#1

Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:34
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Das Sexismusthema ist ja die letzten Tage die Presse rauf und runter getrieben worden, Gender Mainstreaming ist inzwischen so etwas wie ein Religionsersatz und auch im SPON werden die Themen rund um den Geschlechterkrampf immer wieder heiß diskutiert.

War ja hier bisher kaum ein Thema, aber vielleicht lohnt sich ja ein Thread um dieses Phänomen mal zu beobachten.

Als Start versuche ich mal ein paar dazu passende Beiträge aus dem SPD-Fred hier her zu kopieren.


nach oben springen

#2

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:35
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Swann:

Siggi Pop und Claudi Roth sind sich jedenfalls einig: was Deutschalnd jetzt vor allem Anderen braucht ist eine Gleichstellungsdebatte - samt Quotenregelung natürlich.

Vielleicht sollten sie mal das hier lesen:

Zitat:
" Bei der Betrachtung des Gehaltsunterschieds zwischen Männern und Frauen nimmt die Studie eine andere Position ein als viele bisher bekannte Untersuchungen. Die knapp drei von vier erwerbsfähigen Frauen im Jahr 2011 verdienten insgesamt rund 25 Prozent weniger Geld als männliche Erwerbstätige. Bereinigt um Faktoren wie unter anderem Bildungsstand, Alter, Dauer der Betriebszugehörigkeit, Berufserfahrung und Branche sinke die Lohnlücke auf gut elf Prozent, erklärte Hüther.
...
Eine weitere Ursache liegt der Studie zufolge in der Berufswahl von Frauen. In der Industrie würden Führungspositionen fast immer mit Menschen besetzt, die eine technische, naturwissenschaftliche oder mathematische Expertise vorweisen könnten. Frauen stellten zwölf Prozent aller neuen Auszubildenden in solchen Berufen. Auch der Anteil weiblicher Studienanfänger in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik verharre bei 30 Prozent."


http://www.dradio.de/aktuell/1977610/

Und vielleicht sollte man lieber Zwangsquoten für Frauen beim Ingenieurs- und Betriebswirtschaftsstudium und für Männer bei Romanistik und Sozialpädagogik einführen, dann klappt es auch mit der Gleichstellung in den Führungsetagen...


nach oben springen

#3

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:36
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Ronald.Z:

Zitat von Swann im Beitrag RE: SPD
(...)

Und vielleicht sollte man lieber Zwangsquoten für Frauen beim Ingenieurs- und Betriebswirtschaftsstudium und für Männer bei Romanistik und Sozialpädagogik einführen, dann klappt es auch mit der Gleichstellung in den Führungsetagen...


Du wirst lachen, was denkst Du denn, woraus sich die derzeitige unsägliche Gleichstellungs-, Sexismus-, Gender-, Gender-pay-gap- usw. usf. Diskussion generiert?

Nicht daher, dass Frauen, zuwenig MINT - Fächer, sondern weil die intellektuell aufstrebenden Frauen zu viel Soziologie und "irgendwas mit Medien" studiert haben.

Und das so erlernte Wissen dann konsequent anwenden um die Gegenseite (vulgo Männer) gnadenlos über den Tisch zu ziehen.

Wobei es den "irgendwas mit Medien und Soziologietrullas" komplett egal ist, ob die jeweils vorgebrachten Anwürfe substantiiert sind oder nicht (siehe aktuelle "Gauck-Debatte"), es geht allein um die Erringung der Definitionshoheit im Geschlechterstreit und darauf aufbauend um die Sicherung möglichst fetter Erbhöfe, welche idealerweise keine inhaltliche oder gar schöpferische und anstrengende Arbeit erforderlich machen.

Viva la Quote!

Und die depperten Kerle sind so stolz auf ihre weltweit anerkannten MINT-Fähigkeiten und merken gar nicht, wie sie ausgenutzt und verarscht werden.

Alles wird gut,

Ronald


nach oben springen

#4

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:38
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Landegaard:

Zitat von Ronald.Z im Beitrag RE: SPD
Zitat von Swann im Beitrag RE: SPD
(...)

Und vielleicht sollte man lieber Zwangsquoten für Frauen beim Ingenieurs- und Betriebswirtschaftsstudium und für Männer bei Romanistik und Sozialpädagogik einführen, dann klappt es auch mit der Gleichstellung in den Führungsetagen...


Du wirst lachen, was denkst Du denn, woraus sich die derzeitige unsägliche Gleichstellungs-, Sexismus-, Gender-, Gender-pay-gap- usw. usf. Diskussion generiert?

Nicht daher, dass Frauen, zuwenig MINT - Fächer, sondern weil die intellektuell aufstrebenden Frauen zu viel Soziologie und "irgendwas mit Medien" studiert haben.

Und das so erlernte Wissen dann konsequent anwenden um die Gegenseite (vulgo Männer) gnadenlos über den Tisch zu ziehen.

Wobei es den "irgendwas mit Medien und Soziologietrullas" komplett egal ist, ob die jeweils vorgebrachten Anwürfe substantiiert sind oder nicht (siehe aktuelle "Gauck-Debatte"), es geht allein um die Erringung der Definitionshoheit im Geschlechterstreit und darauf aufbauend um die Sicherung möglichst fetter Erbhöfe, welche idealerweise keine inhaltliche oder gar schöpferische und anstrengende Arbeit erforderlich machen.

Viva la Quote!

Und die depperten Kerle sind so stolz auf ihre weltweit anerkannten MINT-Fähigkeiten und merken gar nicht, wie sie ausgenutzt und verarscht werden.

Alles wird gut,

Ronald


Es ist ein Eindruck, der sich mir auch aufdrängt. Leider auch der, dass es mittlerweile schon so weit fortgeschritten ist, dass es kaum noch zulässig ist, dagegen etwas zu sagen. Wenn ich mir Gauck anschaue, wie er kurzfristig einknickt wie eine Palme unter Katrina und wie dämlich sich Roth zum Herrenwitz äußern kann, ohne selbst nach Hause geschickt zu werden, da wird mir Angst und Bange.


nach oben springen

#5

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:39
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Ronald.Z:

Zitat von Landegaard im Beitrag RE: SPD


Es ist ein Eindruck, der sich mir auch aufdrängt. Leider auch der, dass es mittlerweile schon so weit fortgeschritten ist, dass es kaum noch zulässig ist, dagegen etwas zu sagen. Wenn ich mir Gauck anschaue, wie er kurzfristig einknickt wie eine Palme unter Katrina und wie dämlich sich Roth zum Herrenwitz äußern kann, ohne selbst nach Hause geschickt zu werden, da wird mir Angst und Bange.

Na ja, es wird ja schon vierlerorten das Ende der Herrschaft des weissen Mannes bejubelt, so auch hier von Augstein:
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-879988.html

Ich gehe jede Wette ein, die, die jetzt öffentlich jubeln, werden sich den weissen Mann noch sehnlichst zurückwünschen, spätestens dann, wenn der braune Mann anfängt sich in den europäischen Herrschaftsstrukturen zu etablieren.

Vorurteile sind doch was schönes, besonders wenn sie sich immer wieder bestätigen....


nach oben springen

#6

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:39
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Ronald.Z:

Zitat von Ronald.Z im Beitrag RE: SPD
Zitat von Landegaard im Beitrag RE: SPD


Es ist ein Eindruck, der sich mir auch aufdrängt. Leider auch der, dass es mittlerweile schon so weit fortgeschritten ist, dass es kaum noch zulässig ist, dagegen etwas zu sagen. Wenn ich mir Gauck anschaue, wie er kurzfristig einknickt wie eine Palme unter Katrina und wie dämlich sich Roth zum Herrenwitz äußern kann, ohne selbst nach Hause geschickt zu werden, da wird mir Angst und Bange.

Na ja, es wird ja schon vierlerorten das Ende der Herrschaft des weissen Mannes bejubelt, so auch hier von Augstein:
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-879988.html

Ich gehe jede Wette ein, die, die jetzt öffentlich jubeln, werden sich den weissen Mann noch sehnlichst zurückwünschen, spätestens dann, wenn der braune Mann anfängt sich in den europäischen Herrschaftsstrukturen zu etablieren.

Vorurteile sind doch was schönes, besonders wenn sie sich immer wieder bestätigen....


Hierzu nochmal ein Brüller von Tante Burmester:
Eben noch bling-bling und geiles Brusthaar, bist Du jetzt der Trottel der Kompanie. Männer mit mehr Farbpigmenten, Frauen, ja sogar kleine Mädchen im Einhornkostüm ziehen lachend an Dir vorbei, die Zukunft der Welt zu gestalten. Und Du stehst da, mit Deiner Aktentasche und dem Strauß Rosen von Blume 2000 in der Hand und kannst zugucken, wie der Zug ohne Dich abfährt. Der Wind trägt das schallende Gelächter seiner Insassen an Dein Ohr.

Na denne, viel Spaß mit den stärker pigmentierten Kerlen, aber nachher nicht angeflennt kommen.


nach oben springen

#7

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:41
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Lea S.:

Zitat von Ronald.Z im Beitrag RE: SPD
Zitat von Ronald.Z im Beitrag RE: SPD
Zitat von Landegaard im Beitrag RE: SPD


Es ist ein Eindruck, der sich mir auch aufdrängt. Leider auch der, dass es mittlerweile schon so weit fortgeschritten ist, dass es kaum noch zulässig ist, dagegen etwas zu sagen. Wenn ich mir Gauck anschaue, wie er kurzfristig einknickt wie eine Palme unter Katrina und wie dämlich sich Roth zum Herrenwitz äußern kann, ohne selbst nach Hause geschickt zu werden, da wird mir Angst und Bange.

Na ja, es wird ja schon vierlerorten das Ende der Herrschaft des weissen Mannes bejubelt, so auch hier von Augstein:
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...e-a-879988.html

Ich gehe jede Wette ein, die, die jetzt öffentlich jubeln, werden sich den weissen Mann noch sehnlichst zurückwünschen, spätestens dann, wenn der braune Mann anfängt sich in den europäischen Herrschaftsstrukturen zu etablieren.

Vorurteile sind doch was schönes, besonders wenn sie sich immer wieder bestätigen....


Hierzu nochmal ein Brüller von Tante Burmester:
Eben noch bling-bling und geiles Brusthaar, bist Du jetzt der Trottel der Kompanie. Männer mit mehr Farbpigmenten, Frauen, ja sogar kleine Mädchen im Einhornkostüm ziehen lachend an Dir vorbei, die Zukunft der Welt zu gestalten. Und Du stehst da, mit Deiner Aktentasche und dem Strauß Rosen von Blume 2000 in der Hand und kannst zugucken, wie der Zug ohne Dich abfährt. Der Wind trägt das schallende Gelächter seiner Insassen an Dein Ohr.

Na denne, viel Spaß mit den stärker pigmentierten Kerlen, aber nachher nicht angeflennt kommen.




Nicht die Farbe macht den Menschen.


nach oben springen

#8

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:42
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Ronald.Z:

Zitat von Gast im Beitrag RE: SPD
Nicht die Farbe macht den Menschen.

zyn/Nein, das Geschlecht ist doch ein viiieeel entscheidenderes Kriterium ob es ein richtiger Mensch ist oder nicht./zyn

mal ehrlich:
Erklär das der Tante Burmester et al., ich habe den Müll nicht geschrieben, ich mache mich nur darüber lustig.

Womit?

Mit Recht!!

alles wird gut,

Ronald


nach oben springen

#9

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:43
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Nante:

Zitat von Ronald.Z im Beitrag RE: SPD

mal ehrlich:
Erklär das der Tante Burmester et al., ich habe den Müll nicht geschrieben, ich mache mich nur darüber lustig. Ronald

Du hast völlig recht. Lea hat sich gleich vergaloppiert.

Die Freude von Frau Burmester ist mir ein Rätsel. Sie freut sich über das Ende der Hegemonie des weißen Mannes und über den Beginn derselben des "braunen" oder "stärker pigmentierten".....

- es wird nicht klar, wen sie mit "braun" und "stärker pigmentiert" meint
- warum meint sie, daß diese besser wären
- wofür und warum besser

Scheint mir ein Luxusproblem zu sein.


nach oben springen

#10

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:44
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Ronald.Z:

Zitat von Nante im Beitrag RE: SPD
(...)

Scheint mir ein Luxusproblem zu sein.


Yep, darauf wollte ich hinaus, siehe auch meine Anmerkungen zu den MINT und den "irgendwas mit Medien" - Studiengängen.

Und dann überlegen wir alle mal, wo die nachhaltige Wertschöpfung stattfindet. Beziehungsweise, was wir uns gerne auf die Stulle schmieren würden. Oder wo die Stulle herkommt. Und nein, die Stullen kommen nicht vom Bäcker, zumindest nicht originär, da muss vorher noch was.

Und daran ändern Gender-pay-gap Debatten und Sexismushashtags gar nix. Aber frau kann gerne drüber reden.

alles wird gut,

Ronald


nach oben springen

#11

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 09.03.2013 18:46
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

So, das war es jetzt - Ende der Kopiererei.

Und hier noch ein schöner Beitrag von Tante Berg:

Für die Sexismus-Debatte, die keine mehr ist, sondern nur noch Gefäß. In dem einige meiner, ich möchte sie nicht Kollegen nennen, Mitbürger, ihren Hass, ihre Wut auf Frauen galant verstecken können.

Schöööön!!!

Also ich hatte die "Sexismusdebatte" bisher genau umgekehrt wahrgenommen, meinem Eindruck nach haben hier ausgewählte Mitbürgerinnen genauso ungeniert wie undifferenziert und unreflektiert ihren Hass auf Männer freien Lauf gelassen.

Ist wohl eine Frage des Standpunktes;-).



zuletzt bearbeitet 09.03.2013 18:54 | nach oben springen

#12

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 01:08
von Landegaard | 16.778 Beiträge | 29636 Punkte

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #11
So, das war es jetzt - Ende der Kopiererei.

Und hier noch ein schöner Beitrag von Tante Berg:

Für die Sexismus-Debatte, die keine mehr ist, sondern nur noch Gefäß. In dem einige meiner, ich möchte sie nicht Kollegen nennen, Mitbürger, ihren Hass, ihre Wut auf Frauen galant verstecken können.

Schöööön!!!

Also ich hatte die "Sexismusdebatte" bisher genau umgekehrt wahrgenommen, meinem Eindruck nach haben hier ausgewählte Mitbürgerinnen genauso ungeniert wie undifferenziert und unreflektiert ihren Hass auf Männer freien Lauf gelassen.

Ist wohl eine Frage des Standpunktes;-).


Was Frau Berg da schreibt, ist kaum noch zu ertragen. Als wären Männer in Meinungsverschiedenheiten üblicherweise sofort zu schlagender Argumentation bereit. Auch sonst nur Schwachsinn. Ich vermute, Frau Berg hat sich ein paar Hugos zuviel reingekippt, bevor Sie den Text geschrieben hat. Gemeinhin schafft sie klügere Beiträge.

Nicht mehr ernstnehmbar



nach oben springen

#13

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 09:23
von Maga-neu | 24.111 Beiträge | 75615 Punkte

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #11
So, das war es jetzt - Ende der Kopiererei.

Und hier noch ein schöner Beitrag von Tante Berg:

Für die Sexismus-Debatte, die keine mehr ist, sondern nur noch Gefäß. In dem einige meiner, ich möchte sie nicht Kollegen nennen, Mitbürger, ihren Hass, ihre Wut auf Frauen galant verstecken können.

Schöööön!!!

Also ich hatte die "Sexismusdebatte" bisher genau umgekehrt wahrgenommen, meinem Eindruck nach haben hier ausgewählte Mitbürgerinnen genauso ungeniert wie undifferenziert und unreflektiert ihren Hass auf Männer freien Lauf gelassen.

Ist wohl eine Frage des Standpunktes;-).
Frau Sibylle ist wohl ein Fall für einen Psychologen - oder ist es frauenfeindlich, so etwas zu schreiben?

Zitat: "In der Schweiz gibt es durchaus sehr angenehme Lebensbedingungen für Frauen, aber sie herrschen ausschließlich im Inneren von Wohnungen." Man könnte meinen, sie schriebe über Katar oder die Emirate, nicht über die Schweiz. Ich habe eine schweizerische Freundin, die alleinerziehend, bei einer Bank arbeitend, zwei Kinder großgezogen hat. Und nun?



zuletzt bearbeitet 10.03.2013 09:28 | nach oben springen

#14

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 10:57
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Hallo Landegaard, Hallo Maga,

nach der ganzen Rumhysteresiererei der Kampfhennen vom Spiegel hier mal eine entspanntere Meinung einer französischen Journalistin aus dem Tagesspiegel:

Perplex beobachte ich die seit Wochen wogende Diskussion über den allgegenwärtigen Sexismus. Sie geht mir auf die Nerven, lässt mich erstarren und manchmal in schallendes Gelächter ausbrechen.


nach oben springen

#15

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 11:04
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #13
(...)

Zitat: "In der Schweiz gibt es durchaus sehr angenehme Lebensbedingungen für Frauen, aber sie herrschen ausschließlich im Inneren von Wohnungen." Man könnte meinen, sie schriebe über Katar oder die Emirate, nicht über die Schweiz. Ich habe eine schweizerische Freundin, die alleinerziehend, bei einer Bank arbeitend, zwei Kinder großgezogen hat. Und nun?


Auch ein wichtiger Punkt, nirgendwo ist derzeit die Emanzipation so weit fortgeschritten wie in der westlichen Welt. Gleichzeitig ist hier aber auch die "gefühlte" Diskriminierung und Unterdrückung der Frau am größten.

Man könnte glatt Mitleid haben.


nach oben springen

#16

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 15:51
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #15
Zitat von Maga-neu im Beitrag #13
(...)

Zitat: "In der Schweiz gibt es durchaus sehr angenehme Lebensbedingungen für Frauen, aber sie herrschen ausschließlich im Inneren von Wohnungen." Man könnte meinen, sie schriebe über Katar oder die Emirate, nicht über die Schweiz. Ich habe eine schweizerische Freundin, die alleinerziehend, bei einer Bank arbeitend, zwei Kinder großgezogen hat. Und nun?


Auch ein wichtiger Punkt, nirgendwo ist derzeit die Emanzipation so weit fortgeschritten wie in der westlichen Welt. Gleichzeitig ist hier aber auch die "gefühlte" Diskriminierung und Unterdrückung der Frau am größten.

Man könnte glatt Mitleid haben.

Ich habe auch Mitleid mit frustrierten Frauen, die sich heimlich weinend nächtens in den Schritt fassen müssen, weil die ganzen geilen Böcke sich lieber einen runterholen als den Fiffie mit unabsehbaren Folgen reinzustecken. Selbst schuld, meine Frauen, das ist Emanzipation :-)


nach oben springen

#17

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 10.03.2013 22:36
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #16

Ich habe auch Mitleid mit frustrierten Frauen, die sich heimlich weinend nächtens in den Schritt fassen müssen, weil die ganzen geilen Böcke sich lieber einen runterholen als den Fiffie mit unabsehbaren Folgen reinzustecken. Selbst schuld, meine Frauen, das ist Emanzipation :-)


Mein Beitrag war ernst gemeint.



zuletzt bearbeitet 10.03.2013 22:37 | nach oben springen

#18

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 09:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Ronald Z
Den SPIEGEL online nehme ich längst nicht mehr ernst. Da kann man auch gleich BILD.de verlinken, das gibt sich niveaumässig nichts mehr...


nach oben springen

#19

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 18:48
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von Swann im Beitrag #18
@Ronald Z
Den SPIEGEL online nehme ich längst nicht mehr ernst. Da kann man auch gleich BILD.de verlinken, das gibt sich niveaumässig nichts mehr...

Tja das ist ja das Problem, ich orientiere mich langsam auch eher in Richtung Tagesspiegel.


nach oben springen

#20

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 18:56
von Nante | 8.127 Beiträge | 14064 Punkte

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #19
Zitat von Swann im Beitrag #18
@Ronald Z
Den SPIEGEL online nehme ich längst nicht mehr ernst. Da kann man auch gleich BILD.de verlinken, das gibt sich niveaumässig nichts mehr...

Tja das ist ja das Problem, ich orientiere mich langsam auch eher in Richtung Tagesspiegel.


Sachmal Ron, weißt Du, was die da fabrizieren? Ich habe da schon fast ein schwarze Liste von indiskutablen Schreibern: Castorff, Lehming, Dernbach, Meissner, Hakyün - Appenzeller sowieso....

In Ordnung finde ich Schumann, Kalle, von Marschall, Martenstein, Hesselmann....

Matthies, Buntrock gehen so - je nach Thema.


nach oben springen

#21

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 20:13
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #17
Zitat von ente im Beitrag #16

Ich habe auch Mitleid mit frustrierten Frauen, die sich heimlich weinend nächtens in den Schritt fassen müssen, weil die ganzen geilen Böcke sich lieber einen runterholen als den Fiffie mit unabsehbaren Folgen reinzustecken. Selbst schuld, meine Frauen, das ist Emanzipation :-)


Mein Beitrag war ernst gemeint.


Meiner nicht ganz so, jedoch durchaus mit ernstem Hintergrund.

Ich erlaube anzumerken, daß Männer bei Scheidungs- und Kinderangelegenheiten hintenan stehen. Durch Quoten wird versucht, gegen Qualifikation anzugehen, anstatt durch Qualifikation Quote zu machen.

Starke und intelligente Frauen haben meist ihren Weg gemacht, die haben nicht rumgeheult und auf Quote geschielt, die haben geleistet und sind hoch geehrt und auch verehrt worden.

Das neue Anspruchsbild "Ich bin eine Frau und gehöre in einen Vorstand gequotet" ist einfach blamabel. Leistung, die Damen, dann wird es was mit Quote.

Wer nur rundum versorgt werden will, darf den Hengst im Stall nicht zum Staubsaugerschieber bzw Ackergaul machen wollen. Das gibt dann Mecker.


nach oben springen

#22

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 20:14
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #20
Zitat von Ronald.Z im Beitrag #19
Zitat von Swann im Beitrag #18
@Ronald Z
Den SPIEGEL online nehme ich längst nicht mehr ernst. Da kann man auch gleich BILD.de verlinken, das gibt sich niveaumässig nichts mehr...

Tja das ist ja das Problem, ich orientiere mich langsam auch eher in Richtung Tagesspiegel.


Sachmal Ron, weißt Du, was die da fabrizieren? Ich habe da schon fast ein schwarze Liste von indiskutablen Schreibern: Castorff, Lehming, Dernbach, Meissner, Hakyün - Appenzeller sowieso....

In Ordnung finde ich Schumann, Kalle, von Marschall, Martenstein, Hesselmann....

Matthies, Buntrock gehen so - je nach Thema.


Martenstein ist genial, Maroldt und Schumann sowieso. Natürlich gibt es auch grenzwertige Beiträge, insgesamt aber durchaus interessant.

'Ne schwarze Liste habe ich nicht, sonst wäre mir der existentielle Beitrag von der Tante Hakyün zum Thema entgangen:
http://www.tagesspiegel.de/meinung/kolum...er/7905888.html


nach oben springen

#23

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 20:18
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #21


Meiner nicht ganz so, jedoch durchaus mit ernstem Hintergrund.

Ich erlaube anzumerken, daß Männer bei Scheidungs- und Kinderangelegenheiten hintenan stehen. Durch Quoten wird versucht, gegen Qualifikation anzugehen, anstatt durch Qualifikation Quote zu machen.

Starke und intelligente Frauen haben meist ihren Weg gemacht, die haben nicht rumgeheult und auf Quote geschielt, die haben geleistet und sind hoch geehrt und auch verehrt worden.

Das neue Anspruchsbild "Ich bin eine Frau und gehöre in einen Vorstand gequotet" ist einfach blamabel. Leistung, die Damen, dann wird es was mit Quote.
(...)



Das Bild mag vielleicht blamabel oder eher traurig sein, das Problem ist jedoch, dass diese Masche immer erfolgversprechender erscheint.


nach oben springen

#24

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 20:59
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #23
Zitat von ente im Beitrag #21


Meiner nicht ganz so, jedoch durchaus mit ernstem Hintergrund.

Ich erlaube anzumerken, daß Männer bei Scheidungs- und Kinderangelegenheiten hintenan stehen. Durch Quoten wird versucht, gegen Qualifikation anzugehen, anstatt durch Qualifikation Quote zu machen.

Starke und intelligente Frauen haben meist ihren Weg gemacht, die haben nicht rumgeheult und auf Quote geschielt, die haben geleistet und sind hoch geehrt und auch verehrt worden.

Das neue Anspruchsbild "Ich bin eine Frau und gehöre in einen Vorstand gequotet" ist einfach blamabel. Leistung, die Damen, dann wird es was mit Quote.
(...)



Das Bild mag vielleicht blamabel oder eher traurig sein, das Problem ist jedoch, dass diese Masche immer erfolgversprechender erscheint.

Findest Du das gut, daß nur aufgrund des Geschlechts über Position entschieden wird?
Ich finde nachgewiesene Qualifikation weit eher nützlich.

Meine Schwester als Oberärztin im Fachbereich Gefäßchirurgie findet das auch. Nein, sie hatte es nicht einfach, aber siegte.
Das selbst gegen den vorab erklärten Willen eines schmutzigen und ehemaligen Chefarztes, den das Fachkollegium einfach wegwischte. Sehe ich den mal persönlich, dann gibt es vermutlich Notaufnahme für den Stinksack. Aktuell arbeitet sich hoffentlich die Staatsgewalt an dem ab.


nach oben springen

#25

RE: Geschlechterkrampf, Sexismus, Gender Mainstreaming und alles drum herum

in Gesellschaft 11.03.2013 21:10
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #24

Findest Du das gut, daß nur aufgrund des Geschlechts über Position entschieden wird?
Ich finde nachgewiesene Qualifikation weit eher nützlich.


Bin ich komplett bei Dir, der Trend geht jedoch in die andere Richtung. Daher mein Verweis am Anfang der Diskussion, dass sich eine "typische weibliche" Studienrichtung a'la "irgendwas mit Medien" bei der zielgerichteten Manipulaition der Diskussion um die Verteilung der begehrten Plätze dann doch zu lohnen scheint.
Zumindets mehr als die vielgelobten MINT-Fächer.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 99 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1421 Themen und 268338 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen