#6751

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:14
von Landegaard | 16.565 Beiträge | 27506 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #6750
Afghanische Drogenverkäufer sind Engel gegenüber biodeutschen Landegaards.


Selbstverständlich: Wer den Stoff hat, ist immer der Traum des Junkies.



Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#6752

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:15
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6747
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6744
Zitat von Nadine im Beitrag #6743
Neger verkaufen Drogen, Araber stechen mit Messern und die alten, weißen Bergmänner leben gut von Korruption.

Im Keuningpark zu Dortmund verkauft eine Gang Schwarzafrikaner Drogen, gleich neben der ARGE.


Wo da genau, hab nix mehr.

"Hast Du was?" ist vermutlich aber ebenso verwerflich wie die Frage "Woher kommst Du?".

Nebenbei: Drogen verkaufen meist nicht Schwarzafrikaner (@Nadine: Gemeint sind "Neger", um Ihre Sprache zu inkludieren), sondern eher solche vom Balkan. Falls das eine zulässige Ortsangabe ist.

Die fragen "Willst Du was?" oder "Brauchst Du was?" und dort sind es Schwarzafrikaner. Ob die Messer bei sich tragen, kann ich nicht sagen. Das Umfeld ist aber ein ganz hartes Pflaster, für eine allgemeine Fahrzeugkontrolle braucht es da schon mal ne Hundertschaft.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#6753

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:24
von Landegaard | 16.565 Beiträge | 27506 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6752
Zitat von Landegaard im Beitrag #6747
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6744
Zitat von Nadine im Beitrag #6743
Neger verkaufen Drogen, Araber stechen mit Messern und die alten, weißen Bergmänner leben gut von Korruption.

Im Keuningpark zu Dortmund verkauft eine Gang Schwarzafrikaner Drogen, gleich neben der ARGE.


Wo da genau, hab nix mehr.

"Hast Du was?" ist vermutlich aber ebenso verwerflich wie die Frage "Woher kommst Du?".

Nebenbei: Drogen verkaufen meist nicht Schwarzafrikaner (@Nadine: Gemeint sind "Neger", um Ihre Sprache zu inkludieren), sondern eher solche vom Balkan. Falls das eine zulässige Ortsangabe ist.

Die fragen "Willst Du was?" oder "Brauchst Du was?" und dort sind es Schwarzafrikaner. Ob die Messer bei sich tragen, kann ich nicht sagen. Das Umfeld ist aber ein ganz hartes Pflaster, für eine allgemeine Fahrzeugkontrolle braucht es da schon mal ne Hundertschaft.


Ich sage ja nicht, es sind niemals Schwarzafrikaner.



nach oben springen

#6754

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:36
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6753
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6752
Zitat von Landegaard im Beitrag #6747
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6744
Zitat von Nadine im Beitrag #6743
Neger verkaufen Drogen, Araber stechen mit Messern und die alten, weißen Bergmänner leben gut von Korruption.

Im Keuningpark zu Dortmund verkauft eine Gang Schwarzafrikaner Drogen, gleich neben der ARGE.


Wo da genau, hab nix mehr.

"Hast Du was?" ist vermutlich aber ebenso verwerflich wie die Frage "Woher kommst Du?".

Nebenbei: Drogen verkaufen meist nicht Schwarzafrikaner (@Nadine: Gemeint sind "Neger", um Ihre Sprache zu inkludieren), sondern eher solche vom Balkan. Falls das eine zulässige Ortsangabe ist.

Die fragen "Willst Du was?" oder "Brauchst Du was?" und dort sind es Schwarzafrikaner. Ob die Messer bei sich tragen, kann ich nicht sagen. Das Umfeld ist aber ein ganz hartes Pflaster, für eine allgemeine Fahrzeugkontrolle braucht es da schon mal ne Hundertschaft.


Ich sage ja nicht, es sind niemals Schwarzafrikaner.

Die sind es bestimmt auch nur ganz selten, und das auch nur, wenn sie eine schwere Kindheit hatten (, wenn die hier aufwuchsen und ganz viel Rassismus erfahren haben.). Zugewanderte machen das bestimmt nicht.


nach oben springen

#6755

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:46
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Hat Bergmann einen Nazi Opa?


nach oben springen

#6756

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:52
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #6755
Hat Bergmann einen Nazi Opa?

Bei mir wurde das verschwiegen...


nach oben springen

#6757

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 22:59
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6734
Leto, ist dir aufgefallen, dass man die Zeitungen lesen muss wie in einer Diktatur?


In einer Diktatur gibt es aber keine Verbrechen, und wenn doch, nur als Einzelfall....


nach oben springen

#6758

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:06
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6757
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6734
Leto, ist dir aufgefallen, dass man die Zeitungen lesen muss wie in einer Diktatur?


In einer Diktatur gibt es aber keine Verbrechen, und wenn doch, nur als Einzelfall....


Hier sind das auch immer Einzelfälle, jedes Verbrechen ist natürlich ein Einzelfall. Eine Regel darf man daraus ja nicht machen, denn das ist nicht pc.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#6759

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:06
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6730

Redaktionen und Polizeibehörden halten das unterschiedlich, deshalb ist eine bundesweite Liste schwierig zu bewerten. Bei der hiesigen Polizeiberichten hat man die neue Landesregierung bemerken können, die WAZ verschweigt das aber gerne. Wenn dort "Mann" steht, ist das ein Mihigrulaner, sonst steht da "der deutsche Staatsbürger", ein möglicher Mihigru wird nach Möglichkeit verschwiegen, deutsche Vornamen werden genannt, nicht deutsche Vornamen nicht.


Hier beim "TSP" heißt es immer "Menschenmenge", wenn sich in Gesundbrunnen, Moabit oder Schöneberg "Männer" auf der Straße treffen um wahlweise sich gegenseitig oder Ärzte und Sanitäter aufzumischen.

Ich setze in Gedanken immer hinzu: eine "muntere, heitere aufgeweckte Menschenmenge".....


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II., Maga-neu und Hans Bergman
nach oben springen

#6760

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:12
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6759
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6730

Redaktionen und Polizeibehörden halten das unterschiedlich, deshalb ist eine bundesweite Liste schwierig zu bewerten. Bei der hiesigen Polizeiberichten hat man die neue Landesregierung bemerken können, die WAZ verschweigt das aber gerne. Wenn dort "Mann" steht, ist das ein Mihigrulaner, sonst steht da "der deutsche Staatsbürger", ein möglicher Mihigru wird nach Möglichkeit verschwiegen, deutsche Vornamen werden genannt, nicht deutsche Vornamen nicht.


Hier beim "TSP" heißt es immer "Menschenmenge", wenn sich in Gesundbrunnen, Moabit oder Schöneberg "Männer" auf der Straße treffen um wahlweise sich gegenseitig oder Ärzte und Sanitäter aufzumischen.

Ich setze in Gedanken immer hinzu: eine "muntere, heitere aufgeweckte Menschenmenge".....


Aus der Menschenmenge gibt es dann immer wieder Einzelfälle.


nach oben springen

#6761

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:19
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6757
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6734
Leto, ist dir aufgefallen, dass man die Zeitungen lesen muss wie in einer Diktatur?


In einer Diktatur gibt es aber keine Verbrechen, und wenn doch, nur als Einzelfall....

Kennst du den Film "Kind 44"?
https://www.youtube.com/watch?v=9HW2YI1r-tk


nach oben springen

#6762

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:25
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6761
Zitat von Nante im Beitrag #6757
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6734
Leto, ist dir aufgefallen, dass man die Zeitungen lesen muss wie in einer Diktatur?


In einer Diktatur gibt es aber keine Verbrechen, und wenn doch, nur als Einzelfall....

Kennst du den Film "Kind 44"?
https://www.youtube.com/watch?v=9HW2YI1r-tk



Nee, kannte ich nicht. Danke für den Tipp.


Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#6763

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:28
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6760
Aus der Menschenmenge gibt es dann immer wieder Einzelfälle.


Was mich regelmäßig etwas* stört, ist die fehlende Sittlichkeit, Rettungskräfte auf der Straße, in Wohnungen oder der Notaufnahme anzugreifen. Neben der Sinnlosigkeit.

*ist das einen anderen Maßstab anlegen schon Rassismus?


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Hans Bergman und Maga-neu
nach oben springen

#6764

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:36
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Das Zitat ist nicht von schlechten Eltern:

Auch wenn die Explosion beim Mord und Totschlag in den Jahren nach der Wiedervereinigung zum Teil mit weiteren Sonderfaktoren (Asylanten, Aussiedler, Grenzöffnung, DDR-Grenztote) erklärbar ist, sind die DDR-Menschen ein Bevölkerungszuwachs, der kriminell hochbelastet ist. Dass ausgerechnet die Ostdeutschen, die die Mordkriminalität nach der Wiedervereinigung wie man am Graphen erkennen kann regelrecht nach oben katapultiert haben, jetzt die Flüchtlinge von 2015 thematisieren, ist angesichts der eigenen Historie unangebracht.

Quelle: https://www.kriminalpolizei.de/nc/ausgab....html?tx_ttnews[sViewPointer]=1


Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#6765

RE: Flüchtlinge

in Politik 25.04.2019 23:41
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6763
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6760
Aus der Menschenmenge gibt es dann immer wieder Einzelfälle.


Was mich regelmäßig etwas* stört, ist die fehlende Sittlichkeit, Rettungskräfte auf der Straße, in Wohnungen oder der Notaufnahme anzugreifen. Neben der Sinnlosigkeit.

*ist das einen anderen Maßstab anlegen schon Rassismus?


Natürlich, nichts ist heilig, nur die Diversität. (Als ehemaliger Sani ballt sich die Faust in der Tasche! Nur wäre das Rausholen unstandesgemäß. Wir retten jeden!)


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#6766

RE: Flüchtlinge

in Politik 26.04.2019 04:02
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6764
Das Zitat ist nicht von schlechten Eltern:

Auch wenn die Explosion beim Mord und Totschlag in den Jahren nach der Wiedervereinigung zum Teil mit weiteren Sonderfaktoren (Asylanten, Aussiedler, Grenzöffnung, DDR-Grenztote) erklärbar ist, sind die DDR-Menschen ein Bevölkerungszuwachs, der kriminell hochbelastet ist. Dass ausgerechnet die Ostdeutschen, die die Mordkriminalität nach der Wiedervereinigung wie man am Graphen erkennen kann regelrecht nach oben katapultiert haben, jetzt die Flüchtlinge von 2015 thematisieren, ist angesichts der eigenen Historie unangebracht.

Quelle: https://www.kriminalpolizei.de/nc/ausgab....html?tx_ttnews[sViewPointer]=1

Ja, ja, diese "DDR-Menschen" - geahnt hat man es ja immer schon...Erfreulich, dass man dieses kriminelle Pack doch relativ schnell zähmen konnte - vermutlich durch von Herrn Birger Antholz ausgearbeitete Maßnahmen.

Hier wird die abstruse Sichtweise dieses Herrn jedenfalls fachmännisch zerlegt:
https://www.frankshalbwissen.de/2018/01/...uesterne-ossis/



Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#6767

RE: Flüchtlinge

in Politik 28.04.2019 22:10
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Ich bin für Familienzusammenführung - im Herkunftsland.

Ein 36-jähriger Pakistaner hat am Samstag in der S-Bahn bei Baldham eine Garchingerin und ihren Hund attackiert. Er würgte auch den 18-jährigen Münchner, der der Frau zur Hilfe eilte.

Baldham/ Garching – Gegen 16.40 Uhr hatte der 18-Jährige am Samstag auf der Fahrt in der S6 stadteinwärts beobachtet, wie aggressiv der Pakistaner auf den Hund der 46-jährigen Garchingerin eintrat. Dann ging er unvermittelt mit einer Bierflasche auch auf die Frau los und schlug ihr gegen den Nacken, wie die Polizei berichtet.
Der 18-Jährige griff couragiert ein, woraufhin der Angreifer ihn so sehr würgte, dass später noch deutliche Würgemale am Hals zu sehen waren. Weitere Reisende mischten sich ein und brachten den Angreifer am S-Bahnhalt in Baldham auf den Bahnsteig.
Dort nahm die Polizei den 36-jährigen Asylbewerber aus dem Landkreis Freising fest. Der zeigte sich weiterhin aggressiv, er beleidigte und bedrohte die Beamten auf dem Weg zur Dienststelle.



zuletzt bearbeitet 28.04.2019 22:12 | nach oben springen

#6768

RE: Flüchtlinge

in Politik 29.04.2019 10:54
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Die tägliche Bereicherung durch Südeuropäer:

Brutale Attacke: 17-Jähriger mit Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen...
er war knapp 25 Jahre alt
hatte ein "südländisches Erscheinungsbild" und schwarze Haare
knapp 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank
knapp 20 Jahre alt
hatte ein "südeuropäisches Erscheinungsbild"

https://www.merkur.de/welt/muenster-17-j...r-12233170.html



nach oben springen

#6769

RE: Flüchtlinge

in Politik 29.04.2019 11:58
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

29.4.2019: Die Arbeit der Fachkräfte...

Razzia in Erdinger Asylunterkunft
Drei Drogendealer festgenommen
... in mehr als 100 Fällen Haschisch und Marihuana an minderjährige Konsumenten im Bereich Erding verkauft zu haben.



nach oben springen

#6770

RE: Flüchtlinge

in Politik 29.04.2019 14:20
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

https://www.publicomag.com/2019/04/wer-nicht-mit-uns-huepft/

"Alle drei Fälle verbindet ein und derselbe Stil: unbedingter Wille zur Denunziation, ein unbedingter Glaube an die eigene Mission, völlige Immunisierung gegen welches Argument auch immer. Also genau das, was in zig Kampagnen und Politikerreden, auf Preisverleihungsgalas und in öffentlich-rechtlichen Fernsehkommentaren regelmäßig als Haltung gefordert, gelobt und prämiert wird."

Warum muss ich jetzt an einen bestimmten Blogger denken, wenn ich vom "unbedingten Glauben an die eigene Mission" und der "völligen Immunisierung gegen welches Argument auch immer" lese...


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II., Landegaard und sayada.b.
nach oben springen

#6771

RE: Flüchtlinge

in Politik 02.05.2019 00:40
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte
nach oben springen

#6772

RE: Flüchtlinge

in Politik 02.05.2019 23:52
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Alltag in Deutschland seit 2015:

Paderborn – Eine 30-jährige Frau war am frühen Mittwochmorgen (1. Mai) im Riemekepark in Richtung Wolff-Metternich-Straße/Jahnstraße unterwegs. Dabei wurde sie von fünf männlichen Jugendlichen verfolgt. Plötzlich wird sie von einem der Täter beleidigt und geschlagen
Die Polizei veröffentlicht eine Beschreibung des Täters:
südländisch/nordafrikanisches Aussehen
ca. 18/19 Jahre alt
1,70 bis 1,80 Meter groß
Dreitagebart
rote Zippo-Jacke und Jeans


Zu einem weiteren Vorfall kam es nur wenig später im Paderborner Paderquellgebiet. Dort war ein 25-Jähriger gegen 3.50 Uhr auf dem Jenny-Aloni-Weg unterwegs. Plötzlich bemerkte er, wie eine Gruppe junger Männer zwei junge Frauen belästigte.
Dann stellte der 25-Jährige die Täter zur Rede. Plötzlich wird er von den Unbekannten verprügelt und zu Boden getreten. Dabei wurde er schwer verletzt. Anschließend flüchteten sie in Richtung Mühlenstraße in Paderborn. Der couragierte Zeuge musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei beschreibt die Täter wie folgt:
vier südlich aussehende Männer
etwa Mitte 20



nach oben springen

#6773

RE: Flüchtlinge

in Politik 03.05.2019 06:28
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte

Man kann in D inzwischen schon froh sein, wenn man von jemandem angegriffen oder gebissen wird, der keine ansteckende Krankheit hat.

Weil sie für ihren Einkauf zu wenig Geld dabei hatte, reagierte eine 36-jährige Asylbewerberin in einem Miesbacher Supermarkt mit Gewalt. Der fehlende Betrag: zehn Cent.
Eine Asylbewerberin hat am heutigen Donnerstag für einen Polizeieinsatz im Edeka-Alpengroßmarkt an der Schlierseer Straße in Miesbach gesorgt. Wie die Polizeiinspektion Miesbach berichtet, attackierte die 36-Jährige dabei eine Verkäuferin und verletzte sogar eine Polizeibeamtin.


Da sie nicht genug Geld hatte, wurde sie gebeten, das Geschäft zu verlassen.
Plötzlich schlug die Frau zu
Daraufhin schlug die Afrikanerin völlig unerwartet mit dem Ellenbogen einer Verkäuferin ins Gesicht. Die Angestellte wurde laut Polizei durch den Schlag leicht verletzt und erlitt eine kleinere Platzwunde an der Lippe.

Doch damit nicht genug: Als eine Polizeistreife der Miesbacher Inspektion eintraf, war die Frau bereits so in Rage, dass sie nicht mehr zu beruhigen war. Im Zuge der Festnahme biss sie einer Polizeibeamtin so fest in die Hand, dass diese trotz Handschuh blutete. Weiterhin spuckte die Afrikanerin einem Polizeibeamten ins Gesicht.



zuletzt bearbeitet 03.05.2019 06:33 | nach oben springen

#6774

RE: Flüchtlinge

in Politik 03.05.2019 08:04
von Leto_II. | 21.330 Beiträge | 36433 Punkte

Ein paar Doppelstunden werden das schon knacken, kein Problem:

https://www.bild.de/politik/ausland/poli...35792.bild.html


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Hans Bergman und sayada.b.
nach oben springen

#6775

RE: Flüchtlinge

in Politik 03.05.2019 10:01
von Maga-neu | 23.154 Beiträge | 66045 Punkte

Weitere Nachrichten aus Buntland:

https://www.nordbuzz.de/bremen/bremen-sc...r-12237205.html
"Täter verprügelte 20-jährige Frau
Bahn-Schock! Mann dreht plötzlich durch - "Ich hasse alle deutschen Weiber"

https://www.ksta.de/politik/-absolut-sin...alReferrer=&;
„Absolut sinnbefreit: "Polizei rückt in drei Wochen zu 100 eskalierten Hochzeiten aus"

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/b...ren-alle-nazis/
"Weil er seine schwangere Lebensgefährtin im Flugzeug vor Beschimpfungen und Tritten schützen wollte, wurde ein Rechtsanwalt als Nazi beschimpft - und die Aggressoren danach von Mitreisenden «um Verzeihung» gebeten - für das «Verhalten» des Opfers."

https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker...auf-freien-Fuss
"Nach Messer-Angriff: Gericht setzt 31-Jährigen wieder auf freien Fuß
Er griff in Leipzig ein Pärchen an, bedrohte die Frau mit dem Messer und sperrte deren Partner aus der Wohnung aus. Daraufhin gab der 31-Jährige als Motiv an, dass er von Gott beauftragt sei, Frauen zu richten. Nach einem mehrtägigen Prozess hat ihn das Landgericht Leipzig in die Freiheit entlassen."

Willkommen, willkommen, willkommen.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: sayada.b. und Hans Bergman
zuletzt bearbeitet 03.05.2019 10:01 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen