#7951

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 08:20
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7950
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7949

Hat Ente Dir im weiteren Verlauf der Diskussion damit gedroht Dich zu töten,







Landegaard,

Können Sie vielleicht diesem wahrheitsliebenden Foristen nochmals erklären, was Sie ihm schon einige Male dazu erklärt haben?

Er schein gewisse Gedächtnis Probleme zu haben ( ich bin ja so nett, es auf das Gedächtnis zu beschränken).



:) Das wird nicht nötig sein. Das Ragnar das nicht zur Kenntnis nimmt, hat seine Gründe und die scheinen mir darin zu liegen, dass ein paar Ihrer Äußerungen mehr angerichtet haben, als es eine ente je könnte. Die Qualität der angebrachten Beleidigungen ist mir ebenfalls bedeutsamer, als der Nachweis, ob es sonst gar nicht vorkommt.

Ich teile da auch seine Kritik, insofern bin ich nicht der richtige, ihm das nochmal zu erklären, zumal ich das schon getan habe. Mir gefällt es nicht, dass die Formulierung einer zutreffenden Kritik sich nun so gegen ihn wendet, so wenig, wie es mir gefällt, dass Sie diesen Aspekt nutzen, um sich der Kritik zu entziehen. Und tatsächlich habe ich von Ihnen auch noch nirgendwo eine Entschuldigung gesehen für die Ausfälle, die Sie sich mir gegenüber geleistet haben und auch die waren anderer Qualität als die einer ente.

Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.

Dass Ragnar mich nun zu den schlichten Gemütern zählt, ärgert mich auch schon wieder ausreichend genug. Es ist wohl zuviel verlangt, von einem jeden etwas Basisfairness einzufordern. Wobei ich Ihnen zugute halte, sich mit gestern mit meiner Umgangskritik als einziger zumindest mal nicht pauschalablehnend beschäftigt zu haben.

Und ja, mir ist auch aufgefallen, dass Sie gestern im Rahmen der Eskalation ein paar fette Unverschämtheiten abbekommen haben, die denen, die Sie verteilen, in Nichts nachstehen. Erscheckend finde ich die völlige Abwesenheit von Kritikfähigkeit, die sich auch nicht scheut, klare und nachlesbare Aussagen als solche zu ignorieren.



nach oben springen

#7952

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 08:52
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7951





:) Das wird nicht nötig sein. Das Ragnar das nicht zur Kenntnis nimmt, hat seine Gründe und die scheinen mir darin zu liegen, dass ein paar Ihrer Äußerungen mehr angerichtet haben, als es eine ente je könnte. Die Qualität der angebrachten Beleidigungen ist mir ebenfalls bedeutsamer, als der Nachweis, ob es sonst gar nicht vorkommt.

Ich teile da auch seine Kritik, insofern bin ich nicht der richtige, ihm das nochmal zu erklären, zumal ich das schon getan habe. Mir gefällt es nicht, dass die Formulierung einer zutreffenden Kritik sich nun so gegen ihn wendet, so wenig, wie es mir gefällt, dass Sie diesen Aspekt nutzen, um sich der Kritik zu entziehen. Und tatsächlich habe ich von Ihnen auch noch nirgendwo eine Entschuldigung gesehen für die Ausfälle, die Sie sich mir gegenüber geleistet haben und auch die waren anderer Qualität als die einer ente.

Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.

Dass Ragnar mich nun zu den schlichten Gemütern zählt, ärgert mich auch schon wieder ausreichend genug. Es ist wohl zuviel verlangt, von einem jeden etwas Basisfairness einzufordern. Wobei ich Ihnen zugute halte, sich mit gestern mit meiner Umgangskritik als einziger zumindest mal nicht pauschalablehnend beschäftigt zu haben.

Und ja, mir ist auch aufgefallen, dass Sie gestern im Rahmen der Eskalation ein paar fette Unverschämtheiten abbekommen haben, die denen, die Sie verteilen, in Nichts nachstehen. Erscheckend finde ich die völlige Abwesenheit von Kritikfähigkeit, die sich auch nicht scheut, klare und nachlesbare Aussagen als solche zu ignorieren.


Ihre Kritik habe ich schon lange zu Kenntnis genommen, ich akzeptiere diese aber nicht, die Erklärung dafür habe ich öfters geliefert. Ich entziehe mich dieser keinesfalls, deswegen wiederhole ich es, vielleicht haben Sie es vergessen:

Ich habe hier vom Anfang des Forums (als wir noch über Moderatoren debattierten) klargestellt, dass ich Foristen, die mich und meine Sippe in unverschämter Weise angehen mit gleicher Münze antworten werde.
Sie werden von mir kaum eine Beleidigung finden, die nicht als Reaktion auf solche Attacken basieren.

Ob RL oder Sie meine Beledigungen ihm gegenüber bedeutsamer als seine mir gegenüber finden ist eine subjektive Sache, bleibt Ihnen überlassen, ist aber kein objektiver Maßstab.

Was Entschuldigung Ihnen gegenüber anbelangt:
Ich habe genau das gleiche Empfinden wie Sie, dass Sie mich beleidigt haben, wieder eine rein subjektive Sache.
Wir beide sind semantisch bewandert genug, um die Intention mehr als den im einzelnen benutzen Begriffen Gewicht zu verleihen.
Insoweit, wenn es uns beiden Leid tun sollte, sollten wir das auch, beide, zum Ausdruck bringen.
Dadurch, dass ich mich mit Ihnen so unterhalte, Sie mit mir auch, ist eigentlich, für mich wenigstens, Entschuldigung genug.



zuletzt bearbeitet 11.10.2013 08:58 | nach oben springen

#7953

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 08:56
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7951


Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.




Hier habe Sie nicht Recht.
Letto sagt immer seine Meinung, er macht sich nicht zum Sprachrohr eines Anderen, er achtet sehr genau darauf, sachlich zu bleiben.

Ihr Ärger zeigt aber, dass Sie sachlich daneben lagen und gerade Lettos Sachlichkeit getroffen hat.

Auch mich ärgert Letto gelegentlich, nicht sachlich sondern emotionell, wenn er genau weiß, ich habe Recht, er sich aber, aus seiner Priorität der Sachlichkeit, nichts dazu sagt. :-)



zuletzt bearbeitet 11.10.2013 08:56 | nach oben springen

#7954

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 09:29
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

eppur si muove

"Iranian officials have reportedly ordered the cancellation of an annual anti-Israel and anti-Zionism conference set to take place in November, Britain's Daily Telegraph reported Thursday.
According to the report, Iran's foreign ministry cancelled the New Horizon Conference, in the latest move to demonstrate that the country is veering toward a new diplomatic direction under the leadership of new President Hassan Rouhani. "


nach oben springen

#7955

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 09:47
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7953
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951


Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.




Hier habe Sie nicht Recht.
Letto sagt immer seine Meinung, er macht sich nicht zum Sprachrohr eines Anderen, er achtet sehr genau darauf, sachlich zu bleiben.

Ihr Ärger zeigt aber, dass Sie sachlich daneben lagen und gerade Lettos Sachlichkeit getroffen hat.

Auch mich ärgert Letto gelegentlich, nicht sachlich sondern emotionell, wenn er genau weiß, ich habe Recht, er sich aber, aus seiner Priorität der Sachlichkeit, nichts dazu sagt. :-)





;) Das interpretieren Sie nun in der falschmöglichsten Weise. Sie haben mich der Lüge bezichtigt und 0 Nachweis gebracht. Deswegen mussten Sie den Versuch starten, über Bande zu spielen. Mein Ärger hat seine Ursache eher in den von Ihnen ausgerotzten Unverschämtheiten.

Leto hat oft recht, aber nicht immer. Ums Recht haben ging es aber auch gar nicht, sondern um eine charakterliche Frage.



nach oben springen

#7956

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 09:50
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


nach oben springen

#7957

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 09:58
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7952
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951





:) Das wird nicht nötig sein. Das Ragnar das nicht zur Kenntnis nimmt, hat seine Gründe und die scheinen mir darin zu liegen, dass ein paar Ihrer Äußerungen mehr angerichtet haben, als es eine ente je könnte. Die Qualität der angebrachten Beleidigungen ist mir ebenfalls bedeutsamer, als der Nachweis, ob es sonst gar nicht vorkommt.

Ich teile da auch seine Kritik, insofern bin ich nicht der richtige, ihm das nochmal zu erklären, zumal ich das schon getan habe. Mir gefällt es nicht, dass die Formulierung einer zutreffenden Kritik sich nun so gegen ihn wendet, so wenig, wie es mir gefällt, dass Sie diesen Aspekt nutzen, um sich der Kritik zu entziehen. Und tatsächlich habe ich von Ihnen auch noch nirgendwo eine Entschuldigung gesehen für die Ausfälle, die Sie sich mir gegenüber geleistet haben und auch die waren anderer Qualität als die einer ente.

Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.

Dass Ragnar mich nun zu den schlichten Gemütern zählt, ärgert mich auch schon wieder ausreichend genug. Es ist wohl zuviel verlangt, von einem jeden etwas Basisfairness einzufordern. Wobei ich Ihnen zugute halte, sich mit gestern mit meiner Umgangskritik als einziger zumindest mal nicht pauschalablehnend beschäftigt zu haben.

Und ja, mir ist auch aufgefallen, dass Sie gestern im Rahmen der Eskalation ein paar fette Unverschämtheiten abbekommen haben, die denen, die Sie verteilen, in Nichts nachstehen. Erscheckend finde ich die völlige Abwesenheit von Kritikfähigkeit, die sich auch nicht scheut, klare und nachlesbare Aussagen als solche zu ignorieren.


Ihre Kritik habe ich schon lange zu Kenntnis genommen, ich akzeptiere diese aber nicht, die Erklärung dafür habe ich öfters geliefert. Ich entziehe mich dieser keinesfalls, deswegen wiederhole ich es, vielleicht haben Sie es vergessen:

Ich habe hier vom Anfang des Forums (als wir noch über Moderatoren debattierten) klargestellt, dass ich Foristen, die mich und meine Sippe in unverschämter Weise angehen mit gleicher Münze antworten werde.
Sie werden von mir kaum eine Beleidigung finden, die nicht als Reaktion auf solche Attacken basieren.

Ob RL oder Sie meine Beledigungen ihm gegenüber bedeutsamer als seine mir gegenüber finden ist eine subjektive Sache, bleibt Ihnen überlassen, ist aber kein objektiver Maßstab.

Was Entschuldigung Ihnen gegenüber anbelangt:
Ich habe genau das gleiche Empfinden wie Sie, dass Sie mich beleidigt haben, wieder eine rein subjektive Sache.
Wir beide sind semantisch bewandert genug, um die Intention mehr als den im einzelnen benutzen Begriffen Gewicht zu verleihen.
Insoweit, wenn es uns beiden Leid tun sollte, sollten wir das auch, beide, zum Ausdruck bringen.
Dadurch, dass ich mich mit Ihnen so unterhalte, Sie mit mir auch, ist eigentlich, für mich wenigstens, Entschuldigung genug.



da haben Sie mich missverstanden. Ich kann gar nicht erwarten, dass Sie Kritik genau so umsetzen, wie ich mir das Wünsche. Mir reicht es, sich damit auseinander zu setzen. Das taten Sie, was schon 100 % meiner Erwartung erfüllt.

Ihre Gründe hatten Sie bereits dargelegt und ich kann nicht sagen, dass sie unverständlich sind. Ihr Agieren hat nur Folgen, die Sie hier jetzt auch wieder besichtigen können und natürlich können nur Sie darüber befinden, ob es das ist, was Sie wollen. Gilt auch für jeden anderen.

Natürlich ist das Empfinden einer Beleidigung subjektiv, deswegen find ichs daneben, wenn mir andere erzählen, was ich da als wenig schlimm zu bewerten habe und was nicht. Objektiv lässt sich aber feststellen, wo die Anfänge liegen. Ist wie mit den Kugeln im Kopf hier. Sie differenzieren hier zurecht zwischen Ursache und Wirkung. Das tue ich im zurückliegenden Disput jedoch mit der gleichen Berechtigung.

Ich mag es aber auch nicht überstrapazieren, ich halte mich nicht für nachtragend. Und andere zu einer Entschuldigung aufzufordern ist eh bescheuert. :)



nach oben springen

#7958

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 10:00
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7953
Auch mich ärgert Letto gelegentlich, nicht sachlich sondern emotionell, wenn er genau weiß, ich habe Recht, er sich aber, aus seiner Priorität der Sachlichkeit, nichts dazu sagt. :-)


:))) Galt hier nicht kürzlich noch Schweigen als Zustimmung?!?!


nach oben springen

#7959

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 10:01
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.



nach oben springen

#7960

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 10:06
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7955


;) Das interpretieren Sie nun in der falschmöglichsten Weise. Sie haben mich der Lüge bezichtigt und 0 Nachweis gebracht. Deswegen mussten Sie den Versuch starten, über Bande zu spielen. Mein Ärger hat seine Ursache eher in den von Ihnen ausgerotzten Unverschämtheiten.




Die "ausgerotzten Unverschämtheiten" waren auf beiden Seiten.
Ich will nicht nachkarten und hier aufzeigen, wozo Sie mich bezichtigt haben, Sie sind in keiner Weise ein Kind der Traurigkeit.
Nehmen Sie das, was ich vorher geschrieben habe, als eine Art der Entschuldigung an, ich habe auch geschrieben, ich betrachte Ihre Art der weiteren Diskussion auch als solche.


nach oben springen

#7961

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 10:10
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7957


da haben Sie mich missverstanden. Ich kann gar nicht erwarten, dass Sie Kritik genau so umsetzen, wie ich mir das Wünsche. Mir reicht es, sich damit auseinander zu setzen. Das taten Sie, was schon 100 % meiner Erwartung erfüllt.

Ihre Gründe hatten Sie bereits dargelegt und ich kann nicht sagen, dass sie unverständlich sind. Ihr Agieren hat nur Folgen, die Sie hier jetzt auch wieder besichtigen können und natürlich können nur Sie darüber befinden, ob es das ist, was Sie wollen. Gilt auch für jeden anderen.

Natürlich ist das Empfinden einer Beleidigung subjektiv, deswegen find ichs daneben, wenn mir andere erzählen, was ich da als wenig schlimm zu bewerten habe und was nicht. Objektiv lässt sich aber feststellen, wo die Anfänge liegen. Ist wie mit den Kugeln im Kopf hier. Sie differenzieren hier zurecht zwischen Ursache und Wirkung. Das tue ich im zurückliegenden Disput jedoch mit der gleichen Berechtigung.

Ich mag es aber auch nicht überstrapazieren, ich halte mich nicht für nachtragend. Und andere zu einer Entschuldigung aufzufordern ist eh bescheuert. :)


Damit betrachte ich auch unser Disput als beendet und mit Nante zu sprechen:

`Aus Ruinen aufwerstanden und der Zukunft zugewandt...."


nach oben springen

#7962

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 10:14
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7954
eppur si muove

"Iranian officials have reportedly ordered the cancellation of an annual anti-Israel and anti-Zionism conference set to take place in November, Britain's Daily Telegraph reported Thursday.
According to the report, Iran's foreign ministry cancelled the New Horizon Conference, in the latest move to demonstrate that the country is veering toward a new diplomatic direction under the leadership of new President Hassan Rouhani. "


So, und jetzt zurück zum Thema.


nach oben springen

#7963

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 11:19
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7959
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.


Der Streit ist nicht ausgefochten, sondern eher eingeschlafen, weil "die Welt" sich plötzlich nicht mehr dafür interessiert. Er resultierte m.E. aus sehr unterschiedlichen, aber jeweils nachvollziehbaren Standpunkten. Sie haben sich auch auf die Quelle der Informationsverbreitung konzentriert, eine Institution, die ihre Glaubwürdigkeit gründlich beschädigt hat. Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen, Ihnen audrücklich die Legitimität Ihrer Zweifel zusgestanden und auch geschrieben, das gerichtsfeste Beweise anders aussehen, das ist leider untergegangen.


nach oben springen

#7964

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:00
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Zitat von Landegaard im Beitrag #7959
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.


Der Streit ist nicht ausgefochten, sondern eher eingeschlafen, weil "die Welt" sich plötzlich nicht mehr dafür interessiert. Er resultierte m.E. aus sehr unterschiedlichen, aber jeweils nachvollziehbaren Standpunkten. Sie haben sich auch auf die Quelle der Informationsverbreitung konzentriert, eine Institution, die ihre Glaubwürdigkeit gründlich beschädigt hat. Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen, Ihnen audrücklich die Legitimität Ihrer Zweifel zusgestanden und auch geschrieben, das gerichtsfeste Beweise anders aussehen, das ist leider untergegangen.

Das hier beweist , dass die "Rebellen " längst keine Unschuldsengel sind und dass sie auch für einen Teil der 100.000 Toten in Syrien verantwortlich sind , nicht nur Assad und der Iran .
Es wäre vielleicht gut etwas differenziert zu urteilen .

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sy...a-a-927164.html


nach oben springen

#7965

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:07
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen,



Ich, wie du, habe mich AUCH auf die Plausibilität konzentriert und entsprechend argumentiert.


nach oben springen

#7966

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:18
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7964
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Zitat von Landegaard im Beitrag #7959
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.


Der Streit ist nicht ausgefochten, sondern eher eingeschlafen, weil "die Welt" sich plötzlich nicht mehr dafür interessiert. Er resultierte m.E. aus sehr unterschiedlichen, aber jeweils nachvollziehbaren Standpunkten. Sie haben sich auch auf die Quelle der Informationsverbreitung konzentriert, eine Institution, die ihre Glaubwürdigkeit gründlich beschädigt hat. Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen, Ihnen audrücklich die Legitimität Ihrer Zweifel zusgestanden und auch geschrieben, das gerichtsfeste Beweise anders aussehen, das ist leider untergegangen.

Das hier beweist , dass die "Rebellen " längst keine Unschuldsengel sind und dass sie auch für einen Teil der 100.000 Toten in Syrien verantwortlich sind , nicht nur Assad und der Iran .
Es wäre vielleicht gut etwas differenziert zu urteilen .

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sy...a-a-927164.html


"Alle fünf Gruppen sind vergleichsweise neu. Sie wurden im Laufe des vergangenen Jahres immer wichtiger, während die Bedeutung örtlicher Organisationen abgenommen hat, die den Aufstand noch Anfang 2012 dominierten. Eine solche, die Hassan-al-Ashari-Miliz, habe während des Massakers versucht, alawitische Frauen vor den ausländischen Dschihadisten zu schützen, heißt es in dem Bericht.

Ja, es gilt zu differenzieren.


nach oben springen

#7967

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:22
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7965
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen,



Ich, wie du, habe mich AUCH auf die Plausibilität konzentriert und entsprechend argumentiert.



Ja, das war aber nicht der Hauptstreitpunkt.


nach oben springen

#7968

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:23
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Zitat von Landegaard im Beitrag #7959
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.


Der Streit ist nicht ausgefochten, sondern eher eingeschlafen, weil "die Welt" sich plötzlich nicht mehr dafür interessiert. Er resultierte m.E. aus sehr unterschiedlichen, aber jeweils nachvollziehbaren Standpunkten. Sie haben sich auch auf die Quelle der Informationsverbreitung konzentriert, eine Institution, die ihre Glaubwürdigkeit gründlich beschädigt hat. Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen, Ihnen audrücklich die Legitimität Ihrer Zweifel zusgestanden und auch geschrieben, das gerichtsfeste Beweise anders aussehen, das ist leider untergegangen.


Ne, ist nicht untergegangen, fand ich inhaltlich ok. Hat aber leider den Shitstorm nicht aufhalten können :)



nach oben springen

#7969

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:26
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7968
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Zitat von Landegaard im Beitrag #7959
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7956
Zitat von Landegaard im Beitrag #7951
[Und da ich noch weiß, wie sehr ich mich über Leto geärgert habe, dass er sich zu Ihrem Sprachrohr hat machen lassen, mag ich Ragnar gegenüber nicht in einer vergleichbaren Konstellation ähnlich agieren.


Ich habe es nicht so empfunden, aber sollte es so sein, entschuldige ich mich dafür. Die Debatten war allerdings auch aussergewöhnlich hitzig, da kommt manches vielleicht anders rüber, als es gemeint war, oder man schreibt auch härter.


Danke Leto, ich hatte es auch schon wieder vergessen, bis ich die Aufforderung an mich hier las. Zugegeben, an Sie habe ich auch hohe Erwartungen in Punkto Fairness. Aber es freut mich sehr, dass Sie das noch nachreichen.


Der Streit ist nicht ausgefochten, sondern eher eingeschlafen, weil "die Welt" sich plötzlich nicht mehr dafür interessiert. Er resultierte m.E. aus sehr unterschiedlichen, aber jeweils nachvollziehbaren Standpunkten. Sie haben sich auch auf die Quelle der Informationsverbreitung konzentriert, eine Institution, die ihre Glaubwürdigkeit gründlich beschädigt hat. Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen, Ihnen audrücklich die Legitimität Ihrer Zweifel zusgestanden und auch geschrieben, das gerichtsfeste Beweise anders aussehen, das ist leider untergegangen.


Shitstorm


Das hat man davon, wenn man sich auf Inhalte konzentriert!:)))


nach oben springen

#7970

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:31
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7923
Der Beweis ist erbracht. In dem Beitrag, auf den Sie Antworten. Ich würde mir wünschen, Bibi würde ähnlich klare Beweise vorbringen :)

Bibi bringt ahnlich klare "Beweise".

Dieses Zitat, das belegen soll, dass ohne die Anwesenheit nahals persönliche Beleidigungen zu Eskalationen führen, stammt nicht aus der Zeit in der nahal inaktiv war.
Er weiß wieso er nur Sätze zitiert und nicht auf den Beitrag verlinkt.
:)

Der Beweis:

"Ihre idiotischen Reflexreaktionen"
stammt von Indo und war an Dich gerichtet.
Der Beitrag stammt vom 04.10.2013 | 14:17 (#7285) und war eine Folge des ersten nahal Beitrags nach einer leider nur drei wöchigen Abwesenheit.
Zitat von nahal im Beitrag #7219
Liebe Oberkretins Indo und RL,

Man könnte wünschen, jemand würde Euch ein Paar Kugeln durch den Kopf jagen.
Zwei Kretins weniger.


Guylux bemerkte darauf folgerichtig:
Zitat von guylux im Beitrag #7228
Ganz toll ist vor allem , dass es im Forum recht gesittet herging , bis eben ein gewisser Herr mit seinen Beleidigungen sich glaubte in Szene setzten zu müssen .



zuletzt bearbeitet 11.10.2013 12:34 | nach oben springen

#7971

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:32
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7967
Zitat von nahal im Beitrag #7965
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen,



Ich, wie du, habe mich AUCH auf die Plausibilität konzentriert und entsprechend argumentiert.



Ja, das war aber nicht der Hauptstreitpunkt.


Ich habe das, im Disput mit Landegaard, als Hauptstreitpunkt betrachtet und die Mißachtung dieses Punktes als Beleidigung der Intelligenz der Disputanten empfunden.


nach oben springen

#7972

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:45
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7970
[quote="Landegaard"|p174383]Der Beweis ist erbracht. In dem Beitrag, auf den Sie Antworten. Ich würde mir wünschen, Bibi würde ähnlich klare Beweise vorbringen :)

Bibi bringt ahnlich klare "Beweise".

Dieses Zitat, das belegen soll, dass ohne die Anwesenheit nahals persönliche Beleidigungen zu Eskalationen führen, stammt nicht aus der Zeit in der nahal inaktiv war.
Er weiß wieso er nur Sätze zitiert und nicht auf den Beitrag verlinkt.
:)

Der Beweis:

"Ihre idiotischen Reflexreaktionen"
stammt von Indo und war an Dich gerichtet.
Der Beitrag stammt vom 04.10.2013 | 14:17 (#7285) und war eine Folge des ersten nahal Beitrags nach einer leider nur drei wöchigen Abwesenheit.
Zitat von nahal im Beitrag #7219
Liebe Oberkretins Indo und RL,

Man könnte wünschen, jemand würde Euch ein Paar Kugeln durch den Kopf jagen.
Zwei Kretins weniger.


Guylux bemerkte darauf folgerichtig:
Zitat von guylux im Beitrag #7228
Ganz toll ist vor allem , dass es im Forum recht gesittet herging , bis eben ein gewisser Herr mit seinen Beleidigungen sich glaubte in Szene setzten zu müssen .




Naja, das ist dann wieder ein anderer Beitrag, diesmal mit nahals Beteiligung. Danach hattest Du ihn aber nicht gefragt. Und was Indo mir an den Kopf wirft, les ich erst gar nicht.



nach oben springen

#7973

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 12:46
von Leto_II. | 21.334 Beiträge | 36473 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7971
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7967
Zitat von nahal im Beitrag #7965
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen,



Ich, wie du, habe mich AUCH auf die Plausibilität konzentriert und entsprechend argumentiert.



Ja, das war aber nicht der Hauptstreitpunkt.


Ich habe das, im Disput mit Landegaard, als Hauptstreitpunkt betrachtet und die Mißachtung dieses Punktes als Beleidigung der Intelligenz der Disputanten empfunden.



Lassen wir es einfach gut sein...:)


nach oben springen

#7974

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 13:38
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7973
Zitat von nahal im Beitrag #7971
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7967
Zitat von nahal im Beitrag #7965
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7963
Nahal dagegen hat sich auf die Datenerhebung und -beschaffung konzentriert, eine Quelle, mit der er selbst gearbeitet hat und der er deshalb Vertrauen schenkt. Ich habe nahal mindestens einmal auf diesen Umstand hingewiesen,



Ich, wie du, habe mich AUCH auf die Plausibilität konzentriert und entsprechend argumentiert.



Ja, das war aber nicht der Hauptstreitpunkt.


Ich habe das, im Disput mit Landegaard, als Hauptstreitpunkt betrachtet und die Mißachtung dieses Punktes als Beleidigung der Intelligenz der Disputanten empfunden.



Lassen wir es einfach gut sein...:)

Zur Aulockerung der Atmosphäre



Subject: Fw: Catholics v Jews

The Pope met with his Cardinals to discuss a proposal from Benjamin Netanyahu, the leader of Israel.

"Your Holiness," said one of his Cardinals, "Mr Netanyahu wants to challenge you to a game of golf, to show the friendship and ecumenical spirit shared by the Jewish and Catholic faiths."

The Pope thought this was a good idea; but, he had never held a golf club in his hand. "Don't we have a Cardinal to represent me?" he asked.

"None that plays very well," a Cardinal replied, "but there is a man named Jack Nicklaus, an American golfer, who is a devout Catholic. We can first make him a Cardinal, Then we will ask him to play Mr Netanyahu as your personal representative. In addition, to showing our spirit of cooperation, we'll also win the match."

Everyone agreed it was a good idea.

Of course, Nicklaus was honoured, and agreed to play.

The day after the match, Nicklaus reported to the Vatican " I have some good news and some bad news, your Holiness," said Cardinal Nicklaus.

"Tell me the good news first, Cardinal Nicklaus," said the Pope.

"Well, your Holiness, I don't like to brag, but even though I've played some pretty terrific rounds of golf in my life, this was the best I have ever played, by far. I must have been inspired from above. My drives were long and true, my irons were accurate and purposeful, and my putting was perfect. With all due respect, my play was truly miraculous."

"There's bad news?" the Pope asked.

"Yes," Nicklaus sighed. "I lost to Rabbi Tiger Woods by three strokes."


nach oben springen

#7975

RE: Falsche Behauptung

in Politik 11.10.2013 14:01
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7974


"Yes," Nicklaus sighed. "I lost to Rabbi Tiger Woods by three strokes."






Dass der kriegstreibende Rassist Netanjahu einen Schwarzen zum Rabbi macht....... :-)


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 150 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263377 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen