#1

Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichkeiten der Abwendung.

in Politik 17.04.2017 19:40
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

7,000 methane gas bubbles under the Russian permafrost could explode anytime
Scorching March brings Arctic temperatures up to 20°F warmer than normal.
https://thinkprogress.org/methane-bubble...ic-769bf3f1b099



zuletzt bearbeitet 30.05.2019 16:41 | nach oben springen

#2

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 17.04.2017 19:41
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

EPA chief Scott Pruitt tells ‘Fox & Friends’ U.S. should exit Paris climate deal
He then left the interview to give the coal industry a boost.
https://thinkprogress.org/scott-pruitt-c...nt-cd3d04a5f780


nach oben springen

#3

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 17.04.2017 19:47
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Collapsing Greenland glacier could raise sea levels by half a metre, say scientists
Huge Zachariae Isstrom glacier has begun to break up, starting a rapid retreat that could continue to raise sea levels for decades to come
https://www.theguardian.com/environment/...-say-scientists


nach oben springen

#4

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 20.05.2017 16:05
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

‘Doomsday’ seed vault meant to survive global disasters breached by climate change
Fortunately, no seeds were damaged

he seed bank designed to preserve the world’s crops and plants in the event of global disaster isn’t prepared to withstand the greatest global disaster facing our planet: global warming. Melting permafrost on the Norwegian island of Spitsbergen, where the Svalbard Global Seed Vault is located, has seeped into the seed bank, raising questions of how the structure will be able to survive in the future as the Earth keeps warming.

The seed vault is built in an abandoned Arctic coal mine, deep inside a mountain. It contains about a million packets of seeds from almost every country in the world, representing “the most diverse collection of food crop seeds.” In 2015, the ongoing civil war in Syria prompted researchers in the Middle East to withdraw some seeds to replace those previously stored in a gene bank in war-torn Aleppo.

The structure was built underneath the permafrost so it could be “a fail-safe seed storage facility, built to stand the test of time — and the challenge of natural or man-made disasters,” as the seed bank’s website says. But oh, the irony. Unusually warm temperatures in the winter have caused rain, and the permafrost has been melting. “It was not in our plans to think that the permafrost would not be there and that it would experience extreme weather like that,” Hege Njaa Aschim, from the Norwegian government, which owns the vault, told The Guardian.
https://www.theverge.com/2017/5/19/15664...source=facebook


nach oben springen

#5

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:15
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

'It's already begun': Feedback loops will make climate change even worse, scientists say
When the United Nations Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) released its dire report in October warning of humanity’s fast-approaching reckoning with global warming, one factor adding to the urgency was a new estimate about how much additional carbon dioxide was being added to the atmosphere as a result of the warming of Arctic permafrost.

With rising Arctic temperatures setting free a vast amount of carbon previously locked beneath permafrost, the additional greenhouse gases released into the atmosphere would speed up warming, the report concluded — and that, in turn, would further melt the permafrost.

It is “feedback loops” like that one that make climate change unpredictable and represent a threat of global warming spiraling out of control.

“It’s already begun,” Thomas Crowther, professor in the Department of Environmental Systems Science of ETH Zurich, told Yahoo News. “The feedback is in process.”

Crowther estimates that carbon dioxide and methane emissions from thawing soils are “accelerating climate change about 12 to 15 percent at the moment,” and said past IPCC reports that left out the feedback “were way more optimistic than they should have been.”
https://www.yahoo.com/news/its-already-b...-090000011.html


nach oben springen

#6

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:16
von Landegaard | 17.017 Beiträge | 32026 Punkte

Da gibt's wenig zu deuten, die Lage ist beschissen.



nach oben springen

#7

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:18
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6
Da gibt's wenig zu deuten, die Lage ist beschissen.

Es gibt viel zu tun. Und das schnell.


nach oben springen

#8

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:19
von Landegaard | 17.017 Beiträge | 32026 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #7
Zitat von Landegaard im Beitrag #6
Da gibt's wenig zu deuten, die Lage ist beschissen.

Es gibt viel zu tun. Und das schnell.


An der Stelle, wo es ums Tun geht, wird es gemeinhin eher schwieriger.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II. und Hans Bergman
nach oben springen

#9

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:26
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8
Zitat von Willie im Beitrag #7
Zitat von Landegaard im Beitrag #6
Da gibt's wenig zu deuten, die Lage ist beschissen.

Es gibt viel zu tun. Und das schnell.


An der Stelle, wo es ums Tun geht, wird es gemeinhin eher schwieriger.

Natuerlich. Wenn's einfacher ginge, waere es ja auch kein Thema.


nach oben springen

#10

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:33
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8
Zitat von Willie im Beitrag #7
Zitat von Landegaard im Beitrag #6
Da gibt's wenig zu deuten, die Lage ist beschissen.

Es gibt viel zu tun. Und das schnell.


An der Stelle, wo es ums Tun geht, wird es gemeinhin eher schwieriger.

Dach sichern, stabile Fensterläden anschaffen, Vorräte anlegen, für Notstromversorgung sorgen, denn Waffenschrank aufrüsten, den Diesel heizöltauglich machen.... Hab ich noch was vergessen.

Greta kann dann nach Hause fahren.


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Maga-neu und Hans Bergman
nach oben springen

#11

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 18:37
von Maga-neu | 24.950 Beiträge | 84005 Punkte

https://www.google.de/search?biw=1920&bi...=gWPBWe9MFxa5YM:

Schon in den 1960er Jahren war die Lage beschissen und es gab viel zu tun. Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.


nach oben springen

#12

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 21:10
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #11
Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.

Die Frisur ist Scheisse, aber Geschmackssache, inhaltlich hat sie mutmaßlich recht. An Sachlichkeit hat sie Dir was voraus, zur Prophetin hat sie sich nicht selber erklärt, predigen können Autisten eher schlecht, ad hominem können eher nicht. Meine to-do-Liste ist nicht wirklich als Witz gemeint, sondern sollte ausdrücken, dass die Zeit zur "Klimarettung" mutmaßlich vorbei ist, zukünftige Anstrengungen eher auf die Folgen ausgerichtet werden sollten, Bauordnung, Raumplanung, Nahrungsmittel- und Wasserversorgung, Infrastruktur. Elektroautos sind im Katastrophenfall übrigens katastrophal.


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Willie und Hans Bergman
nach oben springen

#13

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 21:15
von ghassan | 2.310 Beiträge | 17379 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #10
Hab ich noch was vergessen.


Ja, am Nordhang der Kassler Berge ein Stück Land kaufen. Surfbretter anschaffen, Strandkörbe aufstellen, ein kleines Hotel einrichten ... und auf das Meer warten.



Hans Bergman gefällt das
zuletzt bearbeitet 26.04.2019 21:15 | nach oben springen

#14

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 21:19
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #13
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10
Hab ich noch was vergessen.


Ja, am Nordhang der Kassler Berge ein Stück Land kaufen. Surfbretter anschaffen, Strandkörbe aufstellen, ein kleines Hotel einrichten ... und auf das Meer warten.


Surfbretteroptionen, Plastik wird mit der Zeit spröde.


nach oben springen

#15

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 21:26
von Maga-neu | 24.950 Beiträge | 84005 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #12
Zitat von Maga-neu im Beitrag #11
Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.

1. Die Frisur ist Scheisse, aber Geschmackssache, 2. inhaltlich hat sie mutmaßlich recht. 3. An Sachlichkeit hat sie Dir was voraus, 4. zur Prophetin hat sie sich nicht selber erklärt, 5. predigen können Autisten eher schlecht, 6. ad hominem können eher nicht. 7. Meine to-do-Liste ist nicht wirklich als Witz gemeint, sondern sollte ausdrücken, dass die Zeit zur "Klimarettung" mutmaßlich vorbei ist, zukünftige Anstrengungen eher auf die Folgen ausgerichtet werden sollten, Bauordnung, Raumplanung, Nahrungsmittel- und Wasserversorgung, Infrastruktur. Elektroautos sind im Katastrophenfall übrigens katastrophal.

1. Ist Geschmacksache, aber ich finde Zöpfe nicht so schlecht.
2. Beleg?
3. Hast du gelesen, was sie sagt? "Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre.“ Ich finde das nicht sonderlich sachlich, aber ich bin wohl das falsche Objekt für Panik.
4. Stimmt, mein Vorwurf richtet sich auch nicht an Greta, sondern an die Greta-Gläubigen. Vor allem aber an die Hintermänner, die diese PR-Aktion lanciert haben.
5. Mag sein, aber der Papst predigt schlecht, Merkel redet schlecht - alles Ikonen. (Obamas Reden waren zwar inhaltlich mäßig, aber zumindest rhetorisch gut vorgetragen.)
6. Habe ich ihr auch nicht vorgeworfen. Wie gesagt, meine Kritik richtet sich weniger gegen dieses Kind als gegen die Hintermänner.
7. Dann habe ich dich hier überschätzt. :-)


nach oben springen

#16

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:05
von Landegaard | 17.017 Beiträge | 32026 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #13
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10
Hab ich noch was vergessen.


Ja, am Nordhang der Kassler Berge ein Stück Land kaufen. Surfbretter anschaffen, Strandkörbe aufstellen, ein kleines Hotel einrichten ... und auf das Meer warten.



Land auf Grönland kaufen.



nach oben springen

#17

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:11
von Landegaard | 17.017 Beiträge | 32026 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #12
Zitat von Maga-neu im Beitrag #11
Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.

Die Frisur ist Scheisse, aber Geschmackssache, inhaltlich hat sie mutmaßlich recht. An Sachlichkeit hat sie Dir was voraus, zur Prophetin hat sie sich nicht selber erklärt, predigen können Autisten eher schlecht, ad hominem können eher nicht. Meine to-do-Liste ist nicht wirklich als Witz gemeint, sondern sollte ausdrücken, dass die Zeit zur "Klimarettung" mutmaßlich vorbei ist, zukünftige Anstrengungen eher auf die Folgen ausgerichtet werden sollten, Bauordnung, Raumplanung, Nahrungsmittel- und Wasserversorgung, Infrastruktur. Elektroautos sind im Katastrophenfall übrigens katastrophal.


Greta sagt, was ihr wichtig ist. Das ist völlig in Ordnung und hier ist das gleiche Problem zu sehen, wie bei Flüchtlingen. Die Aktiven werden für ihr völlig legitimes Tun kritisiert und nicht diejenigen, die sie zu Heiligen erklären, an deren Ansprüchen sie natürlich scheitern.

Greta kann und muss nicht wissen, dass die Klimazerstörung ein Preis für unseren Wohlstand ist und Klimarettung der brutalen Variante eben eher den Wohlstand zerstört, bevor das Klima gerettet wird.
Greta kann nichts dafür, dass sie von Leuten, die das sehr wohl wissen, aus billigem Kalkül bejubelt wird, weil das mehr Imagepflege bringt, als was tatsächlich klimawirksames zu entscheiden, was Wählern aber weh tun wird.

Ich bspw. bin für sofortiges Abschalten der Kohlekraftwerke. Weder ist mein Job davon betroffen, noch bin ich auf lückenlose Stromversorgung angewiesen. Macht mich das zum Propheten?



Willie gefällt das
nach oben springen

#18

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:27
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #15
Zitat von Leto_II. im Beitrag #12
Zitat von Maga-neu im Beitrag #11
Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.

1. Die Frisur ist Scheisse, aber Geschmackssache, 2. inhaltlich hat sie mutmaßlich recht. 3. An Sachlichkeit hat sie Dir was voraus, 4. zur Prophetin hat sie sich nicht selber erklärt, 5. predigen können Autisten eher schlecht, 6. ad hominem können eher nicht. 7. Meine to-do-Liste ist nicht wirklich als Witz gemeint, sondern sollte ausdrücken, dass die Zeit zur "Klimarettung" mutmaßlich vorbei ist, zukünftige Anstrengungen eher auf die Folgen ausgerichtet werden sollten, Bauordnung, Raumplanung, Nahrungsmittel- und Wasserversorgung, Infrastruktur. Elektroautos sind im Katastrophenfall übrigens katastrophal.

1. Ist Geschmacksache, aber ich finde Zöpfe nicht so schlecht.
2. Beleg?
3. Hast du gelesen, was sie sagt? "Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre.“ Ich finde das nicht sonderlich sachlich, aber ich bin wohl das falsche Objekt für Panik.
4. Stimmt, mein Vorwurf richtet sich auch nicht an Greta, sondern an die Greta-Gläubigen. Vor allem aber an die Hintermänner, die diese PR-Aktion lanciert haben.
5. Mag sein, aber der Papst predigt schlecht, Merkel redet schlecht - alles Ikonen. (Obamas Reden waren zwar inhaltlich mäßig, aber zumindest rhetorisch gut vorgetragen.)
6. Habe ich ihr auch nicht vorgeworfen. Wie gesagt, meine Kritik richtet sich weniger gegen dieses Kind als gegen die Hintermänner.
7. Dann habe ich dich hier überschätzt. :-)

2. Scherzkeks, da steht "mutmasslich", Indizien gibt es ne Menge.

3. Unter der Voraussetzung, dass man die Progosen ernst nimmt, wäre ein bisschen Panik glatt angebracht und eben dieses "Weiter so!"

Ich halte den "Treibhauseffekt" für durchaus schlüssig, unter anderen, weil ich mich mich mal mit Wirtschaftsmathematik beschäftigen musste, kleine Ursache, grosse Wirkung. Da amüsiert mich dann der Wettlauf um die Arktis, wenn die auftaut, gibt es jede Menge Erdgas...

7. Dass sich das Klima ändert, ist weit weniger strittig, als die Ursachen für diesen Wandel. Das sollte man also trennen. Raumplanung greift sehr langfristig oder wird unbezahlbar, Bauordnung wirkt langsam, Häuser müssen sturmfester werden, Überschwemmungsgebiete muss man nicht weiter verdichten, sollten eher entsiedelt werden, mit weniger Gletschern wird man andere Reserven bilden müssen. Das sind alles Projekte für Jahrzehnte. Vielleicht überschätzt Du Dich einfach. Der Historiker sollte vielleicht mal anthropogene Klimaveränderungen der Vergangenheit betrachten, besonders die Besiedlungsgeschichte Australiens und das antike Waldsterben rund ums Mittelmeer, beides natürlich "nur" Mikroklima, wobei beides mit Sicherheit auch globale Auswirkungen hatte, die man aber sicherlich auch erforschen könnte.


Willie gefällt das
nach oben springen

#19

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:36
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Wetterdienst warnt vor neuer Dürre in Deutschland
Die Böden in vielen Regionen Deutschlands sind derzeit viel zu trocken, sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes DWD.
Bei anhaltender Trockenheit könnte erneut ein Dürresommer bevorstehen.
Der Land- und Forstwirtschaft drohen Einbußen.

Bei anhaltender Trockenheit könnte Deutschland nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf einen weiteren Dürresommer zusteuern. Zum Start der Vegetationsperiode liege die Bodenfeuchte sogar noch unter den April-Werten des vergangenen Jahres. "Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden", sagte der Leiter der DWD-Agrarmeteorologie, Udo Busch.

Besonders betroffen sind demnach die östlichen Bundesländer. Selbst wenn es noch viel regnen sollte, bleibt die Bodenfeuchte den Schätzungen zufolge bis in den Sommer hinein unter dem vieljährigen Mittelwert. "Die Startbedingungen für die Vegetation sind 2019 in vielen Gebieten Deutschlands deutlich schlechter als im Vorjahr."
https://www.sueddeutsche.de/wissen/dwd-d...efahr-1.4419596



zuletzt bearbeitet 26.04.2019 22:37 | nach oben springen

#20

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:38
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #17
Zitat von Leto_II. im Beitrag #12
Zitat von Maga-neu im Beitrag #11
Allerdings gab es noch keine bezopften Prophetinnen aus Schweden, die Panik predigten.

Die Frisur ist Scheisse, aber Geschmackssache, inhaltlich hat sie mutmaßlich recht. An Sachlichkeit hat sie Dir was voraus, zur Prophetin hat sie sich nicht selber erklärt, predigen können Autisten eher schlecht, ad hominem können eher nicht. Meine to-do-Liste ist nicht wirklich als Witz gemeint, sondern sollte ausdrücken, dass die Zeit zur "Klimarettung" mutmaßlich vorbei ist, zukünftige Anstrengungen eher auf die Folgen ausgerichtet werden sollten, Bauordnung, Raumplanung, Nahrungsmittel- und Wasserversorgung, Infrastruktur. Elektroautos sind im Katastrophenfall übrigens katastrophal.


Greta sagt, was ihr wichtig ist. Das ist völlig in Ordnung und hier ist das gleiche Problem zu sehen, wie bei Flüchtlingen. Die Aktiven werden für ihr völlig legitimes Tun kritisiert und nicht diejenigen, die sie zu Heiligen erklären, an deren Ansprüchen sie natürlich scheitern.

Greta kann und muss nicht wissen, dass die Klimazerstörung ein Preis für unseren Wohlstand ist und Klimarettung der brutalen Variante eben eher den Wohlstand zerstört, bevor das Klima gerettet wird.
Greta kann nichts dafür, dass sie von Leuten, die das sehr wohl wissen, aus billigem Kalkül bejubelt wird, weil das mehr Imagepflege bringt, als was tatsächlich klimawirksames zu entscheiden, was Wählern aber weh tun wird.

Ich bspw. bin für sofortiges Abschalten der Kohlekraftwerke. Weder ist mein Job davon betroffen, noch bin ich auf lückenlose Stromversorgung angewiesen. Macht mich das zum Propheten?

Ich sehe das anders bezüglich der Kohlekraftwerke. Wenn es wirklich ums CO2 ginge, wäre es wahrscheinlich besser, unsere Kraftwerke laufen zu lassen, und sich um die wirklichen Dreckschleudern dieser Welt zu kümmern. Gute Kraftwerke gegen Auflage zur Abschaltung schlechter wäre wahrscheinlich effektiver, als als hier "gute" Systeme weiter zu optimieren, der Wohlfühleffekt wäre damit aber weg.


nach oben springen

#21

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 22:42
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #19
Wetterdienst warnt vor neuer Dürre in Deutschland
Die Böden in vielen Regionen Deutschlands sind derzeit viel zu trocken, sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes DWD.
Bei anhaltender Trockenheit könnte erneut ein Dürresommer bevorstehen.
Der Land- und Forstwirtschaft drohen Einbußen.

Bei anhaltender Trockenheit könnte Deutschland nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf einen weiteren Dürresommer zusteuern. Zum Start der Vegetationsperiode liege die Bodenfeuchte sogar noch unter den April-Werten des vergangenen Jahres. "Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden", sagte der Leiter der DWD-Agrarmeteorologie, Udo Busch.

Besonders betroffen sind demnach die östlichen Bundesländer. Selbst wenn es noch viel regnen sollte, bleibt die Bodenfeuchte den Schätzungen zufolge bis in den Sommer hinein unter dem vieljährigen Mittelwert. "Die Startbedingungen für die Vegetation sind 2019 in vielen Gebieten Deutschlands deutlich schlechter als im Vorjahr."
https://www.sueddeutsche.de/wissen/dwd-d...efahr-1.4419596

Das sind natürlich sehr viele Konjunktive.

Wir hatten schon in der Frostperiode Waldbrände sehr ungewöhnlich.


nach oben springen

#22

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 23:03
von Hans Bergman | 17.854 Beiträge | 51638 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #21
...Das sind natürlich sehr viele Konjunktive.
Wir hatten schon in der Frostperiode Waldbrände sehr ungewöhnlich.

Es geht unweigerlich dem Ende entgegen. Die "Experten" sind sich nur noch nicht einig, ob das Land vertrocknet oder hinweggespült wird.



nach oben springen

#23

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 23:15
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #21
Zitat von Willie im Beitrag #19
Wetterdienst warnt vor neuer Dürre in Deutschland
Die Böden in vielen Regionen Deutschlands sind derzeit viel zu trocken, sagen Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes DWD.
Bei anhaltender Trockenheit könnte erneut ein Dürresommer bevorstehen.
Der Land- und Forstwirtschaft drohen Einbußen.

Bei anhaltender Trockenheit könnte Deutschland nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf einen weiteren Dürresommer zusteuern. Zum Start der Vegetationsperiode liege die Bodenfeuchte sogar noch unter den April-Werten des vergangenen Jahres. "Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden", sagte der Leiter der DWD-Agrarmeteorologie, Udo Busch.

Besonders betroffen sind demnach die östlichen Bundesländer. Selbst wenn es noch viel regnen sollte, bleibt die Bodenfeuchte den Schätzungen zufolge bis in den Sommer hinein unter dem vieljährigen Mittelwert. "Die Startbedingungen für die Vegetation sind 2019 in vielen Gebieten Deutschlands deutlich schlechter als im Vorjahr."
https://www.sueddeutsche.de/wissen/dwd-d...efahr-1.4419596

Das sind natürlich sehr viele Konjunktive.

Wir hatten schon in der Frostperiode Waldbrände sehr ungewöhnlich.

Die Zahlen erzaehlen was Sache ist.
Und fuer die Deutschen Waelder sieht das nicht gut aus. Von den Ertraegen fuer die Landwirtschaft mal noch garnicht zu reden.

Und letzlich danach dann auch die Lebensmittelpreise fuer die Endkunden. Z.B. fuer die Rentner in ihren kleinen Mietwohnungen, die muessen nehmen wie es kommt.


nach oben springen

#24

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 23:16
von Leto_II. | 22.245 Beiträge | 45583 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #22
Zitat von Leto_II. im Beitrag #21
...Das sind natürlich sehr viele Konjunktive.
Wir hatten schon in der Frostperiode Waldbrände sehr ungewöhnlich.

Es geht unweigerlich dem Ende entgegen. Die "Experten" sind sich nur noch nicht einig, ob das Land vertrocknet oder hinweggespült wird.



Die Experten sind sich einig, dass das in Wechsel passieren wird. Uneinigkeit herrscht, wenn überhaupt, darüber, ob der Klimawandel anthropogen ist, der wäre immerhin aufzuhalten/abzumildern. Die Folgen eines nicht abgewandten anthropogenen oder natürliche Klimawandel sind ähnlich .


nach oben springen

#25

RE: Klimawandel, Gefahren, Folgen und Moeglichekeiten der Abwendung.

in Politik 26.04.2019 23:16
von Willie | 27.087 Beiträge | 124408 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #22
Zitat von Leto_II. im Beitrag #21
...Das sind natürlich sehr viele Konjunktive.
Wir hatten schon in der Frostperiode Waldbrände sehr ungewöhnlich.

Es geht unweigerlich dem Ende entgegen. Die "Experten" sind sich nur noch nicht einig, ob das Land vertrocknet oder hinweggespült wird.



Ich sehe die Nuernberger sich schon auf die Wanderschaft machen -nach Norwegen und Schweden. Oder gar nach Kanada und Sibirien. 😂


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 16 Gäste sind Online:
Rico

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: K.T.
Besucherzähler
Heute waren 543 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1445 Themen und 274414 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, K.T., Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Nante, Rico, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen