#11951

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:14
von Hans Bergman | 20.682 Beiträge | 81684 Punkte


Zitat von: nahal 
Ja, man sollte vorsichtig sein, mit dem was man verlinkt. Im ersten Satz des Artikels wird Ihre Aussage ad absurdum geführt:
"apparently in response to the Israeli army’s removal of an illegal outpost in the area."
Brauchen Sie eine Übersetzung?

Übersetzung von Ablenkungssprache zu Tatsachensprache?

http://www.kultur-fibel.de/Notizen_21_Ku...ikt_2009-12.htm



nach oben springen

#11952

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:17
von Hans Bergman | 20.682 Beiträge | 81684 Punkte


Zitat von: Willie 
Sorry, das duzen ist mir unterlaufen. Bei den unterschiedlichen Verhaeltnisssen zu verschiedenen Foristen ist das nicht immer einfach auseinanderzuhalten....

Hauptsache ist, alles andere allerbestens auseinanderhalten zu können. ;)



nach oben springen

#11953

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:17
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Übersetzung von Ablenkungssprache zu Tatsachensprache?
http://www.kultur-fibel.de/Notizen_21_Ku...ikt_2009-12.htm


Steht da etwas über ""apparently in response to the Israeli army’s removal of an illegal outpost in the area."?
Oder haben Sie wieder mal den Faden verloren?


nach oben springen

#11954

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:18
von Leto_II. | 24.331 Beiträge | 67493 Punkte


Zitat von: nahal 
Ich sehe das nicht so.
Egal was Israel macht, propagandistisches Futter dagegen gibt es immer:
Wenn eine Mauer abgerissen wird, wenn man 7000 Menschen aus Gaza, mit Gewalt evakuiert, deren Häusern zerstört, Synagogen und Schulen dem Boden gleichmacht, wenn man palästinensichen Kindern medizinisch versorgt und damit das Leben rettet zählt nichts.
Die "Siedelei" wird solange weitergehen, bis man, in Verhandlungen, sich über die zukünftgen Grenzen einigt.


Dann MUSS man natürlich noch eine oben drauf setzen! Nahal, das klingt dann aber schon reichlich nach Trotz.


nach oben springen

#11955

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:19
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Erst keine Lust zum Antworten und dann beschuldigen .

Sie lesen- ich antworte.
Zum Schwurbeln gehe ich in die Kneipe und nicht in ein Internetforum mit politischen Themen.


nach oben springen

#11956

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:22
von Leto_II. | 24.331 Beiträge | 67493 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Gerade wollte ich etwas Respekt für diesen Beitrag empfinden, wegen "setzt sich ins Unrecht".
Das scheint Sie allerdings wohl als einziges an der "Siedelei" zu stören, dass die "Gegner" damit propagandistisches Futter bekommen.


Wie gut, dass ich auch ohne Ihren Respekt gut leben kann, nur steht für links und rechts des "und" jeweil ein Argument.


nach oben springen

#11957

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:22
von nahal
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Dann MUSS man natürlich noch eine oben drauf setzen! Nahal, das klingt dann aber schon reichlich nach Trotz.


Nien, überhaupt nicht.
Die "Siedelei" beschränkt sich auf die Weiterentwicklung lebendiger Gemeinschaften, die bei Israel bleiben werden. Es hat nichts mit "oben drauf setzen". Hätte man das beabsichtigt, sähe das mögliche Angebot von 96-97% heute ganz anders aus.


nach oben springen

#11958

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:25
von nahal
avatar


Zitat von: nahal 
Nein, überhaupt nicht.
Die "Siedelei" beschränkt sich auf die Weiterentwicklung lebendiger Gemeinschaften, die bei Israel bleiben werden. Es hat nichts mit "oben drauf setzen". Hätte man das beabsichtigt, sähe das mögliche Angebot von 96-97% heute ganz anders aus.



Hier, damit es klarer wird, was ich meine:
Hier wird weitergebaut. Und das ist gut so.

http://www.ariel.ac.il/site/portals/english/


nach oben springen

#11959

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 18:40
von Hans Bergman | 20.682 Beiträge | 81684 Punkte


Zitat von: Leto_II. 
Wie gut, dass ich auch ohne Ihren Respekt gut leben kann, ...

Davon gehe ich ganz fest aus. Es ging aber trotzdem nur um jenen Beitrag.



nach oben springen

#11960

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:19
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Sie lesen- ich antworte.
Zum Schwurbeln gehe ich in die Kneipe und nicht in ein Internetforum mit politischen Themen.

Ich lese , Sie verlinken , hat mit Antworten nichts zu tun .
Ich kann Ihnen auch als Antwort auf eine bestimmte Frage , das Strafgesetzbuch verlinken .
Wenn sie das als Antwort OK finden , dann können wir weiter diskutieren .


nach oben springen

#11961

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:30
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Nein, das ist auch nicht deine Meinung(obwohl ich schun wusste, was ich mit den 1000€ anfinge).
Es geht mir darum, dass Du ständig den Eindruck erweckst, die Versuche der verschiedenen israelischen Regierungen (seit 1994), den Palästinensern entgegenzukommen, nicht gegeben hätte. Du scheinst auch nicht zu akzeptieren, dass die Lehren, die Israel aus diesen gescheiterten Versuchen verheerend waren und eine Mahnung gegen weiteres, ungesichertes, Entgegenkommens sei.
Da Du diese, trotz Deines Wissens, zu ignorieren versuchst (wenigsten in Deiner Arumentation), hier eine verkürzte Liste:
Oslo Folge Intifada
Libanon-Rückzug Folge Katyuschas
Gaza-Rückzug Folge Kassams
Deine "Forderungen" an Israel sind, angesichts dieser Vorgeschichte, unredlich.

Frage :
Wurde in Oslo nicht ein Siedlungsstopp vereinbart ?
Hat Israel sich daran gehalten ?


nach oben springen

#11962

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:47
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Ich lese , Sie verlinken , hat mit Antworten nichts zu tun .
Ich kann Ihnen auch als Antwort auf eine bestimmte Frage , das Strafgesetzbuch verlinken .
Wenn sie das als Antwort OK finden , dann können wir weiter diskutieren .

Ein Text( Link) als Diskussionsgrundlage, war ein Angebot- Sie haben keine Lust, dann nicht.


nach oben springen

#11963

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:47
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Hier, damit es klarer wird, was ich meine:
Hier wird weitergebaut. Und das ist gut so.
http://www.ariel.ac.il/site/portals/english/

Israel hat drei Optionen: Es kann die Siedlungen behalten und die Demokratie - dann wird es kein jüdischer Staat mehr sein. Es kann die Siedlungen behalten und den "jüdischen Charakter" - dann wird es keine Demokratie mehr sein. Oder es kann die Siedlungen aufgeben und jüdisch und demokratisch bleiben. Was es nicht sein kann: Ein Land, das Siedlungen vorantreibt, jüdisch ist und außerdem demokratisch.



nach oben springen

#11964

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:48
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: guylux 
Frage :
Wurde in Oslo nicht ein Siedlungsstopp vereinbart ?
Hat Israel sich daran gehalten ?

Seit wievielen Jahrzehnten werden schon Siedlungsstopps vereinbart und gefordert?

Als ob das diese Herrschaften interessieren würde.


nach oben springen

#11965

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:51
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Erst keine Lust zum Lesen und dann auch noch kneifen.

In der israelischen Verfassung steht nichts über illegale Siedlungen und Vertreibung unerwünschter Palästinenser!


nach oben springen

#11966

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II. 
Die Frustration darüber kann ich auch verstehen, Israel setzt sich mit der Siedelei trotzdem ins Unrecht und gibt seinen Gegnern damit propagandistisches Futter.

Wenn es nur das propagandistische Futter wäre, könnte man es noch eine Zeit lang ignorieren. Es ist aber handfestes Unrecht durch Vertreibung und Zerstörung palästinensischen Lebensraum.


nach oben springen

#11967

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 19:55
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ja, man sollte vorsichtig sein, mit dem was man verlinkt. Im ersten Satz des Artikels wird Ihre Aussage ad absurdum geführt:
"apparently in response to the Israeli army’s removal of an illegal outpost in the area."
Brauchen Sie eine Übersetzung?

Sie erwarten wahrscheinlich , dass jetzt jeder Beifall klatscht weil EIN Outpost ( von etwa 120 ) geräumt wurde und den Palestinesern nur mal Tausend Olivenhaine als Repressalie gegen etwas , womit sie rein gar nichts zu tun hatten , kaputtggemacht wurden .
Dazu brauche Ich keine Ubersetzung , aber dass Sie das alles so gelassen kommentieren , zeugt von einem völlig gestörten Rechtsverständnis .
Sie sollten Sich schämen , umsomehr als der Link nur zeigen wollte was "Price-Tag " ist .


nach oben springen

#11968

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:18
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: guylux 
Ich lese , Sie verlinken , hat mit Antworten nichts zu tun .
Ich kann Ihnen auch als Antwort auf eine bestimmte Frage , das Strafgesetzbuch verlinken .
Wenn sie das als Antwort OK finden , dann können wir weiter diskutieren .

Sie machen sich langsam selbst peinlich. Der für Sie verlinkte Wiki-Artikel ist nicht das Strafgesetzbuch, er enthält alle wesentlichen Argumente beider Seiten zum Thema Siedlungen. Sie täten gut daran, sich die 10 Minuten zum Lesen zu nehmen anstatt leeres Stroh zu dreschen.
Beste Grüsse!



nach oben springen

#11969

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:19
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: guylux 
Frage :
Wurde in Oslo nicht ein Siedlungsstopp vereinbart ?
Hat Israel sich daran gehalten ?

Ja, wurde - allerdings wurde in Oslo auch keine Intifada vereinbart.



nach oben springen

#11970

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:22
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Wenn es nur das propagandistische Futter wäre, könnte man es noch eine Zeit lang ignorieren. Es ist aber handfestes Unrecht durch Vertreibung und Zerstörung palästinensischen Lebensraum.

"Lebensraum"? Nachtigall, ick hör' Dir trapsen.....



nach oben springen

#11971

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:32
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: guylux 
Frage :
Wurde in Oslo nicht ein Siedlungsstopp vereinbart ?
Hat Israel sich daran gehalten ?

Nur zur Erinnerung: die Intifada von 2000 hatte nichts mit Siedlungen zu tun, sie war damit nicht begründet, sie nahm Sharons Besuch auf dem Tempelberg zum Anlass. Und dazu nur soviel: der Besuch war bei der Waqf - der muslimischen Verwaltung des Tempeberges - angemeldet und akzeptiert - er wurde von Extremisten als "Entheiligung" hinausgeschrieen. Ich habe übrigens mehrfach Muslime den Platz vor der Klagemauer gänzlich unbehelligt passieren sehen.
Die Intifada war Ausdruck dafür, dass palästinensischen Extremisten das Oslo-Abkommen als Verrat an der palästinensischen Sache erschien. Das sollte nicht vergessen werden.



nach oben springen

#11972

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:32
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Sie machen sich langsam selbst peinlich. Der für Sie verlinkte Wiki-Artikel ist nicht das Strafgesetzbuch, er enthält alle wesentlichen Argumente beider Seiten zum Thema Siedlungen. Sie täten gut daran, sich die 10 Minuten zum Lesen zu nehmen anstatt leeres Stroh zu dreschen.
Beste Grüsse!

Sie werden gestatten , dass Ich selbst bestimme wie Ich meine Zeit verbringe .
Die Debatte war mir die 10 Minuten nicht wert , schon allein deshalb , weil dem Foristen die wahrscheinlich 2 minutige Antwort die Zeit auch nicht wert war .


nach oben springen

#11973

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:34
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Nur zur Erinnerung: die Intifada von 2000 hatte nichts mit Siedlungen zu tun, sie war damit nicht begründet, sie nahm Sharons Besuch auf dem Tempelberg zum Anlass. Und dazu nur soviel: der Besuch war bei der Waqf - der muslimischen Verwaltung des Tempeberges - angemeldet und akzeptiert - er wurde von Extremisten als "Entheiligung" hinausgeschrieen. Ich habe übrigens mehrfach Muslime den Platz vor der Klagemauer gänzlich unbehelligt passieren sehen.
Die Intifada war Ausdruck dafür, dass palästinensischen Extremisten das Oslo-Abkommen als Verrat an der palästinensischen Sache erschien. Das sollte nicht vergessen werden.

Die Frage war : wurde in Oslo ein Siedlungsstopp vereinbart und hat Israel sich daran gehalten ?


nach oben springen

#11974

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 21:57
von GeorgeF | 4.734 Beiträge | 4734 Punkte


Zitat von: guylux 
Sie werden gestatten , dass Ich selbst bestimme wie Ich meine Zeit verbringe .
Die Debatte war mir die 10 Minuten nicht wert , schon allein deshalb , weil dem Foristen die wahrscheinlich 2 minutige Antwort die Zeit auch nicht wert war .

Sie unterschätzen Ihren Diskussionspartner. Dem war die Antwort auf Ihre Frage nämlich die Zeit wert, über eine angemessene Antwort nachzudenken und einen Link herauszusuchen und zu lesen, der Ihrer Frage angemessen ist. Sie schlagen solche Mühen in den Wind. das ist nicht nur respektlos, sondern auch dumm. Ich schrieb es bereits.



nach oben springen

#11975

RE: Nationendefinition

in Politik 15.08.2010 22:01
von Hans Bergman | 20.682 Beiträge | 81684 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
"Lebensraum"? Nachtigall, ick hör' Dir trapsen.....

Auf die lustigere Art gebracht, klingt eine Unterstellung sehr moderat und geschickt. Spricht auch sehr für gutes Benehmen. Allerdings nicht ausschließlich.
Unangebracht ist es in jedem Fall. Ich werte es mal als ein bisschen gedankenlos und auf die Schnelle reagiert (passiert mir ja auch manchmal).



zuletzt bearbeitet 15.08.2010 22:20 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: cheskakim
Besucherzähler
Heute waren 180 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1493 Themen und 297077 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen