"

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 22:50
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Es war auch eine "schwere Gruppe", wie ein Reporter anmerkte. Das nächste Mal bitte Liechtenstein, die Malediven und Tuvalu.

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 22:48
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #191
    Zitat von Pepe im Beitrag #190
    Es gehört sich als Gast nicht, den
    Gastgeber zu düpieren.

    Gegen eventuelle für mich nachteilige Mutmaßungen, ich hätte Dritter in der WM gemeint, werde ich notfalls gerichtlich vorgehen!
    (Hab ich zwar so gemeint, ist aber nicht gerichtsverwertbar nachzuweisen).

    Jetzt ist schon die Rede davon, dass im deutschen Fußball kein Stein auf dem anderen bleibt. Dabei ist die Sache doch so: Mal gewinnen die anderen, mal verliert man selbst. Nein, im Ernst: Das Moral-Trallala und Weltverbesserertum einfach mal vergessen und sich ganz altmodisch auf das Spielen konzentrieren. Und nein, ich habe nichts gegen Diversity: Musiala ist ein echter Gewinn, während Müller seine besten Tage hinter sich hat. Ich habe nur etwas gegen den Diversity-Firlefanz.

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 22:03
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Vielleicht haben es die Italiener klüger als die Deutschen gemacht, als sie gar nicht erst hingefahren sind...

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 21:55
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Das war's.
    Diversity wins?

  • PutinDatumGestern 19:50
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    https://www.youtube.com/watch?v=FUwG9sSfjxg

    Thieves of all countries, unite!

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 18:18
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    So wird die Ukraine doch noch Weltmeister. Just kidding: Das würde nur geschehen, wenn Polen Weltmeister würde - und die Chancen dafür stehen bei ungefähr Null, nachdem die Argentinier ihnen gestern eine Lektion in Sachen Fußball erteilt haben. btw, mir wäre es lieber gewesen, wenn es die Mexikaner geschafft hätten. Dann würden uns diese aufgeblasenen Ukraine-Debatten erspart.
    https://www.facebook.com/photo?fbid=5201...420933623386267

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 18:13
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Wegen solcher Dramen wie heute Belgien - Kroatien ist die WM trotz allem sehenswert.

  • Karneval in Katar 2022DatumGestern 18:09
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Zitat von nahal im Beitrag #177
    Zitat von Leto_II. im Beitrag #175
    Zitat von nahal im Beitrag #173
    Zitat von Leto_II. im Beitrag #171
    Zitat von nahal im Beitrag #169
    Zitat von Landegaard im Beitrag #168
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #131
    Zitat von Landegaard im Beitrag #130
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #129
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #128
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #127
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #115
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #113
    Ich leg mich jetzt fest: Deutschland wird Dritter.

    Bin sehr zuversichtlich. Habe gerade gelesen, dass Deutschland an einem 1. Advent noch nie ein WM-Spiel verloren hat.

    Auch dieses mal nicht...

    Was mich manchmal den Kopf schütteln läßt, und zwar nicht nur bei dieser WM, das sind die verzerrten Fratzen mancher Fans beim fanatischen Jubel oder Zornausbruch, die ihr krankhaft deformiertes Gehirn optisch so drastisch aufzeigen.
    Manche bekommen diesen Gesichtsausdruck, wenn sie ihren Steuerbescheid vom Finanzamt erhalten.


    Im Januar auch beim Öffnen der Gasrechnung... :-)


    Zu jeder Zeit, wenn Bärbock eine Rede hält

    Oder wenn der "Holodomor" in völliger Geschichtsklitterung zum "Genozid" an den Ukrainern erklärt wird.


    Geschichtsklitterung?

    Es waren "nur" drei bis sieben Millionen Tote.

    In vielen Teilen der UdSSR sind Leute verhungert, gerade in den landwirtschaftlichen Gebieten, auch 1 - 2 Mio Russen in Russland. Deshalb ist der "Genozid" schwierig.


    Schwierig?
    Nein, Putin oder seine Nachfolger müssten auch ein Genozid der Bolschewisten erklären.

    Die Bäuerliche Gesellschaft ist kein Volk und Klassenkampf ist kein Genozid, und hier eher ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Semantik.
    Dann braucht es eigentlich kein Strafrecht mehr, und man kann alles zu einer großen Soße verrühren.
    Die Täter waren Russen, Ukrainer, Armenier und allen voran ein Georgier. Die Opfer waren Ukrainer, Russen, Kasachen, Usbeken etc.
    Es geht hier auch nicht um Geschichte, sondern um Geschichtspolitik. Und die Geschichtspolitik - nicht die Geschichte - ist eine Lüge, auf die man (der Wertewesten) sich geeinigt hat.

  • Aktuelle MitteilungDatum30.11.2022 14:54
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Aktuelle Mitteilung

    Es ist bestimmt eine super Idee, das katarische Gas über einen amerikanischen Zwischenhändler nach Deutschland kommen zu lassen. Wie jeder weiß, machen Zwischenhändler die Sache billiger. Und die Amerikaner können - natürlich in unserem Interesse - entscheiden, ob auch tatsächlich geliefert wird. Danke dafür, lieber Kinderbuchautor.

  • Aktuelle MitteilungDatum30.11.2022 14:05
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Aktuelle Mitteilung

    „Die Berichte über den Gesundheitszustand von Maria Kolesnikowa gehen mir sehr nahe.“ Annalena.
    Das unterscheidet Maria Kolesnikowa wohl von Julian Assange...

  • Karneval in Katar 2022Datum30.11.2022 13:55
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Zitat von Pepe im Beitrag #162
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #157
    Nun, England ist eine Runde weiter. So, meine Gratulation. (Ich hatte ja auch nicht wirklich damit gerechnet, dass Wales weiterkommt, sondern es nur gewünscht.)


    Ich hatte in der 8. Schulklasse einen bauschbärtigen Englischlehrer aus Wales, der einen lustigen Deutschakzent hatte, den alle liebten und der noch Philosophie Grundkurs gab, deshalb mit meinem hochbegabten Tischnachbarn Hans manchmal während des Unterrichts über Schriften von Herbert Marcuse diskutierte. Ich wusste damals gar nicht wer das ist, geschweige denn, was die Frankfurter Schule ist. Unser Lehrer erklärte uns ein wenig die walisische Sprache und erzählte uns über Wales, auf das er mächtig stolz schien. Er kam aus Llangollan, doppel L wird wie chl gesprochen . Das weiß ich noch.

    Ich hatte in Portsmouth einen Waliser als Englischlehrer, Mr. Jenkins. Mr. Jenkins hatte in Oxford studiert, wo er "the Arab" wegen seiner dunklen Hautfarbe genannt wurde, wahrscheinlich keltisches Erbe. Ein netter Mann, der nur aus der Haut fuhr, wenn er auf Margaret Thatcher angesprochen wurde. Ein bisschen so wie Willie mit "Trumski". :-))

  • PutinDatum30.11.2022 11:56
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    https://www.jungewelt.de/artikel/439522....31T50oLuDA-m7RM

    Nun, die Geschichtsklitterung ist ja nichts Neues im besten Deutschland ever. Man muss sich nur mal eine durchschnittliche Frank-Stein-Waltermeier-Rede durchlesen zur deutschen Geschichte: Das Kaiserreich - ein Hort der Despotie und des Totalitarismus (die guten Leutchen sollten mal Hannah Arendt lesen, um zu verstehen, was Totalitarismus bedeutet), die Schuld am Ersten Weltkrieg liegt bei Deutschland, der Versailler Vertrag ein Friedensvertrag, der von Deutschland gebrochen wurde, der neue deutsche Staat - der beste, den es je gegeben hat.

    Sergej J. Netschajew:

    "Mit großem Bedauern und Befremden haben wir der deutschen Presse entnommen, dass einige Bundestagsabgeordnete dazu aufrufen, die massenhafte Hungersnot, die zu Beginn der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts in der UdSSR herrschte, als Genozid am ukrainischen Volk anzuerkennen. Ein Narrativ, das schlichtweg antihistorisch und wahrheitswidrig ist sowie dem gesunden Menschenverstand widerspricht.

    Aus historischen Dokumenten wird ersichtlich, dass infolge der Hungersnot, die 1932/1933 große Teile der UdSSR traf, sieben Millionen Menschen, darunter zirka 2,5 Millionen im russischen Kernland und 1,5 Millionen auf dem Gebiet Kasachstans, starben. Der Hunger war massenhaft und suchte sich seine Opfer nicht aus. Er begann mit einer starken Dürre und daraus resultierender Missernte, mit denen außerordentliche Maßnahmen der Sowjetregierung im Rahmen der Zwangskollektivierung einhergingen. Diese harten Maßnahmen wurden in ausnahmslos allen Agrargebieten der UdSSR umgesetzt. Infolgedessen wurden von der Hungersnot nicht nur die Ukraine, sondern auch der Süden Weißrusslands, die untere Wolga, Kasachstan, das Dongebiet, das Kubangebiet, der Nordkaukasus, der Südural und Westsibirien betroffen. Es waren nicht nur Ukrainer, die hungerten und starben, sondern auch Russen, Belarussen, Tataren, Baschkiren, Kasachen, Tschuwaschen, Wolgadeutsche sowie andere Völker.

    Den Entwicklungen, die zur Hungersnot führten, lagen verschiedene Motive zugrunde: der Klassenkampf gegen wohlhabende Bauern (die »Kulaken«), die angestrebte Vereinnahmung der Landwirtschaft durch den Staat, die Finanzierung ausländischer Kredite, die für den Ankauf von Industrieanlagen aus dem Ausland aufgenommen wurden, die Versorgung der zunehmenden Stadtbevölkerung angesichts eines drastischen Rückgangs des Getreideanbaus. Es ist unstrittig, dass sich mit dem Tod von Millionen Menschen landesweit eine erschreckende Tragödie ereignete. Dennoch ist es auch offensichtlich, dass die Wegnahme von Getreide in den Bauernhäusern nicht das Ziel hatte, eine besondere nationale Gruppe, u. a. die Bevölkerung der Ukraine, mutwillig zu vernichten, die zudem nicht monoethnisch, sondern stets multinational war.

    Multinational besetzt war auch die Sowjetregierung. Es ist absurd, ihr den Hass gerade gegen die Ukraine vorzuwerfen. Bekannt ist ebenfalls, dass auch in der Ukraine ein häufiger Grund für Exzesse bei der Umsetzung der Anweisungen aus der Zentrale übermäßiger Eifer örtlicher Stellen war.

    Die Fehler und tragischen Konsequenzen der Hungersnot in der UdSSR wurden bereits 1933 offiziell zugegeben. Die Sowjetregierung organisierte eine großangelegte Nahrungsmittelhilfe für Regionen, die am härtesten vom Hunger betroffen waren, die Ukraine inklusive.

    Dass man die für zahlreiche Völker der UdSSR gemeinsame Tragödie der Hungersnot zu Beginn der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts als eine gezielte Ausmerzung einer bestimmten Bevölkerungsgruppe aufgrund ihrer ethnischen (ukrainischen) Zugehörigkeit darstellt und dabei millionenfache Opfer anderer Nationalitäten übersieht, ist unvertretbar und unanständig. Mit diesem Narrativ, das mit Objektivität nichts zu tun hat, verfolgt man das Ziel, antirussische Stimmungen zu schüren und in diesem Sinne die Geschichte aktiv und russophob zu revidieren."

  • Karneval in Katar 2022Datum30.11.2022 11:50
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #160
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #157
    ...Und ja, Flitzer sind doof.

    Hier wäre ich dann wenigstens für eine Quote...
    (Eine Flitzerin - der einzig vernünftige Grund für eine Frau, sich auf einem Fußballplatz aufzuhalten... ;-)


    https://www.rtl.de/cms/ivana-knoell-ex-m...obox=1669487787

    Vielleicht so eine? Die wäre, im Gegensatz zu dem Müttersöhnchen, zumindest sehenswert. :-)

  • Karneval in Katar 2022Datum30.11.2022 10:42
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    "We want a free world that respects all races and all ideas."

    Im Ernst? Muss ich die Ideen von Lenin, Hitler, Rosenberg, Mao, Pol Pot, Khomeini und den Schwachsinn der Wokerati samt dem französischen Nonsens, der dahintersteht (Foucault, Derrida, Bourdieu, Deleuze etc.), nicht nur tolerieren, sondern auch respektieren?

  • Karneval in Katar 2022Datum30.11.2022 10:30
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    Zitat von sayada.b. im Beitrag #154
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #143
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #140
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #138
    Zitat von Pepe im Beitrag #135
    Iran-USA

    Ich fiebere für den Iran.

    Und ich bin unparteiisch. Beim Spiel England - Wales liegen meine Sympathien beim Drachen - aus zwei Gründen. :-)

    1. Weil er der Underdragon ist
    2. Wegen einer ehemaligen walisischen Freundin

    Kannst Du das denn nicht selber sagen?

    1. Weil er der Underdragon ist.
    2. Weil ich gegen England bin (eine walisische Freundin habe ich nie gehabt, so sorry). Außer gegen England bin ich nur gegen ein Team, das Team des Landes, das genau unter England liegt. :-)



    Und ich bin FÜR England.
    Nun, England ist eine Runde weiter. So, meine Gratulation. (Ich hatte ja auch nicht wirklich damit gerechnet, dass Wales weiterkommt, sondern es nur gewünscht.)

    Und ja, Flitzer sind doof.

  • PutinDatum29.11.2022 23:48
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    Zitat von Leto_II. im Beitrag #8390
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8388
    Zitat von nahal im Beitrag #8385
    ...Es gibt auch Grenzen der Dilplomatie.
    Dem Vrebrecher im Kremlin wurde unzählige male unter vier Augen die Wahrheit gesagt. Hat NIX geholfen.

    Stimmt. Weil er der Nato unzählige Male gesagt hat, dass Russland eine weitere Annäherung nicht hinnehmen werde.
    Und es wurde Wort gehalten - im Gegensatz zu den westlichen Zusagen.


    Das Problem: Die NATO-Ausdehnungsgebiete hecheln nach der NATO genau deswegen. Ihm fehlen die Soft Skills.

    Das Problem: Die Halbwertszeiten westlicher Zusagen tendieren gegen Null.

  • PutinDatum29.11.2022 20:59
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    Zitat von nahal im Beitrag #8385
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8382
    Zitat von nahal im Beitrag #8381
    ...Der Unterschied vielleicht zwischenn uns:
    mir gefallen Politiker, die mal die Wahrheit sagen.

    Der Unterschied vielleicht zwischenn uns:
    Mir gefallen Politiker, die soviel Selbstbewusstsein haben, die Wahrheit einem Politiker unter vier Augen ins Gesicht zu sagen, statt sie zu populistischem Eigennutz und zum Schaden für mögliche Lösungen in Mikrofone zu plappern.

    Es gibt auch Grenzen der Dilplomatie.
    Dem Vrebrecher im Kremlin wurde unzählige male unter vier Augen die Wahrheit gesagt. Hat NIX geholfen.

    Und Baerbocks Flatulenzen helfen?

  • PutinDatum29.11.2022 19:33
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    Zitat von nahal im Beitrag #8381
    Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8380
    Zitat von nahal im Beitrag #8379
    Zitat von Maga-neu im Beitrag #8377
    "Brutaler Bruch mit dem Völkerrecht", "Bruch der Zivilisation" - die Töne von Frau Baerbock in Richtung Moskau werden immer schriller. Aber hey, warum nicht einfach noch ein bisschen mehr Öl ins Feuer gießen, damit es sich ausweitet. Ich hoffe, Baerbock hat sich anschließend ihre Streicheleinheiten von ihren Herrchen in Washington, speziell von dem dream-team-Partner Blincken, abgeholt.

    Du hast ein kleines Problem:
    Frau Baerbock hat RECHT.

    Mit dem, was sie gesagt hat - ja.
    Politik ist aber nicht dazu da, Staaten gegeneinander aufzuhetzen, sondern Lösungen für Konflikte zu finden. Aber weil sie überflüssigerweise nur zur Eskalation beiträgt, haben alle ein Problem - nämlich mit Frau Baerbock.




    Der Unterschied vielleicht zwischenn uns:
    mir gefallen Politiker, die mal die Wahrheit sagen.

    Nur "Wahrheiten", die Russland betreffen. Bei anderen Ländern kann sie gut ihre Klappe halten.
    Ich glaube auch, dass sie die "Wahrheiten" nur nachplappert, die ihr andere vorgeben.

  • Karneval in Katar 2022Datum29.11.2022 18:44
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Karneval in Katar 2022

    https://www.euronews.com/2022/11/29/rain...IdT7lgE41d6hWC4

    Was für eine italienische Witzfigur. "Robin Hood 2.0" - wohl eher "Wimpy 2.0". Mit Botschaften für die Ukraine, die LGBTBlablabla-Community, die Frauen, die Iraner...

    "We want a free world that respects all races and all ideas." :-))
    https://www.youtube.com/watch?v=AfhVRAA4oGM

  • PutinDatum29.11.2022 15:45
    Foren-Beitrag von Maga-neu im Thema Putin

    "Brutaler Bruch mit dem Völkerrecht", "Bruch der Zivilisation" - die Töne von Frau Baerbock in Richtung Moskau werden immer schriller. Aber hey, warum nicht einfach noch ein bisschen mehr Öl ins Feuer gießen, damit es sich ausweitet. Ich hoffe, Baerbock hat sich anschließend ihre Streicheleinheiten von ihren Herrchen in Washington, speziell von dem dream-team-Partner Blincken, abgeholt.

Inhalte des Mitglieds Maga-neu
Beiträge: 32146
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 500 « Seite 1 2 3 4 5 6 500 Seite »

Besucher
3 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Pepe, Nante, Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Webber
Besucherzähler
Heute waren 326 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1515 Themen und 308780 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Pepe, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz