#6201

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 14:30
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 14:21 #128864


Meinst Du das hier:
Tabelle: US-Angriffe auf die irakische Luftverteidigung (unvollständig)




Riphka kann das nicht gemeint haben.
Der "gute Freund" sprach von August 2002.
Deine mühsam aufgestellte Liste spricht von 2001 bis Juli 2002.


nach oben springen

#6202

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 14:42
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
16.07.2012 14:30 #128866


Riphka kann das nicht gemeint haben.
Der "gute Freund" sprach von August 2002.
Deine mühsam aufgestellte Liste spricht von 2001 bis Juli 2002.



Oh jeh, hast du sonst keine anderen Sorgen?
Jede Menge Angriffe, aber eben keine im August.
Zumindest keine in dieser - nicht von mir erstellten - Liste. Wenn Riphka sucht, findet er sicherlich auch noch ein paar Angriffe, die im August 2002 geflogen wurden. Wahrscheinlich sogar welche, die nicht auf irgendwelche Flugabwehrstellungen waren.

Wer immer es wissen wollte und noch will, weiss, dass die USA damals bereits lange vor dem endgültigen Ausbruch Nowrooz-Abend 2003 Einsätze geflogen sind. Allerdings, ist das auch vollkommen egal, da ein jeder weiss, was danach passierte. Der genaue Tag oder Monat ist wohl nicht ausschlaggebend dabei.


nach oben springen

#6203

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 14:54
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 14:42 #128867



Oh jeh, hast du sonst keine anderen Sorgen?
Jede Menge Angriffe, aber eben keine im August.
Zumindest keine in dieser - nicht von mir erstellten - Liste. Wenn Riphka sucht, findet er sicherlich auch noch ein paar Angriffe, die im August 2002 geflogen wurden. Wahrscheinlich sogar welche, die nicht auf irgendwelche Flugabwehrstellungen waren.

Wer immer es wissen wollte und noch will, weiss, dass die USA damals bereits lange vor dem endgültigen Ausbruch Nowrooz-Abend 2003 Einsätze geflogen sind. Allerdings, ist das auch vollkommen egal, da ein jeder weiss, was danach passierte. Der genaue Tag oder Monat ist wohl nicht ausschlaggebend dabei.


Völlig richtig.
Der gesamte Riphka-Beitrag ist für die Katz.
Sagte ich doch.

Du solltest dabei nicht verheimlichen, dass diese Einsätze nicht nur von den USA geflogen sind
und
dass diese laut eines UN-Mandaten stattfanden.


nach oben springen

#6204

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 15:20
von Riphka | 495 Beiträge | 495 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 14:42 #128867



Oh jeh, hast du sonst keine anderen Sorgen?
Jede Menge Angriffe, aber eben keine im August.
Zumindest keine in dieser - nicht von mir erstellten - Liste. Wenn Riphka sucht, findet er sicherlich auch noch ein paar Angriffe, die im August 2002 geflogen wurden. Wahrscheinlich sogar welche, die nicht auf irgendwelche Flugabwehrstellungen waren.

Wer immer es wissen wollte und noch will, weiss, dass die USA damals bereits lange vor dem endgültigen Ausbruch Nowrooz-Abend 2003 Einsätze geflogen sind. Allerdings, ist das auch vollkommen egal, da ein jeder weiss, was danach passierte. Der genaue Tag oder Monat ist wohl nicht ausschlaggebend dabei.


Ich sehe das anders als Du. Es geht hier auch gar nicht um den Monat August, an dem sich Nahal ablenkungsweise aufgeilt wie ein Irrer. Soweit ich mich erinnere war es August, als die Flugbewegungen massiv anstiegen. Aber gut, es ist auch lange her. Darum geht es auch gar nicht. Fakt ist, dass in den westlichen Medien so getan wird, als kämpfe und ringe man noch monatelang um ein UNO-Mandat für einen Angriffskrieg, den man aber längst begonnen hat. Und dann diskutiert und debattiert der halbe Westen, vom Stammtisch über Foren bis hin zum privaten Mittagstisch über UN-Mandate und ob man dieses oder jenes Land angreifen sollte, während die Dinge längst ihren Lauf genommen haben. Die Zeit könnten die Leute auch mit Sinnvollerem verbringen. Ich stehe Pressemeldungen, auch aus Erfahrung, inzwischen grundsätzlich sehr skeptisch gegenüber. Auch den westlichen. Und vor allem diesen. Da berichtet die Al Ahram teilweise sogar wahrheitsgetreuer. Zudem: Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass satte, westliche Journalisten heutzutage noch freiwillig und überhaupt in großem Maß in Kriegsgebiete gehen, um von dort zu berichten, zumals sie eh wissen, dass das, was sie dort sehen, nur selten berichtet wird, sondern nur das, was berichtet werden darf? Aber Ihr glaubt halt alles, was man schreibt und Euch mundgerecht vorsetzt. Zur Unterhaltung satter, westlicher Bäuche, die sich langweilen und zwischendurch ein bisschen Aufregung brauchen. Ich bleibe dabei: Fernsehen macht dumm.



zuletzt bearbeitet 16.07.2012 15:25 | nach oben springen

#6205

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 15:23
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
16.07.2012 14:54 #128868


Völlig richtig.
Der gesamte Riphka-Beitrag ist für die Katz.
Sagte ich doch.

Du solltest dabei nicht verheimlichen, dass diese Einsätze nicht nur von den USA geflogen sind
und
dass diese laut eines UN-Mandaten stattfanden.



Anstatt rumzustreiten hätte diese Aussage doch Licht in das dunkel gebracht. Da habe ich nichts verheimlicht, wer es wissen will, kann es überall im Netz nachlesen oder aber seine Erinnerung nachfragen.
Wie ich schon zu MBockstette sagte, es gibt für jede Meinung im Netz jede Nenge Artikel. Die besten sind natürlich immer die, welche die eigene Meinung wiederspiegeln.
Das gleiche gilt für UN-Mandate....................


nach oben springen

#6206

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 15:29
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Riphka
16.07.2012 15:20 #128872


Ich sehe das anders als Du. Es geht hier auch gar nicht um den Monat August, an dem sich Nahal ablenkungsweise aufgeilt wie ein Irrer. Fakt ist beispielsweise auch, dass in den westlichen Medien so getan wird, als kämpfe und ringe man noch monatelang um ein UNO-Mandat für einen Angriffskrieg, den man aber längst begonnen hat. Und dann diskutiert und debattiert der halbe Westen, vom Stammtisch über Foren bis hin zum privaten Mittagstisch über UN-Mandate und ob man dieses oder jenes Land angreifen sollte, während die Dinge längst ihren Lauf genommen haben. Die Zeit könnten die Leute auch mit Sinnvollerem verbringen. Ich stehe Pressemeldungen, auch aus Erfahrung, inzwischen grundsätzlich sehr skeptisch gegenüber. Auch den westlichen. Und vor allem diesen. Da berichtet die Al Ahram teilweise sogar wahrheitsgetreuer. Zudem: Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass satte, westliche Journalisten heutzutage noch freiwillig und überhaupt in großem Maß in Kriegsgebiete gehen, um von dort zu berichten, zumals sie eh wissen, dass das, was sie dort sehen, nur selten berichtet wird, sondern nur das, was berichtet werden darf? Aber Ihr glaubt halt alles, was man schreibt und Euch mundgerecht vorsetzt. Zur Unterhaltung satter, westlicher Bäuche, die sich langweilen und zwischendurch ein bisschen Aufregung brauchen. Ich bleibe dabei: Fernsehen macht dumm.


Da widerspreche ich Dir überhaupt nicht. Allerdings ist das nichts Neues, wurde nur immer perverser und wird - wenn dieses Geschachere um Rohstoffe und Einfluss nicht endlich zurückgenommen wird - im dritten Weltkrieg landen.
Im vierten kämpfen dann alle wieder nur mit Stöcken!

Fernsehen macht nicht dumm. Information kann niemals dumm machen. Das behaupten immer nur "Die Anderen" da sie gegenteilige Informationen haben.
Wie in der Medizin, die Dosis und die Mischung macht's!


nach oben springen

#6207

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 15:50
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Riphka
16.07.2012 08:12 #128821

Mich überraschte diese Nachricht nicht, denn in jenem August fragte ich meinen Kollegen, warum auf einmal so viel bei der US-Airbase los sei, die man von unserem Bürofenster aus sehen konnte. ....


"Es geht hier auch gar nicht um den Monat August, an dem sich Nahal ablenkungsweise aufgeilt wie ein Irrer."

Sie wissen nicht, was Sie hier alles verzapfen, Sie kappieren offensichtlich nicht, worauf ich geantwortet habe, Sie sind auch uverschämt, um nicht zu sagen blöde.

Die ganze Sauce Ihres Beitrages ist Quatsch, ich habe Ihnen erklärt warum.

Auf den Blödsinn, dass sonst null Flugbewegungen stattfänden, habe ich gar nicht reagiert, weil so etwas nicht mal erwähnenswert ist.


nach oben springen

#6208

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 15:56
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Riphka
16.07.2012 08:12 #128821

Die Flugbewegungen der Airbase sind in Friedenszeiten bei praktisch 0, man putze nur gelegentlich das eine Flugzeug, das dort in solchen Zeiten sichtbar sei.



"Durch die Verlagerung des Flugbetriebes der Rhein-Main Air Base nach Ramstein kommt es dort vermehrt zu Instrumentenanflügen mit Großraumflugzeugen C 5 Galaxy, B 747 Jumbo Jet, DC 10 usw. Jährlich gibt es in Ramstein 37.000 Flugbewegungen mit den unterschiedlichsten Flugzeugtypen."

Soweit zum "Putzen"



zuletzt bearbeitet 16.07.2012 16:06 | nach oben springen

#6209

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 16:46
von Landegaard | 16.575 Beiträge | 27606 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 15:23 #128873



Anstatt rumzustreiten hätte diese Aussage doch Licht in das dunkel gebracht. Da habe ich nichts verheimlicht, wer es wissen will, kann es überall im Netz nachlesen oder aber seine Erinnerung nachfragen.
Wie ich schon zu MBockstette sagte, es gibt für jede Meinung im Netz jede Nenge Artikel. Die besten sind natürlich immer die, welche die eigene Meinung wiederspiegeln.
Das gleiche gilt für UN-Mandate....................



Was ist der Sinn dieses Beitrages? Rhipka ein wenig in Ihre "These" zu unterstützen, wohlwissend, dass diese kaum haltbar ist? Irgendwie aber doch, oder auch nicht?

Richtig ist, dass VOR dem Beginn der Kampfhandlungen bereits viel passiert ist. Truppenverlegungen, Mobilmachung, Aufklärung sowie gezielte Schwächung der gegnerischen Luftabwehr. Nun sind das aber keine Lügen, über diese Dinge wurde berichtet.



nach oben springen

#6210

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 16:56
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Landegaard
16.07.2012 16:46 #128895


Was ist der Sinn dieses Beitrages? Rhipka ein wenig in Ihre "These" zu unterstützen, wohlwissend, dass diese kaum haltbar ist? Irgendwie aber doch, oder auch nicht?

Richtig ist, dass VOR dem Beginn der Kampfhandlungen bereits viel passiert ist. Truppenverlegungen, Mobilmachung, Aufklärung sowie gezielte Schwächung der gegnerischen Luftabwehr. Nun sind das aber keine Lügen, über diese Dinge wurde berichtet.



Habe ich gesagt, dass da Lügen seien?
Es gab vor Ausbruch des Krieges mannigfaltige Luftangriffe. Und, ja über diese wurde berichtet.
Ihr Satz "Irgendwie doch, oder auch nicht" -stimmt genau.


nach oben springen

#6211

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 16:58
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
16.07.2012 15:56 #128880



"Durch die Verlagerung des Flugbetriebes der Rhein-Main Air Base nach Ramstein kommt es dort vermehrt zu Instrumentenanflügen mit Großraumflugzeugen C 5 Galaxy, B 747 Jumbo Jet, DC 10 usw. Jährlich gibt es in Ramstein 37.000 Flugbewegungen mit den unterschiedlichsten Flugzeugtypen."

Soweit zum "Putzen"

Da könnte man glatt antworten " Die USA sind ja nicht in Friedenszeiten sondern führen an allen möglichen Ecken der Welt Kriege" Da sind mannigfaltige Flugbewegungen nur normal.


nach oben springen

#6212

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 17:03
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 16:58 #128898

Da könnte man glatt antworten " Die USA sind ja nicht in Friedenszeiten sondern führen an allen möglichen Ecken der Welt Kriege" Da sind mannigfaltige Flugbewegungen nur normal.


Man könnte auch sagen, Du redest Dummes Zeug.
Sonst würde dir bekannt sein, dass es 2-3 US-Soldaten in Deutschland stationiert sind.
Und die lassen sich nicht mit der Queen Mary hin und her verschiffen.



zuletzt bearbeitet 16.07.2012 17:03 | nach oben springen

#6213

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 17:06
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
16.07.2012 17:03 #128900


Man könnte auch sagen, Du redest Dummes Zeug.
Sonst würde dir bekannt sein, dass es 2-3 US-Soldaten in Deutschland stationiert sind.
Und die lassen sich nicht mit der Queen Mary hin und her verschiffen.

2-3 US-Soldaten ist alles, was in Ramstein stationiert ist? Wessen Verwundete aus Afghanistan oder Irak werden eigentlich in Deutschlands US-Krankenhäusern versorgt?

Du hast Recht. Wenn Du das beweisen kannst, dann rede ich dummes Zeug!


nach oben springen

#6214

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 17:09
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 17:06 #128901

2-3 US-Soldaten ist alles, was in Ramstein stationiert ist? Wessen Verwundete aus Afghanistan oder Irak werden eigentlich in Deutschlands US-Krankenhäusern versorgt?

Du hast Recht. Wenn Du das beweisen kannst, dann rede ich dummes Zeug!


Tu nicht blöder als du bist. Ist auch so schwer genug:

"Da sind mannigfaltige Flugbewegungen nur normal."


nach oben springen

#6215

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 17:19
von Landegaard | 16.575 Beiträge | 27606 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 16:56 #128897

1. Habe ich gesagt, dass da Lügen seien?
2. Es gab vor Ausbruch des Krieges mannigfaltige Luftangriffe. Und, ja über diese wurde berichtet.
Ihr Satz "Irgendwie doch, oder auch nicht" -stimmt genau.


1. Nein, deswegen ist mir aber unklar, was der Sinn Ihres Beitrages war. Ich will doch nur verstehen ;)
2. Genau. Es wurde berichtet, was für mich noch immer bedeutet, sie fanden auch statt. Auch ich erinnere mich, mir die Frage gestellt zu haben, warum die UNO noch tagt, während die Willigen schon bomben. Ich erinnere mich auch, von einem Foristen hier gelesen zu haben: Bei diesem Truppenaufmarsch der USA wird der Krieg definitiv stattfinden, weil es schlicht zu teuer ist, die nun unverrichteter Dinge wieder abzuziehen. Auch wenn ich mich über die Läppichgkeit dieser Aussage sehr geärgert hatte, so kam sie mir doch plausibel vor. Der Rest ist Geschichte.

Wo mein Punkt eigentlich der war, auf einen Zusammenhang zwischen Ölpreis und stattfindenen Kriegen im NO zu beharren, sind wir nun in der Debatte, dass das eigentlich nicht sein kann, weil unklar ist, was im NO passiert, weil die Medien was anderes als die Wahrheit schreiben. Hm.



nach oben springen

#6216

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 23:12
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Landegaard
16.07.2012 17:19 #128906

.........................

Wo mein Punkt eigentlich der war, auf einen Zusammenhang zwischen Ölpreis und stattfindenen Kriegen im NO zu beharren, sind wir nun in der Debatte, dass das eigentlich nicht sein kann, weil unklar ist, was im NO passiert, weil die Medien was anderes als die Wahrheit schreiben. Hm.



Mittlerweile sind wir aber über den Ölpreis als alleinigen Kriegstreiber längst hinaus. Rüstung ist weitaus lukrativer.

Die maschinelle Aufrüstung und die Menschenmassen werden durch den Staat bezahlt, die Gewinne aber verbleiben bei der Industrie. Der Aufbau - bzw. der Gewinn am Aufbau - nach einem erfolgten Krieg ist auch nicht zu verachten.
Die anschliessende Neuaufrüstung ist dann das I-Tüpfelchen.
Konkurrenzlos.

Wenn dann dabei noch eine neue Weltaufteilung herauskommt, die konkurierenden Staaten geschwächt werden, kann es denn besseres geben?


P.s.
Meine aufgelisteten Kampfeinsätze im Vorkriegsirak war nichts weiter als eine Auflistung. Eine kleine Pause in dem Hin und Her des "hat es gegeben : hat es nicht gegeben". Nebenbei eine Unterstreichung meiner vorher gemachten Aussage, dass es für jede Meinung einen Link im Internet gibt.


nach oben springen

#6217

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 23:16
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat
Persischer Golf
US-Versorgungsschiff schießt auf Motorboot http://www.spiegel.de/politik/ausland/us...t-a-844745.html



So ein Mist, es war kein iranisches Boot! Da strengt man sich seit Wochen so sehr an um die Iraner auf die Palme zu bringen, damit sie endlich einen Fehler machen und nun muss ein Inder daran glauben.
Wie kann aber auch ein kleines Boot den Befehlen eines amerikanischen Kriegsschiffes nicht folgen.


nach oben springen

#6218

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 23:40
von mbockstette | 7.895 Beiträge | 6163 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 23:12 #128967

Mittlerweile sind wir aber über den Ölpreis als alleinigen Kriegstreiber längst hinaus.

Nicht der Ölpreis treibt den Krieg an, sondern der Krieg und die Drohung mit Krieg den Ölpreis.

Rüstung ist weitaus lukrativer.

Die Erdölbranche setzt täglich mehr Geld um als die Rüstungssektor in einem ganzen Jahr.

Die maschinelle Aufrüstung und die Menschenmassen werden durch den Staat bezahlt, die Gewinne aber verbleiben bei der Industrie.

Der Staat kann nur das Geld ausgeben, welches aus Wirtschaftsproduktivität an Stuern an ihn abgeführt wird.

Der Aufbau - bzw. der Gewinn am Aufbau - nach einem erfolgten Krieg ist auch nicht zu verachten.

Der Gewinn, welcher durch den Aufbau nach einem Krieg ensteht, ist nach Abzug der Kriegskosten nicht mehr vorhanden.

Die anschliessende Neuaufrüstung ist dann das I-Tüpfelchen.
Konkurrenzlos.

Konkurenzlos ist nur Ihre Milchmädchenmathematik.

Wenn dann dabei noch eine neue Weltaufteilung herauskommt, die konkurierenden Staaten geschwächt werden, kann es denn besseres geben?

Staaten die gewschwächt werden schaden der globalen Konjunktur insgesamt.

P.s. Viel mehr Unsinn in einem Beitrag zu akkumulieren, wie es Ihnen hier gelungen ist, ist kaum noch vorstellbar.



zuletzt bearbeitet 17.07.2012 00:05 | nach oben springen

#6219

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 16.07.2012 23:45
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
16.07.2012 23:40 #128970





Na mal wieder auf der "ungeduldigen" Schiene?


Ob Ihnen meine Meinung passt oder nicht, das geht mir wirklich am Pürzel vorbei. Wenn Sie was vernünftiges dazu beizusteuern haben, bitte sehr. Würde ich gerne durchlesen. Ihr schlabberiges Niedermachen allerdings zeigt nur wieder mal Ihre Armut.


nach oben springen

#6220

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 17.07.2012 00:00
von mbockstette | 7.895 Beiträge | 6163 Punkte


Zitat von: Lea S.
16.07.2012 23:16 #128968

Zitat
Persischer Golf
US-Versorgungsschiff schießt auf Motorboot http://www.spiegel.de/politik/ausland/us...t-a-844745.html



So ein Mist, es war kein iranisches Boot! Da strengt man sich seit Wochen so sehr an um die Iraner auf die Palme zu bringen, damit sie endlich einen Fehler machen und nun muss ein Inder daran glauben.
Wie kann aber auch ein kleines Boot den Befehlen eines amerikanischen Kriegsschiffes nicht folgen.



Wie ich schon zu MBockstette sagte, es gibt für jede Meinung im Netz jede Nenge Artikel. Die besten sind natürlich immer die, welche die eigene Meinung wiederspiegeln.


nach oben springen

#6221

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 17.07.2012 08:52
von Landegaard | 16.575 Beiträge | 27606 Punkte


Zitat von: mbockstette
16.07.2012 23:40 #128970

1. Nicht der Ölpreis treibt den Krieg an, sondern der Krieg und die Drohung mit Krieg den Ölpreis.

2. Der Staat kann nur das Geld ausgeben, welches aus Wirtschaftsproduktivität an Stuern an ihn abgeführt wird.

3. Der Gewinn, welcher durch den Aufbau nach einem Krieg ensteht, ist nach Abzug der Kriegskosten nicht mehr vorhanden.

4 Staaten die gewschwächt werden schaden der globalen Konjunktur insgesamt.

P.s. Viel mehr Unsinn in einem Beitrag zu akkumulieren, wie es Ihnen hier gelungen ist, ist kaum noch vorstellbar.


1. Sag ich doch. Insofern war meine ursprüngliche Kritik an dem von Dir eingestellten Beitrag auch eine zutreffende: Ein kriegsbedingter Ausfall der Straße von Hormuz wird einen Einfluss auf dem Ölpreis haben.

2. Es geht hier um Umschichtung. Kriegerische Auseinandersetzungen sorgen dafür, dass das vom Staat eingenommene Geld eben mehr in Richtung Rüstungsindustrie fließt. Das willst Du doch wohl nicht ernstlich bestreiten.

3. Auch hier gilt das Prinzip der Umschichtung. Unterm Strich mag die USA am Irakkrieg nichts verdient haben. Die Rüstungsindustrie indes sehr wohl. Und auch die amerikanischen Erdölkonzerne. Den Verlust tragen ja nicht sie, sondern der Steuerzahler.

4. Das sahen Wolfowitz und seine Gang aber ganz anders.



nach oben springen

#6222

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 18.07.2012 02:04
von Riphka | 495 Beiträge | 495 Punkte


Zitat von: Landegaard
16.07.2012 16:46 #128895


Was ist der Sinn dieses Beitrages? Rhipka ein wenig in Ihre "These" zu unterstützen, wohlwissend, dass diese kaum haltbar ist? Irgendwie aber doch, oder auch nicht?

Richtig ist, dass VOR dem Beginn der Kampfhandlungen bereits viel passiert ist. Truppenverlegungen, Mobilmachung, Aufklärung sowie gezielte Schwächung der gegnerischen Luftabwehr. Nun sind das aber keine Lügen, über diese Dinge wurde berichtet.

Das Essen ist bis dahin aber kalt.


nach oben springen

#6223

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 18.07.2012 19:02
von mbockstette | 7.895 Beiträge | 6163 Punkte


Zitat von: Riphka
18.07.2012 02:04 #129179

Das Essen ist bis dahin aber kalt.


Dann gehen´s in den Wienerwald.


nach oben springen

#6224

RE: Iran als Endziel ( via Syrien)

in Politik 18.07.2012 21:28
von Riphka | 495 Beiträge | 495 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.07.2012 19:02 #129275


Dann gehen´s in den Wienerwald.

In Bagdad?


nach oben springen

#6225

Ungewöhnliche Zensurmaßnahmen

in Politik 19.07.2012 23:42
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Furcht vor sozialen Unruhen: Iran will Hühnchen im TV zensieren>>

18.07.2012, 14:35
Von Lilith Volkert

"Geflügel ist teuer in Iran, viele Menschen können sich wegen explodierender Preise das beliebte Fleisch nicht mehr leisten. Der Polizeichef des Landes fürchtet, dass die Menschen deshalb "zu den Messern greifen" und wählt ungewöhnliche Zensurmaßnahmen."
http://www.sueddeutsche.de/politik/angst...ieren-1.1415601



zuletzt bearbeitet 19.07.2012 23:42 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 16 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263798 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen