#9301

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 14:47
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Ich habe nicht behauptet, dass Hamas alle Palästinenser representiert.
Falls Sie meine anderen Beiträge gelesen haben- das schrieb ich bereits.
Hamas ist mit ihren radikalen Thesen nach meiner Ansicht das Hauptproblem.
„Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: 'Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!'“
– Artikel 7
( Quelle: Wikipedia)
Eine schlechte Grundlage für Verhandlungen, oder?



Was war noch mal die Ausrede, bevor die Hamas - mit Hilfe Israels - ins Leben gerufen wurde?
So wie die LikudCharta geändert werden kann, kann es auch die HamasCharta.
Wer Frieden will, wird verhandeln um genau zu diesem Ergebnis zu kommen.


nach oben springen

#9302

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 14:51
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Lea S. 
So ein Käse!
Wenn es so alles gem. Ihrer und anderer Vorurteile stimmen würde, dann wäre die gesamte DDR vor der Wende eine blühende Landschaft mit fein zurechtgemachten Häusern gewesen..........Deutsche und Juden haben die schmucken Häuser, alle anderen sind dreckig.................
Wann lösen Sie sich endlich von Ihren Vorurteilen?

Die DDR war tatsächlich innerhalb des Ostblocks Spitzenreiter, ähnlich der Position die Westdeutschland im Westblock hatte.


nach oben springen

#9303

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 14:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich würde vorschlagen, das Aufrechnen der Zahl der Toten mal aussen vor zu lassen. Erstens riecht das nach einer gänzlich übelriechenden und nicht endenwollenden Leichenzählerei und Zweitens geht es grundsätzlich weniger um absolute Zahlen, sondern um Absichten, die mit dem Töten verbunden sind.

Um das Aufrechnen zu lassen. sollten vielleicht die dämlichen "die Israelis werden haufenweise von den Palästinensern getötet" unterbleiben.
Wenn dieser irreführende Mist immer wieder in die Diskussion eingebracht wird, wird es Zeit, einmal die wirklichen Zahlen anzusehen.
Das hat mit Aufrechnen nichts zu tun.

Und nein, die Absicht ist nicht schlimmer als die Tat, oder ist der Wunsch nach
Tod des
Gegners schon schlimmer als tausendfache Leichen?

Diese Einseitigkeit, dieses in Anspruchnehmen von Recht und Existensrecht nur für eine Seite ist zum kotzen.


nach oben springen

#9304

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 14:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: primatologe 
Die DDR war tatsächlich innerhalb des Ostblocks Spitzenreiter, ähnlich der Position die Westdeutschland im Westblock hatte.


Es ging hier aber um die wunderschönen Häuser und um den Dreck der anderen Menschen.

Die wunderschönen, so toll gepflegten und instandgesetzten Häuser der DDR konnte man kurz nach der Wende falls man es nicht bereits vorher kannte) sehen.


nach oben springen

#9305

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:01
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Es ging hier aber um die wunderschönen Häuser und um den Dreck der anderen Menschen.
Die wunderschönen, so toll gepflegten und instandgesetzten Häuser der DDR konnte man kurz nach der Wende falls man es nicht bereits vorher kannte) sehen.

Ich frag mich immer, warum die grossen Unternehmen ihre Mitarbeiter vor Auslandseinätzen immer zu den teuren Schulungen schicken, wenn es keine Mentalitätsunterschiede gäbe.


nach oben springen

#9306

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:05
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: Lea S. 
...Und nein, die Absicht ist nicht schlimmer als die Tat, oder ist der Wunsch nach
Tod des Gegners schon schlimmer als tausendfache Leichen?....

Der Wunsch ist nicht einmal vor Gericht relevant. Da wird es für meinen Geschmack allerdings ziemlich grenzwertig. Es wurden schon viele Menschen getötet, weil die Polizei gegen eine ausgesprochene Drohung nichts unternehmen konnte, wenn sonst nichts vorlag.

Bei der Hamas liegen Androhung und Taten aber zusammen, wenn auch nicht chronologisch richtig. Aber einer Androhung kann man immer auch eine Ausführung zuordnen.

Hierin liegt m.E. auch ein riesiges Problem.



nach oben springen

#9307

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:08
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: primatologe 
Ich frag mich immer, warum die grossen Unternehmen ihre Mitarbeiter vor Auslandseinätzen immer zu den teuren Schulungen schicken, wenn es keine Mentalitätsunterschiede gäbe.

Was haben Schulungen mit fein sauberen Häusern, mit gemähtem Rasen und tollen Zäunen in einer ansonsten dreckigen Umgebung zu tun?


nach oben springen

#9308

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:11
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Der Wunsch ist nicht einmal vor Gericht relevant. Da wird es für meinen Geschmack allerdings ziemlich grenzwertig. Es wurden schon viele Menschen getötet, weil die Polizei gegen eine ausgesprochene Drohung nichts unternehmen konnte, wenn sonst nichts vorlag.
Bei der Hamas liegen Androhung und Taten aber zusammen, wenn auch nicht chronologisch richtig. Aber einer Androhung kann man immer auch eine Ausführung zuordnen.
Hierin liegt m.E. auch ein riesiges Problem.

Bedrohung in Deutschland: § 241 StGB
bis ein Jahr oder Geldstrafe


nach oben springen

#9309

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:14
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Der Wunsch ist nicht einmal vor Gericht relevant. Da wird es für meinen Geschmack allerdings ziemlich grenzwertig. Es wurden schon viele Menschen getötet, weil die Polizei gegen eine ausgesprochene Drohung nichts unternehmen konnte, wenn sonst nichts vorlag.
Bei der Hamas liegen Androhung und Taten aber zusammen, wenn auch nicht chronologisch richtig. Aber einer Androhung kann man immer auch eine Ausführung zuordnen.
Hierin liegt m.E. auch ein riesiges Problem.


Es gibt doch gar keinen Zweifel darüber, wer oder was die Hamas ist und macht.
Ich kann nur dieses elende, verlogene weil einseitige Gerede über die armen israelischen Toten, die so ganz ohne das Zutun ihrer eigenen Regierung durch Palästinenser ermordet werden nicht mehr hören.

Der eine Tote ist ebenso zu bedauern, wie der andere.
Gibt es aber eine Anzahl von 1:10, bzw. im letzten Gazakrieg von 1:100 dann läuft da etwas verdammt schief und die Argumentation über die "bösen, mordenden Palästinenser" ist nur noch verlogen.


nach oben springen

#9310

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:16
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Was haben Schulungen mit fein sauberen Häusern, mit gemähtem Rasen und tollen Zäunen in einer ansonsten dreckigen Umgebung zu tun?

Sie meinen es gibt keine Mentalitätsunterschiede?


nach oben springen

#9311

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:18
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: primatologe 
Bedrohung in Deutschland: § 241 StGB
bis ein Jahr oder Geldstrafe

Ich sagte, die Polizei kann nichts dagegen tun. Klar, sie kann zur Anzeige raten. Anzeige erstatten können aber nur lebende Personen, nicht die, die bereits umgebracht wurden.



nach oben springen

#9312

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:21
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: primatologe 
Sie meinen es gibt keine Mentalitätsunterschiede?

Zwischen den einzelnen Menschen gibt es die auch. Nicht nur zwischen Ethnien.



zuletzt bearbeitet 29.07.2010 15:22 | nach oben springen

#9313

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:24
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19994 Punkte


Zitat von: primatologe 
Toll, können Sie das beweisen?
Wenn das wahr ist, dann werde ich meine Meinung, na sagen wir mal, ungefähr um 45 Grad drehen.


Hm, soll ich Ihnen meine Bekannten - ein inzwischen ziemlich altes ostdeutsches Ehepaar - mit ihren Fotos und Erinnerungen vorbei schicken? Oder wie...? Keine Juden, wohlgemerkt. Sie können es also glauben oder nicht - ich habe die Fotos gesehen und den Reisebericht genießen dürfen, habe somit keinen Grund, daran zu zweifeln.

Im Kibbuzz arbeiten die israelischen Juden doch auch mit ihren Händen - was ist so besonders daran?


nach oben springen

#9314

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:26
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19994 Punkte


Zitat von: Lea S. 
So ein Käse!
Wenn es so alles gem. Ihrer und anderer Vorurteile stimmen würde, dann wäre die gesamte DDR vor der Wende eine blühende Landschaft mit fein zurechtgemachten Häusern gewesen..........Deutsche und Juden haben die schmucken Häuser, alle anderen sind dreckig.................
Wann lösen Sie sich endlich von Ihren Vorurteilen?


Lea, es ging ja nicht vordergründig umd die schönen oder unschönen Häuser, sondern daß Juden eben nicht nur auf Kosten anderer leben, wie klischeehaft behauptet.


nach oben springen

#9315

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:27
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Es gibt doch gar keinen Zweifel darüber, wer oder was die Hamas ist und macht.
Ich kann nur dieses elende, verlogene weil einseitige Gerede über die armen israelischen Toten, die so ganz ohne das Zutun ihrer eigenen Regierung durch Palästinenser ermordet werden nicht mehr hören.
Der eine Tote ist ebenso zu bedauern, wie der andere.
Gibt es aber eine Anzahl von 1:10, bzw. im letzten Gazakrieg von 1:100 dann läuft da etwas verdammt schief und die Argumentation über die "bösen, mordenden Palästinenser" ist nur noch verlogen.

Aber wer schreibt hier denn von den "bösen, mordenden Palästinensern"? Guylux bspw. hat an die Charta der Hamas erinnert - einer fraglos fanatischen, extremistischen Organisation mit inakzeptablen Zielen. Dem stehen israelische Fanatiker gegenüber - auch wenn Kahanes Kach-Partei in Israel verboten ist, Anhänger hat sie leider in erkennbarer Zahl (und ihre Zentrale in Kalifornien).
Bleibt israels Siedlungspolitik und die Frage, wie aus dem derzeitigen Zustand der (beiderseitigen) Feindseligkeiten herauszukommen ist. Und da hilft meiner unmassgeblichen Meinung nach kein Gerichtsverfahren, da helfen nur Einsicht und Kompromisse - wieder auf beiden Seiten. Als Vorschlag nur mal: Verzicht auf Maximalforderungen...



zuletzt bearbeitet 29.07.2010 15:29 | nach oben springen

#9316

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:27
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Ich sagte, die Polizei kann nichts dagegen tun. Klar, sie kann zur Anzeige raten. Anzeige erstatten können aber nur lebende Personen, nicht die, die bereits umgebracht wurden.

Das ist richtig.
Besonders der letzte Satz ist unwiderlegbar.


nach oben springen

#9317

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 15:32
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Lea, es ging ja nicht vordergründig umd die schönen oder unschönen Häuser, sondern daß Juden eben nicht nur auf Kosten anderer leben, wie klischeehaft behauptet.

Dazu tendieren weniger mit, dafür eher von anderen zu leben, als andere.
Das ist bisher mein Eindruck, den ich gern revidiere, wenn ich andere Erfahrungen mache.


nach oben springen

#9318

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 16:27
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19994 Punkte


Zitat von: primatologe 
Kleiner Nachtrag:
Ganze Staaten arbeiten mit Klischees, mit positiven natürlich.
Uncle Sam: Verkörpert den typischen amerikanischen Lebensstil.
Zipfelmütze: Verkörpert die typisch deutsche Arglosigkeit.
Marianne: Verkörpert die typisch französische politische Haltung
Und auf die Mehrheit passen die Symbole.


Huch, ich lebe anscheinend in fast klischeefreier Zone! Uncle Sam - okay. Der Rest hat sich mir noch nicht vorgestellt. :(


nach oben springen

#9319

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 16:30
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19994 Punkte


Zitat von: Lea S. 
So ein Käse!
Wenn es so alles gem. Ihrer und anderer Vorurteile stimmen würde, dann wäre die gesamte DDR vor der Wende eine blühende Landschaft mit fein zurechtgemachten Häusern gewesen.........


War die DDR auch - gemessen an ihren Möglichkeiten! Mehr ging halt nicht, denn mach mal aus Schei** Bonbons...


nach oben springen

#9320

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 16:34
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Huch, ich lebe anscheinend in fast klischeefreier Zone! Uncle Sam - okay. Der Rest hat sich mir noch nicht vorgestellt. :(

Sie kennen das Symbol Zipfelmütze für arglose Deutsche nicht?
Die Alt+Doof-Zertifikate von Lehman-Brothers waren extra auf diese arglosen Zipelmützen zugeschnitten.
Und den Begriff "German Stupid Money" haben meine Lieblingsfeinde erfunden, auch extra für arglose Zipfelmützen.


nach oben springen

#9321

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 16:45
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: primatologe 
Das ist richtig.
Besonders der letzte Satz ist unwiderlegbar.

Warten wir mal ab, was Willie dazu sagt. :(



nach oben springen

#9322

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 16:49
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Warten wir mal ab, was Willie dazu sagt. :(

Wer die Aussage widerlegt, der holt auch den Teufel aus der Hölle.


nach oben springen

#9323

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 17:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Sagen Sie das doch mal der Nachtschwester , die behauptet doch die Westbank gehöre Israel , womit die Siedlungen natürlich absolut legal sind !



Lesen Sie doch erst mal Georges Text zu ende:


Zitat von: GeorgeF 
Nein, nach Kriegsvölkerrecht sind die Siedlungen in den West-Banks illegal. Genauso aber auch ist die Besiedlung der ehemal deuschen Ostprovinzen durch Polen illegal, ebenso die der ehemals polnischen Ostprovinzen durch Ukrainer und Weissrussen. Friede uns Ausgleich kann nicht durch Rechthaberei und totale Restitution erreicht werden. Realitätssinn und Kompromissbereitschaft sind gefragt.


Oder weshalb lassen Sie den größten Teil des Beitrags gleich mal weg?

Außerdem dürfen Sie mir gerne belegen, wem die Westbank gehört.


nach oben springen

#9324

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 17:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Die liest nur was in ihr Weltbild passt .


Beleg?



zuletzt bearbeitet 29.07.2010 17:08 | nach oben springen

#9325

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 29.07.2010 17:20
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Was war noch mal die Ausrede, bevor die Hamas - mit Hilfe Israels - ins Leben gerufen wurde?




Hamas wurde nicht mit "Hilfe Israels" ins Leben gerufen, sondern gründete sich aus der Muslimbruderschaft heraus. Israel hatte die Hamas zunächst wegen ihrer karitativen Tätigkeit unterstützt, auch weil Israel die Hamas zu dieser Zeit nicht als Gefahr ansah.


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Leto_II., sayada.b.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redology
Besucherzähler
Heute waren 107 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1501 Themen und 306416 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen