#126

RE: kriegsverhindernde Abschreckungswaffe

in Politik 17.02.2010 10:07
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS>

"Schwächelt ein wenig" als Prädikat für eine eindeutige Apartheidspolitik (denn nichts anderes ist die Politik der isr. Regierung gegenüber Palästinenser, arabisch stämmigen isr. Staatsbürgern und gegenüber nicht aus dem Westen stammenden jüdischen Immigranten) ist ja wohl stark verschönigend... zu stark um das selbstauferlegte Image eines sachlichen, für Ausgleich_sorgen_wollenden Neutralo aufrecht erhalten zu können.



"Schwächelt ein wenig" trifft es lediglich besser, als Ihr erbärmliches Bemühen, eine Brücke zur Apartheidspolitik (eindeutig) zu Südafrika zu basteln. Das sind aber die Sichtzerrungen, die zwischen Sachlichkeit und ideologischer Verbohrtheit üblicherweise auftreten.

Wenn eine israelische Regierung seine Bürger mit zweierlei Maß misst, so ist das zu kritisieren. Wenn allerdings die israelischen Gerichte dafür sorgen, dass den Minderheiten die Rechte zuerkannt werden, die ihnen zustehen, so kann Israel schlecht als Unrechtstaat bezeichnet werden. Hier bietet es sich an, einmal die Demokratie im Iran näher anzuschauen.



nach oben springen

#127

Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 17.02.2010 21:57
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Landegaard>

"Schwächelt ein wenig" trifft es lediglich besser, als Ihr erbärmliches Bemühen, eine Brücke zur Apartheidspolitik (eindeutig) zu Südafrika zu basteln. Das sind aber die Sichtzerrungen, die zwischen Sachlichkeit und ideologischer Verbohrtheit üblicherweise auftreten.



Also dann leidet der Ex-Präsident der USA, Jimmy Carter, Ihrer Meinung nach unter "Sichtverzerrung", Unsachlichkeit und "ideologischer (welche??) Verbortheit"... so, so; ist ja interessant!
Er ist sogar der Auffasung, die Apartheid in Israel wäre schlimmer, als die von einst Südafrika (was ich persönlich aber nicht unbedingt voll unterstreiche):
http://www.haaretz.com/hasen/spages/799476.html
http://www.democracynow.org/2006/11/30/p...id_jimmy_carter
http://www.nybooks.com/articles/article-...rticle_id=19993


Zitat von: Landegaard>
Wenn eine israelische Regierung seine Bürger mit zweierlei Maß misst, so ist das zu kritisieren.



Richtig, die unvoreingenomene Mehrheit der Weltbevölkerung tut dies bereits ja auch. Die Frage ist, warum Sie sich nicht dieser Kritik ganz offen anschliessen, und die falsche, friedensverhindernde und ungerechte Gewalt- und Apartheids-Politik der israelischen Regierung erbärmlicherweise sogar ständig verteidigen?!


Zitat von: Landegaard>
Wenn allerdings die israelischen Gerichte dafür sorgen, dass den Minderheiten die Rechte zuerkannt werden, die ihnen zustehen, so kann Israel schlecht als Unrechtstaat bezeichnet werden. Hier bietet es sich an, einmal die Demokratie im Iran näher anzuschauen.



Die innenpolitischen Verhältnisse in Iran müssen separat betrachtet und diskutiert werden. Sonst wäre dies Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen. Schliesslich ist der Iran kein westlicher bzw. kein der sog. "Westlichen Welt" zugeordneter Staat und hat eine andere politische Entwicklung/Geschichte als Israel vorzuweisen. Außerdem waren es einst die USA, die Sie ebenfalls ständig verteidigen, die eine frühe Demokratie in Iran zweckgerichtet im Keim erstickt haben (siehe CIA Operation "Ajax")... Und inzwischen dürfte jeder, auch Sie, bereits erkannt haben, dass ich ein klarer Befürworter der iranischen Oppositionsbewegung bin.

-----
P.S.: Sysop, bitte die letzten Beiträge zu Israel in den besser passenderen Israel-Strang verschieben und hier ein Hinweis darauf posten, Danke! :)



zuletzt bearbeitet 17.02.2010 22:23 | nach oben springen

#128

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 17.02.2010 22:20
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS P.S.: Sysop, bitte die letzten Beiträge zu Israel in den besser passenderen Israel-Strang verschieben und hier ein Hinweis darauf posten, Danke! :)
Die sind ein bisschen zu verwoben ineinander. Man kann es leider nicht richtig trennen. Ich jedenfalls nicht. Bei eindeutigeren Zuordnungsmöglichkeiten werde ich wieder zum Schieber. O.k.? :)



zuletzt bearbeitet 17.02.2010 22:21 | nach oben springen

#129

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 17.02.2010 22:22
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Hans Bergman> Die sind ein bisschen zu verwoben ineinander. Man kann es leider nicht richtig trennen. Ich jedenfalls nicht. Bei eindeutigeren Zuordnungsmöglichkeiten werde ich wieder zum Schieber. O.k.? :)



O.k., ist gebongt! ;)


nach oben springen

#130

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 19.02.2010 20:30
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: Also dann leidet der Ex-Präsident der USA, Jimmy Carter, Ihrer Meinung nach unter "Sichtverzerrung", Unsachlichkeit und "ideologischer (welche??) Verbortheit"... so, so; ist ja interessant!
Er ist sogar der Auffasung, die Apartheid in Israel wäre schlimmer, als die von einst Südafrika (was ich persönlich aber nicht unbedingt voll unterstreiche):


Inwiefern sind die Palästinenser in der Westbank denn "israelische Staatsbürger", über die wir sprachen? Ihnen tropft schon wieder der ideologische Sabber aus dem Mundwinkel, oder dachten Sie, Ihr alberner Schwenk von den Staatsbürgern Israels hin zu den Pallis in der Westbank, von denen Carter spricht, würde mir nicht auffallen?
Und dass mich deren Schicksal nicht schert, muss ich mir von Ihnen wohl nicht sagen lassen.


Zitat von:  Richtig, die unvoreingenomene Mehrheit der Weltbevölkerung tut dies bereits ja auch. Die Frage ist, warum Sie sich nicht dieser Kritik ganz offen anschliessen,


LErnen Sie lesen, ansonsten verschonen Sie mich mit Ihren Aufforderungen, wie ich wann wen nach Ihrem Geschmack zu kritisieren habe, können wir uns darauf einigen?


Zitat von:  Die innenpolitischen Verhältnisse in Iran müssen separat betrachtet und diskutiert werden. Sonst wäre dies Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen.


? Eine Demokratie ist eine Demokratie, das lässt sich entspannt vergleichen. Und mit den "innenpolitischen Verhältnissen" lassen Sie mich auch mal in Ruhe, die interessieren Sie in Israel auch einen Furz. Entweder, oder. Oder halten Sie die Iraner für unfähig zur Demokratie? Die Opposition scheint mir dort ausreichend feinfühlig. Die Birne ist, dass Iran schlicht keine Demokratie ist und dafür brauchen Sie keine Entschuldigungen aus dem Hut zu zaubern und auch keine mildernden Umstände. Siehe die "unvoreingenommene Mehrheit" der Weltbevölkerung, der Sie so gerne angehören möchten.


Zitat von:  Außerdem waren es einst die USA, die Sie ebenfalls ständig verteidigen, die eine frühe Demokratie in Iran zweckgerichtet im Keim erstickt haben


Die Mullahs hatten 30 Jahre, den Iranern eine Demokratie zu geben. Ich warte gespannt auf Ihre Belege, wo und wie die USA das solange im Keime ersticken konnten. Angesichts dessen, was seit einem halben Jahr im Iran mit der Opposition passiert, schreiben Sie ausschließlich peinlichen Scheiß.



nach oben springen

#131

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 03.03.2010 01:31
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

@ Landegaard

Sie haben wieder einmal nichts kapiert und wieder einmal nur heiße Luft ausgestoßen. Ehrlich gesagt, war auch nichts anderes als Reaktion von Ihnen auf meinen (israelkritischen) Beitrag zu erwarten...

1.) "Demokratie" ist keineswegs gleich Demokratie. Scheindemokratien wie die der Türkei oder die des Gewalt-, Unrechts- und Apartheidstaates Israel sind alles andere als vergleichbar mit modernen, westlich-rechtsstaatliche Demokratien. Jeder Politik-Student im 1. Semester kann Ihnen das bestätigen.

Nein, solange die verantwortliche Regierung Israels bzw. der israelische Staat nicht von den Ungerechtigkeiten und Diskriminierungen gegenüber den eigenen Minderheiten, nicht von Gewalt gegenüber unschuldige Zivilisten, nicht von mittelalterlich-naiven Racheakten und Auftragsmorden, und nicht auch von seiner inhumanen Land-/Wasserraub- und Apartheispolitik abkehrt, ist es geradezu eine Beleidigung für aufgeklärte rechtsstaatliche Demokratien dieser Welt diesen Staat als einen "demokratischen Rechtsstaat" zu bezeichnen.

2.) Die Verfassung des Irans trägt sehr wohl auch demokratische Züge (allerdings zu wenige), was nun einmal Fakt ist, auch wenn es uns widerstrebt dies zuzugeben.

3.) Die USA haben - auch das steht außer Frage - mit ihrer kontraproduktiven und zweckgerichtet-egoistischen Geheimdienstaktion "Ajax" von 1953 ganz klar die Demokratie-Entwicklung in Iran nachhaltig gestört bzw. im Keim erstickt, was letzten Endes ganz klar mitverantwortlich für die Islamische Revolution von 1979 gegen den 1953 von den USA wieder installierten Despoten, Schah Mohammed-Reza Pahlavi, und somit mitverantwortlich für Machtergreifung der radikalen Mullahs ist - was selbst amtierende und ehemalige US-Politiker (z.B. H. Kissinger, J. Carter, u.a.), Geheimdienstangehörige und Sciherheitsberater im Gegensatz zu Ihnen sehr wohl bereit sind zuzugeben und dies auch schon in diversen Interviews und Reportagen zu diesem Thema getan haben.

Ergo: Wenn hier jemand "nicht lesen" kann, und unsachlich zum Thema Iran/Israel "herumsabbert", dann sind Sie das, Landegaard.



zuletzt bearbeitet 03.03.2010 02:12 | nach oben springen

#132

Irans Atomprogramm - Neue Sanktionen (sinnvoll)?

in Politik 03.03.2010 01:43
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

"China für weitere Atom-Gespräche mit Iran"
"Führung in Peking setzt auf diplomatische Bemühungen:
Peking will den Gesprächsfaden mit Iran nicht abreissen lassen. Die chinesische Führung sieht noch Spielraum [...]."

http://www.nzz.ch/nachrichten/internatio..._1.5122126.html

Die Gründe, warum China trotz massiver Bemühungen der US-Diplomatie höchstwahrscheinlich dennoch nicht für die vor allem von der westlichen Welt bevorzugten und von den USa der UN aufgesetzten "dynamischen" Sanktions-Politik (auch bekannt als schnöde Zuckerbrot-und-Peitsche Politik) stimmen wird, sind sehr schön und ausführlich in diesem Artikel zusammengefasst:

"Warum China mit Sanktionen zögert"
"Das Regime in Peking lehnt aus verschiedenen Gründen Sanktionen gegen Iran ab. Im Streit um das Atomprogramm versucht China zuvörderst, die eigene Position zu stärken [...]"

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-...ramm-china-iran



zuletzt bearbeitet 03.03.2010 01:54 | nach oben springen

#133

Nicht alle messen mit zweierlei Maß...

in Politik 03.03.2010 23:38
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Endlich mal ein (seröses) Magazin, dass sich dem von USA und Israel diktierten "Messen mit zweierlei Maß" in punkto Iranisches Atomprogramm widersetzt und statt dessen "Tacheles spricht":

"[...]Israel verfügt selbst über mehrere, nicht genehmigte Atombomben und hat alle UNO – Resolutionen abgelehnt und verweigert die IEAO – Inspektionen seiner geheimen Atomanlagen."
aus: http://www.schweizmagazin.ch/2010/03/03/...ran-sanktionen/


nach oben springen

#134

RE: kriegsverhindernde Abschreckungswaffe

in Politik 04.03.2010 12:02
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #3315


"Schwächelt ein wenig" als Prädikat für eine eindeutige Apartheidspolitik (denn nichts anderes ist die Politik der isr. Regierung gegenüber Palästinenser, arabisch stämmigen isr. Staatsbürgern und gegenüber nicht aus dem Westen stammenden jüdischen Immigranten) ist ja wohl stark verschönigend... zu stark um das selbstauferlegte Image eines sachlichen, für Ausgleich_sorgen_wollenden Neutralo aufrecht erhalten zu können.

Warum jetzt ein Witz kommt?
Weil er nach den Berichten und Einschätzungen der Lage im Iran und nach den erdrückenden Indizien die Lage meiner Meinung nach ganz gut darstellt.

Der Detektiv schildert dem Ehemann das Ergebnis seiner Recherchen:
"Ihre Frau hat sich mit einem jungen Mann getroffen.
Sie sind in ein Auto gestiegen und zum Haus des Mannes gefahren.
Dann sind sie ins Schlafzimmer gegangen und haben sich ausgezogen."
"Und dann...?" fragt der Ehemann.
Der Detektiv: "Dann haben sie das Licht ausgemacht"
"Verdammt" sagt der Ehemann, "immer diese Ungewissheit!"


Dieser Beitrag wurde aufgrund eines Vergleichs mit s.b eingestellt und drückt nicht die Meinung des Verfassers aus.



nach oben springen

#135

RE: kriegsverhindernde Abschreckungswaffe

in Politik 04.03.2010 13:00
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #3871

Warum jetzt ein Witz kommt?
Weil er nach den Berichten und Einschätzungen der Lage im Iran und nach den erdrückenden Indizien die Lage meiner Meinung nach ganz gut darstellt.

.....

Dieser Beitrag wurde aufgrund eines Vergleichs mit s.b eingestellt und drückt nicht die Meinung des Verfassers aus.


Und was heißt bei Dir dann büddeschöön "meiner Meinung nach"??? :-))
Ach so, jetzt kapiert - Mann kriegt seine Meinung von Frau gesagt...

:-P


nach oben springen

#136

RE: kriegsverhindernde Abschreckungswaffe

in Politik 04.03.2010 13:41
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3873

Und was heißt bei Dir dann büddeschöön "meiner Meinung nach"??? :-))
Ach so, jetzt kapiert - Mann kriegt seine Meinung von Frau gesagt...
:-P

So eine Art geistige Vergewaltigung im schein-ehelichen Bereich. :(



nach oben springen

#137

RE: kriegsverhindernde Abschreckungswaffe

in Politik 05.03.2010 06:16
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #3876

So eine Art geistige Vergewaltigung im schein-ehelichen Bereich. :(


Dann geht es Dir anscheinend wie den Iranern? Denen versucht das Regime ja auch durch "sanften" Druck vorzuschreiben, was sie denken sollen ... :(

Ach nee, Du hast Glück - Hinrichtungen gibt es bei uns nicht! ;)


nach oben springen

#138

RE: Nicht alle messen mit zweierlei Maß...

in Politik 05.03.2010 06:53
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Indogermane_HS #3864
Endlich mal ein (seröses) Magazin, dass sich dem von USA und Israel diktierten "Messen mit zweierlei Maß" in punkto Iranisches Atomprogramm widersetzt und statt dessen "Tacheles spricht":
"[...]Israel verfügt selbst über mehrere, nicht genehmigte Atombomben und hat alle UNO – Resolutionen abgelehnt und verweigert die IEAO – Inspektionen seiner geheimen Atomanlagen."
aus: http://www.schweizmagazin.ch/2010/03/03/...ran-sanktionen/


Ohje, das wird wohl Sanktionen gegen die schweitzer Presse zur Folge haben.
Eine absolute Tabumeldung. Hat der verantwortliche Redakteur noch seinen Job?


nach oben springen

#139

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 05.03.2010 07:00
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Indogermane_HS #3856
@
1.) "Demokratie" ist keineswegs gleich Demokratie. Scheindemokratien wie die der Türkei oder die des Gewalt-, Unrechts- und Apartheidstaates Israel sind alles andere als vergleichbar mit modernen, westlich-rechtsstaatliche Demokratien. Jeder Politik-Student im 1. Semester kann Ihnen das bestätigen.
Nein, solange die verantwortliche Regierung Israels bzw. der israelische Staat nicht von den Ungerechtigkeiten und Diskriminierungen gegenüber den eigenen Minderheiten, nicht von Gewalt gegenüber unschuldige Zivilisten, nicht von mittelalterlich-naiven Racheakten und Auftragsmorden, und nicht auch von seiner inhumanen Land-/Wasserraub- und Apartheispolitik abkehrt, ist es geradezu eine Beleidigung für aufgeklärte rechtsstaatliche Demokratien dieser Welt diesen Staat als einen "demokratischen Rechtsstaat" zu bezeichnen.
2.) Die Verfassung des Irans trägt sehr wohl auch demokratische Züge (allerdings zu wenige), was nun einmal Fakt ist, auch wenn es uns widerstrebt dies zuzugeben.



Die Iranische Form der Demokratie (wenn man dies so nennen will) mit der in Israel herrschenden Form der Demokratie zu vergleichen und die israelische schlechter dastehen zu lassen, halte ich für völlig unzutreffend.

Das wichtigste Instrument einer Demokratie ist (auch politische) Meinungsfreiheit und dies ist im Iran defacto nicht vorhanden.
Während in Israel eine Meinungsfreiheit besteht. Ich denke dass die israelische Presse weniger Tabuthemen unterlegen ist, als die deutsche - leider.



zuletzt bearbeitet 05.03.2010 07:07 | nach oben springen

#140

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 05.03.2010 07:53
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3889

Die Iranische Form der Demokratie (wenn man dies so nennen will) mit der in Israel herrschenden Form der Demokratie zu vergleichen und die israelische schlechter dastehen zu lassen, halte ich für völlig unzutreffend.
Das wichtigste Instrument einer Demokratie ist (auch politische) Meinungsfreiheit und dies ist im Iran defacto nicht vorhanden.
Während in Israel eine Meinungsfreiheit besteht. Ich denke dass die israelische Presse weniger Tabuthemen unterlegen ist, als die deutsche - leider.


Das, lieber Gerald, brauchst Du nicht nur zu denken/vermuten - da kannst Du echt Gift drauf nehmen! ;-)
Aber bitte nicht zu wörtlich befolgen, sonst ist die Reha ja für die Katz gewesen...
So leicht läßt sich in Israel niemand den Mund verbieten - und dies (also die Meinungsfreiheit) ist auch für mich der wesentlichste Bestandteil einer Demokratie!


nach oben springen

#141

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 05.03.2010 17:13
von Landegaard
avatar


Zitat von: sayada.b. #3890

Das, lieber Gerald, brauchst Du nicht nur zu denken/vermuten - da kannst Du echt Gift drauf nehmen! ;-)
Aber bitte nicht zu wörtlich befolgen, sonst ist die Reha ja für die Katz gewesen...
So leicht läßt sich in Israel niemand den Mund verbieten - und dies (also die Meinungsfreiheit) ist auch für mich der wesentlichste Bestandteil einer Demokratie!


Im Iran lässt sich sicher auch niemand so leicht den Mund verbieten, dort wird allerdings schnell klar, welchen Wert diese verfassugnsmäßigen Rechte, die zu erwähnen sich der verblendete Indigo erdreisstet, haben. Ich zweifel, dass die Meinungsvielfalt in Tel Aviv eine andere wäre als in Teheran. Der Umgang der Staatsmacht damit allerdings ganz sicher.


nach oben springen

#142

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 05.03.2010 19:17
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: Landegaard #3896

Im Iran lässt sich sicher auch niemand so leicht den Mund verbieten, dort wird allerdings schnell klar, welchen Wert diese verfassugnsmäßigen Rechte, die zu erwähnen sich der verblendete Indigo erdreisstet, haben. Ich zweifel, dass die Meinungsvielfalt in Tel Aviv eine andere wäre als in Teheran. Der Umgang der Staatsmacht damit allerdings ganz sicher.


Hm - ich bin heute echt müde - merke ich gerade. Sorry! Wie meinst Du dies mit der Meinungvielfalt? Klar können Iraner ebenso weit denken wie Israelis, falls es Dir darum ging. Man läßt sie aber nicht!!! Und selbst die freie Meinungsbildung (www usw.) wird unterbunden bzw. der Staat versucht dies... So kannst DU doch unmöglich die bestehende (wenn auch nicht perfekte) Demokratie in Israel einschätzen?! Oder etwa doch? Nicht falsch verstehen - Deine Meinung ist Deine Meinung und ich achte diese sehr (hättest Du nicht gedacht, was? ;-)) Aber ich achte Deine Meinung eben zu sehr und würde diese gern nachvollziehen... Wenn Du mir also Deine Gründe nennen magst?! Und sorry - bitte, Du kannst "drauf hauen", aber nicht vergessen, ich bin seehr müde. Also nicht unbedingt absolut logisch! Sieh es mir bitte nach, okay?! Werd mich bessern - versprochen!

LG.


nach oben springen

#143

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 05.03.2010 21:39
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. #3898

Hm - ich bin heute echt müde - merke ich gerade. Sorry! Wie meinst Du dies mit der Meinungvielfalt? Klar können Iraner ebenso weit denken wie Israelis, falls es Dir darum ging. Man läßt sie aber nicht!!! Und selbst die freie Meinungsbildung (www usw.) wird unterbunden bzw. der Staat versucht dies... So kannst DU doch unmöglich die bestehende (wenn auch nicht perfekte) Demokratie in Israel einschätzen?! Oder etwa doch? Nicht falsch verstehen - Deine Meinung ist Deine Meinung und ich achte diese sehr (hättest Du nicht gedacht, was? ;-)) Aber ich achte Deine Meinung eben zu sehr und würde diese gern nachvollziehen... Wenn Du mir also Deine Gründe nennen magst?! Und sorry - bitte, Du kannst "drauf hauen", aber nicht vergessen, ich bin seehr müde. Also nicht unbedingt absolut logisch! Sieh es mir bitte nach, okay?! Werd mich bessern - versprochen!
LG.


Als Beispiel:

Du kannst überall auf der Welt hinstehen und laut "Free Tibet" schreien.
Das ist die Meinungsfreiheit die überall herrscht.
In Deutschland bekommst Du, wenn Du arges Pech hast, einen Strafzettel, wegen Ruhestörung.
Auf dem Platz des himmlischen Friedens, kanns dann schon eher passieren, dass ein Panzer über Dich rollt. (also bitte nicht ausprobieren)

:)


nach oben springen

#144

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 06.03.2010 11:30
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3906

Als Beispiel:
Du kannst überall auf der Welt hinstehen und laut "Free Tibet" schreien.
Das ist die Meinungsfreiheit die überall herrscht.
In Deutschland bekommst Du, wenn Du arges Pech hast, einen Strafzettel, wegen Ruhestörung.
Auf dem Platz des himmlischen Friedens, kanns dann schon eher passieren, dass ein Panzer über Dich rollt. (also bitte nicht ausprobieren)
:)


Nee, schon klar - die Chinesen verstehen an dieser Stelle so gar keinen Spassss! :(
Und danke für das Beispiel - wobei ich es heute (munter...) eigentlich gar nicht gebraucht hätte. :) Aber trotzdem - lieb von Dir!


nach oben springen

#145

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 06.03.2010 21:09
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3889

Die Iranische Form der Demokratie (wenn man dies so nennen will) mit der in Israel herrschenden Form der Demokratie zu vergleichen und die israelische schlechter dastehen zu lassen, halte ich für völlig unzutreffend.
Das wichtigste Instrument einer Demokratie ist (auch politische) Meinungsfreiheit und dies ist im Iran defacto nicht vorhanden.
Während in Israel eine Meinungsfreiheit besteht. Ich denke dass die israelische Presse weniger Tabuthemen unterlegen ist, als die deutsche - leider.


Lieber Gerald, Dein Beitrag ist leider unpassend bzw. trifft den Kern nicht, da meine Absicht nicht gewesen ist Israel und Iran in punkto Demokratische Rechtsstaatlichkeit gleich zu setzen - und zwar aus dem ganz einfachen Grund, weil es in Iran derzeit leider keine Demokratische Rechtsstaatlichkeit gibt.

Allerdings halte ich die Situation in Israel/Palästina für ebenso kritikwürdig, wie die in Iran.



zuletzt bearbeitet 06.03.2010 21:10 | nach oben springen

#146

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 07.03.2010 13:16
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Indogermane_HS #3919

Lieber Gerald, Dein Beitrag ist leider unpassend bzw. trifft den Kern nicht, da meine Absicht nicht gewesen ist Israel und Iran in punkto Demokratische Rechtsstaatlichkeit gleich zu setzen - und zwar aus dem ganz einfachen Grund, weil es in Iran derzeit leider keine Demokratische Rechtsstaatlichkeit gibt.
Allerdings halte ich die Situation in Israel/Palästina für ebenso kritikwürdig, wie die in Iran.


Dann habe ich es falsch interpretiert, dass Du mit "ist es geradezu eine Beleidigung für aufgeklärte rechtsstaatliche Demokratien dieser Welt diesen Staat als einen "demokratischen Rechtsstaat" zu bezeichnen." Israel gemeint hast und im nächsten Satz Die Verfassung des Irans trägt sehr wohl auch demokratische Züge (allerdings zu wenige), was nun einmal Fakt ist, auch wenn es uns widerstrebt dies zuzugeben.

Klang für mich wie eine Gegenüberstellung der Rechtsstaatlichkeit.
Aber wenn Du es nicht so gemeint hast, Entschuldige bitte.
Ich denke soweit ich das beurteilen kann, herrscht in Israel eine Rechtstaatlichkeit die mit der anderen westlichen Ländern ohne weiteres mithalten kann, das Problem ist aber der Umgang mit den palästinensischen Gebieten und den Palästinensern, wie Du ja durch Deine Schreibweise "Israel/Palästina" mitgeteilt hast.
Da endet leider allzuoft die Rechtstaatlichkeit, mit dem Verweis auf den Kriegszustand, der dann allerdings bei den Taten der Hamas als Terrorismus bezeichnet wird.


nach oben springen

#147

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 07.03.2010 23:15
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3923

Dann habe ich es falsch interpretiert, dass Du mit "ist es geradezu eine Beleidigung für aufgeklärte rechtsstaatliche Demokratien dieser Welt diesen Staat als einen "demokratischen Rechtsstaat" zu bezeichnen." Israel gemeint hast und im nächsten Satz Die Verfassung des Irans trägt sehr wohl auch demokratische Züge (allerdings zu wenige), was nun einmal Fakt ist, auch wenn es uns widerstrebt dies zuzugeben.
Klang für mich wie eine Gegenüberstellung der Rechtsstaatlichkeit.
Aber wenn Du es nicht so gemeint hast, Entschuldige bitte.
Ich denke soweit ich das beurteilen kann, herrscht in Israel eine Rechtstaatlichkeit die mit der anderen westlichen Ländern ohne weiteres mithalten kann, das Problem ist aber der Umgang mit den palästinensischen Gebieten und den Palästinensern, wie Du ja durch Deine Schreibweise "Israel/Palästina" mitgeteilt hast.
Da endet leider allzuoft die Rechtstaatlichkeit, mit dem Verweis auf den Kriegszustand, der dann allerdings bei den Taten der Hamas als Terrorismus bezeichnet wird.


Du hast mich schon richtig zitiert.

Allerdings ging der Vergleich mit Iran nicht von mir, sondern von Landegaard aus, wie Du unschwer rückverfolgen kannst. Offensichtlich waren ihm wieder einmal die Argumente ausgegangen, weshalb er den Iran "ins Spiel" gebracht hat um von meiner Kritik gegenüber Israel abzulenken... (er glaubt seltsamerweise ja immer noch, dass ich ein Befürworter des Regimes bin - passt halt besser ins simple Schwarz/Weiss-Bild und in sein schnödes Schubladendenken)!

Aber in der Sache stimmt meine Antwort darauf schon, dass die komplexe, verschachtelte VERFASSUNG des Iran, die schon über 30 Jahre alt ist und in der Revolutionsphase entwickelt wurde, tatsächlich auch demokratische Züge trägt, was Dir jeder Fachmann bestätigen kann, und was der Iran allen Arabischen Staaten voraus hat, was Fakt ist. Diese semi-demokratische Struktur bzw. Auslegung der Verfassung war eine Folge bzw. eine logische Reaktion auf den Absolutismus der vorangegangenen absoluten Monarchie des Schah, bei dem Parlament und Volk praktisch keinerlei politische Gewalt besaßen. Allerdings sind demokratische Elemente in einer Verfassung ja noch lange kein Gerant für tatsächliche Demokratie und Rechststaatlichkeit (hatte ich ja auch nicht behauptet), wie man unschwer in Iran und andernorts beobachten kann.

Und nein, ich bin nicht wie Du der Meinung, dass die israelische "Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" (sofern man angesichts der Ungleichberechtigung diverser Minderheiten überhaupt von Rechtsstaatlichkeit sprechen kann), mit denen aufgeklärter westlicher Demokratien mithalten kann.



zuletzt bearbeitet 07.03.2010 23:26 | nach oben springen

#148

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 08.03.2010 09:23
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Indogermane_HS #3928


Und nein, ich bin nicht wie Du der Meinung, dass die israelische "Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" (sofern man angesichts der Ungleichberechtigung diverser Minderheiten überhaupt von Rechtsstaatlichkeit sprechen kann), mit denen aufgeklärter westlicher Demokratien mithalten kann.


Schau Dir die Verfahren wegen Korruption gegen israelische Politiker an und vergleiche dies einmal mit der Schwarzgeld Affäre der CDU.


nach oben springen

#149

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 08.03.2010 09:34
von sayada.b. | 8.577 Beiträge | 13410 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok #3931

Schau Dir die Verfahren wegen Korruption gegen israelische Politiker an und vergleiche dies einmal mit der Schwarzgeld Affäre der CDU.



:-) Seehr gut, lieber Gerald! Vor allem, wenn man bedenkt, wieviel - leider auch sehr gute - Politiker in Israel über Korruptionsvorwürfe bereits gestolpert sind... Hier gibt es ein neues Amt und weiter geht es...


nach oben springen

#150

RE: Israel ein demokratischer Rechtsstaat?!

in Politik 08.03.2010 09:43
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: sayada.b. #3932

:-) Seehr gut, lieber Gerald! Vor allem, wenn man bedenkt, wieviel - leider auch sehr gute - Politiker in Israel über Korruptionsvorwürfe bereits gestolpert sind... Hier gibt es ein neues Amt und weiter geht es...

Wenigstens in Sachen Korruption kann Israel locker als westliche Demokratie mithalten. ;)



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 58 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen