#126

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 16:23
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

White Nationalist Rep. Steve King Posts Violent Meme About New Civil War
Republican lawmaker shares image claiming “red states” have 8 trillion bullets.
https://www.huffpost.com/entry/steve-kin...4b03e83bdc25c86

https://pbs.twimg.com/media/D155YlaXQAAcBJX.jpg


nach oben springen

#127

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 17:30
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #124
Rassisten, fuer die ihre Hautfarbe bereits essentieller Teil des Programmes ist. Begreift natuerlich nicht jeder. Klar.
Will auch so mancher garnicht begreifen. Auch klar.[/blau]
Was für ein grandioses Eigentor. Du stellst doch hier die Links u.a. von Vox ein. Sieh mal, was dieses Medium über Sarah Jeong schreibt:
https://www.vox.com/policy-and-politics/...andrew-sullivan
Why Andrew Sullivan and the conservative media are wrong to call the New York Times’s latest hire “racist” for attacking white people.

Zitat Jeong (nur ein geschmackloses unter vielen): "Everytime I see a bald white kid, I secretly hope he has leukamia and do my little private "end-zone dance."

Die Gute arbeitet für Vox und die NYT. Und wer sie wegen ihrer nazihaften Sprüche angreift, ist wahrscheinlich ein Rassist.



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 17:37 | nach oben springen

#128

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 17:35
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

"The problem here, though, is assuming that Jeong’s words were meant literally: that when Jeong wrote “#cancelwhitepeople,” for example, she was literally calling for white genocide. Or when she said “white men are bullshit,” she meant each and every white man is the human equivalent of bull feces. This is expressly Sullivan’s position: He calls her language “eliminationist,” a term most commonly used to describe Nazi rhetoric referring to Jews during the Holocaust."
https://www.vox.com/policy-and-politics/...andrew-sullivan

Verstehe: Tucker Carlson sendet geheime rassistische Botschaften an seine KKK-Anhängerschaft und benutzt wahrscheinlich geheime Handbewegungen, um seinem Publikum zu signalisieren, dass er ein "white supremacist" ist und die Seinen in den Kampf führen will - wahrscheinlich ins Weiße Haus.
Bei Sarah Jeong hingegen bedeuten die Sätze "#cancelwhitepeople" oder "white men are bullshit" nicht das, was sie aussagen.

Ich glaube, man muss schon ein gerütteltes Maß an ideologischer Verdrehtheit aufbringen, um das nachvollziehen zu können.



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 18:04 | nach oben springen

#129

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 19:22
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #127
Zitat von Willie im Beitrag #124
Rassisten, fuer die ihre Hautfarbe bereits essentieller Teil des Programmes ist. Begreift natuerlich nicht jeder. Klar.
Will auch so mancher garnicht begreifen. Auch klar.[/blau]
Was für ein grandioses Eigentor. Du stellst doch hier die Links u.a. von Vox ein. Sieh mal, was dieses Medium über Sarah Jeong schreibt:
https://www.vox.com/policy-and-politics/...andrew-sullivan
Why Andrew Sullivan and the conservative media are wrong to call the New York Times’s latest hire “racist” for attacking white people.

Zitat Jeong (nur ein geschmackloses unter vielen): "Everytime I see a bald white kid, I secretly hope he has leukamia and do my little private "end-zone dance."

Die Gute arbeitet für Vox und die NYT. Und wer sie wegen ihrer nazihaften Sprüche angreift, ist wahrscheinlich ein Rassist.




Ablenkung. Duemmliche diesmal. Ein Resultat dessen, wie du dich von deiner Propagandamaschine fuettern und fuehren laesst.



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 22:01 | nach oben springen

#130

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 19:24
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #128
"The problem here, though, is assuming that Jeong’s words were meant literally: that when Jeong wrote “#cancelwhitepeople,” for example, she was literally calling for white genocide. Or when she said “white men are bullshit,” she meant each and every white man is the human equivalent of bull feces. This is expressly Sullivan’s position: He calls her language “eliminationist,” a term most commonly used to describe Nazi rhetoric referring to Jews during the Holocaust."
https://www.vox.com/policy-and-politics/...andrew-sullivan

Verstehe: Tucker Carlson sendet geheime rassistische Botschaften an seine KKK-Anhängerschaft und benutzt wahrscheinlich geheime Handbewegungen, um seinem Publikum zu signalisieren, dass er ein "white supremacist" ist und die Seinen in den Kampf führen will - wahrscheinlich ins Weiße Haus.
Bei Sarah Jeong hingegen bedeuten die Sätze "#cancelwhitepeople" oder "white men are bullshit" nicht das, was sie aussagen.

Ich glaube, man muss schon ein gerütteltes Maß an ideologischer Verdrehtheit aufbringen, um das nachvollziehen zu können.

Die uebliche Relativiererei. Diesmal, um die Anwuerfe gegen den eigenen Propagandisten of choice abzumildern. Und das mit jemandem ueber den ich erstmal nachlesen musste, wer das ueberhaupt ist. Und damit meinte ich nicht Andrew Sullivan. Einfach lachhaft. :-)
Und dogwhistles sind nicht geheim.



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 22:03 | nach oben springen

#131

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 23:39
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

Nein, du greifst zurecht Leute an, die aus ihrer Hautfarbe eine Botschaft machen, das gilt für die Neonazis, die KKK-Anhänger, die white supremacists.
Das gilt aber auch für die Leute, die aus dem Weißsein ein Problem machen, die Weiße wegen ihres Weißseins hassen. Und sicherlich kann man sich die Frage stellen, ob multiculturalism nicht ein anderes Wort ist für "(self) hatred against white people".

Das ist keine Ablenkung, sondern führt auf das zentrale Gelände vor allem der angelsächsischen, und dort insbesondere der amerikanischen Geisteswelt mit ihren in jeder Hinsicht krankhaften Rassenbeziehungen. Leider importieren wir diesen Scheiß gerade.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#132

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 23:53
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Poland insists far-right marchers calling for 'Islamic holocaust' just sideshow to 'great celebration of Poles'
Jaroslaw Kaczynski, the leader of the government's ruling party says racism and xenophobia is 'marginal problem'

A 60,000-strong nationalist march in Warsaw which saw demonstrators tout white supremacist, anti-Semitic and Islamophobic messages was largely an expression of patriotic feeling, Poland's Foreign Ministry has said.
Marchers hung a banner which said, "pray for Islamic holocaust" and carried signs with slogans like "white Europe of brotherly nations". Others chanted "pure Poland, white Poland" and "refugees get out!"
https://www.independent.co.uk/news/world...HT4ItI_Ko5iJ6mA



zuletzt bearbeitet 19.03.2019 00:09 | nach oben springen

#133

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 23:57
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

‘HOW TO SPOT A JEW’: POLISH NEWSPAPER FRONT PAGE GIVES READERS ANTI-SEMITIC ADVICE
A right-wing national weekly newspaper in Poland has published an article on its front page that explains to its readers “how to recognize a Jew.”

The Tylko Polska, or Only Poland, ran the story alongside its main headline, which read, “Attack on Poland at a conference in Paris,” and voiced anger at alleged anti-Polish speakers at a Holocaust studies conference in Paris last month.

The “recognize a Jew” piece lists “names, anthropological features, expressions, appearances, character traits, methods of operation” and even supposed “disinformation activities” that might mark out a Jewish person, the Jewish Telegraphic Agency reported. The headline added, “How to defeat them? This cannot go on!”
https://www.newsweek.com/poland-anti-sem...ynWgZKFM2Tr2Mmo



zuletzt bearbeitet 19.03.2019 00:10 | nach oben springen

#134

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 01:41
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #124
Zitat von Landegaard im Beitrag #106
Zitat von Maga-neu im Beitrag #103
Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists

Abgesehen davon, dass ich die Zahlen bezweifle - wo bleiben da die islamistischen Attacken und die linksextremistischen Attacken, vor allem der Antifa? - wird hier immerhin zumindest die richtige Nomenklatur verwendet "right-wing extremists".


Richtig ist, dass es rechten Terror gibt und dass er im Ranking des Terrors einen Platz eingenommen hat, der nicht hinzunehmen ist.

Es spielt mir da keine Rolle, dass die islamistischen Anschläge dabei augenscheinlich nicht berücksichtigt werden. Wichtig ist einzig, dass sie einer Rasse zugeschrieben werden und erkennbar in diffamierender Absicht Kritik daran gleich noch selbst als "stille Zustimmung" kriminalisiert wird.

Ersteres ist Rassismus, letzteres Faschismus.

Das ist so sehr eine Simulation sachlicher Debatte Wert, wie das Abschlachten von Moschee-Besuchern das ist. Da gibt es einfach nichts, was würdig ist, als ein Argument behandelt zu werden.

Irrtum. Sie werden nicht einer "Rasse" -was ja schon selbst inherenter Bloedsinn ist- zugeschrieben, sondern Rassisten, i.e. ganz speziellen Bekloppten, die Hautfarbe fuer Rasse halten und sich fuer superior.
Rassisten, fuer die ihre Hautfarbe bereits essentieller Teil des Programmes ist. Begreift natuerlich nicht jeder. Klar.
Will auch so mancher garnicht begreifen. Auch klar.




Wäre dem so, würde es sich verbieten, die Hautfarbe zur Begriffsbestimmung zuzunehmen. Ich erkenne Rassismus, wenn ich ihn lese. Ob Sie nicht verstehen können oder verstehen wollen, müssen Sie sich selbst beantworten. Mir ist das einerlei, weil im Ergebnis das gleiche.



nach oben springen

#135

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 11:12
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #121
Vermutlich. Aber die Existenz der Lager wäre auch dann durch WWW aufgedeckt worden, wenn es im gleichen Zeitraum durch strikte Kontrolle KEINE Anleitungen zum Bau von Bomben und KEINE antisemitischen Hetzkampagnen im Netz gegeben hätte.


Sicher nicht Hans, denn wenn es im gleichen Zeitraum durch strikte Kontrolle KEINE Anleitungen zum Bau von Bomben gegeben hätte, wären diese Kontrollen von den Nazis ausgeführt worden und Bilder über die Zustände in den KZ's, wären im Gegensatz zu antisemitischer Hetze "gefiltert" worden.

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #121

Anleitungen zum Bau von Bomben und eindeutige Hetzkampagnen, gegen wen auch immer, müsste man aus dem Netz unbedingt eliminieren.

Ja, so wie man Krebs und andere Krankheiten eliminieren müsste und ... böse Menschen verbieten sollte.
(Ich habe übrigens Anfang der 80ziger über den VLB ein "analoges Buch" zum Bau von Bomben gekauft - ganz ohne facebook und Co. --- inzwischen ist es wohl zu Clopapier weiterverabeitet worden, aber in Buchform konnte man auch vor dem www fast alles bekommen.*)

Hans überleg mal: Wenn ein Einzelner durch das Internet so eine Macht bekommt, wie man jetzt bei diesem Terroristen annimmt, wie mächtig muss dann erst der sein, der das Internet kontrolliert?
Ein Blick in die Türkei, könnte dabei hilfreich sein. Dort ist der Zustand erreicht, den sich deutsche Politiker offensichtlich wünschen. Es wird alles an türkischen Nachrichten gefiltert, was der AKP nicht gefällt.
Eine Opposition, die dem Machthaber gefährlich sein könnte, ist für viele Jahre ausgeschaltet.

*Vielleicht ist der Schrei nach Internetzensur zu vergleichen mit den Protesten die gegen den Buchdruck zu vernehmen waren. Aber da kann unser Historiker sicher etwas dazu beitragen.


Und noch ein Denkansatz:
Wieso machen sich die Leitmedien verschiedenster Länder, deren Ziel im Namen zu finden ist, für einen Uploadfilter stark. Richtig, damit sie LEITmedien bleiben.
Und ein zweiter Denkansatz:
Wieso unterstützt facebook die uploadfilter?

Wenn Springer, AFP und facebook zusammen das Gleiche fordern, sollten bei allen Demokraten die Alarmglocken angehen.
Wenn dann Moral & Ethik als Begründungen dazu kommen, sollte man nach dem Lachanfall, der vermutlich in ein unkontrolliertes Kotzen übergeht, tief Luftholen und sehr, sehr mißtrauisch sein



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II., Maga-neu und Landegaard
zuletzt bearbeitet 19.03.2019 11:38 | nach oben springen

#136

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 12:27
von Corto | 1.190 Beiträge | 10730 Punkte

Die massenhafte Verbreitung von gewaltverherrlichenden Bildern ist nur ein Aspekt. Ein anderer ist, wie unsere Gesellschaft dieser Gewalt begegnen soll.
Indem man sich symbolisch die Haare verhüllt und islamische Gebete im Parlament verlesen lässt?


Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#137

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 12:37
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #136
Indem man sich symbolisch die Haare verhüllt und islamische Gebete im Parlament verlesen lässt?


Wenn es einen Anschlag gegen Muslime gibt, wird die Solidarität mit den Muslimen betont und wenn es einen islamistischen Anschlag gibt, wird die Solidarität mit den Muslimen betont.



Maga-neu gefällt das
zuletzt bearbeitet 19.03.2019 12:38 | nach oben springen

#138

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 12:41
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #136
Die massenhafte Verbreitung von gewaltverherrlichenden Bildern ist nur ein Aspekt. Ein anderer ist, wie unsere Gesellschaft dieser Gewalt begegnen soll.
Indem man sich symbolisch die Haare verhüllt und islamische Gebete im Parlament verlesen lässt?

Am besten, indem man die Shahada öffentlich verkündet und zum Islam konvertiert.


nach oben springen

#139

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 12:43
von Corto | 1.190 Beiträge | 10730 Punkte

Man hätte velleicht mit einem Rekurs auf die neuseeländische Besiedlungs- und Nationalgeschichte dagegenhalten können...
Ist aber weniger publikumswirksam und kommt auf Twitter und Instagram nicht so gut rüber.


nach oben springen

#140

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 15:42
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Robert Mercer is Fueling A Multimillion Dollar Anti-Muslim Propaganda Industry
Trump’s top donor, Robert Mercer, is at the centre of a multimillion-dollar anti-Muslim propaganda industry responsible for creating and spreading the same Islamophobic rhetoric found in the New Zealand shooter’s manifesto.
...
https://bylinetimes.com/2019/03/18/rober...ganda-industry/



zuletzt bearbeitet 19.03.2019 15:44 | nach oben springen

#141

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 18:30
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #140
Robert Mercer is Fueling A Multimillion Dollar Anti-Muslim Propaganda Industry
Trump’s top donor, Robert Mercer, is at the centre of a multimillion-dollar anti-Muslim propaganda industry responsible for creating and spreading the same Islamophobic rhetoric found in the New Zealand shooter’s manifesto.
...
https://bylinetimes.com/2019/03/18/rober...ganda-industry/


Auch das ist für einen aufmerksamen Leser in diesem Forum sicher nichts Neues.
:)
Man könnte sagen, dass Mercer in der Riege der Milliardäre ein Gegengewicht zu Sorros ist.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#142

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 20:13
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #141
Zitat von Willie im Beitrag #140
Robert Mercer is Fueling A Multimillion Dollar Anti-Muslim Propaganda Industry
Trump’s top donor, Robert Mercer, is at the centre of a multimillion-dollar anti-Muslim propaganda industry responsible for creating and spreading the same Islamophobic rhetoric found in the New Zealand shooter’s manifesto.
...
https://bylinetimes.com/2019/03/18/rober...ganda-industry/


Auch das ist für einen aufmerksamen Leser in diesem Forum sicher nichts Neues.
:)
Man könnte sagen, dass Mercer in der Riege der Milliardäre ein Gegengewicht zu Sorros ist.

Man kann sagen, dass das totaler Bloedsinn ist -und man wuerde dabei dann die Wahrheit sagen.

Und im uebrigen ist der Name Soros (fuer jene, die mehr als nur Propagandascheisse aufnehmen wollen).



zuletzt bearbeitet 19.03.2019 20:16 | nach oben springen

#143

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 21:00
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #142
Man kann sagen, dass das totaler Bloedsinn ist -und man wuerde dabei dann die Wahrheit sagen.

Beide greifen massiv in die Politik ein. Soros wie Mercer investieren viel Geld dafür, ihre Ideologie politisch durchzusetzen.
Ich sehe zwischen den beiden nur inhaltliche Unterschiede.


nach oben springen

#144

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 21:35
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

The Cult of Breivik
The Norwegian mass murderer has emerged as an icon for a generation of white supremacist terrorists.
https://slate.com/news-and-politics/2019...nspiration.html


nach oben springen

#145

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 22:11
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte
nach oben springen

#146

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 22:13
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #145
https://scontent-ort2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/54217379_632182420553030_4644612466079170560_n.png?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent-ort2-1.xx&oh=3b602b94717eb9a45178af20574ce184&oe=5D4BB916

Ja, davon konnten die Opfer des Breitscheidplatzes nur träumen.


nach oben springen

#147

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 22:16
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #143
Zitat von Willie im Beitrag #142
Man kann sagen, dass das totaler Bloedsinn ist -und man wuerde dabei dann die Wahrheit sagen.

Beide greifen massiv in die Politik ein. Soros wie Mercer investieren viel Geld dafür, ihre Ideologie politisch durchzusetzen.
Ich sehe zwischen den beiden nur inhaltliche Unterschiede.



Die Selbstverbloedung ist einfach bemerkenswert.

Zwischen 'Recht und Unrecht', 'Gut und Boese', 'Wahrheit und Luege', 'Hitler und Roosevelt' usw. existieren auch nur inhaltliche Unterschiede.


nach oben springen

#148

RE: Christchurch

in Politik 19.03.2019 22:18
von Willie | 23.744 Beiträge | 90978 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #146
Zitat von Willie im Beitrag #145
https://scontent-ort2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/54217379_632182420553030_4644612466079170560_n.png?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent-ort2-1.xx&oh=3b602b94717eb9a45178af20574ce184&oe=5D4BB916

Ja, davon konnten die Opfer des Breitscheidplatzes nur träumen.

Ach ja, die Opfer und ihre Traeume. ...
Das ist aber auch sowas von ungerecht von Neuseeland.(Sarkasmus aus)



zuletzt bearbeitet 19.03.2019 23:04 | nach oben springen

#149

RE: Christchurch

in Politik 20.03.2019 09:48
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #147
Zwischen 'Recht und Unrecht', 'Gut und Boese', 'Wahrheit und Luege', 'Hitler und Roosevelt' usw. existieren auch nur inhaltliche Unterschiede.



Mercer und seine Ideologie stellen Sie auf eine Stufe mit dem "Bösen" der "Lüge" und "Unrecht" während Soros für SIe das "Gute", die "Wahrheit", und das "Recht" symbolisiert?
Zitat von Willie im Beitrag #147
Die Selbstverbloedung ist einfach bemerkenswert.

Allerdings.

Mercer mit Hitler zu vergleichen, der im übrigen sein Geld aufgrund seines Genuis machte und nicht dadurch, dass er sich im Leid anderer suhlt und Soros mit Roosevelt ist in der Tat ein Indiz für hochgradige Selbstverblödung.
Schon einmal etwas von den Soros Leaks gehört.


nach oben springen

#150

RE: Christchurch

in Politik 20.03.2019 09:51
von Maga-neu | 23.226 Beiträge | 66765 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #148
Zitat von Maga-neu im Beitrag #146
Zitat von Willie im Beitrag #145
https://scontent-ort2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/54217379_632182420553030_4644612466079170560_n.png?_nc_cat=100&_nc_ht=scontent-ort2-1.xx&oh=3b602b94717eb9a45178af20574ce184&oe=5D4BB916

Ja, davon konnten die Opfer des Breitscheidplatzes nur träumen.

Ach ja, die Opfer und ihre Traeume. ...
Das ist aber auch sowas von ungerecht von Neuseeland.(Sarkasmus aus)


Nicht von Neuseeland, sondern von dem besten Deutschland aller Zeiten und seiner Regierung.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
mbockstette, Willie, Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 210 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263678 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen