#9126

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:40
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9122
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9119
Zitat von nahal im Beitrag #9114
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.


So um die 20.000 Raketen, die bis Teheran reichen, bräuchte man noch.



Mehr, denn die Fläche ist viel grösser.


Mir würden die 20.000 reichen, da diese, kommend von Israel, wären um Potenzen genauer.
Obwohl, so a bissle Kriegsverbrechen wäre auch nicht schlecht.
Um der moralischen Waffengleichhei twegen.




Zu feige, es selbst zu tun?


nach oben springen

#9127

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:41
von Landegaard | 16.575 Beiträge | 27606 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9119
Zitat von nahal im Beitrag #9114
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.


So um die 20.000 Raketen, die bis Teheran reichen, bräuchte man noch.



Mehr, denn die Fläche ist viel grösser.


Brauchen wir vielleicht auch eine Angleichung der Flächen?



nach oben springen

#9128

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:43
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9117
.........................
Es lebe das freie Zarathustra-Land!




endlich mal was Gutes!


nach oben springen

#9129

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:44
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9123
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9120
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9116
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.

Zumindest ist mir nicht bekannt, dass die PJAK tausende ungelenkte Raketen besitzt. Es gibt aber, wie Du weißt, auch Waffen und Methoden im kleineren Maßstab, die einen Quantitäts-Mangel mit Qualität wett machen können ... Ob diese allerdings auch an die PJAK geliefert worden sind, ist unbekannt.

Die Basis, bzw. die Unterstützung ist aber schon da, und bedarf daher nicht im Konjunktiv genannt zu werden :)




Vielleicht war es ein Konjunktiv zu viel.:) Der Kern ist aber die von Lea "geforderte" Waffengleichheit und die fehlt.


Immer noch nicht gerafft?
Ich fordere diese Waffengleichheit überhaupt nicht. Ich habe nur mehrere Male darauf hingewiesen zu überlegen wie es wäre, wenn es diese Waffengleichheit gäbe.

Die Waffengleichheit mit iranischen Organisationen oder Terrorbanden mit der Hesbollah benötigt zuerst eine 22 jährige Besatzung eines Viertel des Irans um als "Verteidiger" und Zurückschlager von drei Versuchen den Iran zu besetzen auftreten zu können.
Die Hisbollah ist ja nicht ohne das Zutun der israelischen Besatzung des Libanons entstanden. Und Waffengleichheit mit Israel haben die längst nicht.
Trotzdem sollte sich vorgestellt werden, was ist, wenn sie es irgendwann erreichen?






Sicherlich hast Du die Anführungsstriche übersehen.

Die Kurden fühlen sich besetzt und das deutlich länger, als 22 Jahre.


nach oben springen

#9130

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:44
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9124
Es lebe das freie Zarathustra-Land, wo auch die Baha´I endlich frei leben können und nicht nach Israel ausweichen müssen.
Dieses muslimisch-iranische Pack besetzt dieses Land seit ca 1400 (nicht 22) Jahren.
Das muslimisch-iraniche Diebesgesindel muss von der Landkarte getilgt werden, diese Krebsgeschwür.


Ups,
hätte ich fast vergessen:
diese iranischen kranken Hunde müssen auch verschwinden.


nach oben springen

#9131

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:46
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9129

Die Kurden fühlen sich besetzt und das deutlich länger, als 22 Jahre.


Kurden?!?

Das sind wohl alle Terroristen, nicht so friedliebend wie die Palis.
25 Millionen Terroristen.
Die UN weiß, warum man diese, im Gegensatz zu den heldenhaften Palis, nicht seit 65 Jahren füttert.


nach oben springen

#9132

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:51
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9124
Es lebe das freie Zarathustra-Land, wo auch die Baha´I endlich frei leben können und nicht nach Israel ausweichen müssen.
Dieses muslimisch-iranische Pack besetzt dieses Land seit ca 1400 (nicht 22) Jahren.
Das muslimisch-iraniche Diebesgesindel muss von der Landkarte getilgt werden, diese Krebsgeschwür.



Auch weisst Du, wenn Du versuchst Ähnlichkeiten zu finden, streng Dich mehr an.

Dass das muslimische Pack evtl. die Iraner gezwungen haben den Islam anzunehmen, stimmt schon und jedes Kind in Iran weiss das.
Dass die Iraner aber den Iran besetzt haben ist schon wieder ein typischer Nahal-Hass-Fehler. Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa.

Die Iraner waren schon immer Einwohner des Landes Iran. Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.


nach oben springen

#9133

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:53
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #9125
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9120
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9116
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.

Zumindest ist mir nicht bekannt, dass die PJAK tausende ungelenkte Raketen besitzt. Es gibt aber, wie Du weißt, auch Waffen und Methoden im kleineren Maßstab, die einen Quantitäts-Mangel mit Qualität wett machen können ... Ob diese allerdings auch an die PJAK geliefert worden sind, ist unbekannt.

Die Basis, bzw. die Unterstützung ist aber schon da, und bedarf daher nicht im Konjunktiv genannt zu werden :)




Vielleicht war es ein Konjunktiv zu viel.:) Der Kern ist aber die von Lea "geforderte" Waffengleichheit und die fehlt.


Was im Grunde Quatsch ist, aber das ist Ihnen so klar wie nahal.


Deshalb stehen da Anführungsstriche.


nach oben springen

#9134

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:58
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9129
Zitat von Lea S. im Beitrag #9123
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9120
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9116
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.

Zumindest ist mir nicht bekannt, dass die PJAK tausende ungelenkte Raketen besitzt. Es gibt aber, wie Du weißt, auch Waffen und Methoden im kleineren Maßstab, die einen Quantitäts-Mangel mit Qualität wett machen können ... Ob diese allerdings auch an die PJAK geliefert worden sind, ist unbekannt.

Die Basis, bzw. die Unterstützung ist aber schon da, und bedarf daher nicht im Konjunktiv genannt zu werden :)




Vielleicht war es ein Konjunktiv zu viel.:) Der Kern ist aber die von Lea "geforderte" Waffengleichheit und die fehlt.


Immer noch nicht gerafft?
Ich fordere diese Waffengleichheit überhaupt nicht. Ich habe nur mehrere Male darauf hingewiesen zu überlegen wie es wäre, wenn es diese Waffengleichheit gäbe.

Die Waffengleichheit mit iranischen Organisationen oder Terrorbanden mit der Hesbollah benötigt zuerst eine 22 jährige Besatzung eines Viertel des Irans um als "Verteidiger" und Zurückschlager von drei Versuchen den Iran zu besetzen auftreten zu können.
Die Hisbollah ist ja nicht ohne das Zutun der israelischen Besatzung des Libanons entstanden. Und Waffengleichheit mit Israel haben die längst nicht.
Trotzdem sollte sich vorgestellt werden, was ist, wenn sie es irgendwann erreichen?






Sicherlich hast Du die Anführungsstriche übersehen.

Die Kurden fühlen sich besetzt und das deutlich länger, als 22 Jahre.


Nicht so schnell Hasbara nacherzählen. Die Kurden als Volk suchen seit Jahrzehnten sich zusammenzuschliessen um einen eigenen Staat zu gründen. Allerdings sind sie um Jahrhunderte eher Jahrtausende länger als gleichberechtigte iranische Bürger Iraner. Sie sind nicht eingeschlossen hintr hohen Mauern, dürfen im- und exportieren was jeder andere Iraner auch darf. Leben als Iraner unter Iranern haben die gleichen Rechte wie jeder andere Iraner auch. Weder müssen Sie täglich stundenlang an Checkpoints warten, noch kommen irgendwelche rassistischen Siedler und zerstören ihre landwirtschaftlichen Plantagen und vertreiben die Bewohner.

Der Iran ist über Jahrtausende ein Vielvölkerstaat.
Schlechtes Beispiel!


nach oben springen

#9135

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 12:59
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.



"In 1738, Nader Shah conquered Kandahar,....
....

He defeated the Mughal army at the huge Battle of Karnal on 13 February 1739. After this victory, Nader captured Mohammad Shah and entered with him into Delhi.[13] When a rumour broke out that Nader had been assassinated, some of the Indians attacked and killed Persian troops. Nader reacted by ordering his soldiers to plunder the city. During the course of one day (March 22) 20,000 to 30,000 Indians were killed by the Persian troops, forcing Mohammad Shah to beg for mercy"


nach oben springen

#9136

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:00
von Maga-neu | 23.257 Beiträge | 67075 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9113
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9108

2. Enttäuschte Liebe, die in Hass umgeschlagen ist?




Kann sein, der ist ja auch ein gescheiterter Maler.
Die Staaten sind ja nach Nietzsche die kältesten aller Ungeheuer: Das gilt für den Staat Israel wie für die Bundesrepublik Deutschland oder für die Vereinigten Staaten, von irgendwelchen Despotien ganz zu schweigen. Wenn man mit romantisierenden Vorstellungen an die Staatenwelt herantritt, ist die Enttäuschung programmiert.


nach oben springen

#9137

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9130
Zitat von nahal im Beitrag #9124
Es lebe das freie Zarathustra-Land, wo auch die Baha´I endlich frei leben können und nicht nach Israel ausweichen müssen.
Dieses muslimisch-iranische Pack besetzt dieses Land seit ca 1400 (nicht 22) Jahren.
Das muslimisch-iraniche Diebesgesindel muss von der Landkarte getilgt werden, diese Krebsgeschwür.


Ups,
hätte ich fast vergessen:
diese iranischen kranken Hunde müssen auch verschwinden.




Sollte es kranke Hunde geben, müssen sie zum Tierarzt. Iraner können ohne Probleme einen Tierarzt erreichen, die müssen weder durch Checkpoints gehen noch dort für Stunden anstehen um irgendwelchen rassistischen Soldaten als Zeitvertreib zu dienen.


Ansonsten bekommst Du diese Deine Aussage in ein paar Wochen mal als Antwort. Dann kannst Du wieder Deine Antisemitenkeule rausholen.


nach oben springen

#9138

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:04
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9134


Nicht so schnell Hasbara nacherzählen. Die Kurden als Volk suchen seit Jahrzehnten sich zusammenzuschliessen um einen eigenen Staat zu gründen. Allerdings sind sie um Jahrhunderte eher Jahrtausende länger als gleichberechtigte iranische Bürger Iraner. Sie sind nicht eingeschlossen hintr hohen Mauern, dürfen im- und exportieren was jeder andere Iraner auch darf. Leben als Iraner unter Iranern haben die gleichen Rechte wie jeder andere Iraner auch. Weder müssen Sie täglich stundenlang an Checkpoints warten, noch kommen irgendwelche rassistischen Siedler und zerstören ihre landwirtschaftlichen Plantagen und vertreiben die Bewohner.

Der Iran ist über Jahrtausende ein Vielvölkerstaat.
Schlechtes Beispiel!




"Ethnic minorities face intimidation in Iran

The report is also not positive about the human rights conditions in Iran. “Members of Iran’s ethnic minority groups from the Ahwaz, Kurdistan, Khuzestan, Baluchistan and Turkmenistan regions also face increasing intimidation.” The report suggests that days after the election result saw a series of mass executions in Iran’s border regions, viewed by many as a warning sign to the local populations. The majority of the people facing death penalty are Kurds.

“On 11 November, Ehsan Fattahian was executed after a ten-year sentence to be served in exile was increased to a death sentence by a higher court. We expressed concern at reports that Fattahian was tortured during detention, as well as irregularities during his trial. Many members of minority groups remain on death row accused of terrorism, treason, or acting against national security.”

http://www.ekurd.net/mismas/articles/mis...3/state3689.htm

"“The authorities have arrested women's rights activists and sentenced them to prison terms. They have also arrested members of Iran's ethnic minorities who have advocated for greater respect of their
rights, against a backdrop of violent attacks mainly in predominantly Baluch
and Kurdish areas…”

The mass human rights violations that unfolded in Iran after the disputed presidential election of 2009 were a reminder of the precarious nature of fundamental freedoms in the country. The authorities
imposed severe additional restrictions on freedom of expression, association,
and assembly. Peaceful demonstrations were banned and protestors beaten,
arbitrarily arrested, and in some cases shot. Scores were killed, both in the
streets and in custody."


http://www.internationalpeaceandconflict...ls#.UqhUheJLnzU


Hasbara, Maga, ist immer ein eindeutiges Zeichen eines Antisemiten am Werke.


nach oben springen

#9139

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9135
Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.



"In 1738, Nader Shah conquered Kandahar,....
....

He defeated the Mughal army at the huge Battle of Karnal on 13 February 1739. After this victory, Nader captured Mohammad Shah and entered with him into Delhi.[13] When a rumour broke out that Nader had been assassinated, some of the Indians attacked and killed Persian troops. Nader reacted by ordering his soldiers to plunder the city. During the course of one day (March 22) 20,000 to 30,000 Indians were killed by the Persian troops, forcing Mohammad Shah to beg for mercy"



Du bist wirklich ein Clown!


nach oben springen

#9140

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:11
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Die Iraner waren schon immer Einwohner des Landes Iran. Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.


Auch die sind mal zugewandert und haben verdrängt. Da gab es aber nocht keine Schriftsprache.


nach oben springen

#9141

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:15
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9135
Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.



"In 1738, Nader Shah conquered Kandahar,....
....

He defeated the Mughal army at the huge Battle of Karnal on 13 February 1739. After this victory, Nader captured Mohammad Shah and entered with him into Delhi.[13] When a rumour broke out that Nader had been assassinated, some of the Indians attacked and killed Persian troops. Nader reacted by ordering his soldiers to plunder the city. During the course of one day (March 22) 20,000 to 30,000 Indians were killed by the Persian troops, forcing Mohammad Shah to beg for mercy"


Das ist im Sinne des Volkerrechts vorkonstitutionelles Recht.


nach oben springen

#9142

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:17
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9139


Du bist wirklich ein Clown!



Besser Clown als rabiate Antisemitin:
" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

Das ist Nazi-Sprache, ohne wenn und aber.

Und das ist, Maga, was ich mit der "lauwarmen Reaktion" meine.



zuletzt bearbeitet 11.12.2013 13:18 | nach oben springen

#9143

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:24
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9142
Zitat von Lea S. im Beitrag #9139


Du bist wirklich ein Clown!



Besser Clown als rabiate Antisemitin:
" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

Das ist Nazi-Sprache, ohne wenn und aber.

Und das ist, Maga, was ich mit der "lauwarmen Reaktion" meine.


du bist nicht nur ein Clown, Du bist ein verlogener Clown. Steht das nicht in Deiner Bibel?
Dass dieses Buch lügt willst Du doch sicher nicht öffentlich vertreten, oder?

Die erfolgte Einwanderung von Russen und Europäern und die noch immer stattfindende Einwanderung m willst du doch sicher auch nicht abstreiten, oder?

Deine Antisemiten und Nazi-Keule schmeiss sie weg. Sie ist lange nutzlos geworden.
Such Dir mal was Neues.

Furie, war schon von besserer Qualität Sippen-Kasper, das hatte was!

P.S.
Gibt es nicht noch heute jede Menge Feiertage, die diese Ereignissen feiern?
Alles Antisemiten.



zuletzt bearbeitet 11.12.2013 13:43 | nach oben springen

#9144

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:25
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9140
Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Die Iraner waren schon immer Einwohner des Landes Iran. Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.


Auch die sind mal zugewandert und haben verdrängt. Da gab es aber nocht keine Schriftsprache.



Na ja, alle kamen aus Afrika.

Die Iraner wanderten allerdings nicht in das Land Iran ein und besetzten es, so wie uns nahal versucht darzustellen.
Die Iraner wurden islamisiert, wie die Europäer christianisiert wurden. Meisten mit dem Schwert.
Die Religion kam zu ihnen, die bereits dort waren.



zuletzt bearbeitet 11.12.2013 13:29 | nach oben springen

#9145

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:28
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9122
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9119
Zitat von nahal im Beitrag #9114
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9112
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9111
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9110
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9109
Zitat von nahal im Beitrag #9096
Um "Gleichheit der Waffen" herzustellen könnte man ein anti-iranisches "Hezbollah-Pendant" untertürzen, das gegen das Gesindel in Teheran kämpft.
...

Seitdem Israel die anti-iranische Separatisten-Gruppierung der PKK-Terror-Bande (PJAK) in Nord-Irak aktiv mit Waffen, Ausbildung und auch finanziell unterstützt, dürfte sich die entsprechende Unterstützung der Hisbollah durch das iranische Regime mindestens verdoppelt haben...
Ein weiterer Grund für das Aufstocken des Waffenarsenals der Hisbollah sind natürlich die diversen unklugen, kostspieligen und verlustreichen Abenteur der IDF im Süden-Libanons. War beides also keine kluge Entscheidung, da sehr kontraproduktiv..




Darum ging es ja nicht wirklich, Du hättest weiterlesen sollen...

Der Satz bzw. die Aussage war aber eindeutig und nicht gut überlegt (siehe zitierten Satz) .
Ein defacto "Hezbollah-Pendant" gibt es nämlich bereits. Diesbezüglich gibt es nichts hin-und-her zu diskutieren.



Die Waffengleichheit fehlt aber sicherlich.


So um die 20.000 Raketen, die bis Teheran reichen, bräuchte man noch.



Mehr, denn die Fläche ist viel grösser.


Mir würden die 20.000 reichen, da diese, kommend von Israel, wären um Potenzen genauer.
Obwohl, so a bissle Kriegsverbrechen wäre auch nicht schlecht.
Um der moralischen Waffengleichhei twegen.


Was haben Sie denn heute gefrühstückt?! Jedenfalls nichts gescheites.



zuletzt bearbeitet 11.12.2013 13:30 | nach oben springen

#9146

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:28
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9144
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9140
Zitat von Lea S. im Beitrag #9132
Die Iraner waren schon immer Einwohner des Landes Iran. Bisher besetzen sie keine anderen Länder und bauen keine illegalen Siedlungen ausserhalb ihrer eigenen Grenzen.


Auch die sind mal zugewandert und haben verdrängt. Da gab es aber nocht keine Schriftsprache.



Na ja, alle kamen aus Afrika.


Und seit sie sich verteilt haben, wird verdrängt. Der Sprachenfamilie nach nahmen die Perser den Umweg über Russland, der Tross zog bis Indien.


nach oben springen

#9147

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:30
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9143

Steht das nicht in Deiner Bibel?





Und hier Maga ist ein weiterer Beweis des klaren Antisemitismus.

Hat "Meine" Bibel etwas mit dem Zionismus zu tun?
Nein es ist pures Antisemitismus, auch noch in seiner alten Form des Antijudaismus.


nach oben springen

#9148

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:31
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9145

Was haben Sie denn heute gefrühstückt?! Jedenfalls nichts gescheites.


Vom sußen Saft der Antisemiten-Truppe hier im Forum.


nach oben springen

#9149

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9138
........................
Hasbara, Maga, ist immer ein eindeutiges Zeichen eines Antisemiten am Werke.




Ein wunderschönes Wort, noch schöner, wenn es Dich auf die Palme bringt.


nach oben springen

#9150

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 11.12.2013 13:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9148
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9145

Was haben Sie denn heute gefrühstückt?! Jedenfalls nichts gescheites.


Vom sußen Saft der Antisemiten-Truppe hier im Forum.




Dann hattest du Dir aber Saft gestohlen, denn Dein Scheiss war zuerst da!

Merkst Du eigentlich nicht, dass Du Dich lächerlich machst?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263798 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen