#4001

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 10:54
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 10:27 #105777

Ich glaube nicht , dass die Mehrheit der Amerikaner noch einen weiteren Krieg im N.O akzeptieren würde .


Worauf stützt sich Ihr Glaube?


nach oben springen

#4002

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:07
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 10:54 #105780


Worauf stützt sich Ihr Glaube?

Er glaubt wohl, dass selbst die Dümmsten einmal lernen werden. :)


nach oben springen

#4003

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:22
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 10:54 #105780


Worauf stützt sich Ihr Glaube?

Darauf , dass sie mit Irak und Afghanistan die Schnauze voll haben und drauf , dass die Wirtschaft noch einen Krieg und die damit verbundenen Konsequenzen , u.a.Erhöhung des Ölpreises , schlecht verdauen würde .


nach oben springen

#4004

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:34
von Maga-neu | 23.257 Beiträge | 67075 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 11:22 #105788

Darauf , dass sie mit Irak und Afghanistan die Schnauze voll haben und drauf , dass die Wirtschaft noch einen Krieg und die damit verbundenen Konsequenzen , u.a.Erhöhung des Ölpreises , schlecht verdauen würde .

Man hat einen Glauben schon auf weniger Handfestes gestützt...

Und beim Ölpreis sowie bei einem (veilleicht drohenden) Konjunktureinbruch kennen die Amerikaner wohl kein Pardon...


nach oben springen

#4005

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:38
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 11:22 #105788

Darauf , dass sie mit Irak und Afghanistan die Schnauze voll haben und drauf , dass die Wirtschaft noch einen Krieg und die damit verbundenen Konsequenzen , u.a.Erhöhung des Ölpreises , schlecht verdauen würde .


Ja, das sind schwerwiegende Argumente.
Die Realität sieht aber etwas anderes aus:
"Forty-nine percent said military force should be used, while 31 percent said it should not and 20 percent were not sure."
http://www.theblaze.com/stories/poll-vot...-proliferation/


nach oben springen

#4006

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:40
von Willie | 23.772 Beiträge | 91258 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 03:27 #105777

Ich glaube nicht , dass die Mehrheit der Amerikaner noch einen weiteren Krieg im N.O akzeptieren würde .

Das koennen sie glauben, natuerlich, aber damit liegen sie dann daneben.

Die Nationbuilding low intensity conflicts in Irak oder Afghanistan als ungelittener Besucher nicht mehr zu wollen ist etwas ganz anderes als einem uebergeschnappten Iran die Bedrohung durch seine Drohgebaerden mit immer neuen Waffen zu nehmen, insbesondere wenn ein Konflikt bereits ausgebrochen ist, der die Existenz Israels oder eines anderen der amerikanischen Verbuendeten aufs Spiel setzt. Da gibt es fuer Amerikaner keine Frage.


nach oben springen

#4007

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:45
von Willie | 23.772 Beiträge | 91258 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 03:50 #105779


Richtig, wir machen hier nichts anderes als Spekuliern.

Spekulation ist aber auch die Erfahrung zu berücksichtigen:
Immer in einer Konfliktsituation hat sich eine große Mehrheit der US-Bevölkerung hinter dem Präsidenten gestellt.

Stimmt genau. Aber immer nur fuer eine begrenzte Zeit.
Ich erinnere an Bush den Aelteren. Seine Zustimmungwerte zu Desert Shield und Desert Storm hinsichtlich der Befreiung Kuwaits und seine anschliessende Wahlniederlage gegen Clinton.
Obwohl ersteres ein grosser Erfolg war, war die Zeitspanne zwischen ersterem und zweiteren bereits zu gross. Die hohen Zustimmungswerte zu ersterem, retteten ihn nicht vor der Niederlage bei zweiterem.



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 11:48 | nach oben springen

#4008

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 11:48
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Willie
13.02.2012 11:45 #105799

Stimmt genau. Aber immer nur fuer eine begrenzte Zeit.
Ich erinnere an Bush den Aelteren. Seine Zustimmungwerte zu Desert Shield und Desert Storm hinsichtlich der Befreiung Kuwaits und seine anschliessende Wahlniederlage gegen Clinton.
Obwohl ersteres ein grosser Erfolg war, war die Zeitspanne zwischen ersterem und zweiteren bereits zu gross.


Völlig richtig.
Nicht umsonst habe ich "August" geschrieben.


nach oben springen

#4009

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:01
von Willie | 23.772 Beiträge | 91258 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 04:48 #105800


Völlig richtig.
Nicht umsonst habe ich "August" geschrieben.

OK. Aber wenn es richtig "ugly and messy" wuerde -zum Beispiel wenn es Unklarheiten darueber geben wuerde wer warum wie angefangen hat und wer wofuer welche Verantwortung traegt, dann koennte selbst das noch zu frueh sein.

Denn auf jeden Fall wuerde der Konflikt mit Iran ein kurzer, von grosser Intensitaet gefuehrter sein muessen. Der Kosten, der Schadensbegrenzung und auch der oeffentlichen Meinung wegen. Und das alles ohne ein anschliessendes Nationbuilding.
Das heisst, es bliebe hoechtwahrscheinlich auch noch eine grosse Mess zurueck -worueber sich dann auch wieder alle moeglichen Leute aufregen wuerden und die versuchen daraus politisches Heu zu machen. Insbesondere in einem Praesidalwahlkampf.

Es faellt nicht so schwer, sich die strategischen Besserwisser da vorzustellen. Der Generalmajor Romney, der Feldmarschall Gingrich und der Generalissimo Santorum. Oder gar die Strategen Boehner, Kantor und Palin, gefolgt von der Berufsechauffiertentruppe um Fox News, Coulter Limbaugh, Drudge, Breitbart et al., was die alles daras machen koennen.

Man braucht ja nur deren Sprueche bereits heute sich zu vergegenwaertign.


nach oben springen

#4010

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:12
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Willie
13.02.2012 12:01 #105801


1)Denn auf jeden Fall wuerde der Konflikt mit Iran ein kurzer, von grosser Intensitaet gefuehrter sein muessen. Der Kosten, der Schadensbegrenzung und auch der oeffentlichen Meinung wegen. Und das alles ohne ein anschliessendes Nationbuilding.
......
2)Es faellt nicht so schwer, sich die strategischen Besserwisser da vorzustellen. Der Generalmajor Romney, der Feldmarschall Gingrich und der Generalissimo Santorum. Oder gar die Strategen Boehner, Kantor und Palin, gefolgt von der Berufsechauffiertentruppe um Fox News, Coulter Limbaugh, Drudge, Breitbart et al., was die alles daras machen koennen.

Man braucht ja nur deren Sprueche bereits heute sich zu vergegenwaertign.


1)Ja
2) Wir scheinen uns beide etwas mehr im Innenleben des politischen USA auszukennen, als einige "Gläubiger" hier im Forum.
Was bei deiner Aufzählung der "strategischen Besserwisser" mir auffällt, ist die Tatsache, dass du übersiehst, dass im November auch Senatswahlen stattfinden.
"Currently, Democrats are expected to have 23 seats up for election, including 2 independents who caucus with the Democrats, while Republicans are expected to have only 10 seats up for election."



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 12:13 | nach oben springen

#4011

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:25
von Willie | 23.772 Beiträge | 91258 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 05:12 #105802


1)Ja
2) Wir scheinen uns beide etwas mehr im Innenleben des politischen USA auszukennen, als einige "Gläubiger" hier im Forum.
Was bei deiner Aufzählung der "strategischen Besserwisser" mir auffällt, ist die Tatsache, dass du übersiehst, dass im November auch Senatswahlen stattfinden.
"Currently, Democrats are expected to have 23 seats up for election, including 2 independents who caucus with the Democrats, while Republicans are expected to have only 10 seats up for election."

Keine Ahnung welche Auswirkungen ein solches Geschehnis dann auf diese Wahlen
haben wuerde.

Oft sind ja die Senatorenwahlen reine Persoenlichkeitswahlen. Teilweise sind sie auch noch etwas gepaart mit einem generellen Mood ueber eine Partei zu dem Zeitpunkt. Obwohl das eigentlich mehr so bei den Congressmen ist, die die Leute weniger kennen und wo mehr die Partei selbst gewaehlt wird.
Die beiden Senatoren werden ja staatsweit gewahlt mit groesserem Wahlkampfbudget und mehr Beachtung der Person selbst.

Bei Obama ist das was anderes. Der wird ja konkret gehasst. Von der GOP. Seiner selbst wegen. Da kommt es nicht drauf an, was der tut oder sagt.



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 12:28 | nach oben springen

#4012

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:40
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: Willie
13.02.2012 12:25 #105803

Keine Ahnung welche Auswirkungen ein solches Geschehnis dann auf diese Wahlen
haben wuerde.




Ich bezog mich mehr auf den Wahlkampf als auf die Wahlen, als Reaktion zu deinen selektierten "strategischen Besserwissern"


nach oben springen

#4013

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:40
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 11:38 #105796


Ja, das sind schwerwiegende Argumente.
Die Realität sieht aber etwas anderes aus:
"Forty-nine percent said military force should be used, while 31 percent said it should not and 20 percent were not sure."
http://www.theblaze.com/stories/poll-vot...-proliferation/

Das ist die Realität heute . Wie wird's denn in 6 Monaten aussehen , wenn es dann wirklich um die Wurst ginge ?


nach oben springen

#4014

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:44
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 12:12 #105802

Wir scheinen uns beide etwas mehr im Innenleben des politischen USA auszukennen, als einige "Gläubiger" hier im Forum.

Es geht nichts über "selbsternannte" Experten , von denen einer schon mal schrieb , der gefährlichste Gegner Obama's sei Rick Perry ! Das schrieb er , weil er sich im Innenleben des politischen USA so gut auskennt . :-))


nach oben springen

#4015

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:46
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 12:40 #105806

Das ist die Realität heute . Wie wird's denn in 6 Monaten aussehen , wenn es dann wirklich um die Wurst ginge ?



Ja, das gedankliche Spielchen kann man spielen:
Unsere Annhame war, Israel würde einen ersten Angriff führen;

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:
a) Iran würde nicht reagieren
b) Iran würde, wie angekündigt, reagieren, mit Sperrung des Hormuz und Angriffe auf Israel.

bei a)
würde die US-Regierung gelobt wegen des guten "Managements"

bei b) hätte Obama zwei Möglichkeiten:
ba)
die USA würde nichts tun
bb)
die USA würde den Hormuz militärisch öffnen

Die Reaktion in den USA können Sie sich ausmalen.


nach oben springen

#4016

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:48
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 12:44 #105807

Es geht nichts über "selbsternannte" Experten , von denen einer schon mal schrieb , der gefährlichste Gegner Obama's sei Rick Perry ! Das schrieb er , weil er sich im Innenleben des politischen USA so gut auskennt . :-))


Sie müssen nicht unbedingt Ihre Blödeleien weiter pflegen.
Dass Perry sich als ein intelektuelles Leichtgewicht geoutete hat, war von wenigen vorauszusehen.



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 12:48 | nach oben springen

#4017

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:52
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 12:46 #105809


Ja, das gedankliche Spielchen kann man spielen:
Unsere Annhame war, Israel würde einen ersten Angriff führen;

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:
a) Iran würde nicht reagieren
b) Iran würde, wie angekündigt, reagieren, mit Sperrung des Hormuz und Angriffe auf Israel.

bei a)
würde die US-Regierung gelobt wegen des guten "Managements"

bei b) hätte Obama zwei Möglichkeiten:
ba)
die USA würde nichts tun
bb)
die USA würde den Hormuz militärisch öffnen

Die Reaktion in den USA können Sie sich ausmalen.

Bei Ihnen gibt es immer nur 2 Möglichkeiten .
Wie wär's mit einer dritten , nämlich die , dass der Iran die Strasse von Hormuz gar nicht sperrt , sondern gegen Israel zurüchschlägt und zwar relativ moderat und z.B auch via die Hezbollah aus dem Libanon .


nach oben springen

#4018

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 12:55
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 12:48 #105810


Sie müssen nicht unbedingt Ihre Blödeleien weiter pflegen.
Dass Perry sich als ein intelektuelles Leichtgewicht geoutete hat, war von wenigen vorauszusehen.

Ich dachte , Experten sehen das alles locker voraus , deshalb sind es ja Experten und keine Gläubiger . :-)


nach oben springen

#4019

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 13:05
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 12:52 #105811

Bei Ihnen gibt es immer nur 2 Möglichkeiten .
Wie wär's mit einer dritten , nämlich die , dass der Iran die Strasse von Hormuz gar nicht sperrt , sondern gegen Israel zurüchschlägt und zwar relativ moderat und z.B auch via die Hezbollah aus dem Libanon .


Das ist unter a) subsummiert.


nach oben springen

#4020

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 13:08
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal
13.02.2012 13:05 #105813


Das ist unter a) subsummiert.

a). sagt " NICHT " reagieren , Ich schrieb " relativ moderat " reagieren . Bei wievielen Raketen auf Tel Aviv oder Todesopfer in Israel werden die USA einschreiten ?


nach oben springen

#4021

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 13:15
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte


Zitat von: guylux
13.02.2012 13:08 #105814

a). sagt " NICHT " reagieren , Ich schrieb " relativ moderat " reagieren . Bei wievielen Raketen auf Tel Aviv oder Todesopfer in Israel werden die USA einschreiten ?


Die USA wird dann einschreiten, wenn dort , in Absprache mit Israel, die Meinung sich durchsetzt, dass Israel nicht alleine damit fertig werden kann.
Die Antwort ist aber in Ihrer Suggestion mitbeinhaltet:
"relativ moderat", was immer Sie dafür halten.

Eine "relativ moderate" reaktion des Iran wird auf jeden Fall als Erfolg der US-Politik gewertet.



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 13:17 | nach oben springen

#4022

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 13:38
von Maga-neu | 23.257 Beiträge | 67075 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 12:48 #105810

Dass Perry sich als ein intelektuelles Leichtgewicht geoutete hat, war von wenigen vorauszusehen.

Aber er ist doch schon lange Gouverneur von Texas. War er dort durch besondere Intellektualität aufgefallen?


Zitat von: guylux
13.02.2012 12:52 #105811

Bei Ihnen gibt es immer nur 2 Möglichkeiten .
Wie wär's mit einer dritten , nämlich die , dass der Iran die Strasse von Hormuz gar nicht sperrt , sondern gegen Israel zurüchschlägt und zwar relativ moderat und z.B auch via die Hezbollah aus dem Libanon .
Oder dass Iran nicht die Straße von Hormuz blockiert, aber doch Raketenangriffe auf Israel startet. Vieles ist denkbar, und eine kluge Führung ist gut beraten, keine Möglichkeit außer Acht zu lassen.

Eine kluge Führung ist auch gut beraten, nicht von einem kurzen, intensiven, sondern vielleicht von einem längeren "Konflikt" - vulgo Krieg - auszugehen.

Wollte ich nur mal anmerken: So von Gläubiger zu Gläubiger. :-)



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 13:39 | nach oben springen

#4023

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 14:09
von nahal | 19.412 Beiträge | 26765 Punkte

Maga:
"Aber er ist doch schon lange Gouverneur von Texas. War er dort durch besondere Intellektualität aufgefallen?"

Er ist aufgefallen durch sehr gute Ergebnisse.
Dass er ein sehr schelchter Debattierer ist, konnte man nicht wissen.
Schriftlich ist er gar nicht so schlecht, obwohl man da nicht wissen kann, ob er nicht ge-guttenbergt.


nach oben springen

#4024

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 14:28
von Maga-neu | 23.257 Beiträge | 67075 Punkte


Zitat von: nahal
13.02.2012 14:09 #105823
Maga:
"Aber er ist doch schon lange Gouverneur von Texas. War er dort durch besondere Intellektualität aufgefallen?"

Er ist aufgefallen durch sehr gute Ergebnisse.
Dass er ein sehr schelchter Debattierer ist, konnte man nicht wissen.
Schriftlich ist er gar nicht so schlecht, obwohl man da nicht wissen kann, ob er nicht ge-guttenbergt.


Wahrscheinlich hat er dabei die Hilfe von Profis in Anspruch genommen. Das tun viele Politiker, nicht nur Guttenberg. (Das Problem bei Guttenberg war, dass er es bei einer Diss. getan hatte, bei der eine eidesstattliche Erklärung beigefügt werden muss, dass man sie selbst verfasst hat. Hätte es sich um einen FAZ-Artikel gehandelt, hätte kein Hahn gekräht.)

Nun ja, gut, dass er uns erspart worden ist...



zuletzt bearbeitet 13.02.2012 14:32 | nach oben springen

#4025

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 13.02.2012 14:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

[Eingabe Username]nahal[zusatz]
13.02.2012 12:48 #105810
[/zusatz][Username Eingabe][Eingabe Text]

Sie müssen nicht unbedingt Ihre Blödeleien weiter pflegen.
Dass Perry sich als ein intelektuelles Leichtgewicht geoutete hat, war von wenigen vorauszusehen.[Text Eingabe][Ende Zitat]

Sowenig voraussehbar wie das Scheitern McCains gegen Obama, vielleicht. Doch dann stimmt was mit dem Anspruch der besseren Innensicht der USA nicht.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263792 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen