#10851

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 22.09.2015 12:37
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10847
<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.



Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Bingo! :-)


nach oben springen

#10852

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 22.09.2015 12:37
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

..



zuletzt bearbeitet 22.09.2015 12:37 | nach oben springen

#10853

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 22.09.2015 12:40
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10847
<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!



zuletzt bearbeitet 22.09.2015 12:40 | nach oben springen

#10854

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 22.09.2015 22:30
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10847
<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!


"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.



zuletzt bearbeitet 22.09.2015 22:33 | nach oben springen

#10855

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 23.09.2015 11:11
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
[quote=Indo_HS|p216561]<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

?
Die ausgemusterte G36 ist hier kein Thema, obwohl der Iran durchaus welche über Dritte bezogen haben dürfte. :)

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Es ist auszuschliessen, dass die IAEA Presseabteilung eigenständig veröffentlichen darf. Presseabteilungen teilen vielmehr das mit, was ihnen von oben vorgestezt wird, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.


Der Inhalt des Vertrags ist bekannt, die Prozedur zur Erfüllung durch lange ausgehandelte Vereinbarungen klar geregelt. Zielerfüllung und Gegenleistung gehen Hand in Hand, die einzelnen Ziele werden eins nach dem anderen erfüllt, die Sanktionen werden schrittweise gelockert und die (unrechtmäßig eingefrorenen) Gelder schnellstmöglich ausgezahlt, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem auf internationer Ebene mit Iran ausgehandelten Vertrag definitiv um eine komplexe Kompromisslösung, bei der BEIDE Seiten Zugeständnisse machen mußten, damit diese maximal möglich gewesene diolamtische Lösung überhaupt zustande kommen konnte, und weshalb einige republikanische Dumpfbacken in den USA (sowie unser islamophobes Zahnteufelchen und Netanjahu-Apologet) sich nun verarscht fühlen und Obama inkompetenterweise "Versagen" vorwerfen ... Wäre der Vertrag für den Iran so hart und nachteilig, wie Sie es gerne hätten und öffentlich darstellen, gebe es logischerweise gar keinen Grund zur Kritik. Aber Logik war ja bekanntlich noch nie Ihre Stärke.



zuletzt bearbeitet 23.09.2015 11:20 | nach oben springen

#10856

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 23.09.2015 23:20
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10855
Zitat von mbockstette im Beitrag #10854
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
[quote=Indo_HS|p216561]<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

?
Die ausgemusterte G36 ist hier kein Thema, obwohl der Iran durchaus welche über Dritte bezogen haben dürfte. :)

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Es ist auszuschliessen, dass die IAEA Presseabteilung eigenständig veröffentlichen darf. Presseabteilungen teilen vielmehr das mit, was ihnen von oben vorgestezt wird, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.


Der Inhalt des Vertrags ist bekannt, die Prozedur zur Erfüllung durch lange ausgehandelte Vereinbarungen klar geregelt. Zielerfüllung und Gegenleistung gehen Hand in Hand, die einzelnen Ziele werden eins nach dem anderen erfüllt, die Sanktionen werden schrittweise gelockert und die (unrechtmäßig eingefrorenen) Gelder schnellstmöglich ausgezahlt, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem auf internationer Ebene mit Iran ausgehandelten Vertrag definitiv um eine komplexe Kompromisslösung, bei der BEIDE Seiten Zugeständnisse machen mußten, damit diese maximal möglich gewesene diolamtische Lösung überhaupt zustande kommen konnte, und weshalb einige republikanische Dumpfbacken in den USA (sowie unser islamophobes Zahnteufelchen und Netanjahu-Apologet) sich nun verarscht fühlen und Obama inkompetenterweise "Versagen" vorwerfen ... Wäre der Vertrag für den Iran so hart und nachteilig, wie Sie es gerne hätten und öffentlich darstellen, gebe es logischerweise gar keinen Grund zur Kritik. Aber Logik war ja bekanntlich noch nie Ihre Stärke.


Meine Güte wie viele Sätze. Fortschritte? Ja! Ziel erreicht? Nein! Ende der Durchsage. Danke!


nach oben springen

#10857

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 23.09.2015 23:48
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10856
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10855
Zitat von mbockstette im Beitrag #10854
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
[quote=Indo_HS|p216561]<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

?
Die ausgemusterte G36 ist hier kein Thema, obwohl der Iran durchaus welche über Dritte bezogen haben dürfte. :)

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Es ist auszuschliessen, dass die IAEA Presseabteilung eigenständig veröffentlichen darf. Presseabteilungen teilen vielmehr das mit, was ihnen von oben vorgestezt wird, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.


Der Inhalt des Vertrags ist bekannt, die Prozedur zur Erfüllung durch lange ausgehandelte Vereinbarungen klar geregelt. Zielerfüllung und Gegenleistung gehen Hand in Hand, die einzelnen Ziele werden eins nach dem anderen erfüllt, die Sanktionen werden schrittweise gelockert und die (unrechtmäßig eingefrorenen) Gelder schnellstmöglich ausgezahlt, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem auf internationer Ebene mit Iran ausgehandelten Vertrag definitiv um eine komplexe Kompromisslösung, bei der BEIDE Seiten Zugeständnisse machen mußten, damit diese maximal möglich gewesene diolamtische Lösung überhaupt zustande kommen konnte, und weshalb einige republikanische Dumpfbacken in den USA (sowie unser islamophobes Zahnteufelchen und Netanjahu-Apologet) sich nun verarscht fühlen und Obama inkompetenterweise "Versagen" vorwerfen ... Wäre der Vertrag für den Iran so hart und nachteilig, wie Sie es gerne hätten und öffentlich darstellen, gebe es logischerweise gar keinen Grund zur Kritik. Aber Logik war ja bekanntlich noch nie Ihre Stärke.


Meine Güte wie viele Sätze. Fortschritte? Ja! Ziel erreicht? Nein! Ende der Durchsage. Danke!




Wessen Ziel?


nach oben springen

#10858

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 24.09.2015 00:05
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10857
Zitat von mbockstette im Beitrag #10856
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10855
Zitat von mbockstette im Beitrag #10854
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10847
<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

?
Die ausgemusterte G36 ist hier kein Thema, obwohl der Iran durchaus welche über Dritte bezogen haben dürfte. :)

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Es ist auszuschliessen, dass die IAEA Presseabteilung eigenständig veröffentlichen darf. Presseabteilungen teilen vielmehr das mit, was ihnen von oben vorgestezt wird, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.


Der Inhalt des Vertrags ist bekannt, die Prozedur zur Erfüllung durch lange ausgehandelte Vereinbarungen klar geregelt. Zielerfüllung und Gegenleistung gehen Hand in Hand, die einzelnen Ziele werden eins nach dem anderen erfüllt, die Sanktionen werden schrittweise gelockert und die (unrechtmäßig eingefrorenen) Gelder schnellstmöglich ausgezahlt, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem auf internationer Ebene mit Iran ausgehandelten Vertrag definitiv um eine komplexe Kompromisslösung, bei der BEIDE Seiten Zugeständnisse machen mußten, damit diese maximal möglich gewesene diolamtische Lösung überhaupt zustande kommen konnte, und weshalb einige republikanische Dumpfbacken in den USA (sowie unser islamophobes Zahnteufelchen und Netanjahu-Apologet) sich nun verarscht fühlen und Obama inkompetenterweise "Versagen" vorwerfen ... Wäre der Vertrag für den Iran so hart und nachteilig, wie Sie es gerne hätten und öffentlich darstellen, gebe es logischerweise gar keinen Grund zur Kritik. Aber Logik war ja bekanntlich noch nie Ihre Stärke.


Meine Güte wie viele Sätze. Fortschritte? Ja! Ziel erreicht? Nein! Ende der Durchsage. Danke!


Wessen Ziel?
Das vertraglich vorgesehene, konkret: Das Bestätigungs-Schreiben der IAEA, dass der Iran seine Verpflichtungen erreicht hat - hier nachzulesen:

[quote] Wenn die IAEA bestätigt, dass Iran seine Verpflichtungen erfüllt hat, werden als erstes die Wirtschaftssanktionen aufgehoben, die bislang den Zugang zu den Öl- und Finanzmärkten blockieren und die Wirtschaft lähmen. Dann – das deutsche Außenministerium rechnet mit Anfang 2016 - gilt das Wiener Abkommen als in Kraft gesetzt. Das UN-Waffenembargo bleibt noch fünf, das Embargo für Material für ballistische Raketen acht Jahre in Kraft.



zuletzt bearbeitet 24.09.2015 00:48 | nach oben springen

#10859

RE: Non-plus-Ultra ...

in Politik 24.09.2015 17:36
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10856
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10855
Zitat von mbockstette im Beitrag #10854
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10853
Zitat von mbockstette im Beitrag #10850
Zitat von guylux im Beitrag #10849
Zitat von mbockstette im Beitrag #10848
[quote=Indo_HS|p216561]<<Iran Atomenergiebehörde spricht von nennenswerten Fortschritten>>

"Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA hat sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Iran geäußert."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atome...:news_id=527094


Mit anderen Worten: Das Ziel wurde immer noch nicht erreicht! Das ist kein nennenswerter Fortschritt, sondern lediglich die bekannte Geschichte von der prolongierten Stagnation auf hohem Niveau.


Der Mann der bei den Gesprächen dabei war spricht von nennenswerten Fortschritten , der Forist der bei den Gesprächen ( wahrscheinlich ) nicht dabei war , negiert das . Der muss es ja wissen !


Das glaube ich erst, wenn sie das Zitat aus dem Munde des Mannes (IAEA-Chef Amato) vorlegen können.

Sie zweifeln an "Deutschlandfunk", glauben aber radikal-iranischen exil-oppositionellen Organisationen, die u.a. auch als terrorsitisch eingestuft waren/sind ... Eine wahrlich bemerkenswerte Leistung!

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

"Made in Germany" ist auch nicht mehr das was es zu sein schien.

?
Die ausgemusterte G36 ist hier kein Thema, obwohl der Iran durchaus welche über Dritte bezogen haben dürfte. :)

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Von einem "nennenswerten Fortschritt" spricht die IAEA Presseabteilung . Von dem Herrn der dabei gewesen ist konnte ich ein solches Zitat nicht ausfindig machen, guylux übrigens wohl auch nicht, vermutlich genau so wenig wie Sie.

Es ist auszuschliessen, dass die IAEA Presseabteilung eigenständig veröffentlichen darf. Presseabteilungen teilen vielmehr das mit, was ihnen von oben vorgestezt wird, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

Zitat von mbockstette im Beitrag #10854

Fortschritte hin oder her, das Ziel als solches, und das Erreichen des Zieles ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags, wurde immer noch nicht erreicht - Punkt um! Das Ziel steht fest, der Iran muss sich nur noch erreichen, sonst bliebe der angestrebte Vertrag nämlich auf der Strecke und die vielen Milliarden Dollar ebenfalls.


Der Inhalt des Vertrags ist bekannt, die Prozedur zur Erfüllung durch lange ausgehandelte Vereinbarungen klar geregelt. Zielerfüllung und Gegenleistung gehen Hand in Hand, die einzelnen Ziele werden eins nach dem anderen erfüllt, die Sanktionen werden schrittweise gelockert und die (unrechtmäßig eingefrorenen) Gelder schnellstmöglich ausgezahlt, auch wenn mb das bezüglich Iran aus den altbekannten Gründen anders sieht.

In Wirklichkeit handelt es sich bei dem auf internationer Ebene mit Iran ausgehandelten Vertrag definitiv um eine komplexe Kompromisslösung, bei der BEIDE Seiten Zugeständnisse machen mußten, damit diese maximal möglich gewesene diolamtische Lösung überhaupt zustande kommen konnte, und weshalb einige republikanische Dumpfbacken in den USA (sowie unser islamophobes Zahnteufelchen und Netanjahu-Apologet) sich nun verarscht fühlen und Obama inkompetenterweise "Versagen" vorwerfen ... Wäre der Vertrag für den Iran so hart und nachteilig, wie Sie es gerne hätten und öffentlich darstellen, gebe es logischerweise gar keinen Grund zur Kritik. Aber Logik war ja bekanntlich noch nie Ihre Stärke.


Meine Güte wie viele Sätze. Fortschritte? Ja! Ziel erreicht? Nein! Ende der Durchsage. Danke!


Ich hatte nicht die Absicht Sie zu überfordern ... Bei Ihrem Halbwissensstand zu manchen Themen inklusive der von Ihnen gerne praktizierten Realitätsverdrehung ist es aber manchmal tatsächlich notwendig, mehr als nur einen Satz zu posten. :) Aber, wie man hier und da unschwer erkennen kann, sind sie nicht der einzige mit markanten Defiziten und verqueren Ansichten ... Der Oberrabulist und Dumpbacken-Sympathisant (Netanjahu & Reps), von dem Sie regelmäßig Schützenhilfe zu den Ihnen sicherlich unbequemen Syrien- und Iran-Themen erhalten, ist noch viel ärmer dran, als Sie - ideologisch viel verbohrter, radiklaler, und daher auf dem Verlierer-Ast der Geschichte - genau so wie die Kriegshetzer, die er so vergöttert.



zuletzt bearbeitet 24.09.2015 18:21 | nach oben springen

#10860

"Lord of the Dark"

in Politik 06.10.2015 19:03
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



zuletzt bearbeitet 06.10.2015 19:11 | nach oben springen

#10861

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 07.10.2015 06:15
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!




An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



nach oben springen

#10862

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 07.10.2015 12:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.





.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.



zuletzt bearbeitet 07.10.2015 12:37 | nach oben springen

#10863

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 07.10.2015 13:01
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

"Iran's Supreme Leader Ayatollah Khamenei on Wednesday banned any further negotiations between Iran and the United States, less than three months after Iran signed a nuclear deal with the West as a result of years of US-led talks."


nach oben springen

#10864

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 08.10.2015 07:24
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.




.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.




Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...


nach oben springen

#10865

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 08.10.2015 17:58
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10863
"Iran's Supreme Leader Ayatollah Khamenei on Wednesday banned any further negotiations between Iran and the United States, less than three months after Iran signed a nuclear deal with the West as a result of years of US-led talks."


Das Abkommen war ein voller Erfolg. Die Mullahs haben was sie wollen. Und Obama wird nach dem Ende seiner Amtszeit zum Großayatollah ehrenhalber ernannt sowie Ehrenbürger von Teheran.



zuletzt bearbeitet 08.10.2015 17:58 | nach oben springen

#10866

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 09.10.2015 00:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.



Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...





Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.



zuletzt bearbeitet 09.10.2015 00:16 | nach oben springen

#10867

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 09.10.2015 07:23
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10866
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.


Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...




Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.




Ich mache nix an Dir fest, Lea. Und einen Krieg will ich schon gleich gar nicht!

Wenn ich aber nach Iran mit Indo reisen will (Einladung der Verwandtschaft), dann muß ich nach Aussagen aller befragten Verwandten einen bestimmten Satz sagen. Du weißt sicher, welchen ich meine...


nach oben springen

#10868

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 09.10.2015 14:39
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #10867
Zitat von Lea S. im Beitrag #10866
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.


Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...



Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.



Ich mache nix an Dir fest, Lea. Und einen Krieg will ich schon gleich gar nicht!

Wenn ich aber nach Iran mit Indo reisen will (Einladung der Verwandtschaft), dann muß ich nach Aussagen aller befragten Verwandten einen bestimmten Satz sagen. Du weißt sicher, welchen ich meine...




So weit in informiert bin, gilt dieser Satz "ich bezeuge dass Gott Gott ist und Mohammad sein Prophet" (ich wage das sogar zu schreiben, ohne Muslim zu werden) den Du sprechen must, nur wenn Du im Iran heiraten willst. Da es im Iran - wie auch in Israel - keine Zivilehe gibt und jede Glaubensgemeinschaft die Heirat nur unter "Gleichgestellten" ausführt.. Wer christlich heiraten will muss Christ sein, wer islamisch heiraten will Muslim,
In den meisten Staaten des Nahen Ostens gibt es nur religiös geschlossene Ehen.

Was sagt die iranische Botschaft in Frankfurt dazu? Schliesslich musste Eure Ehe dort doch auch legalisiert werden.


nach oben springen

#10869

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 13.10.2015 06:48
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10868
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10867
Zitat von Lea S. im Beitrag #10866
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.


Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...



Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.


Ich mache nix an Dir fest, Lea. Und einen Krieg will ich schon gleich gar nicht!

Wenn ich aber nach Iran mit Indo reisen will (Einladung der Verwandtschaft), dann muß ich nach Aussagen aller befragten Verwandten einen bestimmten Satz sagen. Du weißt sicher, welchen ich meine...



So weit in informiert bin, gilt dieser Satz "ich bezeuge dass Gott Gott ist und Mohammad sein Prophet" (ich wage das sogar zu schreiben, ohne Muslim zu werden) den Du sprechen must, nur wenn Du im Iran heiraten willst. Da es im Iran - wie auch in Israel - keine Zivilehe gibt und jede Glaubensgemeinschaft die Heirat nur unter "Gleichgestellten" ausführt.. Wer christlich heiraten will muss Christ sein, wer islamisch heiraten will Muslim,
In den meisten Staaten des Nahen Ostens gibt es nur religiös geschlossene Ehen.

Was sagt die iranische Botschaft in Frankfurt dazu? Schliesslich musste Eure Ehe dort doch auch legalisiert werden.





Die Botschaft ist jetzt in München, nicht mehr in Frankfurt. :)


nach oben springen

#10870

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 13.10.2015 08:19
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #10869
Zitat von Lea S. im Beitrag #10868
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10867
Zitat von Lea S. im Beitrag #10866
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.


Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...



Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.


Ich mache nix an Dir fest, Lea. Und einen Krieg will ich schon gleich gar nicht!

Wenn ich aber nach Iran mit Indo reisen will (Einladung der Verwandtschaft), dann muß ich nach Aussagen aller befragten Verwandten einen bestimmten Satz sagen. Du weißt sicher, welchen ich meine...


So weit in informiert bin, gilt dieser Satz "ich bezeuge dass Gott Gott ist und Mohammad sein Prophet" (ich wage das sogar zu schreiben, ohne Muslim zu werden) den Du sprechen must, nur wenn Du im Iran heiraten willst. Da es im Iran - wie auch in Israel - keine Zivilehe gibt und jede Glaubensgemeinschaft die Heirat nur unter "Gleichgestellten" ausführt.. Wer christlich heiraten will muss Christ sein, wer islamisch heiraten will Muslim,
In den meisten Staaten des Nahen Ostens gibt es nur religiös geschlossene Ehen.

Was sagt die iranische Botschaft in Frankfurt dazu? Schliesslich musste Eure Ehe dort doch auch legalisiert werden.





Die Botschaft ist jetzt in München, nicht mehr in Frankfurt. :)




Oh sorry, ich meinte natürlich Konsulat. Die Botschaft ist in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg sind nur Konsulate.


nach oben springen

#10871

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 13.10.2015 18:58
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



"Seine Kernaussage", wie Sie es nennen, ist allerdings die, dass Iran das jüdische Volk vernichten will ... Daran kommt, ehrlich gesagt, sogar ein Blinder ohne Krückstock vorbei ...

Nicht von ungefähr vergleicht dieser international nicht umsonst isolierte Staatsoberhaupt eines, wohlgemerkt, mehrfach wegen Völkerrechtsverletzung allein Aufgrund US-Vetos nicht angeklagten Atomwaffenstaates schon seit Jahren Iran mit dem Dritten Reich ("4. Reich") , Chamenei mit "Hitler"und behauptet, die in Iran Regierenden würden den "2. Holocaust" vorbereiten!
Seine eigenen Angriffsvorbereitungen scheiterten allerdings bisher alle an Befehlsverweigerung.

Es gibt daher keinen sachlichen Grund weiterhin leugnen zu wollen, dass Netanjahu nicht ganz knusper ist, nur weil einige Radikale auf der anderen Seite es vielleicht auch nicht sind.



zuletzt bearbeitet 13.10.2015 19:03 | nach oben springen

#10872

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 13.10.2015 19:05
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Ein sehr lesenswerter Artikel - v.a. für Netanjahu & Co. und ihre Verteidiger:

<<Being a Jew in Iran Means Separating Faith From Region's Tussles>>

October 12, 2015 — 11:00 PM CEST
Updated on October 13, 2015 — 1:54 PM CEST

http://www.bloomberg.com/news/articles/2...egion-s-tussles



zuletzt bearbeitet 13.10.2015 19:06 | nach oben springen

#10873

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 14.10.2015 08:47
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

"Bahrain and several other Gulf states are in negotiations to buy the Iron Dome defense system and possibly other Israeli-developed weapons for protection from “a growing arsenal of Iranian missiles,” Sky News reported on Tuesday.

Bahrain’s foreign minister, Khalid bin Mohammed, told Sky News that the members of the Gulf Cooperation Council, including Saudi Arabia, the United Arab Emirates, Oman, Qatar and Kuwait, are interested in purchasing the Israeli weapon for the entire council.

“The Israelis have their small Iron Dome. We’ll have a much bigger one in the GCC,” Mohammed said on Tuesday in London.

Mohammed said that interest in the Iron Dome has increased as a result of the Iran nuclear deal, which will loosen sanctions on Iran. The Bahraini foreign minister said the agreement will allow Iran to “stockpile enough missiles to overwhelm any defense system we build in the Gulf.”


nach oben springen

#10874

Atom-Deal

in Politik 14.10.2015 11:02
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat
13. Oktober 2015, 19:00 Uhr

<<Atom-Deal nimmt weitere Hürde>>

"Das Atomabkommen mit Iran hat eine wichtige Hürde genommen. Das Parlament in Teheran sprach sich am Dienstag mit deutlicher Mehrheit dafür aus, die Mitte Juli geschlossene Vereinbarung mit den fünf UN-Vetomächten und Deutschland umzusetzen. Nun muss sie noch der mächtige Wächterrat ratifizieren, bevor die Regierung tatsächlich ihr Atomprogramm reduzieren kann. Im Gegenzug werden internationale Sanktionen gegen Teheran aufgehoben."

[...] Die Stimmung war aufgeheizt. Hardliner versuchten mehrmals, ein Votum zu verhindern [...]

http://www.sueddeutsche.de/politik/iran-...uerde-1.2690004



zuletzt bearbeitet 14.10.2015 11:02 | nach oben springen

#10875

RE: "Lord of the Dark"

in Politik 14.10.2015 12:35
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10870
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10869
Zitat von Lea S. im Beitrag #10868
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10867
Zitat von Lea S. im Beitrag #10866
Zitat von sayada.b. im Beitrag #10864
Zitat von Lea S. im Beitrag #10862
Zitat von Landegaard im Beitrag #10861
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10860
Dieser Clown hat es offenbar darauf abgesehen, sich regelmäßig (auch) vor der versammelten Mannschaft der UN-Vollversammlung lächerlich zu machen, wenn auch nur unbewußt ...:

Fazit: Neuer Spitzname in den Sozialen-Netzwerken: "Lord of the Dark" :-)))

Zitat
<<Netanyahu gives U.N. 45 seconds of ‘death stare’ treatment>>

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday relentlessly excoriated the United Nations for its “deafening silence” over the threat he said Iran posed to his country.

His speech contained a 45-second silence, during which he stared at world leaders gathered at the 70th U.N. General Assembly.

“Seventy years after the murder of 6 million Jews, Iran’s rulers promised to destroy my country, murder my people, and the response from this body, the response from nearly every one of the governments represented here, has been absolutely nothing. Utter silence. Deafening silence,” Netanyahu said before his 45-second silence.

On social media, it was described as a “death stare”, “fierce” and “typical of any dark lord.”

http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Die USA wußten wohl, was da wieder auf sie zukommt, denn sie warteten nur mit der "B-Mannschaft" auf ..... :)

Zitat

No high-level U.S. representation

During Netanyahu’s speech, Washington was represented by Ambassador Samantha Power’s deputy, David Pressman, and the U.S. ambassador to Israel, Daniel Shapiro.
Power and Secretary of State John Kerry are both in New York, but Reuters reported Power’s spokeswoman Hagar Chemali as saying that they had to join a video conference call with U.S. President Barack Obama that ended up coinciding with Netanyahu’s speech.

Obama’s relations with Netanyahu worsened when the latter vigorously campaigned against the Iran nuclear deal.

In March, Netanyahu delivered a speech in Congress outlining the need for a tougher stance against Tehran.

On Thursday, he said once international sanctions were lifted as part of the nuclear deal, “unleashed and unmuzzled, Iran will go on the prowl.”
Last Update: Friday, 2 October 2015 KSA 18:39 - GMT 15:39
http://english.alarabiya.net/en/variety/...-treatment.html


Dieser Typ hat doch definitiv nicht alle Latten beisammen.
Und so jemand hat das Sagen in einem Atomwaffenstaat, der (im wahrsten Sinne des Wortes) regelmäßig über die Grenzen schlägt ...!



An der Tatsache, dass seine Kernaussage stimmt, kommen Sie allerdings auch nicht vorbei.

Es wäre doch so unendlich leicht, wenn Irans Führung sich einmal von der ganzen Vernichtungsrethorik gegenüber Israel verabschieden würde. Das aber passiert nicht und das ist Bibis Motivation.

Wenn Latten fehlen, dann irgendwo da.



.
Iran und seine Lasttenzäune sind kräftig dabei, die Latten der Saudis vom Zaun zu reissen..
Das Drama in Mekka wird zum Anlass genommen, ganz offen die Rechtmässigkeit des Regimes abzustreiten.
Forderung nach Regimechange auf orientalisch kommt verstärkt.

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn etwas Ruhe einkehren könnte für die Iraner.


Friedhofsruhe etwa? Nee Lea, das Mullah-Regime muß weg!
Erst wenn ich mit dem Indo nach Iran reisen kann, ohne vorher Muslima zu werden, dann ist die iranische Welt wieder in Ordnung.
Und damit meine ich natürlich keine "Befreiung" von außen...



Dazu verhilft Dir (und meinen Kindern) kein entstehender Krieg mit Saudi Arabien.
Sayada, ich habe die Mullahs nicht bestellt, ich wollte nicht mit denen in einem Land leben und meine Kinder in solcher Denkweise aufziehen, also mach es nicht an mir fest.

Als deutsche Staatsbürgerin kannst Du auch als Christin jederzeit in den Iran reisen, besuch die deutsche evangelische Kirchengemeinde in Tehran Golhak.


Ich mache nix an Dir fest, Lea. Und einen Krieg will ich schon gleich gar nicht!

Wenn ich aber nach Iran mit Indo reisen will (Einladung der Verwandtschaft), dann muß ich nach Aussagen aller befragten Verwandten einen bestimmten Satz sagen. Du weißt sicher, welchen ich meine...


So weit in informiert bin, gilt dieser Satz "ich bezeuge dass Gott Gott ist und Mohammad sein Prophet" (ich wage das sogar zu schreiben, ohne Muslim zu werden) den Du sprechen must, nur wenn Du im Iran heiraten willst. Da es im Iran - wie auch in Israel - keine Zivilehe gibt und jede Glaubensgemeinschaft die Heirat nur unter "Gleichgestellten" ausführt.. Wer christlich heiraten will muss Christ sein, wer islamisch heiraten will Muslim,
In den meisten Staaten des Nahen Ostens gibt es nur religiös geschlossene Ehen.

Was sagt die iranische Botschaft in Frankfurt dazu? Schliesslich musste Eure Ehe dort doch auch legalisiert werden.





Die Botschaft ist jetzt in München, nicht mehr in Frankfurt. :)



Oh sorry, ich meinte natürlich Konsulat. Die Botschaft ist in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg sind nur Konsulate.




Frankfurt ist entweder nicht mehr existent oder für BaWü nicht mehr zuständig. Jedenfalls müßten wir nach München.



zuletzt bearbeitet 14.10.2015 12:36 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 87 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263349 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen