#10426

RE: Atomgespräche

in Politik 23.06.2015 14:29
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

<<Steinmeier: Lösung des Iran-Konflikts könnte auf Region "ausstrahlen">>

"Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hofft auf eine rasche Lösung im Atomkonflikt mit dem Iran: “Eine Lösung des Iran-Konflikts könnte ermutigende Wirkung haben, ausstrahlen vielleicht auch auf Konfliktparteien in anderen Teilen der Region des Mittleren Ostens, um auf ähnliche Art und Weise zu versuchen, zu einer Beruhigung der Situation beizutragen, vielleicht sogar zur Lösung von Konflikten”, sagte Steinmeier nach einem Treffen mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammed Dschawad Sarif am Montag in Luxemburg. Er hoffe daher, dass es in einigen Tagen zum Abschluss der Verhandlungen kommen werde, so Steinmeier weiter. [...]"
http://www.polenum.com/politik_energie_u...on-ausstrahlen/



zuletzt bearbeitet 23.06.2015 14:29 | nach oben springen

#10427

RE: Atomgespräche

in Politik 23.06.2015 14:42
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10424
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10423
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10421
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10420
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10419
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10417
...Beim Zappeln zuzuschauen ist sicher weniger blutig, das kann einem aber sicherlich lang werden.
Ich denke, es wäre müßig weiter darüber zu diskutieren, welche Todesstrafe die "humanere" ist.
Vor allem wirken solche Wertungen ungewollt komisch, wenn sie von Leuten angestellt werden, die Staaten hofieren, in denen vor nicht allzu langer Zeit schon Pferdediebe reihenweise und ohne großes Federlesen gehängt wurden und zum Tode Verurteilte noch heute unsäglich grausam auf elektrischen Stühlen und mit unzureichenden chemischen Präparaten zu Tode gemartert werden.


... Darunter viele Unschuldige, was das Rechtssystem dieses ach so aufgeklärten demokratischen Staates abermals in Frage stellt.

OT: Ich sehe gerade eine uralte US-Serie, Medical Detectives. Sehr interessant, mit welchen Mitteln Morfälle aufgeklärt werden. Interesant auch die Urteile. Für mich inzwischen eine Art zusätzliches Ratespiel.
Bei Schwarzen: Mindeststrafe lebenslänglich, sonst Todesstrafe (nach Bundesland unterschiedlich); bei Weißen: meist so zwischen 15 bis 25 Jahren Haft (natürlich auch bei minutiös geplanten Morden, nicht im Affekt!).

Obama hat schon recht: Die USA haben im 21. Jahrhundert immer noch ein riesengroßes Problem mit Rassismus, das sich nicht nur auf Aussprüche wie "Nigger" beschränkt, sondern sich durch sämtliche Bereiche des täglichen öffentlichen Lebens zieht - MHO sogar bis hin zu den höchsten Behörden und Institutionen.



diese Denkungsweise scheint für manche Geister - auch im israelischen Parlament - normal zu sein. Vor allem bleibt es ohne Folgen.

Zitat
Nigger go home


https://www.youtube.com/watch?v=9hQQnBwjukQ

Zitat
Ben Ari gegen sudanesen in Tel Aviv


https://www.youtube.com/watch?v=irhw6bj5pa0&app=desktop


nach oben springen

#10428

RE: Atomgespräche

in Politik 23.06.2015 15:36
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10427
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10424
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10423
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10421
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10420
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10419
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10417
...Beim Zappeln zuzuschauen ist sicher weniger blutig, das kann einem aber sicherlich lang werden.
Ich denke, es wäre müßig weiter darüber zu diskutieren, welche Todesstrafe die "humanere" ist.
Vor allem wirken solche Wertungen ungewollt komisch, wenn sie von Leuten angestellt werden, die Staaten hofieren, in denen vor nicht allzu langer Zeit schon Pferdediebe reihenweise und ohne großes Federlesen gehängt wurden und zum Tode Verurteilte noch heute unsäglich grausam auf elektrischen Stühlen und mit unzureichenden chemischen Präparaten zu Tode gemartert werden.


... Darunter viele Unschuldige, was das Rechtssystem dieses ach so aufgeklärten demokratischen Staates abermals in Frage stellt.

OT: Ich sehe gerade eine uralte US-Serie, Medical Detectives. Sehr interessant, mit welchen Mitteln Morfälle aufgeklärt werden. Interesant auch die Urteile. Für mich inzwischen eine Art zusätzliches Ratespiel.
Bei Schwarzen: Mindeststrafe lebenslänglich, sonst Todesstrafe (nach Bundesland unterschiedlich); bei Weißen: meist so zwischen 15 bis 25 Jahren Haft (natürlich auch bei minutiös geplanten Morden, nicht im Affekt!).

Obama hat schon recht: Die USA haben im 21. Jahrhundert immer noch ein riesengroßes Problem mit Rassismus, das sich nicht nur auf Aussprüche wie "Nigger" beschränkt, sondern sich durch sämtliche Bereiche des täglichen öffentlichen Lebens zieht - MHO sogar bis hin zu den höchsten Behörden und Institutionen.



diese Denkungsweise scheint für manche Geister - auch im israelischen Parlament - normal zu sein. Vor allem bleibt es ohne Folgen.

Zitat
Nigger go home

https://www.youtube.com/watch?v=9hQQnBwjukQ

Zitat
Ben Ari gegen sudanesen in Tel Aviv


https://www.youtube.com/watch?v=irhw6bj5pa0&app=desktop



Ja, v.a. durch soziale und wirtschaftliche Probleme bedingt greift der Rassismus auch in Israel immer mehr um sich, vor allem gegen jüdische Schwarzafrikaner und Araber.


nach oben springen

#10429

RE: Atomgespräche

in Politik 23.06.2015 16:29
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10428
Zitat von Lea S. im Beitrag #10427
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10424
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10423
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10421
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #10420
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10419
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10417
...Beim Zappeln zuzuschauen ist sicher weniger blutig, das kann einem aber sicherlich lang werden.
Ich denke, es wäre müßig weiter darüber zu diskutieren, welche Todesstrafe die "humanere" ist.
Vor allem wirken solche Wertungen ungewollt komisch, wenn sie von Leuten angestellt werden, die Staaten hofieren, in denen vor nicht allzu langer Zeit schon Pferdediebe reihenweise und ohne großes Federlesen gehängt wurden und zum Tode Verurteilte noch heute unsäglich grausam auf elektrischen Stühlen und mit unzureichenden chemischen Präparaten zu Tode gemartert werden.


... Darunter viele Unschuldige, was das Rechtssystem dieses ach so aufgeklärten demokratischen Staates abermals in Frage stellt.

OT: Ich sehe gerade eine uralte US-Serie, Medical Detectives. Sehr interessant, mit welchen Mitteln Morfälle aufgeklärt werden. Interesant auch die Urteile. Für mich inzwischen eine Art zusätzliches Ratespiel.
Bei Schwarzen: Mindeststrafe lebenslänglich, sonst Todesstrafe (nach Bundesland unterschiedlich); bei Weißen: meist so zwischen 15 bis 25 Jahren Haft (natürlich auch bei minutiös geplanten Morden, nicht im Affekt!).

Obama hat schon recht: Die USA haben im 21. Jahrhundert immer noch ein riesengroßes Problem mit Rassismus, das sich nicht nur auf Aussprüche wie "Nigger" beschränkt, sondern sich durch sämtliche Bereiche des täglichen öffentlichen Lebens zieht - MHO sogar bis hin zu den höchsten Behörden und Institutionen.



diese Denkungsweise scheint für manche Geister - auch im israelischen Parlament - normal zu sein. Vor allem bleibt es ohne Folgen.

Zitat
Nigger go home

https://www.youtube.com/watch?v=9hQQnBwjukQ

Zitat
Ben Ari gegen sudanesen in Tel Aviv

https://www.youtube.com/watch?v=irhw6bj5pa0&app=desktop



Ja, v.a. durch soziale und wirtschaftliche Probleme bedingt greift der Rassismus auch in Israel immer mehr um sich, vor allem gegen jüdische Schwarzafrikaner und Araber.





Darum nenne ich es ja eine Krankheit.
Angst essen Seele auf


nach oben springen

#10430

RE: Atomgespräche

in Politik 29.06.2015 10:41
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

<<Iran und der Nuklearstreit: Paralleluniversen in Teheran>>

"In Iran spitzen sich die Auseinandersetzungen zwischen Hardlinern und Befürwortern einer Öffnung zu. Die Mehrheit der Iraner sind für ein Atomabkommen, aber manche fürchten einen Machtverlust."
von Monika Bolliger, Teheran29.6.2015, 05:30 Uhr1 Kommentar

http://www.nzz.ch/international/naher-os...eran-1.18570452

......

Kriegstrauma

Es ist einige Wochen her, seit die Überreste von 175 Leichen von im Iran-Irak-Krieg getöteten Soldaten an Iran übergeben wurden. 1987 waren bei einer iranischen Militäroperation Tausende iranischer Soldaten ums Leben gekommen. Die besagten 175 Soldaten waren Teil einer Elitetruppe von Tauchern, die von den Irakern gefasst und mit gefesselten Händen lebendig begraben wurden. Ein Verkäufer zeigt uns haarsträubende Bilder auf seinem Smartphone, verweste Leichen mit gefesselten Händen. Die Erinnerung an das Trauma des verlustreichen Krieges, den der irakische Diktator Saddam Hussein losgetreten hatte, ist lebendig und wird von der iranischen Führung wachgehalten.
Anzeige

Die Amerikaner sollen beim Tod der Taucher eine wichtige Rolle gespielt haben, indem sie Informationen über deren Bewegung an die Iraker weitergaben. Saddam war der Aggressor, und er wurde von Amerika und den arabischen Golfstaaten unterstützt: Die Sichtweise, dass sich Iran gegen mächtige Gegner im Westen wie in der Nachbarschaft verteidigen muss, spielt bis heute eine wichtige Rolle und so auch Ängste, dass man vom Westen einmal mehr hintergangen werden könnte. Die Hardliner nutzen das, indem sie das Trauma der Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpfen. Sie versuchen, die Annäherung an den Westen im Rahmen der Atomverhandlungen als Unterwerfung gegenüber den Feinden zu deuten.

«Tod Amerika, Tod Israel, Tod der saudischen Herrscherfamilie, Tod den Kompromissbereiten», skandieren einige. Kompromissbereit sind jene, die ein Atomabkommen befürworten. Der Slogan «Tod den . . .» werde so oft gebraucht, dass er seine wörtliche Bedeutung verloren habe, meint ein Zuschauer kopfschüttelnd.[...]



zuletzt bearbeitet 29.06.2015 10:42 | nach oben springen

#10431

RE: Atomgespräche

in Politik 30.06.2015 23:58
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

<<Atomgespräche in Wien: Kompromissvorschlag zu Militäranlagen-Inspektion>>
29. Juni 2015, 21:13
"Verhandlungen mit dem Iran in Wiener Palais Coburg dauern auf technischer Ebene an – Wirtschaft wartet ungeduldig auf Aufhebung der Sanktionen"
http://derstandard.at/2000018263069/Feil...tomdeal?ref=rss

<<AtomverhandlungenIran soll nicht zu jeder Militäranlage Zugang gewähren müssen>>
"Die Verhandlungspartner kommen Iran entgegen. Nur in engem Rahmen sollen Militäranlagen inspiziert werden dürfen. Stimmt Teheran zu, rückt eine endgültige Einigung näher."
29. Juni 2015 21:35 Uhr
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...kompromiss-iaea



zuletzt bearbeitet 30.06.2015 23:58 | nach oben springen

#10432

RE: Atomgespräche

in Politik 03.07.2015 22:31
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Atomkonflikt: IAEA-Chef dämpft Hoffnung auf Durchbruch bei Iran-Verhandlungen

Glaubt man Teheran, könnte es in den Atomverhandlungen einen Durchbruch geben. Iran habe sich mit der Internationalen Atomenergiebehörde über die Inspektion von Militäranlagen geeinigt. Doch der Chef der Behörde widerspricht den Angaben.
Freitag, 03.07.2015 – 12:23 Uhr
http://www.spiegel.de/politik/ausland/un...-a-1041903.html



zuletzt bearbeitet 03.07.2015 22:33 | nach oben springen

#10433

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 12:09
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?



Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


nach oben springen

#10434

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 14:54
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html





Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig


Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.



zuletzt bearbeitet 09.07.2015 15:03 | nach oben springen

#10435

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 15:02
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Ansonsten Bückstück,
verlinken Sie verdammt noch einmalrichtig.

http://www.spiegel.de/forum/politik/atom...ostbit_31396499


nach oben springen

#10436

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 15:36
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html





Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig


Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.



Die Tussi soll mal erklären, wie man eine "Regierung von der Landkarte tilgt".

A bissle blöde ist die.


nach oben springen

#10437

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 19:29
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10436
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


Die Tussi soll mal erklären, wie man eine "Regierung von der Landkarte tilgt".

A bissle blöde ist die.



"A bissle blöde, das ging ja gerade noch. Frei nach dem Motto: Dumm f....t gut. Aber die ist nicht nur a bissle dumm, sondern ziemlich bösartig, um nicht zu sagen - niederträchtig.


nach oben springen

#10438

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 19:40
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10437
Zitat von nahal im Beitrag #10436
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


Die Tussi soll mal erklären, wie man eine "Regierung von der Landkarte tilgt".

A bissle blöde ist die.


"A bissle blöde, das ging ja gerade noch. Frei nach dem Motto: Dumm f....t gut. Aber die ist nicht nur a bissle dumm, sondern ziemlich bösartig, um nicht zu sagen - niederträchtig.




Es gibt auch kluge Böse.
Bei dieser Argumentation zeigt die Tussi, wie blöde die ist.


nach oben springen

#10439

RE: Atomgespräche

in Politik 09.07.2015 21:49
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Saudi FM says Riyadh determined to confront Iranian expansion in region

AMMAN: Saudi Foreign Minister Adel al-Jubeir said on Thursday his country was determined to confront what he called Iran's internal meddling in the affairs of Arab states, saying Riyadh had already curbed Tehran's efforts to expand its influence.

Cut off from Yemen and its allies there by the Saudi-led intervention, Iran has intensified a media offensive against Saudi Arabia, ........

http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...-in-region.ashx


nach oben springen

#10440

RE: "Wir können nicht ewig warten"

in Politik 09.07.2015 21:54
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

09. Juli 2015 - Zähe Verhandlungen mit dem Iran - Kerry wird ungeduldig

Die Verhandlungen über ein umfassendes Atomabkommen mit dem Iran laufen auf Hochtouren. Die USA erhöhen den Druck auf die Teheraner Regierung. Jetzt sollen endlich Entscheidungen fallen. "Wir können nicht ewig warten", sagt US-Außenminister Kerry.

Die USA wollten ein Abkommen mit dem Iran, betonte der Außenminister, und es seien auch beträchtliche Fortschritte gemacht worden, aber: "Wir können nicht ewig warten." Schwierige Entscheidungen müssten "sehr bald" gefällt werden. "Wenn nicht, dann sind wir absolut bereit, diesen Prozess zu beenden."

http://www.n-tv.de/politik/Kerry-wird-un...le15483331.html


nach oben springen

#10441

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 00:31
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html





Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig


Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.



Vielleicht verstehst Du aber nicht, da steht beides, vielleicht, damit man immer schön relativieren kann. MBo sucht sich das eine raus, Du das andere. Erklären müsstes Du, warum das Deine da legitimer sein soll.

Zu verstehen ist auch im Zweifel immer, dass es so formuliert wird, dass kein legitimer Kriegsgrund vorliegt, weshalb Du mit Deinem Theater auch nicht wirklich überzeugen kannst.

Stalken geht auf SPON nicht mehr so richtig, die Suchfunktion fehlt.


nach oben springen

#10442

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 01:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #10441
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html





Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig


Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


Vielleicht verstehst Du aber nicht, da steht beides, vielleicht, damit man immer schön relativieren kann. MBo sucht sich das eine raus, Du das andere. Erklären müsstes Du, warum das Deine da legitimer sein soll.

Zu verstehen ist auch im Zweifel immer, dass es so formuliert wird, dass kein legitimer Kriegsgrund vorliegt, weshalb Du mit Deinem Theater auch nicht wirklich überzeugen kannst.

Stalken geht auf SPON nicht mehr so richtig, die Suchfunktion fehlt.




Ich mit meinem Theater?

Setze ich hier halbe Beiträge aus dem SPON Forum ein?

Es sollte doch besser ein Beitrag dort kommentiert und diskutiert werden, wo er gewachsen ist.


nach oben springen

#10443

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 09:43
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10442
Zitat von Leto_II. im Beitrag #10441
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html





Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig


Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


Vielleicht verstehst Du aber nicht, da steht beides, vielleicht, damit man immer schön relativieren kann. MBo sucht sich das eine raus, Du das andere. Erklären müsstes Du, warum das Deine da legitimer sein soll.

Zu verstehen ist auch im Zweifel immer, dass es so formuliert wird, dass kein legitimer Kriegsgrund vorliegt, weshalb Du mit Deinem Theater auch nicht wirklich überzeugen kannst.

Stalken geht auf SPON nicht mehr so richtig, die Suchfunktion fehlt.



Ich mit meinem Theater?

Setze ich hier halbe Beiträge aus dem SPON Forum ein?

Es sollte doch besser ein Beitrag dort kommentiert und diskutiert werden, wo er gewachsen ist.



Du erinnerst Dich, warum es diese Forum hier gibt?

Schön, dass Du Inhalte gleich ganz ausklammerst.


nach oben springen

#10444

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 11:34
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


So ist es.

Aber solche Aussagen sind natürlich Wasser auf den Mühlen und daher per se kontraproduktiv.

Hätte der hetztende Paranoiker auf der anderen Seite aber nicht ständig mit genauso irrationalen un dkontraproduktiven Angriffen gedroht und sie nicht vorbereiten lassen, dann würden solche Prophezeihungen der Vergangenheit angehören.


nach oben springen

#10445

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 11:56
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10444


Hätte der hetztende Paranoiker auf der anderen Seite aber nicht ständig mit genauso irrationalen un dkontraproduktiven Angriffen gedroht und sie nicht vorbereiten lassen, dann würden solche Prophezeihungen der Vergangenheit angehören.


Wieder die selbe Leier:
`der arme wurde gezwungen, er kann nix dafür`


nach oben springen

#10446

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 11:57
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #10444
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.

So ist es.

Aber solche Aussagen sind natürlich Wasser auf den Mühlen und daher per se kontraproduktiv.

Hätte der hetztende Paranoiker auf der anderen Seite aber nicht ständig mit genauso irrationalen un dkontraproduktiven Angriffen gedroht und sie nicht vorbereiten lassen, dann würden solche Prophezeihungen der Vergangenheit angehören.



Ohne "Futter" hätte der gar nicht erst hetzen können.


nach oben springen

#10447

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 12:14
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #10446
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10444
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.

So ist es.

Aber solche Aussagen sind natürlich Wasser auf den Mühlen und daher per se kontraproduktiv.

Hätte der hetztende Paranoiker auf der anderen Seite aber nicht ständig mit genauso irrationalen un dkontraproduktiven Angriffen gedroht und sie nicht vorbereiten lassen, dann würden solche Prophezeihungen der Vergangenheit angehören.


Ohne "Futter" hätte der gar nicht erst hetzen können.



Wie weit kann Kretinismus gehen????
Die armen Mullahs wollen sein Land "von der Landkarte tilgen" und der Indo-Kretin bezeichnet Netanjahu als "hetzender Paranoiker"


nach oben springen

#10448

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 12:59
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #10446
Zitat von Indo_HS im Beitrag #10444
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html


Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.

So ist es.

Aber solche Aussagen sind natürlich Wasser auf den Mühlen und daher per se kontraproduktiv.

Hätte der hetztende Paranoiker auf der anderen Seite aber nicht ständig mit genauso irrationalen un dkontraproduktiven Angriffen gedroht und sie nicht vorbereiten lassen, dann würden solche Prophezeihungen der Vergangenheit angehören.


Ohne "Futter" hätte der gar nicht erst hetzen können.


Die Drohungen des Staatsoberhaupts aus Tel Aviv waren viel permanenter und - im Gegensatz zu der vorlauten Prophezeihung des unbdeutenden Ahmadi (und des ebenso unbedeutenden Geschäftsmanns Rafsanjani) - ganz konkret ... Hätten die isr. Sicherheits-Chefs sich nicht geweigert den Irren zu stoppen, wäre bekanntlich schon längst ein Krieg ausgebrochen. Das darf man nicht ignorieren.

2014:
<<Netanyahu orders IDF to prepare for possible strike on Iran during 2014>>

"Despite talks between Iran and West, senior officers tell MKs 10b shekels ($2.9b) allocated to IDF to prepare for possible attack."
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.580701

2010:
<<'Israel's security chiefs rejected orders to prepare for Iran strike in 2010'>>
An investigation by an Israeli television program reveals that two years ago, Netanyahu and Barak ordered the heads of the IDF and Mossad to prepare for a strike, but they refused for fear it would lead to war.
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.580701

Solche Angriffs-Vorbereitungen hat es in Iran bisher nicht gegeben (Entsprechendes könnte es als Reaktion und Prävention aber IMO geben, wenn der wiedergewählte Irre weiterhin einen Angriffskrieg vorbereitet).

Das "Futter" aus Iran wäre demnach längst ausgegangen, wenn der international isolierte Comcial-Bibi nicht andauernd etwas von "mögliche Angriff auch ohne die USA" gefaselt hätte.



zuletzt bearbeitet 10.07.2015 13:13 | nach oben springen

#10449

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 13:05
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Der hetzende Paranoiker behauptete sogar einmal, der Iran hätte Pläne die USA anzugreifen, wohl mit dem Hintergedanken von den USA grünes Licht für den lang ersehnten irrwitzigen Angriff auf den Iran zu erhalten ...!

".......Netanyahu said he would continue to criticize such an agreement and called on his audience to join him in advocating against it. Later he suggested that Iran has plans to attack the United States."

<<Netanyahu and Peres strike different tones on Iran>>
http://www.timesofisrael.com/netanyahu-a...-tones-on-iran/



zuletzt bearbeitet 10.07.2015 13:12 | nach oben springen

#10450

RE: Atomgespräche

in Politik 10.07.2015 13:16
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #10441
Zitat von Lea S. im Beitrag #10434
Zitat von mbockstette im Beitrag #10433
Zitat von Bueckstueck
Ich denke schon, zumindest wenn es um Abrüstung geht, dürfen die Russen kontrollieren - genau so wie umgekehrt. Davon abgesehen, haben die USA keinem Land mit der Auslöschung gedroht. Aber das spielt für dich sicherlich keine Rolle beim langweiligen Ami-Bashing.

Zitat
SPON #16 03.07.2015, 20:36 von Lea S.

Immer wieder diese alte mittlerweile selbst durch Israel ehemaligen Minister Dan Meridor als falsch dargestellte Lüge?


Rafsanjani will Israel von der Landkarte tilgen
• EuropeNews - 08 Juli 2015

Der ehemalige iranische Präsident Ayatollah Akbar Hashemi Rafsanjani sagte am vergangenen Monat, dass Israel von der Landkarte getilgt werden müsse. Rafsanjani ist Vorsitzender eines Beratergremiums des iranischen Führers Ayatollah Ali Khamenei. Die Mitglieder dieses Gremiums werden vom iranischen höchsten Rat gewählt.

In dem Interview nannte Rafsanjani Israel ein „gefälschtes Regime“ das nur „temporär“ sei. Er sagte die „fremdartige Existenz“ Israels solle von der Landkarte getilgt werden. Rafsanjani hatte bereits im Jahr 2005 ähnliche Äußerungen gemacht, als er zum ersten Mal zum Präsidenten des Iran gewählt worden war. Damals sagte er, dass Israel ein „Schandfleck“ sei, der „vom Angesicht der Erde entfernt werden“ müsse.
http://de.europenews.dk/Rafsanjani-will-...gen-100461.html



Sie kapieren es nicht, stalken aber noch immer meinen Beiträgen sogar bei Spiegel hinterher?

Ein Regime - das heisst eine radikale Regierung - zu entfernen ist etwas anderes, als ein Land auslöschen zu wollen.
Auch Sie seien noch einmal an Dan Meridor erinnert.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html
https://www.youtube.com/watch?v=s06R011d6Ig

Seien Sie versichert, die Israelis selbst werden dieses Regime von der Landkarte der Politik löschen.


Vielleicht verstehst Du aber nicht, da steht beides, vielleicht, damit man immer schön relativieren kann. MBo sucht sich das eine raus, Du das andere. Erklären müsstes Du, warum das Deine da legitimer sein soll.

Zu verstehen ist auch im Zweifel immer, dass es so formuliert wird, dass kein legitimer Kriegsgrund vorliegt, weshalb Du mit Deinem Theater auch nicht wirklich überzeugen kannst.

Stalken geht auf SPON nicht mehr so richtig, die Suchfunktion fehlt.



Zum Inhalt:

09.07.2015 - Die staatliche Nachrichtenagentur des Iran, IRNA zitierte am Dienstag Rafsanjani aus einer Rede, die dieser am Sonntag gehalten hatte. „Israel ist ein vorübergehender und künstlicher Staat. Es ist ein Fremdkörper im Körper einer Nation und wird bald ausgelöscht sein.“ (Übersetzung aus dem Farsi ins Englische von Reuters)

Zur Frage nach dem zukünftigen palästinensischen Staat sagte Rafsanjani, dass er zwar zuversichtlich sei, dass Israel eines Tages von der Weltkarte verschwinden würde,

Auf seiner englischen Webseite berichtete IRNA, dass der ehemalige Präsident das Interview einem Journalisten der der Hizbollah nahestehenden Webseite Al-Ahd gegeben habe.
http://www.freiewelt.net/blog/warum-der-...-muss-10062655/



zuletzt bearbeitet 10.07.2015 13:17 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263350 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen