#1

Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.04.2019 21:08
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

ist ein Karrierist.


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...nde-der-EU.html


Er befriedigt sich selbst. Onanist.


nach oben springen

#2

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.04.2019 22:21
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #1
ist ein Karrierist.


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...nde-der-EU.html


Er befriedigt sich selbst. Onanist.

Was heißt hier "offene politische Wunde"?
https://frankfurter-erklaerung.de/2016/0...n-verschwinden/

"hat er [Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission] die Mitglieder des EU-Parlaments aufgefordert, ihre Anstrengungen zu verstärken, den oben erwähnten Schritt vorzunehmen, ergänzend dazu auch den Prozess der Umsetzung der »multikulturellen Diversität« bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen."

Läuft doch wunderbar. Je mehr Flüchtlinge, die wertvoller als Gold sind, in unsere Länder kommen, umso besser.

"Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die heutigen Konservativen, die ihre eigenen Traditionen wertschätzen und eine friedliche Zukunft für ihre eigenen Gemeinschaften wollen, berufen sich laut Timmermans auf eine »Vergangenheit, die nie existiert hat« und können deshalb nicht die Zukunft diktieren."

Vermischte Superkultur - genau das wollen wir. Und das wunderbare Gelingen multiethnischer und multireligiöser Kulturen konnte man in Britisch Indien 1947, in Jugoslawien, im Irak, im Libanon, in Syrien bewundern.

"Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte und jeder, der etwas anderes behaupte, sei engstirnig. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Diversität zu akzeptieren habe. Wer dies nicht tue, stelle den Frieden in Europa in Frage. Seiner Auffassung nach werden »monokulturelle Staaten verschwinden«."

Richtig, alles soziale Konstrukte, die man am besten dekonstruiert. Europa ist immer ein Kontinent von Migranten gewesen, der Mensch auch ein homo migrans (wer will schon sesshaft sein?). Und man hat die Migranten immer mit offenen Armen empfangen, so wie die Römer die Westgoten, die Ostgoten, die Vandalen, die Hunnen, wie die Byzantiner die Türken, wie die Bewohner Spaniens die Sarazenen, wie die Russen die Mongolen. Wer das nicht tat, wie später die Römer, ging an der eigenen Abschottungspolitik zugrunde.

"Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch »die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben."

Genau, der Islam war immer eine Bereicherung. Vor allem dann, da sich die meisten Migranten durch religiöse Toleranz, Akzeptanz anderer Sitten, Bildungsbeflissenheit und hohes Arbeitsethos hervortun.

"Europe will be diverse, or war!"

Richtig, es gibt immer nur ein Entweder-Oder, niemals ein Sowohl-Als-Auch. Immer nur schwarz oder weiß, pardon braun oder bunt.


Nadine, nicht dass ich die Wetterfahne Weber besonders schätze, aber ich denke es ist klar geworden, wer hier intellektuelle Masturbation betreibt.



zuletzt bearbeitet 28.04.2019 22:22 | nach oben springen

#3

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 29.04.2019 07:19
von Marlies | 1.077 Beiträge | 6036 Punkte

Ist es nicht eher so, dass Sie sich am meisten durch religiöse und kulturelle Intoleranz usw. auszeichnen, Herr Maga?


nach oben springen

#4

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 29.04.2019 08:02
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #3
Ist es nicht eher so, dass Sie sich am meisten durch religiöse und kulturelle Intoleranz usw. auszeichnen, Herr Maga?

Nö, von mir aus kann jeder nach seiner Façon "selig" werden, ich reagiere nur allergisch, wenn man mir vorschreiben will, wie ich selig werden soll, Frau Marlies.



Leto_II. gefällt das
zuletzt bearbeitet 29.04.2019 08:03 | nach oben springen

#5

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 21.06.2019 09:34
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

https://www.welt.de/politik/ausland/arti...zu-koennen.html


Frankreich hat die Balkankriege gegen Deutschland verloren, sich mit Hartz IV die Euroeinführung zerschießen lassen und will nun nicht ein drittes mal auf dem 2.Platz hinter Deutschland landen. Weber dürfte kaum eine Chance haben.


zuletzt bearbeitet 21.06.2019 09:34 | nach oben springen

#6

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 24.06.2019 19:32
von Marlies | 1.077 Beiträge | 6036 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #4
Zitat von Marlies im Beitrag #3
Ist es nicht eher so, dass Sie sich am meisten durch religiöse und kulturelle Intoleranz usw. auszeichnen, Herr Maga?

Nö, von mir aus kann jeder nach seiner Façon "selig" werden, ich reagiere nur allergisch, wenn man mir vorschreiben will, wie ich selig werden soll, Frau Marlies.

Wer tut das denn, Herr Maga?


nach oben springen

#7

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.06.2019 20:09
von Corto | 1.190 Beiträge | 10730 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #2


"hat er [Frans Timmermans, Vizepräsident der EU-Kommission] die Mitglieder des EU-Parlaments aufgefordert, ihre Anstrengungen zu verstärken, den oben erwähnten Schritt vorzunehmen, ergänzend dazu auch den Prozess der Umsetzung der »multikulturellen Diversität« bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen."



Die Zecke ist ein winziges und nichtiges, aber dennoch hochgefährliches Tierchen. Wenn man sie nicht mitsamt dem Kopf entfernt, kann sie den gesamten Organismus vergiften...


nach oben springen

#8

RE: Weber

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.06.2019 20:18
von Corto | 1.190 Beiträge | 10730 Punkte

https://www.spiegel.de/politik/ausland/e...-a-1274187.html

EU, die Lachnummer des 21. Jahrhunderts...
Verstehe nicht, wieso man sich in Brûssel über die Annulierung der Wahl in Ankara brüskiert. Der "Nominierungsprozess" des EU-Oberkaspers ist um keinen Deut demokratischer.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 186 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263661 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen