#51

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 04:29
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #48
http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlament-droht-tuerkei-mit-blockade-der-visafreiheit-a-1091645.html

Welche Gesetzesänderungen in den einzelnen EU-Ländern fordert eigentlich Erdogan?
Das ist doch ein recht ungewöhnliches Szenario, dass eine Staatengruppe in einer Vereinbarung mit einem anderen Land, bei der es eigentlich um etwas völlig anderes geht, sich vertraglich in die inneren Angelegenheiten dieses Landes einzumischen versucht.
Bei den Chinesen würde sich die EU so etwas nicht trauen.
Bei den Türken denkt die EU scheinbar immer noch, man sitze am längeren Hebel.
Aber Erdogan muss nur wieder seine Tore für die im Land sitzenden Flüchtlinge öffnen wie 2015. Dann kann die EU sehen, wie das mit den neuen DDR-Grenzzäunen denn im Krisenfall so klappt.
Nun, es ist Erdogan, der an der Grenze zu Syrien Zäune mit Selbstschussanlagen bauen lässt. An den EU Aussengrenzen wird nicht so verfahren, trotz ihrer wortreichen Propaganda.

Im übrigen möchte China nicht der EU beitreten und verlangt auch keine Visafreiheit für seine Bürger, also gibt es auch keine Handhabe mit China zivilisatorische Mindeststandards vertraglich zu vereinbaren. Trotzdem werden chin. Menschenrechtsverletzungen regelmässig zur Sprache gebracht.



zuletzt bearbeitet 11.05.2016 04:30 | nach oben springen

#52

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 04:43
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #49
Zitat von Indo_HS im Beitrag #44
Zitat von Nadine im Beitrag #39
Zitat von Deichvogt im Beitrag #34

Köln war nur der Anfang.

Ja, kollektiven Phobien kennt man unter anderem schon aus dem Flachslandenprozess.
Übrigens wurde die erste Anklage im Falle Kölns bereits eingestellt.

Sie hätten Ihre Klage wahrscheinleich auch eingestellt, oder erst gar nicht geklagt?

Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.

Ach wie süss: "DIE" Deutschen sind also alle rassistisch. Wer ist eigentlich undifferenzierter: der deutsche Rassist oder sie?

Und machen sie sich doch einfach mal schlau, bevor sie ihre hasserfüllten Gerüchte in Umlauf setzten. Es war die Staatsanwaltschaft, die den Angeklagten der sexuellen Übergriffe bezichtigt hat, nicht die Frau. Die hat diesen Typen nie angeklagt. Trotzdem wurde er des Diebstahls und der Hehlerei überführt und dafür auch verurteilt.

Aus all dem lässt sich auch nicht schlussfolgern, dass die Frau nicht belästigt, begrabbelt oder genötigt wurde. Allein diese ihre Unterstellung zeigt doch, wie kalt, gleichgültig und berechnend ihre Vorwürfe sind. Sie sind von beispielloser Bösartigkeit.


nach oben springen

#53

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 07:53
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #48
http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlament-droht-tuerkei-mit-blockade-der-visafreiheit-a-1091645.html

Welche Gesetzesänderungen in den einzelnen EU-Ländern fordert eigentlich Erdogan?
Das ist doch ein recht ungewöhnliches Szenario, dass eine Staatengruppe in einer Vereinbarung mit einem anderen Land, bei der es eigentlich um etwas völlig anderes geht, sich vertraglich in die inneren Angelegenheiten dieses Landes einzumischen versucht.
Bei den Chinesen würde sich die EU so etwas nicht trauen.
Bei den Türken denkt die EU scheinbar immer noch, man sitze am längeren Hebel.
....


Es ist ein Kuhhandel, Erdowahn versucht ja auch, die Visumsfreiheit zu ergattern, mit den Flüchtlingen als Faustpfand.

Also liebe Nadine, ich habe sehr viel Sympathie für "die" Türken, aber Sie scheinen entweder mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen oder blind zu sein...


nach oben springen

#54

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 07:55
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von Deichvogt im Beitrag #52
Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.


Und ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, meinen Finger in die Fotze einer unbekannten Frau zu stecken, während ich ihr Smartphone klaue. Noch weniger käme auf die Idee, einer Frau der dies passiert ist, Rassismus zu unterstellen.
Da lass ich mich dann doch lieber von Ihnen pauschal als deutschen Rassisten bezeichnen.


nach oben springen

#55

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 07:56
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von Deichvogt im Beitrag #51
Zitat von Nadine im Beitrag #48
http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlament-droht-tuerkei-mit-blockade-der-visafreiheit-a-1091645.html

Welche Gesetzesänderungen in den einzelnen EU-Ländern fordert eigentlich Erdogan?
Das ist doch ein recht ungewöhnliches Szenario, dass eine Staatengruppe in einer Vereinbarung mit einem anderen Land, bei der es eigentlich um etwas völlig anderes geht, sich vertraglich in die inneren Angelegenheiten dieses Landes einzumischen versucht.
Bei den Chinesen würde sich die EU so etwas nicht trauen.
Bei den Türken denkt die EU scheinbar immer noch, man sitze am längeren Hebel.
Aber Erdogan muss nur wieder seine Tore für die im Land sitzenden Flüchtlinge öffnen wie 2015. Dann kann die EU sehen, wie das mit den neuen DDR-Grenzzäunen denn im Krisenfall so klappt.
Nun, es ist Erdogan, der an der Grenze zu Syrien Zäune mit Selbstschussanlagen bauen lässt. An den EU Aussengrenzen wird nicht so verfahren, trotz ihrer wortreichen Propaganda.

Im übrigen möchte China nicht der EU beitreten und verlangt auch keine Visafreiheit für seine Bürger, also gibt es auch keine Handhabe mit China zivilisatorische Mindeststandards vertraglich zu vereinbaren. Trotzdem werden chin. Menschenrechtsverletzungen regelmässig zur Sprache gebracht.



Gib es auf, die versteht irgendwie immer nur "Bahnhof" bzw. betreibt Vogel-Strauß-Politik.


nach oben springen

#56

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 08:10
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #53
Also liebe Nadine, ich habe sehr viel Sympathie für "die" Türken, aber Sie scheinen entweder mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen oder blind zu sein...


Sich zu echauffieren wenn Petri fordert an den Grenzen notfalls Waffen einzusetzen und gleichzeitig Erdogan huldigen, der mit MG's auf flüchtende Syrer schiessen lässt, sagt schon viel aus.
Petri hat mit Sicherheit rassistische Tendenzen aber Erdogan ist ein Vollblutrassist. Daneben wirkt selbst Höcke wie einen links-liberaler Hippie.


nach oben springen

#57

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 08:17
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #56
Zitat von sayada.b. im Beitrag #53
Also liebe Nadine, ich habe sehr viel Sympathie für "die" Türken, aber Sie scheinen entweder mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen oder blind zu sein...


Sich zu echauffieren wenn Petri fordert an den Grenzen notfalls Waffen einzusetzen und gleichzeitig Erdogan huldigen, der mit MG's auf flüchtende Syrer schiessen lässt, sagt schon viel aus.
Petri hat mit Sicherheit rassistische Tendenzen aber Erdogan ist ein Vollblutrassist. Daneben wirkt selbst Höcke wie einen links-liberaler Hippie.




Ja, wäre die Petri Türkin, hätte sich Nadine wohl auch kaum erregt...

Erdogan scheint für sie ja perfekt zu sein. Somit hat Nadine ganz offensichtlich keine kurdischen Bekannten. Denn was in TV und Presse so gelabert wird, ist für sie nicht belegt, womit wir wieder bei der Wahrnehmung wären... :)


nach oben springen

#58

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 08:52
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #54

Und ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, meinen Finger in die Fotze einer unbekannten Frau zu stecken, während ich ihr Smartphone klaue.







Verständlich.
Es verlangt schon viel Übung und Erfahrung, einhändig ein Smartphone zu klauen.


nach oben springen

#59

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 08:58
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #58
Zitat von ghassan im Beitrag #54

Und ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, meinen Finger in die Fotze einer unbekannten Frau zu stecken, während ich ihr Smartphone klaue.







Verständlich.
Es verlangt schon viel Übung und Erfahrung, einhändig ein Smartphone zu klauen.




:)))


nach oben springen

#60

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 15:42
von Indo_HS | 2.187 Beiträge | 4116 Punkte

Zitat von teopred im Beitrag #50
Zitat von Nadine im Beitrag #49

Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.

Sind Sie jetzt befriedigt?

Es wurde angezeigt und dank der Dauer der Ermittlungen konnte sich das Opfer nicht felsenfest erinnern. Das ist nicht unüblich.
Mir wäre lieber, die Tätigen würden mit DNA-Spuren der Opfer an der Laterne hängend ausermittelt werden, bevor sich über 70-Jährige noch einen runterholen müssten.

In keine andere Richtung zielt nämlich Ihr Gewese. Sie sollte das zwingend überdenken und ändern. Bitte zahlen Sie auch fleissig für "Welcome", wobei ich bei Ihnen fast sogar auf Kredite tippen würde.

Ich bürge Nicht!

Es grenzt schon an bezahlte Propaganda, was die besagte, nimmermüde Erdogan-Apologetin hier betreibt. Nationalistische, regierungsnahe türkische Zeitungen könnten es jedenfalls kaum besser hin bekommen ...


nach oben springen

#61

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 18:47
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #60
Zitat von teopred im Beitrag #50
Zitat von Nadine im Beitrag #49

Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.

Sind Sie jetzt befriedigt?

Es wurde angezeigt und dank der Dauer der Ermittlungen konnte sich das Opfer nicht felsenfest erinnern. Das ist nicht unüblich.
Mir wäre lieber, die Tätigen würden mit DNA-Spuren der Opfer an der Laterne hängend ausermittelt werden, bevor sich über 70-Jährige noch einen runterholen müssten.

In keine andere Richtung zielt nämlich Ihr Gewese. Sie sollte das zwingend überdenken und ändern. Bitte zahlen Sie auch fleissig für "Welcome", wobei ich bei Ihnen fast sogar auf Kredite tippen würde.

Ich bürge Nicht!

Es grenzt schon an bezahlte Propaganda, was die besagte, nimmermüde Erdogan-Apologetin hier betreibt. Nationalistische, regierungsnahe türkische Zeitungen könnten es jedenfalls kaum besser hin bekommen ...

Ihr Dauer-Ad-Hominem in Ehren.
Aber irgendjemand muss doch dem armen Kerl ein wenig
unter die Arme greifen, wenigstens Mutter Nadine.


nach oben springen

#62

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 19:04
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #61
Zitat von Indo_HS im Beitrag #60
Zitat von teopred im Beitrag #50
Zitat von Nadine im Beitrag #49

Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.

Sind Sie jetzt befriedigt?

Es wurde angezeigt und dank der Dauer der Ermittlungen konnte sich das Opfer nicht felsenfest erinnern. Das ist nicht unüblich.
Mir wäre lieber, die Tätigen würden mit DNA-Spuren der Opfer an der Laterne hängend ausermittelt werden, bevor sich über 70-Jährige noch einen runterholen müssten.

In keine andere Richtung zielt nämlich Ihr Gewese. Sie sollte das zwingend überdenken und ändern. Bitte zahlen Sie auch fleissig für "Welcome", wobei ich bei Ihnen fast sogar auf Kredite tippen würde.

Ich bürge Nicht!

Es grenzt schon an bezahlte Propaganda, was die besagte, nimmermüde Erdogan-Apologetin hier betreibt. Nationalistische, regierungsnahe türkische Zeitungen könnten es jedenfalls kaum besser hin bekommen ...

Ihr Dauer-Ad-Hominem in Ehren.
Aber irgendjemand muss doch dem armen Kerl ein wenig
unter die Arme greifen, wenigstens Mutter Nadine.


Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.



zuletzt bearbeitet 11.05.2016 19:05 | nach oben springen

#63

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 19:29
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


nach oben springen

#64

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 19:36
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.



zuletzt bearbeitet 11.05.2016 19:37 | nach oben springen

#65

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 19:40
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #64
Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.

Sind erstens zwei Parteien und zweitens sagt das nichts
über die aktuellen Zustimmungsraten aus.


nach oben springen

#66

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 19:47
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #65
Zitat von nahal im Beitrag #64
Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.

Sind erstens zwei Parteien und zweitens sagt das nichts
über die aktuellen Zustimmungsraten aus.

Es ist befŕemdlich bis fast lustig zu sehen, wie jemand einen Despoten, der vor Wahlen die Presse und jeden Kritiker ins Gefängnis steck seine so erfolgten "Wahlsiege" noch verteidigt.
Wie viele der ca 14 Millionen Kurden glauben Sie stimmt dem Despoten zu?
Egentlich sollen Sie sich schämen.
Aber vielleicht sind Sie genau so verwirrt wie der Abschlachter in Bayern...also nicht schuldfähig.


nach oben springen

#67

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 20:24
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #66
Zitat von Nadine im Beitrag #65
Zitat von nahal im Beitrag #64
Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.

Sind erstens zwei Parteien und zweitens sagt das nichts
über die aktuellen Zustimmungsraten aus.

Es ist befŕemdlich bis fast lustig zu sehen, wie jemand einen Despoten, der vor Wahlen die Presse und jeden Kritiker ins Gefängnis steck seine so erfolgten "Wahlsiege" noch verteidigt.
Wie viele der ca 14 Millionen Kurden glauben Sie stimmt dem Despoten zu?
Egentlich sollen Sie sich schämen.
Aber vielleicht sind Sie genau so verwirrt wie der Abschlachter in Bayern...also nicht schuldfähig.

Wir haben in Deutschland eine Regierungskoalition, welche die meisten Wähler der beiden Parteien
bei ihrer Wahl gar nicht wollten und auch nicht wählten.
Erdogan hat mehr Zustimmung bei seiner Bevölkerung als die deutsche Regierung bei der deutschen Bevölkerung.
Es kommt immer darauf an, was man unter demokratischer Legitimation versteht.
Die Deutschen zum Beispiel wollen sich das Recht herausnehmen, zu bestimmen, wer und wie in der Türkei regiert (wird).
Von den Türken hörte ich solches umgekehrt in gleichem Maße noch nicht.



zuletzt bearbeitet 11.05.2016 20:24 | nach oben springen

#68

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 20:49
von nahal | 19.376 Beiträge | 26405 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #67
Zitat von nahal im Beitrag #66
Zitat von Nadine im Beitrag #65
Zitat von nahal im Beitrag #64
Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.

Sind erstens zwei Parteien und zweitens sagt das nichts
über die aktuellen Zustimmungsraten aus.

Es ist befŕemdlich bis fast lustig zu sehen, wie jemand einen Despoten, der vor Wahlen die Presse und jeden Kritiker ins Gefängnis steck seine so erfolgten "Wahlsiege" noch verteidigt.
Wie viele der ca 14 Millionen Kurden glauben Sie stimmt dem Despoten zu?
Egentlich sollen Sie sich schämen.
Aber vielleicht sind Sie genau so verwirrt wie der Abschlachter in Bayern...also nicht schuldfähig.

Wir haben in Deutschland eine Regierungskoalition, welche die meisten Wähler der beiden Parteien
bei ihrer Wahl gar nicht wollten und auch nicht wählten.
Erdogan hat mehr Zustimmung bei seiner Bevölkerung als die deutsche Regierung bei der deutschen Bevölkerung.
Es kommt immer darauf an, was man unter demokratischer Legitimation versteht.
Die Deutschen zum Beispiel wollen sich das Recht herausnehmen, zu bestimmen, wer und wie in der Türkei regiert (wird).
Von den Türken hörte ich solches umgekehrt in gleichem Maße noch nicht.


nach oben springen

#69

RE: "Erkan Alles"

in Politik 11.05.2016 22:13
von ghassan | 1.770 Beiträge | 11979 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #64
Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.



Adolf's politisches Weltbild ist nach Erdogans Worten auch vorbildlich und zur Nachahmung geeinget.

Erdogan wurde kurz nach seiner Rückkehr von einem Besuch in Saudi Arabien von Journalisten gefragt, ob die Türkei zu einem Präsidialsystem umgebaut werden und zugleich zentralstaatlich organisiert bleiben könne - schließlich seien andere Staaten mit starkem Präsidenten föderal organisiert, etwa die USA.

Erdogan antwortete den Berichten zufolge, dass sich Zentralstaat und Präsidialsystem nicht ausschließen würden. "Es gibt aktuell Beispiele in der Welt und auch Beispiele in der Vergangenheit. Wenn Sie an Hitler-Deutschland denken, haben Sie eines. In anderen Staaten werden Sie ähnliche Beispiele finden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tu...-a-1070162.html


nach oben springen

#70

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:24
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #54
Zitat von Deichvogt im Beitrag #52
Ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, jemanden anzuzeigen, der mich nicht betatscht hat, ob Migrant oder nicht, und auch nicht dann, wenn die Öffentlichkeit noch ein paar Anzeigen mehr gegen Migranten sehen möchte, nur, weil die Deutschen sich gerade mal wieder rassistisch einen öffentlich runter holen wollen.


Und ich käme jedenfalls nicht auf den Gedanken, meinen Finger in die Fotze einer unbekannten Frau zu stecken, während ich ihr Smartphone klaue. Noch weniger käme auf die Idee, einer Frau der dies passiert ist, Rassismus zu unterstellen.
Da lass ich mich dann doch lieber von Ihnen pauschal als deutschen Rassisten bezeichnen.










Maximale Heiterkeit


nach oben springen

#71

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:27
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #55
Zitat von Deichvogt im Beitrag #51
Zitat von Nadine im Beitrag #48
http://www.spiegel.de/politik/ausland/europaparlament-droht-tuerkei-mit-blockade-der-visafreiheit-a-1091645.html

Welche Gesetzesänderungen in den einzelnen EU-Ländern fordert eigentlich Erdogan?
Das ist doch ein recht ungewöhnliches Szenario, dass eine Staatengruppe in einer Vereinbarung mit einem anderen Land, bei der es eigentlich um etwas völlig anderes geht, sich vertraglich in die inneren Angelegenheiten dieses Landes einzumischen versucht.
Bei den Chinesen würde sich die EU so etwas nicht trauen.
Bei den Türken denkt die EU scheinbar immer noch, man sitze am längeren Hebel.
Aber Erdogan muss nur wieder seine Tore für die im Land sitzenden Flüchtlinge öffnen wie 2015. Dann kann die EU sehen, wie das mit den neuen DDR-Grenzzäunen denn im Krisenfall so klappt.
Nun, es ist Erdogan, der an der Grenze zu Syrien Zäune mit Selbstschussanlagen bauen lässt. An den EU Aussengrenzen wird nicht so verfahren, trotz ihrer wortreichen Propaganda.

Im übrigen möchte China nicht der EU beitreten und verlangt auch keine Visafreiheit für seine Bürger, also gibt es auch keine Handhabe mit China zivilisatorische Mindeststandards vertraglich zu vereinbaren. Trotzdem werden chin. Menschenrechtsverletzungen regelmässig zur Sprache gebracht.



Gib es auf, die versteht irgendwie immer nur "Bahnhof" bzw. betreibt Vogel-Strauß-Politik.

Ich kenne die Dame nicht, danke für die Warnung. Ist sie ein Forentroll?


nach oben springen

#72

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:29
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #56
Zitat von sayada.b. im Beitrag #53
Also liebe Nadine, ich habe sehr viel Sympathie für "die" Türken, aber Sie scheinen entweder mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen oder blind zu sein...


Sich zu echauffieren wenn Petri fordert an den Grenzen notfalls Waffen einzusetzen und gleichzeitig Erdogan huldigen, der mit MG's auf flüchtende Syrer schiessen lässt, sagt schon viel aus.
Petri hat mit Sicherheit rassistische Tendenzen aber Erdogan ist ein Vollblutrassist. Daneben wirkt selbst Höcke wie einen links-liberaler Hippie.









Nicht zu vergessen seine Waffenlieferungen an den IS.


nach oben springen

#73

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:30
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #57
Zitat von ghassan im Beitrag #56
Zitat von sayada.b. im Beitrag #53
Also liebe Nadine, ich habe sehr viel Sympathie für "die" Türken, aber Sie scheinen entweder mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen oder blind zu sein...


Sich zu echauffieren wenn Petri fordert an den Grenzen notfalls Waffen einzusetzen und gleichzeitig Erdogan huldigen, der mit MG's auf flüchtende Syrer schiessen lässt, sagt schon viel aus.
Petri hat mit Sicherheit rassistische Tendenzen aber Erdogan ist ein Vollblutrassist. Daneben wirkt selbst Höcke wie einen links-liberaler Hippie.




Ja, wäre die Petri Türkin, hätte sich Nadine wohl auch kaum erregt...

Erdogan scheint für sie ja perfekt zu sein. Somit hat Nadine ganz offensichtlich keine kurdischen Bekannten. Denn was in TV und Presse so gelabert wird, ist für sie nicht belegt, womit wir wieder bei der Wahrnehmung wären... :)

Schön gesehen!


nach oben springen

#74

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:43
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)

Dummerweise regeln in den EU Ländern üblicherweise Verfassungen, parlamentarisch verabschiedete Gesetze, samt freien Wahlen, wer regiert und verhandelt aber nicht irgendwelche Vorgaben eines patriarchalischen Despoten in seinem illegal errichteten Palast.

Und da sie ja angeblich soviel Wert auf Rückhalt in der Bevölkerung zu legen scheinen: warum hat ihr Despot es dann nötig die Abgeordneten der Partei, die ihm die absolute Mehrheit verwehrt hat, ins Gefängnis zu werfen? Die der kurdischen Partei? Und wenn er soviel Rückhalt geniesst, warum klagt er 14 jährige Schüler der Präsidentenbeleidigung an, weil sie ihn kritisierten haben?



zuletzt bearbeitet 12.05.2016 06:48 | nach oben springen

#75

RE: "Erkan Alles"

in Politik 12.05.2016 06:55
von Deichvogt | 1.812 Beiträge | 1812 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #67
Zitat von nahal im Beitrag #66
Zitat von Nadine im Beitrag #65
Zitat von nahal im Beitrag #64
Zitat von Nadine im Beitrag #63
Zitat von nahal im Beitrag #62

Richtig,
jemand muss sich für Islamisten, Antidemokraten, Kriegsverbrecher einsetzen.


Würde Erdogan fordern, dass er nur mit EU-Regierungen verhandelt,
die mindestens denselben Rückhalt in der eigenen Bevölkerung haben
als er selbst, dann hätte er keine Verhandlungspartner oder er müsste
mit Liechtenstein verhandeln.

;-)


Sagte auch Adolf, als er mit Chamberlain verhandelte.
Außerdem:
seine Partei hatte bei den letzten Wahlen 44%.
Die jetztige deutsche Regierung hatte a bissel mehr.

Sind erstens zwei Parteien und zweitens sagt das nichts
über die aktuellen Zustimmungsraten aus.

Es ist befŕemdlich bis fast lustig zu sehen, wie jemand einen Despoten, der vor Wahlen die Presse und jeden Kritiker ins Gefängnis steck seine so erfolgten "Wahlsiege" noch verteidigt.
Wie viele der ca 14 Millionen Kurden glauben Sie stimmt dem Despoten zu?
Egentlich sollen Sie sich schämen.
Aber vielleicht sind Sie genau so verwirrt wie der Abschlachter in Bayern...also nicht schuldfähig.

Wir haben in Deutschland eine Regierungskoalition, welche die meisten Wähler der beiden Parteien
bei ihrer Wahl gar nicht wollten und auch nicht wählten.
Erdogan hat mehr Zustimmung bei seiner Bevölkerung als die deutsche Regierung bei der deutschen Bevölkerung.
Es kommt immer darauf an, was man unter demokratischer Legitimation versteht.
Die Deutschen zum Beispiel wollen sich das Recht herausnehmen, zu bestimmen, wer und wie in der Türkei regiert (wird).
Von den Türken hörte ich solches umgekehrt in gleichem Maße noch nicht.


Dann haben sie wohl schon vergessen, dass Erdogan mittels Erpressung massiv Einfluss, sowohl auf die deutsche, wie auf die europäische Politik zu nehmen versucht. Dabei erzeugt er die Flüchtlingsströme mittels militärischer Einmischung auf Seiten der IS Terroristen selber.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen