#7726

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 14:01
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7724
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7723


1) Sehe ich nicht so, .


Es bleibt dir unbenommen, es nicht so zu sehen.
Ich sehe es so.



Damit hast Du dann aber die gestern behauptete Gleichberechtigung über Bord geworfen.


nach oben springen

#7727

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 14:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.

Zitat
Netanyahu says would consider taking call from Rohani

'If I meet with [the Iranians] I’d stick this question in their face: Are you prepared to dismantle your program completely?' prime minister says in NPR interview.



Warum ruft er selbst nicht an?
Hat er Angst, dass die Welt ihm "ein paar Fragen ins Gesicht stellt" ? Der arme Kerl wird doch seit Jahren schon verfolgt von den internationalen Forderungen nach Rückzug hinter die eigenen Grenzen, von der Forderung der Öffnung der Atomindustrie. Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu


Selbst in der Schaumschlägerei ist er solch eine lächerliche Figur.
Wann entledigt sich der israelische Staat von diesem Traumtänzer?



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 14:07 | nach oben springen

#7728

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 14:40
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7726
Zitat von nahal im Beitrag #7724
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7723


1) Sehe ich nicht so, .


Es bleibt dir unbenommen, es nicht so zu sehen.
Ich sehe es so.



Damit hast Du dann aber die gestern behauptete Gleichberechtigung über Bord geworfen.


Nein, überhaupt nicht.
Wenn die andere Seite, zu recht, einen Staat für das palästinensische Volk beansprucht, ist das gerade die Gleichberechtigung.

Die Diskussion hatte Landegaard und ich schon vor langer Zeit ( Um el Fahm, Al Gharbia).


nach oben springen

#7729

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 14:52
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7727
.

Zitat
Netanyahu says would consider taking call from Rohani

'If I meet with [the Iranians] I’d stick this question in their face: Are you prepared to dismantle your program completely?' prime minister says in NPR interview.


Warum ruft er selbst nicht an?
Hat er Angst, dass die Welt ihm "ein paar Fragen ins Gesicht stellt" ? Der arme Kerl wird doch seit Jahren schon verfolgt von den internationalen Forderungen nach Rückzug hinter die eigenen Grenzen, von der Forderung der Öffnung der Atomindustrie. Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu

Selbst in der Schaumschlägerei ist er solch eine lächerliche Figur.
Wann entledigt sich der israelische Staat von diesem Traumtänzer?


Mich würde mal interessieren, wie viele Israelis aktuell so radikal-einseitig denken, wie Netan-nahal.
Wenn die absolute Mehrheit so kontraproduktiv tickt. dann wird es leider nichts mit der Entledigung bzw. Selbstreinigung ...


nach oben springen

#7730

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 15:02
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7713
Zitat von Landegaard im Beitrag #7709


Bis hierhin eine Analyse, die ich vollständig teile, mit einer Einschränkung, dass es von Bibi durchaus erwartbar ist, in seiner Rethorik entsprechend auf die "atmosphärischen" Änderungen seitens Irans zu reagieren.


"Prime Minister Binyamin Netanyahu told NPR on Thursday that he would "consider" meeting with Iranian President Hassan Rouhani."



... "would consider" ... :-)
Unter welchen Voraussetzungen?


nach oben springen

#7731

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 15:03
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7728
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7726
Zitat von nahal im Beitrag #7724
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7723


1) Sehe ich nicht so, .


Es bleibt dir unbenommen, es nicht so zu sehen.
Ich sehe es so.



Damit hast Du dann aber die gestern behauptete Gleichberechtigung über Bord geworfen.


Nein, überhaupt nicht.
Wenn die andere Seite, zu recht, einen Staat für das palästinensische Volk beansprucht, ist das gerade die Gleichberechtigung.

Die Diskussion hatte Landegaard und ich schon vor langer Zeit ( Um el Fahm, Al Gharbia).



Man kann die Staatsbürger vielleicht wählen lassen, wenn man aber über sie verhandelt, ist das eine Einschränkung ihrer Staatsbürgerschaft. Sie ist dann nicht gleichwertig, da verhandelbar. Grundsätzlich hat ein Staat die Interessen seine Staatsbürger zu vertreten und sie nicht als einer Gegenseite angehörig zu betrachten. Wer nur eine verhandelbare Staatsbürgerschaft besitzt, kann nicht gleichzeitig gleichberechtigt genannt werden.


nach oben springen

#7732

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 16:18
von Hans Bergman | 16.670 Beiträge | 39798 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7728
...Wenn die andere Seite, zu recht, einen Staat für das palästinensische Volk beansprucht, ist das gerade die Gleichberechtigung.
Du vergisst dabei, dass sich in dem für diesen Staat notwendigen Land religiös-fanatische Juden eingenistet haben, und das mit Unterstützung des israelischen Unrechtsstaates nach wie vor tun.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 16:18 | nach oben springen

#7733

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 16:23
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte

Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7714
Zitat von sayada.b. im Beitrag #7708
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7704
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7703
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7700
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7699
Gestern war mal wieder Meckertag.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-...-Netanjahu-Levy

@nahal:
Warum liegt Levy, auch, wenn er natürlich grundsätzlich eher dem politisch gegnerischem Lager angehört, mit seiner Beschreibung Netanjahus daneben?


Wieso soll Levy daneben liegen?!


Deshalb ging die Frage auch nicht an Dich.:)


Verstehe.

Aber einen radikalen Anhänger eines Radikalen danach zu fragen, warum der radikale entgegen den übrigen Einschätzungen NICHT radikal sein soll, ist ungefähr so sinnvoll, wie ein Glas Wasser ins Meer zu gießen ... Frag z.B. mal die Anhänger des getöteten Bin Laden bzw. die Anhänger Mullah Omars, warum die Einschätzung der westlichen Welt nicht stimmen soll...?! :)


Nun ja, was bitte an nahals Antwort war denn radikal? Ich find nix...

Seine positive Meinung zu Hegemonismus und Dominanz-Doktrin Israels, die davon ausgeht, dass Israel "ausschlösbar" ist, und daher allen anderen Staaten in NO/MO stets überlegen sein muß, was die Tatsache ignoriert, dass dies eine weige Rüstungsspirale bedeuten würde, da die andere Seite zwangsläufig und verständlicherweise ein Gleichgewicht oder zumindest eine angepasste Abschreckung anstrebt, weil sie nicht schwächer sein will bzw. sich nicht dominieren lassen möchte.
Es wäre viel zielführender, würde Israel sich nicht allein auf seine militärische Stärke verlassen, sondern diplomatisches Geschick beweisen und - wie die andere Seite (zwangsläufig) auch - gewisse Zugeständnisse zulassen.





Schaun mer ma, was kommt...

Aber - wieso wußtest Du denn schon vorher, was nahal antworten würde?


nach oben springen

#7734

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 16:37
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #7733
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7714
Zitat von sayada.b. im Beitrag #7708
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7704
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7703
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #7700
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7699
Gestern war mal wieder Meckertag.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-...-Netanjahu-Levy

@nahal:
Warum liegt Levy, auch, wenn er natürlich grundsätzlich eher dem politisch gegnerischem Lager angehört, mit seiner Beschreibung Netanjahus daneben?


Wieso soll Levy daneben liegen?!


Deshalb ging die Frage auch nicht an Dich.:)


Verstehe.

Aber einen radikalen Anhänger eines Radikalen danach zu fragen, warum der radikale entgegen den übrigen Einschätzungen NICHT radikal sein soll, ist ungefähr so sinnvoll, wie ein Glas Wasser ins Meer zu gießen ... Frag z.B. mal die Anhänger des getöteten Bin Laden bzw. die Anhänger Mullah Omars, warum die Einschätzung der westlichen Welt nicht stimmen soll...?! :)


Nun ja, was bitte an nahals Antwort war denn radikal? Ich find nix...

Seine positive Meinung zu Hegemonismus und Dominanz-Doktrin Israels, die davon ausgeht, dass Israel "ausschlösbar" ist, und daher allen anderen Staaten in NO/MO stets überlegen sein muß, was die Tatsache ignoriert, dass dies eine weige Rüstungsspirale bedeuten würde, da die andere Seite zwangsläufig und verständlicherweise ein Gleichgewicht oder zumindest eine angepasste Abschreckung anstrebt, weil sie nicht schwächer sein will bzw. sich nicht dominieren lassen möchte.
Es wäre viel zielführender, würde Israel sich nicht allein auf seine militärische Stärke verlassen, sondern diplomatisches Geschick beweisen und - wie die andere Seite (zwangsläufig) auch - gewisse Zugeständnisse zulassen.




Schaun mer ma, was kommt...

Aber - wieso wußtest Du denn schon vorher, was nahal antworten würde?


Manche Foristen, oder besser gesagt deren Beiträge bzw. Ansichten, kennt man eben schon lange genug.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 16:38 | nach oben springen

#7735

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 16:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.
Nun sind es die fehlenden oder nicht fehlenden Satellitenschüsseln, die ein Kriegsgrund sind.
http://www.haaretz.com/news/israel-s-eye...remium-1.551097

ein Staat, dessen Militär Menschen die Toilettenhäuschen zerdeppert und die durch die UN bezahlten Sonnenkollektoren zur Stromgewinnung, der Zement in Brunnen schüttet sollte besser schweigen.

Was eine für normale Menschen unwürdige Verhaltensweise.


nach oben springen

#7736

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 17:08
von Landegaard | 16.570 Beiträge | 27556 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7735
.
Nun sind es die fehlenden oder nicht fehlenden Satellitenschüsseln, die ein Kriegsgrund sind.
http://www.haaretz.com/news/israel-s-eye...remium-1.551097

ein Staat, dessen Militär Menschen die Toilettenhäuschen zerdeppert und die durch die UN bezahlten Sonnenkollektoren zur Stromgewinnung, der Zement in Brunnen schüttet sollte besser schweigen.

Was eine für normale Menschen unwürdige Verhaltensweise.


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages. Wo ist der Zusammenhang zwischen den Fehlleistungen israelischer Politik und deren legitimen Interesse an einer Kontrolle der iranischen Atomaktivitäten. Es liegt ja nicht an durch Israel zuzementierten Brunnen, dass Zweifel an der Beteuerung des Irans bestehen, nicht an einer Atombombe zu arbeiten,

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Bibi gibt sich in dem Moment der Lächerlichkeit preis, wenn die UN-Inspektoren in den Anlagen Irans auf maximale Harmlosigkeit treffen und dann spielt sein Gerede keine Rolle mehr und hier müsste niemand auf eine Kugel in seinem Kopf hoffen.

Ich verstehe den Versuch der irgendwie gewünschten Verbindung zwischen Israels Tun und Irans Pflichten nicht. Letztere sind nicht von ersterem abhängig. Warum also so tun, als sei es anders?



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 17:08 | nach oben springen

#7737

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 17:16
von Maga-neu | 23.187 Beiträge | 66375 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7725
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7722
Zitat von nahal im Beitrag #7716
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7707
Das Problem an Netanyahus internationaler Politik besteht m. E. darin, dass er nur eine einzige Rolle "kann" - die des Hardliners. Damit wird die Politik Israels rigide, unflexibel und leicht auszurechnen.





Israels Politik soll leicht auszurechenen sein.
Die Punkte, worauf es israel ankommt, sind klar und deutlich, Flexibilität ist da fehl am Platz.

Sharon war am Ende "flexibel". War falsch.
Nein, es war richtig. Auch unter realpolitischem Blickwinkel. Israel als Besatzungsmacht von 1,5 Mio. Menschen auf kleinstem Raum...

Was das "leicht auszurechnen" angeht, kann sich das Israel m. E. nicht erlauben, weil es sonst ausmanövriert wird.

Wahrscheinlich freut sich die Regierung, dass Ruhani von seinem Chef einen Rüffel bekommen hat.


1) Ja, es war, im Prinzip, richtig, aus Gaza rauszukommen, aber nicht so, sondern mit belastbaren Garantien.
Man lernt.
2) Damit Israel nicht "ausmanövriert" werden kann, muss es, vorläufig, die militärische Stärke haben, die es hat (Levy nennt es, fälschlicherweise, Hegemoniebestrebung)
3) Nein, die regierung freut sich nicht, es bestätigt die notwendige Skepsis.


Auch du würdest besser durchblicken, wenn du die Anti-Brille absetzen würdest.


1. Die hätte niemand geben können, die einen, weil ihnen die Macht fehlt, die anderen, weil ihnen der Wille fehlte.
2. Israel - da hat Leto recht - übt nur eine partielle Hegemonie aus, es fehlt die wirtschaftliche, es fehlt die kulturelle. Gerade die "soft skills" aber würden für zusätzliche Sicherheit sorgen.
3. Hmmm....

Ich glaube, Israel wäre mit einem sympathischeren Gesicht als Repräsentant besser dran. Da Silvio jetzt ausfällt, bleibt Netanyahu der wohl unbeliebteste und unsympathischste Regierungschef eines "westlichen Landes".


nach oben springen

#7738

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:01
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 18:11 | nach oben springen

#7739

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:03
von Nante | 8.023 Beiträge | 13024 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.


nach oben springen

#7740

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:06
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7736
Zitat von Lea S. im Beitrag #7735
.
Nun sind es die fehlenden oder nicht fehlenden Satellitenschüsseln, die ein Kriegsgrund sind.
http://www.haaretz.com/news/israel-s-eye...remium-1.551097

ein Staat, dessen Militär Menschen die Toilettenhäuschen zerdeppert und die durch die UN bezahlten Sonnenkollektoren zur Stromgewinnung, der Zement in Brunnen schüttet sollte besser schweigen.

Was eine für normale Menschen unwürdige Verhaltensweise.


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages. Wo ist der Zusammenhang zwischen den Fehlleistungen israelischer Politik und deren legitimen Interesse an einer Kontrolle der iranischen Atomaktivitäten. Es liegt ja nicht an durch Israel zuzementierten Brunnen, dass Zweifel an der Beteuerung des Irans bestehen, nicht an einer Atombombe zu arbeiten,

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Bibi gibt sich in dem Moment der Lächerlichkeit preis, wenn die UN-Inspektoren in den Anlagen Irans auf maximale Harmlosigkeit treffen und dann spielt sein Gerede keine Rolle mehr und hier müsste niemand auf eine Kugel in seinem Kopf hoffen.

Ich verstehe den Versuch der irgendwie gewünschten Verbindung zwischen Israels Tun und Irans Pflichten nicht. Letztere sind nicht von ersterem abhängig. Warum also so tun, als sei es anders?



Ich versuche überhaupt nicht eine Verbindung zwischen Israels Tun und Iran "Pflichten" zu schaffen. Ich zeige auf, wie lächerlich Netanjahu sich macht in seiner Hetze gegen Iran.

Übrigens, hatte ich schon gesagt, dass in meinen Augen der Iran überhaupt keine "Pflichten" gegenüber Israel hat? Dass Netanjahu besser den Mund hielte und die Stellen, die für die Kontrollen zuständig sind, kontrollieren liesse?


nach oben springen

#7741

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:07
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Die Iranische Haltung liegt im Dunkel:

"DUBAI - World powers negotiating with Tehran over its disputed nuclear program must come up with new proposals before talks in Geneva on October 15-16, Iran's foreign minister said.

"The previous P5+1 plan given to Iran belongs to history and they must enter talks with a new point of view," Foreign Minister Mohammad Javad Zarif said in an interview with Iranian state television late on Saturday."

Er sagt nichts anderes, als dass der Westen (nicht Netanjahu) sich ändern muss, nicht der Iran.

Na, viel Spaß.


nach oben springen

#7742

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:11
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte

Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


""There is a new tone (in Iran), we want it to be sincere but we need to see deeds," French Foreign Minister Laurent Fabius told Europe 1 radio on Sunday.
But, he said, there was limited time to resolve the dispute while maintaining the Western goal of ensuring Iran is not able to make nuclear arms. That was because the heavy water reactor in Arak, in western Iran would be able to produce plutonium.

"If it were completed we wouldn't be able to destroy it because if you bomb plutonium it will leak. This means it's a race against time," he said.

Asked how much time he thought there was, Fabius said; "People say roughly a year ... We hope there will be a negotiation, but we must act quickly."

Man vermutet, Fabius sei nicht das Sprachroh Netanjahus, aber bewiesen ist es nicht.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 18:11 | nach oben springen

#7743

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


nach oben springen

#7744

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:24
von Nante | 8.023 Beiträge | 13024 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Der UNO gegenüber. Ja.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.

Vor der Wende wußte ich auch nicht, daß Chruschtschow mit dem Schuh aufs Pult geklopft hatte. Ich konnte es kaum glauben. Also: Theater und Verhandlungen sind zweierlei.

P.S. Der Iran ist stark genug, auch ohne Atomwaffen seine territoriale Integrität zu gewährleisten. Ich sehe aber z.Zt. keine Aggressoren.


nach oben springen

#7745

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:48
von Hans Bergman | 16.670 Beiträge | 39798 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Hass auf völlig zurecht hassenswerte Taten. Das kommt vielleicht hin. Ich weiß es aber nicht. Ich weiß es nur von mir.


nach oben springen

#7746

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7744
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Der UNO gegenüber. Ja.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.

Vor der Wende wußte ich auch nicht, daß Chruschtschow mit dem Schuh aufs Pult geklopft hatte. Ich konnte es kaum glauben. Also: Theater und Verhandlungen sind zweierlei.

P.S. Der Iran ist stark genug, auch ohne Atomwaffen seine territoriale Integrität zu gewährleisten. Ich sehe aber z.Zt. keine Aggressoren.




Stimmt alles. Ich sehe allerdings auch keine A-Bombe.

Dass Iran die Fähigkeit bis zum letzten erreichen und vor allem behalten will, ist für mich erklärlich. Schaut man auf die Nachbarstaaten und wie es denen erging in den letzten Jahren, keine weit hergeholte Erklärung.


nach oben springen

#7747

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 18:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7745
Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Hass auf völlig zurecht hassenswerte Taten. Das kommt vielleicht hin. Ich weiß es aber nicht. Ich weiß es nur von mir.



Warum sollte ich Netanjahu hassen?
Ganz im Gegenteil, ich fürchte ihn und seine Kriegstreibende Politik.


nach oben springen

#7748

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 19:26
von Maga-neu | 23.187 Beiträge | 66375 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7742
Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


Ich gehöre zu seinen Kritikern, denn obwohl ich ihn wirklich unsympathisch und seine Politik grundfalsch finde, halte ich ihn nicht für den "Prince of Darkness".


nach oben springen

#7749

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 21:16
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7748
Zitat von nahal im Beitrag #7742
Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


Ich gehöre zu seinen Kritikern, denn obwohl ich ihn wirklich unsympathisch und seine Politik grundfalsch finde, halte ich ihn nicht für den "Prince of Darkness".



Ist das dein Kommentar zur Aussage des französichenAussenministers?


nach oben springen

#7750

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 21:52
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #7717
Das ist von heute:

1)
“A necessary condition to getting a true solution [to the Israeli-Palestinian] conflict was and remains clear as the sun: ending the refusal to recognize the right of the Jews to a homeland of their own in the land of their fathers,” he said. “That is the most important key to solving the conflict.”
2)
"Sanctions must not be removed before Iran dismantles its enrichment capabilities", he said.


Klar, deutlich, präzise, nicht verhandelbar.

Aber er hat noch mehr gesagt , nämlich Verzicht der Palestinenser auf das Recht der Rückkehr und dann kam , deutlich präzise und nicht verhandelbar , der Satz : aber sogar wenn das alles erfüllt ist werden wir die Sicherheitsforderungen Israels erfüllte werden müssen.
Was das bedeutet kann jeder sich ausrechnen : dies Forderungen werden so lange hoch geschraubt werden , dass niemand sie je erfüllen kann .
Die Forderung nach Anerkennung Israels als jüdischer Staat wurde ja auch nachgeschoben !


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 63 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263501 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen