#8576

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 15:41
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Nochmal die Frage:
Oberst Klein hat den Befehl erteilt, der ca 140 Zivilisten, Frauen und Kinder, das Leben gekostet hat. Wurde er angeklagt und verurteilt? Hat er dafuer gesorgt, dass vorher diese Zivilisten gewarnt wurden? Hat er die Regeln der Verhaeltnismaessigkeit beachtet?
Ist er, wenigstens, degradiert und versetzt worden?


Ich weiss die Antworten auf Ihre Fragen nicht ,finde das auch hier nicht relevant .
Ich glaube verstanden zu haben , dass Oberst Klein die Lage falsch eingeschätzt hat und deshalb falsch reagiert hat , was nicht das Gleiche ist wie kaltblütig Menschen zu erschiessen .
Für ( fast ) jedes Verbrechen in der Welt gibt es ein Pendant mit dem man es entschuldigen kann .
Wird fast immer von denen benutzt die Dreck am Stecken haben !


nach oben springen

#8577

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 15:45
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Ich weiss die Antworten auf Ihre Fragen nicht ,finde das auch hier nicht relevant .
Ich glaube verstanden zu haben , dass Oberst Klein die Lage falsch eingeschätzt hat und deshalb falsch reagiert hat , was nicht das Gleiche ist wie kaltblütig Menschen zu erschiessen .
Für ( fast ) jedes Verbrechen in der Welt gibt es ein Pendant mit dem man es entschuldigen kann .
Wird fast immer von denen benutzt die Dreck am Stecken haben !



Quatsch hoch drei.
Es gibt Fehler in der Einschaetzung (so zB Klein) und unentschuldbares, kriminelles Fehlverhalten. Es gibt systemische Fehler und persoenliche Fehler. Beides sind nicht zu vermischen. Sie versuchen zu pauschalieren und der IDF, insgesamt, die Absicht zu "Kriegsverbrechen" zu unterstellen. Alle Beispiele (so oben, das Beispiel einer Gefaengnisverurteilung), die man gegen Ihrer idiotische Theorie bringt, uebersehen Sie.


nach oben springen

#8578

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 15:54
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: guylux 
Die israelische Regierung hat nach dem Gaza-Krieg genau das Gegenteil behauptet und wollte das Kriegsrecht geändert sehen , da es in asymetrischen Konflikten nicht ausreiche .


Die Genfer Konventionen sind, wie schon geschrieben, ein Vertrag auf Gegenseitigkeit und Israel ist verdonnert worden, diesen um zu setzten, obwohl man da einen ganz anderen Vertrag unterschrieben hat. Die Gegenseitigkeit ist damit gebrochen. Das die darüber nicht begeistert sind, sollte klar sein. Rechtssystematisch halte ich das auch für einen Fehler, für die Zivilbevölkerung ist das aber von Vorteil und das sollte nätürlich im Vordergrund stehen.


nach oben springen

#8579

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 16:08
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Quatsch hoch drei.
Es gibt Fehler in der Einschaetzung (so zB Klein) und unentschuldbares, kriminelles Fehlverhalten. Es gibt systemische Fehler und persoenliche Fehler. Beides sind nicht zu vermischen. Sie versuchen zu pauschalieren und der IDF, insgesamt, die Absicht zu "Kriegsverbrechen" zu unterstellen. Alle Beispiele (so oben, das Beispiel einer Gefaengnisverurteilung), die man gegen Ihrer idiotische Theorie bringt, uebersehen Sie.

Ich unterstelle der IDF nicht generell Kriegsverbrechen . Ich stelle nur fest , dass die IDF für eine Zahl Kriegsverbrechen verantwortlich ist .
Das Beispiel EINES verurteilten Soldaten beeindruckt mich nicht sonderlich . Ich kenne die Umstände der Tat nicht , sie scheint sich nicht im Krieg zugetragen zu haben und es war ein Brite das Opfer , kein Palestinenser . Vielleicht waren die Umstände auch so , dass man um eine Verurteilung nicht herumkam weil , im Gegensatz zu Gaza , unabhängige Augenzeugen vorhanden waren .
Ich kann das , wie gesagt nicht beurteilen , behaupte auch nicht dass Israel ein Unrechsstaat sei , aber das Mäntelchen der Unschuld welches Sie und einige Ihrer Kollegen im Forum Israel umhängen wollen , ist so weiss auch wieder nicht .
Es ist schon klar , dass die Strategie Israel's in einem Konflikt darin besteht , die Zahl der eigenen Toten so gering wie möglich zu halten . Dagegen ist an sich nichts zu sagen , nur scheint es im Gaza-Krieg so auf die Spitze getrieben worden zu sein , dass dafür viele Tote Palestinenser in Kauf genommen wurden . Berichte von israelischen Soldaten " wir waren in Gaza quasi keiner Gefahr ausgesetzt " , Berichte die hier schon verlinkt wurden , deuten genau darauf hin .


nach oben springen

#8580

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 16:45
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: guylux 

Es ist schon klar , dass die Strategie Israel's in einem Konflikt darin besteht , die Zahl der eigenen Toten so gering wie möglich zu halten . Dagegen ist an sich nichts zu sagen , nur scheint es im Gaza-Krieg so auf die Spitze getrieben worden zu sein , dass dafür viele Tote Palestinenser in Kauf genommen wurden . Berichte von israelischen Soldaten " wir waren in Gaza quasi keiner Gefahr ausgesetzt " , Berichte die hier schon verlinkt wurden , deuten genau darauf hin .


Man muss das von mehreren Seiten aus betrachten, ein Feldzug wird auf einen Gegner ausgerichtet, soviel sollte klar sein. Die Hamas hat gross getönt, wieviele Verluste sie der IDF beibringen wollte. Darauf war der Einsatz ausgerichtet und dann nimmt der Feldzug seinen Lauf, die Maschinerie braust los. Und dann war da gar kein nenneswerter Widerstand. Genau hier sehe ich den Fehler Israels, hier hätte innegehalten und die Strategie angepasst, vielleicht sogar der Einsatz abgebrochen werden müssen. Letzteres hätte die Hamas dann aber als grossen Sieg verkauft und es wäre deutlich härter weiter gegangen. In der Vorabeinschätzung des Gegners hat das israelisch Militär versagt.


nach oben springen

#8581

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 17:41
von Hanswurst
avatar


Zitat von: nahal 
Quatsch hoch drei.
Es gibt Fehler in der Einschaetzung (so zB Klein) und unentschuldbares, kriminelles Fehlverhalten. Es gibt systemische Fehler und persoenliche Fehler. Beides sind nicht zu vermischen. Sie versuchen zu pauschalieren und der IDF, insgesamt, die Absicht zu "Kriegsverbrechen" zu unterstellen. Alle Beispiele (so oben, das Beispiel einer Gefaengnisverurteilung), die man gegen Ihrer idiotische Theorie bringt, uebersehen Sie.


Du weißt dass dieses urteil unumgänglich war.
Dieser mann war ein britischer friedensaktivist, der beim versuch kinder die von der idf beschossen wurden in sicherheit zu bringen, gezielt mit einem kopfschuss elliminiert wurde. Es gab zuviele augenzeugen, als dass man diesen fall unter den tisch fallen lassen konnte.
Dieser fall hat politische brisants und deshalb ht israel den soldat zu einer mindeststrafe verurteilt.
Soldaten die palästinenser foltern und töten werden nicht angeklagt und das weißt du.
Wurde der unteroffizier angeklagt, der das kleine mädchen quälte? Natürlich nicht.
Daher kann man und du weißt es, von systematik der idf sprechen.



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 18:15 | nach oben springen

#8582

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 18:01
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Du weißt dass dieses urteil unumgänglich war.
Dieser mann war ein britischer friedensaktivist, der beim versuch kinder die von der idf beschossen wurden in sicherheit zu bringen, gezielt mit einem kopfschuss elliminiert wurde. Es gab zuviele augenzeugen, als dass man diesen fall unter den tisch fallen lassen konnte.
Dieser fall hat politische brisants und deshalb ht israel den soldat zu einer mindeststrafe verurteilt.
Soldaten die palästinenser foltern und töten werden nicht angeklagt und das weißt du.
Wurde der unteroffizier angeklagt, der das kleine mädchen quälte? Natürlich nicht.
Daher kann man und du weißt es, von systematik der idf sprechen.

Wenn selbst bei einem Vorfall wie diesem:
http://www.israelnetz.com/themen/nachric...nser/?tx_ttnews[backPid]=10&cHash=20d852cf3c
- bei dem der Demonstrant lediglich leicht verletzt wurde - 2 israelische Soldaten angeklagt und verurteilt wurden, dann gewisslich ein Unteroffizier, der ein weitaus brutaleres Verhalten wie von Ihnen geschildert, gezeigt hat. Zeugen sind ja Ihren Angaben nach auch vorhanden.
Ich habe eher den Eindruck, dass Sie uns hier eine Hanswurstiade erzählen - und zwar ganz systematisch.



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 18:16 | nach oben springen

#8583

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 18:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  
Nochmal die Frage:
Oberst Klein hat den Befehl erteilt, der ca 140 Zivilisten, Frauen und Kinder, das Leben gekostet hat. Wurde er angeklagt und verurteilt? Hat er dafuer gesorgt, dass vorher diese Zivilisten gewarnt wurden? Hat er die Regeln der Verhaeltnismaessigkeit beachtet?
Ist er, wenigstens, degradiert und versetzt worden?


Wenn wir die Fragen mit Nein oder Ja beantworten, welche Relevanz hat das für das Strangthema?


nach oben springen

#8584

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 19:10
von Nahal
avatar


Zitat von:  
Wenn wir die Fragen mit Nein oder Ja beantworten, welche Relevanz hat das für das Strangthema?

Es koennte den blick fur objektivitaet vergroessern und die eiseitigkeit mindern


nach oben springen

#8585

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 19:12
von Nahal
avatar

Der apple laden auf deer fifth avenue ist gang toll. Gruesse an sayada und maga


nach oben springen

#8586

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 19:23
von Maga
avatar


Zitat von: Nahal Der apple laden auf deer fifth avenue ist gang toll. Gruesse an sayada und maga

Danke für die Grüße. Und Vorsicht mit dem Zoll. :-)

Ansonsten stimme ich dir zu, dass man mit der Beschuldigung von Kriegsverbrechen vorsichtig sein sollte. Man muss hier juristische und moralische Aspekte unterscheiden, zwischen persönlichem und systemischem Fehlverhalten unterscheiden. Insgesamt gesehen scheint es mir schon, als habe sich die IDF an die geltenden Bestimmungen gehalten und würde Fehlverhalten ihrer Soldaten bestrafen.


nach oben springen

#8587

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 20:28
von Hanswurst
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Wenn selbst bei einem Vorfall wie diesem:
http://www.israelnetz.com/themen/nachric...nser/?tx_ttnews[backPid]=10&cHash=20d852cf3c
- bei dem der Demonstrant lediglich leicht verletzt wurde - 2 israelische Soldaten angeklagt und verurteilt wurden, dann gewisslich ein Unteroffizier, der ein weitaus brutaleres Verhalten wie von Ihnen geschildert, gezeigt hat. Zeugen sind ja Ihren Angaben nach auch vorhanden.
Ich habe eher den Eindruck, dass Sie uns hier eine Hanswurstiade erzählen - und zwar ganz systematisch.

Wenn sie meine quellen nicht lesen kann ich nichts dafür.
http://www.arendt-art.de/deutsch/palesti...n_schweigen.htm

Sie wissen doch wie soldaten ticken.

Israelische Soldaten tauschen Fotos über ermordete Palästinenser - Israelische Soldaten verkaufen Bilder von toten Palästinensern auf ihren Foto-Handys, berichtete die israelische Zeitung Ma'ariv am Donnerstag. Ma'ariv berichtete weiter, dass der Redaktion bekannt sei, dass die Soldaten auch Bilder toter Palästinenser als Bildschirmschoner verwenden, anstelle der sonst üblichen Fotos von Angehörigen oder Freunden. Die Besatzungssoldaten tauschen gerade die aktuellsten Fotos, die sie während ihres Einsatzes im Gaza-Streifen aufgenommen haben.

Ein Bild erreichte die israelischen Medien, von den berüchtigten Golani-Brigaden aufgenommen, welches Palästinenser zeigt, die während des gerade stattgefundenen Angriffs im nördlichen Gaza-Streifen zeigt. Ma'ariv sagte dazu, dass es eben nicht nur diese Elite-Truppe sei, die diese menschenverachtende Praxis betreibt. Auch bei anderen Infanterieeinheiten und Fallschirmjägern wurden ganze Sammlungen solcher grausamen Fotos gefunden. Ein Soldat sagte gegenüber Ma'ariv, dass solche Fotos ihnen ein Gefühl des Sieges vermitteln.


Und bevor jetzt wieder die quelle diskreditiert wird. Da ich kein hebräisch kann konnte ich die originalquelle, die israelische zeitung ma´ariv nicht zitieren.
Israel ist ein demokratischer staat und dies hat den vorteil, dass journalisten trotz widerständen die zur normalität verkommenen verbrechen der idf aufdecken wollen und tun.
Leider ist die israelische bevölkerung nicht besonders daran interessiert. Zu sagen ich wußte es nicht, ist aber eine lüge.
Die idf begeht täglich verbrechen.
Eine französischen konsulin wurde aus ihrem auto gezogen und verprügelt. "Wenn ich will töte ich dich" waren die worte des idf-soldaten. Kommt einem bekannt vor. nahals slang.
Wurde auch hier verlinkt- quelle le monde.
Auch ein einzelfall?


nach oben springen

#8588

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 20:46
von Hanswurst
avatar


Zitat von: Maga 

Insgesamt gesehen scheint es mir schon, als habe sich die IDF an die geltenden Bestimmungen gehalten und würde Fehlverhalten ihrer Soldaten bestrafen.

In diesem punkt irren sie.


nach oben springen

#8589

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Wenn sie meine quellen nicht lesen kann ich nichts dafür.
http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/texte



Nun, die Seite des Herrn Ardendt ist eine bekannt antisemitische Hetz-Seite. Die muss man weder lesen noch verlinken. Ich nehme an, auch diesmal war das wieder ein "Versehen", wie schon bei der Seite des Herrn Brehl...



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 21:11 | nach oben springen

#8590

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:08
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
In diesem punkt irren sie.

Generell hat Maga wahrscheinlich recht , die IDF ist keine Räuberbande .
Der Goldstone-Bericht kann aber auch nicht einfach beiseite gewischt werden , es hat zweifellos Excesse und Verbrechen gegeben . Die Aufklärung erfolgt extrem diskret und vom Resultat hört man , wenn überhaupt , nicht viel . Und Israel wollte in Gaza ja partout keine Zeugen dabei haben . Warum wohl , wenn's nichts zu verbergen gibt ?


nach oben springen

#8591

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:12
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Nun, die Seite des Herrn Ardendt ist eine bekannt antisemitische Hetz-Seite. Die muss man weder lesen noch verlinken.

Ich kriege die Nachricht : "Zugang zu dieser Seite ist nicht erlaubt "
Ich muss sie zwar nicht lesen , finde es aber nicht gut , dass irgendjemand entscheidet , dass Ich sie nicht lesen darf !


nach oben springen

#8592

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:15
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Ich kriege die Nachricht : "Zugang zu dieser Seite ist nicht erlaubt "
Ich muss sie zwar nicht lesen , finde es aber nicht gut , dass irgendjemand entscheidet , dass Ich sie nicht lesen darf !

Das klappte bei mir auch nicht!


nach oben springen

#8593

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:18
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 

Ein Gebauede, dass, nach Warnung, nicht gerauemt wird, ist ein militaerisches Ziel.

Wieviel Zeit haben die Leute denn um es zu räumen ?
Bei dem palestinensischen Arzt , dessen 3 Kinder erschossen wurden , hatte die IDF es wohl sehr eilig ! Und etliche Zivilisten die geräumt haben , wurden dann trotzdem erschossen .
Ganz so einfach ist es nicht . Punkt .


nach oben springen

#8594

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:22
von Hanswurst
avatar


Zitat von: NI 
Nun, die Seite des Herrn Ardendt ist eine bekannt antisemitische Hetz-Seite. Die muss man weder lesen noch verlinken. Ich nehme an, auch diesmal war das wieder ein "Versehen", wie schon bei der Seite des Herrn Brehl...

Sie sind eine dumm wie bohnenstroh oder hinterlistig. ich befürchte beides.
Was steht denn am anfang und am ende des artikels?

Dalia Karpel, Haaretz, 21./ 27.September 2007 *

am 6. Oktober 07 kam im Magazin von Haaretz doch noch die ungekürzte Fassung auf Englisch – „Parallel Lives“ doch da hatte ich dies schon übersetzt.


nach oben springen

#8595

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:23
von Hanswurst
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Das klappte bei mir auch nicht!

Das liegt daran, das sie den den link in ni zitat verwenden.
http://www.arendt-art.de/deutsch/palesti...n_schweigen.htm



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 22:20 | nach oben springen

#8596

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:25
von Hanswurst
avatar


Zitat von: NI 
Nun, die Seite des Herrn Ardendt ist eine bekannt antisemitische Hetz-Seite. Die muss man weder lesen noch verlinken. Ich nehme an, auch diesmal war das wieder ein "Versehen", wie schon bei der Seite des Herrn Brehl...

foristen als nazis beschimpfen und verbrecher in schutz nehmen.
Ich kann nicht soviel fressen wie ich kotzen will


nach oben springen

#8597

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:28
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Nun, die Seite des Herrn Ardendt ist eine bekannt antisemitische Hetz-Seite. Die muss man weder lesen noch verlinken. Ich nehme an, auch diesmal war das wieder ein "Versehen", wie schon bei der Seite des Herrn Brehl...

Über den Link den Hanswurst eingestellt hat , kann man sie öffnen .
Die Web-Seite mag ja generell antisemitisch sein , der zitierte Artikel scheint allerding im September 2007 in Haaretz publiziert worden zu sein . Diese Zeitung ist zwar recht regierungs-kritisch , als antisemitisch kann man sie aber bestimmt nicht einordnen !


nach oben springen

#8598

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:34
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: Nahal Der apple laden auf deer fifth avenue ist gang toll. Gruesse an sayada und maga


Danke - und Grüße auch zurück über den großen Teich! Aber Du weißt doch sicher noch - ich mag keine "Äpfel"... Der Hans hat ja noch genug davon.

;)))

Im Ernst - keine Teile mit gestörtem Empfang kaufen!


nach oben springen

#8599

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:48
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Sie sind eine dumm wie bohnenstroh oder hinterlistig. ich befürchte beides.
Was steht denn am anfang und am ende des artikels?
Dalia Karpel, Haaretz, 21./ 27.September 2007 *
am 6. Oktober 07 kam im Magazin von Haaretz doch noch die ungekürzte Fassung auf Englisch – „Parallel Lives“ doch da hatte ich dies schon übersetzt.


Arendts Seite ist antisemitisch und Sie sind ein Neo-Nazi, das haben Sie hier schon belegt.

"Übersetzt" hat Ellen Rohlfs

http://spiritofentebbe.wordpress.com/200...in-des-grauens/



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 21:49 | nach oben springen

#8600

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 19.07.2010 21:52
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
foristen als nazis beschimpfen und verbrecher in schutz nehmen.
Ich kann nicht soviel fressen wie ich kotzen will



Sie verwechseln da etwas, Sie sind es der Verbrecher in Schutz nimmt, nicht ich.
Und ich nenne die Dinge beim Namen, Nazis nenne ich Nazis.

Sie sollten auch nicht ausgerechnet Max Liebermann zitieren, der diesen Satz angesichts solcher Typen wie Ihnen aussprach:

"Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte".



zuletzt bearbeitet 19.07.2010 22:04 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263502 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen