#6326

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:39
von Landegaard
avatar


Zitat von: primatologe 
Er wurde ja auch nicht wiedergewählt.
Aber fragen Sie mal in der jüdischen Gemeinde nach, ob die Schröder mögen, oder fragen Sie besser gleich warum sie ihn nicht mögen.


Wir können also schonmal festhalten, dass Ihre Aussage diesbezüglich falsch ist. Sie wissen, dass keine Notwendigkeit besteht, Schröder zu mögen? Die meisten H4-Empfänger mögen ihn nicht. Und?


nach oben springen

#6327

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:40
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Er wurde ja auch nicht wiedergewählt.
Aber fragen Sie mal in der jüdischen Gemeinde nach, ob die Schröder mögen, oder fragen Sie besser gleich warum sie ihn nicht mögen.

Moment- winden Sie sich nicht heraus: Die leistungen zur Grundsicherung(Sozialhilfe, wie Sie schrieben), sind im SGB XII beschrieben und spätestens seit der Neuregelung durch die Hartz- Gesetze gültig. Wer war Kanzler, als diese Gesetze beschlossen wurden?
Ich frage nicht die jüdische Gemeinde, ich frage Sie.


nach oben springen

#6328

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:41
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Momentan neige ich zu dieser und Landegaards und Magas Reaktion. Sie ist etwas souveräner und einfach überlegener als die gewiss noch sympathischere und leidenschaftlichere von Sayada.


Hans, ich habe nie behauptet, souverän oder überlegen zu sein! Will ich auch gar nicht!!!

Und: es gibt Schwachsinn, der schon den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt. Und der Satz mit der Münchner Synagoge war weder ein Irrtum, noch aus Unwissenheit entstanden. Der Herr meinte ganz sicher genau, was er hier niederschmierte! Wer das beschönigt, macht sich mitschuldig! So sehe ich das! Punkt.



zuletzt bearbeitet 09.07.2010 13:41 | nach oben springen

#6329

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:42
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Moment- winden Sie sich nicht heraus: Die leistungen zur Grundsicherung(Sozialhilfe, wie Sie schrieben), sind im SGB XII beschrieben und spätestens seit der Neuregelung durch die Hartz- Gesetze gültig. Wer war Kanzler, als diese Gesetze beschlossen wurden?
Ich frage nicht die jüdische Gemeinde, ich frage Sie.

Es ging um Privilegien der Juden, nicht um die normale Sozialhilfe.


nach oben springen

#6330

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:43
von nahal
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Hans, ich habe nie behauptet, souverän oder überlegen zu sein! Will ich auch gar nicht!!!
Und: es gibt Schwachsinn, der schon den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt. Und der Satz mit der Münchner Synagoge war weder ein Irrtum, noch aus Unwissenheit entstanden. Der Herr meinte ganz sicher genau, was er hier niederschmierte! Wer das beschönigt, macht sich mitschuldig! So sehe ich das! Punkt.


http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/sub_...language=german


nach oben springen

#6331

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:44
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Es ging um Privilegien der Juden, nicht um die normale Sozialhilfe.

Sie haben die Sozialhilfe in ihrem Beitrag genannt!
Weitere Privilegien- welche?


nach oben springen

#6332

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:44
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von:  LandegaardIch habe Dich schon ein paar mal auf bestimmte Sachverhalte aufmerksam gemacht.


Sorry, da komm ich grad nicht mit! Obwohl ich kein Fieber mehr habe... Holger, ich kann grad nicht folgen. Magst Du Dich erklären? Solange ich noch auf Sendung bin...


nach oben springen

#6333

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:46
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: primatologe 
Am gefährlichsten sind die, auf beiden Seiten, die auf Kritik nicht eingehen, sondern Liebe (hätte ich fast gesagt) erzwingen und einklagen wollen
Die Schmierer sind harmlos.


Es gibt mit Sicherheit Schmierer, die mit einem Hakenkreuz einfach nur provoziernen wollen, wie Kinder und Jugendliche das nun mal gerne so machen, mit Sachen, nur weil die gerade verboten sind. Ich würde das aber nicht verallgemeinern. Ich kann nicht sagen, ob das z.Zt. auch in anderen Städten Mode ist, hier findet seit geraumer Zeit eine Art Sticker-Krieg statt. Strassenlaternen werden mit linker und rechter Propagander beklebt, diese dann von der Gegenseite überklebt oder entfernt. Das sind keine kleinen Kinder, die sich mit diesem Spielchen beschäftigen, da laufen Erwachsene rum und kleben und kratzen.


nach oben springen

#6334

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:49
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Sie haben die Sozialhilfe in ihrem Beitrag genannt!
Weitere Privilegien- welche?

Russische Juden genießen weitreichende rechtliche und finanzielle Privilegien, die Schröder runterfahren wollte.

Muss leider weg jetzt, finde aber gut, dass sie kein Schläger sind, sondern sich mit Kritik auseianderesetzen.


nach oben springen

#6335

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:49
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: nahal 
"Ja klar stand die vorher da, das war damals schon nicht gut."
Dafür, Herr Bergmann, würden Sie 3 Jahre kriegen.

Bitte mal genauer über das Für und Wider der Moschee an der Großmarkthalle in München recherchieren. Da müsste man halb München für Jahre hinter Gitter stecken, wenn man Diskussionen über die Präsenz religiöser Kultstätten verfolgt.

Man darf in seiner Raserei nicht so blind für die echte Gefahrenlage werden. Auch nicht für deren Ursache oder wenigstens Mitursache.
Meistens überreagieren solche, die ein Eigeninteresse an einer Überreaktion haben.



nach oben springen

#6336

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:52
von Hanswurst
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Ihren Dreck können Sie getrost behalten. Quellen von anonymen "Foristen" schau ich mir nicht mehr an...

Ich habe in meiner anonymität doch glatt vergessen meinen erfundenen anonymen nicknamen anzugeben.
Hanswurst.


nach oben springen

#6337

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:53
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Russische Juden genießen weitreichende rechtliche und finanzielle Privilegien, die Schröder runterfahren wollte.
Muss leider weg jetzt, finde aber gut, dass sie kein Schläger sind, sondern sich mit Kritik auseianderesetzen.

Zunächst kritisiere ich Sie.
Ich hoffe, dass Sie mit fundierem Wissen über die genannten Privilegien in das Forum zurückkehren.


nach oben springen

#6338

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:54
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Gefallen tut sie mir auch nicht. Ganz im Gegenteil, ich war entsetzt über die Entwürfe. Einfach gräßlich für meinen Geschmack und passt auch nicht ins Stadtbild.
Aber dass sie da steht, ist richtig gut.

´
Architektur ist auch Kunst und moderne Architektur ist zuweilen auch moderne Kunst, die muss man nicht immer verstehen.:) Es ging aber um den Standort und da sind wir uns einig.


nach oben springen

#6339

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 13:57
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Man darf in seiner Raserei nicht so blind für die echte Gefahrenlage werden. Auch nicht für deren Ursache oder wenigstens Mitursache.
Meistens überreagieren solche, die ein Eigeninteresse an einer Überreaktion haben.



Herr Forumsbetrieber,
Meine Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern sind gebürtige Münchener.
Ich habe viele Verwandte, die in München durch die Nazis zu leiden hatten, auch im Rahmen der Zerstörung der Synagoge an der Reichenbachstr am 9.11.1938.
Ich mache Sie darauf aufmerksam dass durch die von Ihnen gestattete Volksverhetzung ich mich in meiner Würde verlezt fühle.
Sollten Sie nicht umgehend Maßnahmen ergreifen, die dazu führen, solche nazistische Propaganda zu unterbitten, werde ich Anzeige gegen Sie bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beantragen.
Nicht nur die Aussagen des "primatologen" erfüllen diesen strafbewährten Tatbestand, auch Ihre Verniedlichung ist strafrelevant.


nach oben springen

#6340

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:01
von nahal
avatar


Zitat von: nahal 
Herr Forumsbetrieber,
Meine Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern sind gebürtige Münchener.
Ich habe viele Verwandte, die in München durch die Nazis zu leiden hatten, auch im Rahmen der Zerstörung der Synagoge an der Reichenbachstr am 9.11.1938.
Ich mache Sie darauf aufmerksam dass durch die von Ihnen gestattete Volksverhetzung ich mich in meiner Würde verlezt fühle.
Sollten Sie nicht umgehend Maßnahmen ergreifen, die dazu führen, solche nazistische Propaganda zu unterbitten, werde ich Anzeige gegen Sie bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beantragen.
Nicht nur die Aussagen des "primatologen" erfüllen diesen strafbewährten Tatbestand, auch Ihre Verniedlichung ist strafrelevant.



Einige Idioten und Kretins sind noch zu ertragen. Aber was dieser Affe von sich gibt nicht.
Herr Bergmann, ich meine das sehr ernst.


nach oben springen

#6341

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:01
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Hans, ich habe nie behauptet, souverän oder überlegen zu sein! Will ich auch gar nicht!!!
Und: es gibt Schwachsinn, der schon den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt. Und der Satz mit der Münchner Synagoge war weder ein Irrtum, noch aus Unwissenheit entstanden. Der Herr meinte ganz sicher genau, was er hier niederschmierte! Wer das beschönigt, macht sich mitschuldig! So sehe ich das! Punkt.

Aber gerade das ist einer der neutraleren Punkte.
Was verstößt denn gegen was, wenn ich sage, die Zeugen Jehovas, die Muslime, die Juden oder die sonst irgendwie Gläubigen sind mir in München eine zu kleine Gruppe, als dass sie an zentraler Stelle eine größere Kultstätte errichten sollten?
Das ist eine Meinung zu einem Thema. Genau so, wie ich es für nicht richtig halte, dass an jeder Ecke eine katholische Kirche steht, statt einem Wohnhaus für junge Familien.



nach oben springen

#6342

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:06
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
http://tommyimages.com/Stock_Photos/Midd...iv_Skyline.html
http://www.photozion.com/Stock/pictureit...cture_cd=AA4512

Vorsicht Nahal! Das erste Bild zeigt die Moschee am Rande von Jaffa - einer unbestritten bis '48 fast nur von Moslems bewohnten Stadt - aufgenommen mit einem sehr langen Tele, so dass es scheint, die Moschee stünde im / nahe zum eigentlichen Zentrum el Avivs.
So ist das auch mit dem 2. Bild. Jaffa ist inzwischen zwar eingemeindet, aber immer noch ein besonderer Stadtteil für sich.



zuletzt bearbeitet 09.07.2010 14:12 | nach oben springen

#6343

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:08
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Aber gerade das ist einer der neutraleren Punkte.
Was verstößt denn gegen was, wenn ich sage, die Zeugen Jehovas, die Muslime, die Juden oder die sonst irgendwie Gläubigen sind mir in München eine zu kleine Gruppe, als dass sie an zentraler Stelle eine größere Kultstätte errichten sollten?
Das ist eine Meinung zu einem Thema. Genau so, wie ich es für nicht richtig halte, dass an jeder Ecke eine katholische Kirche steht, statt einem Wohnhaus für junge Familien.


Und seit wann genau sind die Juden in München eine zu kleine Gruppe? ...


nach oben springen

#6344

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:08
von Hanswurst
avatar


Zitat von: nahal 
Herr Forumsbetrieber,
Meine Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern sind gebürtige Münchener.
Ich habe viele Verwandte, die in München durch die Nazis zu leiden hatten, auch im Rahmen der Zerstörung der Synagoge an der Reichenbachstr am 9.11.1938.
Ich mache Sie darauf aufmerksam dass durch die von Ihnen gestattete Volksverhetzung ich mich in meiner Würde verlezt fühle.
Sollten Sie nicht umgehend Maßnahmen ergreifen, die dazu führen, solche nazistische Propaganda zu unterbitten, werde ich Anzeige gegen Sie bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beantragen.
Nicht nur die Aussagen des "primatologen" erfüllen diesen strafbewährten Tatbestand, auch Ihre Verniedlichung ist strafrelevant.




http://dejure.org/gesetze/StGB/240.html


nach oben springen

#6345

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:12
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Vorsicht Nahal! Das erste Bild zeigt die Moschee am Rande von Jaffa - einer unbestritten bis '48 fast nur von Moslems bewohnten Stadt - aufgenommen mit einem sehr langen Tele, so dass es scheint, die Moschee stünde im 7 nahe zum eigentlichen Zentrum el Avivs.
So ist das auch mit dem 2. Bild. Jaffa ist inzwischen zwar eingemeindet, aber immer noch ein besonderer Stadtteil für sich.


Die Moschee steht direkt an der Tel Aviver Promenade, ca 10 Minuten Fußweg vom Shuk HaCarmel, dem zentralen Markt Tel Avivs. Genau gegenüber ist die Dolphin-Disko, wo vor Jahren eine kleine Bombe hochging.


nach oben springen

#6346

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:13
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Und seit wann genau sind die Juden in München eine zu kleine Gruppe? ...


Vielleicht sollte man zuerst einmal feststellen wieviele Juden, Muslime, Zeugen Jehovas usw in München ansässig sind ?
Danach kann man immer noch ganz ruhig und ohne Ressentiments über Kirchen , Synagogen und Moscheen diskutieren .


nach oben springen

#6347

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:14
von nahal
avatar


Zitat von: Hanswurst 
http://dejure.org/gesetze/StGB/240.html



Das können Sie auch gerne der Staatsanwaltschaft mitteilen.


nach oben springen

#6348

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:15
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Herr Forumsbetrieber,
Meine Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern sind gebürtige Münchener.
Ich habe viele Verwandte, die in München durch die Nazis zu leiden hatten, auch im Rahmen der Zerstörung der Synagoge an der Reichenbachstr am 9.11.1938.
Ich mache Sie darauf aufmerksam dass durch die von Ihnen gestattete Volksverhetzung ich mich in meiner Würde verlezt fühle.
Sollten Sie nicht umgehend Maßnahmen ergreifen, die dazu führen, solche nazistische Propaganda zu unterbitten, werde ich Anzeige gegen Sie bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf beantragen.
Nicht nur die Aussagen des "primatologen" erfüllen diesen strafbewährten Tatbestand, auch Ihre Verniedlichung ist strafrelevant.

Ich finde, dieser Vorprimat bezieht hier schon reichlich verbale Prügel und wird nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen. Besser kanns doch gar nicht laufen! Und natürlich kneift er inzwischen, da er mit keinerlei Beweisen für seinen Schwachfug daher kommen kann. Macht doch gradezu Freude, so eine Figur zu demontieren und zu blamieren.


nach oben springen

#6349

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:15
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Sie, und andere hier, können mit Kritik nicht umgehen.

Doch. Es war ja eine Frage an Sie, nachdem Sie behauptet hatten, bei den Juden würde man in Watte oder Schlimmeres fassen. Mit Kritik haben solche Worte nichts zu tun - es sei denn, man würde behaupten, der STÜRMER habe Kritik an den Juden geübt...



nach oben springen

#6350

RE: An Konrad Weiss

in Politik 09.07.2010 14:15
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Ihren Dreck können Sie getrost behalten. Quellen von anonymen "Foristen" schau ich mir nicht mehr an...


Was ändert denn der Name an der Quelle. Das Video steht doch nun mal da online ...

( Nein - ich habe meine Lautsprecher aus und habe das Video nicht geguckt - mach ich später )


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263350 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen