#8701

RE: Absage!

in Politik 20.07.2010 17:47
von sayada.b. | 8.945 Beiträge | 19984 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Keine Ursache. :)


Komplimente nimmst Du immer, wie? Sprich selbst von mir, Deiner schlagkräftigen Forumsgattin...?! ;-P


nach oben springen

#8702

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.07.2010 19:29
von sayada.b. | 8.945 Beiträge | 19984 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Na denn ist ja gut.
Aber dazu ein kleines Erlebnis: Bei einer Fahrt durch die Umgebung von Jerusalem mit meinen Gastgebern, wies ich auf ein Bauwerk mit der Bemerkung hin: "Das ist ja wohl eine der grössten architektonischen Scheusslichkeiten auf dieser Erde". "Recht hast Du", war die Antwort, "dieser völlig überdimensionierte Kasten ist das Ding, das mit Olmerts politischer Rückendeckung gebaut wurde und an dem er klotzig verdient hat".
Ebenso bei einer Besichtigungstour durch Tel Aviv der Stadtführer: "Dies ist die teuerste Wohnlage in der Stadt, hier hat sich Ehud Barack etliche Luxuswohnungen unter den Nagel gerissen."


Oh, ich bin ja nach wie vor echt sehr froh, daß Sie hier nun mitschreiben!!! Zum einen äußern Sie sich so sachlich zur Situation im "holy land", wie es nur eben möglich ist (auch wenn manche dies hier nicht wahrhaben wollen, die aber kaum Ahnung haben von der Materie); zum anderen mag ich Ihre politischen Statements, die Art, wie Sie Bekanntschaften beschreiben, usw. ... Warum? Nunja, ich komme mir dann nicht mehr so "anders" vor! Meine Bekannten scheinen gaanz ähnlich Ihren zu urteilen und das ist wahrlich nicht die Norm in Israel. Naja, jedenfalls ist es nicht die Norm, mit anderen drüber zu reden.


nach oben springen

#8703

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 01:25
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Oh, ich bin ja nach wie vor echt sehr froh, daß Sie hier nun mitschreiben!!! Zum einen äußern Sie sich so sachlich zur Situation im "holy land", wie es nur eben möglich ist (auch wenn manche dies hier nicht wahrhaben wollen, die aber kaum Ahnung haben von der Materie); zum anderen mag ich Ihre politischen Statements, die Art, wie Sie Bekanntschaften beschreiben, usw. ... Warum? Nunja, ich komme mir dann nicht mehr so "anders" vor! Meine Bekannten scheinen gaanz ähnlich Ihren zu urteilen und das ist wahrlich nicht die Norm in Israel. Naja, jedenfalls ist es nicht die Norm, mit anderen drüber zu reden.

Naja, vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen, aber ich schreibe schon eine ganze Weile "hier".
Und ob ich sachlich bin? Ich berichte eben auch nur über meine sehr subjektiven Eindrücke, warte allerdings auf ebenso motivierte / fundierte Gegenargumente. Leider ist in diesem Forum sonst Niemand, der aktuell berichten kann, wie es da "vor Ort" aussieht. Ein gutes Beispiel ist die Frage "Flüchtlingslager". Es wird offensichtlich und mehrheitlich vom Elfenbeinturm aus argumentiert.


nach oben springen

#8704

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 02:35
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Leider ist in diesem Forum sonst Niemand, der aktuell berichten kann, wie es da "vor Ort" aussieht..



Aha, ich bin also Luft....


nach oben springen

#8705

sorry

in Politik 21.07.2010 07:35
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Maga ...ihn angefahren habe. Ansonsten habe ich Ihnen zugestimmt, was Zwangsprostitution angeht, nicht was das Judentum betrifft. Nur zur allgemeinen Klarstellung.

Ich dachte Maga wär ein Frauenname, sorry.

Zum Thema Judentum haben Sie mir nicht zugestimmt, das ist richtig.
Es ist auch unwahrscheinlich, aber auch nicht weiter schlimm, dass wir uns da wohl kaum einig werden. Aber vielleicht nähern wir uns an.

Meine Kritik fängt schon beim Auserwähltenstatus an, der bei mir in gleicher Höhe Ablehnung hervorruft.
Wer sich über andere erhebt, wird erniedrigt werden, steht glaube ich sogar in der Bibel. (Ich bin Atheist, aber das scheint mir doch ganz plausibel und universell)
Ansehen kann man eben nicht erzwingen, das muss man sich erarbeiten.

Schauen Sie, die Deutschen haben die letzten Jahrzehnte jede Kritik ohne Vorbehalte angnommen und ausdiskutiert und an sich gearbeitet und nun schreiben ausländische Zeitung wir wären das führende Kulturvolk Europas. Also es geht doch, ganz ohne Sonderstatus.

Übrigens hab ich gelesen, dass in USA viele Juden den Auserwähltenstatus als unglücklich und belastend empfinden und loswerden wollen.


nach oben springen

#8706

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 08:48
von Hanswurst (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Rechnen können Sie auch nicht: Die Befragung stammt aus 2007 und bezog sich auf Geschehnisse in 1990.
Den Rest hake ich mal uner "freizügige Behauptung" ab.


Dieser text war zitiert.
Sagt daher sehr wenig bis nichts über meine rechenkünste aus.
Die "freizügige behauptung" stammt vermutlich von daria karpel.

Ich warte auf den beleg einer verurteilung. Oder haben sie es frei erfunden?



zuletzt bearbeitet 21.07.2010 08:48 | nach oben springen

#8707

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:01
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Dieser text war zitiert.
Sagt daher sehr wenig bis nichts über meine rechenkünste aus.
Die "freizügige behauptung" stammt vermutlich von daria karpel.
Ich warte auf den beleg einer verurteilung. Oder haben sie es frei erfunden?



Ich warte immer noch auf den glaubwürdigen Beleg, dass diese Geschichte überhaupt stimmt.


nach oben springen

#8708

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:02
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97396 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Oh, ich bin ja nach wie vor echt sehr froh, daß Sie hier nun mitschreiben!!!...

Da kann doch wirklich kommen wer mag, ein paar Beiträge später hängt die ihm am Hals...



nach oben springen

#8709

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich dachte Maga wär ein Frauenname, sorry.
Zum Thema Judentum haben Sie mir nicht zugestimmt, das ist richtig.
Es ist auch unwahrscheinlich, aber auch nicht weiter schlimm, dass wir uns da wohl kaum einig werden. Aber vielleicht nähern wir uns an.
Meine Kritik fängt schon beim Auserwähltenstatus an, der bei mir in gleicher Höhe Ablehnung hervorruft.




Warum wurden Sie eigentlich im Politik-Forum gesperrt? Wohl kaum wegen Kritik, sondern wegen ständiger antisemitischer Hetze der übelsten Art.



zuletzt bearbeitet 21.07.2010 09:25 | nach oben springen

#8710

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:14
von Hanswurst (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Ich warte immer noch auf den glaubwürdigen Beleg, dass diese Geschichte überhaupt stimmt.


Sie kennen den namen der befragenden militäpsychologin. Sie wissen, dass diese berichte in der Haaretz veröffentlich wurde. Der name eines beteiligten soldaten ist ebenfalls veöffentlicht. Was brauchen sie noch?
Andest gefragt, sind sie immer noch skeptisch ob der theorie, dass die erde nicht mittelpunkt der universums und keine scheibe ist?
Dann allerdings sehe ich kaum möglichkeiten ihnen einen "glaubwürdigen" beleg zu präsentieren.


nach oben springen

#8711

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:19
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Sie kennen den namen der befragenden militäpsychologin. Sie wissen, dass diese berichte in der Haaretz veröffentlich wurde. Der name eines beteiligten soldaten ist ebenfalls veöffentlicht. Was brauchen sie noch?




Nun, ein psychisch kranker Ex-Soldat hat diese Geschichte einer Psychologin erzählt. Es ist also nicht zu ersehen, in wie weit seine Aussage zutrifft oder Produkt seiner Erkrankung ist.
Übrigens kennt hier niemand den Bericht aus Haaretz, wenn ich mich recht erinnere, sondern nur die von Ihnen verlinkte Darstellung von der antisemitischen Webseite des Herrn Arendt.
Daher frage ich Sie nach glaubwürdigen Belegen für diese Geschichte.



zuletzt bearbeitet 21.07.2010 09:33 | nach oben springen

#8712

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:33
von Maga
avatar


Zitat von: NI 
Warum wurden Sie eigentlich im Politik-Forum gesperrt? Wohl kaum wegen Kritik, sondern wegen ständiger antisemitischer Hetze der übelsten Art.

Wo wurde primatologe denn gesperrt? Im SpOn?

Primatologe: Ich habe mir drei, vier Ihrer Beiträge im SpOn angesehen: Mit der Beißhemmung der deutschen "Gutmenschen"-Mannschaft gegen die Engländer lagen Sie aber richtig daneben. :-)


nach oben springen

#8713

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:40
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Wo wurde primatologe denn gesperrt? Im SpOn?



http://www.politik.de/forum/members/primatologe-39797.html


nach oben springen

#8714

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:40
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: NI 
Warum wurden Sie eigentlich im Politik-Forum gesperrt? Wohl kaum wegen Kritik, sondern wegen ständiger antisemitischer Hetze der übelsten Art.

Ich wurde nicht gesperrt und bin auch kein sogenannter Antisemit.
Allerdings schreibe ich SPON nicht mehr. Ist mir zu seicht.
Ich halte es lediglich für falsch Kritik aufzuspalten in normale Kritik und Antisemitismus.
Das bringt im Endeffekt nix ein. Antipolonismus gibt es ja auch nicht.


nach oben springen

#8715

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:42
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich wurde nicht gesperrt und bin auch kein sogenannter Antisemit.
Allerdings schreibe ich SPON nicht mehr. Ist mir zu seicht.



Sie wurden gesperrt und Sie sind ein übler antisemitischer Hetzer.
Ich habe einige Ihrer "Beiträge" im Politik-Forum gelesen, sie unterscheiden sich nicht von dem Müll den Sie hier schreiben.

http://www.politik.de/forum/members/primatologe-39797.html


nach oben springen

#8716

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:42
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Maga 
Wo wurde primatologe denn gesperrt? Im SpOn?
Primatologe: Ich habe mir drei, vier Ihrer Beiträge im SpOn angesehen: Mit der Beißhemmung der deutschen "Gutmenschen"-Mannschaft gegen die Engländer lagen Sie aber richtig daneben. :-)

Stimmt, das war völlig daneben.


nach oben springen

#8717

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:43
von sayada.b. | 8.945 Beiträge | 19984 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Naja, vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen, aber ich schreibe schon eine ganze Weile "hier".
Und ob ich sachlich bin? Ich berichte eben auch nur über meine sehr subjektiven Eindrücke, warte allerdings auf ebenso motivierte / fundierte Gegenargumente. Leider ist in diesem Forum sonst Niemand, der aktuell berichten kann, wie es da "vor Ort" aussieht. Ein gutes Beispiel ist die Frage "Flüchtlingslager". Es wird offensichtlich und mehrheitlich vom Elfenbeinturm aus argumentiert.


Ich weiß, daß Du schon einige Zeit hier schreibst! ;) Habe ich ja schon vor einigen Wochen sehr begrüßt... Aber das MoFo gibt es eben schon ein wenig länger - Du Frischling! :)))

Und natürlich gibt jeder von uns hier subjektive Eindrücke wieder, aber man kann die Welt mit einem oder zwei Augen sehen, schwarz-weiß oder auch mit Grautönen. Ich finde, Du kriegst letzteres sehr gut hin.

Hat nahal einen neuen Nick? => Niemand...? Der paßt aber nicht zu ihm... ;))


nach oben springen

#8718

RE: Frage an einen Antisemiten

in Politik 21.07.2010 09:48
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: NI 
Sie wurden gesperrt und Sie sind ein übler antisemitischer Hetzer.
Ich habe einige Ihrer "Beiträge" im Politik-Forum gelesen, sie unterscheiden sich nicht von dem Müll den Sie hier schreiben.
http://www.politik.de/forum/members/primatologe-39797.html

Sie sind zu verbohrt um Verkrustungen aufzubrechen.
Rechthaberei bringt uns nicht weiter und die Juden schon garnicht.
Durch Sie wird bestimmt nix besser, was seit 2000 Jahren schon falsch läuft.
In dem Politikforum darf sich übrigens jeder Oberlehrer zum Zensor aufspielen, das hat nix zu bedeuten.


nach oben springen

#8719

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 09:50
von Hanswurst (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Leider ist in diesem Forum sonst Niemand, der aktuell berichten kann, wie es da "vor Ort" aussieht. Ein gutes Beispiel ist die Frage "Flüchtlingslager". Es wird offensichtlich und mehrheitlich vom Elfenbeinturm aus argumentiert.


Sie sind nicht der einzigste der nach israel und in die besetzten gebiete reist.
Allerdings einer der wenigen, der nur israelischen friede, freude, eierkuchen und unfähige palästinser sieht.

Die Leute sind hier eingesperrt und kommen nier raus, sie sind ebenfalls der Willkuer israelischer Soldaten ausgesetzt, die hier wahllos Menschen toeten (erst vor einigen Tagen wurde ein Kind erschossen).


Das Mädchen, das neben mir auf dem Pult sitzt, erzählte, dass ihre Wohnung schon drei Mal in kurzer Zeit durchsucht wurde und immer in einem schrecklichen Zustand hinterlassen wurde. Ihr Vater ist Arzt und daher selten daheim, also müssen sie und ihre Geschwister es ausbaden. Kein Einzelfall, sondern für jeden Palästinenser ist dies Alltag!
Sie sind der israelischen Regierung völlig ausgeliefert und haben kaum eine Möglichkeit, dies der freien Welt mitzuteilen. Natürlich, wenn man die Wahrheit wissen will, dann findet man sie auch, aber es ist doch viel einfacher, es so hinzunehmen, wie es uns vorgesetzt wird. Sie haben leider nicht die Mittel, noch die Medien, um Gehör in der Welt zu finden, sondern sind auf andere Informanten angewiesen. Ich fragte nach Internet, aber das wird von Israel überwacht und wenn da etwas nach draußen dringt, was Israel nicht gefällt, wird nach dem Verfasser gefahndet und der wird in "Null-Komma-Nix" gefunden und man wird ihm unvergesslich klar machen, dass er es nicht wieder zu tun hat. Es werden auch Briefe szensiert. Eigentlich eine totale Überwachung!



Für mich sind sie ein israelischer propagandist, der bewußt lügt.


nach oben springen

#8720

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 10:01
von Maga
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Hat nahal einen neuen Nick? => Niemand...? Der paßt aber nicht zu ihm... ;))

Nee, "niemand" passt zu nahal wirklich nicht. Auch nicht zu seiner eigenen Selbsteinschätzung. :-)

So, ich bin mitten im Aufbruch. Ich wünsche euch eine schöne Zeit mit anregenden, aber nicht ausartenden Debatten - hier ist der Preußenstrang viel zivilisierter als der Siedlungsstrang. Bis in zwei Wochen. Für mich ist Urlaub wirklich Urlaub und bedeutet kein Internet.

(Na ja, vielleicht schicke ich euch mal Grüße von den Cinque Terre. :-))


nach oben springen

#8721

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 10:11
von sayada.b. | 8.945 Beiträge | 19984 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Da kann doch wirklich kommen wer mag, ein paar Beiträge später hängt die ihm am Hals...


Dämlack! :(


nach oben springen

#8722

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 10:18
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Dämlack! :(

Richtig so, finde ich auch.
Hans Bergmann kann anscheinend mit Frauen nicht ungehen.


nach oben springen

#8723

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 10:34
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Aha, ich bin also Luft....

Nee - aber schreibst Du denn nicht aus den USA?


nach oben springen

#8724

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 21.07.2010 10:36
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Nee, "niemand" passt zu nahal wirklich nicht. Auch nicht zu seiner eigenen Selbsteinschätzung. :-)
So, ich bin mitten im Aufbruch. Ich wünsche euch eine schöne Zeit mit anregenden, aber nicht ausartenden Debatten - hier ist der Preußenstrang viel zivilisierter als der Siedlungsstrang. Bis in zwei Wochen. Für mich ist Urlaub wirklich Urlaub und bedeutet kein Internet.
(Na ja, vielleicht schicke ich euch mal Grüße von den Cinque Terre. :-))

Na dann viel Spass! Und dringend zu empfehlen: "Spaziergang" von Porto Venere auf dem Küstenpfad nach Norden (Tagesausflug).


nach oben springen

#8725

RE: sorry

in Politik 21.07.2010 10:43
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich dachte Maga wär ein Frauenname, sorry.
Zum Thema Judentum haben Sie mir nicht zugestimmt, das ist richtig.
Es ist auch unwahrscheinlich, aber auch nicht weiter schlimm, dass wir uns da wohl kaum einig werden. Aber vielleicht nähern wir uns an.
Meine Kritik fängt schon beim Auserwähltenstatus an, der bei mir in gleicher Höhe Ablehnung hervorruft.
Wer sich über andere erhebt, wird erniedrigt werden, steht glaube ich sogar in der Bibel. (Ich bin Atheist, aber das scheint mir doch ganz plausibel und universell)
Ansehen kann man eben nicht erzwingen, das muss man sich erarbeiten.
Schauen Sie, die Deutschen haben die letzten Jahrzehnte jede Kritik ohne Vorbehalte angnommen und ausdiskutiert und an sich gearbeitet und nun schreiben ausländische Zeitung wir wären das führende Kulturvolk Europas. Also es geht doch, ganz ohne Sonderstatus.
Übrigens hab ich gelesen, dass in USA viele Juden den Auserwähltenstatus als unglücklich und belastend empfinden und loswerden wollen.

und noch so'n antisemitischer Allgemeinplatz: Das Märchen vom "Auserwählten Volk" - mit der Konnotation, damit fühlten sich die Juden als etwas Besseres. Wenn Sie sich mal etwas intensiver mit dem jüdischen Verständnis dieses Punktes auseinanderstzen würden .... aber Ihre antisemitischen Stereotypen verhindern das ja.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
sayada.b.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redology
Besucherzähler
Heute waren 94 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1501 Themen und 306413 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen