#151

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 28.02.2010 18:59
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3738

Hm? Du meinst tot ist tot und Mord ist Mord? Wenn ich Dich richtig verstehe...?
Der Unterschied wäre aber für mich, daß es eben nicht der Mossad war, sondern...! Und so mancher den Staat Israel umsonst angespuckt hat, komplett und ohne Differenzierung. Du bist jetzt nicht gemeint, also versteh dies bitte nicht falsch.
Außerdem erscheinen dann mögliche Motive für die Tat auch in einem ganz anderen Licht...
Der Link war übrigens ja auch nur eine Bestätigung der Aussage lt. JP, darum ging es im Post an Hamid. :)


Aber wieso sollte ausgerechnet der Iran hinter dem Mord an einen ranghohen HAMAS-Führer stehen?

Der Nutzen (für den Iran) wäre viel geringer als der "Schaden".


nach oben springen

#152

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 28.02.2010 19:03
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3775

Ups, aber Ihr wißt schon, daß alle Geheimdienste (auch die der sogenannten 'zivilisierten Länder') in einer gewissen rechtsfreien Grauzone operieren? Eigens für sie geschaffen...
:)
Ich bin keine Befürworterin, habe die ja auch nicht geschaffen, ich wollte es nur amerken...


Ja, das stimmt latürnich (wie gesagt...).

Aber AUFTRAGSMORD (Netanyahu soll ja höchstpersönlich den Befehl dazu erteilt haben - und sein Schweigen zu dieser Meldung sagt auch schon alles) steht bei den Geheimdiensten - jedenfalls bei den der sogenannten "demokratischen Rechtsstaaten" eigentlich nicht auf der Tagesordnung.



zuletzt bearbeitet 28.02.2010 19:06 | nach oben springen

#153

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 28.02.2010 19:07
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #3828

Aber wieso sollte ausgerechnet der Iran hinter dem Mord an einen ranghohen HAMAS-Führer stehen?
Der Nutzen (für den Iran) wäre viel geringer als der "Schaden".


- Hamas gegen Israel aufstacheln, Anschläge provozieren...
- nicht "linientreue" Hamas-Mitglieder beseitigen (wäre ja immerhin möglich...)
- Israels Rgierung diffamieren

etc., da gäbe es noch mehr anzuführen...


nach oben springen

#154

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 04.03.2010 11:58
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3826

Ich seh aber nix! :(

Oh, es war rhetorisch gmeint, weil kein direkter Ansatz da war. Aber ich schau noch einmal nach. ;)



nach oben springen

#155

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.03.2010 14:50
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: sysop #3014

Die jüdischen Siedlungen in Jerusalem haben die Beziehungen zwischen Israel und den USA schwer belastet. Ein Fall war die Genehmigung neuer Siedlungsbauten in dem Ort Gilo, der auf arabischem Boden liegt. ...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,682310,00.html

Nichts Neues in NO. Israel stellt sich wieder einmal, wie so oft, außerhalb der Völkergemeinschaft. Diese Regierungen und die religiösen Eiferer haben mit dem Rest der Welt einfach nichts zu tun.

Mit Appeasemant muss jetzt endgültig Schluss sein. Ein Handelsembargo, für den Anfang, sollte jetzt allererstes Gebot sein.

Dann kann man über weitere, notwendige Schritte nachdenken.



nach oben springen

#156

Und der Unfug geht weiter...

in Politik 08.03.2010 21:09
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

"Israels Siedlungsbau gefährdet neue Nahost-Gespräche"

"Israel genehmigt neue jüdische Siedlungen im Westjordanland - und dämpft damit Hoffnungen auf eine schnelle Annäherung im Nahen Osten. Die Palästinenser drohen, an den geplanten indirekten Friedensgesprächen nicht mehr teilzunehmen."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,682310,00.html

Da darf sich niemand wundern, dass es mit dem Frieden nicht klappen kann.
So jedenfalls nicht.


nach oben springen

#157

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 09.03.2010 12:34
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #3949
"Israels Siedlungsbau gefährdet neue Nahost-Gespräche"
"Israel genehmigt neue jüdische Siedlungen im Westjordanland - und dämpft damit Hoffnungen auf eine schnelle Annäherung im Nahen Osten. Die Palästinenser drohen, an den geplanten indirekten Friedensgesprächen nicht mehr teilzunehmen."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,682310,00.html
Da darf sich niemand wundern, dass es mit dem Frieden nicht klappen kann.
So jedenfalls nicht.

http://www.peacenow.org.il/site/Windows/...files/9/129.jpg



nach oben springen

#158

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.03.2010 13:09
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3830

- Hamas gegen Israel aufstacheln, Anschläge provozieren...
- nicht "linientreue" Hamas-Mitglieder beseitigen (wäre ja immerhin möglich...)
- Israels Rgierung diffamieren
etc., da gäbe es noch mehr anzuführen...


...oder es war der Leistungskurs Musik eines Gymnasiums in Wanne-Eickel. Das wäre plausibel.


nach oben springen

#159

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 09.03.2010 20:16
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #3956

http://www.peacenow.org.il/site/Windows/...files/9/129.jpg


Mit dem Link stimmt etwas nicht. :(

"SiteTree Object didn't created. See log file.
Last error: Site profile node not found... stop
debug file path : D:\Projects\peacenow\site\DATA\SITETREE_DEBUG.TXT"



zuletzt bearbeitet 09.03.2010 20:16 | nach oben springen

#160

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.03.2010 20:19
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3830

- Hamas gegen Israel aufstacheln, Anschläge provozieren...
- nicht "linientreue" Hamas-Mitglieder beseitigen (wäre ja immerhin möglich...)
- Israels Rgierung diffamieren
etc., da gäbe es noch mehr anzuführen...


Hmmm, wäre meiner Meinung nach dann doch zuweit hergeholt.

- Hamas und Israel braucht man nicht noch mehr gegeneinannder aufstacheln, die sind es schon mahr als genug.
- Und ob dieser Kerl linientreu gewesen ist, oder nicht, wer weiß das schon so genau?
- Israels Regierung diffamiert sich durch ihre idiotische weil kontraproduktive expansionistische Siedlungs- und Apartheids-Politik schon zur genüge selbst. Das wissen auch die radikalen Mullahs,.

Dieser Typ soll ja ein "fähiger" Kommandeur gewewsen sein(?)... Ob der "Schaden" für die Mullahs und für die Hamas durch seine Tötung da nicht größer ist?



zuletzt bearbeitet 09.03.2010 20:25 | nach oben springen

#161

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 10.03.2010 09:11
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #3970

...- Israels Regierung diffamiert sich durch ihre idiotische weil kontraproduktive expansionistische Siedlungs- und Apartheids-Politik schon zur genüge selbst. ...

Was mich besonders ärgert, ist die Tatsache, dass sich die Weltöffentlichkeit dies so lange gefallen lässt und nichts handfestes dagegen unternimmt. Wieder sind US-Vizepräsident und UN-Generalsekretär bestürzt und kritisieren diesen aggressiven, ständig Unfrieden stiftenden Staat verbal und unternehmen nichts, um ihm Einhalt zu gebieten.



nach oben springen

#162

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 10.03.2010 12:33
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #3969

Mit dem Link stimmt etwas nicht. :(
"SiteTree Object didn't created. See log file.
Last error: Site profile node not found... stop
debug file path : D:\Projects\peacenow\site\DATA\SITETREE_DEBUG.TXT"

Der sollte aber funktionieren. Und man muss schon mal den anständigen Israelis Gehör verschaffen, wenn man schon im SPON nur von Radikalinskis umgeben ist.
http://www.peacenow.org.il/site/en/peace.asp?pi=46



zuletzt bearbeitet 10.03.2010 12:35 | nach oben springen

#163

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 11.03.2010 09:29
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #3982

Der sollte aber funktionieren. Und man muss schon mal den anständigen Israelis Gehör verschaffen, wenn man schon im SPON nur von Radikalinskis umgeben ist.
http://www.peacenow.org.il/site/en/peace.asp?pi=46

Als ein Journalistisches GAU empfinde ich, wie der Spiegel über die Ankündigung Israels, weiter wie bisher die besetzten Gebiete zu bebauen, berichtet.
Man kann Verbrechen auch damit unterstützen in dem man sie totschweigt.
Siehe Kindesmissbrauch in der KK - da allerdings ist der Spiegel nicht so rücksichtsvoll.
Jedenfalls bestätigt sich, dass meine ABO Kündigung nicht unnötig war.
Kirchensteuer als r.K zahle ich übrigens immer noch.

:)
Aber die haben wenigstens nicht den Anspruch - guten Journalismus zu betreiben.



zuletzt bearbeitet 11.03.2010 09:29 | nach oben springen

#164

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 11.03.2010 09:45
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #3982

...wenn man schon im SPON nur von Radikalinskis umgeben ist.
http://www.peacenow.org.il/site/en/peace.asp?pi=46

Mit "nur" ist natürlich nur "im überwiegenden Maße" zu verstehen.



nach oben springen

#165

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 13.03.2010 19:18
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3999

Als ein Journalistisches GAU empfinde ich, wie der Spiegel über die Ankündigung Israels, weiter wie bisher die besetzten Gebiete zu bebauen, berichtet.
Man kann Verbrechen auch damit unterstützen in dem man sie totschweigt.
Siehe Kindesmissbrauch in der KK - da allerdings ist der Spiegel nicht so rücksichtsvoll.
Jedenfalls bestätigt sich, dass meine ABO Kündigung nicht unnötig war.
Kirchensteuer als r.K zahle ich übrigens immer noch.

:)
Aber die haben wenigstens nicht den Anspruch - guten Journalismus zu betreiben.

Na ja, ob die lästige gebärtechnische Begleitung einer Heidi Klum und anderer Geistlospromis guter Journalismus ist, das will ich mal dahingestellt lassen.

Allerdings, das Totschweigen der ständig neuen israelischen Siedlungen auf besetztem Gebiet, ist offenbar gewollte Manipulation der Leserschaft.

Genau so, wie die Tatsache, dass im Forum seitenweise unwichtige Themen abgehandelt werden, aber kein Forum zu den Siedlungen existiert.
Na ja, jedenfalls dient das SPON-Forum noch als Plattform für Pädophilie-Befürworter. Immerhin.



nach oben springen

#166

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 13:56
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4024

Allerdings, das Totschweigen der ständig neuen israelischen Siedlungen auf besetztem Gebiet, ist offenbar gewollte Manipulation der Leserschaft.
Genau so, wie die Tatsache, dass im Forum seitenweise unwichtige Themen abgehandelt werden, aber kein Forum zu den Siedlungen existiert.


Ein neuer Strang im SpOn-Blog existiert seit einigen Minuten,

http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=5199276#post5199276

allerdings bezeichnenderweise auch wieder in einem Umfeld, dass zumeist die Themen schnell wieder in den "Hintergrund" rücken lässt :-)


nach oben springen

#167

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 14:59
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Joachim Baum #4128

Ein neuer Strang im SpOn-Blog existiert seit einigen Minuten,
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=5199276#post5199276
allerdings bezeichnenderweise auch wieder in einem Umfeld, dass zumeist die Themen schnell wieder in den "Hintergrund" rücken lässt :-)


Leider ist das seit Tagen bereits die neue "Politik" des Spiegel. Viele kleine Bloggs aufmachen, die unbeachtet irgendwo im Nirvana verschwinden.


nach oben springen

#168

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 15:27
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: Lea S. #4129

Leider ist das seit Tagen bereits die neue "Politik" des Spiegel. Viele kleine Bloggs aufmachen, die unbeachtet irgendwo im Nirvana verschwinden.


Das macht die Frankfurter Rundschau auch so - nachdem WettigDanielmeyer zwei Chefredateure, Storz und Vorkötter, geschasst hat, ist die Redaktion auf Hab-8.


nach oben springen

#169

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 15:29
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4024

Na ja, ob die lästige gebärtechnische Begleitung einer Heidi Klum und anderer Geistlospromis guter Journalismus ist, das will ich mal dahingestellt lassen.
Allerdings, das Totschweigen der ständig neuen israelischen Siedlungen auf besetztem Gebiet, ist offenbar gewollte Manipulation der Leserschaft.


Naja, ich denke auch der Spiegel kann nicht extra einen abstellen, der ständig läuft wenn die Faxe aus Wien kommen.


nach oben springen

#170

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 15:34
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Foul Breitner #4132

Naja, ich denke auch der Spiegel kann nicht extra einen abstellen, der ständig läuft wenn die Faxe aus Wien kommen.

Ist das jetzt ein versehentlicher Schreibfehler? Waren jetzt wirklich (Tele-)Faxe gemeint oder die Faxen, die aus Wien kommen? :)



zuletzt bearbeitet 16.03.2010 15:34 | nach oben springen

#171

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 15:40
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: Zitat aus SPON von: Kalix
Lese ich richtig; der SPIEGEL und die übrigen Medien sehen erstmals seit 43 Jahren die Lage in Nahost so, wie sie ist und nicht wie sein soll.

Es ist doch keine neue Erkenntnis, dass die politischen Führer Israels, ausgenommen Rabin, kein Interesse an einem gleichberechtigten Frieden mit den Palästinenser hatten bzw. haben. Ihr Interesse gilt seit 40 Jahren ausschliesslich einer schleichenden Komplettbesiedelung der palästinensischen Gebiete und die darin lebenden Arabern werden aussortieren in den Gazastreifen oder in die Flüchtlingsläger des Libanons und von Syrien.

Alle US - Präsidenten wie alle Kanzler der Bundesrepblik haben bis heute dieses Vorgehen nicht nur durch Zuschauen unterstützt, sondern auch dadurch, dass öffentliche Kritik an die Regierenden in Israle gleich und falsch als antijüdisch ausgelegt wurde. Dass die USA und Europa mit dieser Politik die Menschenrechte und die Menschenwürde der Palästinenser mit Füssen trat, wurde irgendwie gar nicht zur Kenntnis genommen.

Vielleicht gab es mal einen Kurzbericht über den Gazastreifen; die anderen Flüchtlingsläger, insbesondere die im Libanon und Syrien hatten überhaupt kein mediales Interesse.(oder durften kein mediales Interesse haben)

Israel hängt am Geldtropf der USA und der EU; die Gegenleistung muss sein, die Gründung eines Staates Palästina in den Grenzen von 1967 zumindest nicht mehr zu verhindern; die Option der Verhandlung haben seit Netanjahu und Liebermann andere Politiker.

Ich denke, der Beitrag ist es wert, zitiert zu werden.



nach oben springen

#172

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 16.03.2010 15:45
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von:  Alle US - Präsidenten wie alle Kanzler der Bundesrepblik haben bis heute dieses Vorgehen nicht nur durch Zuschauen unterstützt, sondern auch dadurch, dass öffentliche Kritik an die Regierenden in Israle gleich und falsch als antijüdisch ausgelegt wurde. Dass die USA und Europa mit dieser Politik die Menschenrechte und die Menschenwürde der Palästinenser mit Füssen trat, wurde irgendwie gar nicht zur Kenntnis genommen.


Ein klitzekleine ergänzung:

Und meist waren es bei der UN zwei Hände, die entsprechende Resolutionen verhinderten. Eine aus den USA und die andere gehörte oft Sepp Fischer ( Bündnis ´90 / Stacheldraht )


nach oben springen

#173

RE: Und der Unfug geht weiter...

in Politik 16.03.2010 19:31
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4135

Ich denke, der Beitrag ist es wert, zitiert zu werden.


Okay, ist er auch... Aber: unvollständig! Denn? Ich konnte/mußte in den letzten 5-7 Jahren auf Phoenix genügend ungenügende Beiträge "genießen", welche die ausweglose Situation der Palis zu dokumentieren vorgaben... Wobei ich die Betonung nicht übermäßig auf Dokumentation legen möchte!!! Hallo???? Die Welt ist eben nicht nur schwarz/weiß - aber das kapiert ja anscheinend niemand außerhalb der (...zu Unrecht verpönten...) Pro-Israel-Fraktion! Mußte ich bei meinen Reisen in das "gelobte / heilige" Land ebenfalls feststellen

Will halt auch niemand verstehen, nicht wahr?!



zuletzt bearbeitet 16.03.2010 19:36 | nach oben springen

#174

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 16.03.2010 19:35
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: Foul Breitner #3957

...oder es war der Leistungskurs Musik eines Gymnasiums in Wanne-Eickel. Das wäre plausibel.



Echt hilfreich - Dank im Namen der Palis und Israelis! Auf solch ein Gequacke könne die verzichten, denken ich... ;-P


nach oben springen

#175

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 16.03.2010 19:38
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4151

Echt hilfreich - Dank im Namen der Palis und Israelis! Auf solch ein Gequacke könne die verzichten, denken ich... ;-P


Die Vorgehensweise der Mörder entspricht in etwa dem was Mossad Aussteiger Ostrowsky in seinen Büchern beschrieben hat.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Maga-neu, Hans Bergman, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 163 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263437 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen