#101

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 03:07
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte
zuletzt bearbeitet 18.03.2019 06:23 | nach oben springen

#102

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 03:08
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte

Exclusive: 7 U.S. Military Members Identified As Part Of White Nationalist Group
Leaked chat logs revealed military servicemen with ties to the extremist group Identity Evropa.

Two Marines, two Army ROTC cadets, an Army physician, a member of the Texas National Guard and one member of the Air Force all belong to an organization called Identity Evropa, which is listed by the Anti-Defamation League and the Southern Poverty Law Center as an extremist group.

In February, federal authorities arrested Coast Guard Lt. Christopher Hasson, a white nationalist who prosecutors allege was stockpiling weapons to massacre leftists and reporters in a violent plot to establish a “white homeland.”

Last year, a series of investigative reports by ProPublica and “Frontline” found multiple members of violent neo-Nazi groups among the ranks of the military.

And a 2017 poll conducted by the Military Times found that nearly 25 percent of service members surveyed said they encountered white nationalists within their ranks. That poll found that 30 percent of troops said they saw white nationalism as a bigger threat to national security than the wars in Syria, Afghanistan and Iraq.
https://www.huffpost.com/entry/white-nat...4b0d7f6b0f1094b



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 06:30 | nach oben springen

#103

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 09:57
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists

Abgesehen davon, dass ich die Zahlen bezweifle - wo bleiben da die islamistischen Attacken und die linksextremistischen Attacken, vor allem der Antifa? - wird hier immerhin zumindest die richtige Nomenklatur verwendet "right-wing extremists".


nach oben springen

#104

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 10:03
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #87
Zitat von Maga-neu im Beitrag #85
https://www.youtube.com/watch?v=tsWDElOjZaY

“Liberals claim to want to give a hearing to other views, but then are shocked and offended to discover that there are other views.”

:-))


Tucker Carlson's worst white nationalist dog whistles
Fox News prime-time host Tucker Carlson emerged in 2018 as the main nexus between mainstream conservative media and the “alt-right.” White supremacist media outlets including The Daily Stormer and podcasts hosted on The Right Stuff gushed over their love for Carlson, and he’s reciprocated by defending white nationalists and elevating their pet issues and online smear campaigns. His dangerous rhetoric reaches into the depths of the extremist right-wing internet news cycle, bringing stories to cable news consumers that they wouldn’t otherwise see, even from other shows on Fox.
https://www.mediamatters.org/research/20...whistles/222363

( a dog whistle is a political term about statements that appear innocent to the general public but they actually use subtle, coded language to communicate a secondary message to an intended group.
The messages are often racial or bigoted in nature, used to attract certain voters and energize them to vote.)


Weißt du, ich kann mit diesen subtilen, kodierten Botschaften nicht viel anfangen. Diese ganzen Erkennungszeichen, die Abkürzungen 18, 88, 1210 (Mein Kampf) - manche machen daraus ja eine wirkliche Wissenschaft. Es ist ganz klar: Tucker hat sich nirgendwo rassistisch geäußert, jedenfalls liegt mir ein entsprechendes Video nicht vor. Er greift nicht Schwarze, Latinos oder Indianer an, sondern den bullshit der Progressives. Darum können diese ihn nicht leiden und versuchen, seine Stimme zum Verschwinden zu bringen wie sie es mit allen missliebigen Stimmen versuchen.


nach oben springen

#105

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 10:14
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists
In the wake of the catastrophic Christchurch terror attack in New Zealand, news broke about the attacker’s view of Donald Trump as a symbol of white identity. That attack reflects fairly almost all incidents of domestic terror in Trump’s own country.

The spree killer in Parkland, Florida had racist and Nazi symbols on his backpack and etched swastikas on weapon magazines left behind at the school. A white supremacist attacked the Tree of Life Synagogue in Pittsburgh believing Jews orchestrated nonwhite immigration as an assault on white identity. A California member of the neo-Nazi “Atomwaffen” stabbed a gay Jewish student twenty times in the face and neck.
https://gritpost.com/98-domestic-terror-...lKiU8Q6wAOcfNqY

https://www1.cbn.com/cbnnews/cwn/2019/ma...e-february-nbsp

Sind diese 120 getöteten nigerianischen Christen in die zwei Prozent schon eingerechnet?


nach oben springen

#106

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 11:18
von Landegaard | 16.565 Beiträge | 27506 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #103
Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists

Abgesehen davon, dass ich die Zahlen bezweifle - wo bleiben da die islamistischen Attacken und die linksextremistischen Attacken, vor allem der Antifa? - wird hier immerhin zumindest die richtige Nomenklatur verwendet "right-wing extremists".


Richtig ist, dass es rechten Terror gibt und dass er im Ranking des Terrors einen Platz eingenommen hat, der nicht hinzunehmen ist.

Es spielt mir da keine Rolle, dass die islamistischen Anschläge dabei augenscheinlich nicht berücksichtigt werden. Wichtig ist einzig, dass sie einer Rasse zugeschrieben werden und erkennbar in diffamierender Absicht Kritik daran gleich noch selbst als "stille Zustimmung" kriminalisiert wird.

Ersteres ist Rassismus, letzteres Faschismus.

Das ist so sehr eine Simulation sachlicher Debatte Wert, wie das Abschlachten von Moschee-Besuchern das ist. Da gibt es einfach nichts, was würdig ist, als ein Argument behandelt zu werden.



Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#107

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 11:30
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #106
Zitat von Maga-neu im Beitrag #103
Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists

Abgesehen davon, dass ich die Zahlen bezweifle - wo bleiben da die islamistischen Attacken und die linksextremistischen Attacken, vor allem der Antifa? - wird hier immerhin zumindest die richtige Nomenklatur verwendet "right-wing extremists".


Richtig ist, dass es rechten Terror gibt und dass er im Ranking des Terrors einen Platz eingenommen hat, der nicht hinzunehmen ist.

Es spielt mir da keine Rolle, dass die islamistischen Anschläge dabei augenscheinlich nicht berücksichtigt werden. Wichtig ist einzig, dass sie einer Rasse zugeschrieben werden und erkennbar in diffamierender Absicht Kritik daran gleich noch selbst als "stille Zustimmung" kriminalisiert wird.

Ersteres ist Rassismus, letzteres Faschismus.

Das ist so sehr eine Simulation sachlicher Debatte Wert, wie das Abschlachten von Moschee-Besuchern das ist. Da gibt es einfach nichts, was würdig ist, als ein Argument behandelt zu werden.
Landi, es gibt viele Arten, diesen Terroranschlag zu instrumentalisieren.


nach oben springen

#108

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 12:46
von Corto | 1.180 Beiträge | 10630 Punkte

Gibt es etwas perverseres, als auf betende Menschen schiessen?
Ja: auf betende Menschen schiessen und das live ins Netz stellen.

Welche Rolle spielt eigentlich das unzensierte WWW bei dieser Tat?


zuletzt bearbeitet 18.03.2019 12:47 | nach oben springen

#109

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:01
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #94
...Natuerlich haben sie vieles miteinander gemeinsam. Nur darum ging es ja nicht.
...

Stimmt genau. Darum ging es nicht. Es ging darum, den Vergleich als Relativierung zu diskreditieren.



Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#110

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:04
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #108
Gibt es etwas perverseres, als auf betende Menschen schiessen?
Ja: auf betende Menschen schiessen und das live ins Netz stellen.

Welche Rolle spielt eigentlich das unzensierte WWW bei dieser Tat?

Das WWW macht die Radikalisierung auf beiden Seiten einfacher, schneller und effizienter.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: nahal, Maga-neu und sayada.b.
nach oben springen

#111

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:12
von Corto | 1.180 Beiträge | 10630 Punkte

Es liefert die Botschaften zur Radikalisierung, die Pläne zum Bombenbau, und schliesslich noch das "Manifest" und die Bilder der Tat freihaus in alle Wohnzimmer und auf alle Schülerhandys dieser Welt...


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Maga-neu und Hans Bergman
nach oben springen

#112

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:14
von Corto | 1.180 Beiträge | 10630 Punkte

Gut, bei 9/11 waren es die Fernsehanstalten. Auch damals wurde nicht zensiert. Man zeigte brennende Menschen, die aus den Fenstern sprangen u.ä.


zuletzt bearbeitet 18.03.2019 13:16 | nach oben springen

#113

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:26
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #111
Es liefert die Botschaften zur Radikalisierung, die Pläne zum Bombenbau, und schliesslich noch das "Manifest" und die Bilder der Tat freihaus in alle Wohnzimmer und auf alle Schülerhandys dieser Welt...
Das trifft für einen sehr kleinen Teil der Uploader zu. Bei den meisten dürfte es die alte, gräßliche und abscheuliche Sensationslust sein, die Bürger vergangener Jahrhunderte dazu veranlasste, sich die Exekutionen auf dem Marktplätzen anzusehen und die auch heute, würde eine Guillotine auf dem Alex in Berlin, dem Neumarkt in Köln oder dem Marienplatz in München aufgestellt und benutzt werden, viele bewegen würde, sich die "Show" anzusehen.


nach oben springen

#114

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:36
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #111
Es liefert die Botschaften zur Radikalisierung, die Pläne zum Bombenbau, und schliesslich noch das "Manifest" und die Bilder der Tat freihaus in alle Wohnzimmer und auf alle Schülerhandys dieser Welt...


Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich so eine Herangehensweise ärgert.
Dem werfe ich mal eine andere These entgegen ... hätte es das www schon 1930 gegeben, wären in Europa nicht 6 Millionen Juden in Lagern umgebracht worden.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Maga-neu und sayada.b.
zuletzt bearbeitet 18.03.2019 13:38 | nach oben springen

#115

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 13:52
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #114
Zitat von Corto im Beitrag #111
Es liefert die Botschaften zur Radikalisierung, die Pläne zum Bombenbau, und schliesslich noch das "Manifest" und die Bilder der Tat freihaus in alle Wohnzimmer und auf alle Schülerhandys dieser Welt...


Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich so eine Herangehensweise ärgert.
Dem werfe ich mal eine andere These entgegen ... hätte es das www schon 1930 gegeben, wären in Europa nicht 6 Millionen Juden in Lagern umgebracht worden.





Das ist auch richtig. Es zeigt die Antinomien der Wirklichkeit.


nach oben springen

#116

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 14:18
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #79
Wie ich bereits schrieb: "... Man braucht nur auf die Relativierer zu achten und jene, die das Ganze kleinreden wollen. ..."


Ich habe mir die Berichterstattung die letzten Tagein Ruhe angehört, gelesen und gesehen. In keinem der Beiträge habe ich Sätze wie "das war nur ein Einzeltäter und man darf die Tat nicht allen Rechten zuweisen", oder "die Rechten gehören zu uns wie jeder andere" oder "die meisten der Rechten verabscheulichen Gewalt und wollen nur friedlich leben" vernommen.
Das wären Sätze der Relativierung und diese Sätze fallen nur bei Terror mit islamistischen Background, wenn man "Rechte" durch "Muslime" ersetzen kann.
Ja Willie, ich achte sehr auf die Relativierer. Und werde sehr genau darauf achten, was Sie zum nächsten islamistischen Terroranschlag beizutragen haben.

...

Hat nicht lange auf sich warten lassen ...
https://www.tagesschau.de/ausland/utrecht-schuesse-105.html



Folgenden Mitgliedern gefällt das: nahal, Maga-neu, Hans Bergman und sayada.b.
zuletzt bearbeitet 18.03.2019 14:23 | nach oben springen

#117

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 14:30
von Corto | 1.180 Beiträge | 10630 Punkte

@ghassan #114
Ärgern Sie sich ruhig, fördert die Blutzirkulation :)
Ob das Internet die Nazis verhindert oder nicht eher befördert hätte, wissen weder Sie noch ich. Ist auch müssig. Was man heute sieht, ist jedoch, dass es die Reichweite von menschenverachtenden Ideologien potenziell enorm erweitert. Dazu zählt selbstredend auch Islamismus.


nach oben springen

#118

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 14:42
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #117
Ärgern Sie sich ruhig, fördert die Blutzirkulation :)


Bei mir fördert es eher die Umsätze von Bayer, wenn ich wieder einmal die dreifache Dosis an Blutdrucksenker einwerfe um bei allem was man so liest (damit sind jetzt nicht SIe speziell gemeint ;) ) meinen Wert unterhalb von 180 mmHg zu drücken.

Ich habe auch nicht andeuten wollen, dass das www die Nazis verhindert hätte, aber die Zustände in den Lagern wären wesentlich früher der Öffentlichkeit bekannt geworden.


sayada.b. gefällt das
nach oben springen

#119

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 14:55
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #116


Hat nicht lange auf sich warten lassen ...
https://www.tagesschau.de/ausland/utrecht-schuesse-105.html



Könnte Nachahmung oder Rache sein. BILD sucht mit Bild einen Türken.


nach oben springen

#120

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 15:29
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

In NZ wurde unmittelbar der Ruf nach strikteren Waffengesetzen laut.
Gilt das auch jetzt für Holland?


nach oben springen

#121

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 15:50
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #114
Zitat von Corto im Beitrag #111
Es liefert die Botschaften zur Radikalisierung, die Pläne zum Bombenbau, und schliesslich noch das "Manifest" und die Bilder der Tat freihaus in alle Wohnzimmer und auf alle Schülerhandys dieser Welt...
Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich so eine Herangehensweise ärgert.
Dem werfe ich mal eine andere These entgegen ... hätte es das www schon 1930 gegeben, wären in Europa nicht 6 Millionen Juden in Lagern umgebracht worden.

Vermutlich. Aber die Existenz der Lager wäre auch dann durch WWW aufgedeckt worden, wenn es im gleichen Zeitraum durch strikte Kontrolle KEINE Anleitungen zum Bau von Bomben und KEINE antisemitischen Hetzkampagnen im Netz gegeben hätte.
Anleitungen zum Bau von Bomben und eindeutige Hetzkampagnen, gegen wen auch immer, müsste man aus dem Netz unbedingt eliminieren.



nach oben springen

#122

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 15:53
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #109
Zitat von Willie im Beitrag #94
...Natuerlich haben sie vieles miteinander gemeinsam. Nur darum ging es ja nicht.
...

Stimmt genau. Darum ging es nicht. Es ging darum, den Vergleich als Relativierung zu diskreditieren.


Es war Relativierung.
Relativierung ist nicht diskretitierend sondern abschwaechend. Ich wies bereits daraufhin. Der Duden bestaetigt es. Link wurde eingestellt.


nach oben springen

#123

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 15:59
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #122
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #109
Zitat von Willie im Beitrag #94
...Natuerlich haben sie vieles miteinander gemeinsam. Nur darum ging es ja nicht.
...

Stimmt genau. Darum ging es nicht. Es ging darum, den Vergleich als Relativierung zu diskreditieren.


Es war Relativierung.
Relativierung ist nicht diskretitierend sondern abschwaechend. Ich wies bereits daraufhin. Der Duden bestaetigt es. Link wurde eingestellt.


Verständnisschwierigkeiten?
Relativierung als solche ist abschwächend, nicht diskreditierend? Muss man nicht extra betonen oder den Duden bemühen.
Es sind Menschen, die diskreditieren - solche, die einen Vergleich absichtlich als Relativierung bezeichnen, um den Autor des Vergleichs zu unterstellen, er wolle eine Tat dadurch zugunsten des Täters abschwächen.



zuletzt bearbeitet 18.03.2019 16:02 | nach oben springen

#124

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 16:02
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #106
Zitat von Maga-neu im Beitrag #103
Zitat von Willie im Beitrag #100
98% of All Domestic Terror Attacks Last Year Were Committed by Right-Wing Extremists

Abgesehen davon, dass ich die Zahlen bezweifle - wo bleiben da die islamistischen Attacken und die linksextremistischen Attacken, vor allem der Antifa? - wird hier immerhin zumindest die richtige Nomenklatur verwendet "right-wing extremists".


Richtig ist, dass es rechten Terror gibt und dass er im Ranking des Terrors einen Platz eingenommen hat, der nicht hinzunehmen ist.

Es spielt mir da keine Rolle, dass die islamistischen Anschläge dabei augenscheinlich nicht berücksichtigt werden. Wichtig ist einzig, dass sie einer Rasse zugeschrieben werden und erkennbar in diffamierender Absicht Kritik daran gleich noch selbst als "stille Zustimmung" kriminalisiert wird.

Ersteres ist Rassismus, letzteres Faschismus.

Das ist so sehr eine Simulation sachlicher Debatte Wert, wie das Abschlachten von Moschee-Besuchern das ist. Da gibt es einfach nichts, was würdig ist, als ein Argument behandelt zu werden.

Irrtum. Sie werden nicht einer "Rasse" -was ja schon selbst inherenter Bloedsinn ist- zugeschrieben, sondern Rassisten, i.e. ganz speziellen Bekloppten, die Hautfarbe fuer Rasse halten und sich fuer superior.
Rassisten, fuer die ihre Hautfarbe bereits essentieller Teil des Programmes ist. Begreift natuerlich nicht jeder. Klar.
Will auch so mancher garnicht begreifen. Auch klar.



sayada.b. gefällt das nicht
zuletzt bearbeitet 18.03.2019 16:04 | nach oben springen

#125

RE: Christchurch

in Politik 18.03.2019 16:03
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #123
Zitat von Willie im Beitrag #122
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #109
Zitat von Willie im Beitrag #94
...Natuerlich haben sie vieles miteinander gemeinsam. Nur darum ging es ja nicht.
...

Stimmt genau. Darum ging es nicht. Es ging darum, den Vergleich als Relativierung zu diskreditieren.


Es war Relativierung.
Relativierung ist nicht diskreditierend sondern abschwaechend. Ich wies bereits daraufhin. Der Duden bestaetigt es. Link wurde eingestellt.


Verständnisschwierigkeiten?
Relativierung als solche ist abschwächend, nicht diskreditierend? Muss man nicht extra betonen oder den Duden bemühen.
Es sind Menschen, die diskreditieren - solche, die einen Vergleich absichtlich als Relativierung bezeichnen, um den Autor des Vergleichs zu unterstellen, er wolle eine Tat dadurch zugunsten des Täters abschwächen.


Da lacht die Koralle. ;-)



sayada.b. gefällt das nicht
zuletzt bearbeitet 18.03.2019 16:05 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 28 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen