#1676

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 11:50
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 11:26 #91149


Was für eine deplatzierte Antwort soll denn das sein? Sie tun ja so, als ob für die IRI Israel nicht schon längst der Todfeind wäre.
...

Dass die Mullahs nicht die Meinung des Volkes vertreten, ist Ihnen vielleicht schon ´mal aufgefallen? Die meisten jungen Iraner hassen die Mullahs noch mehr als Israel die hasst! Ob das nach einem Krieg mit vielen Opfern auch noch der Fall wäre, steht in den Sternen!



nach oben springen

#1677

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 11:59
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat
Zitat von: Lea S.
08.11.2011 00:23 #91091

Das ist das, was uns hier von interessierter Seite immer wieder erzählt wird.

Die Herrschaften Kriegstreiber können es einfach nicht verstehen, dass auch andere Menschen das Bedürfnis nach Verteidigung ihres ärmlichen Lebens haben.



Zitat
Maga#91120
Nein, Lea, es geht den Ajatollahs und ihren Handlangern keineswegs nur um die "Verteidigung ihres ärmlichen Lebens", sondern um handfeste Großmachtpolitik. Die iranische Führung steht mit dem Führungsanspruch natürlich in einer weit über die islamische Zeit hinausreichenden Tradition.




Nein, bei Hamas und Hezbolah handelt es sich wohl um mehr als nur iranische Grossmachtsucht.

Du kannst den Anteil Israels an der Entstehung dieser beiden Organisationen nicht abstreiten, oder waren Besatzung und Besiedlung durch Israel auch im Namen der Aatollahs?



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 12:39 | nach oben springen

#1678

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:03
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Maga-neu
08.11.2011 11:29 #91151

In Vietnam hat es nicht geklappt. Und ich würde mich auch im Falle Irans keinen übertriebenen Hoffnungen hingeben. Sollte es aber zu einem "regime change" kommen, woher wollen die USA die Soldaten nehmen, um einen 80 Millionen-Einwohner-Staat zu kontrollieren?

Natürlich bin ich kein Chamenei. Allah sei Dank! Für mich sollten verantwortliche Politiker aber versuchen, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen. Die Einbeziehung von "worst-case-Szenarien" gehört auch dazu. Aber manche Politiker, auch im demokratischen Westen, dulden vermutlich nur Speichellecker um sich und keine Personen, die Einwände formulieren...


Wie viele Soldaten? Gar keine. Wenn es zu einem regime change kommen sollte, dann schlägt die Stunde der Grünen Bewegung. Acht Jahre Einfühlung sind verstrichen und einmal ist eben das Ende der Fahnenstange erreicht.

Das habe ich doch hier (#91153) schon klargestellt: Nordvietnam war ersten im Recht und besaß zweitens die uneingeschränkte Unterstützung der UdSSR, Chinas und der Weltöffentlichkeit.

Das alles triff auf den Iran nicht nur nicht zu, sondern das Gegenteil ist der Fall.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 12:49 | nach oben springen

#1679

RE: Das Katz -und- Maus-Spiel um Irans Atomwaffen hat eine Ende

in Politik 08.11.2011 12:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 03:11 #91103


Warum es keine Beweise gibt:

The IAEA report is slated for release on Monday or Tuesday. The director of the United Nations agency, Yukia Amano, has been under heavy pressure from Russia and China not to publish all of the evidence the IAEA has collated about Iran's nuclear program, in order to prevent an escalation of the crisis between the West and Iran. They suggested leaving the details fuzzy and not stating explicitly that Iran has reached nuclear capability.

The Iranian website Dolat-e ma ("our government" ), considered a strong supporter of President Mahmoud Ahmadinejad, posted remarks he made on Thursday in a meeting with supporters.

"The West has mobilized all of its forces to attack and finish us. It is as clear as day that NATO is very thirsty [eager] to attack Iran. The conditions are not normal. We are approaching the final confrontation. It will not necessarily be a military one, but possibly political ... We are reaching the height [of the confrontation]. If we are not prepared, we will suffer so greatly that we will be set back 500 years."

These comments are far from previous official statements by Ahmadinejad and senior Iranian officials, according to which Iran will strike back at anyone who tries to harm it.

This was the first time the Iranian president has publicly framed the threat facing Iran in apocalyptic terms, and as something against which concrete precautions must be taken. Ahmadinejad did not specify the nature of the preparation, or indicate whether Iran intends to comply with demands that it suspend its military nuclear program, but he implied that diplomatic, rather than military, action must be taken.

http://www.haaretz.com/print-edition/new...months-1.394255

Das iranische Regime ist in der Grube gelandet, die es für andere gegraben hat.




Ich weiss nicht was lächerlicher ist, die Erklärung dass der Arme gezwungen wurde die Wahrheit zu verbergen oder Ihre Bemühungen, endlich den Iran brennen zu sehen.

Der arme Kerl durfte nicht die Wahrheit sagen. Steht wohl doch nicht das drin in dem Bericht, was so lautstark behauptet wurde, oder?
Aber keine Angst, bleibt ja immer noch der Angriffskrieg durch die israelische Armee....... Wen interessiert schon die blöde UNO und ihre unwahren Berichte.

Was allerdings die Grube, die sich die iranischen Machthaber graben anbetrifft, die kann garnicht tief genug sein. Meinen Segen zum reinspringen haben die.


nach oben springen

#1680

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:20
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 10:37 #91131


Nein, guylux, die Aussichten auf einen Krieg gegen den Iran geben mir die Hoffnung, dass die Herrscher in Teheran, im Anblick der realen Gefahr die ihnen ins Haus steht, auf den diplomatischen Weg zurückkehren und den Auflagen des UN-Sicherheitsrat nachkommen werden und ihr Atomwaffenprogramm einstellen und unter Aufsicht der IAEA entsorgen.






Da ja die IAEA im Auftrag China und Russlands schon in den wichtigen Berichten nicht die Wahrheit sagen und die Welt belügen, werden wir wohl auch niemals erfahren ob der Iran nicht längst dieses getan hat.
Das ist wirklich eine feine Erklärung, so kann immer weiter alles mögliche über alle möglichen Staaten behauptet werden und der Kriegswahn köchelt weiter und weiter.

Was aber die IAEA betrifft, so sollte Israel sich endlich aus den Angelegenheiten mit und um diese UN-Behörde heraushalten. Verweigert es doch selbst die Mitgliedschaft im NPT-Club.


nach oben springen

#1681

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:21
von Maga-neu | 23.158 Beiträge | 66085 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 12:03 #91164


Wie viele Soldaten? Gar keine. Wenn es zu einem regime chance kommen sollte, dann schlägt die Stunde der Grünen Bewegung. Acht Jahre Einfühlung sind verstrichen und einmal ist eben das Ende der Fahnenstange erreicht.

Das habe ich doch hier (#91153) schon klargestellt: Nordvietnam war ersten im Recht und besaß zweitens die uneingeschränkte Unterstützung der UdSSR, Chinas und der Weltöffentlichkeit.

Das alles triff auf den Iran nicht nur nicht zu, sondern das Gegenteil ist der Fall.

Ob Nordvietnam im Recht war, ist nebensächlich, da sich nicht immer das Recht durchsetzt. Und noch weniger ist Recht Gerechtigkeit.

Ich warne aber vor demselben Fehler, den man bereits im Irak gemacht hat, als man glaubte, die Iraker würden nach dem Sturz des Tyrannen die besten Freunde der Amerikaner werden. Und den Jüngelchen der Mittelschicht, die damals gegen die Ajatollahs demonstrierten, würde ich auch nicht zu viel zutrauen...




Zitat von: Lea S.
08.11.2011 11:59 #91160
[quote] Nein, bei Hamas und Hezbolash handelt es sich wohl um mehr als nur iranische Grossmachtsucht.
Es handelt sich wie im Fall der Sowjetunion um eine Mischung von Ideologie und historischen Machtansprüchen. Der Einfluss der Ideologie wird mAn zwangsläufig abnehmen.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 12:21 | nach oben springen

#1682

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:22
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: BerSie
08.11.2011 11:09 #91144

Der Vergleich ist sowieso schon so schwachsinnig, dass man ihn mir erklären sollte.
Hat Israel jetzt Krebs - oder der Iran?

Oder beide?


nach oben springen

#1683

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 11:10 #91145



Zum Glück bist Du ganz und gar nicht ein Chamenei. Aber Chamenei und seine Seilschaften sind beeindruckt, davon können wir getrost ausgehen. Denn ob angebracht oder verfehlt, gerechtfertigt oder nicht, eines steht außer Frage, wo die USA hintreten, ob im Irak, in Afghanistan oder wie zuletzt in Libyen, die jeweilige Herrscherclique wurde entweder von der Macht vertrieben, vor Gericht gestellt, abgeurteilt und gehenkt oder gleich von den eigenen Leuten gelyncht.




.....und Millionen Menschen verwundet, getötet und zu Flüchtlingen gemacht. Welche Leistung!
Es scheint zu sein, als ob Sie nur bestimmten Menschengruppen ein Lebens- und Existenzrecht einräumen.
Pfui bah!


nach oben springen

#1684

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:30
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: guylux
08.11.2011 11:16 #91147

Der Iran hat noch eine ganz andere Möglichkeit : aus dem NPT auszusteigen .

Das ist aber gemein!


nach oben springen

#1685

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:33
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: guylux
08.11.2011 11:16 #91147

Der Iran hat noch eine ganz andere Möglichkeit : aus dem NPT auszusteigen .


Sie verkennen (bewußt) das Problem.
Israel hat nicht deswegen Probleme, dass die Mullahs einen Vertrag nicht erfüllen, sondern weil sie an A-waffen rumbasteln.
Das Problem wäre auch dann gegeben, wenn Iran nicht im NPT wäre.


nach oben springen

#1686

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 11:26 #91149


Was für eine deplatzierte Antwort soll denn das sein? Sie tun ja so, als ob für die IRI Israel nicht schon längst der Todfeind wäre.

Da müssen Sie 30 Jahre lang den Ruf der jeden Freitag nach der Freitagspredigt durch den ganzen Iran schallte geflissentlich überhört haben, der lautet nämlich: "Marg bar Israel"

und auch diese Ankündigung scheint Ihnen nicht bekannt zu sein:

Teheran will target Israel's Dimona reactor in a retaliatory attack if the Islamic regime is hit by an Israeli or US air strike, a Iranian official told the Arabic-language newspaper Asharq al-Awsat on Monday.

und zwar nicht etwa als eine Vergeltungsmaßnahme für einen Angriff auf sein Atomkraftwerk in Bushehr, sondern ganz generell für den Fall, dass es zu militärischen Auseinandersetzungen mit dem Iran kommen sollte (if the Islamic regime is hit), selbst dann, wenn Israel daran gar nicht beteiligt wäre. Hier zeigt sich der morbide Charakter des iranischen Regimes in seiner ganzen Abartigkeit, den zurecht nicht nur die Menschen in Israel fürchten.

Auf fundiert Beiträge können Sie nicht antworten, weil Sie dann mental überfordert sind, aber mit unterbelichteten Einwürfen aus der dritten Reihe wissen zu glänzen.


So fundierte Meldungen wie die erzwungene Unwahrheit im IAEA Bericht?


nach oben springen

#1687

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:35
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 12:33 #91178


So fundierte Meldungen wie die erzwungene Unwahrheit im IAEA Bericht?


Die IAEA akzeptieren Sie auch nicht.
Warten wir vielleicht noch auf eine Papstkommission, Greenpeace, Brot für die Welt?
Was würden Sie akzeptieren?



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 12:35 | nach oben springen

#1688

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:37
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 11:34 #91153


Nordvietnam war ersten im Recht und besaß zweitens die uneingeschränkte Unterstützung der UdSSR, Chinas und der Weltöffentlichkeit.

Das alles triff auf den Iran nicht nur nicht zu, sondern das Gegenteil ist der Fall. Die Taliban sind noch präsent nur sind sie nicht mehr an der Macht.

Einen Krieg wird der Iran im Endeffekt nicht gewinnen können, nur ein paar Jahre Gegenwehr kann Israel nicht aushalten. Iran schon.


nach oben springen

#1689

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 12:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
08.11.2011 12:35 #91179


Die IAEA akzeptieren Sie auch nicht.
Warten wir vielleicht noch auf eine Papstkommission, Greenpeace, Brot für die Welt?
Was würden Sie akzeptieren?

*****

Zitat
....The director of the United Nations agency, Yukia Amano, has been under heavy pressure from Russia and China not to publish all of the evidence the IAEA has collated about Iran's nuclear program, in order to prevent an escalation of the crisis between the West and Iran. .......

******

Denen kann man doch lt. Bockstette nicht trauen, verschweigen sie doch die Wahrheit.

Aber Greenpeace...........


nach oben springen

#1690

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:02
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Jetzt wirds aber eng für Frankreich...........Obwohl, der ehemalige Präsident Clinton war ja jener Meinung.

Zitat
Report: Sarkozy told Obama he 'can't bear' Netanyahu the 'liar'
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...e-liar-1.394338



Kaspertheater!


nach oben springen

#1691

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:02
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 12:33 #91178


So fundierte Meldungen wie die erzwungene Unwahrheit im IAEA Bericht?


Im IAEA Bericht werden keine Unwahrheiten verbreitet, sondern auf Drängen Russlands und Chinas nur nicht alle vorliegenden Beweise aufgeführt und dies auch nur in der Absicht, einen Waffengang des Westens gegen den Iran zu vermeiden und um der IRI die Möglichkeit einzuräumen von ihrem Vorhaben abzulassen bevor es zu spät ist.


nach oben springen

#1692

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:10
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 12:57 #91184

*****

Zitat
....The director of the United Nations agency, Yukia Amano, has been under heavy pressure from Russia and China not to publish all of the evidence the IAEA has collated about Iran's nuclear program, in order to prevent an escalation of the crisis between the West and Iran. .......

******

Denen kann man doch lt. Bockstette nicht trauen, verschweigen sie doch die Wahrheit.

Aber Greenpeace...........



Daran, dass Sie etwas kindlich sind, daran habe nicht nur ich mich zwischenzeitlich gewöhnt, aber, jetzt werden Sie zu allem Überfluss auch noch kindisch.


nach oben springen

#1693

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 13:02 #91190


Im IAEA Bericht werden keine Unwahrheiten verbreitet, sondern auf Drängen Russlands und Chinas nur nicht alle vorliegenden Beweise aufgeführt und dies auch nur in der Absicht, einen Waffengang des Westens gegen den Iran zu vermeiden und um der IRI die Möglichkeit einzuräumen von ihrem Vorhaben abzulassen bevor es zu spät ist.


In einem solch wichtigen Bericht die Beweise - die immerhin zu einem Krieg führen würden - nicht vorzulegen, ist die Unwahrheit.

Dass beste aber ist die Behauptung, dass China und Russland den Armen Kerl unter Druck gesetzt haben, damit er die Beweise verschweigt.
Wer hatte noch mal die "Beweise" erbracht, der Mossad? Wie sonst wüsste man von den fehlenden "Beweisen".
Israel kann noch immer aus der UNO - dem Staats-Schöpfer - austreten.


nach oben springen

#1694

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:12
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 13:10 #91192


Daran, dass Sie etwas kindlich sind, daran habe nicht nur ich mich zwischenzeitlich gewöhnt, aber, jetzt werden Sie zu allem Überfluss auch noch kindisch.

Ach wissen Sie, lieber kindlich, kindisch, Kindskopf oder was auch immer als ein Kriegstreiber und Kriegshetzer.

Woran Sie sich gewöhnt haben, ist mir gleich. Nur sprechen Sie bitte nicht für andere.


nach oben springen

#1695

RE: "Das dümmste, was ich je gehört habe"

in Politik 08.11.2011 13:23
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: mbockstette
07.11.2011 21:02 #91064


Vor wem im Iran könnte denn, weil er Fakten offen anspricht, der Hut gezogen werden? Kennen Sie da einen Anwärter?



Wo hat denn der Indo behauptet, der Iran wäre ein Ausbund an Demokratie und ein Verfechter der Meinungsfreiheit???

Bitte Herr Bockstette - nicht so tun, als wäre der Indo ein Fan der Mullahkratie!
1. weil es so gar nicht stimmt
und
2. weil es nur eine falschen Zungenschlag in die Debatte bringt.

Aber daß ein Exil-(Halb)Iraner, dessen Familie zum Großteil noch im Vaterland lebt, nicht für einen Angriff auf dieses plädiert, ist doch eigentlich nicht verwerflich, sondern völlig nachvollziehbar. Oder erginge es einem Israeli etwa anders?
Für die gegenwärtige Regierung (in beiden Ländern) kann doch keiner von beiden etwas.


nach oben springen

#1696

RE: "Das dümmste, was ich je gehört habe"

in Politik 08.11.2011 13:25
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: sayada.b.
08.11.2011 13:23 #91197



Oder erginge es einem Israeli etwa anders?
Für die gegenwärtige Regierung (in beiden Ländern) kann doch keiner von beiden etwas.



Und ob ich kann.
Ich wähle bei jeder Wahl.


nach oben springen

#1697

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:29
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 12:37 #91180

Einen Krieg wird der Iran im Endeffekt nicht gewinnen können, nur ein paar Jahre Gegenwehr kann Israel nicht aushalten. Iran schon.


Israel wird aller Voraussicht nach gar nicht mit von der Partie sein, wenn es zu einem Krieg gegen den Iran kommen sollte, das übernehmen dann schon vorzugsweise die USA, GB und einige andere Staaten mehr.

Israel wird einer Koalition der Willigen den Rücken frei halten, die strategische Reserve bilden und seine Heimatfront gegen die Verbündeten des Iran, die Hisbollah und Syrien, absichern. Wobei Syrien sich bereits in den Anfängen eines veritablen Bürgerkriegs befindet und somit nicht mehr ins Gewicht fällt.

BEIRUT, 07.11.2011 — The Syrian government has launched a bloody assault to retake Homs, the country’s third-largest city, facing armed defectors who have prevented the government’s forces from seizing it ...

http://www.nytimes.com/2011/11/08/world/...lt.html?_r=1&hp


nach oben springen

#1698

RE: "Das dümmste, was ich je gehört habe"

in Politik 08.11.2011 13:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
08.11.2011 13:25 #91201


Und ob ich kann.
Ich wähle bei jeder Wahl.


Bei den iranischen Staatsangehörigkeiten kann es aber anders sein. Wer geht freiwillig in die iranische Botschaft um dort "falsch" zu wählen?


nach oben springen

#1699

RE: Iran: Allein auf weiter Flur

in Politik 08.11.2011 13:34
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
08.11.2011 13:29 #91206


Israel wird aller Voraussicht nach gar nicht mit von der Partie sein, wenn es zu einem Krieg gegen den Iran kommen sollte, das übernehmen dann schon vorzugsweise die USA, GB und einige andere Staaten mehr.

Israel wird einer Koalition der Willigen den Rücken frei halten, die strategische Reserve bilden und seine Heimatfront gegen die Verbündeten des Iran, die Hisbollah und Syrien, absichern. Wobei Syrien sich bereits in den Anfängen eines veritablen Bürgerkriegs befindet und somit nicht mehr ins Gewicht fällt.

BEIRUT, 07.11.2011 — The Syrian government has launched a bloody assault to retake Homs, the country’s third-largest city, facing armed defectors who have prevented the government’s forces from seizing it ...

http://www.nytimes.com/2011/11/08/world/...lt.html?_r=1&hp



Sag ich doch, Andrerleuts Kinder in den Krieg schicken!

Nur entschärft das nicht die Bomben, die trotzdem auf israelische Köpfe fallen werden.

Kann man ja aufschnappen und vorsichtig zu Boden legen.



zuletzt bearbeitet 08.11.2011 13:35 | nach oben springen

#1700

RE: "Das dümmste, was ich je gehört habe"

in Politik 08.11.2011 13:37
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Lea S.
08.11.2011 13:33 #91208

Bei den iranischen Staatsangehörigkeiten kann es aber anders sein. Wer geht freiwillig in die iranische Botschaft um dort "falsch" zu wählen?



Nachvollziehbar.
Was weniger nachvollziehbar ist es, diese Mullahs, jahrelang, hier zu rechtfertigen, mit immer wechselnder Argumentation.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
nahal, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 89 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263349 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen