auch einen Ausdruck von Intoleranz sein kann.
Richtig, auch moralische Werte ändern sich mit der Zeit, wie Ihr Verhütungsmittelbeispiel zeigt.


Sie verrennen sich haltlos. Es hat nichts mit Intoleranz zu tun, ein unsinniges Argument ein solches zu nennen. Ich habe ja nichts gegen solches Gerede, nur bin ich nicht einverstanden, dass es meine Welt in Form von Vorgaben tangiert. Da haben Sie wohl etwas missverstanden. Ein Beispiel: "Abtreibung ist Sünde" toleriere ich sehr gerne, nenne es trotzdem argumentativen Müll.

Mit allem anderen haben Sie recht, nur wird es dann für die ganz einfachen Glaubenssätze auch wieder viel zu kompliziert. Denn ab wann "das Ding" Rechte hat, ein Mensch ist und welche Selbstbestimmungsrechte seinem Recht zu opfern sind wird mit keinem der läppischen Einwürfe hier auch nur im Ansatz berührt. Merke: Ich war nicht derjenige, der sich von vornherein einer Argumentation verschloss, das können Sie ja selbst nachlesen.

Es mag sein, dass sich moralische Werte mit der Zeit ändern, das tun sie aber auch nicht von alleine.




"nur bin ich nicht einverstanden, dass es meine Welt in Form von Vorgaben tangiert"

Hier liegt das Problem:
Es ist gutes Recht, nicht einverstanden zu sein, aber es ist nicht nur "Ihre Welt"


Das ist eher das Problem derer, die etwas wollen, aber nicht erklären können, warum.



nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online:
nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 208 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323738 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen