#3301

RE: Psychologie heute

in Politik 06.06.2010 20:43
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Ich wollte doch nur, dass sich das Bild (die Dame links) im kolletiven Bewusstsein der Forengemeinde verankert!:)
Bei der nächsten Beichte hole ich mir Absolution!
Ist gut, dass Du da bist - ich wollte gerade den Vatikan mit Nord-Korea vergleichen!:-)

Vergleichen darf man ja alles: Israel und Nordkorea, den Vatikan und Nordkorea, Dänemark und Nordkorea, Paraguay und Nordkorea.:-)



nach oben springen

#3302

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 20:47
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 


Sie unterstützen Aktiv einen Zustand der Unterdrückung eines Volkes und wagen es auch noch alle 5 Beiträge auf den National Sozialismus zu verweisen.
Was hätte Sie dort für eine Rolle gespielt?




Nun, wenn Sie möchten kann ich natürlich auch alle 5 Beiträge auf den Nationalsozialismus verweisen, der ja in einem engen Zusammenhang mit dem Nahostkonflikt steht, ebenso wie er in einem engen Zusammenhang mit dem Antisemitismus in der Region steht.

http://www.politische-bildung-brandenbur...en/halbmond.htm

Btw.: wenn ich nicht wie ein Teil meiner Familie nach England geflohen wäre, hätte ich vermutlich die unerfreuliche Rolle eines Opfers gespielt.


nach oben springen

#3303

RE: Psychologie heute

in Politik 06.06.2010 20:47
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Vergleichen darf man ja alles: Israel und Nordkorea, den Vatikan und Nordkorea, Dänemark und Nordkorea, Paraguay und Nordkorea.:-)

Eben - haben sich aber einige hier ziemlich aufgeregt - darüber!


nach oben springen

#3304

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 20:56
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Unter welchem Namen fuhr die Flottille?
FREE GAZA und nicht "übergebe die Waren an Israel"
Von einer gewaltsamen Blockadebrechung zu reden ist wohl etwas überheblich. Da hätte man schon bis in die eigenen Hoheitsgewässer warten müssen um zu sehen was denn so gewaltsamen passiert.



Wie Sie selbst schreiben ging es den "Friedensaktivisten" gar nicht um die Hilfslieferung, sondern darum die Reaktion Israels zu provozieren. Das sagte ja auch Bülent Yilderim, der Vorsitzende der IHH schon im Vorfeld.
Und natürlich war es ein gewaltsamer Versuch die Blockade zu durchbrechen, sonst hätte das Schiff ja einfach nur einen der vorgegebenen Häfen in Ägypten oder Israel anlaufen müssen.

Bei einer Seeblockade ist es nicht erforderlich, die Schiffe bis in die Hoheitsgewässer fahren zu lassen, sondern diese werden gerade außerhalb dieser Gewässer gestoppt.


nach oben springen

#3305

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 21:02
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Stimmt auch wieder. Gestern habe ich meinen Urlaub gebucht - es geht in zwei Länder. Rate mal welche? :-) Ich hoffe, sie befinden sich dann nicht im Kriegszustand oder haben die Beziehungen abgebrochen.


Israel empfehle ich. Türkei nicht. :-)



nach oben springen

#3306

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 21:06
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Israel empfehle ich. Türkei nicht. :-)

Ich nehme beide, obwohl ich keinen der beiden Regierungschefs leiden kann. Aber ich fahre ja auch nach Italien... :-)



nach oben springen

#3307

RE: Psychologie heute

in Politik 06.06.2010 21:07
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Eben - haben sich aber einige hier ziemlich aufgeregt - darüber!

Nun ja, die Stimmung hier ist eben - etwas gereizt. Kann man das sagen?



nach oben springen

#3308

RE: Psychologie heute

in Politik 06.06.2010 21:15
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Nun ja, die Stimmung hier ist eben - etwas gereizt. Kann man das sagen?

Tja, ist heiß in der Küche - immer noch besser als langweilig, oder?


nach oben springen

#3309

Willie

in Politik 06.06.2010 21:20
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: BerSie 
Tja, ist heiß in der Küche - immer noch besser als langweilig, oder?

Waere die Situation in und um Israel langweilig, waere es viel, viel besser, als es heute ist.

So wie es sich heute darstellt, wird es da wohl eine Loesung und Ruhe nur nach einer groesseren Konflagration geben. Einer richtig grossen. So wie in Europa vor 45.
Und das sind keine wuenschenswerten Aussichten.


nach oben springen

#3310

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 21:23
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Israel empfehle ich. Türkei nicht. :-)


Israel empfehle ich auch. Immer Bombenwetter dort :-)


nach oben springen

#3311

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 21:25
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: Willie 
Das Rote Kreuz betaetigt sich nicht als Blokadebrecher. Und attackiert auch Soldaten nicht.


Schiffe überfallen und Leute abballern tut das DRK auch nicht.


nach oben springen

#3312

RE: Psychologie heute

in Politik 06.06.2010 21:26
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: BerSie 
Tja, ist heiß in der Küche - immer noch besser als langweilig, oder?


Sogar 'ne Kaltmamsell bringt schon mal Hitze rein :-))


nach oben springen

#3313

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 21:27
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Waere die Situation in und um Israel langweilig, waere es viel, viel besser, als es heute ist.

Sehe ich auch so! Inzwischen tut es mir leid in diesem Strang geschrieben zu haben.
Ich habe mich hinreißen lassen!;)
Hätte mich wohl besser um die Kultur kümmern sollen...


nach oben springen

#3314

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 21:28
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte


Zitat von: Willie 
Waere die Situation in und um Israel langweilig, waere es viel, viel besser, als es heute ist.
So wie es sich heute darstellt, wird es da wohl eine Loesung und Ruhe nur nach einer groesseren Konflagration geben. Einer richtig grossen. So wie in Europa vor 45.
Und das sind keine wuenschenswerten Aussichten.

Der Meinung bin ich nicht. Es bräuchte nur eine sanfte Änderung israelischer Politik in die richtige Richtung.
Oder ist ein Stopp des illegalen Siedlungsbaus schon so eine starke Konfrontation gegen die Radikalen, das er nicht getan werden kann?

Ein Siedlungsstopp könnte genau gegenteilige Reaktionen hervorrufen, wie es das Tappen in die Schiffsfalle getan hat.
Und hier liegt m.M. nach das Hauptproblem: das Fehlen jeglichen Friedenswillen derjenigen, die in Israel die Macht dazu haben.



zuletzt bearbeitet 06.06.2010 21:39 | nach oben springen

#3315

Willie

in Politik 06.06.2010 21:29
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Foul Breitner 
Schiffe überfallen und Leute abballern tut das DRK auch nicht.

Und?
Ich kann nirgendwo entdecken, dass jemand die IDF mit dem Roten Kreuz gleichstellen wollte. Sie etwa?


nach oben springen

#3316

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 21:45
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: Willie 
Und?
Ich kann nirgendwo entdecken, dass jemand die IDF mit dem Roten Kreuz gleichstellen wollte. Sie etwa?


Na, sie sind vielleicht artverwand - kommt eben auf die Perspektive an.


nach oben springen

#3317

Willie

in Politik 06.06.2010 21:55
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Der Meinung bin ich nicht. Es bräuchte nur eine sanfte Änderung israelischer Politik in die richtige Richtung.

Das ist eine Trugschluss. Auf den nur einer hereinfallen kann, der die anderen Spieler ignoriert -oder mit sich selbst gleichstellt.

Zitat von: Hans Bergman 
Oder ist ein Stop des illegalen Siedlungsbaus schon so eine starke Konfrontation gegen die Radikalen, das er nicht getan werden kann?

Sicherlich nicht. Aber der alleine loest nichts. Es waere nur ein Mosaikstein im Gesamtbild. Einem sehr komplexen Gesamtbild.
Wobei ich -und da bin ich eindeutig- fuer einen sofortigen Siedlungsstopp bin. Er ist von uebel.

Zitat von: Hans Bergman 
Ein Siedlungsstopp könnte genau gegenteilige Reaktionen hervorrufen, wie es das Tappen in die Schiffsfalle getan hat.

Er wuerde helfen -aber nichts loesen.
Das Tappen in die Schiffsfalle sehe ich nur in der Art und Weise des gewaehlten Vorgehens -nicht im dass man dagegen vorging.
Das Vorgehen selbst, das stoppen der Schiffe, war unumgaenglich.

Zitat von: Hans Bergman 
Und hier liegt m.M. nach das Hauptproblem: das Fehlen jeglichen Friedenswillen derjenigen, die in Israel die Macht dazu haben.

Nicht das Hauptproblem -ein Problem. Denn auf der anderen Seite gibt es Gleiches. Das sollte man nicht ignorieren.
Israel's Bevoelkerung kann seiner derzeitige Regierung morgen schon zu Fall bringen und sich neu aufstellen. Die Bevoelkerungen der Gegner Israels koennen das nicht.
Es waere also illusorisch davon auszugehen, dass nach einer Administration Nethanjahu beidseitig die allgemeine Friedenswilligkeit ausbrechen wuerde.

Es ist durchaus nutzbringend, sich mal mit den Verhandlungsmentalitaeten der Levante zu beschaeftigen.

Jede Geste des Nachgebens wird auch sehr gerne sofort als ein Indikator fuer Schwaeche angesehen, der zum unbedingtn Nachkarten auffordert.
Wenn das nicht wahrgenommen wird, wird dies sofort als eine Unfaehigkeit oder Schwaeche seiner selbst angesehen. Von den eigenen Landsleuten. Die man unterdrueckt.

Und wenn Unterdrueckte Schwaeche beim Unterdruecker erkennen, dann werden die aufmuepfig. Das wiederum wissen sowohl Unterdrueckte wie der Unterdruecker. Und deren Umgang miteinander ist entsprechend.
So sieht es aus im Nahen Osten.


nach oben springen

#3318

Willie

in Politik 06.06.2010 21:56
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Foul Breitner 
Na, sie sind vielleicht artverwand - kommt eben auf die Perspektive an.

Das erzaehlen sie den Verteidigern des Hamas mal.:-)


nach oben springen

#3319

Willie

in Politik 06.06.2010 22:05
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: BerSie 
Sehe ich auch so! Inzwischen tut es mir leid in diesem Strang geschrieben zu haben.
Ich habe mich hinreißen lassen!;)

OK.

Zitat von: BerSie 
Hätte mich wohl besser um die Kultur kümmern sollen...

Yep.


nach oben springen

#3320

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 22:30
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Israel empfehle ich. Türkei nicht. :-)

Bei meinem letzten Türkeiurlaub wurde ich stolz darauf hingewiesen, dass die Türkei Trinkwasser aus den Stauseen des Taurusgebirges nach Israel liefert.

Ohne Scheiss, die waren echt stolz, ich vermute aus zwei Gründen:
1. ein Trinkwasserüberschuss ist in dieser Gegend erst mal was Tolles,

und

2. die Türken finden auch Israel gar nicht soooo schlecht.

Stellt sich hier nur eine Frage:
Was soll diese dämliche Abgehasse über die Türkei?

Vielleicht ablenken, von dem Unfug der derzeit in Israel gebaut wird?


nach oben springen

#3321

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 22:47
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Sehe ich auch so! Inzwischen tut es mir leid in diesem Strang geschrieben zu haben.
Ich habe mich hinreißen lassen!;)
Hätte mich wohl besser um die Kultur kümmern sollen...



Wäre tatsächlich besser gewesen.



nach oben springen

#3322

Ofra Haza

in Politik 06.06.2010 23:15
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Wäre tatsächlich besser gewesen.

Nur falls Sie sich in der eigenen Kultur nicht so auskennen!
http://www.youtube.com/watch?v=nCVrTqvvMPo&feature=related


nach oben springen

#3323

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 23:24
von Christoph
avatar


Zitat von: NAHAL 
Israel empfehle ich. Türkei nicht. :-)


Ich empfehle Ihnen aufmerksam auf die Klugen in Israel zu hören.
Zum Beispiel Gideon Levy:
"A democracy with no opposition is like a fish without water".


http://www.haaretz.com/print-edition/opi...native-1.294410


nach oben springen

#3324

Willie

in Politik 06.06.2010 23:36
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Christoph 
Ich empfehle Ihnen aufmerksam auf die Klugen in Israel zu hören.
Zum Beispiel Gideon Levy:
"A democracy with no opposition is like a fish without water".
http://www.haaretz.com/print-edition/opi...native-1.294410

Und das erst im Gaza, der Westbank, im Libanon und im Iran.


nach oben springen

#3325

Willie

in Politik 06.06.2010 23:38
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: BerSie 
Nur falls Sie sich in der eigenen Kultur nicht so auskennen!
http://www.youtube.com/watch?v=nCVrTqvvMPo&feature=related

Dass Kultur natuerlich auch mehr als Youtube Geplaerre ist, das wissen sie aber selbst, nicht wahr?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263372 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen