#51

RE: GeorgeF

in Foristen 23.07.2016 16:50
von Nadine | 3.633 Beiträge

Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, dann ist entweder die Frau neu oder das Auto.


nach oben springen

#52

RE: GeorgeF

in Foristen 23.07.2016 20:19
von teopred | 93 Beiträge

Zitat von Nadine im Beitrag #51
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, dann ist entweder die Frau neu oder das Auto.

Ist ein alter Witz.
Wie schäbig sind Sie eigentlich?


nach oben springen

#53

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 07:40
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von teopred im Beitrag #52
Zitat von Nadine im Beitrag #51
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, dann ist entweder die Frau neu oder das Auto.

Ist ein alter Witz.
Wie schäbig sind Sie eigentlich?

Na ja, Witz ist Witz. Find ich nicht tragisch. Schon gar nicht schäbig. Nur trifft es auf George eben nicht zu.
Es war nämlich genau das, mit dem ich ihn meiner Einschätzung nach charakterisierte: ich schrieb ihm, dass ich ihn so einschätze, dass er seiner Gattin die Autotür aufhält (obwohl weder Auto noch Gattin neu). Und er hat es mir bestätigt.
Ich mache das ja auch, allerdings aus Eitelkeit. Bei mir geht es eher darum, mit meiner guten Kinderstube anzugeben, bei George ging ich von echter Höflichkeit aus.



nach oben springen

#54

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 13:21
von Nadine | 3.633 Beiträge

Ist das Aufhalten der Autotür eine formelle Geste, welche die eigentliche, hierarchische Ordnung verschleiern soll, ähnlich der Fußwaschung Jesu?


nach oben springen

#55

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 14:15
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Nadine im Beitrag #54
Ist das Aufhalten der Autotür eine formelle Geste, welche die eigentliche, hierarchische Ordnung verschleiern soll, ähnlich der Fußwaschung Jesu?
Es ist die formelle Unterscheidung zwischen Herren und Männern (wie bei caballeros und hombres).



zuletzt bearbeitet 24.07.2016 14:17 | nach oben springen

#56

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 14:27
von Nadine | 3.633 Beiträge

Als kleines Kind stand ich manchmal am Zaun zu unserem Hühnerstall und beobachtete das soziale Treiben. Entdeckte der Hahn einen besonders leckeren Wurm, dann lockte er sein aktuelles Lieblingshuhn an und beschenkte sie Anschließend wartete er 4-5 diplomatische Minuten, bevor er sich bei ihr sein Dankeschön abholte, bzw. nahm.


zuletzt bearbeitet 24.07.2016 14:28 | nach oben springen

#57

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 16:58
von Nadine | 3.633 Beiträge

Als ich vor einiger Zeit diesen Strang las, fiel mir auf, dass alle diesen GeorgeF mochten und schätzten. Er scheint ja inzwischen verstorben zu sein. Aus Neugier las ich einige seiner ehemaligen Beiträge. Ich bekam den Eindruck, dass er eine stabile Meinung vertrat, ohne bei jenen anecken zu wollen, welche sie nicht teilten und dass er einen Lebenslauf haben musste, was man von den allermeisten in unseren Breiten nicht behaupten kann. Denn bei den meisten weiß man schon mit 17, wo in etwa sie mit 55 stehen werden. Denn sie leben wie genormt, rein auf Sicherheit, Planbarkeit bedacht, gehen keine essentiellen Risiken ein und weichen nie radikal von der gängigen Normwegetoleranz ab.
GeorgeF will gefallen, dachte ich instinktiv. Meine Assoziationen schweiften dann auf das Wort eitel, was ja eine Übersetzung des "ich will gefallen" ist und dann auf das Wort Placebo, das übersetzt bedeutet "ich werde gefallen". Die gedankliche Verbindung zwischen Eitelkeit und Placebo ist mir aber nicht gelungen. GeorgeF scheint ein anregender, besonderer Mensch gewesen zu sein. Die besten holen die Götter an der Schwelle zu den 70ern, um ihnen das anschließende Gewese zu ersparen. Die Genies holen sie sich schon in den 20ern, damit sie nur jung in Erinnerung bleiben.


nach oben springen

#58

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 17:59
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Nadine im Beitrag #57
Als ich vor einiger Zeit diesen Strang las, fiel mir auf, dass alle diesen GeorgeF mochten und schätzten. Er scheint ja inzwischen verstorben zu sein. Aus Neugier las ich einige seiner ehemaligen Beiträge. Ich bekam den Eindruck, dass er eine stabile Meinung vertrat, ohne bei jenen anecken zu wollen, welche sie nicht teilten und dass er einen Lebenslauf haben musste, was man von den allermeisten in unseren Breiten nicht behaupten kann. Denn bei den meisten weiß man schon mit 17, wo in etwa sie mit 55 stehen werden. Denn sie leben wie genormt, rein auf Sicherheit, Planbarkeit bedacht, gehen keine essentiellen Risiken ein und weichen nie radikal von der gängigen Normwegetoleranz ab.
GeorgeF will gefallen, dachte ich instinktiv. Meine Assoziationen schweiften dann auf das Wort eitel, was ja eine Übersetzung des "ich will gefallen" ist und dann auf das Wort Placebo, das übersetzt bedeutet "ich werde gefallen". Die gedankliche Verbindung zwischen Eitelkeit und Placebo ist mir aber nicht gelungen. GeorgeF scheint ein anregender, besonderer Mensch gewesen zu sein. Die besten holen die Götter an der Schwelle zu den 70ern, um ihnen das anschließende Gewese zu ersparen. Die Genies holen sie sich schon in den 20ern, damit sie nur jung in Erinnerung bleiben.
Er hatte die große Gabe, immer sachlich und höflich zu bleiben. Auch bei größtmöglichen Meinungsverschiedenheiten.
Das ist schon sehr selten.



nach oben springen

#59

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 18:09
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #59
Zitat von Nadine im Beitrag #57
Als ich vor einiger Zeit diesen Strang las, fiel mir auf, dass alle diesen GeorgeF mochten und schätzten. Er scheint ja inzwischen verstorben zu sein. Aus Neugier las ich einige seiner ehemaligen Beiträge. Ich bekam den Eindruck, dass er eine stabile Meinung vertrat, ohne bei jenen anecken zu wollen, welche sie nicht teilten und dass er einen Lebenslauf haben musste, was man von den allermeisten in unseren Breiten nicht behaupten kann. Denn bei den meisten weiß man schon mit 17, wo in etwa sie mit 55 stehen werden. Denn sie leben wie genormt, rein auf Sicherheit, Planbarkeit bedacht, gehen keine essentiellen Risiken ein und weichen nie radikal von der gängigen Normwegetoleranz ab.
GeorgeF will gefallen, dachte ich instinktiv. Meine Assoziationen schweiften dann auf das Wort eitel, was ja eine Übersetzung des "ich will gefallen" ist und dann auf das Wort Placebo, das übersetzt bedeutet "ich werde gefallen". Die gedankliche Verbindung zwischen Eitelkeit und Placebo ist mir aber nicht gelungen. GeorgeF scheint ein anregender, besonderer Mensch gewesen zu sein. Die besten holen die Götter an der Schwelle zu den 70ern, um ihnen das anschließende Gewese zu ersparen. Die Genies holen sie sich schon in den 20ern, damit sie nur jung in Erinnerung bleiben.
Er hatte die große Gabe, immer sachlich und höflich zu bleiben. Auch bei größtmöglichen Meinungsverschiedenheiten.
Das ist schon sehr selten.



Nun ja, das stimmt so dann nun doch nicht. Meistens aber konnte er. Was mich mehr erfreut hat, ist die heute relativ selten gewordene Gabe, seinen Standpunkt auch argumentativ zu untermauern.

Unsere Streitpunkte waren zumeist Israel und die Bundeswehr, ansonsten habe ich keinen relevanten Dissens feststellen können. Er, wie auch seine Tochter fehlen mir hier.



nach oben springen

#60

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 18:12
von Nadine | 3.633 Beiträge

Würmer schmecken am besten in einem Sud aus Regenwasser und Pfingstrosenblüten geköchelt.


nach oben springen

#61

RE: GeorgeF

in Foristen 24.07.2016 19:20
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Nadine im Beitrag #61
Würmer schmecken am besten in einem Sud aus Regenwasser und Pfingstrosenblüten geköchelt.


Guten Hunger



nach oben springen

#62

RE: GeorgeF

in Foristen 27.07.2016 00:00
von Nante | 10.446 Beiträge

Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.


nach oben springen

#63

RE: GeorgeF

in Foristen 27.07.2016 00:14
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #64
Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.

"Über die Toten nur Gutes."? Gerade hier fällt das gar nicht schwer. Ich schliesse mich "Lande" an, ich vermisse Vater und Tochter.


nach oben springen

#64

RE: GeorgeF

in Foristen 27.07.2016 00:34
von Nante | 10.446 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #65
Zitat von Nante im Beitrag #64
Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.

"Über die Toten nur Gutes."? Gerade hier fällt das gar nicht schwer. Ich schliesse mich "Lande" an, ich vermisse Vater und Tochter.

Lande hat sich wieder mal provozieren lassen.


nach oben springen

#65

RE: GeorgeF

in Foristen 27.07.2016 00:48
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #66
Zitat von Leto_II. im Beitrag #65
Zitat von Nante im Beitrag #64
Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.

"Über die Toten nur Gutes."? Gerade hier fällt das gar nicht schwer. Ich schliesse mich "Lande" an, ich vermisse Vater und Tochter.

Lande hat sich wieder mal provozieren lassen.


Weil ich guten Hunger wünsche?



nach oben springen

#66

RE: GeorgeF

in Foristen 27.07.2016 20:32
von Nadine | 3.633 Beiträge

Ich vermisse Vater, Mutter und Tochter.


nach oben springen

#67

RE: GeorgeF

in Foristen 28.07.2016 20:30
von Nante | 10.446 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #67
Weil ich guten Hunger wünsche?

Ja. Die Bemerkung von Nadine war völlig sinnlos.


nach oben springen

#68

RE: GeorgeF

in Foristen 28.07.2016 22:37
von Nadine | 3.633 Beiträge

Es war die richtige Antwort auf Bergmanns Wurmexquise.


nach oben springen

#69

RE: GeorgeF

in Foristen 29.07.2016 22:03
von Ronald.Z | 1.635 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #65
Zitat von Nante im Beitrag #64
Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.

"Über die Toten nur Gutes."? Gerade hier fällt das gar nicht schwer. Ich schliesse mich "Lande" an, ich vermisse Vater und Tochter.

Ich hatte das Privileg, sowohl den Vater als auch die Tochter "F." persönlich kennen zu lernen.

Danke dafür.

Und Grüße an das Forum von

Ronald


nach oben springen

#70

RE: GeorgeF

in Foristen 29.07.2016 23:59
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Ronald.Z im Beitrag #71
Zitat von Leto_II. im Beitrag #65
Zitat von Nante im Beitrag #64
Wir sollten uns bei Strängen, die sich Foristen widmen, wirklich nur zur Person äußern, pietätvoll.

"Über die Toten nur Gutes."? Gerade hier fällt das gar nicht schwer. Ich schliesse mich "Lande" an, ich vermisse Vater und Tochter.

Ich hatte das Privileg, sowohl den Vater als auch die Tochter "F." persönlich kennen zu lernen.

Danke dafür.

Und Grüße an das Forum von

Ronald


HI Roland, Gruß zurück



nach oben springen

#71

RE: GeorgeF

in Foristen 16.08.2016 00:33
von FrieFie | 9.092 Beiträge

@Nadine

Eitel war er auch - aber sicher keiner, der Türen aufhält weil er hätte signalisieren wollen, dass eine Frau sie nicht selbst öffnen könnte.

Er war klug, aber wie man aus manchen seiner Beiträge lesen kann, nicht immer ganz so höflich, wie Hans es darstellt. Man muss aber auch mal wütend sein können ... und hier wird ja nicht zensiert. ;)

Ihm wäre sicher lieber hier würde lustiges geschrieben, als pietätvoll.


@alle anderen:
Ich vermisse ihn auch immer noch sehr. Euch auch - manchmal lese ich rein und sehe, wie es immer ruhiger wird.
Vielleicht ist das sogar ein Vorteil, denn andere Foren mit ihren Dutzenden Beiträgen täglich und unzähligen Mitgliedern bringen auch eine enorme Unruhe mit sich, ein Hinterher-Stolpern hinter Themen und Diskussionen, und einen enormen Zeitaufwand.
Andererseits ist es schade, dass manche Diskussionen hier dann eben auch etwas sehr familiäres bekommen ... und dann weiß man halt, was Onkel Hans und Tante Landegard zum Thema zu sagen haben, noch bevor man es so ganz ausformuliert hat. ;)
Auch das kann gut sein, denn es ist eben auch familiär. Wer hat denn sonst noch die Familie, um über Politik und Unsinn zu diskutieren. Nervig, aber auch vertraut und in der Anonymität doch immer wieder viel ehrlicher, als am Abendbrotstisch (den die meisten ja gar nicht mehr pflegen.
Und es ist ja auch nicht verkehrt oder dumm, was Onkel und Tante hier zu sagen haben ... im Gegenteil.
Vertrieben haben mich eher die anderen - aber der primatologe ist ja nun nicht mehr hier. (*suche das trollface*)

Es gibt mir aber zu denken, was ihr geschrieben habt und ich werde versuchen, mal wieder öfters herein zu schauen.
Die Zeit ist so schnell vergangen, dass mir gar nicht ganz klar war, wann ich hier zuletzt aktiv war. Vielleicht war es zu lange. :)


nach oben springen

#72

RE: GeorgeF

in Foristen 18.08.2016 21:48
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #71
@Nadine

Eitel war er auch - aber sicher keiner, der Türen aufhält weil er hätte signalisieren wollen, dass eine Frau sie nicht selbst öffnen könnte.

Er war klug, aber wie man aus manchen seiner Beiträge lesen kann, nicht immer ganz so höflich, wie Hans es darstellt. Man muss aber auch mal wütend sein können ... und hier wird ja nicht zensiert. ;)

Ihm wäre sicher lieber hier würde lustiges geschrieben, als pietätvoll.


@alle anderen:
Ich vermisse ihn auch immer noch sehr. Euch auch - manchmal lese ich rein und sehe, wie es immer ruhiger wird.
Vielleicht ist das sogar ein Vorteil, denn andere Foren mit ihren Dutzenden Beiträgen täglich und unzähligen Mitgliedern bringen auch eine enorme Unruhe mit sich, ein Hinterher-Stolpern hinter Themen und Diskussionen, und einen enormen Zeitaufwand.
Andererseits ist es schade, dass manche Diskussionen hier dann eben auch etwas sehr familiäres bekommen ... und dann weiß man halt, was Onkel Hans und Tante Landegard zum Thema zu sagen haben, noch bevor man es so ganz ausformuliert hat. ;)
Auch das kann gut sein, denn es ist eben auch familiär. Wer hat denn sonst noch die Familie, um über Politik und Unsinn zu diskutieren. Nervig, aber auch vertraut und in der Anonymität doch immer wieder viel ehrlicher, als am Abendbrotstisch (den die meisten ja gar nicht mehr pflegen.
Und es ist ja auch nicht verkehrt oder dumm, was Onkel und Tante hier zu sagen haben ... im Gegenteil.
Vertrieben haben mich eher die anderen - aber der primatologe ist ja nun nicht mehr hier. (*suche das trollface*)

Es gibt mir aber zu denken, was ihr geschrieben habt und ich werde versuchen, mal wieder öfters herein zu schauen.
Die Zeit ist so schnell vergangen, dass mir gar nicht ganz klar war, wann ich hier zuletzt aktiv war. Vielleicht war es zu lange. :)






Hoffentlich lesen wir öfter etwas von dir, auch wenn mir nicht ganz klar ist, wer "die anderen" (abgesehen vom primatologen) deiner Ansicht nach sind?


nach oben springen

#73

RE: GeorgeF

in Foristen 24.08.2016 01:14
von FrieFie | 9.092 Beiträge

@Maga-neu
"Die anderen", das waren auch die Thurners und die, die sich von dem unmoderierten Forum angelockt fühlten. Zuletzt ente, der mir den letzten Nerv raubte.
Aber das hat sich ja nun auch erledigt. ;)

Heute habe ich Georges Nachrichten an mich nachgelesen und wünschte mal wieder, wir hätten hier mehr gemeinsame Zeit verbracht. Wir haben hier sehr viel über einander erfahren ... man diskutiert ja im Reallife nicht so ausführlich über so viele verschiedene Themen.


nach oben springen

#74

RE: GeorgeF

in Foristen 24.08.2016 14:41
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #73
@Maga-neu
"Die anderen", das waren auch die Thurners und die, die sich von dem unmoderierten Forum angelockt fühlten. Zuletzt ente, der mir den letzten Nerv raubte.
Aber das hat sich ja nun auch erledigt. ;)

Heute habe ich Georges Nachrichten an mich nachgelesen und wünschte mal wieder, wir hätten hier mehr gemeinsame Zeit verbracht. Wir haben hier sehr viel über einander erfahren ... man diskutiert ja im Reallife nicht so ausführlich über so viele verschiedene Themen.


Stimmt. Und auf manche Bekanntschaft hätte auch ich gerne verzichtet, so auf die unserer Blogger, die immer wieder haarscharf an bestimmten Strafrechtsparagraphen vorbeischrammten...


nach oben springen

#75

RE: GeorgeF

in Foristen 24.08.2016 19:51
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #74
Zitat von FrieFie im Beitrag #73
@Maga-neu
"Die anderen", das waren auch die Thurners und die, die sich von dem unmoderierten Forum angelockt fühlten. Zuletzt ente, der mir den letzten Nerv raubte.
Aber das hat sich ja nun auch erledigt. ;)

Heute habe ich Georges Nachrichten an mich nachgelesen und wünschte mal wieder, wir hätten hier mehr gemeinsame Zeit verbracht. Wir haben hier sehr viel über einander erfahren ... man diskutiert ja im Reallife nicht so ausführlich über so viele verschiedene Themen.


Stimmt. Und auf manche Bekanntschaft hätte auch ich gerne verzichtet, so auf die unserer Blogger, die immer wieder haarscharf an bestimmten Strafrechtsparagraphen vorbeischrammten...



Halten wir aber mal fest, dass es uns bisher immer gelungen ist, die mit vereinten Kräften, auch über manchen Graben hinweg, hier wegzuschaffen.



nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 710 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324011 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen