#4526

RE: RE ElBaradei: "Westen bauscht Irans Atomprogramm auf

in Politik 05.04.2012 12:13
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: nahal
05.04.2012 11:26 #112780


Nein FrieFie,
Grass "liegt nicht falsch", er hetzt bewußt, bar jeden Bezug zu Realität.

Der Hauptsatz seines Ergusses ist eindeutig:
"Recht auf den Erstschlag, der das ..... iranische Volk auslöschen könnte"

Keine Akrobatik kann den böswilligen Unsinn dieses Satzes umdeuten.


Sie schreiben bösartigen Unsinn. Warum habe ich gerade erklärt.

Nun zu Ihrem angeblichen Nachweis für Antisemitismus bei der absolut korrekten Grass Poesie.



Zitat von: nahal
04.04.2012 14:12 #112497
Und jetzt kommt die "präventive Verteidigung" des typischen Antisemiten, eine Strategie, die wir in diesem Forum geniessen durften (sieh Bergmann und Co.):


"Doch warum untersage ich mir,

jenes andere Land beim Namen zu nennen,

in dem seit Jahren - wenn auch geheimgehalten -

ein wachsend nukleares Potential verfügbar

aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung

zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,

dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,

empfinde ich als belastende Lüge

und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,

sobald er mißachtet wird;

das Verdikt 'Antisemitismus' ist geläufig."


Wo ist das "allgemeine Verschweigen"? Ich lese es in fast allen deutschen Zeitungen.
Wer stellt dich, Güntherchen, unter Strafandrohung, wenn du diese Wahrheit ausprichst.



Der Vorwurf des "Allgemeines Verschweigens" der Atombewaffnung Israels, welches im Gegensatz zu den (falsch) vermuteten Atombewaffnungs a b s i c h t e n Irans, tatsächlich im mainstream verschwiegen wird, soll also antisemitisch sein?

Nur Kretins und Uninformierte vermuten sowas.

Zum anderen : Grass schrieb nicht von Strafandrohung sondern von Strafe, die z.B. auch darin bestehen kann, dass man Menschen die die Wahrheit aussprechen, als Antisemiten diffamiert.

Wie Sie nahal, das häufig tun.

Und nur Kretins, sehen in solchen Worten "Antisemitismus".



Zitat von: nahal
04.04.2012 14:01 #112486



"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,

der das von einem Maulhelden unterjochte

und zum organisierten Jubel gelenkte

iranische Volk auslöschen könnte,"

Hier zeigt sich der Kretinismus eines moralisierenden Maulhelden.

Mit "Erstschlag.....der...(das) iranische Volk aulöschen könnte" meint er, ein Recht auf einen atomaren Erstschlag.



Dass Grass genau das nicht tat, hatte ich gerade nachgewiesen.Will mich nicht wiederholen.
Nur Kretins sehen in solchen Worten einen atomaren (!) Erstschlag und Antisemitismus.

Ich muss also Hans Bergmann in seinem Urteil Recht geben:

Hans Bergman:

"Nahal, statt hier in professioneller Manier Dreck an einen Geist zu verspritzen, der Deinen um viele Universen übertrifft, sag mal endlich, was Du von dem kriminellen Vorhaben Israels hältst, die zionistische Besiedelung der Westbank weiter voranzutreiben!

Sei ruhig ehrlich. Solltest Du es begrüßen, weil Du, Deine Verwandten oder Freunde vom Leid der Palästinenser profitieren - ich verstehe es.
Was nicht heißt, dass ich Verständnis dafür habe, aber ich verstehe es!

Und versteck Dich nicht weiter hinter allen möglichen anderen Themen. Sooo klein ist Dein gewalttätiger zionistischer Geist auch wieder nicht."


nach oben springen

#4527

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 12:21
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 11:59 #112788


Ob er das gemeint hat, weiss ich nicht, geschrieben hat er von einem möglicherweise auslöschenden Erstschlag.


Er hat geschrieben:

"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,

der das von einem Maulhelden unterjochte

und zum organisierten Jubel gelenkte

iranische Volk auslöschen könnte,"

Überall war zu lesen, dass Israel das Recht hätte Iran anzugreifen (konventionell natürlich) und seine Atomanlagen zu zerstören.

Das ist das behauptete Recht auf den Erstschlag.

Das sich daraus (wegen der im mainstream n i c h t diskutierten und weitgehend verschwiegenen Atombewaffnung Israels) eine Auslöschung des iranischen Volkes entwickeln k ö n n t e (Gewaltspirale, Eskalation) wird im mainstream nicht erwähnt.
Grass verbalisiert das.

In westlichen Angriff-Erstschlag-Kriegs-Szenarien wird von 300 israelischen Toten schwadroniert im Falle dass Israel den Erstschlag gegen die zivilen Atomanlagen Irans wagt.
Dass ist eine absolute Fehlkalkulation!

Grass erinnert mit der Atombewaffnung Israels und dem von Israel behaupteten Rechts auf den (natürlich konventionellen) Erstschlag an diese (durchaus realistische) Möglichkeit der Auslöschung des iranischen Volkes
Ist das so schwer zu verstehen?



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 12:29 | nach oben springen

#4528

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 12:57
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: werner thurner
05.04.2012 12:21 #112797


Er hat geschrieben:

"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,

der das von einem Maulhelden unterjochte

und zum organisierten Jubel gelenkte

iranische Volk auslöschen könnte,"

Überall war zu lesen, dass Israel das Recht hätte Iran anzugreifen (konventionell natürlich) und seine Atomanlagen zu zerstören.

Das ist das behauptete Recht auf den Erstschlag.

Das sich daraus (wegen der im mainstream n i c h t diskutierten und weitgehend verschwiegenen Atombewaffnung Israels) eine Auslöschung des iranischen Volkes entwickeln k ö n n t e (Gewaltspirale, Eskalation) wird im mainstream nicht erwähnt.
Grass verbalisiert das.

In westlichen Angriff-Erstschlag-Kriegs-Szenarien wird von 300 israelischen Toten schwadroniert im Falle dass Israel den Erstschlag gegen die zivilen Atomanlagen Irans wagt.
Dass ist eine absolute Fehlkalkulation!

Grass erinnert mit der Atombewaffnung Israels und dem von Israel behaupteten Rechts auf den (natürlich konventionellen) Erstschlag an diese (durchaus realistische) Möglichkeit der Auslöschung des iranischen Volkes
Ist das so schwer zu verstehen?


Herr Thurner, ich habe schon beim ersten Mal verstanden, was Sie sagen wollen und verstehe Ihr Konzept der Eskalation durchaus.

Allein Grass schreibt das nicht.

Er schreibt bereinigt:
"...Erstschlag, der...auslöschen könnten", Nebensatz erläutert Begriff. Ihr (nachvollziehbares und in sich schlüssiges) Konzept der Eskalation kommt darin NICHT vor.

Wenn er anderes auszudrücken wünscht, sollte er dazu durchaus in der Lage sein, so er denn noch im Vollbesitz seiner Geisteskraft ist.


nach oben springen

#4529

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 13:03
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 12:57 #112801

Herr Thurner, ich habe schon beim ersten Mal verstanden, was Sie sagen wollen und verstehe Ihr Konzept der Eskalation durchaus.

Allein Grass schreibt das nicht.

Er schreibt bereinigt:
"...Erstschlag, der...auslöschen könnten", Nebensatz erläutert Begriff. Ihr (nachvollziehbares und in sich schlüssiges) Konzept der Eskalation kommt darin NICHT vor.

Wenn er anderes auszudrücken wünscht, sollte er dazu durchaus in der Lage sein, so er denn noch im Vollbesitz seiner Geisteskraft ist.

Er traut vielleicht anderen, die noch im Vollbesitz ihrer Geisteskraft sind, zu, dies aus seinen Zeilen herauszulesen.



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 13:03 | nach oben springen

#4530

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 13:36
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
05.04.2012 13:03 #112804

Er traut vielleicht anderen, die noch im Vollbesitz ihrer Geisteskraft sind, zu, dies aus seinen Zeilen herauszulesen.







Er kann sich ja heute in den "Tagesthemen" und in "aspekte" erklären.


nach oben springen

#4531

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 14:13
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte

SINGAPORE - Key ship insurer the China P&I Club will halt indemnity coverage for tankers carrying Iranian oil from July amid tightening Western sanctions against OPEC's second largest producer, two club officials told Reuters on Thursday.

This is the first sign that refiners in China, Iran's top crude buyer, may struggle to obtain the shipping and insurance to keep importing from the Middle Eastern country. Iran's other top customers -- India, Japan and South Korea -- are running into similar problems, raising questions on how Tehran will be able to continue to export the bulk of its oil.
http://www.jpost.com/IranianThreat/News/....aspx?id=264910


nach oben springen

#4532

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 14:58
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: werner thurner
05.04.2012 12:21 #112797


Er hat geschrieben:

"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,

der das von einem Maulhelden unterjochte

und zum organisierten Jubel gelenkte

iranische Volk auslöschen könnte,"

Überall war zu lesen, dass Israel das Recht hätte Iran anzugreifen (konventionell natürlich) und seine Atomanlagen zu zerstören.

Das ist das behauptete Recht auf den Erstschlag.

Das sich daraus (wegen der im mainstream n i c h t diskutierten und weitgehend verschwiegenen Atombewaffnung Israels) eine Auslöschung des iranischen Volkes entwickeln k ö n n t e (Gewaltspirale, Eskalation) wird im mainstream nicht erwähnt.
Grass verbalisiert das.

In westlichen Angriff-Erstschlag-Kriegs-Szenarien wird von 300 israelischen Toten schwadroniert im Falle dass Israel den Erstschlag gegen die zivilen Atomanlagen Irans wagt.
Dass ist eine absolute Fehlkalkulation!

Grass erinnert mit der Atombewaffnung Israels und dem von Israel behaupteten Rechts auf den (natürlich konventionellen) Erstschlag an diese (durchaus realistische) Möglichkeit der Auslöschung des iranischen Volkes
Ist das so schwer zu verstehen?


Sie deuteln herum, bis es passt. Leider ist Garss da ziemlich eindeutig, denn eine Erstschlag, der das iranische Volk auslöschen könnte, der kann nur atomar sein. Da steht kein Wort von Eskalation, das wursteln Sie sich so da rein.
Warum sollte Grass nicht irren? Ist Grass in der Vergangenheit als Unfehbarer aufgefallen?

Sie sollten wissen, dass über militärische Übungen nicht immer ganz die Wahrheit verlautbart wird. Mein Vater war lange genug bei der Bundeswehr und hat an Übungen der NATO teilgenommen, dass einem klar wurde, wie gross die Diskrepanz zwischen Erkenntnis und Formulierung der Presseerklärung sein kann.


nach oben springen

#4533

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 14:59
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 12:57 #112801


Herr Thurner, ich habe schon beim ersten Mal verstanden, was Sie sagen wollen und verstehe Ihr Konzept der Eskalation durchaus.

Allein Grass schreibt das nicht.

Er schreibt bereinigt:
"...Erstschlag, der...auslöschen könnten", Nebensatz erläutert Begriff. Ihr (nachvollziehbares und in sich schlüssiges) Konzept der Eskalation kommt darin NICHT vor.

Wenn er anderes auszudrücken wünscht, sollte er dazu durchaus in der Lage sein, so er denn noch im Vollbesitz seiner Geisteskraft ist.


Sie irren,

Grass schreibt nicht "bereinigt":

"...Erstschlag, der...auslöschen könnten"

Grass schreibt vielmehr richtig bereinigt:

"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,...der das..iranische Volk auslöschen könnte"

Daraus folgt klar, weil der Erstschlag nach allgemeiner (auch in der mainstream Presse, ich hatte das nachgewiesen!) Auffassung ein konventioneller Erstschlag wäre, dass wegen dieses konventionellen Erstschlags , worauf Israel ein Recht zu haben behauptet, (logischerweise in weiterer Folge, Eskalation) das iranische Volk (logischerweise durch einen/mehrere Atomschläge) ausgelöscht werden könnte.
Durch einen konventionellen Erstschlag, kann das iraniche Volk nicht ausgelöscht werden. Logisch nicht?

Jede andere Interpretation ist abartig und falsch. Weil Israel in der mainstream Presse z.B. nie das Recht auf einen Atom Erstschlag zugestanden wurde. Weiterhin weil es einen (atomaren) Erstschlag nur zwischen Atommächten, wobei Iran ja keine Atommacht ist, geben kann.

Wenn Ihnen Leto, das nicht einleuchtet, kann ich nicht mehr helfen!



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 15:09 | nach oben springen

#4534

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 15:03
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: FrieFie
05.04.2012 14:58 #112845


Sie deuteln herum, bis es passt. Leider ist Garss da ziemlich eindeutig, denn eine Erstschlag, der das iranische Volk auslöschen könnte, der kann nur atomar sein.

Was Sie schreiben ist falsch, wirklichkeitsfremd und abartig.
Habe ich Leto gerade erklärt.


nach oben springen

#4535

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 15:11
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: FrieFie
05.04.2012 14:58 #112845
...Garss da ziemlich eindeutig, denn eine Erstschlag, der das iranische Volk auslöschen könnte, der kann nur atomar sein. Da steht kein Wort von Eskalation, das wursteln Sie sich so da rein. ...

Wie nennt man das, wenn Deine Interpretation von Erstschlag bereits eindeutig widerlegt wurde, Du sie aber trotzdem weiter stur gebrauchst?
Die gesellschaftliche Diskussion der letzten Monate machen es eindeutig, dass mit Erstschlag der (bereits geplante) Angriff Israels auf den Iran gemeint ist.

Ebenso klar ist für jeden, der bewusst in unserer Gesellschaft lebt, die daraus folgende Eskalation. Da muss nichts zusätzlich erklärt werden.

Es waren Worte an Erwachsene.



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 15:11 | nach oben springen

#4536

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 15:36
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte

"Ein Erstschlag, der das iranische Volk auslöschen könnte" ist nicht in "Ein konventioneller Erstschlag, der in einen Konflikt münden würde, der bei weiterer Eskalation das iranische Volk und das israelische Volk auslösschen könnte" umzudeuten, so sehr sich hier auch verrenkt wird.
Bein Thurner ist die Umdeutung von ihm nicht passeden Aussagen Volkssport ("Not at all" ....), bei Hans wundert´s mich.
Ist Grass unfehlbar?

Nein, Grass ist kein Militär und weiss deshalb eventuell nicht, dass "Erstschlag" eigentlich nur für atomare Angriffe verwendet wird. Der Begriff macht auch nur Sinn, wenn man die Logik des atomaren Krieges mit "Erstschlag" und "Zweitschlag" versteht, die etwas anders aussieht als "Angriff" und "Verteidigung".

Aber hier sind ja auch keine Strategen am Werk, sondern Leute, die sich in allem auskennen ... wenn es mal im SPIEGEL stand, der natürlich unfehlbarer ist als Wikipedia ... ausser, wenn der SPIEGEL mal wieder Schwachsinn schreibt und hier an gleichem Ort zerpflückt wird.

Ihr müsst den alten Mann nicht umdeuten, er weiss seine Sprache noch zu benutzen, aber von Strategie und Atomkriegen weiss er anscheinend nicht mehr viel.


nach oben springen

#4537

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 16:13
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
05.04.2012 15:11 #112852

Wie nennt man das, wenn Deine Interpretation von Erstschlag bereits eindeutig widerlegt wurde, Du sie aber trotzdem weiter stur gebrauchst?


Wo, wann und von wem? Grass hat sich m.W. zu diesem Punkt noch nicht geäussert und er dürfte wohl der einzige sein, der wirklich weiss, was er sich dabei gedacht hat.


nach oben springen

#4538

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 16:33
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: FrieFie
05.04.2012 15:36 #112865
"Ein Erstschlag, der das iranische Volk auslöschen könnte"

Sie zitieren falsch und irreführend.Warum?



Grass schreibt nicht "bereinigt":

"...Erstschlag, der...auslöschen könnte"

Grass schreibt vielmehr richtig bereinigt:

"Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,...der das..iranische Volk auslöschen könnte"

Daraus folgt klar, weil der Erstschlag nach allgemeiner (auch in der mainstream Presse, ich hatte das nachgewiesen!) Auffassung ein konventioneller Erstschlag wäre, dass wegen dieses konventionellen Erstschlags , worauf Israel ein Recht zu haben behauptet, (logischerweise in weiterer Folge, Eskalation) das iranische Volk (logischerweise durch einen/mehrere Atomschläge) ausgelöscht werden könnte.
Durch einen konventionellen Erstschlag, kann das iranische Volk nicht ausgelöscht werden. Logisch nicht?

Jede andere Interpretation ist abartig und falsch.
Zwei Gründe dafür!
Weil Israel in der mainstream Presse z.B. nie das Recht auf einen Atom Erstschlag zugestanden wurde.
Weiterhin weil es einen (atomaren) Erstschlag nur zwischen Atommächten, wobei Iran ja keine Atommacht ist, geben kann.

Wenn Ihnen Leto und Friefi, das nicht einleuchtet, kann ich nicht mehr helfen!



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 16:54 | nach oben springen

#4539

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:18
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: FrieFie
05.04.2012 15:36 #112865
...Nein, Grass ist kein Militär und weiss deshalb eventuell nicht, dass "Erstschlag" eigentlich nur für atomare Angriffe verwendet wird. ...

Da jetzt schon mindestens 20 und mehr Links eingestellt wurden, in denen in seriösen Tageszeitschriften der Erstschlag, gerade auch aktuell, als Begriff für konventionelle Angriffe verwendet wird, kann man das nicht mehr als Sturheit werten, sondern als bewussten Diffamierungsversuch im Stil der Siedlerfreunde.


nach oben springen

#4540

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:20
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 16:13 #112879


Wo, wann und von wem? Grass hat sich m.W. zu diesem Punkt noch nicht geäussert und er dürfte wohl der einzige sein, der wirklich weiss, was er sich dabei gedacht hat.

Ach so? Und ich dachte Du wärst der Einzige, der das weiß...


nach oben springen

#4541

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:22
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: FrieFie
05.04.2012 15:36 #112865
...Aber hier sind ja auch keine Strategen am Werk, sondern Leute, die sich in allem auskennen ... wenn es mal im SPIEGEL stand, der natürlich unfehlbarer ist als Wikipedia ... ausser, wenn der SPIEGEL mal wieder Schwachsinn schreibt und hier an gleichem Ort zerpflückt wird...

Der Ausdruck Erstschlag für einen konventionellen Angriff wird längst in ALLEN Publikationen verwendet. Erstschlag, ausschließlich atomar gemeint, ist ein Relikt aus der Zeit des Kalten Krieges.


nach oben springen

#4542

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:31
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
05.04.2012 18:20 #112921

Ach so? Und ich dachte Du wärst der Einzige, der das weiß...


Ich denke, Du hast die Diskussion nicht in allen Einzelheiten verfolgt.

Wenigstens denken wir beide.



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 18:32 | nach oben springen

#4543

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:32
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte

.
Und jetzt noch für die verbohrtesten und stursten unter den Verbohrten und Sturen:

Die Kreisfeuerwehr Görlitz ist seit neuestem wohl auch atomar bewaffnet:

"Der Erstschlag hat gesessen!"

http://www.kreisbrandmeister-goerlitz.de...t-gesessen.html


nach oben springen

#4544

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:33
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
05.04.2012 18:18 #112920

Da jetzt schon mindestens 20 und mehr Links eingestellt wurden, in denen in seriösen Tageszeitschriften der Erstschlag, gerade auch aktuell, als Begriff für konventionelle Angriffe verwendet wird, kann man das nicht mehr als Sturheit werten, sondern als bewussten Diffamierungsversuch im Stil der Siedlerfreunde.

So ist es.
Nichts ist schwieriger zu beeinflussen als ein vorgefasste Meinung und Halbwissen aus wikipedia.


nach oben springen

#4545

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:33
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 18:31 #112926


1. Ich denke, Du hast die Diskussion nicht in allen Einzelelheiten verfolgt.

2. Wenigstens denken wir beide.

1. Ich werde heute abend mal reinschauen. Aber die Vorabreaktionen haben jedenfalls gezeigt, dass er eindeutig richtig liegt.

2. Also sind wir... :)


nach oben springen

#4546

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:39
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: werner thurner
05.04.2012 18:33 #112929

So ist es.
Nichts ist schwieriger zu beeinflussen als ein vorgefasste Meinung und Halbwissen aus wikipedia.



Selbsterkenntnis?


nach oben springen

#4547

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:44
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
05.04.2012 18:33 #112930

1. Ich werde heute abend mal reinschauen. Aber die Vorabreaktionen haben jedenfalls gezeigt, dass er eindeutig richtig liegt.

2. Also sind wir... :)


1.Du wirst sehen, ich fordere einen massiven atomaren Erstschlag gegen den Iran.
Wer ist "er"?

2.Hoffentlich.


nach oben springen

#4548

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:47
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 18:39 #112934


Selbsterkenntnis?


Sie dürften inzwischen spitz gekriegt haben, dass nicht alles was in wikipedia steht stimmt, bzw. aktuell ist. Als Grundlage (mit ergänzenden Informationen) aber gut zu gebrauchen.


nach oben springen

#4549

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:49
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: Leto_II.
05.04.2012 18:44 #112937


1.Du wirst sehen, ich fordere einen massiven atomaren Erstschlag gegen den Iran.
2. Wer ist "er"?

1. Du bist auch dabei?
2. Der wahrheitsliebende und endlich frei werdende Grass.



zuletzt bearbeitet 05.04.2012 18:51 | nach oben springen

#4550

RE: Atommacht versus konventionelle Macht

in Politik 05.04.2012 18:53
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: werner thurner
05.04.2012 18:47 #112940


Sie dürften inzwischen spitz gekriegt haben, dass nicht alles was in wikipedia steht stimmt, bzw. aktuell ist. Als Grundlage (mit ergänzenden Informationen) aber gut zu gebrauchen.


Ich meinte nicht das Halbwissen. :)


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 58 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen