#8126

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:35
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: Landegaard 
Nein, schwierig ist alles, es geht um die Frage, was ist die beste Option. Welche Alternative gibts?


In Anbetracht dessen, dass die "harte" Haltung, vor Allem der Foristen nahal, NI und GeorgeF, ja im wesentlichen der israelischen Politik der letzten 60 Jahre entspricht und, zumindest für mich, in diesem Zeitraum keinen wirklichen friedlichen Fortschritt gezeigt hat, wäre natürlich mal interessant zu wissen, ob von dieser Seite überhaupt, und wenn nur ansatzweise, ein alternatives Vorgehen denkbar ist.
Das meine ich jetzt ganz ungehässig, erwarte aber mal eine reflektiertere Antwort, als gebetsmühlenartige einseitige Schuldzuweisungen, die letztendlich ja auch keine andere "intellektuelle" Auseinandersetzung ist als die der Seite, der man eben jenes intellektuelle, reflektierte Versagen ständig vorwirft.


nach oben springen

#8127

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:37
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Oben, unten, mitte, ich hab alle gleich gern.
Ich mag sogar Hochstapler, solange sie im Zirkus arbeiten und nicht im Finanzgeschäft.

Mir ist es völlig egal, ob Hochstapler Rubenstein, Müller, Rossi, Smith, Gonzales oder Ivanowitsch heißen. Ich käme nicht auf die Idee, hier Verallgemeinerungen vorzunehmen. Und was die Finanzbranche angeht, bin ich für sehr strikte Reglementierungen und Verbote. Aber das ist ein anderes Thema.



nach oben springen

#8128

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:38
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Dann könnten Sie damit anfangen, in dem Sie unterschiedliche Beiträge auch unterschiedlich bewerten.


Ich glaube, das bereits zu tun. Ich überlege sogar, NI für zwei sehr gelungene Beiträge meinen Respekt zu zollen.


Zitat von: nahal 
Meine "niveaulosen" Beiträge sind immer Reaktion auf Blödsinn, Unverschämtheit und Idiotie.


Das "immer" zweifel ich gerade an. Zumeist sind sie das und da wir die Schwäche teilen, was ich in diesem Fall als "Spiegeln" bezeichnen würde, bin ich der letzte, der Sie da kritisieren würde.


Zitat von: nahal 
Was Maga anbelangt, gehen wie beide lieber davon aus, dass er meinen Einwand so verstanden hat, wie ich es meinte (keinesfalls beleidigend).


Das entscheidet letztlich natürlich Maga. Ich habe Ihnen, ohne das zum Streit ausarten lassen zu wollen, lediglich meine Meinung dazu gesagt.


nach oben springen

#8129

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:39
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Hier kannst Du, bei etwas Zeiteinsatz, die Sicherheitslage aus israelischer Sicht einsehen:
http://www.jcpa.org/text/security/fullstudy.pdf

Werde ich mir ansehen, aber gib mir etwas Zeit. Ich bin zwar multitaskingfähig, aber alles hat seine Grenzen. Ich werde später dazu Stellung nehmen.



zuletzt bearbeitet 15.07.2010 09:42 | nach oben springen

#8130

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:41
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Ihr heutiger Anfangsbeitrag war eine Beleidigung Ihres Verstandens (sollte ich Sie nicht wieder, wie so oft, mißverstanden haben).


Sie meinen sicher meinen zweiten. Da haben Sie recht. Der zielt scheinbar gegen Bibi, soll er aber nicht. Ich habe da eher mit Obama ein Problem


nach oben springen

#8131

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:42
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: VK64 
In Realitas gab es keinen Grund für die Israel destruction forces, mit derartiger Brutalität gegen die Zivilbevölkerung vorzugehen.


Geben Sie mal ne alternative Strategie! Grosny? Hama? Haben Sie ein besseres Vorbild?


nach oben springen

#8132

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:47
von nahal
avatar


Zitat von: Landegaard 
Sie meinen sicher meinen zweiten. Da haben Sie recht. Der zielt scheinbar gegen Bibi, soll er aber nicht. Ich habe da eher mit Obama ein Problem



Sorry,
Ich meinte den Dritten.


nach oben springen

#8133

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:48
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: NI 
Die IDF ging ja auch nicht gegen die Zivilbevölkerung vor sondern gegen die Hamas.
Warum hat Hamas sich nicht ergeben und die Zivilbevölkerung vor Schaden bewahrt?
Sicher weil Hamas selbst gegen die eigene Zivilbevölkerung mit Brutalität vorgeht, ihr diese Bevölkerung also völlig gleichgültig ist.


Man muss natürlich festhalten, dass da einige israelische Einheiten oder einzelne Soldaten, um es mal ganz vorsichtig zu sagen, nicht gerade ermessensfehlerfrei vorgegangen sind! Die Frage ist aber immer, was hat der Einzelne versaut und was ist von Oben angeordnet. Bei Hamas kommen die Befehle zum Kriegsverbrechen mit Sicherheit von ganz oben.


nach oben springen

#8134

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:49
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Werde ich mir ansehen, aber gib mir etwas Zeit. Ich bin zwar multitaskingfähig, aber alles hat seine Grenzen. Ich werde später dazu Stellung nehmen.


Immer gerne. Es ist aber die Meinung von israelischen Fachleuten, die nicht, immer, 100% Deckungsgleich mit meiner Meinung sein muss. Mir geht es dabei darum, Dir über die grundsätzliche Problematik, aus israelischer Sicht, näherzubringen. Und das, im Kontext des "Schwarzen Peter" Spielchen.


nach oben springen

#8135

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:51
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Sorry,
Ich meinte den Dritten.


Den würde ich gleich wieder so schreiben.


nach oben springen

#8136

RE: An Konrad Weiss

in Politik 15.07.2010 09:55
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: NI 
So isses wohl. Die Schwarzen in den USA sind schuld am KuKluxKlan und die Juden sind schuld dass es Antisemiten wie Sie gibt; wer sonst? Die Eisbären vielleicht?
Hitler wollte auch gar nichts anderes als den Antisemitismus endlich beseitigen.

Gut gekontert, allerdings bin ich kein sogenannter Antisemit.
Ich mag nur bestimmte Eigenschaften nicht, egal wer die an sich hat.


nach oben springen

#8137

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 09:57
von Landegaard
avatar


Zitat von: Maga 
Das Problem von Abbas ist seine Machtlosigkeit. Es ist die Tragik: Die, die wollen, können nicht, und die, die können, wollen nicht. Und daneben gibt es ein paar, die weder können noch wollen.


Und dann haben wir noch die im Knast.


Zitat von: Maga 
Was Obama betrifft, ist mir seine Haltung nicht ganz klar. Aber der hat ja eigentlich auch drückendere Sorgen als Israel-Palästina. btw, warum ist BP eigentlich noch nicht verstaatlicht worden?


Obama scheint sich selbst nicht mehr in den Griff zu bekommen. Sehr traurig. BP ist deshalb nicht verstaatlicht, weil der Staat die Probleme ebensowenig in den Griff bekommt, dann aber für das zwangsläufige Scheitern verantwortlich gemacht wird. Da ist eine unbeherrschbare Technik gescheitert und nun wird experimentiert, wie man ... ich will nicht sagen, das schlimmste verhindert werden kann, denn das ist ja bereits eingetroffen.
Vielleicht aber liegts auch daran, dass BP kein US-Konzern ist. :)


nach oben springen

#8138

RE: An Konrad Weiss

in Politik 15.07.2010 10:00
von Landegaard
avatar


Zitat von: primatologe 
Gut gekontert, allerdings bin ich kein sogenannter Antisemit.
Ich mag nur bestimmte Eigenschaften nicht, egal wer die an sich hat.


Ihr Selbstbild interessiert eigentlich niemanden mehr. Ihre Beiträge machen deutlich, was Sie sind.


nach oben springen

#8139

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:00
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Immer gerne. Es ist aber die Meinung von israelischen Fachleuten, die nicht, immer, 100% Deckungsgleich mit meiner Meinung sein muss. Mir geht es dabei darum, Dir über die grundsätzliche Problematik, aus israelischer Sicht, näherzubringen. Und das, im Kontext des "Schwarzen Peter" Spielchen.
Werde ich mir heute Abend durchlesen. Manchmal muss ich ja zwischendurch arbeiten. :-( So wie sich mir die Sache momentan darstellt, ist es folgendermaßen:

Die Zerrissenheit der Palästinenser und die Machtlosigkeit von Abbas bietet der israelischen Regierung eine gute Entschuldigung, nicht in ernsthafte Verhandlungen treten zu müssen. Derweil werden Fakten im wahrsten Sinne des Wortes zementiert (auch beim "Binnenwachstum der Städte).

Was Obama betrifft: Für einen amerikanischen Präsidenten gibt es hier keinen Blumentopf zu gewinnen. Und so verstehe ich auch seine Politik - den muslimischen und arabischen Regierungen zu signalisieren, dass die fast vorbehaltlose Unterstützung á la Bush jun. vorbei ist ohne es zum Bruch mit Israel kommen zu lassen. Verschiedene innenpolitische Reformen und die Situation im Golf von Mexiko sind für Obamas Wiederwahl ja entscheidender.



zuletzt bearbeitet 15.07.2010 10:21 | nach oben springen

#8140

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:01
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Es ist auch so Mord, denn schlafende Kinder sind niemals die gesuchten Terroristen. Ansonsten wäre fast jede israelische Wohnung ein Ziel um bombardiert zu werden. in fast jeder Wohnung lebt ein aktiver Soldat oder zumindest ein Reservist. Bomben Sie Nahals Haus auch irgendeines Nachts platt?
Lassen Sie mal deutsche Polizisten ein Haus mit ca. 25 Zivilisten zerbomben, nur weil daraus vorher evtl. mal geschossen wurde.


Nein, da gilt ein anderer rechtlicher Rahmen, ob einem das nun gefällt oder nicht. Lesen Sie das Humanitäre Völkerrecht, durchdenken Sie die einzelnen Sachverhalte, und Sie werden feststellen, dass das "Humanitäre" eher relativ denn absolut zu betrachten ist.
Moralisieren dürfen Sie natürlich, so viel Sie wollen.


nach oben springen

#8141

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:07
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: BerSie 
Die Blödheit Ihrer Fragen nimmt verlässlich zu!


Nein, die Nachtschweser bringt es hier auf den Punkt.


nach oben springen

#8142

RE: An Konrad Weiss

in Politik 15.07.2010 10:10
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Gut gekontert, allerdings bin ich kein sogenannter Antisemit.
Ich mag nur bestimmte Eigenschaften nicht, egal wer die an sich hat.

Über Eigenschaften, die jemand hat, lässt sich hier schwerlich diskutieren.
Sie üben sich in der Festlegung von Normen( Normalmass, Durchschnitt), die einzig Ihren Vorstellungen entsprechen.
Ich fände es sinnvoll, wenn Sie diese Kategorien erläutern würden.
Sie haben nichts gegen aber auch nichts für Menschen, hauptsache- sie entsprechen Ihnen.


nach oben springen

#8143

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:11
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: BerSie @ NI
Glauben Sie, dass die Hamas höflich an der Tür kingelt, wenn die aus einem Gebäude schießen wollen?
Die legen die Leute sicher um, wenn die den Einlass verweigern!


Dann tragen die aber auch die Verantwortung.


nach oben springen

#8144

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:13
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Genau das tut die IDF auch nicht. Also ist sie was?


Braucht sie eben nur bedingt.


nach oben springen

#8145

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:13
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Joachim Baum 
In Anbetracht dessen, dass die "harte" Haltung, vor Allem der Foristen nahal, NI und GeorgeF, ja im wesentlichen der israelischen Politik der letzten 60 Jahre entspricht und, zumindest für mich, in diesem Zeitraum keinen wirklichen friedlichen Fortschritt gezeigt hat, wäre natürlich mal interessant zu wissen, ob von dieser Seite überhaupt, und wenn nur ansatzweise, ein alternatives Vorgehen denkbar ist.
Das meine ich jetzt ganz ungehässig, erwarte aber mal eine reflektiertere Antwort, als gebetsmühlenartige einseitige Schuldzuweisungen, die letztendlich ja auch keine andere "intellektuelle" Auseinandersetzung ist als die der Seite, der man eben jenes intellektuelle, reflektierte Versagen ständig vorwirft.

Sehr guter Beitrag .

Da bin Ich aber mal gespannt was von den oben Gennanten als Reaktion noch kommen wird .
Ich rate einfach mal :

Ni wird mit einer Frage kontern .

Nahal wird behaupten , dass er keineswegs die israelischen Politk der letzten 60 Jahre
vertritt . Er sei ja auch gegen die Siedlungen und da es in Gaza ja Viagra gebe sei Alles in Butter .

GeorgeF wird die Hamas trotzdem für Alles verantwortlich machen , besonders da jetzt in Siedlungen nur noch "verdichtet" und kaum noch "aquiriert" wird und nur einige wenige israelische Soldaten bei der Operation Cast Lead nicht gerade " ermessensfehlerfrei " vorgegangen seien und ausserdem hätte es in Grosny nocht proportional viel meht Tote gegeben , warum also sollte er seine Meinung ändern die wäre schon immer "reflektierend" gewesen .


nach oben springen

#8146

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:15
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Maga 
Mir ist es völlig egal, ob Hochstapler Rubenstein, Müller, Rossi, Smith, Gonzales oder Ivanowitsch heißen. Ich käme nicht auf die Idee, hier Verallgemeinerungen vorzunehmen. Und was die Finanzbranche angeht, bin ich für sehr strikte Reglementierungen und Verbote. Aber das ist ein anderes Thema.

Rubenstein, Müller, Rossi, Smith, Gonzales und Ivanowitsch lassen sich kritisieren, aber nur einer fühlt sich angegriffen und nennt das Antisemitismus.


nach oben springen

#8147

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:20
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Das Haus plattzubomben, ist Lynchjustiz.


Da Herausschiessen ist das Verbrechen, das Hineinschiessen nicht unbedingt.


nach oben springen

#8148

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:32
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Da bin Ich aber mal gespannt was von den oben Gennanten als Reaktion noch kommen wird .
Ich rate einfach mal :
.....
Nahal wird behaupten , dass er keineswegs die israelischen Politk der letzten 60 Jahre
vertritt . Er sei ja auch gegen die Siedlungen und da es in Gaza ja Viagra gebe sei Alles in Butter .
....


Angesichts Ihres Wissens, was zb ich dazu zu sagern habe, ist Ihre Gespanntheit etwas unverständlich.
Aber, auch in dem Wissen, Sie enttäuschen zu müssen:
1)Ich vertrtete meine eigene Position. israel hat viel Gutes und viel Schlechtes gemacht. Im Ergebnis haben die Israelis und die jeweiligen Regierungen einen Staat aufgebaut, der sich sehen lässt. Unter anderem ist es der Staat mit der höchsten Investition in Bildung und Forschung/BSP der Welt. Es ist der Staat mit den größten Investitionen/Kopf in Technologieunternehmen. Es ist der Staat mit der härtesten Währung der Welt der letzen 10 Jahren. Angesichts der Kriege und Probleme, eine beachtliche leistung, die, wenigstens teilweise, auch den jeweiligen Regierungen "angelastet" werden kann.
2) Es währe, Ihnen und allgemein, zu empfehlen, sich an das Geschriebene, weniger als das Interpretierte, zu halten. Von "alles in Butter" habe ich nichts geschrieben.


nach oben springen

#8149

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:39
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Angesichts Ihres Wissens, was zb ich dazu zu sagern habe, ist Ihre Gespanntheit etwas unverständlich.
Aber, auch in dem Wissen, Sie enttäuschen zu müssen:
1)Ich vertrtete meine eigene Position. israel hat viel Gutes und viel Schlechtes gemacht. Im Ergebnis haben die Israelis und die jeweiligen Regierungen einen Staat aufgebaut, der sich sehen lässt. Unter anderem ist es der Staat mit der höchsten Investition in Bildung und Forschung/BSP der Welt. Es ist der Staat mit den größten Investitionen/Kopf in Technologieunternehmen. Es ist der Staat mit der härtesten Währung der Welt der letzen 10 Jahren. Angesichts der Kriege und Probleme, eine beachtliche leistung, die, wenigstens teilweise, auch den jeweiligen Regierungen "angelastet" werden kann.
2) Es währe, Ihnen und allgemein, zu empfehlen, sich an das Geschriebene, weniger als das Interpretierte, zu halten. Von "alles in Butter" habe ich nichts geschrieben.

Schon mal was von "Satire" gehört ? Sie haben einen beängstigenden Mangel an Humor . Würde Ich an Ihrer Stelle nicht auf die leichte Schulter nehmen !
Sie haben all das Gute erwähnt , könnten Sie auch ein Wort zu dem "vielen Schlechten " verlieren ?


nach oben springen

#8150

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 10:44
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Schon mal was von "Satire" gehört ? Sie haben einen beängstigenden Mangel an Humor . Würde Ich an Ihrer Stelle nicht auf die leichte Schulter nehmen !
Sie haben all das Gute erwähnt , könnten Sie auch ein Wort zu dem "vielen Schlechten " verlieren ?


1)Verstehen und Akzeptieren von Humor setzt eine bestimmte Einstellung zum Autor voraus.
Bei Ihnen, ehrlich gesagt, muss ich mir das noch erarbeiten.
2) a) Die Idee Igal Alons, die Besiedlung bestimmter Gebiete der Westbank aufgrund strategischer Überlegung war falsch.
b) Die versäumte Klarstellung der deutliche Trennung Staat-Religion erweist sich als ein riesiges Problem.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Willie, nahal, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 89 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263349 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen