#8926

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 12:50
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8924
[quote=Lea S.|p179632].......................

Lange mich nicht mehr am Arsch geleckt, Gifthexe?
Go fuck yourself.




Ich bin nicht so Arschfixiert wie Du, aufgeplusterter Truthahn.
Grosse Klappe bei Dir aber nichts dahinter.

Ausser drohen und jammern ist bei Dir nichts zu holen.


nach oben springen

#8927

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 12:51
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8922

:) Klingt nach einer meisterleistung israelischer Ingeneurskunst, alle Achtung.





OK,
Sie haben Recht.

Wie wäre es mit einer kleinen Dose Polonium?


nach oben springen

#8928

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 12:52
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8920
Zitat von Landegaard im Beitrag #8919
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8911
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #8908
Wenn in fünf Jahren eine atomare Kofferbombe in New York oder Madrid explodiere, dann sei das die direkte Folge des jetzt in Genf geschlossenen Abkommens, sagte der Rechtsaußen-Politiker Bennett.


Man könnte dies durchaus als eine erneute Drohung eines atomaren Angriffs durch Israel zu verstehen?



Nein, man kann das als Unsinn verstehen. Eine atomare Kofferbombe zu basteln, diese nach New-York oder Madrid zu schippern, bennent ja nicht zufällig dieser Destinationen, sondern deshalb, weil es dort heftige Anschläge seitens Al Kaida gab.





Haben wir die süße Hezbollah vergessen?
Und wer hält die Hezbollah am Leben?

"Today, Hezbollah targets Israeli tourists around the world — in Bulgaria, Cyprus, Thailand, Nigeria — not out of any Lebanese interest but at Iran’s command. The U.S. State Department concluded in its annual Country Reports on terrorism that 2012 represented “a marked resurgence of Iran’s state sponsorship of terrorism” in which “Iran and Hezbollah’s terrorist activity has reached a tempo unseen since the 1990s.”
http://www.nydailynews.com/opinion/30-ye...ticle-1.1493410



Ich habe keine Veranlassung, davon auszugehen, dass die Hisballah atomare Kofferbomben in New York zündet. Der Sinn einer atomaren Zweitschlagskapazität ist, genau sowas zu unterbinden. Weil Teheran ziemlich genau weiß, womit dann zu rechnen ist.

Lediglich die Spinner von Al Kaida haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie nicht in der Lage sind, die Konsequenz Ihres Tuns zu bedenken. Deswegen ja auch New York und Madrid und nicht etwa Los Angeles und Paris



nach oben springen

#8929

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 12:53
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #8926


Ich bin nicht so Arschfixiert .



Ärsche haben es nicht nötig, arschfixiert zu sein.


nach oben springen

#8930

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 12:54
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8928
Zitat von nahal im Beitrag #8920
Zitat von Landegaard im Beitrag #8919
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8911
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #8908
Wenn in fünf Jahren eine atomare Kofferbombe in New York oder Madrid explodiere, dann sei das die direkte Folge des jetzt in Genf geschlossenen Abkommens, sagte der Rechtsaußen-Politiker Bennett.


Man könnte dies durchaus als eine erneute Drohung eines atomaren Angriffs durch Israel zu verstehen?



Nein, man kann das als Unsinn verstehen. Eine atomare Kofferbombe zu basteln, diese nach New-York oder Madrid zu schippern, bennent ja nicht zufällig dieser Destinationen, sondern deshalb, weil es dort heftige Anschläge seitens Al Kaida gab.





Haben wir die süße Hezbollah vergessen?
Und wer hält die Hezbollah am Leben?

"Today, Hezbollah targets Israeli tourists around the world — in Bulgaria, Cyprus, Thailand, Nigeria — not out of any Lebanese interest but at Iran’s command. The U.S. State Department concluded in its annual Country Reports on terrorism that 2012 represented “a marked resurgence of Iran’s state sponsorship of terrorism” in which “Iran and Hezbollah’s terrorist activity has reached a tempo unseen since the 1990s.”
http://www.nydailynews.com/opinion/30-ye...ticle-1.1493410



Ich habe keine Veranlassung, davon auszugehen, dass die Hisballah atomare Kofferbomben in New York zündet. Der Sinn einer atomaren Zweitschlagskapazität ist, genau sowas zu unterbinden. Weil Teheran ziemlich genau weiß, womit dann zu rechnen ist.

Lediglich die Spinner von Al Kaida haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie nicht in der Lage sind, die Konsequenz Ihres Tuns zu bedenken. Deswegen ja auch New York und Madrid und nicht etwa Los Angeles und Paris


Ihr Gottvertrauen in die Rationalität eines Khameneis oder Nasrallahs in allen Ehren, aber......


nach oben springen

#8931

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:01
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8929
Zitat von Lea S. im Beitrag #8926


Ich bin nicht so Arschfixiert .



Ärsche haben es nicht nötig, arschfixiert zu sein.




und warum bist Du das dann?


nach oben springen

#8932

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:18
von Maga-neu | 23.165 Beiträge | 66155 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8919
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8911
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #8908
Wenn in fünf Jahren eine atomare Kofferbombe in New York oder Madrid explodiere, dann sei das die direkte Folge des jetzt in Genf geschlossenen Abkommens, sagte der Rechtsaußen-Politiker Bennett.


Man könnte dies durchaus als eine erneute Drohung eines atomaren Angriffs durch Israel zu verstehen?



Nein, man kann das als Unsinn verstehen. Eine atomare Kofferbombe zu basteln, diese nach New-York oder Madrid zu schippern, bennent ja nicht zufällig dieser Destinationen, sondern deshalb, weil es dort heftige Anschläge seitens Al Kaida gab.

Und wo befindet sich Al Kaida? Meines Wissens in schwer zugänglichen Regionen zwischen Afghanistan und Pakistan. Pakistan, moment, da war was... Richtig, die haben Atomwaffen.

Wenn also unbedingt jemand Atombomben in New York hochjagen will, dann bekommt er die dafür nötigen Mittel heute bereits in Pakistan und muss nicht auf die Eröffnung des Terror-Supermarkts inkl. Atombombenkofferabteilung in Teheran warten.

Was würde die USA eigentlich machen, wenn unter Billigung und Beteiligung der iranischen REgierung eine Atombombe am Time-Square detonieren würde? Ich würde jedem empfehlen, dann noch schnell ein Nummernschild von einem Auto mit Kennzeichen aus Teheran zu besorgen, die könnten recht schnell zu wertvollen, weil seltenen Sammlerstücken werden.
Holger, Al-Kaida und die Mullahs in Teheran sind ja bekanntlich die besten Freunde. Die Iraner werden also bei der nächsten Gelegenheit ihren Al-Kaida-Freunden die Bombe geben, damit diese sie in NY oder Madrid zünden.

So bescheuert kann doch nicht einmal dieser Bennett sein, dass er diesen Schwachsinn glaubt.

PS: Die Hizbollah, diese furchtbare Terrororganisation, die allerdings von der EU nicht als solche gesehen wird, wird auch nicht in den Besitz der Bombe gelangen, denn die Mächte, die die Bombe besitzen, sind bisher sehr darauf bedacht geblieben, dass nicht andere in ihren Besitz gelangten. Auch nicht Verbündete... Aber die Mullahs in Teheran sind ja bekanntlich allesamt fürchterlich irrational...



zuletzt bearbeitet 28.11.2013 13:20 | nach oben springen

#8933

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:25
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8930
Zitat von Landegaard im Beitrag #8928
Zitat von nahal im Beitrag #8920
Zitat von Landegaard im Beitrag #8919
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8911
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #8908
Wenn in fünf Jahren eine atomare Kofferbombe in New York oder Madrid explodiere, dann sei das die direkte Folge des jetzt in Genf geschlossenen Abkommens, sagte der Rechtsaußen-Politiker Bennett.


Man könnte dies durchaus als eine erneute Drohung eines atomaren Angriffs durch Israel zu verstehen?



Nein, man kann das als Unsinn verstehen. Eine atomare Kofferbombe zu basteln, diese nach New-York oder Madrid zu schippern, bennent ja nicht zufällig dieser Destinationen, sondern deshalb, weil es dort heftige Anschläge seitens Al Kaida gab.





Haben wir die süße Hezbollah vergessen?
Und wer hält die Hezbollah am Leben?

"Today, Hezbollah targets Israeli tourists around the world — in Bulgaria, Cyprus, Thailand, Nigeria — not out of any Lebanese interest but at Iran’s command. The U.S. State Department concluded in its annual Country Reports on terrorism that 2012 represented “a marked resurgence of Iran’s state sponsorship of terrorism” in which “Iran and Hezbollah’s terrorist activity has reached a tempo unseen since the 1990s.”
http://www.nydailynews.com/opinion/30-ye...ticle-1.1493410



Ich habe keine Veranlassung, davon auszugehen, dass die Hisballah atomare Kofferbomben in New York zündet. Der Sinn einer atomaren Zweitschlagskapazität ist, genau sowas zu unterbinden. Weil Teheran ziemlich genau weiß, womit dann zu rechnen ist.

Lediglich die Spinner von Al Kaida haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie nicht in der Lage sind, die Konsequenz Ihres Tuns zu bedenken. Deswegen ja auch New York und Madrid und nicht etwa Los Angeles und Paris


Ihr Gottvertrauen in die Rationalität eines Khameneis oder Nasrallahs in allen Ehren, aber......



Richtig, das aber ist das Problem.



nach oben springen

#8934

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:28
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8933

Richtig, das aber ist das Problem.


Und das Problem der unsicheren Rationalität dieser Despoten in Teheran und Beirut begegnet man nicht, in dem man die gefahren verschweigt, noch weniger, wenn man pseudo-ironische Beiträge á la Maga von sich gibt.


nach oben springen

#8935

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:32
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8932
Zitat von Landegaard im Beitrag #8919
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8911
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #8908
Wenn in fünf Jahren eine atomare Kofferbombe in New York oder Madrid explodiere, dann sei das die direkte Folge des jetzt in Genf geschlossenen Abkommens, sagte der Rechtsaußen-Politiker Bennett.


Man könnte dies durchaus als eine erneute Drohung eines atomaren Angriffs durch Israel zu verstehen?



Nein, man kann das als Unsinn verstehen. Eine atomare Kofferbombe zu basteln, diese nach New-York oder Madrid zu schippern, bennent ja nicht zufällig dieser Destinationen, sondern deshalb, weil es dort heftige Anschläge seitens Al Kaida gab.

Und wo befindet sich Al Kaida? Meines Wissens in schwer zugänglichen Regionen zwischen Afghanistan und Pakistan. Pakistan, moment, da war was... Richtig, die haben Atomwaffen.

Wenn also unbedingt jemand Atombomben in New York hochjagen will, dann bekommt er die dafür nötigen Mittel heute bereits in Pakistan und muss nicht auf die Eröffnung des Terror-Supermarkts inkl. Atombombenkofferabteilung in Teheran warten.

Was würde die USA eigentlich machen, wenn unter Billigung und Beteiligung der iranischen REgierung eine Atombombe am Time-Square detonieren würde? Ich würde jedem empfehlen, dann noch schnell ein Nummernschild von einem Auto mit Kennzeichen aus Teheran zu besorgen, die könnten recht schnell zu wertvollen, weil seltenen Sammlerstücken werden.
Holger, Al-Kaida und die Mullahs in Teheran sind ja bekanntlich die besten Freunde. Die Iraner werden also bei der nächsten Gelegenheit ihren Al-Kaida-Freunden die Bombe geben, damit diese sie in NY oder Madrid zünden.

So bescheuert kann doch nicht einmal dieser Bennett sein, dass er diesen Schwachsinn glaubt.


Ich weiß nicht, ob er so bescheuert ist. Ich denke aber, er vertraut darauf, noch irgendwen zu finden, der den durchgeknallten Kameltreibern alles mögliche zutraut und selbst zu blöd war, auf diese Idee zu kommen.

Natürlich wäre es für Israel besser, der Iran wäre auch bei absoluter Abwesenheit von Rationalität nicht in der Lage, einen Schaden anzurichten, als darauf vertrauen zu müssen, dass Rationalität gegeben ist.

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8932

PS: Die Hizbollah, diese furchtbare Terrororganisation, die allerdings von der EU nicht als solche gesehen wird, wird auch nicht in den Besitz der Bombe gelangen, denn die Mächte, die die Bombe besitzen, sind bisher sehr darauf bedacht geblieben, dass nicht andere in ihren Besitz gelangten. Auch nicht Verbündete... Aber die Mullahs in Teheran sind ja bekanntlich allesamt fürchterlich irrational...



Man braucht für die Argumentation Bennetts schon die Annahme, dass keinerlei Rationalität vorhanden ist.



nach oben springen

#8936

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:36
von Maga-neu | 23.165 Beiträge | 66155 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8934
Zitat von Landegaard im Beitrag #8933

Richtig, das aber ist das Problem.


Und das Problem der unsicheren Rationalität dieser Despoten in Teheran und Beirut begegnet man nicht, in dem man die gefahren verschweigt, noch weniger, wenn man pseudo-ironische Beiträge á la Maga von sich gibt.

Die Gefahren sehe ich auch - z. B. die Gefahr eines nuklearen Rüstungswettlaufs im Nahen Osten. Aber nicht die Gefahr, die dieser Kretin aus Jerusalem - hier ist das Wort angebracht - beschwört. Das scheint wirklich jemand zu sein, der alle anderen für dumm verkaufen will.


nach oben springen

#8937

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:37
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.
Der Lieferant für Mininukes wurde in der Schweiz festgenommen. Es wird erstmal nichts mehr mit dem Bombenabwurf auf die Foristen.

Zitat
Israeli billionaire Arkady Gaydamak arrested in Switzerland on illegal weapons charges .....


http://www.yourjewishnews.com/2013/11/is...y-gaydamak.html

Und dann ist noch Luxemburg daran beteiligt ..................alles Antiisemiten


nach oben springen

#8938

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:37
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8932


PS: Die Hizbollah, diese furchtbare Terrororganisation, die allerdings von der EU nicht als solche gesehen wird,....




Diese Art der "Ironie" ist, angesichts des Themas, das was ich als ekelhaft bezeichne.

Hier, für dich, damit dir vielleicht das Lächeln im Hasle stecken bleibt:

Nov. 9.2013
"The son of Suriname’s president has been charged by the United States with attempting to provide material support to a foreign terrorist organisation.

Dino Bouterse was allegedly paid millions of dollars to provide a base and weapons for Hezbollah fighters.

The Shia militants were planning attacks on the US and the Netherlands, Suriname’s former colonial ruler, US prosecutors say."

http://www.yalibnan.com/2013/11/09/hezbo...is-in-suriname/

"Nigeria's security services said Thursday they had discovered a home in the northern city of Kano where Lebanese nationals had stored weapons intended to attack Israeli and Western targets in Nigeria.

The Kano state intelligence chief, Bassey Etang, and a separate military statement described the compound as hosting a "terrorist cell" tied to the powerful Lebanese Shiite movement Hezbollah."


nach oben springen

#8939

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:37
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8934
Zitat von Landegaard im Beitrag #8933

Richtig, das aber ist das Problem.


Und das Problem der unsicheren Rationalität dieser Despoten in Teheran und Beirut begegnet man nicht, in dem man die gefahren verschweigt, noch weniger, wenn man pseudo-ironische Beiträge á la Maga von sich gibt.



Die Rationalität der Despoten in Teheran ist nicht unsicher, sie zeigt sich eigentlich in allem Tun des Irans in den vergangenen Jahren. Das tut sie gleichermaßen, wie Israel diese mit ihrem Umgang mit Atomwaffen zeigt. Deswegen redet Hans ja auch ganz leicht zu erkennenden Quatsch. Israel hat nie etwas anderes getan, als mit seinen Atomwaffen sich selbst zu schützen und das ausschließlich defensiv, niemals offensiv. Deswegen wird niemand damit bedroht, nur der potentielle Angreifer Israels und das auch nur dann, wenn das "Wegwischen von der Landkarte" mit anderen Mitteln nicht mehr verhinderbar ist.

Das sind die Traditionen, die ich da am Werk sehe und durch die ich mein Vertrauen in die Umsichtigkeit der Führungen gerechtfertigt sehe. Unabhängig von Verbalgedröhns.



nach oben springen

#8940

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:42
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8936
]Die Gefahren sehe ich auch - z. B. die Gefahr eines nuklearen Rüstungswettlaufs im Nahen Osten. Aber nicht die Gefahr, die dieser Kretin aus Jerusalem - hier ist das Wort angebracht - beschwört. Das scheint wirklich jemand zu sein, der alle anderen für dumm verkaufen will.



Du gibst nur an, die Gefahren zu sehen, sonst würdest du nicht solche idiotisch-ironischen Aussagen über Hezbollah machen.

Wer behauptet, Hezbollah würde nicht jede Möglichkeit nutzen, die sie hätte, nähert sich schenller dem Kretinismus, als jeder, der von solchen Gefahren warnt.


nach oben springen

#8941

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 13:58
von Maga-neu | 23.165 Beiträge | 66155 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8940
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8936
]Die Gefahren sehe ich auch - z. B. die Gefahr eines nuklearen Rüstungswettlaufs im Nahen Osten. Aber nicht die Gefahr, die dieser Kretin aus Jerusalem - hier ist das Wort angebracht - beschwört. Das scheint wirklich jemand zu sein, der alle anderen für dumm verkaufen will.



Du gibst nur an, die Gefahren zu sehen, sonst würdest du nicht solche idiotisch-ironischen Aussagen über Hezbollah machen.

Wer behauptet, Hezbollah würde nicht jede Möglichkeit nutzen, die sie hätte, nähert sich schenller dem Kretinismus, als jeder, der von solchen Gefahren warnt.
Meine Güte, nahal, würde Israels Geheimdienst so arbeiten, wäre das Land wohl arm dran. Natürlich sollte man seine Gegner und Feinde analysieren: Der Terror - ich benutze das Wort mal für die Hizbollah, obwohl die EU sie nicht als Terrororganisation führt - richtet sich ganz gezielt gegen Israel (ggf. noch gegen die USA). Der Al-Kaida-Terror ist wahllos. Es ist vergleichbar dem Unterschied zwischen Links- und Rechtsterrorismus in Italien: Die Roten Brigaden töteten gezielt Politiker, Militärs und Wirtschaftsbosse. Die Rechtsterroristen, unterstützt vom eigenen Geheimdienst und den Geheimdiensten "befreundeter" Mächte..., zündeten Bomben in Bahnhöfen.

Angesichts der Hiszbollah-Strategie ist es unsinnig anzunehmen, sie würden eine Kofferbombe in NY oder in Madrid zünden. Ebenso unsinnig wäre es, von Nuklearangriffen Israels auf europäische Städte auszugehen - trotz dieser Aussagen:

Moshe Dayan: "Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother."

Martin van Creveld: That depends on who does it and how quickly it happens. We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force.



zuletzt bearbeitet 28.11.2013 13:59 | nach oben springen

#8942

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:08
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #8922
... Tatsächlich bewirken Drohungen kein Hass...
Dann geht es dir wohl genau so wie mir. Drohungen bewirken bei mir auch echte Sympathie! Manchmal sogar schlagartig. :))


nach oben springen

#8943

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:08
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8941

Der Terror - ich benutze das Wort mal für die Hizbollah, obwohl die EU sie nicht als Terrororganisation führt -




Das meine ich, neben der noch ekelhafteren "Ironie".

Die EU führt "nur" den "militärischen Arm der Hezbollah" als Terrororganisation, die Brotverteilingsmaschine der selben Organisation nicht.


nach oben springen

#8944

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:10
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8943
...Das meine ich, neben der noch ekelhafteren "Ironie".
Alles nichts oder mindestens ebenbürtig dem widerlichen Zynismus´ der Siedler und ihrer Beschützerbande.


nach oben springen

#8945

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:10
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #8941
: Der Terror - ich benutze das Wort mal für die Hizbollah, obwohl die EU sie nicht als Terrororganisation führt - richtet sich ganz gezielt gegen Israel (ggf. noch gegen die USA).




Heute gegen Menschen in Syrien, gestern und heute gegen libanesische Maroniten.

Alles "ganz gezielt gegen Israel".


nach oben springen

#8946

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:19
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8938
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8932


PS: Die Hizbollah, diese furchtbare Terrororganisation, die allerdings von der EU nicht als solche gesehen wird,....




Diese Art der "Ironie" ist, angesichts des Themas, das was ich als ekelhaft bezeichne.

Hier, für dich, damit dir vielleicht das Lächeln im Hasle stecken bleibt:

Nov. 9.2013
"The son of Suriname’s president has been charged by the United States with attempting to provide material support to a foreign terrorist organisation.

Dino Bouterse was allegedly paid millions of dollars to provide a base and weapons for Hezbollah fighters.

The Shia militants were planning attacks on the US and the Netherlands, Suriname’s former colonial ruler, US prosecutors say."

http://www.yalibnan.com/2013/11/09/hezbo...is-in-suriname/

"Nigeria's security services said Thursday they had discovered a home in the northern city of Kano where Lebanese nationals had stored weapons intended to attack Israeli and Western targets in Nigeria.

The Kano state intelligence chief, Bassey Etang, and a separate military statement described the compound as hosting a "terrorist cell" tied to the powerful Lebanese Shiite movement Hezbollah."






Halb Hollywood hat für Israel den Waffenhändler gemacht.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/arnon-...e-a-935877.html



Was Du nicht willst, was man die tue.......

Zitat
Israeli soldier discusses killing Palestinian children on Ukrainian game show ..........


http://mondoweiss.net/2013/11/discusses-...-ukrainian.html

http://i233.photobucket.com/albums/ee261...zpsf918921e.jpg


nach oben springen

#8947

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8943
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8941

Der Terror - ich benutze das Wort mal für die Hizbollah, obwohl die EU sie nicht als Terrororganisation führt -




Das meine ich, neben der noch ekelhafteren "Ironie".

Die EU führt "nur" den "militärischen Arm der Hezbollah" als Terrororganisation, die Brotverteilingsmaschine der selben Organisation nicht.




Wird Zeit, dass die "Terroristen" alle verhungern........


nach oben springen

#8948

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 14:42
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8942
Zitat von Landegaard im Beitrag #8922
... Tatsächlich bewirken Drohungen kein Hass...
Dann geht es dir wohl genau so wie mir. Drohungen bewirken bei mir auch echte Sympathie! Manchmal sogar schlagartig. :))




Hassen ist eine starke Emotion, wo es schon einen Bezug zu etwas real erlebten braucht, um sie zu erzeugen. Drohungen taugen dazu nicht.

Ich bin aufgewachsen mit der sowjetischen Drohung (eigentlich auch der amerikanischen und französischen) Deutschland zum verseuchten Graben zwischen den Weltmächten umzufunktionieren. Fast monatlich wurde die Gefahr des kinderfressenden Russen beschworen. Habe ich deshalb irgendwen gehasst? Nö.

Irgendwann habe ich nicht mal mehr die Darstellung der Russen, im dunkeln kauernde Finsterlinge, ganztätig mit der Planung meiner Verdampfung beschäftigt, geglaubt.

Die Menschen in Angst zu halten, ist ein altes und bekanntes Mittel der Manipulation. Nutzt sich aber irgendwann ab. Warum sollten Iraner da anders ticken?

Zumal Du ohnehin nur deren Situation beleuchtest, wohingegen die die Drohungen seitens des Irans eher weniger tangieren. Wollen halt nur spielen...



nach oben springen

#8949

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 16:18
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #8934
Zitat von Landegaard im Beitrag #8933

Richtig, das aber ist das Problem.


Und das Problem der unsicheren Rationalität dieser Despoten in Teheran und Beirut begegnet man nicht, in dem man die gefahren verschweigt, noch weniger, wenn man pseudo-ironische Beiträge á la Maga von sich gibt.


Ich halte die Rationalität der Mullahs und des Regimes in Beirut nicht schlechter als die von Netanyahu .
Allesamt suchen sie sich ein Feindbild , egal mit welcher Bergründung .
Der Iran wird Israel nicht angreifen , weil es danach den Iran nicht mehr gegen würde . Israel wird eventuell die atomaren Anlagen des Irans einmal angreifen und dabei zweierlei erreichen : entweder sich eine blutige Nase holen und /oder das Atomprogramm des Iran festigen weil nach einem solchen Angriff der Iran nie auf die Bombe verzichten würde und das zu Recht .
Das Komische ist , dass Israel und seine Foristen dem Abkommen nicht den Hauch einer Chance geben ., trotzdem das Ziel doch genau das ist was Israel will : vermeiden dass der Iran die Bombe kriegt .


nach oben springen

#8950

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 28.11.2013 16:29
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8949

Ich halte die Rationalität der Mullahs und des Regimes in Beirut nicht schlechter als die von Netanyahu .
Allesamt suchen sie sich ein Feindbild , egal mit welcher Bergründung .




Wieder ein guylux-Blödsinn. Gewohnheit.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263372 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen