#3026

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:40
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
25.01.2012 13:00 #102932

0.Aha, Lea und ich sind demnach praktizierende Antisemiten?



1. Ich meinte dass ich in den Androhungen der heutigen Nazis gegen Ausländer und den Androhungen nahals keinen qualitativen Unterschied sehe.

2.Darüber haben wir schon einmal diskutiert und meine Einstellung hat sich nicht geändert.
Es gibt den Akt der Verteidigung, den ich akzeptiere aber ich akzeptiere es nicht wenn beispielsweise selbsternannte Antifas Jagt auf Faschisten machen. Das ist der gleiche Typ Schläger nur in einer anderen Verpackung. Nichts heldenhaftes erkennbar für mich.

3 In "Euch", Antisemiten, steht keine Antwort zu.
Außer Verachtung und, wenn nötig, entschlossenes Entgegentretten, steht nichts zu."
siehst Du keine minderen Menschenwert? Dann lese mal das GG, was einem Menschen zusteht.
Und wer bestimmt das Bergman und mir ausser Verachtung und in die Fresse schlagen nichts zustehen?
Was nahal mit entschlossenem Entgegentreten meint hat er ja beschrieben.


0. Da ist nahals Einschätzung relevant und nicht meine. Er hat diese Frage klar beantwortet und ich weiß nicht, warum Du mir die Frage stellst, die mir eh zu inquisitorisch daherkommt.
1. Ich sehe den, wie gesagt, in Ausgangsbasis und Konsequenz. Es sei denn, wir wollen annehmen, dass die Neonazis etwas ganz anderes wollen, als die Nazis, die taten, was sie taten. Ich sehe eigentlich keinen Grund, das anzunehmen.
2. Ich bin da nicht in der Lage, eine generelle Handlungsmaxime oder -ablehnung zu formulieren, insofern würde ich Dir hier zustimmen. Wenn aber nahal einen Rheinspaziergang macht und ich mitbekomme, wie ein Neonazi ihm nachruft: "Dich haben wir damals nicht geschafft, aber sei Dir sicher, wir holen das nach" finde ich Fresse polieren wieder ein passendes Mittel und ich würde auch dann mitmachen, wenn ich nahal so symphatisch finde, wie zu den Höhepunkten unserer Streitereien. Weil es nichts miteinander zu tun hat.
3. Doch, den sehe ich da. Deswegen steht ja auch verprügelten Nazis der Rechtsweg offen.



nach oben springen

#3027

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:43
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 13:27 #102942


Es gibt kaum einen Beleg, dass diese Preise an der Tankstelle etwas damit zu tun haben:

http://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis


Womit sonst?



nach oben springen

#3028

RE:

in Politik 25.01.2012 13:45
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
25.01.2012 13:02 #102933

Nein, das hat hier noch niemand verlangt. Sie sollen nur aufhören, sich illegal Land anzueignen. Das verlangt die ganze Welt (wenigstens die, wo Diebe nicht gern gesehen sind).


RE: Demolition of illegal West Bank outpost

Zitat von: mbockstette
19.01.2012 10:40 #101796

Violent clashes broke out early Thursday morning as security forces attempted to dismantle the illegal Yisa Bracha outpost near the West Bank settlement of Mitzpeh Jericho.

Hours before the demolition at Mitzpeh Jericho, security forces razed a structure in the Oz Zion outpost, near Route 60.

Last week, the Israel Defense Forces demolished the illegal West Bank outpost Mitzpe Avichai near Kiryat Arba. This was the third outpost to be demolished by the IDF and the Civil Administration in a week, with Givat Arye and Gal Yossef, both near Shilo, being evicted earlier that week.

http://www.haaretz.com/news/national/six...utpost-1.408122
_________________________________________________________________________________________Hans Bergman

Beiträge: 4.932
19.01.2012 13:18
#101828
Unglaublich. Eine Aktion gegen illegales Vorgehen ist in diesem Staat eine solche Meldung wert. Das ist ja fast eine Sensation!


nach oben springen

#3029

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:47
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 13:43 #102945


Womit sonst?


Interne Kalkulation der Öl-Multis.

Der Öl-Marktpreis ist, in den letzten Wochen, kaum gestiegen, wie aus dem verlinkten Chart ersichtlich.


nach oben springen

#3030

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:49
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 13:33 #102943


1) ja, was nicht heißt, dass man nicht ständig auf der "Lauer" sein muss, wie man in diesem Forum zu sehen ist.
2)"Deutschland" wird genau so kritisiert, wie alle anderen Länder auch.
Wie hier verlinkt, wird auch in dem von Ihnen kritisierten Bericht darauf Stellung genommen, dass in Ungarn, Polen und Portugal, die Lage noch schlechter ist.

Ich finde Ihre Beiträge sehr wohltuend.
Selbstverständlich habe ich noch einige Kritikpunkte, die ich aber, angesichts der hier stattfindenen Auseinandersetzung, nicht thematisiere, da diese Nebenschauplätze wären.



1. Ok, auf der Lauer muss man tatsächlich ständig sein, was die Nazimorde eindrucksvoll unterstrichen haben. Sowas sollte hierzulande nicht möglich sein...
2) hab ich überlesen, ist mir aber auch nicht so wichtig. Ich kann mich nicht daran erfreuen, dass die Lage in Ungarn schlimmer ist, denn Ungarn liegt ausserhalb meiner Zuständigkeit, auch wenn ich versuche, mich als Europäer zu begreiffen.
3) Danke für die Blumen, freut mich. so wie es mich freut, dass Sie trotz der stattfindenden Auseinandersetzungen bleiben. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir hier irgendwann doch noch zu einem Miteinander auch in der Debatte finden.



nach oben springen

#3031

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:53
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 13:47 #102947


Interne Kalkulation der Öl-Multis.

Der Öl-Marktpreis ist, in den letzten Wochen, kaum gestiegen, wie aus dem verlinkten Chart ersichtlich.


Richtig, aber eine Erwartung an einen steigenden Ölpreis hat auch bereits Einfluss auf den Preis an der Tankstelle, wie wir nicht erst aktuell feststellen können. Und diese Erwartung rührt vom aufziehenden Irankonflikt, obschon Irans Öl in Europa gerade mal 5 % und in Deutschland 3% des Marktanteils ausmacht.

Generell halte ich ein Embargo für Quatsch. Trifft die falschen und Geld für die Fortführung des Atomprogramms hat Iran immer, egal unter welchen Embargos.

Ich hab nie einen Hehl daraus gemacht, Freund einer gezielten Bombardierung oder Einsatz von effektiver Schadsoftware zu sein.



nach oben springen

#3032

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 13:58
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 13:49 #102948


2) hab ich überlesen, ist mir aber auch nicht so wichtig. Ich kann mich nicht daran erfreuen, dass die Lage in Ungarn schlimmer ist, denn Ungarn liegt ausserhalb meiner Zuständigkeit, auch wenn ich versuche, mich als Europäer zu begreiffen.
3) Danke für die Blumen, freut mich. so wie es mich freut, dass Sie trotz der stattfindenden Auseinandersetzungen bleiben. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir hier irgendwann doch noch zu einem Miteinander auch in der Debatte finden.


2) Das verstehe ich, teilweise.
Auch für die Lage in Deutschland sind Sie nicht "zuständig", Sie sind nur ein Teil der Mehrheitsgesellschaft und, auch durch Ihre heutigen Beiträge, tun Sie das Richtige.
Ich bin aber "zuständig" für die Reaktion sowohl in Deutschland als auch sonstwo, wo diese Erscheinungen meine Sippe bedrohen.
3)"Wir" finden immer ein Miteiander in der Debatte, vorausgesetzt, diese Holzköpfe werden, nach den richtigen Zurechtweisungen, marginalisiert.
Ich versuche das zu tun, auch wenn, wie heute, ich es mir nicht nehme, eine Ausnahme zu machen.

Ich respektiere Ihre, magas und FrieFie´s "pedagogischen" Versuche, halte diese aber für Perlen für die Säue.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 14:10 | nach oben springen

#3033

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:00
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: FrieFie
25.01.2012 02:53 #102854

Ehrlich gesagt, ist mir total schleierhaft, wozu diese Diskussion über Parteimitgliedschaften dienen soll. Niemand, der damals nicht dabei war, kann die genauen Beweggründe nachvollziehen.
Mein Grossvater war definitiv kein Nazi, er hat in Norwegen Kontakt zum Widerstand gehabt und zwar selbst keine Heldentaten vollbracht, dessen Mitglieder die in seinem Büro arbeiteten aber auch nicht verpfiffen. (Er war nicht an der Front, sondern bei der Organisation Todt http://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_Todt)
Aus Angst um seine Familie, die in Deutschland zurückbleiben musste und bei einem sadistischen Obernazi-Onkel hauste, trat er (vielleicht vollkommen unnötigerweise) noch 1944 in die Partei ein. Er wusste, dass auch politische Häftlinge samt Familie in KZs landen und wusste, was dort passiert. Er und meine Oma wussten, dass im Zuge des Attentates vom 20. Juli nicht nur Mittäter, sondern auch Mitwisser mitsamt deren Familien zum Teil ohne Prozess erschossen wurden. Er hatte die blanke Angst, nicht nur um sich selbst, sondern auch um Frau und fünf Kinder. Der Nazi-Onkel war kein Schutz, der hätte kein Federlesens gemacht als Amtsrichter.
Verbürgt ist das alles, weil beim Entnazifizierungsprozess die Unterstützung des Widerstandes brieflich aus Norwegen bescheinigt wurde.

Manche sind anscheinend gerade deshalb weil sie wussten, was mit Oppositionellen geschieht, in die Partei eingetreten. Es ist nicht jeder zum Held geboren, aber das macht ihn nicht gleich zum Schuldigen.

Andererseits konnten Frontsoldaten aus der Partei austreten, ohne irgendwelche Repressalien fürchten zu müssen. Sie konnten ohnehin nicht aktives Mitglied sein und opferten sich ja für´s Vaterland u.s.w. ...
Dass viele Soldaten nicht in der Partei waren, bedeutet also nicht unbedingt, dass sie keine Nazis waren. (So recherchiert von George, für das Buch über Major Plagge)

Es ist nicht alles so einfach, wie es aussieht, Willie, und wir sollten uns hüten, irgendwen ohne genaue Kenntnisse zu verurteilen und obendrein seine Nachkommen dafür anzugreifen.
Wenn man was an deren Einstellung zu kritisieren hat, dann doch wohl nicht aufgrund der Taten der Eltern.

Ich schrieb nichts davon, dass alles so einfach sei und habe auch niemanden wegen der NSDAP Zugehoerigkeit seiner Eltern angegriffen.
Man sollte meine Postings schon etwas sorgfaeltiger lesen, wenn man erkennen will, was warum geschrieben wird und wie genau es gemeint ist.
Ich schrieb darueber, dass manche Foristen -wozu auch Bergmann gehoert- liebend gerne ganze Menschengruppen wegen der Taten oder dem Verhalten einzelner in Haft und Verantwortung nehmen. Dazu gehoeren "die Juden", dazu gehoeren "die Amis".
Dazu gehoere sogar ich, nur weil ich in Chicago wohne.

Und manche insinuierten bereits sogar ein Nazivergangenheit meinerseits -und dies als Begruendung fuer meinen USA-Umzug. Und das selbst, obwohl ich Jahrgang 47 bin und erst seit 87 in den USA wohne.

Darum gings. Um diesen blinden Hass, der erfordert alles und jeden denkfrei zu beschuldigen, nur um Befriedigung zu finden. Und der auch nicht vor dem groessten Unsinn halt macht.

Umgekehrt geht es aber dann so, dass wenn dann aber mal nicht so erquickliche Dinge in der eigenen Verwandschaft angesprochen werden, dass dann sogleich die Aufregung gross wird. Dann wird sogar noch ausgefuehrt, dass ja eigentlich eher vertetbar gewesen sei NS Parteimitglied gewesen zu sein und zu Hause zu sitzen, anstatt als Frontsoldat "fuer deren Sucht nach Lebensraum" andere Menschen zu toeten. Posting: #102825
Das ist Perversion der Argumentation vom Feinsten.

Und du springst gleich mit drauf an und nimmst dies noch in Schutz - nur wegen deines Grossvaters. Mann, Mann, Mann.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 14:24 | nach oben springen

#3034

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:02
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 13:53 #102949


Richtig, aber eine Erwartung an einen steigenden Ölpreis hat auch bereits Einfluss auf den Preis an der Tankstelle, wie wir nicht erst aktuell feststellen können.


Hier widerspreche ich Ihnen.
Wenn der Roh-Ölmarktpreis sinkt (wie zu beobachten ist), gibt es keine Begründung für eine Steigerung des Preises des Endproduktes, außer interne Kalkulation des Endproduktlieferanten.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 14:05 | nach oben springen

#3035

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:03
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: Nante
25.01.2012 00:36 #102832


Warum haben Sie den Text über die Freiwilligkeit des Eintrittes in die NSDAP gelöscht?

Weil ich nach dem posten zu der Auffassung kam, dass es bereits reichte. Ich bin ja nicht Bergmann. Aber anscheinend tat es das nicht.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 14:25 | nach oben springen

#3036

RE

in Politik 25.01.2012 14:06
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 13:53 #102949


Generell halte ich ein Embargo für Quatsch. Trifft die falschen und Geld für die Fortführung des Atomprogramms hat Iran immer, egal unter welchen Embargos.

Ich hab nie einen Hehl daraus gemacht, Freund einer gezielten Bombardierung oder Einsatz von effektiver Schadsoftware zu sein.


Das Embargo dient dem Zweck den Iran zur Aufnahme konkreter Verhandlungen über sein Atomprogramm zu bewegen/drängen und eine gezielte Bombardierung zu vermeiden. Eine gezielte Bombardierung käme dem Kalkül des Irans sehr wahrscheinlich gar nicht ungelegen, um sich als Opfer der Imperialisten und Zionisten zu stilisieren und sich als Held der islamischen Welt zu präsentieren.


nach oben springen

#3037

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:08
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Willie
25.01.2012 14:00 #102951



Und du springst gleich mit drauf an und nimmst dies noch in Schutz - nur wegen deines Grossvaters. Mann, Mann, Mann.

Ich habe Hans nicht in Schutz genommen sondern nur auf die Unsinnigkeit der Argumentation hingewiesen.


nach oben springen

#3038

RE: RE

in Politik 25.01.2012 14:09
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: mbockstette
25.01.2012 14:06 #102955


Das Embargo dient dem Zweck ....





Es dient auch dem Zweck, den Mullahs klarzumachen, dass:

1) die Strategie einer stuffenweisen Eskalation verfolgt wird
2) den Mullahs Zeit zu geben, sich den Konsequenzen zu vergegenwärtigen


nach oben springen

#3039

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:10
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 03:11 #102860


Völlig richtig, FrieFie, man kann deinem Beitrag nur zustimmen.

Wie ich aber Willie verstanden habe, ging es ihm nicht um Bergmanns Eltern, sondern um die Scheinheiligkeit des Sohnes, die hier mehr als belegt ist.
Es geht, wie Weiszäcker richtig sagte, nicht um Schuld, sondern um Verantwortung.

So genau sieht es aus. Erstaunlich, wie leicht dies ignoriert wird -obwohl ich immerwieder daruf hinweise- sobald die eigenen Reflex anspringen. Dann zaehlt nur noch Selbstverteidigung.


nach oben springen

#3040

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:16
von Maga-neu | 23.221 Beiträge | 66715 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 13:53 #102949

Ich hab nie einen Hehl daraus gemacht, Freund einer gezielten Bombardierung oder Einsatz von effektiver Schadsoftware zu sein.
Gezielte Bombardierung - damit habe ich Schwierigkeiten. Mit dem Einsatz von Software oder der Eliminierung von Atomwissenschaftlern hingegen nicht, da wir uns hier auf der Geheimdienstebene bewegen und nicht auf der militärischen Ebene.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 14:17 | nach oben springen

#3041

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:18
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Maga-neu
25.01.2012 14:16 #102959
Gezielte Bombardierung - damit habe ich Schwierigkeiten. Mit dem Einsatz von Software oder der Eliminierung von Atomwissenschaftlern hingegen nicht, da wir uns hier auf der Geheimdienstebene bewegen und nicht auf der militärischen Ebene.


Mir würde Handauflegen noch besser gefallen.


nach oben springen

#3042

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:22
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 13:58 #102950


2) Das verstehe ich, teilweise.
Auch für die Lage in Deutschland sind Sie nicht "zuständig", Sie sind nur ein Teil der Mehrheitsgesellschaft und, auch durch Ihre heutigen Beiträge, tun Sie das Richtige.
Ich bin aber "zuständig" für die Reaktion sowohl in Deutschland als auch sonstwo, wo diese Erscheinungen meine Sippe bedrohen.
3)"Wir" finden immer ein Miteiander in der Debatte, vorausgesetzt, diese Holzköpfe werden, nach den richtigen Zurechtweisungen, marginalisiert.
Ich versuche das zu tun, auch wenn, wie heute, ich es mir nicht nehme, eine Ausnahme zu machen.

4.Ich respektiere Ihre, magas und FrieFie´s "pedagogischen" Versuche, halte diese aber für Perlen für die Säue.


2. Das verstehe ich vollständig. Ich bin mir durchaus bewusst, lediglich ein winziger TEIL der Mehrheitsgesellschaft zu sein und genau diese Verantwortung meinte ich.
Ich hoffe, nie in eine Situation zu kommen, wo sich die Frage nach Mut tatsächlich stellt. Sei es in einer U-Bahn, wenn Nazis einen Schwachen verprügeln, oder nach einer Machtergreiffung von irgendwem, die geschätzte Menschen zu Staatsfeinden umdeutet.
3. Schaffen wir leider nicht immer, aber ich weiß, was Sie meinen und respektiere, dass Sie ausnahmen machen. Die gönne ich mir zuweilen auch.
4. Kann sein, wir werden sehen.



nach oben springen

#3043

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:26
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 14:02 #102952


Hier widerspreche ich Ihnen.
Wenn der Roh-Ölmarktpreis sinkt (wie zu beobachten ist), gibt es keine Begründung für eine Steigerung des Preises des Endproduktes, außer interne Kalkulation des Endproduktlieferanten.


Wie sollte sich die Verteuerung in dem beachtlichen Maße, wie aktuell zu beobachten, durch interne Kalkulation erklären, wenn der Basisstoff billiger wird, wenn nicht durch eine höhere Preiserwartung?



nach oben springen

#3044

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:32
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 14:26 #102963


Wie sollte sich die Verteuerung in dem beachtlichen Maße, wie aktuell zu beobachten, ....


Werter Landegaard,
Der richtige Teilsatz ist:
"wie aktuell zu beobachten"

Der Falsche ist die Schlussfolgerung:
"die Verteuerung in dem beachtlichen Maße"

Das erste ist eine subjektive, das zweite eine Tatsache.

Die Tatsache ist falsch, somit auch die subjektive Annahme:

http://www.finanzen.net/rohstoffe/Diesel-Benzinpreis

Schauen Sie sich den Chart der letzten 3 Monaten.


nach oben springen

#3045

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:46
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: FrieFie
25.01.2012 07:08 #102956

Ich habe Hans nicht in Schutz genommen sondern nur auf die Unsinnigkeit der Argumentation hingewiesen.

Du hast es sehr wohl. Denn nur um die Position von Bergmann zu stuetzen, fuehrst du sogar Sachverhalte an, die ich ueberhaupt nicht angefuehrt habe:

"Mein Grossvater war definitiv kein Nazi, er hat in Norwegen....
Aus Angst um seine Familie... ...trat er (vielleicht vollkommen unnötigerweise) noch 1944 in die Partei ein.
Er hatte die blanke Angst, nicht nur um sich selbst, sondern auch um Frau und fünf Kinder.
Der Nazi-Onkel war kein Schutz, der hätte kein Federlesens gemacht als Amtsrichter....
Manche sind anscheinend gerade deshalb weil sie wussten, was mit Oppositionellen geschieht, in die Partei eingetreten.

Dass viele Soldaten nicht in der Partei waren, bedeutet also nicht unbedingt, dass sie keine Nazis waren. (So recherchiert von George, für das Buch über Major Plagge)

Es ist nicht alles so einfach, wie es aussieht, Willie, und wir sollten uns hüten, irgendwen ohne genaue Kenntnisse zu verurteilen und obendrein seine Nachkommen dafür anzugreifen.


Mit anderen Worten: Parteimitglieder wurden es aus Angst um die Familie, einfache Soldaten waren Nazis auch ohne Parteizugehoerigkeit.

Und dann erklaerst zu mir -Willie-, dass es alles nicht so einfach ist, wie es -offensichtlich in meinen Postings- aussieht und beim "wir sollten uns hueten" bin ja wohl demnach auch speziell ich gemeint, nicht wahr?
Denn du erklaerst mir ja die Position Bergmann. Ich verstehe das genau.

Ich schrieb unter anderem auch kein Wort davon, dass eine Nichtmitgliedschaft von Soldaten ausschloss, kein Nazi zu sein. Das hast du dir erfunden.
Schoen im Einklang mit Bergmann, dass der Frontsoldat ja eigentlich der Uebeltaeter war, waehrend die Parteigenosssen sich lediglich um ihre Familien aengstigten, sich aber vom selber toeten fernhielten.


nach oben springen

#3046

RE:

in Politik 25.01.2012 14:46
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: FrieFie
25.01.2012 14:08 #102956

Ich habe Hans nicht in Schutz genommen sondern nur auf die Unsinnigkeit der Argumentation hingewiesen.


Auffallend ist auf jeden Fall bei zu Vielen die Tendenz, die immer noch virulente deutsche Nazi-Vergangenheit der israelischen Gegenwart gegenüber zu stellen oder gar mit ihr zu vergleichen. Der Fokus (Bergman, ente, priamtologe, LeaS. RL, BerSie u.a.m.) auf das Schicksal der Palästinenser unter israelischer Besetzung soll das Schicksal der Juden unter deutscher Verfolgung relativieren und so die Erblast erträglicher machen, oder anders ausgedrückt, was die Eltern/Großeltern den Juden zugefügt haben, das soll an den Palästinensern wieder gut gemacht werden, auch um aufzuzeigen: Viel schlimmer als die Juden/Israelis waren unsere Nazis schließlich auch nicht.

Je schlechter die Juden/Israelis porträtiert werden, je milder erscheint das Selbstbildnis im Anblick der eigenen Geschichte.

Dieses problematische Verhalten lässt sich nicht aus der Welt schaffen, sondern nur eindämmen, in dem ihm engagiert entgegen getreten wird, stets verbunden mit dem Risiko des Vorwurfs: Damit würde man den Antisemitismus mehr fördern als bekämpfen.


nach oben springen

#3047

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 14:54
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Willie
25.01.2012 14:46 #102966

Du hast es sehr wohl. Denn nur um die Position von Bergmann zu stuetzen, fuehrst du sogar Sachverhalte an, die ich ueberhaupt nicht angefuehrt habe:

"Mein Grossvater war definitiv kein Nazi, er hat in Norwegen....
Aus Angst um seine Familie... ...trat er (vielleicht vollkommen unnötigerweise) noch 1944 in die Partei ein.
Er hatte die blanke Angst, nicht nur um sich selbst, sondern auch um Frau und fünf Kinder.
Der Nazi-Onkel war kein Schutz, der hätte kein Federlesens gemacht als Amtsrichter....
Manche sind anscheinend gerade deshalb weil sie wussten, was mit Oppositionellen geschieht, in die Partei eingetreten.

Dass viele Soldaten nicht in der Partei waren, bedeutet also nicht unbedingt, dass sie keine Nazis waren. (So recherchiert von George, für das Buch über Major Plagge)

Es ist nicht alles so einfach, wie es aussieht, Willie, und wir sollten uns hüten, irgendwen ohne genaue Kenntnisse zu verurteilen und obendrein seine Nachkommen dafür anzugreifen.


Mit anderen Worten: Parteimitglieder wurden es aus Angst um die Familie, einfache Soldaten waren Nazis auch ohne Parteizugehoerigkeit.

Und dann erklaerst zu mir -Willie-, dass es alles nicht so einfach ist, wie es -offensichtlich in meinen Postings- aussieht und beim "wir sollten uns hueten" bin ja wohl demnach auch speziell ich gemeint, nicht wahr?
Denn du erklaerst mir ja die Position Bergmann. Ich verstehe das genau.

Ich schrieb unter anderem auch kein Wort davon, dass eine Nichtmitgliedschaft von Soldaten ausschloss, kein Nazi zu sein. Das hast du dir erfunden.
Schoen im Einklang mit Bergmann, dass der Frontsoldat ja eigentlich der Uebeltaeter war, waehrend die Parteigenosssen sich lediglich um ihre Familien aengstigten, sich aber vom selber toeten fernhielten.




Könntest Du bitte auch meine anderen Postings zum Thema lesen und nochmal darüber nachdenken, ob ich da Bergmann oder seine Eltern erkläre? Oder ob ich mit ihm da in irgendeinem Einklang bin?
Auch habe ich in garnichts verallgemeinernd "Parteimitglied wurde man aus Angst u.s.w." geschrieben oder gemeint, ich habe nur Beispiele dafür angeführt, wie schwer eine Beurteilung werden kann.
Ja, wir sollten uns alle hüten, nicht nur Du oder nur Hans, vor vorschnellen Unrteilen.


nach oben springen

#3048

RE: RE

in Politik 25.01.2012 14:56
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: nahal
25.01.2012 14:09 #102957


Es dient auch dem Zweck, den Mullahs klarzumachen, dass:

1) die Strategie einer stuffenweisen Eskalation verfolgt wird
2) den Mullahs Zeit zu geben, sich den Konsequenzen zu vergegenwärtigen


Das auch, selbstverständlich.


nach oben springen

#3049

RE: RE

in Politik 25.01.2012 15:20
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: mbockstette
25.01.2012 14:06 #102955


Das Embargo dient dem Zweck den Iran zur Aufnahme konkreter Verhandlungen über sein Atomprogramm zu bewegen/drängen und eine gezielte Bombardierung zu vermeiden. Eine gezielte Bombardierung käme dem Kalkül des Irans sehr wahrscheinlich gar nicht ungelegen, um sich als Opfer der Imperialisten und Zionisten zu stilisieren und sich als Held der islamischen Welt zu präsentieren.


Ergebnis konkreter Verhandlungen können doch nur Irans Abkehr vom Atomprogramm zwecks Waffenbau sein, was Iran nicht tun wird. Worüber soll da verhandelt werden? Und selbst wenn Iran einlenkt, denn eine Akzeptanz der iranischen Amitionen können wir als mögliches Ergebnis wohl ausschließen, wie soll eine Überprüfung stattfinden bei einem Verhandlungspartner, dem man nicht ein Gramm vertraut?

Wenn Iran eine Bombardierung wünscht, wird Iran diese bekommen. Als Opfer der Imperialisten sieht Iran sich bereits heute, da ist es völlig wurscht, ob wir von Bomben oder Embargo sprechen. Oder denkst Du, die Regierung wird die Verantwortung für die weitere Verelendung der Bevölkerung übernehmen?



nach oben springen

#3050

RE: RE:

in Politik 25.01.2012 15:30
von Leto_II. | 21.349 Beiträge | 36623 Punkte


Zitat von: mbockstette
25.01.2012 14:46 #102967


Auffallend ist auf jeden Fall bei zu Vielen die Tendenz, die immer noch virulente deutsche Nazi-Vergangenheit der israelischen Gegenwart gegenüber zu stellen oder gar mit ihr zu vergleichen. Der Fokus (Bergman, ente, priamtologe, LeaS. RL, BerSie u.a.m.) auf das Schicksal der Palästinenser unter israelischer Besetzung soll das Schicksal der Juden unter deutscher Verfolgung relativieren und so die Erblast erträglicher machen, oder anders ausgedrückt, was die Eltern/Großeltern den Juden zugefügt haben, das soll an den Palästinensern wieder gut gemacht werden, auch um aufzuzeigen: Viel schlimmer als die Juden/Israelis waren unsere Nazis schließlich auch nicht.

Je schlechter die Juden/Israelis porträtiert werden, je milder erscheint das Selbstbildnis im Anblick der eigenen Geschichte.

Dieses problematische Verhalten lässt sich nicht aus der Welt schaffen, sondern nur eindämmen, in dem ihm engagiert entgegen getreten wird, stets verbunden mit dem Risiko des Vorwurfs: Damit würde man den Antisemitismus mehr fördern als bekämpfen.


Beide Themenkomplexe sollte man einfach nicht vermischen, gilt für beide Seiten.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 62 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen